Zum Inhalt wechseln


Foto

R.I.P. Stan Lee

Stan Lee Iron Man Spider-Man X-Men

8 Antworten in diesem Thema

#1 Ming der Grausame

Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7731 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 12 November 2018 - 20:55



Stan Lee, der etwa Iron Man, Spider-Man und die X-Men erfand, ist im Alter von 95 Jahren im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles gestorben. Damit verliert das Marvel-Universum einen seiner Schöpfer.
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Paolo Bacigalupi - Water: Der Kampf beginnt
  • (Buch) als nächstes geplant:Margaret Atwood - Oryx und Crake
  • • (Buch) Neuerwerbung: Andreas Eschbach - NSA: Nationales Sicherheits-Amt
  • • (Film) gerade gesehen: Film Stars Don’t Die in Liverpool
  • • (Film) als nächstes geplant: London Has Fallen
  • • (Film) Neuerwerbung: Narcos - Alle Staffeln

#2 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3361 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 13 November 2018 - 08:14

Seine Cameo-Auftritte im MCU werden mir sehr fehlen.
Liest gerade: Branderson: Kinder des Nebels; Chambers: Zwischen zwei Sternen

D9E: Das Haus der blauen Aschen | Die Seelen der blauen Aschen | Die Sonne der Seelen
Fieberglasträume | Tiefraumphasen | Gamer | biomAlpha

#3 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 612 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 13 November 2018 - 11:25

Ja, doof.

 

Aber er hat etwas bleibendes hinterlassen, dass noch vielen Generationen Freude bereiten wird.

 

RIP


Zitat Seti:

 

Darüber hinaus bin ich dann verwundert, dass ein Roman scheinbar automatisch in den Himmel gelobt wird, weil er von einem tadschikischen Feigenbauern handelt, der zwischen seiner Liebe zum Nudismus und der Ablehnung seines Heimatdorfes innerlich zerrissen ist, bis ihm ein russisch-orthodoxer Wanderprediger aus Nowosibirsk rät, dass er sich mit den Früchten seiner Arbeit bedecken soll, um so die Entfremdung zu seiner zahnlosen Frau zu überwinden. Solch ein Roman wird dann im Feuilleton als "ein Plädoyer an die menschliche Wärme des postsowjetischen Patriarchats in der verschlossenen Agrargesellschaft des Pamir-Gebirges" gepriesen, mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet und bekommt eine Sonderausgabe in den einschlägigen Literatursendungen.

 

... sprach's und ich musste ihm Recht geben.


#4 Ming der Grausame

Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7731 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 13 November 2018 - 14:13

Damit ist aber auch der letzte der großen 3 gestorben: Stan Lee, Jack Kirby und Steve Ditko. d015.gif
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Paolo Bacigalupi - Water: Der Kampf beginnt
  • (Buch) als nächstes geplant:Margaret Atwood - Oryx und Crake
  • • (Buch) Neuerwerbung: Andreas Eschbach - NSA: Nationales Sicherheits-Amt
  • • (Film) gerade gesehen: Film Stars Don’t Die in Liverpool
  • • (Film) als nächstes geplant: London Has Fallen
  • • (Film) Neuerwerbung: Narcos - Alle Staffeln

#5 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3276 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 13 November 2018 - 20:03

Sein Werk wird ihn überdauern. Mit dem MCU hat man ihm ein Denkmal gesetzt, von dem viele nur träumen können.



#6 HMP

HMP

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Leingarten

Geschrieben 13 November 2018 - 20:11

Nicht beim ersten, aber oft beim zweiten Sehen eines MCU-Filmes, habe ich irgendwie immer auch mit auf seinen Cameo gewartet.

 

Möge er in Frieden ruhen!


Universal Columnist

Mein Fantasy-Erstling beim Verlag Torsten Low: ARKLAND - Aufbruch ins Gestern

HMPs Kolumne bei Fantasyguide

Rettungskreuzer Ikarus

Die 9. Expansion


#7 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12641 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 November 2018 - 22:55

In meinen Augen war Hr. Lieber eine Janusfigur - einerseits großartig kreativ und dem Zeitgeist immer wieder auf der Spur, andererseits selbstverliebt und ewig der nächsten Geldquelle hinterher hechtend. Was ich ihm hoch anrechne, ist sein deutlicher Stand für Humanismus, gegen bigotte Anwandlungen aller Art; in diesem Geiste wurden die X-Men z.B. über Jahrzehnte Leitfiguren in den pulp-blätternden Händen einer Menge Teenager & Twens - in Richtung Toleranz und Anti-Ächtung Andersartiger...

 

Positives, das ich ihm teils hoch anrechne, teils Trivialeres...

  • die Schaffung Spider-Mans, Black Panthers, des Hulks, von Galactus & dem Silver Surfer & der X-Men - wobei S-M eindeutig sein Favorit war, und auch die Figur, die er in einem tollen Akt der Realitätsnähe - ein Nerd, der immer daneben greift, ein New-Yorker, eine Labertasche wie sie die Comicwelt noch nie gesehen hatte - sehr menschlich hin bekam
  • seine späte Erfindung She-Hulk :wub: und deren Potenzial in der Schreibe von Größen wie Byrne zu so einem Star (leider bisher nur auf Papier) zu werden
  • die unglaublichen & schrägen Figuren in Spideys Umfeld - der durchgedrehte arbeitgebende Zeitungschef, die wilde rotmähnige "Cousine", Doc Ock & letztendlich auch Tante May!
  • wie er die Fantastischen Vier zu meinen persönlichen Favoriten in jungen Jahren (noch vor der 1. Klasse) machte, v.a. Ben Grimms grimmiger Weg in die Akzeptanz seiner selbst, und der ewig-maskierte Kontrahent, Dr. Doom, immerhin Landesvater eines kleinen baltischen Staates
  • seine wilden "editorials" in Stan's Soapbox in den Comics
  • seine kreativen Hochtouren an der Seite von Jack Kirby
  • sein Humor, u.a. diese Rentnerauftritte in den Filmen, wo er sich selbst oft auf den Arm nehmen ließ (eine Tradition aus den Comics)

Negativeres:

  • Coolsein um jeden Preis - alles was geht wird ausprobiert (das machte Marvel langfristig aber auch innovativer als DC, z.B.)... so kam letztendlich Black Panther zustande, glaube ich
  • Geldmache um fast jeden Preis - er erfand z.B. praktisch eigenhändig Reboots, wo ein Titel erneut bei der #1 begann - und damit von Sammlern wie wild aufgekauft wurde
  • Vergessen und Fallenlassen von Co-Kreativen, die dann nachher vom finanziellen Tsunami eher wenig abbekamen (wie eben Kirby & seine Erben)

Wobei die vorvorletzten & vorletzten Bullets eng aneinander gekoppelt waren, ist mein Gefühl.

 

P.S.: Ich fing den Abend an mit der Suche nach einem angeblich "viralen" YT-Clip. wo er schon vor Jahrzehnten Aussagen macht zu Toleranz und der Idiotie des "Identitären". Ich blieb aber dann an diesem Clip hier hängen - eine gute Vorstellung der vielen kreativen Felder, und Kooperationen, wo er tätig war - mindestens 2 der rewähnten Serien/Bände werden auch in meinem hiesigen Blokk (s. 2. Link im Signature, unten) besprochen...

 

 

 

(Ach ja: ACHTUNG, Englisch!! :detective: )

 

Ich sag statt den üblichen 3 Buchstaben mal abschließend das Wort, was er immer am Ende einer Soapbox (und Whoopi Goldberg vor einigen Tagen auch abschließend in THE VIEW im US-TV) trompetete: Excelsior, Stan Lee! :cheers: :qgaston:


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 15 November 2018 - 23:06.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Cartoon-Dialog im Dezember...
O.: (nachdem ihm sein Dad sagte, der Gesuchte sei wohl in der Küche, & er dort ankommt) Robot-Man, ist alles okay mit dir?

R.-M.: (an der Seite des Kühlschranks, Stiefel zuoberst, herum-hängend) Mich plagt nur wieder mein elender Magnetismus.
(Das Familien-Nesthäkchen, & bester Freund, vs. außerirdischem gelegentlich etws tölpelhaftem Roboter, aus Robot-Man, ehapa Verlag, S. ??, by Meddick)


#8 Tifflor

Tifflor

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Metropolis

Geschrieben 16 November 2018 - 16:18

 

Negativeres:

  • Coolsein um jeden Preis - alles was geht wird ausprobiert (das machte Marvel langfristig aber auch innovativer als DC, z.B.)... so kam letztendlich Black Panther zustande, glaube ich
  • Geldmache um fast jeden Preis - er erfand z.B. praktisch eigenhändig Reboots, wo ein Titel erneut bei der #1 begann - und damit von Sammlern wie wild aufgekauft wurde

Also, ob das unbedingt Coolsein um jeden Preis war, weiß ich nicht. Eher ein gutes Gespür  für den Zeitgeist (aber natürlich wollte Stan cool sein, was man an seiner eigenen Neuerfindung in den 60er Jahren sieht inkl Toupet :D )

 

Aber dafür, dass Stan für den Reboot-Wahn inklusive ständiger neuer Nummer Einsen verantwortich sein soll, hätte ich jetzt doch gerne einen Beleg. Zu seiner Zeit liefen Titel wie Amazing Spider-Man, Incredible Hulk, Mighty Avengers, Invincible Iron-Man usw mit der gleichen Nummerierung durch.

 

She-Hulk ist übrigens auch eine meiner von ihm erschaffenen liebsten "Nebenhelden" neben dem Silver Surfer

 

Ruhe in Frieden Stan Lee


Bearbeitet von Tifflor, 16 November 2018 - 16:20.


#9 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12641 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 November 2018 - 19:31

Ich hab keinen Beleg aber ich erinnere mich, dass um die Zeit als John Byrne Superman neu erfand* (war m.E. in den 80ern - weiß gar nicht mehr ob die auch mit einer #1 starteten), parallel Marvel dann anfing mit der Rebooterei (teils in alternativen Welten wie bei den "Ultimate"-Reihen). Und dann kamen Ende der 90er um den Dreh auch noch die #0-Hefte dazu, um nochmal den kurz vorherigen #1-Run hin zu bekomm€n... q:p

 

(* diese Heftreihe - "Man of Steel" war, glaub ich, der Titel - war m.E. auch der Trigger für die spätere TV-Serie Lois & Clark)


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 17 November 2018 - 19:22.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Cartoon-Dialog im Dezember...
O.: (nachdem ihm sein Dad sagte, der Gesuchte sei wohl in der Küche, & er dort ankommt) Robot-Man, ist alles okay mit dir?

R.-M.: (an der Seite des Kühlschranks, Stiefel zuoberst, herum-hängend) Mich plagt nur wieder mein elender Magnetismus.
(Das Familien-Nesthäkchen, & bester Freund, vs. außerirdischem gelegentlich etws tölpelhaftem Roboter, aus Robot-Man, ehapa Verlag, S. ??, by Meddick)




Auf dieses Thema antworten



  

Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Stan Lee, Iron Man, Spider-Man, X-Men

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0