Zum Inhalt wechseln


Foto

2019 Hugo Awards


97 Antworten in diesem Thema

#1 Jordan

Jordan

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 590 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Aschendorf

Geschrieben 04 April 2019 - 17:20

Hugo Awards 2019
 
Die Finalisten für den Hugo Award 2019 sind bekannt gegeben worden. Auf der offiziellen Webseite wurde vermeldet, dass exakt 1800 gültige Nominierungsvorschläge eingegangen sind, drei auf Papier, die übrigen 1797 elektronisch. Für die ebenfalls anstehenden 1944 Retro Hugos sind 217 Vorschlagslisten eingereicht, davon ebenfalls drei auf Papier.
 
Besonders erfreulich aus deutscher Sicht ist die Nominierung von Simone Hellers Geschichte When We Were Starless in der Novelette-Kategorie, auch wenn die Nominierung einer deutschen Autorin für einen Hugo (gab es das überhaupt schon einmal? Jorge?) die Online-Gemeinde bislang scheinbar kalt lässt (oder in Bereichen der Social Medias stattfindet, die ich nicht im Blick habe). Vielleicht wäre es aber doch mal an der Zeit, sich um die Rechte für diese bislang nur auf Englisch erschienene Geschichte zu bemühen …
 
Bei den Retro Hugos ist Hermann Hesses Glasperlenspiel mit im Rennen (obwohl ich vermute, dass sich nur wenige der Abstimmenden mit diesem doch recht sperrigen Werk auseinandersetzen werden); in der Kategorie Film aka Dramatic Presentation Long gehört Münchhausen mit Hans Albers, Drehbuch Erich Kästner, zu den Kandidaten.

 

Novel

Mary Robinette Kowal: The Calculating Stars (Lady Astronaut of Mars 1)
Becky Chambers: Record of a Spaceborn Few (Wayfarers 3, dt. Unter uns die Nacht)
Yoon Ha Lee: Revenant Gun (Machineries of Empire 3)
Catherynne M. Valente: Space Opera (Space Opera 1, dt. Space Opera)
Naomi Novik: Spinning Silver (dt. Das Kalte Reich des Silbers)
Rebecca Roanhorse: Trail of Lightning (The Sixth World 1)

 

Short Story

Sarah Pinsker: The Court Magician (Lightspeed Magazine #92)

T. Kingfisher (aka Ursula Vernon): The Rose MacGregor Drinking and Admiration Society (Uncanny Magazine #25)

P. Djèli Clark: The Secret Lives of the Nine Negro Teeth of George Washington (Fireside Magazine #52)

Sarah Gailey: STET (Fireside Magazine #60)

Brooke Bolander: The Tale of the Three Beautiful Raptor Sisters, and the Prince Who Was Made of Meat (Uncanny Magazine #23)

Alix E. Harrow: A Witch’s Guide to Escape: A Practical Compendium of Portal Fantasies (Apex Magazine #105)

 

Novelette

Zen Cho: If at First You Don't Succeed, Try Again (Barnes & Noble Sci-Fi & Fantasy Blog 29. November 2018)

Tina Connolly: The Last Banquet of Temporal Confections (Tor.com 11.07.2018)

Daryl Gregory: Nine Last Days on Planet Earth (Tor.com 19.09.2018)

Brooke Bolander: The Only Harmless Great Thing (Tor.com Publishing)

Naomi Kritzer: The Thing About Ghost Stories (Uncanny Magazine #25)

Simone Heller: When We Were Starless (Clarkesworld #145)

 

Novella

Martha Wells: Artificial Condition (Tor.com Publishing)

Seanan McGuire: Beneath The Sugar Sky (Tor.com Publishing)

Nnedi Okorafor: Binti: The Night Masquerade (Tor.com Publishing)

P. Djèli Clark: The Black God's Drums (Tor.com Publishing)

Kelly Robson: Gods, Monsters and the Lucky Peach (Tor.com Publishing)

Aliette de Bodard: The Tea Master and the Detective (Subterranean Press)

 

Alle Kategorien und Nominierten finden sich z.B. auf der offiziellen Hugo Award Seite: http://www.thehugoaw...ists/#more-3388
 
Ein paar Gedanken zu den Romanen:
 

Spoiler


I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-Beams glitter in the dark near the Tannäuser-Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. Time to Die -- Roy Batty, BLADE RUNNER

Basically ... run.

 

X minus One - Adventures in a million could-be years on a thousand may-be worlds

  • (Buch) gerade am lesen:Theodora Goss: The Strange Case of the Alchemists Daughter
  • (Buch) als nächstes geplant:Kai Meyer: Die Krone der Sterne 3: Maschinengötter
  • • (Buch) Neuerwerbung: C.L. Polk: Witchmark 1: Die Spur der Toten
  • • (Film) gerade gesehen: Captain Marvel
  • • (Film) als nächstes geplant: Doctor Who Series 18
  • • (Film) Neuerwerbung: Out of the Unknown Anthology Series

#2 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2600 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 04 April 2019 - 18:39

Wow, Jordan, danke für die ausführliche Darstellung! Da freut man sich gleich auf die Übersetzungen.


(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Walter Moers - Die 13einhalb Leben des Käptn Blaubär
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#3 AlvarBorgan

AlvarBorgan

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 38 Beiträge

Geschrieben 05 April 2019 - 08:27

Spannend! Jetzt will ich "When we were starless" auch lesen :) ... Toller Erfolg für Simone Heller.

 

... Die Organisatoren haben offenbar in jede Kategorie einen Quoten-Mann eingeschmuggelt, um so zu tun, als gäbe es die erdrückende weibliche Übermacht im SF-Genre nicht ... tse, tse, tse ;)



#4 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3485 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 April 2019 - 09:12

Danke, Jordan! Das ist eine spannende, kenntnisreiche Übersicht.

#5 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1314 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 April 2019 - 09:20

Aber wirklich!

Woher weißt du das alles?!? Gerade auch die ganzen Hintergrundinformationen?

:respect:

 

Besten Dank.



#6 AlvarBorgan

AlvarBorgan

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 38 Beiträge

Geschrieben 05 April 2019 - 09:54

Aber wirklich!

Woher weißt du das alles?!? Gerade auch die ganzen Hintergrundinformationen?

:respect:

 

Besten Dank.

 

Äh - welche geheimnisvollen Hintergrundinfos meint ihr? Jordan hat eine sehr schöne Zusammenfassung der verlinkten Website gemacht. Steht aber im Grunde auch alles in der Quelle.



#7 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3485 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 April 2019 - 16:49

Äh - welche geheimnisvollen Hintergrundinfos meint ihr? Jordan hat eine sehr schöne Zusammenfassung der verlinkten Website gemacht. Steht aber im Grunde auch alles in der Quelle.

Alvar, klick mal auf den kleinen "Spoiler"! ;)

#8 Jordan

Jordan

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 590 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Aschendorf

Geschrieben 05 April 2019 - 17:44



Aber wirklich!

Woher weißt du das alles?!? Gerade auch die ganzen Hintergrundinformationen?

:respect:

 

Besten Dank.

 

Ich fürchte, das kommt davon, wenn man zu viel Zeit im Netz verbringt und zu neugierig jedem Link nachjagt anstatt z.B. Bücher zu lesen oder gar am echten Leben da draußen teilzunehmen :P

 

Short Stories

Sarah Pinsker: The Court Magician (3160 Worte)

T. Kingfisher (aka Ursula Vernon aka Red Wombat): The Rose MacGregor Drinking and Admiration Society (1887 Worte)

P. Djèli Clark: The Secret Lives of the Nine Negro Teeth of George Washington (3648 Worte)

Sarah Gailey: STET (1556 Worte)

Brooke Bolander: The Tale of the Three Beautiful Raptor Sisters, and the Prince Who Was Made of Meat (7171 Worte)

Alix E. Harrow: A Witch’s Guide to Escape: A Practical Compendium of Portal Fantasies (4900 Worte)

 

 

611MmkeCdpL._SX150_BO1,204,203,200_.jpg 51CVPMkHZeL._SX150_BO1,204,203,200_.jpg 51oolkp2pmL._SX150_BO1,204,203,200_.jpg 51y9fokx4bL._SX150_BO1,204,203,200_.jpg

 

Die beiden Fireside-Titelbilder kann ich leider nicht verlinken, das Magazin gibt es nicht bei Amazon. Einer der Grundwerte des Magazins ist Fair Pay für die Mitarbeiter und das beißt sich offensichtlich mit dem Monopolisten. Stattdessen die Direktlinks zu den beiden Ausgaben im Fireside-Shop:

 

https://store.firesi...2-february-2018

https://store.firesi...60-october-2018

 

 

Das scheint das Jahr der ausufernden Titel sein, Junge Junge. Wieder einmal konnte keines der traditionellen Printmagazine eine Geschichte in dieser (oder einer anderen) Kategorie unterbringen. Lightspeed, zwei Mal Uncanny, zwei Mal Fireside und Apex – allesamt Online.Magazine – stellen die Nominierten. Die Nominierungen gehen dieses Jahr wieder eindeutig in Richtung Fantasy, einzige Sarah Gaileys Geschichte würde ich vom Thema her unter Science Fiction einordnen.

 

 

Spoiler

Bearbeitet von Jordan, 10 April 2019 - 16:11.

I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-Beams glitter in the dark near the Tannäuser-Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. Time to Die -- Roy Batty, BLADE RUNNER

Basically ... run.

 

X minus One - Adventures in a million could-be years on a thousand may-be worlds

  • (Buch) gerade am lesen:Theodora Goss: The Strange Case of the Alchemists Daughter
  • (Buch) als nächstes geplant:Kai Meyer: Die Krone der Sterne 3: Maschinengötter
  • • (Buch) Neuerwerbung: C.L. Polk: Witchmark 1: Die Spur der Toten
  • • (Film) gerade gesehen: Captain Marvel
  • • (Film) als nächstes geplant: Doctor Who Series 18
  • • (Film) Neuerwerbung: Out of the Unknown Anthology Series

#9 Jordan

Jordan

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 590 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Aschendorf

Geschrieben 09 April 2019 - 16:28

Novelette

Zen Cho: If at First You Don't Succeed, Try, Try Again (8398 Worte)

Tina Connolly: The Last Banquet of Temporal Confections (7845 Worte)

Daryl Gregory: Nine Last Days on Planet Earth (11874 Worte)

Brooke Bolander: The Only Harmless Great Thing (16825 Worte)

Naomi Kritzer: The Thing About Ghost Stories (8113 Worte)

Simone Heller: When We Were Starless (13204 Worte)

 

61RGYv37IaL._SX150_BO1,204,203,200_.jpg 51ZnzXrpQGL._SX150_BO1,204,203,200_.jpg 411YvrxfecL._SX150_BO1,204,203,200_.jpg 51CVPMkHZeL._SX150_BO1,204,203,200_.jpg 51KgZuTSsEL._SX150_BO1,204,203,200_.jpg

 

Die Covergrafik (und Story) zu If at First ... findet sich hier: https://www.barnesan...ain-by-zen-cho/

 

 

Spoiler

 

Im Übrigen fehlt meine ganz persönliche Lieblingsstory des letzten Jahres auf der Liste, Umbernight von Carolyn Ives Gilman. Und von Kij Johnson gab’s letztes Jahr auch noch eine zauberhafte Geschichte, The Privilege of The Happy Ending. Beide Geschichten waren in der Clarkesworld. Check it out.

 

http://clarkesworldm...m/gilman_02_18/

http://clarkesworldm.../johnson_08_18/


I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-Beams glitter in the dark near the Tannäuser-Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. Time to Die -- Roy Batty, BLADE RUNNER

Basically ... run.

 

X minus One - Adventures in a million could-be years on a thousand may-be worlds

  • (Buch) gerade am lesen:Theodora Goss: The Strange Case of the Alchemists Daughter
  • (Buch) als nächstes geplant:Kai Meyer: Die Krone der Sterne 3: Maschinengötter
  • • (Buch) Neuerwerbung: C.L. Polk: Witchmark 1: Die Spur der Toten
  • • (Film) gerade gesehen: Captain Marvel
  • • (Film) als nächstes geplant: Doctor Who Series 18
  • • (Film) Neuerwerbung: Out of the Unknown Anthology Series

#10 Jordan

Jordan

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 590 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Aschendorf

Geschrieben 20 May 2019 - 15:26

So sehen Sieger aus :)

https://mobile.twitt...2145920/photo/1

(ist natürlich geschummelt, die Hugos sind noch nicht verliehen worden. Aber die Nebula Awards, die Gewinner sind auch allesamt für den Hugo nominiert)

Novel: Mary Robinette Kowal: The Calculating Stars
Short Story: P. Djèli Clark: The Secret Lives of The Nine Negro Teeth of George Washington
Novelette: Brooke Bolander: The Only Harmless Great Thing
Novella: Aliette de Bodard: The Tea Master and the Detective

Komplette Liste auf der offiziellen Nebula Award Seite: https://nebulas.sfwa...ward-year/2018/

Die SFWA hat auch einen youtube-Channel, auf dem man sich z.B. die komplette Zeremonie anschauen kann. Dauert allerdings drei Stunden. Ich hab' zwar selber noch nicht 'reingeschaut, aber soweit ich weiß, gibt es beim Nebula eine Tradition, laut der die Nicht-Gewinner eine Rede halten dürfen, als hätten sie in einer alternativen Realität den Preis gewonnen. Womöglich liegt es daran.

I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-Beams glitter in the dark near the Tannäuser-Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. Time to Die -- Roy Batty, BLADE RUNNER

Basically ... run.

 

X minus One - Adventures in a million could-be years on a thousand may-be worlds

  • (Buch) gerade am lesen:Theodora Goss: The Strange Case of the Alchemists Daughter
  • (Buch) als nächstes geplant:Kai Meyer: Die Krone der Sterne 3: Maschinengötter
  • • (Buch) Neuerwerbung: C.L. Polk: Witchmark 1: Die Spur der Toten
  • • (Film) gerade gesehen: Captain Marvel
  • • (Film) als nächstes geplant: Doctor Who Series 18
  • • (Film) Neuerwerbung: Out of the Unknown Anthology Series

#11 Jordan

Jordan

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 590 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Aschendorf

Geschrieben 18 August 2019 - 23:44

Die Preisträger sind:

 

Short Story

Alix E. Harrow: A Witch’s Guide to Escape: A Practical Compendium of Portal Fantasies

Novelette

Zen Cho: If at First You Don't Succeed, Try, Try Again

Novella

Martha Wells: Artificial Condition

Novel

Mary Robinette Kowal: The Calculating Stars

Best Series

Becky Chambers: Wayfarers

John W. Campbell Award (Not a Hugo)

Jeannette Ng

Lodestar Award (dito)

Tomi Adeyemi; Children of Blood and Bone

 

Als bester Editor (Short Form) wurde Gardner Dozois posthum ausgezeichnet. In der Langform wurde (endlich) Navah Wolfe von Saga Press geehrt, die z.B. Space Opera von Catherynne M. Valente, die Theodora Goss Athena-Club-Bücher, das Arcadia-Project von Mishell Baker und mit Dominic Parisien die Robots vs. Fairies-Antho editiert hat. Charles Vess durfte für die von ihm gestaltete Erdsee-Gesamtausgabe gleich zwei Hugos mit nach Hause nehmen (bestes Art-Book, bester Künstler). Das Uncanny Magazine gewinnt zum vierten Mal in Folge als bestes Semiprozine. Der Animationsfilm Spider-Man: Into the Spider-Verse, der hierzulande - aus welchem Grund auch immer - als Spider-Man: A New Universe vermarktet wird, gewinnt bei Dramatic Long (gegen den hoch gewetteten Black Panther und auch Avengers-Infinity War), in der Kurzkategorie die Jeremy Bearimy Jante(s)-Episode von A Good Place (übrigens eine tolle Serie, unbedingt 'reinschauen).

 

Der Abend begann mit einer sehr emotionalen Rede von Jeanette Ng, deren Schimpftirade auf John W. Campbell einigen Fans sauer aufstoßen dürfte und endete mit einem nicht minder emotionalen Plädoyer für das Sichtbarmachen der Leistung von Frauen durch Mary Robinette Kowal, die z.B. die Mercury 13 Frauen und die erste irische Flugpionierin (1910!) in ihrer Rede würdigte.

 

Die komplette Liste von Nominierten und Gewinnern gibt es z.B. bei Tor.Com (die offizielle Hugo-Award-Seite ist noch nicht so weit): https://www.tor.com/...-award-winners/

 

Edit: Dramatic Short (Richtige Serie, falsche Folge)


Bearbeitet von Jordan, 19 August 2019 - 06:36.

I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-Beams glitter in the dark near the Tannäuser-Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. Time to Die -- Roy Batty, BLADE RUNNER

Basically ... run.

 

X minus One - Adventures in a million could-be years on a thousand may-be worlds

  • (Buch) gerade am lesen:Theodora Goss: The Strange Case of the Alchemists Daughter
  • (Buch) als nächstes geplant:Kai Meyer: Die Krone der Sterne 3: Maschinengötter
  • • (Buch) Neuerwerbung: C.L. Polk: Witchmark 1: Die Spur der Toten
  • • (Film) gerade gesehen: Captain Marvel
  • • (Film) als nächstes geplant: Doctor Who Series 18
  • • (Film) Neuerwerbung: Out of the Unknown Anthology Series

#12 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7642 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 19 August 2019 - 16:47

Mary Robinette Kowal: The Calculating Stars

 

Ist bekannt ob es den Roman auch in der Deutschen Übersetzung geben wird?

 

Der Abend begann mit einer sehr emotionalen Rede von Jeanette Ng, deren Schimpftirade auf John W. Campbell einigen Fans sauer aufstoßen dürfte

 

Kannst Du uns dazu eventuell etwas näher ins Bild setzen? Worum ging es denn?



#13 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1314 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 August 2019 - 17:52

Ist bekannt ob es den Roman auch in der Deutschen Übersetzung geben wird?

Nachdem der Roman schon den Nebula und den Locus Award gewonnen hatte, hatte ich bei Fischer Tor mal angefragt (in den USA ist er ja schließlich bei Tor erschienen) - aber dort ist leider keine Übersetzung geplant.
Ob der Hugo-Gewinn diese Entscheidung nochmal ins Wanken bringt, ist wohl eher unwahrscheinlich.

 

Bleibt zu hoffen, dass sich ein anderer Verlag findet. Bis jetzt wurden früher oder später schließlich noch alle Hugo-Gewinnerromane übersetzt.

 

 

 

Kannst Du uns dazu eventuell etwas näher ins Bild setzen? Worum ging es denn?

Die Zeremonie wurde Gestern Abend sogar live im Internet übertragen. Im letzten Jahr konnte man sich das Video dazu auch nachträglich ansehen - diesmal habe ich auf die Schnelle allerdings noch nichts gefunden.

Kurzfassung: Sie begann ihre Dankesrede damit, dass sie John W. Campbell - nach dem ja der Preis benannt ist, welchen sie soeben gewonnen hatte - als "f*cking racist" bezeichnete.

Sie wirkte allgemein ziemlich aufgebracht bzw. hysterisch ... inhaltlich kann ich ihre Aussagen nicht beurteilen, da bin ich überhaupt nicht im Thema.



#14 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7642 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 19 August 2019 - 17:57

Danke Ender.



#15 Jordan

Jordan

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 590 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Aschendorf

Geschrieben 19 August 2019 - 21:42

Was Ender sagt. Jeannette Ng wirkte sehr aufgewühlt. Ich finde auch nur ein kurzes, unvollständiges Twitter-Video der London Chinese Sci-Fi Group und einen Text auf Ngs Medium-Account, der von der tatsächlich gehaltenen Rede etwas abweicht und den ich daher um die fehlenden Teile ergänzt habe, so wie ich sie verstanden habe: https://twitter.com/...175533833785344

 

 

(John W. Campbell, for whom this award was named, was a fucking fascist. Through his editorial control of Amazing Stories, he is responsible for setting a tone of science fiction that still haunts the genre to this day.) Sterile. Male. White. Exalting in the ambitions of imperialists and colonisers, settlers and industrialists. Yes, I am aware there are exceptions.

But these are the bones of the genre we were given, but from that we have grown wonderful, ramshackle genre, wilder and stranger than his mind could ever dream or even would allow. And I am so proud to be part of this. To share with you my weird little story, an amalgam of all my weird interests, so much of which has little to do with my superficial identities and labels.

 

Anschließend spricht sie über die Demokratiebewegung in Hong Kong, ihrer Geburtsstadt:


I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-Beams glitter in the dark near the Tannäuser-Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. Time to Die -- Roy Batty, BLADE RUNNER

Basically ... run.

 

X minus One - Adventures in a million could-be years on a thousand may-be worlds

  • (Buch) gerade am lesen:Theodora Goss: The Strange Case of the Alchemists Daughter
  • (Buch) als nächstes geplant:Kai Meyer: Die Krone der Sterne 3: Maschinengötter
  • • (Buch) Neuerwerbung: C.L. Polk: Witchmark 1: Die Spur der Toten
  • • (Film) gerade gesehen: Captain Marvel
  • • (Film) als nächstes geplant: Doctor Who Series 18
  • • (Film) Neuerwerbung: Out of the Unknown Anthology Series

#16 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4713 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 20 August 2019 - 02:37

Ich bin so frei, Amtranik mag Deutsch :)
 
 
John W. Campbell, nach dem dieser Preis benannt wurde, war ein verdammter Faschist. Durch seine redaktionelle Kontrolle von Amazing Stories ist er dafür verantwortlich, einen Tonfall in der Science Fiction zu gesetzt zu haben, der das Genre bis heute verfolgt. Steril. Männlich. Weiß. Erhöhung der Ambitionen von Imperialisten und Kolonisatoren, Einwanderern und Industriellen. Ja, ich bin mir bewusst, dass es Ausnahmen gibt.
 
Aber das sind die Wurzeln des Genres, das uns gegeben wurde, aber daraus sind wir ein wunderbares, elaboriertes Genre geworden, wilder und fremder, als sein Verstand jemals träumen oder gar zulassen konnte. Und ich bin so stolz darauf, ein Teil davon zu sein. Um mit dir meine abgefahrene kleine Geschichte zu teilen, eine Mischung aus all meinen seltsamen Interessen, von denen  vieles wenig mit meinen oberflächlichen Identitäten und Labels zu tun hat.
 
​Ich bin kein professioneller Übersetzer. Bitte um Nachsicht.! ;)

Austriae Est Imperare Orbi Universo


#17 Powerschnute

Powerschnute

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 274 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:MUC

Geschrieben 20 August 2019 - 06:34

 

Ich bin so frei, Amtranik mag Deutsch :)
 
 
John W. Campbell, nach dem dieser Preis benannt wurde, war ein verdammter Faschist. Durch seine redaktionelle Kontrolle von Amazing Stories ist er dafür verantwortlich, einen Tonfall in der Science Fiction zu gesetzt zu haben, der das Genre bis heute verfolgt. Steril. Männlich. Weiß. Erhöhung der Ambitionen von Imperialisten und Kolonisatoren, Einwanderern und Industriellen. Ja, ich bin mir bewusst, dass es Ausnahmen gibt.
 
Aber das sind die Wurzeln des Genres, das uns gegeben wurde, aber daraus sind wir ein wunderbares, elaboriertes Genre geworden, wilder und fremder, als sein Verstand jemals träumen oder gar zulassen konnte. Und ich bin so stolz darauf, ein Teil davon zu sein. Um mit dir meine abgefahrene kleine Geschichte zu teilen, eine Mischung aus all meinen seltsamen Interessen, von denen  vieles wenig mit meinen oberflächlichen Identitäten und Labels zu tun hat.
 
​Ich bin kein professioneller Übersetzer. Bitte um Nachsicht.! ;)

 

 

die englische Wiki P. sagt dazu: 

 

An increasingly strong interest in pseudoscience later alienated Campbell from many of the writers whose careers he had nurtured; Heinlein, Sturgeon, Asimov, and Clarke rarely worked with him after about 1950. As well, beginning in the 1960s, Campbell's controversial essays supporting segregation, and other remarks and writings surrounding slavery and race, served to distance him from many in the science fiction community

 

(Ein starkes wachsendes Interesse in Pseudowissenschaften entfremdete Campbell später von vielen der Schriftsteller, deren Karriere er gefördert hatte; Heinlein, Sturgeon, Asimov und Clarke arbeiteten nach 1950 nur noch sehr selten mit ihm. Zudem distanzierten sich viele in der Science Fiction Gemeinde Anfang der 60er Jahre von ihm aufgrund seiner kontroversen Essays, in denen er die Rassentrennung unterstützte, und anderer Bemerkungen und Schriftstücke über Sklaverei und Rasse.) So grob halt. 


Bearbeitet von Powerschnute, 20 August 2019 - 06:35.

~~ The problem with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and putting things in it. - Terry Pratchett ~~

#18 Powerschnute

Powerschnute

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 274 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:MUC

Geschrieben 20 August 2019 - 06:38

Nachdem der Roman schon den Nebula und den Locus Award gewonnen hatte, hatte ich bei Fischer Tor mal angefragt (in den USA ist er ja schließlich bei Tor erschienen) - aber dort ist leider keine Übersetzung geplant.
Ob der Hugo-Gewinn diese Entscheidung nochmal ins Wanken bringt, ist wohl eher unwahrscheinlich.

 

Bleibt zu hoffen, dass sich ein anderer Verlag findet. Bis jetzt wurden früher oder später schließlich noch alle Hugo-Gewinnerromane übersetzt.

 

nachdem Fischer TOR Becky Chambers Wayfarer Reihe ins Deutsche gebracht hatte, ist eine deutsche Übersetzung ihrer neuesten Novelle auf Anfrage vorerst auch nicht geplant. Sehr schade eigentlich. Ich hoffe sehr, dass deutsche Verlage einige Werke aufgreifen, die bisher noch nicht übersetzt wurden. Da ist so gutes Zeug dabei. 


~~ The problem with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and putting things in it. - Terry Pratchett ~~

#19 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1425 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 20 August 2019 - 07:50

Ach, Campbell ist also am schlechten Ruf schuld!

 

Das lässt ja tief blicken...


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei


#20 Powerschnute

Powerschnute

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 274 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:MUC

Geschrieben 20 August 2019 - 07:58

Ach, Campbell ist also am schlechten Ruf schuld!

 

Das lässt ja tief blicken...

 

welchen schlechten Ruf meinst du?


~~ The problem with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and putting things in it. - Terry Pratchett ~~

#21 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2887 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 20 August 2019 - 08:29

The Tale of the Three Beautiful Raptor Sisters, and the Prince Who Was Made of Meat  :bighlaugh: 

bei dem Titel muss ich zugreifen! 


 In memoriam Christian Weis + Alfred Kruse  ______________________________________________________________________________________________________ meine Website .


#22 Powerschnute

Powerschnute

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 274 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:MUC

Geschrieben 20 August 2019 - 08:35

The Tale of the Three Beautiful Raptor Sisters, and the Prince Who Was Made of Meat  :bighlaugh: 

bei dem Titel muss ich zugreifen! 

 

die gibts auch noch im Uncanny Magazin online zu lesen. 


~~ The problem with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and putting things in it. - Terry Pratchett ~~

#23 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2887 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 20 August 2019 - 09:08

die gibts auch noch im Uncanny Magazin online zu lesen. 

I know!  ;)


 In memoriam Christian Weis + Alfred Kruse  ______________________________________________________________________________________________________ meine Website .


#24 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7642 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 20 August 2019 - 13:30

Vielen Dank für die Übersetzungen. So grob hatte ich es auch tatsächlich schon verstanden. Durch mein engagement in Klimafragen wo man viel in Englisch sehen und lesen muss, scheint mein Textverständnis durchaus gewachsen zu sein. Einen Roman in Englisch würde ich mir aber immer noch nicht zutrauen.

 

Ich bin jedenfalls froh, das sich wenigstens wie von Powerschnute dargelegt etwas handfestes zu Campbell als Person finden läßt. So ist das nicht ganz aus der Luft gegriffen. Mir war das nicht bekannt. Dennoch finde ich das hier übers Ziel hinausgeschossen wird. Jedenfalls wenn man ihn als Verleger angreift. Menschlich ist etwas anderes. Ich gehe nämlich einfach mal davon aus, der Mann lebte grob vor 80-100 Jahren ja? Die haben wohl damals vor allem verlegt was sich verkauft hat und dem Zeitgeist entsprach. Das kann man unmöglich mit heute vergleichen. Die Leserschaft hat sich mit Sicherheit auch extrem gewandelt. Man muss sich ja nur mal die jüngere Geschichte des Hugo ansehen weil:

 

 Der Hugo sich zu einem Matriachat verwandelt zu haben scheint. Seit Jahren dominieren sowieso weibliche Preiträger und auch in diesem Jahr sind alle Sieger Frauen. (hab ich gegoogelt :bighlaugh: weil bei Namen wie Alix oder Zen war das ja nicht direkt ersichtlich). Haben die Männer drüben Hugoverbot bekommen? Haben die nix mehr drauf? Das wird doch nicht immer noch an dieser Puppys Geschichte liegen oder?


Bearbeitet von Amtranik, 20 August 2019 - 13:32.


#25 Powerschnute

Powerschnute

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 274 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:MUC

Geschrieben 20 August 2019 - 13:39

Der Hugo sich zu einem Matriachat verwandelt zu haben scheint. Seit Jahren dominieren sowieso weibliche Preiträger und auch in diesem Jahr sind alle Sieger Frauen. (hab ich gegoogelt :bighlaugh: weil bei Namen wie Alix oder Zen war das ja nicht direkt ersichtlich). Haben die Männer drüben Hugoverbot bekommen? Haben die nix mehr drauf? Das wird doch nicht immer noch an dieser Puppys Geschichte liegen oder?

 

Eigentlich interessant, dass Du das so bezeichnest. Kaum sieht man nämlich Frauen in Machtpositionen vereint auf einem Bild, wird immer gleich das Matriarchat ausgegraben. Kaum gewinnen ein paar Frauen in Folge gewisse Preise, wird offenbar auch das Matriarchat gleich bemüht. 


~~ The problem with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and putting things in it. - Terry Pratchett ~~

#26 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7642 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 20 August 2019 - 13:51

Eigentlich interessant, dass Du das so bezeichnest. Kaum sieht man nämlich Frauen in Machtpositionen vereint auf einem Bild, wird immer gleich das Matriarchat ausgegraben. Kaum gewinnen ein paar Frauen in Folge gewisse Preise, wird offenbar auch das Matriarchat gleich bemüht. 

 

Das war Ironisch gemeint.

 

Und was heißt kaum. Die weibliche Dominanz, speziell beim Hugo geht jetzt schon ne Weile und ich finde es nachdenkenswert ob es dafür spezielle Gründe gibt oder ob es nur Zufall ist.

 

Also überlegen wir mal. Früher waren die Preisträger hauptsächlich männlich, vor allem deswegen weil die Szene männlich dominiert wurde. Die SF Szene heute ist sicherlich immer noch eher männlich als weiblich, die Leserschaft von SF dürfte immer noch sehr männlich sein und in Deutschland scheint sich im Gegensatz zu den USA noch nichts getan haben in der Wertschätzung weiblicher Autoren von SF.  Bei KLP und DSFP haben Frauen weiterhin eher wenig zu melden wie es scheint. Wieso?

 

Warum früher die Männer dominierten ist also leicht erklärbar.

 

Früher gab es deutlich mehr männliche SF Schreiber als weibliche SF Schreiber. Die Szene war männlich dominiert.

 

Die weibliche Dominanz in den letzten 5 Jahren beim Hugo kann allerdings keinesfalls erklärt werden wie die der Männer früherer Zeiten.

Es gibt nicht gerade wenige Männer die SF schreiben. Die Leserschaft von SF besteht auch heute keinesfalls hauptsächlich aus Frauen.

 

Also, woran liegts?

Sind es die Themen?

Sind die Frauen einfach nur besser?

Hat es was mit Politik zu tun? (sprich: immer noch die Gegenbewegung wegen des Puppy Schocks als Reaktionäre weisse Männer, Fans von Brutalo und Baller-SF alter Prägung versuchten den Hugo zu kapern und deswegen ein bestreben vorherrscht vor allem das Gegenteil dessen zu wählen)

Ist es einfach nur Zufall. Braucht man nicht drüber reden.

 

Was sagt Ihr?


Bearbeitet von Amtranik, 20 August 2019 - 14:11.


#27 Powerschnute

Powerschnute

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 274 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:MUC

Geschrieben 20 August 2019 - 13:59

Das war Ironisch gemeint.

 

mea culpa, ohne entsprechende Kennzeichnung war das so nicht zu erkennen.  :ph34r:


~~ The problem with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and putting things in it. - Terry Pratchett ~~

#28 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7642 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 20 August 2019 - 14:17

mea culpa, ohne entsprechende Kennzeichnung war das so nicht zu erkennen.  :ph34r:

Würdest Du mich kennen.......



#29 Powerschnute

Powerschnute

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 274 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:MUC

Geschrieben 20 August 2019 - 14:19

Würdest Du mich kennen.......

 

Immer diese Drohungen  :biggrin2:  :biggrin2:  :biggrin2:


~~ The problem with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and putting things in it. - Terry Pratchett ~~

#30 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7642 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 20 August 2019 - 14:21

Immer diese Drohungen  :biggrin2:  :biggrin2:  :biggrin2:

Hey. Eigentlich bin ich ganz ansehnlich. .....für mein Alter :lol:





Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0