Zum Inhalt wechseln


Foto

Frank Duwald - Die grünen Frauen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5076 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 08 June 2019 - 11:38

Im Apex Verlag ist die Geschichtensammlung "Die grünen Frauen" von Frank Duwald erschienen:
https://frankduwald....gruenen-frauen/

bzw. hier:
https://www.apex-ver...ld/werke-index/

Der Band erhält sechs Erzählungen. Vier sind schon vorher erschienen (1994, 2000, 2014), die anderen beiden sind Originalausgaben. Der Band ist farbig illustriert von Alexandra F. und hat einen Umfang von 180 Seiten.

Ich habe die ersten zwei Geschichten schon gelesen und finde es sehr lesenswert.
In "Die Wörter an der Wand" geht es um eine Hounted Love, die den Erzähler heimsucht und ihn zu seiner Erlösung strebt. Eine Geschichte über die Liebe, das Leben und überhaupt, sehr anrührend und eigentlich nur in ihrer Konequenz unheimlich. Ursprünglich erschienen in Magira 39/40, ist das ein mehr als gelungener Auftakt über das Verlorensein.

"Die lange Nacht" erzählt von einer spirituellen Erfahrung, die eine ganze Gemeinde macht und die sich auf jeden einzelnen auswirkt. Eine sehr anrührende kurze Geschichte.

Später mehr.

Bearbeitet von Mammut, 08 June 2019 - 12:42.


#2 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5076 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 17 June 2019 - 08:21

Weiter geht es...

 

Gespräch mit einer Maschine

 

Die gruselige Variante des Cyborg, oder wie ein Mensch mit einer Maschine die Symbiose eingeht. Die Art und Weise wie es erzählt wird, ist schon anders und gerade die Sexszene doch ziemlich erschreckend und abstoßend, obwohl sie nur kurz ist. Die Bilder der Geschichte bleiben haften, aber so richtig warm geworden bin ich mit der Story nicht, dafür ist sie mir zu weltlich, zu konkret und es wirkt so, das sie eher auf Außenwirkung aus ist und da fällt sie aus dem Rahmen der anderen Geschichten, die eher andeuten und halt alles andere als konkret sind.

 

Das Spiel kann beginnen

 

Eine Geschichte über den schleichenden Realitätsverlust, es bleibt einiges an Interpretationsraum und zwar auf positive Art und Weise. Wie sich der Protagonist in seine Situation verliert, das hat schon was sehr Irreales und hallt nach. 

 

Die Statuette

 

Die Geschichte ist ursprünglich im Lovecraft Reiseführer Kingsport erschienen und fast habe ich erwartet, eine der typischen HPL Nacherzählungen vorgelegt zu bekommen. Doch so ist es nicht. Die Geschichte fügt sich sehr gut in die Geschichtensammlung ein. Der Realitätsverlust findet schleichend statt und der Protagonist trifft am Ende die Entscheidung, seiner Sehnsucht nachzugeben, und folgt der Liebe, die gar nicht so gut ist.

 

Bisher gefällt mir der Band ausgesprochen gut. Aber die längste und titelgebende Geschichte kommt ja noch.



#3 Trismegistos

Trismegistos

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 2 Beiträge

Geschrieben 24 June 2019 - 20:16

Ich danke dir schon mal vorab, Michael. Hoffe sehr, dass du die Titelgeschichte auch noch schaffst.



#4 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5076 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 24 June 2019 - 21:32

Ich danke dir schon mal vorab, Michael. Hoffe sehr, dass du die Titelgeschichte auch noch schaffst.


Natürlich. Ich habe gestern damit begonnen. Storysammlungen haben den Vorteil, man kann sie sich in aller Ruhe einteilen.

#5 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2034 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 25 June 2019 - 18:22

@ "Der Dreifach-Große" (Trismegistos): Herzlich Willkommen im Forum! Ich hoffe, du bist mit den Werken von John Crowley vertraut?


Am liebsten ist es mir egal - das ist doch auch irgendwie Buddhismus

 

 

jottfuchs.de

 

 


#6 Trismegistos

Trismegistos

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 2 Beiträge

Geschrieben 25 June 2019 - 20:12

Vielen Dank für die herzliche und persönliche Begrüßung, Selma. Dreifach-Groß bin ich zwar nicht, aber mit John Crowley bin ich (natürlich, möchte ich fast sagen) vertraut. Habe da mal ein kleines Artikelchen über ihn geschrieben: https://phantastikon...nis-der-frauen/



#7 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2034 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 27 June 2019 - 09:36

So ist es recht!  :baloon:


Am liebsten ist es mir egal - das ist doch auch irgendwie Buddhismus

 

 

jottfuchs.de

 

 


#8 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5076 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 28 June 2019 - 07:15

Die grünen Frauen ist eine Erstveröffentlichung und die längste Geschichte des Bandes. Es geht um Sinnsuche, Verlorensein, Flucht und den schmalen Grat zwischen Diesseits und Jenseits. Für meinen Geschmack ist die Geschichte ein wenig lang, aber die eigentliche Storyline hat mir sehr gut gefallen und es waren einige schöne Bilder enthalten. Das Ende kann man jetzt natürlich interpretieren wie man will, und ich will hier gar nicht spoilern, den Spoiler sind doof.

Schöner Abschluss.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich hoffe, das waren nicht die letzten Veröffentlichungen.

Die Farbillustrationen passen gut zur Prosa und sind sehr stimmungsvoll.



#9 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5076 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 29 June 2019 - 09:53

Ich habe meine Gedanken jetzt hier zusammen gefasst:
http://defms.blogspo...frauen.html?m=1

#10 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11498 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 August 2019 - 10:48

Ich hab’s jetzt auch endlich geschafft, eine Rezi zu verfassen. Mir gefiel die Titelstory auch am Besten. Allerdings muss ich schon sagen, dass der meist verzweifelte, düstere, stark melancholische Grundton der Erzählungen, ganz schön am Gemüt nagen kann.

Zum Glück gaben die Illustrationen etwas Farbe hinein!


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Earl of Chesterfield – Über die Kunst, ein Gentleman zu sein

#11 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5076 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 15 September 2019 - 17:39

Lapismont hat den Frank Duwald interviewt:
https://fantasyguide...ank-duwald.html


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0