Zum Inhalt wechseln


Foto

The Boys (Prime Video, 2019)

Garth Ennis Comic TV-Serie The Boys

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 Khaanara

Khaanara

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 653 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwalbach a. Ts.

Geschrieben 23 July 2019 - 06:19

Basierend auf der gleichnamigen Comicreihe von Garth Ennis, über eine Gruppe von Superhelden die ihre Macht und Bekanntheit eher mißbrauchen als Gutes zu tun. Eine Gruppe von Menschen ohne Fähigkeiten, namentlich "The Boys, stellt sich denen entgegen

 

 

Serienstart am 26.07.2019



#2 Khaanara

Khaanara

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 653 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwalbach a. Ts.

Geschrieben 30 July 2019 - 06:47

Der Serie nun komplett durchgebingt: Ist einer der besten Serien in diesem Jahr betreffend der Superheldenthematik, dich ich gesehen habe. Okay, stellenweise ein wenig derbe bei der Zerlegung von menschlichen Körpern, aber wohl nicht ganz so schlimm wie im Original.

 

Karl Urban in der Rolle des Billy Butcher war toll.

 

Sehr empfehlenswert und ich freue mich schon auf die zweite Staffel.



#3 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4317 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 30 July 2019 - 08:56

Die Serie bildet inhaltlich einen willkommenen Kontrast zu üblichen Superhelden-Franchises. Die gnadenlose Verkaufsmasche kann auch als zynischer Kommentar zu letzteren interpretiert werden.

Aber im Ernst: Den Unsichtbaren hätte man auch einfach anzünden können. Diamant brennt ganz prima.


Neu im September '20: e-tot - Das Leben nach dem Upload  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#4 Galax

Galax

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 230 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 July 2019 - 19:26

Die Serie bildet inhaltlich einen willkommenen Kontrast zu üblichen Superhelden-Franchises. Die gnadenlose Verkaufsmasche kann auch als zynischer Kommentar zu letzteren interpretiert werden.

Aber im Ernst: Den Unsichtbaren hätte man auch einfach anzünden können. Diamant brennt ganz prima.

vorallem absurd, dass die unzerstörbare Haut von innen zerstört werden kann.
Der Typ hätte sich maximal ein wenig aufblähen und an den inneren Verletzungen sterben sollen, anstatt unlogisch im Zimmer umherzuspritzen ...

 

 

Ansonsten aber ne Hammergeile Serie ^^


Bearbeitet von Galax, 30 July 2019 - 19:26.

Warum auf alte Katastrophen zurückblicken? Es liegen noch unzählige vor einem!

Eingefügtes Bild

www.Acheronian.de


#5 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3429 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 03 August 2019 - 17:37

Der Typ hätte sich maximal ein wenig aufblähen und an den inneren Verletzungen sterben sollen, anstatt unlogisch im Zimmer umherzuspritzen ...

 

Nuja, bei dem großen inneren Druck spritzt es halt aus den diversen Körperöffnungen und vielleicht war die Haut ja von innen gar nicht so unzerstörbar. Diverse Mikrostellen in der Haut reichen dann schon ;)


"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#6 Günther Drach

Günther Drach

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1423 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bruchsal

Geschrieben 03 August 2019 - 18:47

Der Co-Creator der Serie, Eric Kripke, erklärte auf die entsprechende Frage eines Zuschauers, man hätte diesen netten Splattereffekt doch nicht verschenken können:

"Yes, you're absolutely right, the skin should have contained the blast, but then we'd have missed out on that amazing bloody explosion of 'blood and meat' (cause Translucent predicted his own death). One solid writer's room rule: 'Keep Your Rules in Mind but Never Logic Yourself Out Of Entertainment.'"

https://www.cbr.com/...th-explanation/ )


yesterday, upon the stair, i met a man who wasn't there!
he wasn't there again today,
oh how i wish he'd go away!


william hughes mearns: antigonish

 

Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

  • (Buch) gerade am lesen:Jasper Fforde: Grau
  • (Buch) als nächstes geplant:Susanna Clark: Piranesi
  • • (Buch) Neuerwerbung: Ursula K. Le Guin: The Real and the Unreal / The Found and the Lost
  • • (Film) gerade gesehen: Spuk in Bly Manor
  • • (Film) als nächstes geplant: Brokenwood Staffel 1

#7 Galax

Galax

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 230 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 09 August 2019 - 05:07

Der Co-Creator der Serie, Eric Kripke, erklärte auf die entsprechende Frage eines Zuschauers, man hätte diesen netten Splattereffekt doch nicht verschenken können:

"Yes, you're absolutely right, the skin should have contained the blast, but then we'd have missed out on that amazing bloody explosion of 'blood and meat' (cause Translucent predicted his own death). One solid writer's room rule: 'Keep Your Rules in Mind but Never Logic Yourself Out Of Entertainment.'"

https://www.cbr.com/...th-explanation/ )

Sowas habe ich mir schon gedacht. :(

Ist halt Hollywood ... Logik muss im Zweifel hinten anstehen, wenn es um Effekte gehen soll, die keine Handlungsrelevanz haben.

Ich nenne diese Entwicklung Krankheit, andere nennen es cool.
 


Warum auf alte Katastrophen zurückblicken? Es liegen noch unzählige vor einem!

Eingefügtes Bild

www.Acheronian.de


#8 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4317 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 11 August 2019 - 08:33

Na ja, bei einer Serie über Superhelden, deren Fähigkeiten gegen alle möglichen Naturgesetze verstoßen, legt man lockere Maßstäbe an.

 

Mich stört dabei nicht die vermeintliche Unlogik, sondern das "komm, lass uns möglichst viel Blut und Innereien verspritzen, weil das ja so wahnsinnig unterhaltsam ist".

Um es mal ganz klar zu sagen: Die Splatterszenen sind die mit Abstand schlechtesten Elemente in dieser Serie, sie korrigieren meine persönliche Beurteilung der Serie nach unten. Die Geschichte allein, die Interaktion der Figuren - das ist alles so stark und so gemein und so böse, dass man auf das Rumgesplatter gut hätte verzichten können. Der beste Horror ist ohnehin der, der "unsichtbar" im Kopf des Zuschauers passiert. Zum Beispiel bei dem Flugzeugabsturz.


Neu im September '20: e-tot - Das Leben nach dem Upload  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#9 Frederic Brake

Frederic Brake

    Fabulator

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1314 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Altena i.W.

Geschrieben 13 August 2019 - 20:11

Ich finde die Charakterzeichnung extrem gut. Diese Ambivalenz der Figuren macht eine absolute Eingruppierung in gut/böse ziemlich schwer und generiert einen zusätzlichen Reiz. Wobei mir Butcher von Folge zu Folge tatsächlich unsympathischer wird. 

Allerdings ist Karl Urban schauspielerisch tatsächlich eine coole Sau. Hat mir in Dredd schon ausnehmend gut gefallen.


I was lying in my bed the other night and looked up to the stars and thought:
who the hell took my roof and ceiling?

#10 George Nelson

George Nelson

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 141 Beiträge

Geschrieben 13 October 2020 - 19:18

Mich stört dabei nicht die vermeintliche Unlogik, sondern das "komm, lass uns möglichst viel Blut und Innereien verspritzen, weil das ja so wahnsinnig unterhaltsam ist".

So sind sie halt, die Amis. Gewalt ist kein Problem, aber ein nackter Busen, an dem der Superheld nuckelt, geht natürlich nur andeutungsweise.

 

Ich hab die Serie erst jetzt entdeckt. Bisher find ich es erfrischend. Eine Reise in die Abgründe der menschlichen Seele.



#11 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4317 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 15 October 2020 - 08:21

So gegen Ende der aktuellen Staffel geht mir die Gucklust aus. Das ewige Wir-haben-keine-Chance-und-versuchen-es-trotzdem der Boys gegen das ewige Arschlochsein der Seven hat sich abgenutzt. Von den Splatterszenen ganz zu schweigen. Die sind kreativer als vieles andere.


Neu im September '20: e-tot - Das Leben nach dem Upload  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#12 Galax

Galax

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 230 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 October 2020 - 19:42

Extrem übertrieben fand ich die Szene, wo Homelander den Blinden "entwaffnet" hat - dermaßen unnötig in jeder einzelnen Sekunde, wie diese Szene gezeigt wurde - neben vielen anderen ...


Bearbeitet von Galax, 17 October 2020 - 19:43.

Warum auf alte Katastrophen zurückblicken? Es liegen noch unzählige vor einem!

Eingefügtes Bild

www.Acheronian.de




Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Garth Ennis, Comic, TV-Serie, The Boys

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0