Zum Inhalt wechseln


Foto

DPP 2019


28 Antworten in diesem Thema

#1 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5144 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 07 August 2019 - 10:23

Der DPP 2019 ist gestartet und es kann hier abgestimmt werden:

http://www.deutscher...astik-preis.de/

 

Neben den eigenen Vorschlägen sind auch SF Vorschläge von der unbekannten Jury gemacht worden.


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#2 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4763 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 07 August 2019 - 10:50

Abgestimmt. Damit habe ich mich legitimiert, mich nachher über das Ergebnis zu empören.

Gruß

Ralf


Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:M. Proust "Die Flüchtige" (Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Bd. 6)
  • (Buch) als nächstes geplant:N. Neufeldt "Erstkontakt mit Violine"

#3 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7651 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 07 August 2019 - 11:26

Dito. Da musste ich ja fast in jeder Rubrik nen eigenen Vorschlag reinbringen... :bighlaugh:



#4 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1446 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 07 August 2019 - 15:54

Abgestimmt. Damit habe ich mich legitimiert, mich nachher über das Ergebnis zu empören.

Gruß

Ralf

 

Dito.

Ach, den Spaß habe ich mir auch mal gegönnt.


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei


#5 Birgit

Birgit

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 82 Beiträge

Geschrieben 11 August 2019 - 07:30

Schön bei diesem Preis ist, dass man auch eigene Vorschläge machen kann.



#6 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5144 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 16 September 2019 - 08:59

Die Nominierungen sind raus:

http://www.deutscher...astik-preis.de/


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#7 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11623 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 September 2019 - 09:15

Kenne fast nix davon.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#8 Narrania

Narrania

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 438 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 16 September 2019 - 10:44

Doch einiges kenne ich und konnte in ein paar Kategorien abstimmen. Was hiermit getan ist.



#9 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12415 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 September 2019 - 17:49

Kenne fast nix davon.

 

Das ist 99 % Fantasy. Elfenschrott.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#10 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1322 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 September 2019 - 08:01

Ich vermisse noch den empörten Aufschrei der hiesigen Phantastik-Szene, so wie wir ihn z.B. von KLP-Nominierungen kennen: Ich zähle nämlich in den Romankategorien bei 20 Nominierungen nur VIER männliche Autoren!  Sogar nur 2 von 15 bei den deutschsprachigen Romanen!

Was läuft denn da schief? Und vor allem: Was können wir tun, um männliche Autoren endlich sichtbarer zu machen?!?

Leute, lest mehr Phantastik von Männern! Es entgehen euch sonst so viele tolle Werke ...

[/Ironie off]


Bearbeitet von Ender, 17 September 2019 - 08:04.


#11 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1446 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 17 September 2019 - 08:08

Das ist 99 % Fantasy. Elfenschrott.

 

My.

Lass' uns die Zahl auf 100 erhöhen. Dann stimmt's vielleicht.

 

Ich vermisse noch den empörten Aufschrei der hiesigen Phantastik-Szene, so wie wir ihn z.B. von KLP-Nominierungen kennen: Ich zähle nämlich in den Romankategorien bei 20 Nominierungen nur VIER männliche Autoren!  Sogar nur 2 von 15 bei den deutschsprachigen Romanen!

Was läuft denn da schief? Und vor allem: Was können wir tun, um männliche Autoren endlich sichtbarer zu machen?!?

Leute, lest mehr Phantastik von Männern! Es entgehen euch sonst so viele tolle Werke ...

[/Ironie off]

Bei dem von mir erwähnten Prozentsatz denke ich nicht über Gendergerechtigkeit nach. Über Fantasy denke ich aus Prinzip nicht nach.


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei


#12 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7651 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 17 September 2019 - 08:12

Ich vermisse noch den empörten Aufschrei der hiesigen Phantastik-Szene, so wie wir ihn z.B. von KLP-Nominierungen kennen: Ich zähle nämlich in den Romankategorien bei 20 Nominierungen nur VIER männliche Autoren!  Sogar nur 2 von 15 bei den deutschsprachigen Romanen!

Was läuft denn da schief? Und vor allem: Was können wir tun, um männliche Autoren endlich sichtbarer zu machen?!?

Leute, lest mehr Phantastik von Männern! Es entgehen euch sonst so viele tolle Werke ...

[/Ironie off]

 

Upps. Anders als beim Hugo wo ich bereits sensibilisiert dafür war das dieser in den letzten Jahren stark weiblich geprägt war und daher darauf geachtet habe, ist es mir hier überhaupt nicht aufgefallen. Ironie hin oder her, finde ich das durchaus ein interessantes Thema. Ich würde mutmaßen es hier mit einer überwiegend durch weibliche Leser zustandegekommenen Liste zu tun zu haben. Einspruch/Widerspruch/Gegenthesen?



#13 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1322 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 September 2019 - 08:43

Na ja, die Erklärung ist halt: bei KLP und DSFP geht es um Science Fiction, und dafür interessieren sich nun mal mehrheitlich männliche Leser + Autoren.

Beim DPP geht es um "Phantastik" allgemein, und da macht (zumindest hierzulande) Fantasy den bei weitem größten Teil aus -> und für diese interessieren sich nun mal mehrheitlich weibliche Leserinnen + Autorinnen.

Was auch immer die Gründe für diese ungleiche männlich-weiblich - Verteilung sind, ob man sie wahrhaben will oder nicht bzw. ob man sie gut oder schlecht findet - alles das ändert nichts daran: sie ist nun mal Fakt. Und das spiegelt sich in den entsprechenden Literaturpreisen dann logischerweise wieder.

Ich kann daran ehrlich gesagt auch gar nichts Schlimmes finden.


Bearbeitet von Ender, 17 September 2019 - 08:46.


#14 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1446 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 17 September 2019 - 08:49

Na ja, die Erklärung ist halt: bei KLP und DSFP geht es um Science Fiction, und dafür interessieren sich nun mal mehrheitlich männliche Leser + Autoren.

Beim DPP geht es um "Phantastik" allgemein, und da macht (zumindest hierzulande) Fantasy den bei weitem größten Teil aus -> und für diese interessieren sich nun mal mehrheitlich weibliche Leserinnen + Autorinnen.

Was auch immer die Gründe für diese ungleiche männlich-weiblich - Verteilung sind, ob man sie wahrhaben will oder nicht bzw. ob man sie gut oder schlecht findet - alles das ändern nichts daran: sie ist nun mal Fakt. Und das spiegelt sich in den entsprechenden Literaturpreisen dann logischerweise wieder.

Ich kann daran ehrlich gesagt auch gar nichts Schlimmes finden.

in extremis gedacht also:

 

Fantasy für die Frauen, Science Fiction für die Männer.

 

Was wären wir ohne die gute alte Rollenverteilung... :happy:

 

(/Ironie off)

 

Im Ernst: durch diese Denke kommen wir nie dort an, wo Hochliteratur anfängt.


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei


#15 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7651 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 17 September 2019 - 08:57


Ich kann daran ehrlich gesagt auch gar nichts Schlimmes finden.

 

Sehe ich auch so.



#16 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1322 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 September 2019 - 08:58

in extremis gedacht also:

 

Fantasy für die Frauen, Science Fiction für die Männer.

 

Was wären wir ohne die gute alte Rollenverteilung... :happy:

 

(/Ironie off)

 

Im Ernst: durch diese Denke kommen wir nie dort an, wo Hochliteratur anfängt.

 

 

 

Ich hatte ja "mehrheitlich" geschrieben, nicht "ausschließlich". Die Interessen sind ganz offensichtlich unterschiedlich verteilt.

Niemand sagt, dass das so sein MUSS oder so sein SOLL. Aber wenn's doch nun mal so ist ...


Bearbeitet von Ender, 17 September 2019 - 08:58.


#17 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5144 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 17 September 2019 - 09:19

Ich habe mir mal die Debüts rausgepickt:

 

**Tauch ein in die Welt des Vampire-Glamours**
Als die Kunststudentin Holly einen der begehrten Gästeplätze bei den wichtigsten Music and Movie Awards der ganzen Welt gewinnt, wird ein Traum für sie wahr. Doch der droht sich schnell in einen Albtraum zu verwandeln, als sie von den Bedingungen erfährt, die an diese Chance geknüpft sind. Denn dafür muss sie die erfolgreiche Band »Bloody Mary« auf Tour begleiten und die besteht komplett aus Vampiren. Nichts fürchtet sie mehr, als Nacht für Nacht, Seite an Seite mit vier unverschämt gut aussehenden, übermenschlich starken und blutdürstigen Wesen um die Welt zu reisen. Aber was tut man nicht alles für die Erfüllung seiner Träume…

 

https://amzn.to/34PbQUf

 

Endlich ist Flinn Nachtigall offiziell Schülerin im Welten-Express, dem magischen Internatszug. Doch dass sie eines Tages die Welt verändern soll, mag sie kaum glauben. Auch ihre Freunde Pegs, Kasim und Fedor reagieren mit gemischten Gefühlen. Denn der gesamte Zug ist in Gefahr: ein geheimnisvoller Schatten treibt sein Unwesen und Maskierte sorgen für Chaos und Angst. Was ist los an Bord des Welten-Expresses?

Das Reise geht weiter: Der zweite Band einer fantastisch-zauberhaften Trilogie über Freundschaft, Liebe und Abenteuer mit jeder Menge Spannung und Magie für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren 

https://amzn.to/2QfaQWs

**Tauch ein in die magische Welt der Feen!**
Gegensätzlicher könnten die Wasser- und Feuerfeen von Adalien gar nicht sein: Wo die Wasserfeen die Kälte eines eisigen Winters lieben, bevorzugen die Feuerfeen die flimmernde Hitze des Sommers. Doch nur vereint können sie laut einer uralten Prophezeiung das Land vor dem Untergang bewahren. Für Andira, Prinzessin der Wasserfeen, ist diese nur ein Ammenmärchen, bis sie von ihren Eltern erfährt, dass sie wahrhaftig Teil dieser Prophezeiung ist. Zusammen mit Gardorath, dem Erben der Feuerfeen, soll sie das mächtigste Artefakt der Welt finden, um mit diesem das tödliche Schicksal der Feen zu verhindern. Nur widerwillig macht sich Andira mit ihrem Reisegefährten auf den Weg, entdeckt aber bald, dass ihre Gegensätzlichkeit nicht nur schlechte Seiten hat…

https://amzn.to/2LBB54V

**Die Elfenwelt ist nur einen magischen Sprung entfernt**
Eben noch wurde die 16-jährige Lucy in ihrem Zuhause von Unbekannten angegriffen, als sie sich im nächsten Moment auf einer Wiese in einer fremden Welt wiederfindet. Ein Portal hat sie in ihre eigentliche Heimat, das Reich der Elfen, gebracht. Lucy will das alles nicht glauben, immerhin ist sie ein ganz normales Mädchen und soll jetzt plötzlich die verloren geglaubte Tochter des Elfenkönigs sein? Ohne mich, denkt sie. Doch die Frage nach dem Grund für den Angriff und die Sorge um ihre Familie bringen Lucy schließlich dazu, ihr Schicksal – zumindest vorübergehend – anzunehmen. Vielleicht liegt es aber auch an den eisblauen Augen von Daan, der stets überall da auftaucht, wo Lucy ist. Auch wenn in seinem Blick noch etwas liegt, das sie einfach nicht deuten kann… 

https://amzn.to/34TEW59

„Als Licht kam ich in diese Welt, als Schatten bemächtige ich mich ihrer ...“ Seit der Krieg zwischen den vier Magiern und ihren Drachen die Welt entzweit hat, führt der junge Nomade Sorak fernab jeglicher Machtkämpfe ein friedliches Leben. Als eines Nachts das Unglück über sein Dorf hereinbricht, findet er sich an einem Ort wieder, der nur Schwarz und Weiß zu kennen scheint. Inmitten von Schuldgefühlen und aufgezwungener Verantwortung versucht Sorak, das Lügennetz zu entwirren, das zwischen Freund und Feind bald nicht mehr unterscheiden lässt. Doch die Wurzel allen Übels reicht noch viel tiefer, als selbst die Magier hätten erahnen können … Eine Geschichte über Mut und Angst, Vertrauen und Verrat, Hoffnung und Verzweiflung und die Fähigkeit, die Dunkelheit im Licht zu sehen.

https://amzn.to/2QdMjRv

 

Ich erkenne da einen roten Faden. Aber man kann ja auch "Keine Stimme" abgeben.


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#18 Narrania

Narrania

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 438 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 17 September 2019 - 11:13

Naja, bei den Kurzgeschichten sind drei SF Geschichten dabei und Die Chroniken von Azur sind alles andere als eine Elfengeschichte. 

Übrigens kommt der Humor oft zu kurz und "Schicht im Schacht" ist einfach eine gelungene humorvolle Geschichte, die vielleicht nur Rollenspieler verstehen. Die ganze Anthologie "Die Hilfskräfte-die wahren Herren des Dungeons" ist einfach toll. Ich fand auch viele Geschichten aus der Anthologie "Magische Kurzgeschichten. Winter Romanze" sind gut und anspruchsvoll. Der Titel "Romanze" ist dabei irreführend..


Bearbeitet von Narrania, 17 September 2019 - 11:19.


#19 ThK

ThK

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 557 Beiträge
  • Wohnort:Herne

Geschrieben 17 September 2019 - 12:16

Und ich war wirklich der einzige, der täglich aktiv gekämpft hat, um das mal in die richtige Richtung zu biegen.



#20 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1446 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 17 September 2019 - 12:42

Ich hatte ja "mehrheitlich" geschrieben, nicht "ausschließlich". Die Interessen sind ganz offensichtlich unterschiedlich verteilt.

Niemand sagt, dass das so sein MUSS oder so sein SOLL. Aber wenn's doch nun mal so ist ...

bemerktest Du den Smiley, den ich in meinem Post hinterließ?

 

Stati quo müssen ja nicht immer so bleiben, sie sind nicht fix, sondern veränderlich, wie auch die Welt sich ständig wandelt.

 

Seit es Literatur gibt, existiert auch fantastische Literatur. Irgendwas - und ich weiß nicht, was und aus welchem Grund - hindert uns daran, SF als Hochliteratur zu sehen. An der Qualität der Veröffentlichungen kann es nicht alleine liegen, denn die ist dem Vernehmen nach/glaubhaften Gerüchten zufolge in den letzten Jahr(zehnt)en stark gestiegen.


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei


#21 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5144 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 17 September 2019 - 12:56

Und ich war wirklich der einzige, der täglich aktiv gekämpft hat, um das mal in die richtige Richtung zu biegen.

 

Gut war nicht gut genug. Du musst einfach tiefer ins Rollenspiel eintauchen.


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#22 Birgit

Birgit

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 82 Beiträge

Geschrieben 23 September 2019 - 21:14

Habe mir die Liste der Nominierten angesehen und bin sehr erstaunt. Von den offensichtlichen Favoriten wie "NSA", "Diktatur des Schmetterlings", "Das größte Abenteuer" etc nichts mehr zu sehen. Überhaupt kaum etwas nominiert, von dem ich schon einmal gehört oder gelesen hätte.



#23 Narrania

Narrania

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 438 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 24 September 2019 - 07:44

Ich finde es in Ordnung, wenn es einen Preis für SF gibt und dann in einem Preis für Phantastik sich der Schwerpunkt auf die Fantasy verlegt. Dass "NSA" und "Die Tyrannei des Schmetterlings" nicht mehr drin sind, wundert mich nicht. Es sind keine Abenteuerbücher, nicht leicht zu lesen. Der Schmetterling hält die Spannung nicht und NSA ist deprimierend nah an der Realität. Ich hatte schon vermutet, dass dieses Buch nicht von denen gelesen wird, die daraus wichtige Schlussfolgerungen ziehen könnten. Es ist nun mal ein Publikumspreis. Wer stimmt da mit ab?

Ich weiß nur, dass Die Chroniken von Azur wirklich sehr gut geschrieben sind und also in der Fantasy scheinbar auch auf Qualität geschaut wird.



#24 HMP

HMP

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1291 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Leingarten

Geschrieben 24 September 2019 - 07:56

Ich weiß nur, dass Die Chroniken von Azur wirklich sehr gut geschrieben sind und also in der Fantasy scheinbar auch auf Qualität geschaut wird.

 

Warum nur "scheinbar"? Ist Fantasy etwas minderwertiges, bei der man so etwas nicht völlig natürlicherweise ebenfalls erwarten kann?


Universal Columnist

Mein Fantasy-Erstling beim Verlag Torsten Low: ARKLAND - Aufbruch ins Gestern

HMPs Kolumne bei Fantasyguide

Rettungskreuzer Ikarus

Die 9. Expansion


#25 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3487 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 24 September 2019 - 14:31

Warum nur "scheinbar"? Ist Fantasy etwas minderwertiges, bei der man so etwas nicht völlig natürlicherweise ebenfalls erwarten kann?

Nari meint natürlich "anscheinend"! :)

#26 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12776 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 25 September 2019 - 16:42

Science Fiction, und dafür interessieren sich nun mal mehrheitlich männliche Leser + Autoren

Wenn das stimmen würde, wäre Star Trek weit weniger bekannt geworden am Anfang, und die ganze Welle an Filmen, weiteren Serien, Büchern/Comics dazu, Trittbrettfahrer-Franchises ev. heute deutlich mickriger. Es gibt auch 2 weibliche Nobelpreisträgerinnen, die (gut, etwas sozialere, aber so what?) SF geschrieben haben. Aber du meinst bestimmt "interessieren sich heuer" - das mag sein.

 

Eins merke ich immer wieder - bei regelmäßigen Diskussionen über SF schaffen es die Männe' meist relativ schnell die meisten Frauen zu verdrängen. U.a. wg. der ev. allgemein mangelhaften männlichen Volumenkontrolle (der b'rühmte apodiktische Tonfall)... Aber es gibt ja auch eine Menge leiser LeserInnen. :qdevil:


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 25 September 2019 - 16:47.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 


#27 Narrania

Narrania

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 438 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 25 September 2019 - 21:04

Ich meinte es etwas sarkastisch, weil komischerweise (wie bei verschiedenen Volksgruppen) innerhalb der Phantastik für mich gefühlt auch so eine Rangordnung besteht. Horror ist was für Intellektuelle, SF was für wissenschaftlich Gebildete und Fantasy ist eben Märchen für Erwachsene. Auch hier klang es etwas abwertend, das nun keiner von den guten Titeln in der Shortlist ist. Habe vielleicht den Tenor falsch verstanden. Aber ich weigere mich auch gegen die Meinung, dass Fantasy das Feld der Frauen ist und SF das der Männer. Vielleicht ist es in Deutschland noch so, aber das glaube ich nicht.

Sicher lesen Frauen eher gern Sozial Fiction und die Themen sind beliebter (das merkt man auch bei den Hugos, glaube ich). Wir sind nicht unbedingt die Fans von blutigen Kriegsbeschreibungen (die übrigens in der Fantasy auch oft vorkommen) und die ganzen technischen Beschreibungen, die meist sowieso nur Gebabel sind. Wenn ich an z.B. David Weber denke, die ewigen Beschreibungen seiner Kampfschiffe und Waffen. Deshalb habe ich bisher auch nicht Dirk van den Boom gelesen (außer Ikarus) klang alles so martialisch.



#28 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1322 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 September 2019 - 23:17

Aber du meinst bestimmt "interessieren sich heuer" - das mag sein.

Du meinst, das war früher nicht so? Gewagte These.

Dieses ständige „In meinem Bekanntenkreis ist das aber ganz anders“, „Folgende Frauen haben SF geschrieben“ oder „Männer sind halt lauter und darum werden Frauen bloß weniger wahrgenommen“ mögen ja alles schöne Stichproben sein, aber deshalb sicher nicht repräsentativ.
In meiner Social-Media-Filterblase z.B. begegnen mir ziemlich viele „laute“ weibliche Fans, die für Star Wars schwärmen - gerade in letzter Zeit, seitdem viele Hauptrollen weiblich besetzt sind.
All diesen gefühlten Wahrheiten steht dann aber die Tatsache entgegen, dass unter sämtlichen Kinofilmen der letzten Zeit genau WELCHE zu denjenigen mit dem geringsten weiblichen Zuschaueranteil gehörten? Genau: Han Solo und Die letzten Jedi (zusammen übrigens mit Ready Player One, John Wick, Blade Runner 2049 oder Transformers. Nachzulesen unter ffa.de).
Dass es bei Büchern des SF-Genres grundlegend anders aussieht, ist wohl kaum anzunehmen.

Nochmal: es dürfen zum Glück alle sehen oder lesen, was sie wollen. Aber so zu tun, als wären die Vorlieben gleich verteilt, ist halt falsch.

Bearbeitet von Ender, 25 September 2019 - 23:18.


#29 Narrania

Narrania

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 438 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 25 September 2019 - 23:41

Ich habe einige der genannten Filme gesehen und es sind nicht gerade die besten. Ready Player One hat mir al Buch super gefallen der Film dagegen ist blöd, die neuen Star Wars Filme gefallen mir nicht, viel Bild, dumme Geschichten. Han Solo war etwas besser.

Ich schrieb an anderer Stelle schon, dass in Belfast auf dem Eurocon zur literaturnacht (alle Autoren, die sich melden, bekommen 10 Minuten Lesezeit) meine Strichliste ein 50 zu 50 Prozent von weiblichen und männlichen Autoren ergab.



Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0