Zum Inhalt wechseln


Foto

Science-Fiction-Literatur und Belletristik zur Pandemie

Pandemie Epidemie Corona

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#1 quanat

quanat

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 567 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 March 2020 - 13:19

In Zeiten einer Pandemie, aktuell der Viruserkrankung COVID-19, hervorgerufen durch das Coronavirus SARS-CoV-2, könnte es interessant sein zu sammeln, welche literarischen Werke Pandemien thematisiert haben. Soweit ich erkennen kann gibt es Hinweise im Forum im Bereich der sogenannten Dystopie, aber keine speziellere Sammlung.

 

Ich kam auf das Thema als ich feststellte, dass aktuell "Die Pest" von Albert Camus ausverkauft ist.

 

Mit dem unschätzbaren Jorge wäre eine Liste sicher rasch erstellt. Aber vielleicht finden sich ja so interessante Anregungen.

 

E.A. Poe: "Die Maske des roten Todes" https://www.diogenes...3257211849.html

 

Albert Camus: "Die Pest" https://www.br.de/fe...t-roman100.html


Katie M. Flynn: "The companions": https://www.katiemfl.../the-companions

 

Über das Buch Flynns schreibt Dietmar Dath in der Frankfurter Allgemeine Zeitung am 16.3.2020:

 

"Wieso sollte man rausgehen? Die Fußballfelder sind leer, getränkt von Wasser, das durch den Boden sickert. „The Companions“ von Katie M. Flynn ist das Buch der Corona-Stunde. [ .... ] wird das pandemische Katastrophengeschehen nicht als Attraktion ausgemalt, sondern ist Rahmenbedingung einer Tiefenbefragung menschlicher und nichtmenschlicher Möglichkeiten. Das verbindet diesen Roman mit den literarisch besten Science-Fiction-Texten über Weltkrisen, die seit der Jahrtausendwende erschienen sind."


Bearbeitet von quanat, 23 March 2020 - 13:20.


#2 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12636 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 March 2020 - 13:30

Sakyô Komatsu

Der Tag der Auferstehung

(Fukkatso no hi, 1964)

Heyne Verlag, München, 1987, 336 Seiten, Taschenbuch, ISBN 3-453-00961-4

 

Rezi von Uwe Lammers kommt in den ANDROMEDA NACHRICHTEN 269.

 

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#3 Edgar Güttge

Edgar Güttge

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 131 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 March 2020 - 14:04

Connie Willis - Doomsday Book (1992, deutsch: Die Jahre des schwarzen Todes, 1993 / 2011)

 

Eine Zeitreise ins 14. Jahrhundert verknüpft mit Quarantänemaßnahmen in Oxford um Weihnachten 2054.


Bearbeitet von Edgar Güttge, 23 March 2020 - 14:05.


#4 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1459 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 March 2020 - 15:24

Die Zivilisation während oder nach Ausbruch einer weltweiten Pandemie/Epidemie (bitte nicht festnageln) wird in diesen Romanen behandelt:

 

John Ironmonger - Der Wal und das Ende der Welt  [S.Fischer]

Emily St. John Mandel - Das Licht der letzten Tage  [Piper]

Stephen King - The Stand   (aktuell übrigens auch in den Verkaufsrängen weit nach oben gerutscht)  [Heyne]


Bearbeitet von Ender, 23 March 2020 - 15:30.


#5 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6027 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 23 March 2020 - 15:58

Verdammt viele Episoden von "Rettungskreuzer Ikarus" :-)


"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#6 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7817 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 23 March 2020 - 16:23

Verdammt viele Episoden von "Rettungskreuzer Ikarus" :-)

Wo ist der Rettungskreuzer wenn man ihn mal braucht...seufz.... :huh:



#7 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1459 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 March 2020 - 18:26

Kris Brynn - The Shelter [https://www.luebbe.d...ung/id_7720121]

#8 antonrumata

antonrumata

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 52 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:JWD

Geschrieben 23 March 2020 - 18:31

Robert Merle - Die geschützten Männer

 

In "Das Raumschiff aus der Steinzeit" von Rainer Fuhrmann infizieren sich außerirdische Raumfahrer mit irdischen Viren und schleppen die Krankheitserreger sogar auf ihre Heimatwelt ein (hier mehr Infos).


Bearbeitet von antonrumata, 23 March 2020 - 18:40.

„Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne“ (Jean Paul)


#9 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3037 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 23 March 2020 - 19:19

Mich hat als Jugendliche der Roman "Leere Welt" von John Christopher sehr beeindruckt. Dabei rafft eine Seuche weite Teile der Bevölkerung dahin, auch der Protagonist wird krank, erholt sich aber wieder. Scheinbar überleben nur Kinder die Krankheit. 



#10 Skydiver

Skydiver

    Schwebonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1150 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Spreeathen

Geschrieben 23 March 2020 - 19:26

Dean Koontz - The Eyes of Darkness


--------------------------------------------------------
It's all fun and game until someone loses an eye

  • (Buch) gerade am lesen:Robert B Parker

#11 quanat

quanat

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 567 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 March 2020 - 10:12

Dean Koontz - The Eyes of Darkness

 

Im Internet kursierten aktuell Diskussionen, dass Koontz in seinem Buch die aktuelle Pandemie bereits 1981 vorwegnahm, was jedoch auf einem editorischen Mißverständnis beruht.

Die Diskussion erregte einiges Aufsehen bei denen die SARS-CoV-2 als künstlisches Erzeugnis eines Labors (und damit mithin gerne als Verschwörung) verorten möchten:

 

https://www.pressepo.../133833/4551402


Bearbeitet von quanat, 24 March 2020 - 10:12.


#12 Time Tunnel

Time Tunnel

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 176 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 24 March 2020 - 17:28

Margaret Atwood: Oryx und Crake (bzw. wahrscheinlich nicht nur das erste Buch sondern die gesamte Trilogie, ich habe selbst aber bisher nur das erste Buch gelesen).

 

Und bei LibraryThing gibt's jede Menge Werke mit der Tag-Kombination "Pandemie" und "Science Fiction", allerdings sind da einige dabei, die jemand fälschlicherweise mit "Pandemie" getaggt hat  (z.B. Die Triffids oder Le Guins Die Geißel des Himmels)


Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:Christopher Priest - Inversion
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#13 Lutz-F

Lutz-F

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 11 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 March 2020 - 00:38

Ein Film: Die Hamburger Krankheit (s. https://de.wikipedia...urger_Krankheit)

 

Und dann gibt es ja noch den Klassiker "Leben ohne Ende" von George R. Stewart, der bei mir noch ungelesen im Bücherregal steht.

"Ein mysteriöses Virus greift wie ein Steppenbrand um sich und löscht den größten Teil der Menschheit aus."


Bearbeitet von Lutz-F, 26 March 2020 - 00:56.


#14 Dyrnberg

Dyrnberg

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 399 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 March 2020 - 07:37

"Leben ohne Ende" ist sehr zu empfehlen. Wie bei vielen Büchern merkt man dem Werk sein Alter etwas an, manche Szenen sind etwas verstaubt, aber grundsätzlich: Großartig! Ich mochte es sehr!

 

Ich dachte gerade auch an Marcel Theroux - "Weit im Norden", stellte aber fest, dass hier der Klimawandel, und nicht primär eine Pandemie die Welt leer gemacht hat. Was manchmal empfohlen wird, ich selbst aber nicht kenne, ist ein Buch namens "Der Übergang", bei dem ein Virus auch eine entscheidende Rolle spielen soll.



#15 quanat

quanat

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 567 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 March 2020 - 10:53

Ein Film: Die Hamburger Krankheit (s. https://de.wikipedia...urger_Krankheit) [ .... ]

 

Danke für den Hinweis, dieses Stück Filmkunst der Vergessenheit zu entreissen.

 

Im Forum gibt es einen verwaisten Thread mit dem Titel "Weeks of Disaster Sonderthema" mit weiteren Hinweisen

 

http://www.scifinet....er-sonderthema/



#16 quanat

quanat

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 567 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 March 2020 - 11:23

Aus aktuellem Anlass ...

 

https://twitter.com/...645945879691266



#17 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4733 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben Gestern, 20:05

Meiner Meinung nach eines der früh prägenden Werke des (Sub-)Genres "alles geht wegen einer Seuche den Bach runter". Sehr empfehlenswert!
 
George R. Stewart, Earth Abides (1950)
Deutsch: Leben ohne Ende. Bertelsmann, Gütersloh 1952. Auch: Heyne SF #3071/3072, 1966. Überarbeitete Neuausgabe: Heyne, 2016
 
Wir hatten auch einen Lesezirkel dazu. Das Buch kam gut an.
 
Beste Grüße
 
Jakob

Austriae Est Imperare Orbi Universo




Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Pandemie, Epidemie, Corona

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0