Zum Inhalt wechseln


Foto

AndroSF 131: Dieter Rieken, LAND UNTER


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13098 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 18 July 2020 - 10:15

Dieter Rieken
LAND UNTER
AndroSF 131
p.machinery, Winnert, Juli 2020, 246 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 204 1 – EUR 14,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 886 9 – EUR 7,49 (DE)
 
androSF131cover500.jpg
 
Herbst 2060: In Deutschland ist es heiß. Nach einem Anschlag auf die Deiche hat die Nordsee große Teile des Landes überflutet. Der Staat ist pleite, die Wirtschaft stagniert und Millionen müssen in prekären Jobs arbeiten. Enno ist in seine Heimat nach Ostfriesland zurückgekehrt. Gemeinsam mit seinen Freunden Hose, Tine und Warner, dem alten Piet und der Schlepperkapitänin Chris lebt und arbeitet er in den Ruinen der überschwemmten Städte.
Eines Tages erfährt Enno von den Hintergründen des Anschlags. Dadurch gerät er ins Visier eines gewissenlosen Spekulanten und eines Berliner Clanchefs … »Land unter« mischt Zukunfts-, Kriminal- und Heimatroman. Das Buch entführt den Leser in eine Welt, in der der Klimawandel bereits stattgefunden hat. Vor diesem Hintergrund erzählt es eine vielstimmige Geschichte über Freundschaft und Familie, Vertrauen und Solidarität, Geheimnisse und Gier.

Dieter Rieken arbeitet als PR-Manager in der IT-Branche und schreibt in der Freizeit Science-Fiction-Erzählungen. Geboren und aufgewachsen in Norden, Ostfriesland, studierte er in Bamberg und Berlin deutsche und russische Literatur, bevor er sich 1991 in Augsburg niederließ, wo er unter anderem als freier Journalist, Redakteur und Filmfestivalmacher tätig war. Er publizierte Gedichte und Kurzgeschichten in Anthologien sowie zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften, Büchern, Katalogen und anderen Print- und Online-MedienOnlinemedien. 2018 erschien bei BoD das Buch »Überlebensprogramm«, eine Sammlung seiner fünf besten SF-Erzählungen, die Leser und Kritiker gleichermaßen begeisterte. »Land unter« ist sein erster Roman. [www.spbonline.de]

Der Inhalt:
1·Der fliegende Holländer
2·Wellenreiter
3·Aktion nicht ausführbar
4·Aussicht auf mehr
5·Alles shiney
6·Adrians Liste
7·Die fröhliche Wüste
8·Dritte Generation
9·Erste Klasse
10·Der Sturm
11·Fränkischer Wein
12·Jäger und Gejagte
13·Neil Yang
14·Eine Frage der Ehre
15·Erwischt!
16·Alles, was nötig ist
17·Puppe versenkt
18·Inseltaxi
19·Cybercrime
20·Kranker Mann
21·Unglückliche Umstände
22·Schadensbegrenzung
23·Gehen und Kommen | Epilog
Danksagung
Über den Autor

Infos zum Buch: https://www.pmachinery.de/?p=6799
Anmerkungen zum Buch: https://www.pmachinery.de/?p=6808
Mehr Anmerkungen zum Buch: https://www.beckinsale.de/archive/4386
 
 
My.


Bearbeitet von My., 18 July 2020 - 10:16.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS www.vds-ev.de)

Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL www.vfll.de)
-----
Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#2 quanat

quanat

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 611 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 11 September 2020 - 09:17

Es gibt Fortschritte bei der Cover-Gestaltung zu vermelden. Geschmackvoll.

 

"[ ....] Die zuvor genannten Unstimmigkeiten kann dies jedoch leider nicht ausgleichen." meint der Standard in seiner Rezension:

 

https://www.derstand...eken-land-unter

 

 

 

 

 

 



#3 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13098 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 11 September 2020 - 09:29

Es gibt Fortschritte bei der Cover-Gestaltung zu vermelden. Geschmackvoll.

 

Die Idee zum Cover(motiv) stammt übrigens vom Autor.

Und nebenbei: Die Möwen (auf dem Backcover sind auch welche) sind nackt.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS www.vds-ev.de)

Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL www.vfll.de)
-----
Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#4 Pastorius

Pastorius

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 5 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 September 2020 - 12:24

Was der "Standard" - neben viel Lob - da zum Mäkeln gefunden hat, ist für mich größtenteils nicht nachvollziehbar. Ich finde die Kritik zum Teil sogar unlauter. Der Rezensent pickt sich einen (von zwei!) Antagonisten heraus (ein "kleines Würstchen") und bemängelt, dieser habe gar nicht das Zeug dazu, einen Anschlag zu begehen. Er unterschlägt, dass diese Figur im Buch nur als Ideengeber fungiert. Für die Ausführung ist ein weitaus mächtigerer Mann verantwortlich... 
 

Die nackten Noven, ääh, Möwen hatte ich gar nicht bemerkt? Tragen die denn nicht ein Federkleid? :-) 



#5 Zack

Zack

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 751 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Karlsruhe

Geschrieben 19 September 2020 - 19:51

Ich habe auch eine Rezi zu "Land unter" verfasst: klick

 

Kann mich dem Standard weitgehend anschließen, wobei ich besagten Antagonisten anders wahrgenommen habe. Der ist ein richtig ekliger, empathieloser Typ, der für mich aber glaubhaft wirkte. Gerade auch, weil er sich nicht selbst die Hände schmutzig macht.

 

Übrigens gibts auch ein Interview mit Dieter Rieken bei uns :)

 

(das Cover fand ich übrigens auch gelungen, es passt gut zum Roman und diesem Mix aus Heimatroman, Krimi und SF)


“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)


http://www.literatopia.de

#6 augenfisch

augenfisch

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 137 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Düsseldorf

Geschrieben 20 October 2020 - 16:09

Auch von mir gibt es eine kurze Rezension beim großen A. Natürlich 5 Sterne. Was sonst ?

 

"Dieter Rieken macht die, durch einen Anschlag auf die Deiche, neu geformte Zukunft menschlich. Zu einer Zeit, in der der Klimawandel fortgeschritten ist, und das Meer das Land erobert hat, in der es über der Wasserlinie heiß und trocken ist und landeinwärts Dürre herrscht, konzentriert er sich auf eine Gruppe von Rückkehrern, die sich in den Überresten der überfluteten Landstriche ansiedeln. Enno, Hose, Tine, Warner, Chris und Piet sind neben Adrian und Tarik die Menschen, die dieses Buch bevölkern und es einem heimelig machen. Die Personenzeichnug ist hervorragend gelungen, dazu trägt auch viel die Spielerei mit der Sprache bei. So bekommt man von Plattdütsch bis Berliner Slang einiges geboten.
Die Natur selbst, das Wasser, der Sturm, die Hitze und Trockenheit kann man als selbstständig agierendes Wesen mit einbeziehen.
Die Geschichte selber nimmt langsam Fahrt auf, bis sie in einem Strudel mündet, der eine überraschende Wende erfährt.
Kurz um - dieses Buch zu lesen macht Freude, es nimmt einen mit in die Nordische Seele, die ganz pragmatisch das tut, was getan werden muss und hinterher entweder 'n Flasch Bier oder einen Tee mit Rahm oder Klüntjes trinkt. Das es bei all dieser "Gemütlichkeit" auch spannend einher geht, ist ein besonderes Vergnügen und Dieter Rieken rundum gelungen. Also: ab aufs Sofa, lesen und Tee trinken! "


Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Behrend

 

neu erschienen:

 

Salzgras und Lavendel

(SF Roman)

~~~ und ~~~

Nasengnomonomie[sing., fem.] 1.0 - Das Kompendium für nasal bevorzugte Lebewesen

(Bilderbuch)

 

und das alles gibt es wie immer auch direkt beim Verlag oder signiert von mir
 

Der Zusammenbruch einer Illusion ist immer auch ein Tor, das sich zu einem Wunder hin öffnet.
Pascal Bruckner - Verdammt zum Glück



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0