Zum Inhalt wechseln


Foto

Ideen für ein Spiel


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 Scath

Scath

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 9 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 August 2020 - 14:09

Hallo liebe User,

ich habe hier schon nach Buch-Tipps gefragt und da wurde mir echt viel vorgeschlagen.
Hab auf jeden Fall ne ordentliche Liste an Büchern, die ich mir mal genauer anschauen muss.

... vielleicht klappt das hier auch:

Ich entwickel gerade ein SciFi-Strategie-Browsergame.
Nicht kommerziell, einfach zum Spaß und auch rundenbasiert - die Gebäude sind nicht nach X Sekunden oder Minuten gebaut, sondern halt in der nächsten Runde - etc.
Die ersten Spieler sind schon fleißig dabei und es macht Spaß.
Allerdings fehlen mir gerade die zündenden Ideen, um das Ding auf das nächste Level zu heben.
Gerade habe ich eine Agentenzentrale implementiert, was sicher nochmal ein bisschen Pepp reinbringen wird.
Aber was würdet ihr als SciFi Fans von so einem Spiel erwarten?
Was muss da auf jeden Fall rein?
Was hat euch an anderen Spielen gefallen? Was nicht?
Vielleicht habt ihr ein paar Ideen?

Ist, wie gesagt, NULL kommerziell. Ich verdiene damit kein Geld, sondern betreibe das einfach zum Hobby, weil ich großer Fan von Universum V war (vielleicht kennt das hier jemand), gerne Stellaris und son Zeug spiele und mich jetzt einfach mal daran ausprobieren wollte.

#2 Schlomo

Schlomo

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 867 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In meinem Geheimlabor

Geschrieben 02 August 2020 - 19:42

Klingt interessant! Kann man die Anfänge irgendwo sehen?

 

Hab vor knapp 20 Jahren mal in HTML5 und Javascript an einem SF Spiel gebastelt, hatte aber viel zu wenig Zeit, daraus etwas spielbares zu entwickeln. Die Grundidee war vergleichbar mit den Farmspielen, die damals "in" waren. Ist aber extrem arbeitsintensiv, so etwas soweit auszubauen, dass man damit wirklich spielen kann. Mit wenigen 1000 Mannstunden ist es nicht getan. Hm. Zu wievielt schreibt ihr daran?

 

Schalom, Schlomo, der viel Erfolg wünscht und tierisch gespannt ist!

 

Edit meint: Hey Schlomo, wenn du etwas posten willst, lies es zuerst durch, bevor du es abschickts. Alter Legastemiker.


Bearbeitet von Schlomo, 02 August 2020 - 19:45.

#no13

  • (Buch) gerade am lesen:Unitall 24: Der Flug der SPACE QUEEN
  • (Buch) als nächstes geplant:Ren Dhark 46: Geheimsache Schweres Wasser
  • • (Buch) Neuerwerbung: RD46 und U24
  • • (Film) gerade gesehen: Quiqueck & Hämat: PROLL OUT

#3 Weltraumschrott

Weltraumschrott

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 91 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 August 2020 - 19:50

Ich habe ebenfalls einige Science-Fiction-Strategiespiele gespielt (auch Stellaris).

Folgende Dinge gefallen mir gut:

- mehrere, sehr unterschiedliche, außerirdische Völker

- visuelles Material (Aussehen der Außerirdischen, eine schöne Galaxiekarte - in Stellaris gefällt mir beides gut)

- Erde und Menschheit sind Teil des spielbaren Universums

- Superwaffen oder Einheiten mit ganz besonderen Fähigkeiten (Schattengenerator von C&C, Teslaspule usw.)

- für mich ist wenig Story ausreichend: bei Stellaris fand ich die Story am Anfang interessant. Nach einiger Zeit hat mich die Story nicht mehr interessiert - stattdessen habe ich nur versucht das Spielziel zu erreichen (Grundsätzlich finde ich Storyelement, die über einen Zweizeiler hinausgehen ab Spielmitte eher störend)

- sehr wichtig: die Spielmechanik muss nachvollziehbar sein. Man muss zumindest im groben wissen, welche Bauwerke/Entwicklungen welchen Effekt haben.

 

Übrigens, ein Highlight habe ich bei einem Star-Trek-Strategiespiel vor über 10 Jahren erlebt: Die Borgschiffe hatten eine Waffe, die, wenn die eigenen Schiffe getroffen wurde, die Elemente des HUD kreuz und quer über den Bildschirm wanderten. Die Waffe sollte einen Virus, der die Bordsysteme infiziert, simulieren. Das war echt super. Im ersten Moment habe ich damals gedacht, dass irgend etwas mit dem Spiel bzw. den Computer nicht stimmt. :D

 

Viel Erfolg bei der Weiterentwicklung des Spiels



#4 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1831 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 02 August 2020 - 21:22

(Warnung: Idee von einem Nicht-Gamer. Mit Vorsicht zu genießen!)

 

In einer guten Story darf eine sich an sich selbst verhebende Größe (religiöse Sekte, Regierung, Militär ... you name it) nicht fehlen.


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#5 Scath

Scath

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 9 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 August 2020 - 13:52

Klingt interessant! Kann man die Anfänge irgendwo sehen?

 

Hab vor knapp 20 Jahren mal in HTML5 und Javascript an einem SF Spiel gebastelt, hatte aber viel zu wenig Zeit, daraus etwas spielbares zu entwickeln. Die Grundidee war vergleichbar mit den Farmspielen, die damals "in" waren. Ist aber extrem arbeitsintensiv, so etwas soweit auszubauen, dass man damit wirklich spielen kann. Mit wenigen 1000 Mannstunden ist es nicht getan. Hm. Zu wievielt schreibt ihr daran?

 

Schalom, Schlomo, der viel Erfolg wünscht und tierisch gespannt ist!

 

Edit meint: Hey Schlomo, wenn du etwas posten willst, lies es zuerst durch, bevor du es abschickts. Alter Legastemiker.

 

Unter https://www.tharanor.de steht eine Beschreibung.
Normal registrieren geht nicht, da es, wie gesagt, kein normales Browsergame ist.

Ich schreib da alleine dran und viele Funktionen sind bereits implementiert.
Eine Runde dauert gerade eine Woche, ich hab also jede Menge Zeit immer mal wieder weitere Features dazu zu bauen. :)

 

Ich habe ebenfalls einige Science-Fiction-Strategiespiele gespielt (auch Stellaris).

Folgende Dinge gefallen mir gut:

- mehrere, sehr unterschiedliche, außerirdische Völker

- visuelles Material (Aussehen der Außerirdischen, eine schöne Galaxiekarte - in Stellaris gefällt mir beides gut)

- Erde und Menschheit sind Teil des spielbaren Universums

- Superwaffen oder Einheiten mit ganz besonderen Fähigkeiten (Schattengenerator von C&C, Teslaspule usw.)

- für mich ist wenig Story ausreichend: bei Stellaris fand ich die Story am Anfang interessant. Nach einiger Zeit hat mich die Story nicht mehr interessiert - stattdessen habe ich nur versucht das Spielziel zu erreichen (Grundsätzlich finde ich Storyelement, die über einen Zweizeiler hinausgehen ab Spielmitte eher störend)

- sehr wichtig: die Spielmechanik muss nachvollziehbar sein. Man muss zumindest im groben wissen, welche Bauwerke/Entwicklungen welchen Effekt haben.

 

Übrigens, ein Highlight habe ich bei einem Star-Trek-Strategiespiel vor über 10 Jahren erlebt: Die Borgschiffe hatten eine Waffe, die, wenn die eigenen Schiffe getroffen wurde, die Elemente des HUD kreuz und quer über den Bildschirm wanderten. Die Waffe sollte einen Virus, der die Bordsysteme infiziert, simulieren. Das war echt super. Im ersten Moment habe ich damals gedacht, dass irgend etwas mit dem Spiel bzw. den Computer nicht stimmt. :D

 

Viel Erfolg bei der Weiterentwicklung des Spiels

 

Danke für die vielen Tipps.
1. Punkt: Check - Die bereits vorhandenen Spieler spielen sehr unterschiedliche Rassen
2. Punkt: Ich brauch dringend einen Designer :D
3. Punkt: Das ist leider nicht der Fall, da es sich um eine komplett fremde Galaxie handelt
4. Punkt: Noch nicht vorhanden, aber geplant :)
5. Punkt: Ein bisschen Story muss schon sein, aber jeder Spieler kann selbst entscheiden, ob er sich damit beschäftigt oder sich mehr dem reinen Strategieteil widmet
6. Punkt: Dafür habe ich letzte Woche ein Wiki aufgesetzt, damit man auch wirklich alles nachlesen kann, wenn etwas unklar ist. :)

Das mit dem HUD hab ich schon mal irgendwo gelesen. Aber so grafisch ist mein Spiel dann doch nicht. ;)

 

(Warnung: Idee von einem Nicht-Gamer. Mit Vorsicht zu genießen!)

 

In einer guten Story darf eine sich an sich selbst verhebende Größe (religiöse Sekte, Regierung, Militär ... you name it) nicht fehlen.

 

Das ist bereits implementiert. :D
Aber mehr verrate ich nicht, vielleicht liest ein Spieler hier mit.


Auf jeden Fall an alle bisher schon mal vielen Dank für die Tipps. :)



#6 Schlomo

Schlomo

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 867 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In meinem Geheimlabor

Geschrieben 03 August 2020 - 17:27

Liest sich schon mal ganz interessant! Wie ich sehe gibt es anscheinend ein paar Dinge, die "zwingend" sind: Die Zeitung zum Beispiel. Hatte ich damals auch eingeplant, nur der Rest war sehr anders. Hatte zuerst an ein Multiplayer Spiel gedacht, aber nach der OOA war mir klar, dass das nur serverseitig funktioniert, anders gibt es keine Chanze den Datenfluss in Griff zu bekommen. Also hab ich den Entwurf abgespeckt zu einem Singleplayer Game. Mein Game sollte auf einem winzigen Planeten laufen, gekämpft wurde dort nicht, aber geforscht. So gab es ein mathematisches Institut, ein Observatorium, eine naturwissenschaftliche Universität und dergleichen. Meine Forscher konnten die Geologie, die Biologie und einiges mehr untersuchen. Am Observatorium konnte man den Sternhimmel kartographieren, Sternspektren nehmen u.s.w. Aber das ausgeflippteste war das mathematische institut... Speziell dafür hab ich reihenweise Algorithmen geschrieben. Nur, um dann daraus wirklich ein Spiel zu machen hat mir die Zeit gefehlt.

 

Kann man von Deinem Spiel irgendwo eine Demo sehen? Anmelden möcht ich mich nicht, weil zum Spielen würd ich eh kaum kommen, und Du hättest dann nur eine "Dateileiche" herumliegen. Seufz.

 

Jedenfalls wüsch ich Dir und Deinen Mitspielern tierisch viel Spaß!


#no13

  • (Buch) gerade am lesen:Unitall 24: Der Flug der SPACE QUEEN
  • (Buch) als nächstes geplant:Ren Dhark 46: Geheimsache Schweres Wasser
  • • (Buch) Neuerwerbung: RD46 und U24
  • • (Film) gerade gesehen: Quiqueck & Hämat: PROLL OUT

#7 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1831 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 03 August 2020 - 17:34

Danke für die Implemntierung. Lese es immer ganz gerne und bin stets belustigt drüber.


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#8 Scath

Scath

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 9 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben Gestern, 13:06

Kann man von Deinem Spiel irgendwo eine Demo sehen? Anmelden möcht ich mich nicht, weil zum Spielen würd ich eh kaum kommen, und Du hättest dann nur eine "Dateileiche" herumliegen. Seufz.
 
Jedenfalls wüsch ich Dir und Deinen Mitspielern tierisch viel Spaß!


Bin gerade dabei, meinen Test-Account Screenshotfähig zu gestalten ;)

Viel Zeit braucht man ja eigentlich nicht.
Einmal die Woche den Zug machen.
Das dauert aktuell so maximal 30 Minuten, eher weniger.
Und die Artikel für die Zeitung sind natürlich für die Spieltiefe enorm wichtig, aber kein zwingendes Muss.

#9 Weltraumschrott

Weltraumschrott

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 91 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben Gestern, 22:46

Das mit der Zeitung hört sich interessant an.

Wetterbericht zu Arrakis: morgen Sandstürme mit über 300 km/h Geschwindigkeit. Den Rest der Woche auch.

Verkehrslage zu Trantor: Stau bis zum zweiten Mond.

Mysteriöse Katastrophe auf Omicron Theta: Sämtliches Leben wurde auf bisher ungeklärte Weise ausgelöscht. Die örtlichen Behörden haben die Ermittlungen aufgenommen.

Das Übliche halt :D


Bearbeitet von Weltraumschrott, Gestern, 22:47.


#10 Schlomo

Schlomo

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 867 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In meinem Geheimlabor

Geschrieben Heute, 00:22

Bin gerade dabei, meinen Test-Account Screenshotfähig zu gestalten ;)

 

Auf die Screenshots bin ich gespannt.

 

Viel Zeit braucht man ja eigentlich nicht.
Einmal die Woche den Zug machen.
Das dauert aktuell so maximal 30 Minuten, eher weniger.

 

Der Zeitrahmen erinnert mich an Briefschach. Dann könnte man das Spiel vielleicht als etwas Vergleichbares wie "Brief-Dungons & Dragons" ansehen? Das ist mal eine echt coole Idee! Hatte noch nie von einem derartigen Konzept gehört, aber das könnte alleine schon wegen seiner Skurillität Kult werden. Gefällt mir. (Wieso fällt mir so etwas nie ein???)

 

Und die Artikel für die Zeitung sind natürlich für die Spieltiefe enorm wichtig, aber kein zwingendes Muss.

Die Zeitung hatte ich damals sogar ausprogrammiert. Sie hatte eine Titelseite mit stylisch-schnörkliger Schrift, einen Leitartikel, den man nur schreiben durfte, wenn man Redaktionsmitglied war - solange das noch niemand war, gab es einen vorgefertigten AFN-artigen Wetterbericht als Leitartikel - und ein Inhaltsverzeichniss in dem stand, ab welche Seite welche Rubrik begann. Rubriken waren: Mathematik, Astronomie, ein paar andere Naturwissenschaften (natürlich ohne Peer-Review), Leserbriefe und - wie könnte es anders sein - die Rätselseite. Den Rätselgenerator muss ich noch irgendwo haben. Ich werf bekanntlich nix weg.

 

 


#no13

  • (Buch) gerade am lesen:Unitall 24: Der Flug der SPACE QUEEN
  • (Buch) als nächstes geplant:Ren Dhark 46: Geheimsache Schweres Wasser
  • • (Buch) Neuerwerbung: RD46 und U24
  • • (Film) gerade gesehen: Quiqueck & Hämat: PROLL OUT

#11 Scath

Scath

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 9 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben Heute, 09:16

Das mit der Zeitung hört sich interessant an.

Wetterbericht zu Arrakis: morgen Sandstürme mit über 300 km/h Geschwindigkeit. Den Rest der Woche auch.

Verkehrslage zu Trantor: Stau bis zum zweiten Mond.

Mysteriöse Katastrophe auf Omicron Theta: Sämtliches Leben wurde auf bisher ungeklärte Weise ausgelöscht. Die örtlichen Behörden haben die Ermittlungen aufgenommen.

Das Übliche halt :D

 

Einer der Spieler schreibt wirklich in dem Stil.
Er berichtet in Form von Zeitungsartikeln, was sein Reich so alles in den letzten Phasen erlebt hat. :)

 

Auf die Screenshots bin ich gespannt.

 

 

Der Zeitrahmen erinnert mich an Briefschach. Dann könnte man das Spiel vielleicht als etwas Vergleichbares wie "Brief-Dungons & Dragons" ansehen? Das ist mal eine echt coole Idee! Hatte noch nie von einem derartigen Konzept gehört, aber das könnte alleine schon wegen seiner Skurillität Kult werden. Gefällt mir. (Wieso fällt mir so etwas nie ein???)

 

Die Zeitung hatte ich damals sogar ausprogrammiert. Sie hatte eine Titelseite mit stylisch-schnörkliger Schrift, einen Leitartikel, den man nur schreiben durfte, wenn man Redaktionsmitglied war - solange das noch niemand war, gab es einen vorgefertigten AFN-artigen Wetterbericht als Leitartikel - und ein Inhaltsverzeichniss in dem stand, ab welche Seite welche Rubrik begann. Rubriken waren: Mathematik, Astronomie, ein paar andere Naturwissenschaften (natürlich ohne Peer-Review), Leserbriefe und - wie könnte es anders sein - die Rätselseite. Den Rätselgenerator muss ich noch irgendwo haben. Ich werf bekanntlich nix weg.

 

Screenshot kommt asap.
 

Ja, das Konzept gibt es recht selten. Ist quasi ein bisschen wie Stellaris, nur dass man eben pro Runde eine Woche Zeit hat seine Befehle zu geben und dafür natürlich die Sachen nicht 10 Runden dauern wie bei Stellaris, sondern meistens eine. Und nach der Woche, werte ich aus und die Spieler erhalten dann inGame Hinweise, wie sich ihre Befehle ausgewirkt haben.

Du kannst gerne mit einsteigen. ;)

 

Rätselgenerator klingt cool. Also wenn es den noch gibt, wäre das sicherlich eine coole Bereicherung. :D




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0