Zum Inhalt wechseln


Foto

Goldener Stephan 2020

Buchmesse Convent Phantastik Preis

27 Antworten in diesem Thema

#1 Dadaistin

Dadaistin

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 97 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 16 October 2020 - 13:14

Morgen Abend wird der Publikumspreis für Eskapismus, Nerdkultur & Phantastik (auch Goldener Stephan genannt) als Buchpreis der Buchmesse Convent verliehen. Aus Covid-Gründen leider alles nur online, aber vielleicht ist das auch für manchen, der die Anreise scheuen würde, ein Vorteil.
Außerdem gibt es über den Tag verteilt einige hochkarätige Lesungen, denen man kostenlos beiwohnen kann - die Preisverleihung ist dann der Höhepunkt.
Bei den Nominierungen hatte zwar Fantasy den Überhang, aber es waren auch einige SF Titel auf der Liste - unter anderem "Ace in Space" aus dem Hause Ach Je. 
Werde es mir auf jeden Fall im Twitch Stream ansehen. Wer noch?
 


Bearbeitet von Dadaistin, 16 October 2020 - 13:14.


#2 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12419 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 October 2020 - 14:29

Letzte Woche war ja da Vierte virtuelle Literaturcon und deshalb werde ich dieses Wochenende nicht am online-BuCon teilnehmen. Viel Spaß allen, die teilhaben und teilnehmen!

 

Ist dieser Preis jetzt sowas wir der Ersatz des DPPs?


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#3 heschu

heschu

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 802 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 16 October 2020 - 15:11

Das Programm sieht schon mal sehr interessant aus. Ich schaue mir ein paar Lesungen bestimmt an. 


Carpe diem!

  • (Buch) gerade am lesen:Der Schlüssel der Magie von Bennett
  • (Buch) als nächstes geplant:Ein paar E-Books warten noch geduldig auf meine freie Zeit

#4 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1925 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 16 October 2020 - 16:00

Morgen Abend wird der Publikumspreis für Eskapismus, Nerdkultur & Phantastik (auch Goldener Stephan genannt) als Buchpreis der Buchmesse Convent verliehen. Aus Covid-Gründen leider alles nur online, aber vielleicht ist das auch für manchen, der die Anreise scheuen würde, ein Vorteil.
Außerdem gibt es über den Tag verteilt einige hochkarätige Lesungen, denen man kostenlos beiwohnen kann - die Preisverleihung ist dann der Höhepunkt.
Bei den Nominierungen hatte zwar Fantasy den Überhang, aber es waren auch einige SF Titel auf der Liste - unter anderem "Ace in Space" aus dem Hause Ach Je. 
Werde es mir auf jeden Fall im Twitch Stream ansehen. Wer noch?
 

Auch im Programm ist SF nicht vertreten. Da wird die BuCon einmal ohne mich auskommen müssen (wie müdigkeitsbedingt schon die letzten 2 Jahre)


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei


#5 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1577 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 October 2020 - 17:24

Speziell die Preisverleihung interessiert mich eher weniger (immer wieder beachtlich, wie viele Phantastikpreise es gibt). Aber bei der einen oder anderen der sonstigen Veranstaltungen/Lesungen werde ich bestimmt mal reinschauen.

Hach. In einem normalen Jahr würde ich ungefähr jetzt in Dreieich eintreffen und mich gleich in Richtung Casa Grande aufmachen. Menno..

#6 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3096 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 16 October 2020 - 22:36

Ich werde mir Programm anschauen, aber was ich sehe, entscheide ich dann nach Lust und Laune spontan. Das hängt auch davon ab, wie gut das mit dem Chatten funktioniert und ob es halbwegs lustig ist, dranzubleiben.  



#7 Dadaistin

Dadaistin

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 97 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 16 October 2020 - 22:44

Speziell die Preisverleihung interessiert mich eher weniger (immer wieder beachtlich, wie viele Phantastikpreise es gibt).

Naja, der GS ist ja eigentlich ein Preis für "nerdige" Karten-, Brett- sowie Pen & Paper Rollenspiele - aber als solcher wahrscheinlich aufgrund des Formats einer der bedeutendsten, wenn nicht DER bedeutendste im deutschsprachigen Raum. Als P&P Spielerin für mich immer wieder ein starker Kauf- oder zumindest "Ausprobierindikator".
Die Literatursparte nahm erst in den letzten Jahren Gestalt an und Fahrt auf, und wurde jetzt durch die BuCon weiter aufgewertet.
Wenn man den Social Media Kanälen der nominierten Autoren und Verlage in den letzten Wochen gefolgt ist, sieht man schon, wie ernst das genommen wird.

Durch das Prozedere (Jury-Vorauswahl mit Publikums Vote-In, danach reines Publikumsvoting) ist es für mich persönlich deutlich nachvollziehbarer und transparenter als zB der Skoutz, wo ein einzelner Autor die Long- zur Midlist zusammendampft oder Awards, wo alles hinter verschlossenen Türen von dem Publikum unbekannten Personen entschieden wird. Ist halt in erster Linie ein Beliebtheits- und nicht ein "Qualitätswettbewerb", mit allen Vor- und Nachteilen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, auch darauf, wie sich das Ewigkeitsprojekt (als bestes Debüt nominiert) geschlagen hat. 



#8 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1577 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 October 2020 - 05:57

Ich wollte damit auch gar nichts gegen die Existenzberechtigung des "Goldenen Stephan" gesagt haben. Ich bin durchaus ein großer Freund von (Phantastik-)Preisen und finde sie grundsätzlich interessant und sinnvoll.
Als jemand, der mit P&P nichts am Hut hat, hatte ich speziell diesen allerdings bisher nicht auf dem Schirm, und als Literaturpreis war er mir auch noch nicht aufgefallen. Deshalb reizt mich diese Verleihung jetzt nicht so sehr, was aber nur meine persönliche Sicht ist.
Es gibt ja mittlerweile wirklich ziemlich viele solcher Auszeichnungen, und da sucht man sich halt gezielt diejenigen raus, die man bewusst verfolgt. Ich selbst habe da erstmal noch andere im Blick.

Davon abgesehen würde ich Caroline - die ich übrigens vor exakt einem Jahr an eben diesem FBM/BuCon-Wochenende kennengelernt habe - natürlich jeden Preis gönnen :)

#9 Bernard

Bernard

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 350 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 17 October 2020 - 11:24

Auch im Programm ist SF nicht vertreten. Da wird die BuCon einmal ohne mich auskommen müssen (wie müdigkeitsbedingt schon die letzten 2 Jahre)

Das ist nicht richtig.

Bernd Perplies stellt sowohl seinen Shadowrun-Roman als auch seinen Titel Am Abgrund der Unendlichkeit vor. Gemeinsam mit Christian Humberg berichtet er über das Schreiben für Franchises - da beide gemeinsam die ersten deutschen StarTrek-Romane verfasst haben, nehme ich an, dass das thematisiert wird. Es gibt Programmpunkte zu PERRY RHODAN-NEO und den PERRY RHODAN Miniserien. Direkt danach einen Vortrag zu Jules Verne, dann einer zu Retro-SF. In der Nebenschiene auf Discord scheinen - wenn ich die Titel richtig interpretiere - auch einige SF-Romane vorgestellt zu werden.

Hier der Link zum Programm.


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Quest
  • (Buch) als nächstes geplant:Imagon
  • • (Buch) Neuerwerbung: Das neunte Leben
  • • (Film) gerade gesehen: Marie Curie
  • • (Film) Neuerwerbung: Starship Troopers: Invasion

#10 Dadaistin

Dadaistin

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 97 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 18 October 2020 - 00:32

Ich wollte damit auch gar nichts gegen die Existenzberechtigung des "Goldenen Stephan" gesagt haben. 

Davon abgesehen würde ich Caroline - die ich übrigens vor exakt einem Jahr an eben diesem FBM/BuCon-Wochenende kennengelernt habe - natürlich jeden Preis gönnen :)

 

 

Das habe ich auch gar nicht so aufgefasst, keine Sorge! :happy:

Ich wollte nur aus meiner Supernerdinperspektive erklären, warum der Preis für uns Randgruppeneskapisten so bedeutend ist.Die Con war aufgrund der Coronasituation und der Beschränkung auf online (Discord + Twitch) ungewöhnlich, aber gut organisiert und spannend. Einige echt tolle Panels und Lesungen.

Frisch von der virtuellen Preisverleihung habe ich die Ergebnisse, mit ein paar Kommentaren von mir:

 

 

Comic & Graphic Novel

 

Hier nur der Sieger - und das war mit deutlichem Abstand

1. Loki - der Gott, der zur Erde fiel - von Daniel Kibblesmith  (Autor), Oscar Bazaldua (Illustrator), Alexander Rösch (Übersetzer) 

Mein Senf:
Ja, ne, ist klar. Die Marketingpower von Marvel bei Panini, der Lieblingshero des schmachtenden Girliefandoms in einer solide gezeichneten und spannend erzählten Geschichte, die Loki durchaus sympathisch in die Richtung "begehrenswerter Bad Boy" skizziert - das war eine Bank. Konnte gar nicht anders ausgehen.

 

Bestes Jugendbuch:

1. Finn Feuerherz & Der Fluch der 7 Königreiche von Christian Pelz
2. Das Geheimnis des Lamassu: Karl Mays Magischer Orient, Band 9 von Jacqueline Montemurri  (Autor), Nina Blazon (Epilog)
3. Das Schwarze Auge: Mischa, der Wolf und der Goblin von Hagen Grützmacher (Autor), Rudolf Eizenhöfer (Illustrator)

Mein Senf:
Der Sieger hat schöne Illustrationen, eine hochwertige Aufmachung, offenbar Rückenwind vom Diakoniewerk sowie dem auslobenden Podcast und ganz sicher viele Freunde und Bekannte, die für dieses Buch abgestimmt haben. Aus diplomatischen Gründen sage ich dazu nicht mehr.
Die wirkliche Überraschung auf der BuCon waren für mich die Werke des Karl May Verlages. Auch wenn bei den Lesungen einige doch eher peinliche cringe-Dialoge und Oneliner dabei waren, so haben sie es doch geschafft, Karl May durch die Versetzung in eine Fantasywelt und sanfte Transformation der aus heutiger Sicht inakzeptablen Menschen- und Weltsicht lesbar zu machen. Noch immer nichts, dass ich mir selbst antuen würde, aber ich würde es einem eher schlichten Neffen im entsprechenden Alter schenken, ohne mich dabei schlecht zu fühlen. Eine Leistung, die man durchaus würdigen kann.
Platz drei - ja, ein bebildertes Märchen im DSA Universum, sehr liebevoll erzählt. Trophäe geht hier absolut in Ordnung.

 

Bestes Debüt:

 

1. Finn Feuerherz & Der Fluch der 7 Königreiche von Christian Pelz

2. Der Schwarze Meister Baltharas von Björn Klages

3. Der elbische Patient von Pia Backmann

 

Die schwächste Kategorie, was die Sieger betrifft. Zum Sieger - siehe oben. Der Schwarze Meister Baltharas hingegen ist eine höchst durchschnittliche Kurzgeschichte, aber der Autor ist stark in der LARP Szene verwurzelt, was ihm natürlich bei einem Nerd- und Convention Preis reichlich Stimmen einbrachte. Meiner Meinung nach wäre der elbische Patient das einzige halbwegs podestwürdige Werk hier, die Kinderzeichnung des Covers sollte nicht über den teils wirklich tiefsinnigen Inhalt hinwegtäuschen. Wie @ender hätte ich aber persönlich das Ewigkeitsprojekt von Caroline Hofstätter in der Pole Position gesehen.

 

Bestes Phantastikwerk - der eigentliche Hauptpreis:
 

1. Jakob Wolff - Düsteres London (Jakob Wolff - Hexenmeister) von Regine D. Ritter (Leseratten Verlag)
2. Zwergenstahl & Drachenfeuer von Ivan Ertlov
3. Finn Feuerherz & Der Fluch der 7 Königreiche von Christian Pelz

Mein Senf:

Abgesehen von Platz 3 (siehe meine comments weiter oben) nachvollziehbare Platzierungen (Bernhard Hennen ist mit der Phileasson Saga ebenfalls ausgezeichnet worden, aber "nur" Kristall für Top 10). Der Leserattenverlag hat eine große Community, Social Media Präsenz und kann mobilisieren. Die Hexenmeister Bücher sind auch zwischen routiniert und gut geschrieben, also kein Schandfleck, der sich diesmal Gold geholt hat.
Zwergenstahl & Drachenfeuer war mein eigentlicher Favorit, neben Carolines Ewigkeitsprojekt sicher einer der stärksten Titel unter allen Nominierungen. In der Hauptkategorie auch beliebtheitsmäßig auf einem Level mit DSA, noch vor Shadowrun. Da gab es auch Stimmen im Chat, die wahrscheinlich 1 und 2 gerne umgekehrt gesehen hätten. Aber dafür ist die Welt des Klingensängers vielleicht doch eine Spur zu abgefahren und humoristisch.
Hier habe ich mich auch geirrt - ich hätte am ehesten auf ein Duell zwischen Ivan Ertlov und Bernhard Hennen gewettet, mit einem knappen Sieg für Bernhard.


Bearbeitet von Dadaistin, 18 October 2020 - 00:35.


#11 heschu

heschu

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 802 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 18 October 2020 - 07:03

Das ist eine schöne Zusammenfassung!

Caroline Hofstätters Ewigkeitsprojekt scheint, der Leseprobe nach, ganz ordentlich zu sein. Das Buch werde ich mir wahrscheinlich holen. Das ist das Gute am Forum, dass ich dauernd Tipps für einen Nachschub an Büchern oder E-Books kriege. :closedeyes: Obwohl, ich wollte ja keine Bücher mehr kaufen... Sonst wird meine Bude wieder so voll. Aber ich kann wohl einfach nicht über meinen Schatten springen. :bighlaugh:


Bearbeitet von heschu, 18 October 2020 - 07:04.

Carpe diem!

  • (Buch) gerade am lesen:Der Schlüssel der Magie von Bennett
  • (Buch) als nächstes geplant:Ein paar E-Books warten noch geduldig auf meine freie Zeit

#12 Bernard

Bernard

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 350 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 18 October 2020 - 07:19

Gratulation an alle Gewinnerinnen und Gewinner.


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Quest
  • (Buch) als nächstes geplant:Imagon
  • • (Buch) Neuerwerbung: Das neunte Leben
  • • (Film) gerade gesehen: Marie Curie
  • • (Film) Neuerwerbung: Starship Troopers: Invasion

#13 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1577 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 18 October 2020 - 07:42

Das ist eine schöne Zusammenfassung!

Da schließe ich mich an!

Ist halt in erster Linie ein Beliebtheits- und nicht ein "Qualitätswettbewerb", mit allen Vor- und Nachteilen.

Ja, das kann man aus deiner Zusammenfassung deutlich herauslesen. Und je kleiner eine "Community", desto stärker fällt das vermutlich ins Gewicht.
Aber gut ... jeder Modus hat Vor- und Nachteile. Darüber wurde ja neulich im KLP-Thread schon ausgiebig diskutiert.

Caroline Hofstätters Ewigkeitsprojekt scheint, der Leseprobe nach, ganz ordentlich zu sein. Das Buch werde ich mir wahrscheinlich holen.

Tu es! :D
Mir hat es auf jeden Fall gut gefallen. Und es ist recht schmal und dementsprechend platzsparend ;)
Von den Preisträgern kenne ich sonst nichts, daher vertraue ich Dadaistins Urteil. Oder doch dem der Abstimmenden?!? Wie auch immer ...


Ganz allgemein zur BuCon-Veranstaltung dieses Jahres: ich war sehr angetan, wie gut das insgesamt alles geklappt hat und fühlte mich bestens unterhalten. Vielen Dank an die Veranstalter! (Vielleicht liest ja hier jemand mit.)

#14 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4998 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 18 October 2020 - 08:45

Caroline Hofstätters Ewigkeitsprojekt scheint, der Leseprobe nach, ganz ordentlich zu sein. Das Buch werde ich mir wahrscheinlich holen.

 

Tu es! :D
Mir hat es auf jeden Fall gut gefallen. Und es ist recht schmal und dementsprechend platzsparend ;)


Enders Urteil kann ich mich vollumfassend anschließen. "Das Ewigkeitsprojekt" von Caroline Hofstätter gehört zu den Spitzentiteln des vergangenen Jahres.
Und schmal ist es in der Tat. Eins der wenigen Bücher, von denen ich mir gewünscht habe, dass sie etwas länger sein könnten.

Gruß
Ralf
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:K.N.Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
  • (Buch) als nächstes geplant:R. Musil "Die Schwärmer"

#15 Aramor

Aramor

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 26 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Fällanden

Geschrieben 18 October 2020 - 11:37

Zwergenstahl & Drachenfeuer war mein eigentlicher Favorit, neben Carolines Ewigkeitsprojekt sicher einer der stärksten Titel unter allen Nominierungen. In der Hauptkategorie auch beliebtheitsmäßig auf einem Level mit DSA, noch vor Shadowrun. Da gab es auch Stimmen im Chat, die wahrscheinlich 1 und 2 gerne umgekehrt gesehen hätten. Aber dafür ist die Welt des Klingensängers vielleicht doch eine Spur zu abgefahren und humoristisch.

Hier habe ich mich auch geirrt - ich hätte am ehesten auf ein Duell zwischen Ivan Ertlov und Bernhard Hennen gewettet, mit einem knappen Sieg für Bernhard.

Ich hätte Zwergenstahl & Drachenfeuer auch auf dem zweiten Platz gesehen - aber hinter "Marlene lebt". Der erste Shadowrun-Roman, der mich ernsthaft mitgenommen hat, seit Markus Heitz seinen besten Prota ever geganked hat. Und auf Platz 3 einen der Phileasson Romane - aber gut, so kann man irren.

Beim besten Jugendbuch hätte ich persönlich auf Die Magie des Lichts - die Farben der Seele getippt. Joshua Tree gehört ja zu den bestverkaufenden deutschsprachigen Autoren auf Amazon überhaupt, der sollte eigentlich genug Leser zur Abstimmung treiben können. Offenbar nicht. 

 

 

Von den Preisträgern kenne ich sonst nichts, daher vertraue ich Dadaistins Urteil. Oder doch dem der Abstimmenden?!? Wie auch immer ...

Stimmt, Bernhard Hennen und Ivan Ertlov sind die einzigen "rings a bell" Namen in der (wirklich schön gelungenen) Zusammenfassung - wenn man von Marken wie Marvel oder eben Karl May absieht. Wenn ich das richtig sehe, hat auch kein einziger Titel von einem der größeren Publikumsverlage Top 3 erreicht. Das war im Vorjahr noch anders.



#16 heschu

heschu

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 802 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 18 October 2020 - 12:28

@Dadaistin, Ender und ShockWaveRider

 

Dann kann ich ja Das Ewigkeitsprojekt von Caroline Hofstätter ohne Risiko kaufen. Danke euch!

 

Und natürlich auch mein Glückwunsch an alle, die einen Preis bekommen haben.


Bearbeitet von heschu, 18 October 2020 - 12:31.

Carpe diem!

  • (Buch) gerade am lesen:Der Schlüssel der Magie von Bennett
  • (Buch) als nächstes geplant:Ein paar E-Books warten noch geduldig auf meine freie Zeit

#17 Dadaistin

Dadaistin

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 97 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 19 October 2020 - 05:22

@Dadaistin, Ender und ShockWaveRider

 

Dann kann ich ja Das Ewigkeitsprojekt von Caroline Hofstätter ohne Risiko kaufen. Danke euch!

Ja, dafür verbürge ich mich gerne. Ist auch ohne Österreicherinnen-Bonus ausgezeichnet!



#18 heschu

heschu

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 802 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 19 October 2020 - 08:11

Glaub ich dir gern.  ;)


Carpe diem!

  • (Buch) gerade am lesen:Der Schlüssel der Magie von Bennett
  • (Buch) als nächstes geplant:Ein paar E-Books warten noch geduldig auf meine freie Zeit

#19 Aramor

Aramor

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 26 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Fällanden

Geschrieben 19 October 2020 - 11:02

Der Sieger hat schöne Illustrationen, eine hochwertige Aufmachung, offenbar Rückenwind vom Diakoniewerk sowie dem auslobenden Podcast und ganz sicher viele Freunde und Bekannte, die für dieses Buch abgestimmt haben. Aus diplomatischen Gründen sage ich dazu nicht mehr.

Kannst du zumindest andeuten, was du damit meinst? So ein kryptischer Satz macht mehr neugierig als einfach nur ein Punkt nach "haben"  :ph34r:



#20 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1925 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 19 October 2020 - 12:02

Kannst du zumindest andeuten, was du damit meinst? So ein kryptischer Satz macht mehr neugierig als einfach nur ein Punkt nach "haben"  :ph34r:

Ich verstehe das schon. Es ist eigentlich auch nicht soo schwer. Sollte ich @Dadaistin recht verstehen, ist es Erbauungsliteratur für Kinder mit christlichem Hintergrund und dem entsprechenden Support exakt dieser Gruppe nebst ganz ganz vielen netten Einzelpersonen, die sich immer mal wieder ganz zwanglos in einschlägigen Erfarungskreisen treffen.

 

Einzeln betrachtet ist das alles nicht verwerflich - aber innerhalb eines Wettbewerbs kann es zu Verzerrungen führen. Was es hier wohl auch tat.


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei


#21 Bernard

Bernard

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 350 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 19 October 2020 - 12:14

Einzeln betrachtet ist das alles nicht verwerflich - aber innerhalb eines Wettbewerbs kann es zu Verzerrungen führen. Was es hier wohl auch tat.

So ist das generell bei Publikumspreisen. Die Qualität des Werks ist da sicherlich ein Kriterium. Ein weiteres ist die Vernetzung der am Werk Beteiligten (Autor, Verlag) und die Mobilisierung dieser Fanbase. Deswegen empfinde ich das auch nicht als Verzerrung, sondern als übliche Erscheinung bei dieser Art von Preis. Andere Methodiken führen zu anderen Effekten, die ebenfalls das Werk aus dem Fokus rücken und anderen Faktoren Geltung verschaffen - perfekt ist da kein System. Ich habe auch mal ein Video dazu gemacht.


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Quest
  • (Buch) als nächstes geplant:Imagon
  • • (Buch) Neuerwerbung: Das neunte Leben
  • • (Film) gerade gesehen: Marie Curie
  • • (Film) Neuerwerbung: Starship Troopers: Invasion

#22 Dadaistin

Dadaistin

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 97 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 19 October 2020 - 13:13

Sollte ich @Dadaistin recht verstehen, ist es Erbauungsliteratur für Kinder mit christlichem Hintergrund und dem entsprechenden Support exakt dieser Gruppe nebst ganz ganz vielen netten Einzelpersonen, die sich immer mal wieder ganz zwanglos in einschlägigen Erfarungskreisen treffen.

Eine schöne Interpretation, aber nicht, was ich gemeint habe.
Ich will über das Buch nichts schlechtes sagen, weil ich es nicht gelesen habe und nicht kenne. Ich wollte es eigentlich bestellen, habe aber keinen Weg gefunden, dies zu tun.

(Edit wegen Missverständnis, sorry.)


Bearbeitet von Dadaistin, 19 October 2020 - 13:54.


#23 Bernard

Bernard

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 350 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 19 October 2020 - 13:42

Dieses Werk mit Autor? Knapp über 100 Treffer, und davon sind eine Handvoll Lokalzeitungsberichte, Diakoniewerk Meldungen und der Rest sind Links und Backlinks zu einem Podcast, in dem darüber berichtet wird.

Und wir reden hier von einem Publikumspreis mit tausenden gezählten Stimmen.

Auch das ist üblich bei Publikumspreisen mit Internetabstimmungen. Ich weiß von einem sehr viel größeren Literaturpreis, in der eine Anthologie den zweiten Platz belegte, die weniger als 25 Exemplare verkauft hatte. Auch wenn man die Belege für die Beteiligten hinzuzählt, dürften maximal 100 Exemplare im Umlauf gewesen sein. Das ist der Effekt der Mobilisierung von Fans, aber auch Communities, Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen ...


Bearbeitet von Bernard, 19 October 2020 - 13:53.

www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Quest
  • (Buch) als nächstes geplant:Imagon
  • • (Buch) Neuerwerbung: Das neunte Leben
  • • (Film) gerade gesehen: Marie Curie
  • • (Film) Neuerwerbung: Starship Troopers: Invasion

#24 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5527 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 19 October 2020 - 13:46

Wie gesagt, ich will weder über das Buch noch den Autor etwas negatives sagen, aber die Relation macht mich ebenso stutzig wie die Tatsache, dass es nicht einmal eine offizielle Bezugsquelle gibt.


Du sagst damit aber schon was Negatives, auch wenn du das Gegenteil betonst.
Aber wie Bernard schon sagte, jeder Preis hat seine Schwächen und das Werk spricht für sich selbst. Wenn du es natürlich nicht gelesen hast, Es aber trotzdem madig machst, hat das immer einen bitteren Nachgeschmack.

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#25 Dadaistin

Dadaistin

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 97 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 19 October 2020 - 13:48

Du sagst damit aber schon was Negatives, auch wenn du das Gegenteil betonst.
Aber wie Bernard schon sagte, jeder Preis hat seine Schwächen und das Werk spricht für sich selbst. Wenn du es natürlich nicht gelesen hast, Es aber trotzdem madig machst, hat das immer einen bitteren Nachgeschmack.

Ich will es gar nicht madig machen. Eigentlich wollte ich es bestellen. Ich werde jetzt meinen Post oben entsprechend editieren, falls das so missverstanden wird...


Bearbeitet von Dadaistin, 19 October 2020 - 13:53.


#26 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5527 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 19 October 2020 - 13:53

Ich will es gar nicht madig machen. Eigentlich wollte ich es bestellen. Ich werde jetzt meinen Post oben entsprechend editieren, falls das so missverstanden wird.

 

Wenn du es sowieso liest, lass den Post doch einfach so und du kannst ja dann berichten ob die Lektüre deine Vorurteile bestätigt oder widerlegt hat.


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#27 Dadaistin

Dadaistin

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 97 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 19 October 2020 - 13:55

Wenn ich einen Weg finde, es zu erwerben, werde ich genau das tun.



#28 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3096 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 21 October 2020 - 18:18


Davon abgesehen würde ich Caroline - die ich übrigens vor exakt einem Jahr an eben diesem FBM/BuCon-Wochenende kennengelernt habe - natürlich jeden Preis gönnen :)

 

Jeden hat sie nicht bekommen, aber erst neulich den "Chrysalis" bei den ESFS-Awards. (ESFS=European Science Fiction Society). Der ist extra für neue Autoren (kürzer als drei Jahre am Veröffentlichen.) 





Auf dieses Thema antworten



  

Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Buchmesse Convent, Phantastik Preis

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0