Zum Inhalt wechseln


Foto

Buffy - Im Bann der Dämonen


46 Antworten in diesem Thema

#1 BuffyAngelFan

BuffyAngelFan

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 4 Beiträge

Geschrieben 31 July 2004 - 19:43

Für mich ist das die beste Serie. Die Schauspieler sind klasse, die Charaktere genial. Und die Serie ist immer spannend gewesen. Die Kämpfe von Buffy waren immer so geil das es mich jedes mal vom Hocker gerissen hat. Die Frau hat so viel Power. In jeder Staffel ist immer spannung und action drin. Z.b. In der 6 Staffel geht Willow auf die dunkle Seite. Das sind so geile Episoden das man vor lauter spannung gar nicht mehr genug von der Serie kriegen kann. Die andern Staffeln sind auch voller Energie. Wie Angel aus der Hölle zurückkehr ist sehenswert oder wie Faith in der 3 Staffel gegen Buffy kämpft und in der 4 Staffel aus dem Koma erwacht muss man unbedingt gesehen haben. Leider hat sie ja aufgehört. Ich hoff mal das sie bald wiederholt wird. Buffy & Angel 4ever

#2 Felsi

Felsi

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 259 Beiträge
  • Wohnort:Görlitz

Geschrieben 31 July 2004 - 20:09

Anfangs mochte ich Buffy ganz gerne, aber wie ich schon im Dark Angel-Thread geschrieben habe, ist es mir inzwischen zu... verwirrend geworden.
Übrehaupt gab es vor knappen zwei Jahren ein traumatisches Ereignis: Ich war im Urlaub und wollte Mittwochabend Stargate gucken, ging also zur Rezeption und fragte, ob man nicht umschalten könnte (gab keine Mitefernseher) und es war leider unmöglich, weil ein Buffyfan die Fernsehecke für sich beanspruchte.
Klingt lachhaft, war aber doch nicht nett, zumal ich damals in einem Stadium des absoluten Stargate-Fanatismus war.
Jedenfalls ist Buffy ohnehin nicht die Sendung, die man nur durch gelegentliches Reinschauen nachvollziehen kann, und nebenbei gesagt weiß ich nciht, ob ich jemals eine Serie/Sendung so in den Himmel loben würde...
"Ich werde praktisch nie böse. NIE!"

#3 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 31 July 2004 - 23:43

Wie ich "Buffy - Im Bann der Dämonen finde? Höchstens zufällig, weil ich bestimmt nicht danach suchen würde. :smokin:
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#4 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12870 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 02 August 2004 - 22:16

Da ich kein Buffy-Kenner bin, möchte ich mich hier nur kurz äußern: Ich hatte die Serie im Großen und Ganzen links liegen lassen, als ich sie mal gelegentlich im dt. Fernsehen gesehen hatte. Es schien um irgendeine Serie zu gehen, die Elm Street mit Vampiren fortsetzte - es ging etwas milder zu, fürs TV "angepasst", dachte ich. S.M. Gellar war auch nicht gerade mein Frauen-Ideal...

Bis ich in Berlin auf mehrere eingefleischte britische (!) Buffy-Fans traf, die dann kommentierte Abendvorführungen der engl.-sprachigen (!) Staffeln vorführten, und ich zum ersten Mal den Wortwitz und zumindest einige der Anspielungen auf andere Film-Genren mitbekam. Die Dialoge sind schon klasse - originell, spitz, sehr wortspielerisch, sehr laissez-faire für ein Teenie-Ambiente.

Man darf's eben nie zu ernst nehmen, meine ich (und die Serie sich selbst auch nicht - ich finde Buffy z.B. wesentlich sehenswerter als X-Files, gerade weil letztere Serie jede noch so lachhafte Wendung IMMER verschwörungstechnisch/todernst angeht). Es gab natürlich durchaus auch gute, ernste Buffy-Folgen - z.B. die, in der alle zum Schweigen verflucht werden.

Mir gefiel bei längerem Hinschauen auch die typische "Team"-Rollenverteilung der Slayerin und ihrer Gehilfen: Der treue Loser, die massiv-grau-zellige Selbstzweiflerin, die Zicke, der weise Guru, nachher die extrem nervende kleine Schwester. Buffy ist modernes, erweitertes 5 Freunde der Neunziger! Und dann werden alle Rollen noch extrem verdreht - der Loser heiratet die Dämonin, die zu einer Normalo wurde, die graue Maus überwindet den Werwolf und entdeckt die Frauen, und wird nebenbei zur mächtigsten Hexe aller Zeiten. Die Heldin beerdigt alles Zuckersüße an sich, mutiert zeitweilig zum Zombie und wird danach zum Powergirl, dass die Balken krachen. Und das alles recht leicht transportiert - sublime Tragikomödie!

Nicht alles war gut, und es lief m.E. etwas zu lange. Aber da ist mehr drin als man(n) denkt! :(

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im August...

3: (Gewehr im Anschlag) Du bist zurück gekommen und bist kein Mensch mehr. Du solltest dich umbringen damit ich es nicht tun muss.

2: Ich bin genau so menschlich wie du! (denkt an ihren "Glanz") Dies ist eine natürliche Sache.

3: Sag mir wie du heißt! Sag mir deinen Namen! Sag mir deinen gottverdammten Scheiß-Namen!

2: Das macht keinen Unterschied! Was macht das für einen Unterschied? Ich versteh nicht, welchen Unterschied das macht!

(3. Team-Mitglied, Landvermesserin, vs. 2., der Biologin, kurz bevor sie versuchen einander zu erschießen, grob übersetzt, aus der Urfassung von Auslöschung, im Original im 4th-Estate-Verlag, S. 146, by Vandermeer)


#5 Atlan67

Atlan67

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 192 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zweibrücken

Geschrieben 14 August 2004 - 07:44

Bei mir brauchte Buffy mehrere Anläufe, um mir zu gefallen. Die ersten Folgen auf Pro7 fand ich schrecklich, weil sie sehr stark gekürzt waren. Ein Fakt, das sich bis zum Ende der Serie nicht geändert hat. Ich kam auf den Geschmack, nachdem mir ein Kumpel die DVD-Boxen ausgeliehen hatte. Da ich mir grundsätzlich bei englischsprachigen Sachen nur die original Tonspur gönne, fiel mir eine Tiefe auf, die in der deutschen Fassung gänzlich unter den Tisch fällt. Der Wortwitz und der Umgang der Figuren untereinander war ganz anders, als die Synchro das gerne projezieren möchte. Aber das mit der schlechten Synchro bin ich von Star Trek ja gewöhnt. Daran hat sich seit TOS nichts geändert. Okay, ich bin nach wie vor kein Buffy-Fan, weiß aber die Serie zu schätzen. Joss Whedon und seine Mannen habe sehr gute Arbeit geleistet und Buffy macht Spaß. Ein netter Zeitvertreib, wenn ich mal was anderes gucken will. Bei Angel, um das Buffyverse gleich ganz auf's Korn zu nehmen, lief das etwas anders. Die Serie gefiel mir gleich von Anfang an, weil sie etwas düsterer als ihr Vorbild ist. Außerdem liegt mir die Hauptfigur von ihrer Art her etwas mehr als Teenies auf der Highschool (oder später auf dem College). :D

#6 nEx

nEx

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 304 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 August 2004 - 17:31

naja meine Freundin ist totaler fan, ich selber kann der serie absolut nichts abgewinnen... nach der fünfte folge (gezwungenerweise :D ) wiederholt sich der ganze Ablauf sehr stark... die szenen mit angel und das ganze ist mehr als schnulze aufgezogen und schon mal nichts für mich :lol: Sorry wollte jetzt keinem auf die Füsse treten... Geschmäcker sind halt verschieden...
>>>>>[written on Renraku Kraftwerk-8]<<<<<
-- nEx

#7 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 24 August 2004 - 16:48

Das Musical steht bei mir im Regal. Die beste Folge der Serie. Aufregend und wirklich nette Musik.

jps  RG


#8 Felsi

Felsi

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 259 Beiträge
  • Wohnort:Görlitz

Geschrieben 06 October 2004 - 20:21

... und wirklich nette Musik.

... sagt derjenige, der alle Lieder dieser Episode auswendig singen kann.
Und um die allgemeine Meinung noch zu verstärken: Die Musical-Folge ist wirklich einmal eine nette Abwechslung. Neben der teils lustigen, teils dramatischen Handlung sind in dieser Episode übrigens auch so manche spaßigen Detail versteckt wie z. B. tänzelnde Figuren im Hintergrund. :P

Puh. Das war jetzt aber mal ein sinnloser Beitrag meinerseits, aber vielleicht habt ihr trotzdem Lust, irgendetwas zu erwidern.
"Ich werde praktisch nie böse. NIE!"

#9 Atlan67

Atlan67

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 192 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zweibrücken

Geschrieben 06 October 2004 - 21:12

Habe grade gesehen, dass in England eine neue Buffy-Box erscheinen wird, in der die komplette Serie (alle 39 DVDs) enthalten sein wird. Wenn ich mir angucke, was bei uns eine Staffelhälfte kostet und dann sehe, dass ein Versender wie Play.com für diese Box 224 Euro verlangt, dann frage ich mich, was die sich bei Fox Deutschland wohl denken.

Wer's sich mal angucken will: http://www.play.com/...84639&p=57&g=72

Eine deutsche Tonspur ist bei der Megabox nicht dabei. Aber bei Buffy ist die deutsche Synchro eh nicht so prickelnd.

#10 Sullivan

Sullivan

    Autarchonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1616 Beiträge
  • Wohnort:Klagenfurt

Geschrieben 07 October 2004 - 08:45

Weiß jemand ob die Serie in absehbarer Zeit im deutschen Fernsehen wiederholt wird? Ich habe eigentlich keine Lust, die DVDs zu kaufen. Sullivan

#11 Peter D

Peter D

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 265 Beiträge

Geschrieben 01 November 2004 - 01:42

Ich hab die Serie seinerzeit mit Stielaugen geguckt und halte sie für eine der besten aus dem Phantastik-Bereich überhaupt. Kleinere Schwächen, wie daß sie sich nie so recht entscheiden konnte, ob sie todernst oder albern sein sollte, hab ich ihr verziehen. Nach der Staffel, zu deren Ende Buffy sich opfert, ist der Sache aber irgendwie die Luft ausgegangen. Vielleicht liegt's daran, daß wenn Leute von den Toten wieder auferstehen können, es irgendwie nicht mehr spannend ist. Na ja, wie auch immer: Ich werde mir die DVDs sukzessive zulegen, bis die Sammlung komplett ist.

#12 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 01 November 2004 - 19:29

Das große BestOf auf Viva am 1.November war auch nicht schlecht. Es hat noch mal an die guten alten Szenen erinnert.

jps  RG


#13 Sullivan

Sullivan

    Autarchonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1616 Beiträge
  • Wohnort:Klagenfurt

Geschrieben 02 November 2004 - 11:49

Ab nächste Woche Mittwoch ist es wieder soweit, die 6. Staffel wird wiederholt (irgendwann kurz vor Mitternacht, anschließend läuft Angel). Sullivan

#14 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12870 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 22 June 2009 - 22:59

So um '96 & '97, als das Internet als neues Medium so richtig anzog, kam auch eine Serie ins TV, die ich lange vermied, mir an zu sehen - schon weil der Name der Heldin nicht so richtig mit riss: Buffy.

Inzwischen habe ich nach mehreren Anläufen +- (s. auch 4. Post oben) die 1. 2 Staffeln gesehen, und bin, wie viele vor mir von den innovativen Ideen (danach vielfach schlecht-kopiert in anderen Serien!) und den knackigen Dialogen von Joss Whedon überzeugt, ein zaghafter potenzieller Fan geworden. Moi, grosser Hasser des Horrorgenres. Immerhin.

Also, dachte ich, könnte man doch nochmal alle Staffeln hier einzeln kurz Revue passieren lassen. Gibt es noch bekennende Buffy-Fans hier, die mich evtl. in meiner Retrospektive begleiten wollen?

Ich nehme an, zu spoilern gibt's nichts mehr, also sage ich ab HIER: Null Zurückhaltung. ;)

Staffel 1

Nach den einführenden 2 Folgen, die im Negativen noch etwas holprig und clichéhaft wirken, im Positiven aber schon viel Neues einführen (z.B. dass Vampire im Beissmodus ihre "wahren" Gesichtszüge zeigen), und nachdem wir die Unwahrscheinlichkeit geschluckt haben, dass gerade in Sunnydale ein nur leicht verdeckter Höllenschlund liegen soll, und, trotz ständiger Schülerschlachtungen die Schule offen bleibt, gibt es einige wirklich gute Plots, die in Erinnerung bleiben:
  • Die Mutter, die eine Hexe ist, aber unbedingt so aussehen will wie ihre Tochter, um wieder ihre Schulzeit durchleben zu können.
  • Das konsequente Zu-Ende-Denken des hyänenhaften Verhaltens, das Schul-Cliquen an den Tag legen können.
  • Wie Vampir-Romanzen wirklich enden müssen - in nekrophiler Enttäuschung. (Twilight-Fans merken bitte auf.)
  • Die dämonjagende Holzpuppe, die mal ein (etwas ekelhafter, aber immerhin) Mensch war.
  • Der quanten-mechanische Reflektion ausschaltende Effekt der ignorierenden Mehrheit auf Loser, und wie diese sich später rächen.
Daneben gibt es eine Menge klassischer Kreischfilm-Momente, die die Macher bravourös und mit Stil meistern. Z.B. der klassische Kampf gegen Monster in einem geschlossenen Rahmen (ich denk da an die 5. Folge, im Krematorium). Auch die letzte Folge...

Diese Schluss-Folge der Staffel zeigt neben den Blitzlicht-Dialogen Whedons auch noch eine andere Sache auf, die mir gefällt. Er nimmt sich viel Zeit mit seinen charakter-zeichnenden Irreführungen: Viele Folgen lang haben wir erlebt, wie hohl Xander sein kann, unsicher, ich-bezogen und machohaft, laut, quatschend - und dann rettet er die Welt UND seine Angebetene in heldenhaft knapper und reifer Form am Ende der Staffel. When the going gets tough, tritt der andere Xander hervor...

Überhaupt lebt die Serie m.E. auch von großartigen Nebenrollen UND deren Akteuren, die hier mal Erwähnung finden sollen: Willow (Alyson Hannigan), eben Xander (Nicholas Brendon), Giles (Anthony Stewart Head), Buffys Mutter (Kristine Sutherland).

Natürlich ist Sarah Michelle Gellar in der Hauptrolle auch gut gecastet; man vergleiche z.B. den gleichnamigen, früheren Kinofilm, der m.E. zu Recht floppte...

(In 1 Woche geht's weiter mit der 2. Staffel.)

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im August...

3: (Gewehr im Anschlag) Du bist zurück gekommen und bist kein Mensch mehr. Du solltest dich umbringen damit ich es nicht tun muss.

2: Ich bin genau so menschlich wie du! (denkt an ihren "Glanz") Dies ist eine natürliche Sache.

3: Sag mir wie du heißt! Sag mir deinen Namen! Sag mir deinen gottverdammten Scheiß-Namen!

2: Das macht keinen Unterschied! Was macht das für einen Unterschied? Ich versteh nicht, welchen Unterschied das macht!

(3. Team-Mitglied, Landvermesserin, vs. 2., der Biologin, kurz bevor sie versuchen einander zu erschießen, grob übersetzt, aus der Urfassung von Auslöschung, im Original im 4th-Estate-Verlag, S. 146, by Vandermeer)


#15 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 22 June 2009 - 23:36

Mir erging es mit "Buffy" genau wie dir. Anfang des Jahres habe ich die erste Staffel mit Begeisterung gesehen. Tolle Sprüche: "I may be dead, but I am still pretty". Tolle Geschichten und konsequentes Plotting. Ab der zweiten Staffel soll es noch besser werden. Ich werde sie mir jetzt bestellen und hier bei dir mitmachen. Gruß Markus

#16 pirandot

pirandot

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 820 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schalksmühle

Geschrieben 23 June 2009 - 00:41

Die ursprünglichen Werbespots zu Buffy waren meines Erachtens dazu angetan, halbwegs intelligente Zuschauer abzuschrecken. Entsprechend bin ich auch nur durch Channeljumping in die Serie gestolpert. Das Ganze war dann aber doch so amüsant, dass ich halbwegs zum Buffy-Fan mutiert bin. Nur schade, dass die Hauptfigur in solchen Serien intellektuell meist irgendwo zwischen unheimlich doof und bestenfalls heimlich schlau rangiert. (Vermutlich soll damit dem durchschnittlichen Fan suggeriert werden, dass er – vom Aussehen abgesehen – auch so sein könnte wie sein Idol.) Die »Nebenfiguren« fand ich daher zum Teil wesentlich interessanter als Buffy selbst: Drusilla, Giles, Willow … Das Beste an der Serie waren jedoch zweifellos die Hintergrundstory sowie die skurrilen Einfälle der Drehbuchschreiber und/oder des Regisseurs. Das Musical ist eigentlich ein Muss für jeden Phantastik-Fan!
An schlechten Tagen, wenn es regnet, glaubst du, du hättest Magengeschwüre. Nur an schönen Tagen, wenn die Sonne scheint, da denkst du, du hättest Krebs. (Die MAD-Fibel des Lebens)
You, especially, I like. Passionate, sincere… …goofball. (Three to Tango)

#17 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 23 June 2009 - 07:16

Nein, das ist vollkommen falsch. Der Intelligente Zuschauer wurde schon durch den Titel Buffy abgeschreckt. Das klingt nach Kindersendung. Zum Glück habe ich dann auch mal reingezappt und bin hängen geblieben. ;)

#18 pirandot

pirandot

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 820 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schalksmühle

Geschrieben 23 June 2009 - 08:14

Der Intelligente Zuschauer wurde schon durch den Titel Buffy abgeschreckt.

Ich sprach von nur halbwegs intelligenten Zuschauern … ;)
An schlechten Tagen, wenn es regnet, glaubst du, du hättest Magengeschwüre. Nur an schönen Tagen, wenn die Sonne scheint, da denkst du, du hättest Krebs. (Die MAD-Fibel des Lebens)
You, especially, I like. Passionate, sincere… …goofball. (Three to Tango)

#19 sepia

sepia

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 58 Beiträge

Geschrieben 23 June 2009 - 08:37

Den deutschen Untertitel Im Bann der Dämonen sollte man auch nicht unterschätzen.

#20 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 23 June 2009 - 18:02

Nach den einführenden 2 Folgen, die im Positiven aber schon viel Neues einführen (z.B. dass Vampire im Beissmodus ihre "wahren" Gesichtszüge zeigen)


:P Schon mal Fright Night gesehen?

#21 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12870 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 23 June 2009 - 19:49

Ach ja, stimmt. Ok, gut geklaut! :P

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im August...

3: (Gewehr im Anschlag) Du bist zurück gekommen und bist kein Mensch mehr. Du solltest dich umbringen damit ich es nicht tun muss.

2: Ich bin genau so menschlich wie du! (denkt an ihren "Glanz") Dies ist eine natürliche Sache.

3: Sag mir wie du heißt! Sag mir deinen Namen! Sag mir deinen gottverdammten Scheiß-Namen!

2: Das macht keinen Unterschied! Was macht das für einen Unterschied? Ich versteh nicht, welchen Unterschied das macht!

(3. Team-Mitglied, Landvermesserin, vs. 2., der Biologin, kurz bevor sie versuchen einander zu erschießen, grob übersetzt, aus der Urfassung von Auslöschung, im Original im 4th-Estate-Verlag, S. 146, by Vandermeer)


#22 pirandot

pirandot

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 820 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schalksmühle

Geschrieben 23 June 2009 - 20:25

Den deutschen Untertitel Im Bann der Dämonen sollte man auch nicht unterschätzen.

Mein absoluter Favorit unter den idiotischen deutschen Untertiteln:
In & Out – Rosa wie die Liebe :P
An schlechten Tagen, wenn es regnet, glaubst du, du hättest Magengeschwüre. Nur an schönen Tagen, wenn die Sonne scheint, da denkst du, du hättest Krebs. (Die MAD-Fibel des Lebens)
You, especially, I like. Passionate, sincere… …goofball. (Three to Tango)

#23 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 June 2009 - 20:42

Gibt es noch bekennende Buffy-Fans hier, die mich evtl. in meiner Retrospektive begleiten wollen?

Jo, hier. Inklusive meiner besseren Hälfte.
Nur mal so als Appetizer : Staffel 1 ist ja noch harmlos, lahm gegenüber der späteren Entwicklung. Freu Dich schon mal auf Spike und eine absolut affenstarke heftige Sex-Szene (ich verrate jetzt nicht, in welcher Staffel ;) ).
Und, nur mal so, um Dich für das ganze Jahr auf dieses Genre zu fixieren : Der Ableger "Angel" ist deutlich erwachsener und noch besser als "Buffy", die doch bei aller Liebe immer eine Teenie-Serie bleibt.
:P

#24 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 24 June 2009 - 07:11

Nicht zu vergessen die berühmten Special Folgen, wie z. B. die Musical Folge oder die Episode, in der kein Wort gesprochen wurde.

#25 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12870 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 24 June 2009 - 11:16

Jo, hier. Inklusive meiner besseren Hälfte. (I)
Nur mal so als Appetizer : Staffel 1 ist ja noch harmlos, lahm gegenüber der späteren Entwicklung. Freu Dich schon mal auf Spike und eine absolut affenstarke heftige Sex-Szene (ich verrate jetzt nicht, in welcher Staffel <_< ). (II)
Und, nur mal so, um Dich für das ganze Jahr auf dieses Genre zu fixieren : Der Ableger "Angel" ist deutlich erwachsener und noch besser als "Buffy", die doch bei aller Liebe immer eine Teenie-Serie bleibt. (III)

Zu I: Toll! Zu II: Nun, Spike und diese Szene kenne ich schon. Ist wohl eher was für eingefleischte Fans... Ich hab eben hier und da über die Jahre schon rein stibitzt, aber nie von Anfang an die ganze Sache durchgezogen. Soweit der gute Geschmack es erlaubt! ;)

Zu III (Angel): Nee, sorry, Angel fand ich als Rolle zwar interessant, aber (bisher!) eher lau gespielt. Der Typ ist auf eine gewisse Zielgruppe gecastet, finde ich. Ich habe mir die 1. 2 Folgen der A.-Serie angesehen, und konnte eher nichts damit anfangen. Gerade der schräge (Wort-) Witz ist das was mich Horrorphoben bei Buffy dran hält...

P.S. @Rusch: Die beiden von dir erwähnten Folgen kenne ich auch schon. Fand ich sehr sehenswert. Die Musical-Folge hätte Emmy UND Grammy verdient! :P

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im August...

3: (Gewehr im Anschlag) Du bist zurück gekommen und bist kein Mensch mehr. Du solltest dich umbringen damit ich es nicht tun muss.

2: Ich bin genau so menschlich wie du! (denkt an ihren "Glanz") Dies ist eine natürliche Sache.

3: Sag mir wie du heißt! Sag mir deinen Namen! Sag mir deinen gottverdammten Scheiß-Namen!

2: Das macht keinen Unterschied! Was macht das für einen Unterschied? Ich versteh nicht, welchen Unterschied das macht!

(3. Team-Mitglied, Landvermesserin, vs. 2., der Biologin, kurz bevor sie versuchen einander zu erschießen, grob übersetzt, aus der Urfassung von Auslöschung, im Original im 4th-Estate-Verlag, S. 146, by Vandermeer)


#26 Jakob

Jakob

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1979 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 24 June 2009 - 12:00

Ich bin auch bekennender Fan, besitze (und trage!) sogar ein Buffy-T-Shirt. was Angel betrifft: Die Serie wird auch ganz hervorragend, ist thematisch aber sehr anders gelagert als Buffy. Buffy ist trotz allen Unglücks immer prinzipiell optimistisch, weil Buffy immer einen Weg findet, gegen die Zumutungen unerträglicher Umstände aufzubegehren, sie ist sozusagen manchmal Teil des Problems, strebt aber immer glaubwürdig danach, Teil der Lösung zu sein. Bei Angel müssen sich die Protagonisten dagegen immer mehr damit abfinden, teil des Problems zu sein, das macht die Serie tendenziell etwas deprimierend. Ich finde beides gut, aber viele Buffy-Fans können Angel nicht leiden ...
"If the ideology you read is invisible to you, it usually means that it’s your ideology, by and large."

R. Scott Bakker

"We have failed to uphold Brannigan's Law. However I did make it with a hot alien babe. And in the end, is that not what man has dreamt of since first he looked up at the stars?" - Zapp Brannigan in Futurama

Verlag das Beben
Otherland-Buchhandlung
Schlotzen & Kloben
Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Zachary Jernigan, No Return/James Tiptree Jr., Zu einem Preis
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel R. Delany, Dunkle Reflexionen/Thomas Ziegler, Sardor - Der Flieger des Kaisers
  • • (Buch) Neuerwerbung: Julie Phillips, James Tiptree Jr. (Biographie)
  • • (Film) gerade gesehen: Oblivion
  • • (Film) als nächstes geplant: Star Trek Into Darkness
  • • (Film) Neuerwerbung: American Horror Story (Serie)

#27 Morn

Morn

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1941 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 June 2009 - 12:15

Ich mag auch beide Serien. Sowie die Comic-Fortsetzungen (Buffy Staffel 8 und Angel Staffel 6), die ich bis jetzt fuer sehr gelungen halte (trotz einer Entwicklung am Ende der Buffy-Fernsehserie, die ich damals fuer eher ungluecklich hielt), und den Comic-Spin-Off "Fray".

#28 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 24 June 2009 - 12:15

P.S. @Rusch: Die beiden von dir erwähnten Folgen kenne ich auch schon. Fand ich sehr sehenswert. Die Musical-Folge hätte Emmy UND Grammy verdient! :P


Ich glaube, sie hat sogar einen Emmy gewonnen, aber sicher bin im mir nicht.

#29 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 25 June 2009 - 17:48

Season 2 ist heute eingetroffen.

#30 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12870 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 25 June 2009 - 21:40

Season 2 ist heute eingetroffen.

(Leg ruhig los; ich komme leider erst in 7 Tagen dazu, weil noch weit weg von meiner heimischen Videothek...)

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im August...

3: (Gewehr im Anschlag) Du bist zurück gekommen und bist kein Mensch mehr. Du solltest dich umbringen damit ich es nicht tun muss.

2: Ich bin genau so menschlich wie du! (denkt an ihren "Glanz") Dies ist eine natürliche Sache.

3: Sag mir wie du heißt! Sag mir deinen Namen! Sag mir deinen gottverdammten Scheiß-Namen!

2: Das macht keinen Unterschied! Was macht das für einen Unterschied? Ich versteh nicht, welchen Unterschied das macht!

(3. Team-Mitglied, Landvermesserin, vs. 2., der Biologin, kurz bevor sie versuchen einander zu erschießen, grob übersetzt, aus der Urfassung von Auslöschung, im Original im 4th-Estate-Verlag, S. 146, by Vandermeer)




Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0