Zum Inhalt wechseln


Foto

Meine Geschichte


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1 Neogees

Neogees

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 1 Beiträge

Geschrieben 20 February 2021 - 03:38

Kosmoatlantis
eigentlich duerfte ich Dir das ja gar nicht erzaehlen, aber wozu sind Regeln, wenn sie eh oft gebrochen werden, sogar die der Natur selbst.
Angefangen hat es mit einer Ueberschreitung des Raumzeitoberwertes. Dies hatte zur Folge, dass sich das Raumzeitmaterieenergiegefuehge umgewandelt hat. In Deiner Dimension muss das eine gigantische Explusion gewesen sein, als sie entstanden ist.
Wir waren natuerlich neugierig, wie es in dieser Dimension war, aber Anfangs war es da viel zu heiss, weil alles zu kompakt war. Aber wie es Dimensionen so ansich haben, vergroessern sie sich mit Lichtgeschwindigkeit.
Also musste wir nur warten. In Deinem Zeitmassstab unheimlich lange. Ich glaube so um eine Millarde Jahre. Muesste ich aber nachschauen, wenn Du es genau wissen willst.
Da hatte dann das Raumzeitmassenenergiegefuehge genau die richtige Temperatur fuer uns. Fuer Euch noch viel zu warm. Jetzt begannen wir es zu besiedeln, aber weil der Zeitvektor verschieden zu unserer Dimension ist, war es eine Reise ohne Rueckfahrkarte.
Weil es aber das Paradis zu sein schien, kamen sehr viele. Stell Dir vor, ueberall fasst die gleiche mollige Temperatur, alles was man braucht ueberall verteilt.
Dann allerdings begannen manche, zu sehr anzuhaeufen. Jeder wollte mehr als der Andere.
Jetzt zeigten sich erste Ungleichgewichte.
Es entstanden Kettenreaktionen, die keiner Vorausgesehen hatte. Materie und damit ihre Energie sammelten sich. Sonnen entstanden und die Zwischenraeume wurden immer kaelter. Damit wurde auch unser Lebensraum immer kleiner, weil an manchen Stellen zu heiss und dazwischen irgendwann dann zu kalt. Wir wollten es aufhalten, aber es war schon zu spaet. Wir hatten keine Moeglichkeit mehr das zu tun. Jetzt fingen auch zu allem Uebel die Sonnen auch noch an, wieder Dimensionskonstanten zu verletzen und zerplatzen deshalb eine nach der Anderen. Das ist ja im Prinzip nicht schlecht, weil es die Verteilung wieder bereinigt, nur in diesem Vorgang wird im kompletten Umfeld alles zerstoert und wenn unglueckliche Zustaende dazu kommen, geht ein Teil sogar wieder in eine neue Dimmension. Dann bleibt ein undefinierter Fleck in Eurer Dimmension. Ihr nennt es schwarze Loecher.
Wir wissen nicht, wie die neue Dimmension auf der anderen Seite des schwarzen Loches aussieht, weil die gesagt, es eine Reise ohne Rueckfahrschein ist und wir die Technologie fuer die Komunikation verloren haben.
Bei diesem zerplatzen ist fasst alles von uns zerstoert worden. Es gibt nur noch recht wenige, die sich Planeten gesucht haben, auf die sie sich zurueckzeihen konnten. Die sind aber sehr selten geworden und es besteht ein uebler Kampf um die, die noch existieren, weil es immer weniger werden. Das Gleichgewicht ist kaputt. Wir haben es zwar geschafft, nicht mehr mehr zu werden, aber wir muessten im gleichen Masse auch weniger werden, wie es die Planeten tun und das will natuerlich keiner freiwillig.
In der Zwischenzeit sind die Abstaende auch schon am Limit unserer noch vorhandenen Technologie.
Der Kampf beschraenkt sich jetzt also nur noch auf gewisse Zonen. Ich sagte immer hoert auf Euch de Koepfe einzuschlagen und konzentriert Euch lieber darauf, die Auszonen wieder zu verkleiner. Aber dafuer muessten in Sachen Technologie etwas passieren, was schwieriger ist, als nur dem Anderen etwas wegzunehen. Also macht es fasst keiner.
Eure Spezie hat viel Kreativitaet entwickelt und koennte uns helfen. Aber viele befuerchten, dass Ihr, wenn Ihr erst einmal auf unserem Nivel seit, uns auch Konkurenz machen werdet. Deshalb muesst Ihr auf Subnivel gehalten werden. Ich bin zwar nicht dafuer, aber wir sind demokratisch. Ausserdem habt Ihr noch Eure Schwierigkeit mit der Poblationszahl. Ihr scheint nicht verstehen zu wollen, dass nichts unendlich ist. Nicht einmal das Universum und noch viel weniger der Planet, auf dem Ihr zur Zeit noch festsitzt.
Aber nicht nur durch Eure Anzahl, sondern vor allem durch Euer Verhalten geht Ihr auf Kolusionskurs mit der System, was Euch das Ueberleben ermoeglicht.
Ich habe noch nicht herausgefunden, wie Ihr die Dimensionskomunikation schafft. Es muss etwas mit Eurem Neuronalen Netzwerk in Euren Schaedeln zu tun haben, welches Ihr auch Skaliert habt.
So weit ich das herausgefunden habe, wisst Ihr selbst noch nicht genau, wie die Komunikation, geschweige denn dieses Netz funktioniert und wieder seit Ihr wie der Elefankt im Porzelanladen und baut etwas in einem globalen Massstab, von dem Ihr noch nicht einmal wisst, wie es im Kleinen funktioniert.
Wenn Ihr es nur ueber Try and Error versucht, wie wir am Anfang, dann kann es Euch genauso wie uns sehr teuer zu stehen kommen.
Das faszinierende daran ist, dass es etwas zu geben scheint, dass es immer wieder von Vorne versucht, wenn etwas missglueckt. Ich glaube, Ihr nennt es Gott.
 


#2 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2243 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 21 February 2021 - 10:23

:baloon:  Willkommen im Netzwerk! Falls du dich noch allgemein verständlich vorstellen möchtest, geht das auch hier: http://www.scifinet....tellen-uns-vor/


Die Realität ergibt einfach keine gute Story! jottfuchs.de

 

 



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0