Zum Inhalt wechseln


Foto

Die bösen, bösen Wespen...


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
28 Antworten in diesem Thema

#1 Felsi

Felsi

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 259 Beiträge
  • Wohnort:Görlitz

Geschrieben 03 August 2004 - 14:09

Hallo, so, das passt jetzt eigentlich überhaupt nicht hierher, aber trotzdem... Der eine oder andere von euch sitzt doch sicher auch gerne mal mit einem guten Buch im Garten und erfreuet sich am Sonnenschein... Jedenfalls mir fällt das in letzter Zeit unglaublich schwer, wir haben nämlich ein Wespennest in der Zwischenwand, d. h. die lustgen Viechter flappern immer im Garten rum und können einen einfach nicht in Ruhe lassen. Hättet ihr da vielleicht irgendein wirksames Gegenmittel parat? :D Es wäre unglaublich nett, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet... Schonmal ein hoffnungsvolles Danke im Voraus Felsi
"Ich werde praktisch nie böse. NIE!"

#2 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 03 August 2004 - 14:16

Wenn Du jetzt Tipps zu Ameisen und Läusen hättest wissen wollen, dann hätte ich helfen könne, denn diese Kriege hat General Rusch gewonnen. Bei Wespen hilft wohl nur, das Nest ausfindig zu machen und dieses zu beseitigen. Ich hatte schon mehrfach eines im Rolladenkasten.

#3 Ronni

Ronni

    Kürbisnaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2133 Beiträge
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 03 August 2004 - 15:21

Schaffe Dir ein Honissen-Nest an, die fressen Wespen. Kreuzspinnen in ausreichender Zahl sind auch sehr rührig, wenn es ums Wespenvertilgen geht. Ansonsten hilft wirklich nur der Kammerjäger oder konsequntes Ignorieren. Gruß Ronni
Die Schlauheit des Fuchses basiert zu 90% auf der Dummheit der Hühner.

epilog.de

#4 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9714 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 August 2004 - 15:24

Ein Moskitonetz? Schön leicht und luftig, und momentan in jedem Baumarkt zu haben. Ansonsten: Fliegenklatsche und Sprühflasche(Wasser/Spülmittelmischung)

#5 Markus

Markus

    Shiningonaut

  • Webmaster
  • 3115 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Erkelenz

Geschrieben 03 August 2004 - 16:17

Macht die Feuerwehr sowas nicht weg ? Heute morgen war im Frühstücksfernsehen (ARD/ZDF) die rede davon, dass es eine regelrechte Wespenplage diese Jahr gibt. Mir persönlich ist das aber noch nicht aufgefallen.
Ad Astra !
SHINING

#6 Felsi

Felsi

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 259 Beiträge
  • Wohnort:Görlitz

Geschrieben 03 August 2004 - 18:07

Ich hab es zuerst auch nicht mitgekriegt, aber es scheinen diesjahr doch mehr Wespen da zu sein als sonst... Jedenfalls werd ich den Vaddi mal fragen, ob wir das Wespennest nicht doch irgendwie zukleben können (die kommen ja eigentlich aus einem Loch in der Wand...) Ansonsten leg ich mir einfach ein paar Hornissen oder Kreuzspinnen zu :o Aber dankeschön
"Ich werde praktisch nie böse. NIE!"

#7 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 03 August 2004 - 18:38

Kreuzspinnen fressen Wespen? Echt?

#8 Ronni

Ronni

    Kürbisnaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2133 Beiträge
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 03 August 2004 - 18:45

Kreuzspinnen fressen Wespen? Echt?

ja, natürlich. Die Spinnen dürfen nur nicht blöd sein und sich stechen lassen. Ich hatte mal ein richtig dicke Kreuzspinne auf dem Balkon, die ihr Netz zwischen Blumenkästen und dem Balkon darüber eingerichtet hatte. In dem Jahr hat es nicht ein Insekt bis in die Wohnung geschaft :o
Wie die Spinne eine Wespe aufgefressen hat, hat mein Vater auch mal fotographiert, mal sehen, ob ich die Bilder wiederfinde.

Gruß Ronni
Die Schlauheit des Fuchses basiert zu 90% auf der Dummheit der Hühner.

epilog.de

#9 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 06 August 2004 - 15:56

Dummerweise sind Wespen sehr reviertreue Tierchen. Sie bleiben gerne da, wo sie sind, und kommen auch gerne wieder. Das hat aber auch Vorteile, weil hier schon seit drei Jahren Erdwespen siedeln. Die sind friedlich, stören nicht und so lange sie das sind, traut sich keine andere Wespe in die Gegend. Also, wenn ihr irgendwie an einen friedlichen Wespenstamm kommt, könntet ihr den bei euch ansiedeln und wärt die stechfreudigeren Biester los. Diese Konkurrenz ist auch der Grund, warum der Trick mit den Hornissen gar nicht so widersinnig ist. Hornissen sind in der Regel friedlich und belästigen niemanden, werden allerdings um so schneller gnatzig wenn man die Nestruhe stört. Ach ja, Essig ist ein altes Hausmittel gegen Wespen. Einfach einen Lappen mit verdünntem Essig anfeuchten und ihn auf ein paar Oberflächen der Gartenmöbel auftragen, dann bleiben die Tierchen (überwiegend) auch fern. Man muß es nur im Schnitt alle drei Stunden erneuern.
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#10 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 06 August 2004 - 16:13

Wenn Du jetzt Tipps zu Ameisen und Läusen hättest wissen wollen, dann hätte ich helfen könne, denn diese Kriege hat General Rusch gewonnen.

Gewonnen?
Das klang aber eher so, als ob du eine Fläche von rund 100 qm2 für die nächsten 200 Jahre vergiftet hast. Wer weiß, welche Mutationen du unter den Ameisen heraufbeschworen hast. :lol:

Bearbeitet von vallenton, 06 August 2004 - 16:13.


#11 Ronni

Ronni

    Kürbisnaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2133 Beiträge
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 06 August 2004 - 16:44

Diese Konkurrenz ist auch der Grund, warum der Trick mit den Hornissen gar nicht so widersinnig ist. Hornissen sind in der Regel friedlich und belästigen niemanden, werden allerdings um so schneller gnatzig wenn man die Nestruhe stört.

das ist natürlich überhaupt nicht widersinnig, sondern in der Praxis erprobt. Ein Hauswand voll wildem Wein ist zu dem Zeitpunkt, wenn die Trauben reif sind aufgrund der Wespenbelastung normalerweise Sperrgebiet. Dank besagter Hornissen hatten die Wespen aber keine große Lust, auf mich als Störenfried loszugehen. Ich konnte ohne Probleme wenige Zentimeter vor dem Wein stehen, was übrigens auch zeigt, daß Hornissen entgegen dem Volksglauben ausgesprochen friedliche Tiere sind.

Noch ein kleiner Trick für ganz Hartgesottene ist, den Wespen ein Futterplatz anzubieten, der allerdings recht nahe an der Stelle sein muß, an der man sich relativ ungestört aufhalten möchte. Man kann z.B. einen Teller mit etwas gekochten Schinken oder rohem Fleisch hinstellen, möglichst zwischen Wespennest und Sitzplatz. Es macht dann übrigens auch Spaß, die Wespen zu beobachten, die recht flink Stückchen aus dem Fleisch raussäblen, meist aber so gierig sind, daß der Abflug mit dem Fleisch sogar einer Hummel peinlich wäre.

Gruß Ronni
Die Schlauheit des Fuchses basiert zu 90% auf der Dummheit der Hühner.

epilog.de

#12 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 07 August 2004 - 08:01

Letztere Methode hat den Haken, daß die Biester im nächsten Jahr in noch größerer Zahl - da gut genährt und fleißig am Reproduzieren - wieder da sind. Im Gegensatz zu Bienen kennen Wespen ja leider keine Populationskontrolle und vergrößern ihr Nest eben so lange, wie Futter da ist. Da halte ich doch ein Schälchen Zuckerwasser an der gleichen Stelle für sinniger, denn das hält die Wespen nicht nur fern, sondern dezimiert sie auch gleich ein wenig. Dann werden sie im nächsten Jahr gar nicht erst zur Plage, weil das Nest kleiner ist und die Futtersuche weniger aggressiv ausfällt. Das ist natürlich nichts, wenn man den kleinen Schwarzgelbgestreiften kein Härchen krümmen mag. :bigcry:
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#13 Ronni

Ronni

    Kürbisnaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2133 Beiträge
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 07 August 2004 - 09:48

Das ist natürlich nichts, wenn man den kleinen Schwarzgelbgestreiften kein Härchen krümmen mag. :bigcry:

würde ich auch nicht übers Herz bringen. ;) Die tun mir ja auch nichts.

Gruß Ronni
Die Schlauheit des Fuchses basiert zu 90% auf der Dummheit der Hühner.

epilog.de

#14 Ceelight

Ceelight

    Hauptsachenaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 45 Beiträge

Geschrieben 11 August 2004 - 12:08

Moin, ich war gestern mit meinem Sohnemann (2 1/2) im Biergarten und da hab ich ihm ne Fanta bestellt. Ruckzuck waren 12 Wespen und mehr da und haben sich auf die Fanta gestürzt. Der Kleine hatte dann garkeine so große Lust mehr auf den Saft... Ich kann nur bestätigen, dass es dieses Jahr wirklich erheblich mehr Wespen gibt als sonst. Und ich kann die Viecher nicht ausstehen und greife, wenns sein muss, zu den etwas härteren Maßnahmen, sollte ich ein Nest in der Nähe haben :lol: . Cee
lese gerade:
Dan Simmons "Ilium"

#15 Henrik Fisch

Henrik Fisch

    Soeinnaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1699 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:83043 Bad Aibling

Geschrieben 11 August 2004 - 13:06

Ist ein wenig OT, passt aber trotzdem ganz gut hierher. Leider hat die Geschichte in trauriges Ende: Ich hatte mal einen unangenehmen Besuch einer Hornisse. Das ist eigentlich nicht so schlimm, weil Glas drüber, Papier drunter und schon war der Störenfried wieder draußen an der frischen Luft. Leider war das Biest schlauer als Herr Fisch, denn die dicke Brumsel drehte sofort um und flog schnurstracks wieder in die Wohnung. Nun gut, also noch einmal das Glas, noch einmal das Papier, der Mensch lernt durch Erfahrung und deswegen habe ich mich mit dem brummenden Glas auf den Weg über das Treppenhaus nach unten gemacht und den wütenden Summer auf der anderen Seite des Hauses vor die Tür gesetzt. Ok, soweit so gut. Nach ungefähr zweieinhalb Minuten war das Biest wieder in der Wohnung … und flog geradewegs unter die Lampe meines Halogen-Deckenfluters. Da hat es nur noch ein Rauchwölkchen gegeben – Halogenlampen werden sehr heiß – und die Hornisse war nicht mehr. Hat mir wirklich leid getan, das dumme Ding. :lol: Bis dennen, Henrik Fisch
Gerade fertig gelesen
Gregory Benford, Larry Niven, "Himmelsjäger"
Gerade am Lesen
Gregory Benford, Larry Niven, "Sternenflüge"
Gerade gesehen
Serie "Mad Men"

#16 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 11 August 2004 - 17:58

Ja, Hornissen sind hartnäckig. Und hart im Nehmen. Ich hatte mal ein Nest direkt über meiner Balkontür und gab mir wirklich alle Mühe zur friedlichen Koexistenz - so, wie man mir das als Ossi-Jungen beigebracht hat. Aber die Biester wollten nicht. Mein Arbeitszimmer war die reinste An- und Abflugsschneise, und auch wenn Hornissen nicht aggressiv sind, sind sie doch zumindest sehr laut. Besonders dann, wenn sie dutzendfach am gleichen Ort auftreten. Kurz, irgendwann riß mir der Geduldspfaden und ich gab dem nächstbesten dieser aberwitzigen Radaubrüder was mit der Fliegenklatsche vor den Bug. Es war ein Jahrhundertschlag, der mir vermutlich einen Vertrag zu meinen Bedingungen bei jeder beliebigen Baseballmannschaft eingebracht hätte, würde ihn jemand gesehen (und ich jemals die Regeln dieses Sports verstanden) haben. Nicht so Hornisse 304 vom Balkonien-Geschwader. Zwar war sie gerade nach einem sauberen Treffer mit etlichen hundert Sachen durchs offene Fenster hinausgepfiffen, kam aber gleich darauf - Ich konnte sie sich fangen und wieder Kurs nehmen sehen! - postwendend zurück. In Anerkennung von soviel Zähigkeit habe ich auf einen zweiten Schlag verzichtet, statt dessen sie und ihre Kolleginnen mit dem Wassersprüher hinausgetrieben und die Balkontür (trotz 28°C im Schatten) geschlossen. Was tut man nicht alles für die Völkerverständigung. Damit war die Sache aber nicht ausgestanden, oh nein! Die Viecher beharrten nämlich auf ihrer Flugroute und nahmen dabei keine Rücksicht auf die Glastür, auf ihre eigene Gesundheit oder auf mein Ruhebedürfnis. Tag und Nacht (Ernsthaft!) zeugten trockene Schläge und ein frustriertes Summen von der Beharrlichkeit der Tierchen. Nun ja, irgendwann war der Sommer vorbei, die Hornissen zogen in ihr Winterquartier und ihre Sommerlaube wurde mit Bauschaum für einen Wiedereinzug untauglich gemacht. Der Mensch blieb Sieger, aber um welchen Preis ... ;D
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#17 Skydiver

Skydiver

    Schwebonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1147 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Spreeathen

Geschrieben 11 August 2004 - 22:06

In meiner bevorzugten Destille werden Wespen neuerdings mit tragbaren Elektroschockgeräten vertrieben. Worf mit dem Disruptor lässt grüssen! :lol:

--------------------------------------------------------
It's all fun and game until someone loses an eye

  • (Buch) gerade am lesen:Die Medusa-Chroniken
  • (Buch) als nächstes geplant:Amalthea

#18 Gast_Guest_*

Gast_Guest_*
  • Guests

Geschrieben 12 August 2004 - 22:05

Wie geht das denn?? ;) So typische E-Schocker, die ängstliche Frauen in der Handtasche haben? Hilft das?

#19 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 12 August 2004 - 22:37

Wenn Du jetzt Tipps zu Ameisen und Läusen hättest wissen wollen, dann hätte ich helfen könne, denn diese Kriege hat General Rusch gewonnen.

Gewonnen?
Das klang aber eher so, als ob du eine Fläche von rund 100 qm2 für die nächsten 200 Jahre vergiftet hast. Wer weiß, welche Mutationen du unter den Ameisen heraufbeschworen hast. ;)

Bis jetzt zeigt sich nichts. Und schon gar keine Ameisen. Hehehehe.

Was Wespen betrifft so habe ich schon mehrfach gehört, dass diese Messingmünzen und Messing an sich hassen. Ob es funktioniert weiss ich nicht, aber einen Versuch ist es wert.

#20 Ronni

Ronni

    Kürbisnaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2133 Beiträge
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 13 August 2004 - 08:24

Was Wespen betrifft so habe ich schon mehrfach gehört, dass diese Messingmünzen und Messing an sich hassen. Ob es funktioniert weiss ich nicht, aber einen Versuch ist es wert.

wahrscheinlich hilft es, wenn man die Wespe mit dem Messing trifft ;)

Gruß Ronni
Die Schlauheit des Fuchses basiert zu 90% auf der Dummheit der Hühner.

epilog.de

#21 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 13 August 2004 - 10:00

Was Wespen betrifft so habe ich schon mehrfach gehört, dass diese Messingmünzen und Messing an sich hassen. Ob es funktioniert weiss ich nicht, aber einen Versuch ist es wert.

wahrscheinlich hilft es, wenn man die Wespe mit dem Messing trifft :D

Gruß Ronni

Du meinst eine große Fliegenklatsche aus Messing? ;)

Im ernst: Es könnte funktionieren. Messing hat einen sehr starken Eigengeruch. Ich kann mir vorstellen, dass Wespen diesen nicht mögen. Ich schlage vor, jeder testet die mal und dann sehen wir.

Ich hatte im übrigen vor kurzen ein Wespennest im Mülltonnehaus. Es war noch sehr klein und mit einem Stab habe ich es von der Decke gelöst und mit Wasser aus dem Schlauch die restichen Wespen vertrieben. War aber nervig.

#22 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1391 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Bangkok

Geschrieben 06 September 2004 - 14:11

Im Prinzip habe ich nix gegen die kleinen Biester( sagt mal stechen oder beißen die eigentlich)!! Aber als mein kleiner Sohn recht deftig gestochen wurde und ich das Vieh nur mit Mühe von seiner Hand wegbekommen habe( hielt sich mit dem Kopf an dem arm fest, deswegen meine obige Frage), entschloss ich mich das Wespennest vom Kammerjäger terminieren zu lassen! :D Effektives Zeug das die da einsetzen...innerhalb von 10 Sekunden waren die Viecher tot, und auch die Spätheimkehrer die in der Nähe des Nestes gelandet sind , fielen wenige Sekunden nach der Landung einfach tot um!! Greetz
" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#23 Skydiver

Skydiver

    Schwebonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1147 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Spreeathen

Geschrieben 06 September 2004 - 14:22

Wie geht das denn?? :D

So typische E-Schocker, die ängstliche Frauen in der Handtasche haben? Hilft das?

Wie ein Tischtennisschläger mit drei Lagen Maschendraht. Stellt die Bestie den Kontakt zwischen einer der oberen Lagen mit der Mittelschicht her dann gibt es saures. Sollte man auf die Idee kommen das selbst mal zu probieren... viel Spaß, ist sch... unangenehm :D

ps. Als Stromquelle dienen zwei dicke Batterien.
;)

--------------------------------------------------------
It's all fun and game until someone loses an eye

  • (Buch) gerade am lesen:Die Medusa-Chroniken
  • (Buch) als nächstes geplant:Amalthea

#24 Lomax

Lomax

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 842 Beiträge
  • Wohnort:Leichlingen

Geschrieben 06 September 2004 - 14:45

Sollte man auf die Idee kommen das selbst mal zu probieren... viel Spaß, ist sch... unangenehm

Manche Leute müssen auch wirklich alles ausprobieren. Na ja, deshalb findet man in den Chemiebüchern ja auch bei so ziemlich allen Chemikalien die Rubrik "Geschmack" :D
"Modern Economics differs mainly from old Political Economy in having produced no Adam Smith. The old 'Political Economy' made certain generalisations, and they were mostly wrong; new Economics evades generalisations, and seems to lack the intellectual power to make them." (H.G. Wells: Modern Utopia)

#25 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9714 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 07 September 2018 - 13:28


:rolleyes: http://www.faz.net/a...t-15775266.html

 

Immerhin haben sie den Ärmsten nicht noch zur Ader gelassen oder versucht, die Hand (oder gleich den ganzen Arm) zu amputieren... :lol:



#26 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11677 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 07 September 2018 - 13:39

:rolleyes: http://www.faz.net/a...t-15775266.html

 

Immerhin haben sie den Ärmsten nicht noch zur Ader gelassen oder versucht, die Hand (oder gleich den ganzen Arm) zu amputieren... :lol:

 

Helikoptereltern! Die Alternative wäre ja nur eine Klage wegen unterlassener Hilfeleistung gewesen. Leute, die solche Probleme haben, sollten keine Kinder kriegen dürfen.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#27 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9714 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 September 2018 - 22:02

:rolleyes: http://www.faz.net/a...t-15775266.html

 

Immerhin haben sie den Ärmsten nicht noch zur Ader gelassen oder versucht, die Hand (oder gleich den ganzen Arm) zu amputieren... :lol:

 

Es wurde ein Urteil gefällt

 

Tja, unsere Zeit ist einfach noch nicht reif für deren revolutionäre Behandlungsmethode...künftige Generationen werden die beiden wohl in einem Atemzug mit anderen Märtyrern der Medizin wie Semmelweiss etc. nennen :rofl1:.



#28 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11677 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 September 2018 - 12:59

An der Stelle sei daran erinnert, dass die Tötung auch nur einer Wespe einen Verstoß gegen diverse Gesetze darstellt. Es sei ebenso daran erinnert, dass Wespen in der Natur eine sinnvolle Funktion haben. Und es sei letztlich daran erinnert, dass nicht die Wespen das Problem sind, sondern die Menschen.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#29 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia lymphatica

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1853 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 16 September 2018 - 14:48

Ein Moskitonetz? Schön leicht und luftig, und momentan in jedem Baumarkt zu haben. Ansonsten: Fliegenklatsche und Sprühflasche(Wasser/Spülmittelmischung)

 

Die Sprühflasche half gar nix. Ich bin dann einfach in der Wohnung (deren Fenster mit Fliegengittern wohl versehen sind) geblieben.


~~~ mich haut nur Rum wirklich um ~~~

 

jottfuchs.de

 

 



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0