Zum Inhalt wechseln


Foto

Walter Moers


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
28 Antworten in diesem Thema

#1 'hard

'hard

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 11 Beiträge
  • Wohnort:Bayern

Geschrieben 20 October 2004 - 11:04

Hallo Leseratten!

Nachdem sich doch vereinzelt Erwachsene outeten Harry Potter zu lesen ..äh zu kennen, folgt nun der nächste Schritt.
Wie sieht es mit eurer Liebe/Kenntnis zu Walter Moers Werken z.B. Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär aus? Ich meine jetzt nicht seine Comics sondern die "richtigen" Bücher.

Wer traut sich? :D

Viele Grüße,
'hard

#2 Ronni

Ronni

    Kürbisnaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2133 Beiträge
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 20 October 2004 - 11:15

Moers ist genial. Habe gerade "Ensel und Krete" durch und kann das Buch nur jedem empfehlen. Gruß Ronni
Die Schlauheit des Fuchses basiert zu 90% auf der Dummheit der Hühner.

epilog.de

#3 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5076 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 20 October 2004 - 12:09

Ich habe die Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär gelesen, hatte ein paar Längen, aber ansonsten sehr amüsant, das Lügenduell war ein absoluter Höhepunkt.

#4 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 20 October 2004 - 12:41

Ich habe "Die 13 1/2 Leben des Kapt'n Blaubär" und "Ensel und Krete" gelesen und fand sie absolut genial. "Rumo und die Wunder im Dunkeln" werde ich demnächst anfangen. Ich finde Moers ist der einfallsreichste und phantasievollste lebende deutsche Autor. Dabei sind seine Geschichten auch intelligent und anspruchsvoll geschrieben. Als Kinderbücher sind Moers Werke nur bedingt zu empfehlen.

#5 Gast_Guest_*

Gast_Guest_*
  • Guests

Geschrieben 20 October 2004 - 18:44

Als Kinderbücher sind Moers Werke nur bedingt zu empfehlen.

- Gilt ganz besonders für "Rumo", da kann ich nur zustimmen. (Wirst schon sehen, warum :blink: )
Aber auch seine anderen Romane würde ich nicht als kinderbücher bezeichnen.
Kennt jemand "die Stadt der träumenden bücher" ? Wenn es eine Schatzkammer für besondere literarische Raritäten gäbe, würde ich dieses Buch sofort dort hineinstellen :)

#6 Prospero

Prospero

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 478 Beiträge
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 21 October 2004 - 01:05

Habe die 13 1/2 Leben, sowie Ensel und Krete und Rumo gelesen und warte jetzt darauf, dass die Tage "Die Stadt der träumenden Bücher" als Bookring hier vorbeikommt... http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/biggrin.png
Ach ja, die "Wilde Reise" habe ich auch gelesen und war entzückt.
Ad Astra

#7 Fil

Fil

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 78 Beiträge
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 21 October 2004 - 12:52

Ich habe >>Die Stadt der träumenden Bücher<< soeben ausgelesen... ein Kinderbuch ist das wahrlich nicht, schon gar nicht zum Ende hin. Aber absolut empfehlenswert! Ich könnte es glatt noch mal lesen, aber ich werde mir dann lieber seine früheren Werke zu Gemüte führen. http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/smile2.gif

#8 Peter D

Peter D

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 265 Beiträge

Geschrieben 01 November 2004 - 11:37

Moers ist cool. Alles von ihm ist empfehlenswert. Außer, man hat sehr konservative Ansichten, hehe.

#9 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 01 November 2004 - 23:31

"Die 13 1/2 Leben des..." will ich wirklich mal lesen. Aber als man mir "Ensel und Krete" vorher empfohlen aht, war ich enttäuscht: Tut mir leid, war einfach nichts für mich. Was nicht heißt, dass ich mich nicht gerne in fantastische Welten, vor allem wenn sie so lustig gestaltet sind, hineindenke. Das Blaubär-Buch nehme ich mir vor.

jps  RG


#10 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 01 November 2004 - 23:56

Ich habe bisher "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" (2x) und "Rumo" (1x) gelesen, und ich bin echt begeistert. Das Mann hat echt eine Fantasie... so was habe ich seit Michael Ende nicht mehr erlebt.
  • • (Film) gerade gesehen: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: The Last Jedi“
  • • (Film) Neuerwerbung: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)

#11 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 02 November 2004 - 00:03

Okay - das ist wahrlich richtig. Vor Kreativität und Phantasie sprotzen sogar schon die wenigen Seiten, die ich bisher gelesen habe.

jps  RG


#12 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12773 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 07 November 2004 - 10:21

Wirklich gut kenne ich Moers nur von seinen Comics her - und die finde ich treffsicher, provokant und innovativ; z.B. ist selten die Geburt Christi so effektiv durch den Kakao gezogen worden. Den Blaubär-Band habe ich angefangen, aber dann wieder zur Seite gelegt - der Ideenreichtum ist zwar da, aber die Prosa ist auf Dauer nicht mein Ding. Moers' Stärke liegt m.E. in den Dialogen, und die werden in den Comics vom Visuellen als Rahmen mitgetragen.

Animiert von diesem Thread und einer Besprechung im 1. Alien-Contact-Jahrbuch, habe ich nun sein neueres (schlankes) Werk Wilde Reise durch die Nacht (Link führt zu einer interessanten Begleit-Website) erstanden. Es basiert auf 21 von ihm gewählten Illustrationen von Gustave Doré, dem bekanntesten Zeichner des 19. Jahrhunderts, die der Meister zu anderen Klassikern gemacht hatte, die sich Moers aber für diese Reinterpretation aussuchte. Diese Zeichnungen sind unglaublich stimmungsvoll - grandiose Beleuchtungseffekte, fantasievolle Monster und Szenen, filigrane Schraffur. Allein als Hommage an diesen wichtigen Künstler ist das Buch schon gelungen.

Die Prosa lässt m.E. aber nach wie vor zu wünschen übrig. Die Geschichte ist spannend, die Dialoge teilweise sehr schlau und lustig und sogar filosofisch. Aber was Moers angeht, bestätigt letztendlich auch der Gesamttext dieses Buchs für mich: Ich werde mich in Zukunft an seine Comics (und seine interessanten Essays! - wie z.B. auf der Website nach zu lesen) halten...

P.S.: Habe gerade Gallagher's letzten Post gesehen und stimme zu, dass Moers mich sehr an Michael Ende erinnert - bei Wilde Reise besonders an die Jim-Knopf-Bücher - aber Ende baut eben Spannung und Charakterisierung m.E. besser auf. Moers rettet sich ein wenig vor diesem Vergleich weil er behauptet nur Erwachsenenbücher zu schreiben, aber mich Erwachsenen hakt er auf Dauer doch mit seinem Stil nicht. Schade.

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 07 November 2004 - 10:29.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-/Horror-Dialog im September...

I.: Nun, ich nehme mal nicht an, dass irgend jemand sich so eine Geschichte ausdenken könnte. Bei einer Sache liegen Sie allerdings schief. Mr.Winthrop hat Sie geschickt.

H.: Nein. Ich sagte Ihnen doch, er...

I.: Yeah, er sei tot. Bekam ich mit. Aber ich rede von seinem Geist. (Macht ihre Augen klein.) Ach? Sie sind zu schlau um an Geister zu glauben? Aber durchs Universum fliegen, das ist rational...

(Ältere Bewohnerin des fernen Planeten vs. akademisch verhinderter Astronomie-Kennerin, die den Planeten gerade aus Versehen besucht, grob übersetzt aus Lovecraft Country, HarperCollins Verlag, S. 195, by Ruff)

 


#13 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 14 November 2004 - 19:17

z.B. ist selten die Geburt Christi so effektiv durch den Kakao gezogen worden.

Denkst du auch immer schön an "Leben des Brian"?

jps  RG


#14 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12773 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 14 November 2004 - 22:41

Denkst du auch immer schön an "Leben des Brian"?

Ja, aber da war doch die Geburt an sich eher nur kurz drin, oder? Ich meine Moers bodenlos gutes Es ist ein Arschloch, Maria!... :rolleyes:

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-/Horror-Dialog im September...

I.: Nun, ich nehme mal nicht an, dass irgend jemand sich so eine Geschichte ausdenken könnte. Bei einer Sache liegen Sie allerdings schief. Mr.Winthrop hat Sie geschickt.

H.: Nein. Ich sagte Ihnen doch, er...

I.: Yeah, er sei tot. Bekam ich mit. Aber ich rede von seinem Geist. (Macht ihre Augen klein.) Ach? Sie sind zu schlau um an Geister zu glauben? Aber durchs Universum fliegen, das ist rational...

(Ältere Bewohnerin des fernen Planeten vs. akademisch verhinderter Astronomie-Kennerin, die den Planeten gerade aus Versehen besucht, grob übersetzt aus Lovecraft Country, HarperCollins Verlag, S. 195, by Ruff)

 


#15 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 14 November 2004 - 23:17

Okay, du hast recht, da war's eher kurz... Das erwähnte Buch ist mir aber leider nich bekannt...

jps  RG


#16 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12773 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 November 2004 - 16:32

Das erwähnte Buch ist mir aber leider nich bekannt...

Das ist eher ein Comic-Band (obwohl meine Ausgabe schon 'nen Hardcover hat ;)). Den scheint's auch gar nirgendwo mehr zu geben; ich setze jetzt mal das üble Gerücht in die Welt, dass die BRD-Kirchen das eingestampft haben. ;)

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-/Horror-Dialog im September...

I.: Nun, ich nehme mal nicht an, dass irgend jemand sich so eine Geschichte ausdenken könnte. Bei einer Sache liegen Sie allerdings schief. Mr.Winthrop hat Sie geschickt.

H.: Nein. Ich sagte Ihnen doch, er...

I.: Yeah, er sei tot. Bekam ich mit. Aber ich rede von seinem Geist. (Macht ihre Augen klein.) Ach? Sie sind zu schlau um an Geister zu glauben? Aber durchs Universum fliegen, das ist rational...

(Ältere Bewohnerin des fernen Planeten vs. akademisch verhinderter Astronomie-Kennerin, die den Planeten gerade aus Versehen besucht, grob übersetzt aus Lovecraft Country, HarperCollins Verlag, S. 195, by Ruff)

 


#17 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 15 November 2004 - 17:41

hups.

jps  RG


#18 dasmedium

dasmedium

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 3 Beiträge

Geschrieben 25 November 2004 - 14:34

Derzeit gibts von ihm noch ein Gratis-Buch (Peppi & Co.) auf boogg.de, der Schenkbörse. Kennt das jemand? Gary

#19 hape42

hape42

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 234 Beiträge
  • Wohnort:Neuss / NRW / Deutschland / Europa / Erde / Sonnensystem / Milchstrasse

Geschrieben 15 October 2006 - 15:06

was man hier so alles findet :(

ist zwar schon ne Weile her, das ihr euch über Moers ausgelassen habt, hindert mich aber nicht dran, meinen Senf dazu abzgeben:

Die Stadt der träumenden Bücher hat mich einfach nur fasziniert!

Die Handlung fast durchgehend spannend (2-3 kleinere Längen, die mich aber nicht weiter gestört haben)
Die Charaktere hab ich selten so liebevoll im Detail und interessant gestaltet gelesen.

noch nie hab ich etwas gelesen, dass so kunstvoll mit Worten und Sätzen spielt. Man kommt, ob dieser Kunstfertigkeit, beim Lesen oft nich aus dem Staunen raus.

Das Werk ist gespickt mit so vielen Anspielungen, man sollte es mindestens zweimal lesen um nix zu verpassen. Allein die Anagramme sind köstlich. Ein paar Beispiele:

Ohjann Golgo van Fontheweg Johann Wolfgang von Goethe
Perla La Gadeon Edgar Allan Poe
Sanotthe von Rhüffel-Ostend Annette von Droste-Hülshoff
Göfel Ramsella Selma Lagerlöf
Woski Ejstod Dostojewski

Und das Buch ist auch noch toll aufgemacht. Große, gebundene Ausabe. Angenehmes Papier. Liebevolle Zeichnungen usw.
Eingefügtes Bild

Für mich eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe.

Bearbeitet von hape42, 15 October 2006 - 15:26.

Schöne Worte sind oft nicht wahr, wahre Worte sind oft nicht schön
(Japanisches Sprichwort)


meine Buchdatenbank
Eingefügtes Bild Mein Blog ist umgezogen!! Eingefügtes Bild


#20 Jürgen

Jürgen

    CyberPunk

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3014 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 15 October 2006 - 20:32

Eintrag hat sich erledigt

Bearbeitet von Jürgen, 15 October 2006 - 20:38.

Aus dem Weg! Ich bin Sys-Admin...

#21 Hypnotoad

Hypnotoad

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 13 Beiträge

Geschrieben 31 December 2006 - 03:59

Moers ist Super! Einer der besten zeitgenössischen Deutschen Autoren, seine Bücher sind (bis auf den Blaubär) auch keine Kinderbücher, egal wie oft das gesagt wird (auch seine Comics nicht: Hallo? ÄCH BIN WIEDER DA ein Kinderbuch?). Gofid Letterkerl - Gottfried Keller Dölerich Hirnfidler - Friedrich Hölderlin Ali Aria Ekmirner - Reiner Maria Rilke Reta del Bratfist - Adalbert Stifter Clas Reischdenk - Charles Dickens Abradauch Sellerie - CHarles Baudelaire Balono de Zacher - Honoré de Balzac Eseila Wimpershlaak - William Shakespeare Orca de Wils - Oscar Wilde

#22 Aelita

Aelita

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 83 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Mars

Geschrieben 09 January 2007 - 18:58

Lobgesänge auf Moers' Bücher habe ich bisher in fast allen Foren gelesen, die ich kenne. Da muss doch was dran sein, sagte ich mir und ertauschte mir die "13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" bei Buchticket. Es hat mir nicht gefallen! Ein paar Einfälle ließen mich schmunzeln (die Theorie über die Dunkelheit), andere - die meisten - waren nicht einmal eines müden Lächelns wert. Das Leben im Großen Kopf fand ich sogar ziemlich eklig. Hat ein Autor es wirklich nötig, Ohrenschmalz-Tümpel zu beschreiben? Mein Problem ist, dass ich alle angefangenen Bücher zu Ende lese - also habe ich mich durch die 700 Seiten gekämpft und dabei vor Frust fast geheult. Mir ist wirklich selten ein Buch so lang vorgekommen. Ein Beispiel: Blaubär kommt nach Atlantis und an dieser Stelle werden erstmal alle Geschöpfe aufgezählt, die diese Stadt bevölkern. 17 Seiten lang! Selbst wenn man die Zeichnungen auf manchen Seiten weglässt, sind es noch zu viele. Ich mag in Büchern ja Fantasy-Geschöpfe aller Art, aber ihre bloße Aufzählung ermüdet den Leser nur. Vielleicht fehlt mir einfach das Gen, das einen (zu) schräge Fantasy mögen lässt, ich weiß es nicht. Ich nehme jedenfalls nie wieder ein Buch von Herrn Moers in die Hand. *** Aelita P. S. Jetzt werde ich wohl Personenschutz beantragen müssen, damit die Moers-Fans mich nicht köpfen :rolleyes: .

#23 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1517 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 05 April 2019 - 11:31

Irgendjemand kam auf die Idee, mir den Bücherdrachen zu schicken. Ich liebe diese schmucken gebundenen Ausgaben mit druckfrisch duftendem Schutzumschlag und Lesebändchen! DAS sind Bücher!
Allerdings werden sie auch immer dünner.

61h%2B-kBIzzL._SX230_BO1,204,203,200_.jp

In den Katakomben von Buchhaim erzählt man sich eine alte Geschichte vom sprachmächtigen Drachen Nathaviel. Angeblich besteht er aus lauter Büchern, die von der mysteriösen Kraft des Orms durchströmt sind. Die Legende besagt, der Bücherdrache habe auf jede Frage die richtige Antwort.

Der Buchling Hildegunst Zwei, benannt nach dem zamonischen Großschriftsteller Hildegunst von Mythenmetz, macht sich eines Tages auf den Weg in den Ormsumpf, wo Nathaviel hausen soll. Dabei wagt er sich in Bereiche der Katakomben, in denen es von Gefahren wie den heimtückischen Bücherjägern nur so wimmelt. Und er ahnt nicht, dass die größte Gefahr, die ihm droht, vom Bücherdrachen selber ausgeht.
(Verlagsinfo)
 
Dies ist immerhin umfangreicher als die unverschämte Ausgabe von "Weihnachten auf der Lindwurmfeste". Und da man es mir einfach geschickt hat, will ich mal nicht meckern.

 

Würdest du es auch kaufen. Ich bin inzwischen sehr zurückhaltend was den Kauf von Büchern von Walter Moers angeht.

 

Die Prinzession Insomnia fand ich todlangweilig. Und Weihnachten auf der Lindwurmfeste ebenfalls.

 

Hat ihn das Orm verlassen oder ist der Bücherdrache kaufenswert?

 

-----

Hinweis Moderation: Hierher verschoben von "Eure Neuerwerbungen" ab dem verlinktem Beitrag


Bearbeitet von Trace, 09 May 2019 - 20:07.
Hinweis Moderation


#24 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2597 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 April 2019 - 13:24

Wenn ich einen Moers kaufen wollte, würde ich eher an anderer Stelle anfangen. Von seinen hochgelobten Werken kenn ich erst wenige. Aber ob der Bücherdrache kaufenswert ist, kann ich noch n icht sagen - ich muss ihn erst lesen. Dann werde ich aber meine Eindrücke mitteilen :) Mitunter hatte ich auch schon den Eindruck, das Orm hätte sich anderweitig orientiert.


(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Eschbach - Ultramarin
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#25 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1517 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 05 April 2019 - 15:12

Ich habe alle Zamonien-Romane in den gebunden Prachtausgaben, die im Bücherregal sehr schön aussehen. Alle mehrmals gelesen und auch als Hörbücher gehört - die meisten sehr sehr gut von Dirk Bach vorgelesen. Er hätte auch gut in einer Verfilmung die Rolle des Hildegunst von Mythenmetz spielen können. Aber auch Andreas Fröhlich liest sehr gut.

 

Aber wie schon gesagt - Die Prinzessin Insomina und Die Weihnachtsfeier auf der Lindwurmfest fand ich enttäuschend.



#26 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2597 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 09 April 2019 - 09:13

Ich habe alle Zamonien-Romane in den gebunden Prachtausgaben, die im Bücherregal sehr schön aussehen. Alle mehrmals gelesen und auch als Hörbücher gehört - die meisten sehr sehr gut von Dirk Bach vorgelesen. Er hätte auch gut in einer Verfilmung die Rolle des Hildegunst von Mythenmetz spielen können. Aber auch Andreas Fröhlich liest sehr gut.

 

Aber wie schon gesagt - Die Prinzessin Insomina und Die Weihnachtsfeier auf der Lindwurmfest fand ich enttäuschend.

 

So ist auch mein Plan. Rumo habe ich leider schon als Taschenbuch, aber da kann es passieren, dass ich schwach werde und das Gebinde kaufe - ist einfach ein tolles Werk!

Dirk Bach war ein genialer Künstler. Friede seiner Asche. Kann mir gut vorstellen, dass er die Bücher super gelesen hat.

Und von Insomnia hörte man schon mehrfach nicht nur Gutes ... Wie auch schon vom "Labyrinth ..", das ich aber trotzdem lesen will. Schon allein, weil Moers eigener Aussage zufolge noch am dritten Band schreiben soll.

 

Im Bücherdrachen gibts - wie auch schon im Weihnachtsbuch - eine mehrseitige Leseprobe mit dem Titel "Die Insel der 1000 Leuchttürme". Also scheint Moers aktuell wieder etwas produktiver zu sein. Allerdings schreckt mich da bereits jetzt die Vorstellung ab, dass dies wieder in Form von Briefen an Kiebitzer geschrieben zu sein scheint. Inhaltlich klingts auch interessant.

 

Habe jetzt etwa 90 Seiten des Bücherdrachen gelesen und bin angetan. Es ist jedoch nicht wie eine normale Geschichte erzählt, sondern in Form einer Unterhaltung zwischen Mythenmetz und Hildegunst 2, seinem Buchling. Aber interessant und mit schönen Details. Bisher kaum Handlung, eher Beschreibung und Bericht. Erneut wie eine Würdigung von Büchern und Sprache. Aber kurzweilig.


(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Eschbach - Ultramarin
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#27 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2597 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 09 April 2019 - 10:18

Um die 100. Seite rum bringt er dann die Sache mit dem Orm und der Schriftstellerei auf den Punkt. Ich lese es wirklich gern, aber es bleibt auch festzustellen, dass es sich sehr schnell wegliest. Dickes Papier, angenehmes Schriftbild, Zeilenabstand, große Zeichnungen ... Ich hege aber keinen Verdacht auf Umfangschinderei diesmal, denn die Gesamterscheinung ist rund, die Zeichnungen inhaltlich passend und von moersscher Qualität. Es ist wohl doch irgendwie fesselnd :)


(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Eschbach - Ultramarin
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#28 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2597 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 09 April 2019 - 11:35

Nach der Lektüre habe ich ein gutes Gefühl zum Buch. Es wirft eine neue Facette in die Katakomben von Buchhaim und auf die Buchlinge und beschäftigt sich mit der Schönheit der Sprache und der Mühsal der Schriftstellerei - vielleicht auch eine Art Stellungnahme Moers' zu seinen Hochs und Tiefs? Insgesamt würde ich es eher als Novelle denn als Roman werten. Die Geschichte kann ich empfehlen, den Kauf des Buches anhand Gestaltung, Qualität und zeichnerischem Beiwerk ebenso - kein Vergleich mit der Effekthascherei im letzten Buch um die "Weihnacht". Mit dem Preis bezahlt sich wahrscheinlich neben Format und Lesebändchen auch diese künstlerische Beischöpfung - wie sonst wäre er zu erklären?

 

@Mod: Vielleicht sollte man die Beiträge um Walter Moers in einen eigenen Thread auslagern unter dem Titel "Walter Moers"?


Bearbeitet von Herr Schäfer, 09 April 2019 - 11:40.

(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Eschbach - Ultramarin
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#29 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1517 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 09 April 2019 - 17:41

 

@Mod: Vielleicht sollte man die Beiträge um Walter Moers in einen eigenen Thread auslagern unter dem Titel "Walter Moers"?

 

Auf jeden Fall. Er ist einer unserer Besten - was Ideenreichtum und schriftstellerisches Können angeht.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0