Zum Inhalt wechseln


Foto

Kindertaugliche SF


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
114 Antworten in diesem Thema

#61 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1706 Beiträge

Geschrieben 06 May 2006 - 17:47

Alsoooo....

mein Sohn ist kurz vor 11, liesst SF und hat eine spezielle Vorliebe für die Bücher von Andreas Schlüter.

Die hat er mittlerweile alle durch und fragte mich neulich, ob ich im Forum den Andreas Schlüter mal fragen könne......

Kann ich natürlich nicht, weil er hier nicht Mitglied ist (soweit ich weiss)... aber es sagt etwas über die Qualität der Bücher von Schlüter aus.

Die Romane von Andreas Schlüter haben mir auch gefallen. In der Lvel 4 Reihe gibt es zwar ein paar schwache Geschichten, aber gute Bücher sind zum Beispiel "Level 4: Die Stadt der Kinder", "2049", "Level 4.2: Rückkehr in die Stadt der Kinder", "Ufo der geheimen Welt" oder "Achtung Zeitfalle".

#62 sirius6

sirius6

    Hauptsachenaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 40 Beiträge
  • Wohnort:Bruchsal

Geschrieben 10 May 2006 - 00:09

Hi, wenn er nicht so teuer wäre würde ich empfehlen: Nick und der Glimung / PKD

#63 tichy

tichy

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Wohnort:Regensburg

Geschrieben 17 June 2006 - 19:23

Hatte ich das doch richtig in Erinnerung, dass es dazu hier mal einen Thread gab :rofl1: Meine Älteste ist eine Leseratte. Harry Potter hat sie erst dieses Jahr durch ein Weihnachtsgeschenk entdeckt, dann aber in wenigen Wochen alle 6 Bände durchgepflügt. "Momo", "die unendliche Geschichte", "Diebe im Olymp" (eine neue, Harry-Potter-ähnliche Geschichte ähnlichen Umfangs) und diverse weitere Kinder-Fantasy hat sie bereits durch. Derzeit ist "Gregor und der Schlüssel zur Macht" in Arbeit, danach liegt bereits "Skogland" auf dem Stapel. Ich rechne damit, dass das höchstens bis Ende nächster Woche reicht, wir haben ja Ferien. Alles in allem vertilgt sie durchschnittlich über 1000 Seiten monatlich. (Habe ich schon erwähnt dass sie 8 Jahre alt ist und in der dritten Klasse geht? Erschreckend irgendwie :lol: Ich muss mit dem örtlichen Buchhandel beizeiten mal Mengenrabatte aushandeln :o) Aber zum Thema. Jugend-Fantasy ist derzeit ja schwer "in", aber ich möchte ihr gerne zeigen, dass man auch was anderes lesen kann. Unter andererm SF. Nur dass Jugend-SF in den Buchläden praktisch nicht existent ist. Ich habe jetzt mal "das Marsprojekt" probegelesen und für gut befunden; wer Harry Potter versteht, wird auch das lesen können -- ich werde es ihr wohl demnächst mal zum Fraß vorwerfen. Nur: Was tu ich, wenn es ihr gefällt und sie mehr davon will? Der zweite Band -- und dann? Was ich also suche, ist SF, die - sich ungefähr für das Harry-Potter-Lesealter eignet, - nicht total veraltet ist (also kein Mark Brandis oder Monitor oder sowas), - keine "Science Fantasy" ist (Fantasy liest sie ja schon genug) - halbwegs mädchentauglich ist. Andreas Schlüter ist genannt worden, den werde ich mir mal ansehen. Aber sonst sieht es doch sehr mau aus in diesem Genre, oder kennt Ihr noch was? -- tichy

Bearbeitet von tichy, 17 June 2006 - 19:25.

.
.
.

#64 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12891 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 17 June 2006 - 21:57

Was ich also suche, ist SF, die
- sich ungefähr für das Harry-Potter-Lesealter eignet,
- nicht total veraltet ist (also kein Mark Brandis oder Monitor oder sowas),
- keine "Science Fantasy" ist (Fantasy liest sie ja schon genug)
- halbwegs mädchentauglich ist.

Beitrag anzeigen

Hm, hört sich nach der Spezifikation für eine neue noch unentdeckte Marketing-Niche an! Wenn du nichts findest, würde ich an deiner Stelle hier auf dem Board einen Kurzgeschichten-Wettbewerb ausrufen mit genau diesen Kriterien. Es lesen doch immer genug AutorInnen bei uns mit. Dann wärst du die Jury, und der Preis wäre das letztendliche Daumen-hoch deiner Tochter. :rofl1: (Alles NICHT ironisch gemeint. Mir fiel auf deine Frage nur die klassisch-russische "Alissa"-Reihe ein - s. 1. Seite dieses Threads - aber die entspricht der 2. Bedingung nicht, denke ich.)

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 17 June 2006 - 21:58.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im Dezember...
S: Deine Fähigkeiten sind [seit wir uns das letzte Mal sahen] erstärkt.
C: Ja. Was ist mit deinen?
S: Unverändert, denke ich.
C: Wirst du dann mein Schwert, mein Rad, meinen Bogen, annehmen, im Namen des Akzelerationismus?
S: Nein.
C: Warum nicht?
S: Dir fällt das Brechen deiner Versprechen zu leicht. Du brichst sie so leicht, wie du sie machst; deswegen kann ich dir nie vertrauen. [..]
C: [..] Soll ich mich dir zeigen in einer attraktiveren Form, um dich zu überzeugen dass ich Wahres rede? Soll ich dich mit einem Körper umarmen, der das Siegel der Jungfräulichkeit trägt? Vertraust du dann meinem Wort?
S: Zweifel, meine Dame, ist die Keuschheit des Verstands, und ich trage deren Siegel auf meinem.
(Kämpfer-Philosoph Fürst Kalkin, auch genannt Mahasamatman, bzw. Gautama, bzw. Der Buddha, vs. Göttin der Zerstörung, grob übersetzt, aus der Urfassung von Herr des Lichts, im Original im Gollancz-Verlag, S. 175, by Zelazny)

#65 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1706 Beiträge

Geschrieben 17 June 2006 - 22:33

"New Mundo. Stadt der neuen Welt" von Julie Bertagna (Arena-Verlag) ist für Leser ab 12 Jahren gedacht. Ein Mädchen bricht auf, um eine der Städte m Meer zu finden, die Rettung vor den steigenden Fluten versprechen. Beim ersten Lesen fand ich es recht gut, beim nochmaligen Anschauen eher befriedigend. Es ist auch etwas düster, zum Beispiel die Boot-Slums vor den Toren der Cyber-Städte.

Bearbeitet von Ulrich, 17 June 2006 - 22:33.


#66 tichy

tichy

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Wohnort:Regensburg

Geschrieben 18 June 2006 - 09:27

Ein bisschen düster ist kein Problem, das mag sie sogar ganz gerne ... Gregory Benfords "Jupiterprojekt" ist mir noch empfohlen worden. Sein "Martian Race" hat mir ganz gut gefallen, ihm traue ich brauchbare Jugend-SF zu. -- Martin
.
.
.

#67 Gevo

Gevo

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge

Geschrieben 18 June 2006 - 09:57

Sehr schön ist auch "Paul Berna - Sieben reiten durch die Nacht". Boje-Vlg., Erlangen · 1987, ISBN 3-414-10180-7 Das Buch beginnt wie eines der typischen Reiterbücher, bei dem eine Gruppe von Jugendlichen in den Sommerferien einem Ritt quer durch das französische Zentralmassiv unternimmt. Dann aber schlägt ein Kometenbruchstück ein, und es geht nur noch um das Überleben. Erich Kästner - Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee ist zwar keine SF oder Fantasy, aber ein schönes Stück Phantastik. Lloyd Alexander mit seinen "Taran"-Büchern ist für Kinder auf jeden Fall empfehlenswet. John Christopher hat sehr schöne Jugendbücher geschrieben. Seine "Dreibeinigen Monster" sind auch verfilmt worden. (Nicht, dass das ein Qualitätsktiterium wäre ...) Gevo PS: Heinlein hat übrigens auch eine ganze Reihe von "Juveniles" geschrieben, die sich hervorragend lesen! PPS: "Der kleine Fuzzy" von H. Beam Piper ist natürlich auch noch ein Buch, das wunderbar auf das angegebene Leseprofil passt!

Bearbeitet von Gevo, 18 June 2006 - 10:07.


#68 tichy

tichy

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Wohnort:Regensburg

Geschrieben 18 June 2006 - 13:55

Jaaa, die Tripods natürlich ... die hatte ich auch im Hinterkopf und wollte eure Meinung hören: Passt das von der Altersgruppe? Ist bei mir schon ewig her ... aber damals fand ich sie gut. Nach den Heinleins suche ich bereits hin und wieder auf Bücherbasaren, bin aber noch nicht fündig geworden. Sind aber natürlich schon recht alt, ich befürchte, dass sie inhaltlich etwas verstaubt sein könnten. Ich habe damals, soweit ich mich erinnere, nur einen gelesen; ich habe da dunkel etwas im Hinterkopf von einem Jungen, der einen Aufenthalt auf einer Raumstation gewinnt -- und davon, das in diesem Bibliotheksbuch an der spannendsten Stelle ein paar Seiten fehlten :coool: -- tichy
.
.
.

#69 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1706 Beiträge

Geschrieben 18 June 2006 - 15:25

Jaaa, die Tripods natürlich ... die hatte ich auch im Hinterkopf und wollte eure Meinung hören: Passt das von der Altersgruppe? Ist bei mir schon ewig her ... aber damals fand ich sie gut.

Laut Arena-Verlag sollen die Bücher ab zehn Jahren sein.

In diesem Jahr werden die drei Bücher neu aufgelegt, in einer Version mit neuem Cover und einer limitierten Ausgabe mit Cover der alten Bücher. Die limitierten sollen Extras enthalten.

Zusätzlich wird zum ersten Mal der Band mit der Vorgeschichte im Deutschen veröffentlicht, als die Tripoden die Erde unterjochen.

#70 Gevo

Gevo

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge

Geschrieben 18 June 2006 - 15:34

An Heinleins für Kinder bzw. Jugendliche fürde ich empfehlen: Bürgerin des Mars (Podkayne of Mars) Die Tür in den Sommer (The Door into Summer) Farmer im All (Farmer in the Sky) Die Invasion der Wurmgesichter (Have Space Suit - Will Travel) Der rote Planet (Red Planet) Die Tramps von Luna (The Rolling Stones / Space Family Stone) Weltraum-Piloten/Weltraum-Kadetten (Space Cadet) Das Ultimatum von den Sternen / Die Sternenbestie (The Star Beast aka Star Lummox) Gestrandet im Sternenreich / Abenteuer im Sternenreich (Starman Jones) Von Stern zu Stern (Time for the Stars) Tunnel zu den Sternen (Tunnel in the Sky) Gevo

#71 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 18 June 2006 - 16:17

Ich habe damals, soweit ich mich erinnere, nur einen gelesen; ich habe da dunkel etwas im Hinterkopf von einem Jungen, der einen Aufenthalt auf einer Raumstation gewinnt -- und davon, das in diesem Bibliotheksbuch an der spannendsten Stelle ein paar Seiten fehlten :coool:


Das ist "Inseln im All"(Islands in the Sky) von Arthur C. Clarke.

Ich habe die Goldmann SF Taschenbuchausgabe gelesen, hier das Leihbuch:

http://www.sf-leihbu...ic/buch1120.htm

"Das Jupiter-Projekt" habe ich ebenfalls noch in angenehmer Erinnerung(und auch, das es -was das technische angeht- ein bißchen anspruchsvoll ist z.b. Terraforming des Jupiter durch Aliens, Gefährdung der Raumfahrer durch die Strahlungsgürtel etc).
Benford hat einen weiteren Roman vor diesem Hintergrund geschrieben:

"Wider die Unendlichkeit"(Against Infinity) ist die Geschichte eines heranwachsenden Jugendlichen auf dem Mond Ganymed, der mit fortschreitendem Alter die Erfolge und Mißerfolge des menschlichen Terraformingprojektes für den Mond erlebt und die Auseinandersetzungen mit einem noch funktionstüchtig gebliebenen, in seiner Funktion und Zweck völlig rätselhaften Alienartefakt("Aleph" genannt), das die Fremden zusammen mit anderen(inaktiven) zurückgelassen haben.
Dürfte aber für ein Alter von 8 Jahren nicht geeignet sein(sehr "Hard"-SF)

In guter Erinnerung geblieben(und soweit ich weiß auch aktuell neu aufgelegt) sind mir von meiner Jugend-SF-Lesezeit neben bereits genannten Titeln noch folgende:

G.R. Kesteven
"Wasser der Freiheit"

William Sleator
"Das Haus der Treppen"

John Christopher
"Die Wächter"

Madeleine L`Engle
"Spiralnebel 101"(als "Die Zeitfalte" neu erschienen)

Bearbeitet von Jorge, 18 June 2006 - 16:30.


#72 tichy

tichy

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Wohnort:Regensburg

Geschrieben 18 June 2006 - 16:34

Ah ja, das war dann wohl ein Clarke. Na, da müsste man im Zweifelsfall ja noch drankommen, aber ich meine, der kam mir schon in meiner jugendlichen SF-Phase etwas alt vor. Kein Wunder: 1962 geschrieben :coool: Vom Benford habe ich gerade eine Leseprobe angeschmökert -- das ist noch deutlich zu hoch. Der Protagonist ist ja auch schon 18. Liest sich aber interessant an. "House of Stairs" -- den habe ich auch mal gelesen. Scheint mir aber auch noch etwas früh, um die sozialkritische Aussage zu verstehen. John Christopher -- eigentlich naheliegend, mal nachzusehen, was der ausser den Tripods noch so geschrieben hat. ;) Zu Herrn Kesteven finde ich nirgends weitere Infos, hast Du da einen Link für mich? -- tichy
.
.
.

#73 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 18 June 2006 - 16:45

Zu Herrn Kesteven finde ich nirgends weitere Infos, hast Du da einen Link für mich?


Leider nein, probiers mal mit dem englischen Titel "The Awakening Water".

#74 tichy

tichy

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Wohnort:Regensburg

Geschrieben 18 June 2006 - 19:40

Ah ja, hier steht was. Der Mann heisst auch eigentlich G.R. Crosher. Klingt interessant.

Das "Marsprojekt" kommt übrigens soweit gut an :)

-- Martin
.
.
.

#75 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1706 Beiträge

Geschrieben 07 September 2006 - 11:35

Andreas Schlüter: Level 4.3 - Der Staat der Kinder (Arena Verlag, 2006) Kinder werden in eine Simulation versetzt, um einen Staat zu errichten. Durch Strafe und Belohnung sollen sie die Stadt am Laufen halten und sich wie Erwachsene benehmen. Dahinter steckt ein Programmierer, der sein Programm als Erziehngsmittel verkaufen will. Fortgesetzt wird die Geschichte im nächsten Buch, das Februar 2007 erscheinen soll.

#76 tichy

tichy

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Wohnort:Regensburg

Geschrieben 07 September 2006 - 14:45

Ich habe neulich mal in ein paar Schlüter-Bücher reingeschaut. Ich fand den Stil ziemlich fürchterlich ... meiner Tochter (die gerade das zweite Marsprojekt in Arbeit hat) würde das jedenfalls nicht gefallen. -- tichy
.
.
.

#77 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 08 April 2007 - 21:14

Wie wär`s mit

D.M. Cornish
"Monster Blood Tattoo - Der Findling"?
http://specials.hans...attoo/home.html

Habe ich zu Ostern verschenkt an den jüngsten meines Bruders, der davon direkt begeistert und vom Buch nicht mehr wegzukriegen war.

Das Buch selber ist reich illustriert und mit einem umfangreichen Anhang mit Karten und Begriffserklärungen(u.a. den lebenden "Muskelmotoren" die gefüttert werden müssen, um ein Schiff anzutreiben) versehen.

Bearbeitet von Jorge, 08 April 2007 - 21:16.


#78 Sierra

Sierra

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 709 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bonn

Geschrieben 08 April 2007 - 22:43

Wie wär`s mit

D.M. Cornish
"Monster Blood Tattoo - Der Findling"?
http://specials.hans...attoo/home.html

Habe ich zu Ostern verschenkt an den jüngsten meines Bruders, der davon direkt begeistert und vom Buch nicht mehr wegzukriegen war.

Das Buch selber ist reich illustriert und mit einem umfangreichen Anhang mit Karten und Begriffserklärungen(u.a. den lebenden "Muskelmotoren" die gefüttert werden müssen, um ein Schiff anzutreiben) versehen.


Andere Romane, die - soweit mir bekannt - gut bei Kindern ankommen sind die "Schattenkinder" von Margaret Peterson Haddix. Ganz gut gefallen hat mir L. J. Adlingtons
"Gen-Tattoo" http://www.patmos.de.../singleBook.htm
Andere m.E. jugendtaugliche SF-Titel habe ich in meiner Anthologie vorgestellt: Sonne, Klon und Sterne

Sergej Lukianenkos Jugend-SF-Roman "Das Schlangenschwert" ist möglicherweise ebenfalls interessant, ich habe ihn aber noch noch gelesen, da er gerade erschienen.

PS
Science Fiction-Romane sind in Kinder- und Jugendbuchabteilungen von Buchhandlungen tatsächlich schwer zu finden, was nicht zuletzt daran liegt, dass einige Kinder- und Jugendbuchverlage einfach die Bezeichnung "Science-Fiction-Roman" scheuen. Sie befürchten (leider nicht ganz zu Unrecht, wie ich glaube), dass eine Menge Eltern SF ncht kaufen, weil sie sie als trivial ansehen.

Blog: Metaphernpark  Twitter


#79 tichy

tichy

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Wohnort:Regensburg

Geschrieben 09 April 2007 - 13:53

"Monster Blood Tattoo": Na, das klingt aber weniger nach SF und mehr nach Fantasy, würde ich sagen. "Gen-Tattoo": Interessante Idee, die Besprechung bei Amazon klingt allerdings nicht so vielversprechend. "Das Schlangenschwert": Klingt interessant, muss ich mal reinblättern. "Schattenkinder": Die hatte ich schon einmal in der Hand und habe sie mir als mögliche Anschaffung im Hinterkopf gespeichert. Im Bereich "Fantasy" ist bei meiner Tochter gerade übrigens "Midnighters" sehr gut angekommen. -- Martin
.
.
.

#80 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12891 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 09 April 2007 - 14:43

Im Bereich "Fantasy"

Hm, wenn wir den auch hier einschließen, muss m.E. unbedingt noch Unten am Fluss (orig. Watership Down) von Adams erwähnt werden. Eher was für Teenies, da ziemlich realistisch, aber auch einer der am besten ausgearbeiteten "alternative Sicht auf die Welt"-Romane den ich kenne: Er handelt von der Flucht einer Reihe männlicher Kaninchen aus einer Gegend in der der Erzfeind, der Mensch, immer mehr auftritt. Man muss nur eine Präferenz für die rollende Hügellandschaft (den "Downs") einiger Teile Englands und eine gewisse Toleranz ggü. Spirituellem - das hier allerdings eher sanft eingeflechtet wird, im Sinne der "Brer Rabbit"-Fabeln der US - mitbringen. Ich habe dieses Buch geliebt.

Es gibt auch eine einigermaßen gute Zeichentrick-Verfilmung mit Musik von Mike Batt davon, die fast 30 Jahre alt ist. Daraus kam der den Tod beschreibende Song "Bright Eyes", gesungen von Art Garfunkel.

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 09 April 2007 - 14:48.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im Dezember...
S: Deine Fähigkeiten sind [seit wir uns das letzte Mal sahen] erstärkt.
C: Ja. Was ist mit deinen?
S: Unverändert, denke ich.
C: Wirst du dann mein Schwert, mein Rad, meinen Bogen, annehmen, im Namen des Akzelerationismus?
S: Nein.
C: Warum nicht?
S: Dir fällt das Brechen deiner Versprechen zu leicht. Du brichst sie so leicht, wie du sie machst; deswegen kann ich dir nie vertrauen. [..]
C: [..] Soll ich mich dir zeigen in einer attraktiveren Form, um dich zu überzeugen dass ich Wahres rede? Soll ich dich mit einem Körper umarmen, der das Siegel der Jungfräulichkeit trägt? Vertraust du dann meinem Wort?
S: Zweifel, meine Dame, ist die Keuschheit des Verstands, und ich trage deren Siegel auf meinem.
(Kämpfer-Philosoph Fürst Kalkin, auch genannt Mahasamatman, bzw. Gautama, bzw. Der Buddha, vs. Göttin der Zerstörung, grob übersetzt, aus der Urfassung von Herr des Lichts, im Original im Gollancz-Verlag, S. 175, by Zelazny)

#81 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 09 April 2007 - 19:45

"Monster Blood Tattoo": Na, das klingt aber weniger nach SF und mehr nach Fantasy, würde ich sagen


Eher Phantastischer Roman; es gibt nämlich keine übernatürliche Magie und Zauberei(dafür spielt die Chemie eine nicht unwesentliche Rolle) auch die "Monster" sind natürlichen Ursprungs bzw von Menschen gemacht(wie deren Biotechnologie, z.b. die lebenden Motoren, die gezüchtet und wachsen gelassen werden).

#82 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 10 April 2007 - 21:57

Cornelia Funke hat übrigens auch einiges an Phantastik geschrieben (wenn auch mehr mit Fantasy- als mit SF-Elementen). Meine Tochter konnte sich für "Potilla" und für "Igraine Ohnefurcht" begeistern, und für den "Herrn der Diebe" (bzw. für dessen Verfilmung) sowieso.
  • (Buch) als nächstes geplant:"Asterix Mundart Ruhrdeutsch VI: Keine Kohle mehr im Pott"
  • • (Buch) Neuerwerbung: "Asterix Mundart Ruhrdeutsch VI: Keine Kohle mehr im Pott"
  • • (Film) gerade gesehen: "Murder by Death"
  • • (Film) als nächstes geplant: „Tenet“

#83 Herr B

Herr B

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 11 Beiträge
  • Wohnort:Karlsruhe

Geschrieben 11 April 2007 - 14:56

Meine Stieftochter (9) hat im Fantasy-Bereich auch noch Walter Moers (Rumo, Die 13 1/2 Leben des Cpt. Blaubär) verschlungen. Außerdem von C. Funke Tintenherz/Tintenblut, Eragon - und alles mit Drachen (oder Pferden ;)) auf dem Cover.
Eschbachs "Jesus Video" (als Hörbuch) hat ihr übrigens auch gut gefallen (auch wenns nicht 100% kindertauglich ist).

Andere m.E. jugendtaugliche SF-Titel habe ich in meiner Anthologie vorgestellt: Sonne, Klon und Sterne


Gibt es eine solche Sammlung auch für niedrigere Altersgruppen bzw. für den Hauptschulbereich?

#84 hape42

hape42

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 234 Beiträge
  • Wohnort:Neuss / NRW / Deutschland / Europa / Erde / Sonnensystem / Milchstrasse

Geschrieben 11 April 2007 - 20:10

Tja, uns holt das auch grad ein David (4, bald 5) erkennt immerhin schon Klingonen und Ferengie am Äußeren ;) Aber am Liebsten mag er Star Wars :lol: Daneben verschlingt er alles, was es an Sachbüchern für Kinder an Weltraum, Roboter usw. gibt...

Schöne Worte sind oft nicht wahr, wahre Worte sind oft nicht schön
(Japanisches Sprichwort)


meine Buchdatenbank
Eingefügtes Bild Mein Blog ist umgezogen!! Eingefügtes Bild


#85 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 12 April 2007 - 07:12

Aber am Liebsten mag er Star Wars :lol:


Das ist doch schon mal ein guter Einstieg. Glaub's mir, ich spreche aus Erfahrung. :lol:


Meine Juniorchefin hat inzwischen die alte Trilogie gesehen und fand sie klasse. Daneben sind auch viele andere Kinder- und Jugendfilme mit phantastischen Elementen gut bei ihr angekommen, darunter "Das Schloß im Himmel", "Hui Buh", "Herr der Diebe", "Kikis kleiner Lieferservice", "Robots" und - mit Abstrichen - "20.000 Meilen unter dem Meer".

Mit "Narnia" und "Harry Potter" warten wir aber noch mal ein paar Monate. Und mit den Star-Wars-Prequels auch. :D Als nächstes stehen "Chihiros Reise" und "E.T." auf dem Programm.

Und bei den Büchern nehmen wir irgendwann nach dem 8. Geburtstag allmählich mal das "Marsprojekt" in Angriff ;)

Bearbeitet von Gallagher, 12 April 2007 - 07:13.

  • (Buch) als nächstes geplant:"Asterix Mundart Ruhrdeutsch VI: Keine Kohle mehr im Pott"
  • • (Buch) Neuerwerbung: "Asterix Mundart Ruhrdeutsch VI: Keine Kohle mehr im Pott"
  • • (Film) gerade gesehen: "Murder by Death"
  • • (Film) als nächstes geplant: „Tenet“

#86 hape42

hape42

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 234 Beiträge
  • Wohnort:Neuss / NRW / Deutschland / Europa / Erde / Sonnensystem / Milchstrasse

Geschrieben 12 April 2007 - 07:56

huch, glatt vergessen

Natürlich Robots, einer seiner Lieblingsfilme ;)

Schöne Worte sind oft nicht wahr, wahre Worte sind oft nicht schön
(Japanisches Sprichwort)


meine Buchdatenbank
Eingefügtes Bild Mein Blog ist umgezogen!! Eingefügtes Bild


#87 Sierra

Sierra

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 709 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bonn

Geschrieben 12 April 2007 - 08:00

:lol:-->
ZITAT(Herr B @ 11.04.2007, 14:56) Beitrag anzeigen
Meine Stieftochter (9) hat im Fantasy-Bereich auch noch Walter Moers (Rumo, Die 13 1/2 Leben des Cpt. Blaubär) verschlungen. Außerdem von C. Funke Tintenherz/Tintenblut, Eragon - und alles mit Drachen (oder Pferden ;)) auf dem Cover.
Eschbachs "Jesus Video" (als Hörbuch) hat ihr übrigens auch gut gefallen (auch wenns nicht 100% kindertauglich ist).
Gibt es eine solche Sammlung auch für niedrigere Altersgruppen bzw. für den Hauptschulbereich?[/quote]

Ich denke mal, dass man "Sonne, Klon und Sterne" ab Klasse 8./9./10. durchaus auch an der Hauptschule & Gesamtschule einsetzen kann. Habe zumindest bisher nichts Gegenteiliges gehört.
Eine aktuelle Anthologie nur mit Kinder-SF ist mir nicht bekannt.
Für jüngere Kinder empfehle ich die Serien Level 4 von Andreas Schlüter, Das Marsprojekt von Eschbach oder auch Nil Nautilus von Karch (bereits ab sieben Jahre)

siehe zu Letzerem:
http://www.oesterrei...6c36101bc7b16fe

Witzig fand ich auch die Trash-Kinder-SF-Reihe von dem früheren Punk-Rocker Jon Ewo:
Trash Bazooka

http://www.amazon.de...i...1760&sr=8-1

Bearbeitet von Sierra29, 17 March 2008 - 12:33.

Blog: Metaphernpark  Twitter


#88 Joe Chip

Joe Chip

    The Saint

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1739 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 27 June 2010 - 00:19

na dann

Hi Michel!

hier hab ich eine schönen Tipp für dich

is ein Jugendbuch - schadet aber auch Erwachsenen nicht

Jonas Duplik 7 von Birgit Rabisch

... gibts noch genug auf Amazon

es geht um Klonen - der Film "The Island" erweckte bei mir den Eindruck als ob er von diesem Deutschen Jugendbuchg abgekupfert wäre (was sicher nihct stimmt :) )

beste Grüße
Joe

Eingefügtes Bild
facebook

Eingefügtes Bild
'Große Autoren für große Leser'

#89 Gast_Michel_*

Gast_Michel_*
  • Guests

Geschrieben 27 June 2010 - 20:55

Danke für deinen Hinweis, Joe!

Der Kurze bekommt den Disney-Film "Fantasia"(Originalfassung), und zum schmökern "Zwei Jahre Ferien" von Jules Verne. Mit dem Vater abgesprochen, und ich denke, beide Werke sind gut passend für dieses Alter.



http://de.wikipedia....ei_Jahre_Ferien

Gruß


Michel

#90 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 June 2010 - 21:34

Absolut der heutigen Zeit angemessen.
:D


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0