Zum Inhalt wechseln


Foto

Suche "Endzeit"-Romane (dt.)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
41 Antworten in diesem Thema

#1 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 03 March 2005 - 19:47

Hi Leute! Ich brauche Hilfe von Euch: Wer kennt Romane die das Thema "Endzeit" behandeln? Suche alles was in diese Richtung geht. Gibt es evtl. Romane die sich z.B. an das PC-Spiel "Fallout" anlehnen? Bitte um Infos...

#2 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 04 March 2005 - 08:55

Fallout kenne ich leider nicht. Was genau meinst du mit Endzeit? Mehr so die biblische Endzeit, wie Entrückung und Armageddon? Oder die postatomare Endzeit, bzw. die Themen in denen die Menschheit durch Selbstvernichtung, Klimakatastrophe, Außerirdische o. ä. vor der endgültigen Vernichtung steht?

#3 Nessuno

Nessuno

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 617 Beiträge

Geschrieben 04 March 2005 - 09:44

... und da wir schon beim Fragestellen sind: heißt das "dt." im Titel "in deutscher Sprache" oder "von deutschen Autoren"? Nessuno

#4 HarryW

HarryW

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 78 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:8632 Tann / Schweiz

Geschrieben 04 March 2005 - 10:09

Ich denke, wenn von 'Fallout' die Rede ist, soll das ganze wohl ein eher an 'Mad Max' angelegtes Szenario sein. Die Welt ist am Arsch, Mutationen rennen über die Einöde, zu der die ganze Welt geworden ist, Städte liegen zerbombt und leblos unter der brennenden Sonne, Menschen verkriechen sich in alten Bunkern ... etwas in der Art.

#5 Martin Stricker

Martin Stricker

    Jawasdennjetztfüreinnaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3358 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Frankfurt am Main

Geschrieben 04 March 2005 - 10:15

Hel Fried: Tinnitus. Eldur Verlag 2004, Paperback 12,5 cm x 20 cm, 238 Seiten, ISBN 3-937419-00-4, 8,95 Euro

Habe ich noch nicht gelesen, paßt der Beschreibung (Link unter Buchtitel und runterscrollen) nach aber in die MadMax-Schiene.

Ansonsten warte ich erstmal auf die genauere Erläuterung von HarryW. "Endzeit" ist ein weites Thema...

Bearbeitet von shugal, 04 March 2005 - 10:16.

Herzliche Grüße,
Martin Stricker

Mitglied im Komitee zur Vergabe des Deutschen Science Fiction Preises
verliehen vom Science Fiction Club Deutschland e. V. (SFCD)
Deutsche Science Fiction
Science Fiction Rezensionen

#6 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 04 March 2005 - 11:06

Ich kann "Faradays Waisen" von Wood empfehlen. Trifft nicht ganz das Fallout-Flair, aber ist nahe dran. Sonst sieht es schlecht aus, ich bin schon sein Jahren auf der Suche nach Fallout-Romanen.

Bearbeitet von mlich, 04 March 2005 - 11:08.

Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#7 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 04 March 2005 - 12:47

Sorry das ich so ungenau war... Mit Endzeit meine ich auf jedenfall postatomar; NIX biblisches! Mit dt. sind Romane in deutscher Sprache gemeint. Hoffe das ich alle Unklarheiten beseitigt habe und viele Antworten bekomme... PS: "Fallout" ist eine postapo. Endzeit-Spiel. Durch die verstrahlte Gegend rennen, Quests lösen und Mutanten grillen usw. Süchtig machend! Edit: POSTATOMAR (-apokalyptisch könnte wieder irritieren)

Bearbeitet von Baseballbatboy, 04 March 2005 - 17:02.


#8 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 04 March 2005 - 14:03

Einige werden überleben von Algis Budrys Die Triffids von John Wyndham Lobgesang auf Leibowitz von Walter Miller Gordons Berufung von David Brin Hieros Reise von Sterling Lanier

Bearbeitet von vallenton, 04 March 2005 - 14:19.


#9 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 04 March 2005 - 14:28

"Nach dem Ende der Welt" von Robert McCammon. Erinnert ein wenig an Stephen Kings "The Stand", ist aber eine hervorragende eigenständige Geschichte. Dummerweise kommt es zu einem Atomkrieg zwischen den USA und der UDSSR (Das Buch wurde 1987 geschrieben). In Amerika schlage Atomraketen ein und und ein Großteil der Bevölkerung wird getötet oder verstrahlt. Die verstrahlten Menschen bekommen im Gesicht Auswüchse die immer schlimmer werden und bald das ganze Gessicht bedecken (spielt für das Ende der Geschichte eine wichtige Rolle). Die wenigen Überlebenden versuchen sich zusammenzuschließen um gemeinsam eine Chance zum Überberleben zu haben. Leider gibt es auch viele, die sie zu Paramilitärischen Gruppen zusammenschließen und versuchen die Macht über bestimmte Gegenden zu erhalten. Dabei kommt es auch zu gewaltätigen Auseinandersetzungen zwischen den "Armeen". Kurz gesagt, es herrscht Anarchie, und nur wer sich einer der Gruppen anschließt, hat eine Chance zu überleben. Genau wie "The Stand" ist diese Geschichte ein wenig mystisch angehaucht. Die deutsche Ausgabe gibt es gebraucht bei Amazon. Allerdings sind dort einige Reviewer der Meinung das die deutsche Übersetzung scheiße ist. Ich selber kenne nur die englische Ausgabe und kann diese sehr empfehlen. "Eclipse-Trilogie" von John Shirley. Habe ich selber noch nicht gelesen. Vielleicht kann einer was dazu schreiben, der sie kennt.

#10 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 04 March 2005 - 16:59

Hallo nochmal! Wie ich sehe ist schon einiges zusammen gekommen. Werd mal gleich alles bei Amazon checken... Hoffentlich kommt noch mehr ;) EDIT: Hab mir grade "Nach dem Ende der Welt" angeschaut. Schade, das mit der Übersetzung! Ist sicher ein tolles Buch - aber nicht so! Wirklich Schade!

Bearbeitet von Baseballbatboy, 04 March 2005 - 17:21.


#11 Hardy

Hardy

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 20 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 March 2005 - 02:20

Hallo Baseballbatboy, mir fallen spontan noch ein: Edgar Pangborn: "Davy" Edgar Pangborn: "Ein glorreicher Haufen" Sterling Lanier: "Hieros Reise" (alle bei Heyne erschienen, zum Teil in mehreren Ausgaben) Sehr schöne Bücher, allerdings mit wenig Action. Spielen auch jeweils längere Zeit nach der Katastrophe/dem Atomkrieg. Beste Grüße Hardy

#12 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 05 March 2005 - 07:07

- "Malevil oder Die Bombe ist gefallen" von Robert Merle.

- die "Corrigan"-Reihe aus'm MG-Verlag


*Edit*

Nachtrag: da gab es doch noch so 'ne Heftromanreihe von Bastei mit so einem Szenario, oder?

Bearbeitet von Gallagher, 05 March 2005 - 07:08.

  • (Buch) als nächstes geplant:"Asterix Mundart Ruhrdeutsch VI: Keine Kohle mehr im Pott"
  • • (Buch) Neuerwerbung: "Asterix Mundart Ruhrdeutsch VI: Keine Kohle mehr im Pott"
  • • (Film) gerade gesehen: "Murder by Death"
  • • (Film) als nächstes geplant: „Tenet“

#13 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 05 March 2005 - 21:12

Hallo nochmal! Danke für die Vorschläge. Was mir auffällt: Die meisten Bücher zu dem Thema sind schon alt und somit teilw. vergriffen. Anscheinend nicht so der Renner das Thema an sich... Die Bastei-Serie "Maddrax" kenne ich zwar, lese sie aber nicht. Zum Einen bin ich erst ab Band 30 auf die Serie aufmerksam geworden und zweitens sind zuviele Fantasyelemente darin enthalten (falls dem nicht so ist, bitte bescheid geben!). Ich bin zwar schwach in Englisch (und trotz meiner Überschrift) aber trotzdem interessiert es mich: Gibt es mehr Auswahl zu dem Thema bei englischsprachigen Romanen? thx

Bearbeitet von Baseballbatboy, 05 March 2005 - 21:13.


#14 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 05 March 2005 - 22:25

Sorry das ich so ungenau war...

Mit Endzeit meine ich auf jedenfall postatomar; NIX biblisches!

Mit dt. sind Romane in deutscher Sprache gemeint.

PS: "Fallout" ist eine postapo. Endzeit-Spiel. Durch die verstrahlte Gegend rennen, Quests lösen und Mutanten grillen

Roger Zelazny
"Straße der Verdammnis"(Damnation Alley)
Der letzte Überlebende einer von Sicherheitskräften aufgeriebenen Rockerbande wird gezwungen, als "Freiwilliger" an einer wichtigen Mission teilzunehmen:
ein dringend benötigtes Serum quer durch ein postatomares Amerika in einem Spezialpanzer zu transportieren - vorbei an marodierenden Banden, einer gefährlich mutierten Fauna und Flora und einem verrücktgewordenen Wetter...

Gordon R. Dickson
"Wolf und Eisen"(Wolf and Iron)
Die eisernen Jahre: Nach dem Zusammenbruch der Zivilisation durchquert der Soziologe Jeeris Belamy Walter ein gesetzloses, zerstörtes Amerika in Begleitung eines Wolfes auf der Suche nach einem Refugium des Wissens...

Thomas F. Monteleone
"Zitadelle des Wächters"(Guardian)
"Ozymandias"(Ozymandias)
Eine Welt der Despoten, Söldner, reichen Fürsten und Kaufleuten in ihren Palästen auf der einen Seite; eine Welt der riesigen, lebensfeindlichen Wüsten mit glasiertem Boden, bizarren Bergen von Kriegsschrott und rätselhaften, funktionstüchtigen technischen Relikten aus einer unbekannten Vergangenheit auf der anderen Seite. Eine Welt, in der der junge Varian die Bekanntschaft eines seltsamen alten Mannes(eines Roboters auf Hilfesuche) macht und mit einem Trupp Abenteurer aufbricht, die letzte verbliebene Superfestung zu finden...
"Time Connection"(The Time Connection)
Ein Archäologe und ein Mädchen gelangen scheinbar zufällig durch ein Zeittor in eine apokalyptische Zukunft. Sie finden verglaste Erde, zerschossene Panzer, zerstörte Superstädte - und die Verursacher der gewaltigen Schlacht...

Edmund Cooper
"Stiefkinder der Sonne"(All Fool`s Day)
Eine durch besonders starke Sonnenfleckenaktivität hervorgerufene Strahlung bewirkt unter der Erdbevölkerung eine Selbstmordwelle ungeahnten Ausmaßes. Als diese verebbt, zählen zu den Überlebenden nur menschliche Verrückte, die versuchen müssen, in den Trümmern der Zivilisation zu überleben - ein Unterfangen, das durch interne Konflikte und verwilderte Tierrudel(u.a Hunde, Katzen, Ratten) erheblich erschwert wird...

Joan D. Vinge
"In den Trümmern des Himmelsystems"(The Outcasts of Heaven Belt)
Ein Kolonistenschiff steuert das Himmelsystem an, einen Asteroidengürtel reich an Rohstoffen und Technik. Sie hoffen dort wertvolle Güter erhandeln zu können. Was sie nicht wissen: Im Gürtel hat ein verheerender Krieg stattgefunden, der die Überlebenden auf kleinen isolierten Welten(ohne natürliche Atmosphäre und Ressourcen) zu einem langsamen Tod verurteilt hat. Diese starten eine Hetzjagd auf das Schiff, um mit dessen Technik das Ende hinauszuzögern; dessen Besatzung kann nur aus dem System entkommen, wenn sie vorher irgendwo ihre Treibstoffvorräte ergänzen...

Joe Haldeman
"Kreisende Welten"(Worlds)
"Isolierte Welten"(Worlds Apart)
Im Orbit der Erde kreisen ausgebeutete Asteroiden. Diese werden zur Zufluchtstätte für Überlebende, die vor dem nuklearen Holocaust auf der Erde fliehen. Als sie viele Jahre später auf der Erde Hilfe leisten wollen bei der Bekämpfung einer Nervenseuche(hervorgerufen durch biologische Waffen) werden sie u.a von der Kirche der Mansoniten behindert: Diese ist(durch starken Zulauf) zur größten Religion der Erde geworden, deren Mitglieder eine Zeit des "Helter Skelter" predigen und Charlies Wille in Charlies Country vollstrecken...

Charles L. Harness
"Die in der Tiefe"(Wolfhead)
3000 Jahre nach einem Atomkrieg: Der Mutant Jeremy Wolfhead läßt sich mental mit einer Eiswölfin verbinden, um mit deren Hilfe in einen unterirdischen Bunkerkomplex einzudringen, in dem seine entführte Geliebte gefangengehalten wird. Ihre Entführer sind Nachkommen der ehemaligen Führungsschicht der USA, die mit Hilfe des "Gottesauges"(einer die Erde umkreisenden, immer noch funktionsfähigen Satellitenwaffe) die Herrschaft wiedererlangen wollen...

Fred Saberhagen
"Das gespaltene Land"
"Die schwarzen Berge"(Empire of the East)
Nach einem Atomkrieg kämpft die Macht des Guten mithilfe der Relikte der alten Technik(auch der Atomkraft) gegen die Magie des Bösen...

-wird fortgesetzt-

Bearbeitet von Jorge, 05 March 2005 - 22:54.


#15 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 06 March 2005 - 22:53

Philip K. Dick "Nach der Bombe"(Dr. Bloodmoney) 7 Jahre nach der Bombe geht das Leben in West Marin County seinen scheinbar gewohnten Gang, scheinbar... Ken MacLeod "Das Sternenprogramm"(The Star Fraction) Nach dem 3. Weltkrieg ist Europa ein zersplitterter Kontinent, in dem sich verschiedene politische Gruppierungen erbittert bekämpfen. Charles Sheffield "Feuerflut"(Aftermath) 2026: Die Strahlung einer Supernovaexplosion zerstört die moderne Zivilisation. "Die Welt der Handelsfahrer"(Traders World) 2000 Jahre nach einem alles vernichtenden Atomkrieg leben wenige Überlebende über die ganze Erde verstreut in den unverstrahlt gebliebenen Restgebieten. Die Handelsfahrer mit ihren Luftschiffen sorgen für die Verbindung der einzelnen Enklaven im Tausch für Technologie und Rohstoffe. Michael Armstrong "Nach dem ZAP"(After the Zap) Ein "kurzer" Krieg mit Neutronenwaffen hat nicht nur die technologisierte Gesellschaft zerstört, die Strahlung hat die Überlebenden auch ihres Gedächtnisses und ihrer Identität beraubt(keiner weiß mehr, wer er vor dem Vernichtungsschlag war). Jerry Oltion "Mission Starchild"(Frame of Reference) Die Überlebenden des nuklearen Holocausts auf der Erde befinden sich angeblich an Bord eines Interstellarschiffes auf der Suche nach einer neuen Heimat. Als zwei "Meuterer" wegen eines geringfügigen Delikts zum Tode verurteilt und aus der Luftschleuse geworfen werden, erwartet sie eine Überraschung... Tim Powers "Zu Tisch in Deviants Palast"(Dinner at Deviant`s Palace) 3 Generationen nach der Vernichtung der technischen Zivilisation durch einen Atomkrieg befindet sich auf dem Gebiet des ehemaligen L.A. wieder eine kleine Stadt inmitten der Ruinenfelder. In den harten Zeiten greifen die Menschen zu jeder Ablenkung: entweder Drogen oder den religiösen Kult des Norton Jaybush. Wer diesem beitritt, ist unrettbar verloren; es sei denn, die angehörigen engagieren einen sog. "Befreier". Gregorio Rivas -einer der besten Befreier- nimmt eines Tages den Auftrag an, seine ehemalige Jugendliebe aus den Klauen der Sekte zu befreien. Er dringt bis in deren heilige Stadt -und damit ins Herz der Finsternis- vor und findet das nackte Grauen... Peter Zsoldos "Kontrapunkt"(Ellenpont) Jahrhunderte nach einem alles vernichtenden Atomkrieg ist die Menschheit in ein neues Mittelalter zurückgefallen. Niemand ahnt, das auf den überall im Sonnensystem verstreuten und zerstörten Basen übriggebliebene K.I.`s über ihre Schöpfer rätseln und ihren Ursprung suchen. -wird fortgesetzt-

#16 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 06 March 2005 - 23:10

Philip K. Dick
"Nach der Bombe"(Dr. Bloodmoney)

Wow Jorge!
Danke für die vielen Hinweise! Weiter so...

Auf das Thema bin eigentlich erst seit PKD "Nach der Bombe" gekommen (obwohl ich das PC-Game "Fallout 1&2" vergöttere).

Bin gespannt was noch kommt...

#17 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 07 March 2005 - 22:50

Edgar Pangborn: "Davy"
Edgar Pangborn: "Ein glorreicher Haufen"
Sterling Lanier: "Hieros Reise"

Zu diesen Titeln gibt es noch weitere Romane:

Edgar Pangborn
"Tiger Boy"(Still I Persist in Wondering) Storyband
"Die Prüfung"(The Judgement of Eve)
Diese beiden Titel spielen ebenfalls wie die bereits genannten in der Welt des sog. "20min-Krieges".

Sterling E. Lanier
"Der unvergessene Hiero"(The Unforsaken Hiero)
Fortsetzung von "Hieros Reise"


Andere Romane zum Thema:

John D. MacDonald
"Herrscher der Galaxis"(Ballroom of the Skies)
Die USA sind nach dem 3.Weltkrieg zu einer Nation zweiter Klasse geworden, andere Staaten sind zu Weltmächten geworden, ein neuer nuklearer Konflikt zeichnet sich ab. Ein Mann begibt sich auf die Suche nach den Gründen und macht eine unglaubliche Entdeckung...

Gianni Montanari
"Daimon"(Daimon)
Meister Jockan lebt in der Zitadelle von Labula, in der die "Menschen" den "Tieren" Untertan sind. So will es das Gesetz des Gottes Daimon. Jockan will herausfinden, wer oder was Daimon ist und steigt in den Untergrund der Zitadelle...

-wird fortgesetzt-

#18 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 07 March 2005 - 23:23

Meine "Wunschliste" wird immer länger. :lol: Sind so einige interessante Bücher dabei die ich mir demnächst beim Amazon Marketplace oder über Ebay besorgen muss!

#19 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 08 March 2005 - 16:37

John Crowley "Maschinensommer"(Engine Summer) Spätherbst der Menschheit, viele Jahrhunderte nach dem letzten Weltkrieg, der die Zivilisation vernichtet hat: Ein Junge namens Schilf erzählt einem unbekannten Zuhörer von seinen Erlebnissen bei einer Reise durch eine postatomare Welt(in der als Relikt längst vergangener technischer Größe ein zweiter "Mond" am Himmel steht). Fritz Leiber "Ein Gespenst sucht Texas heim"(A Spectre is Haunting Texas) Christopher Crockett La Cruz, Exilant der Künstlerkolonie Circumluna, landet aus Versehen im postatomaren Nordamerika, das die durch Hormonbehandlung zu Riesen angewachsenen Texaner beherrschen und in dem die zwergenhaften "Mexe" nur Sklaven sind. David S. Garnett "Zeitfinsternis"(Time in Eclipse) In einer augenscheinlich mittelalterlichen Welt liefern sich die Heere von Feudalherren sinnlose Schlachten. Nicht ins Bild passen allerdings die "Zauberer"(die über moderne Waffen und Kommunkationsmittel verfügen) an der Seite der Könige und die "Beobachter", die das ganze Geschehen in einem unterirdischen Labyrinth über Computerbildschirme verfolgen. Whitley Strieber/James Kunetka "Warday - Kriegstag und die Reise danach"(Warday and the Journey ahead) 5 Jahre nach einem "kleinen" atomaren Schlagabtausch zwischen der USA und der UDSSR begeben sich zwei Journalisten in dieser fiktiven Reportage auf Spurensuche. Norman Spinrad "Lieder von den Sternen"(Songs from the Stars) Nach dem Atomkrieg hat sich die Menschheit in zwei Fraktionen aufgespalten: Die Grünen leben auf dem Land im Einklang mit der Natur, die Techniker in ihren festungsartig abgeschirmten Städten, wo sie die Wiedereroberung des Weltraums vorbereiten. Als ihre Raumsonden Signale einer fremden Zivilisation empfangen, sind nur die Grünen in der Lage, diese zu entschlüsseln und zu verstehen. Philip K. Dick/Roger Zelazny "Der Gott des Zorns"(DEUS IRAE) Tibor McMasters, der beste noch lebende Maler, soll trotz seiner Behinderung(er hat weder Arme noch Beine) den legendären DEUS IRAE finden und malen, den Mann, der für die nukleare Zerstörung der Erde verantwortlich ist. Michael G. Coney "Eiskinder"(Winter`s Children) Eine Eiszeit ist nach dem Atomkrieg über die Erde gekommen. Die Überlebenden müssen sich unter diesen unwirtlichen Bedingungen der Attacken der "Fleischjäger"(plündernden Banden) und der "Pads"(riesigen pelzbedeckten Bestien) erwehren. James Kahn "Zeit und Welt genug"(World Enough and Time) "Neue Zeit und Welt"(Time`s Dark Laughter) Kalifornien, im 22. Jahrhundert nach der Nuklearkatastrophe: "Drachen", "Zentauren", "Greife" u.ä. führen einen Vernichtungskrieg gegen die wenigen menschlichen Überlebenden. Daniel F. Galouye "Dunkles Universum"(Dark Universe) Lange nach dem Atomkrieg lebt eine Gruppe Menschen in einem endlosen unterirdischen Höhlensystem in ewiger Nacht, bedroht von gigantichen mutierten Fledermäusen. Denoch gibt es Legenden über die "Oberfläche" und einen Gott namens "Licht". Brian M. Stableford "Die Erde über uns"(The Face of Heaven) "Die vergessene Hölle unter uns"(A Vision of Hell) "Zurück ins Licht"(A Glimpse of Infinity) Nach der Katastrophe lebt die Elite auf schwebenden Städten im ewigen Sonnenlicht, während die Unterprivilegierten auf der verseuchten Oberfläche ausharren müssen. Eines Tages beschließt einer der Stadtbewohner in die Unterwelt hinabzusteigen... Poul Anderson "Orion wird sich erheben"(Orion shall rise) Lange nach einem Atomkrieg(der den Überlebenden Verstrahlung sowie Rohstoff- und Energieknappheit beschert hat) droht ein neuer Konflikt zwischen den Normen der Union(die die Atomkraft wieder nutzen wollen) und den Maurai, die das verhindern wollen. M.J. Harrison "Idealisten der Hölle"(The Comitted Men) England nach der Nuklearkatastrophe, 2020: Die Menschen(unter Hautkrebs und geistigen Schäden leidend) leben in kleinen primitiven Dörfern, sämtliche moderne Technologie ist zerstört. Ein Trupp Überlebender macht sich mit einem Panzer auf die gefahrvolle Reise zu der Ruinenstadt London. Somtow Sucharitkul "Das letzte Haiku verhallt"(Starship & Haiku) 21 Jahre nach dem Jahrtausendkrieg sind alle mächtigen Staaten vernichtet, nur Japan scheint äußerlich intakt. Die erste Kontaktaufnahme zu Walen(die in den verseuchten Meeren dahinvegetieren) führt zur Gründung eines Todeskults, der die Erde von der Pest Menschheit reinigen soll. Letzte Chancen, dem zu entkommen, bietet ein russisches Generationenraumschiff, das vor dem Krieg konstruiert wurde und noch immer im Orbit wartet. Suzy McKee Charmas "Tochter der Apokalypse"(Walk to the End of the world) "Aldera und die Amazonen"(Motherlines) In einer verwüsteten Welt hat sich eine patriarchalische Sklavengesellschaft gegründet, die den Frauen alle Schuld an der Misere anlastet und für Ungehorsam schwerste Strafen verhängt(Zunge abschneiden, verbrennen). Vonda N. McIntyre "Die Asche der Erde"(The Exile Waiting) Die Überlebenden eines Atomkriegs leben in unterirdischen Städten unter einem strikten Regime. Robie MacAuley "Dunkel kommt die Zukunft"(A Secret History of Time to Come) Ein Bürgerkrieg schlägt in einen nuklearen Konflikt um, der die USA vernichtet. Lange Zeit danach findet ein Trapper eine uralte, erhalten gebliebene Karte mit seltsamen, rätselhaften Markierungen und beschließt, das Land von ESSO zu finden und zu erkunden... Edmund Cooper "Aufstand der Roboter"(The Uncertain Midnight) Ein Soldat, der in einem unterirdischen Bunkersystem in einer Kühlkammer beim Nuklearschlag eingefroren wurde, wird Jahrhunderte später in einem wiederaufgebauten England zum Leben erweckt, in dem alle Arbeit von Androiden verrichtet wird - diese haben allerdings ihre eigenen(geheimen) Pläne... Giorgio Scerbanenco "Mailand wird wieder aufgebaut"(Il Cavallo Venduto) Von überall her strömen Überlebende zur Ruinenstadt Mailand, als bekannt wird, das hier die Zivilisation wiedererstehen soll. Dafür ist man gerne bereit, die Freiheit aufzugeben und sich unter die Herrschaft einer Diktatur zu stellen... Richard Cowper "Proteus und Ich"(Profundis) Das 1,5km lange Super-Atom-UBoot Profundis beherbergt nach dem Nuklearkrieg die letzten überlebenden Menschen. Ben Bova "Als der Himmel Feuer fing"(When the Sky burned) Eine gigantische Sonnenfackel löscht alles Leben auf der Tagseite der Erde aus, doch den Überlebenden auf der Nachtseite geht es nicht besser: Russische Soldaten in ihren Nuklearsilos vermuten einen Angriff und starten einen Vergeltungsschlag. Relativ ungeschoren kommt nur die Besatzung der Mondstation davon, diese sind Jahre später allerdings gezwungen, eine Expedition zur verwüsteten Erdoberfläche zu organisieren, um dringend benötigten Nachschub aufzutreiben, der für das weitere Überleben unerlässlich ist. John Wyndham "Wiedergeburt"(The Chrysalids) 1000 Jahre nach dem Strafgericht Gottes(dem Atomkrieg): Überlebende bewohnen die kleinen, unverseucht gebliebenen Restgebiete und verfolgen unbarmherzig jede durch Strahlung hervorgerufene Mutation(egal ob positiv oder negativ) bei Mensch, Tier und Pflanze als "Teufelswerk". Patrick Tilley "Die Amtrak-Kriege" 6 Bände Heyne Paul O. Williams "Pelbar -Zyklus" 7 Bände Heyne Zwar nicht Postatomar, aber nach einer globalen Seuche(und dementsprechender Zerstörung): Richard Matheson "Ich bin Legende"(I am Legend) Eine seltsame Seuche verwandelt die Infizierten in Vampire. Ein Mann(durch den Biß einer infizierten Fledermaus immun geworden) beginnt einen Ein-Mann Krieg, nur um am Ende zu erkennen, das die Rollenverteilung Monster - Normalmensch längst gewechselt hat... Wilson Tucker "Die Unheilbaren"(The Long, Loud Silence) Ein Colonel erwacht in einem Motel in einer Ruinenstadt in der Nähe des Misissippi: Alle Brücken sind gesprengt, die Armee steht Gewehr bei Fuß und erschießt jeden(egal ob Zivilist oder Soldat), der versucht, den Fluß in Richtung Osten zu überqueren. Diese unsichtbare Trennlinie zieht sich quer durch das ganze Land, warum, wird dem Colonel erst nach einer langen Odyssee klar... So, das waren alle Titel, die ich zum Thema auftreiben konnte.

Bearbeitet von Jorge, 08 March 2005 - 17:57.


#20 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 08 March 2005 - 20:41

So, das waren alle Titel, die ich zum Thema auftreiben konnte.

Wie, das war schon alles? :lol:

Ich wußte gar nicht dass es so viele Endzeitromane gibt. Da ich mich auch sehr für die Thematik interessiere, bedanke ich mich bei Jorge für dies ausführliche Einkaufsliste.
Das einzige Problem ist, dass ich bei dieser Menge gar nicht weiß wo ich anfangen soll.

Gruß Markus

#21 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 08 March 2005 - 21:00

So, das waren alle Titel, die ich zum Thema auftreiben konnte.

Wie, das war schon alles? :lol:

Ich wußte gar nicht dass es so viele Endzeitromane gibt. Da ich mich auch sehr für die Thematik interessiere, bedanke ich mich bei Jorge für dies ausführliche Einkaufsliste.
Das einzige Problem ist, dass ich bei dieser Menge gar nicht weiß wo ich anfangen soll.

Gruß Markus

Du sprichst mir aus der Seele!

Also... es gibt viel zu tun äh lesen :P


Danke nochmal!

#22 Motörfisch

Motörfisch

    Cybernaut

  • Awaiting Authorisation
  • PIPPIPPIP
  • 365 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 08 March 2005 - 21:15

Wahnsinn. Toll das. Irgendwie beruhigend, dass es Jorge gibt. :lol:
MfG, Motörfisch

#23 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 08 March 2005 - 21:49

Hatten wir schon die "Amtrak-Kriege" von Patrick Tilley erwähnt?


*EDIT* Ja, hatten wir. Jorge war latürnich wieder schneller als ich.

Bearbeitet von Gallagher, 08 March 2005 - 21:50.

  • (Buch) als nächstes geplant:"Asterix Mundart Ruhrdeutsch VI: Keine Kohle mehr im Pott"
  • • (Buch) Neuerwerbung: "Asterix Mundart Ruhrdeutsch VI: Keine Kohle mehr im Pott"
  • • (Film) gerade gesehen: "Murder by Death"
  • • (Film) als nächstes geplant: „Tenet“

#24 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 09 March 2005 - 06:06

Hallo nochmal! @Jorge: Hast du auch einige von den aufgezählten Büchern gelesen? Wie bist du bei der Suche vorgegangen? thx

#25 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 09 March 2005 - 18:16

M.J. Harrison
"Idealisten der Hölle"(The Comitted Men)

Somtow Sucharitkul
"Das letzte Haiku verhallt"(Starship & Haiku)

Suzy McKee Charmas
"Tochter der Apokalypse"(Walk to the End of the world)
"Aldera und die Amazonen"(Motherlines)

Robie MacAuley
"Dunkel kommt die Zukunft"(A Secret History of Time to Come)

Ben Bova
"Als der Himmel Feuer fing"(When the Sky burned)

Patrick Tilley
"Die Amtrak-Kriege"
6 Bände Heyne

Paul O. Williams
"Pelbar -Zyklus"
7 Bände Heyne

Wilson Tucker
"Die Unheilbaren"(The Long, Loud Silence)

@Baseballbatboy: Den Großteil dadurch, das ich meine Sammlung durchgegangen bin.
Die obigen Titel will ich mir noch besorgen(außer den Romanen von Tilley und Williams).

Bearbeitet von Jorge, 12 March 2005 - 22:13.


#26 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 12 March 2005 - 22:23

Hab`auf der Bücherbörse(Dortcon) neben anderen Büchern auch noch andere Titel zum Thema entdeckt: Joan D. Vinge "Vermächtnis"(Legacy) Spielt vor dem gleichen Hintergrund wie "In den Trümmern des Himmelsystems"; vor der Ankunft des Interstellarschiffes. Chelsea Quinn Yarbro "Falsche Dämmerung"(False Dawn) Die USA sind nach einer Nuklearkatastrophe zu einem Land ohne Gesetz und Ordnung geworden, in dem plündernde Banden die wenigen noch verbliebenen Kleinstädte niederbrennen und deren Bewohner niedermetzeln. Es gibt nur noch wenige Geburten; diese Kinder sind jedoch ausnahmslos Mutanten, die noch mehr als die normalen Menschen von den "Piraten"(Plünderern) gejagt und getötet werden. Das Buch folgt dem Weg zweier dieser "Mutes" durch eine alptraumhafte Landschaft(Zerstörung,Verstrahlung, verwilderte Hunderudel, Verfolgung etc.). John Brosnan "Der Krieg der Himmelsherren" - Zyklus

Bearbeitet von Jorge, 12 March 2005 - 22:24.


#27 Rowlf

Rowlf

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 30 Beiträge

Geschrieben 13 March 2005 - 02:48

Wenn ich die Posts nicht zu quer gelesen habe, waren bis jetzt noch nicht dabei: John Brunner - Ein Stern kehrt zurück Mark Geston - Das Schiff (Trilogie) Jack Vance - Die sterbende Erde Brian Aldiss - Der lange Nachmittag der Erde (Hothouse) Philip Jose Farmer - Dunkel ist die Sonne Und Gene Wolfs "Buch der neuen Sonne" könnte vielleicht auch als Endzeit-Geschichte durchgehen. Gruß Achim

#28 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 13 March 2005 - 16:45

Kann mich selbst nur wiederholen: Danke und meine Wunschliste wird immer länger! Da der nächste Kauf jetzt dann sowieso ansteht sind auch einige der Vorschläge definitiv dabei. Freu mich jetzt schon...

#29 MrMiagi

MrMiagi

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 60 Beiträge
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 14 March 2005 - 22:19

Und noch was ganz aktuelles - frisch aus der Presse sozusagen: "Century Rain" von Alastair Reynolds. Gerade erst erschienen. Rezi folgt in ein paar Tagen (wenn ich dann leider durch bin...).

#30 Shadowrun

Shadowrun

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 1 Beiträge

Geschrieben 30 March 2005 - 12:08

Hallo, bin neu hier im Forum und habe auch einige Titel zum Thema Endzeit beizutragen: John Christopher - Tal des Lebens Herbert Franke - Zone Null - Endzeit Eigentlich kann man alle Franke Bücher dazuzählen. John Brunner - Schafe blicken auf - Morgenwelt Poul Anderson - Der Untergang der Erde - Die Menschheit sucht Asyl Harry Harrison - New York 1999 Robert A Heinlein - Weltraummollusken erobern die Erde - Die Reise in die Zukunft Und noch einige andere Alfred Coppel - Nach der Stunde Null John Wyndham - Es geschah am Tage X Edmund Cooper - Die neue Zivilisation Pat Cadigan - Synder Karin Boyle - Kallocain So, das wärs erstmal :unsure:


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0