Zum Inhalt wechseln


Foto

Der "Ich lese gerade..."-Thread


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4058 Antworten in diesem Thema

#31 Kopernikus

Kopernikus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1900 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 19 April 2005 - 13:05

Werde heute oder morgen endlich mit der Zeitodysse von Clarke und Baxter anfangen :rolleyes:

#32 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 19 April 2005 - 15:39

Zu dem Buch würde mich Deine Meinung sehr interessieren.

#33 Kopernikus

Kopernikus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1900 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 19 April 2005 - 19:35

Die werde ich auch ausführlich äussern, meine Erwartungen sind so hoch, denen kann das Buch eigentlich kaum gerecht werden. Die letzte Kollaboration der beiden (Das Licht ferner Tage) zählt bis heute zu meinen Lieblingsbüchern.

#34 Sullivan

Sullivan

    Autarchonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1616 Beiträge
  • Wohnort:Klagenfurt

Geschrieben 19 April 2005 - 19:44

Hallo Rusch,

Ich lese gerade Alastor von Jack Vance.

Klasse, dass dir das Buch gefällt. :rolleyes:

Ich fange heute mit Cowl von Neil Asher an. Das Buch erscheint in Kürze auf deutsch unter dem Titel "Die Zeitbestie".

Sullivan

#35 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3217 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 19 April 2005 - 20:16

äh, ich bin über die Biographie von Gene Roddenberry gestolpert und kann jetzt nicht mehr aufhören. Ich liebe Biographien - ist das schlimm? Gruß Thomas

#36 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1395 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Pagadian City

Geschrieben 19 April 2005 - 20:43

Ist es die aus den Heyne Verlag( HC)...die ist wirklich gut :rolleyes: Greetz
" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#37 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 19 April 2005 - 20:48

äh, ich bin über die Biographie von Gene Roddenberry gestolpert und kann jetzt nicht mehr aufhören.
Ich liebe Biographien - ist das schlimm?

Gruß
Thomas

Also die würde mich auch interessieren.

#38 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3217 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 19 April 2005 - 20:52

Ist es die aus den Heyne Verlag( HC)...die ist wirklich gut :rolleyes:

Ja, Heyne 5544 - ich hab allerdings den Eindruck, dass das Lektorat ein bisschen geschlampt hat. Allerdings das Buch liest sich gut. Hab sie für nicht mal 5 Euro eingesackt und dann lag sie 2 Monate herum (ich bin eigentlich kein ST-Fan), aber Biographien reizen mich immer.

Gruß
Thomas

Bearbeitet von t.sebesta, 19 April 2005 - 20:53.


#39 GenomInc

GenomInc

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 164 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Borgholzhausen

Geschrieben 19 April 2005 - 21:19

Ich fange heute mit Cowl von Neil Asher an. Das Buch erscheint in Kürze auf deutsch unter dem Titel "Die Zeitbestie".

Und wie ist das Buch ? habe es gestern in der hand gehalten aber vom klappentext hat es mich nicht so überzeugt, so das es zurück ins regal gewandert ist.

habe mir statt dessen das SF Jahr 2005 von heyne mitgenommen...

Lesen tu ich gerade den Antares Krieg :-)
<>< Torsten aka GenomInc <><

Alle meine Texte stehen unter http://creativecommo...y-nc-sa/2.0/de/

#40 Sullivan

Sullivan

    Autarchonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1616 Beiträge
  • Wohnort:Klagenfurt

Geschrieben 19 April 2005 - 21:51

Hallo GenomInc,

A storm was opening white-hot cracks in the basalt sky and soon the rain would be etching all exposed metal. Polly knew she should get undercover, as such acidic downpours made all but synthetic clothing degrade to the strength of wet blotting paper, caused hair to fall out and laid rashes across a person's scalp.


Nicht schlecht, oder? Ich bin aber noch ziemlich am Anfang.

Sullivan

#41 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1395 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Pagadian City

Geschrieben 27 April 2005 - 00:59

Ich nehm mir gerade P.K.Dicks Meisterwerk " Irrgarten des Todes " nochmals vor! Grund: Ich hab mir vor kurzen die schöne Neuauflage aus der PKD Edition von Heyne zugelegt :P Greetz
" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#42 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 27 April 2005 - 06:35

Ich habe mir jetzt endlich mal einen Ruck gegeben und bei dem "Star Wars - New Jedi Order" - Zyklus weitergelesen. Bis "Star By Star" von Troy Denning war ich schon gekommen, aber dann ging mir irgendwie die Puste für die letzten fünf Bände aus. Jetzt habe ich mit "Remnant" weitergemacht und ärgere mich, daß ich nicht schon früher weitergelesen habe...
  • • (Film) gerade gesehen: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: The Last Jedi“
  • • (Film) Neuerwerbung: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)

#43 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 27 April 2005 - 08:03

So, habe gestern von Joe Haldeman "Die Denkbrücke" beendet. Dies ist IMHO sein bestes Buch. Einsame Klasse. Hard SF, die auch mich anspricht. Das Buch wird mein Vorschlag für die nächste Klassikerrunde. Und jetzt beschäftige ich mich gerade mit "This Immortal" von Roger Zelazny. Kann sein, dass der Roman auch "And call me Conrad" heisst. Ich muss da mal nachforschen. Das Buch wird mich bis Ende des Monats beschäftigen und dann geht es mit der Verschmelzung weiter.

#44 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 April 2005 - 09:13

Viel Spaß damit Rusch. Als Einstimmung auf -Die Verschmelzung- empfehle ich dir vorher das Lied -American Pie- in allen Varianten anzuhören. Vielleicht war das mein Fehler das ich es nicht gemacht habe, sonst wäre ich vielleicht über Seite 5 hinausgekommen.

#45 Atlan67

Atlan67

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 192 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zweibrücken

Geschrieben 27 April 2005 - 09:16

Ich grabe mich derzeit durch den dritten Band der Gateway-Trilogie. Die ersten beiden fand ich klasse. Nur bei dem dritten finde ich im Moment noch nicht so den richtigen Drive. Na ja, wird noch kommen. :P

#46 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3217 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 27 April 2005 - 09:33

...Als Einstimmung auf -Die Verschmelzung- empfehle ich dir vorher das Lied -American Pie- in allen Varianten anzuhören...

eine ungewöhnliche Empfehlung, aber nur weil ich mit Musik an sich nicht soviel am Hut habe. Zumindest ausser nebenbei hören und da werden mir die Unterschiede nicht ins Ohr gehen. Also warum lieber vallenton?

Ich bin ein (Musik)ei.

Gruß
Thomas

#47 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 27 April 2005 - 09:49

Amerikan Pie ist eine Aneinanderreihung von Metaphern und sehr auf die damalige Zeit und aktuelle Ereignisse in diesem Zeitraum. Ohne Erklärung kann man dieses Lied nicht verstehen. Z. B. die Zeile: "The day the music died" ist der Tag an dem Buddy Holly mit seinem Flugzeug abstürzte und noch zwei andere bekannte Musiker mit in den Tod riss. @Atlan: Auch ich fand die Gateway Fortsetzungen nicht so gut wie den ersten Roman. Aber das ist ja leider nur zu oft so.

#48 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 April 2005 - 17:06

@t.sebesta Jeder etwas kleinere Abschnitt auf den ersten Seiten des Buches beginnt mit einer Textzeile dieses Liedes. Es scheint das Lieblingslied der Hauptdarstellerin zu sein. Robson gibt dann immer wieder Kommentare zu dem Lied ab, was genau damit gemeint ist und so. Ich hatte vor ein paar Tagen vor, das Buch zu lesen, aber Robson und ich waren zumindest zu dem Zeitpunkt nicht ganz kompatibel. :P Ich muß sie wohl auf dem falschen Fuß erwischt haben. In ein paar Wochen werde ich vermutlich einen zweiten Anlauf wagen. Nachdem ich mir das Lied von Madonna und Don McLean reingezogen habe. :lookaround:

Bearbeitet von vallenton, 27 April 2005 - 17:07.


#49 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3217 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 27 April 2005 - 18:57

Interessant - macht irgendwie Lust Gruß Thomas

#50 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 29 April 2005 - 10:49

So, ich habe die Denkbrücke jetzt rezensiert. Hier meine Rezi bei Fictionfantasy.de

Titel: Die Denkbrücke
Originaltitel: Mindbridge (1976)
Autor: Joe Haldeman
Verlag / Buchdaten: Goldmann

Jacque Lefavre hat es trotz aller Widernisse geschafft und von der Agency for Extraterrestrial Development als Zähmer angestellt. Seine Aufgabe ist nun, fremde, unerforschte Welten zu sondieren und mit Terraforming zu beginnen. Obwohl die Menschheit technisch nicht viel weiter ist als heute wurde über den sogenannte Levant-Meyer Transfer eine optimale Möglichkeit zur Reise zu fremden Welten gefunden. Über einen zufällig entdeckten Energie Transfer sind die Menschen nun in der Lage Materie über zig Lichtjahre weite Entfernungen zu transportieren. Dem ganzen sind grenzen gesetzt, denn der Energiebedarf steift mit der Entfernung exponentiell an. Außerdem wird ein Feedback erzeugt, dass die Materie, wiederum abhängig von der investierten Energie nach einem bestimmten Zeitraum (bis zu 2 Monaten) wieder aus dem Empfangsfeld zurückholt. Auf diese Weise werden Zähmerteams auf fremde Welten geschickt. Bei Jacque Lefavres ersten Einsatz kommt es zu einer Begegnung mit einer fremden Intelligenz, die durch eine Berührung einen telepathischen Kontakt zwischen zwei Menschen ermöglicht. Allerdings stirbt der Entdecker dieser Lebensform – fortan nur noch Brücke genannt – kurz darauf auf unerklärliche Weise. Doch die Menschheit ist auf die Brücken angewiesen, denn bald darauf entdecken die Menschen einer weitere Lebensform und der Erstkontakt entwickelt sich aufgrund mangelnder Kommunikation zu einem Desaster.

Die Denkbrücke ist ein wirklich außergewöhnlicher SF Roman, der zu unrecht weitestgehend unbekannt geblieben wurde und Haldemans Klassiker „Der ewige Krieg“ in nichts nachsteht. Der Roman bietet ein Szenario, dass jeden SF Fan ansprechen dürfte und eine faszinierende Zukunft beschreibt. Die Beschreibungen des Levant-Meyer Transfers wird auf pseudowissenschaftliche Weise wunderbar erklärt und man möchte fast an die Existenz dieser unglaublichen Transportmethode glauben. Doch Haldeman diese Hard SF Elemente stellen keineswegs das zentrale Element der Geschichte dar. Vielmehr sind es die Erlebnisse von Jacque Lefavre, die Joe Haldeman nie aus den Augen verliert.
Aber die Denkbrücke ist noch mehr. Der Autor fand eine ganz eigene Methode, diese Geschichte zu erzählen, in den er die Erzählungen um Jaques Lefavre immer wieder durchbricht mit Elementen, die Hintergrundwissen vermitteln. Dies sind Auszüge aus einer Biographie Lefavres, Flashbacks, Missionsberichte, Zeitungsartikel, ja sogar Obduktion von Lefavres Missionsmitglied. Und dennoch gelingt es dem Autor einen in sich stimmingen und runden Roman zu verfassen. Die einzelnen Element unterbrechen niemals die Handlung, sondern unterstützen diese und führen sie sogar in ihrer Weise fort.

Fazit: Die Denkbrücke ist ein genialer Roman und eine Ausnahmeerscheinung in der SF. An diesem wirklich perfekten SF Roman gibt es nicht, aber auch gar nichts auszusetzen. 10 von 10 Punkten.


PS: Ich habe den "Ich lese gerade... " Thread gepinnt.

#51 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1395 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Pagadian City

Geschrieben 07 May 2005 - 10:08

Ich lese gerade zum wiederholten male ein Buch meines Lieblingsautoren Jonathan Carroll!! und zwar " Fieberlas " :( Und ich versinke schon wieder in seinem sprachlich brillianten Stil und in seiner Fähigkeit den Menschen in die Seele zu schauen! Greetz
" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#52 Telesto

Telesto

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 140 Beiträge
  • Wohnort:Münster

Geschrieben 07 May 2005 - 10:27

Habe gerade von Philip José Farmer den zweiten Band der Flusswelt gelesen. Kann ich wirklich nur empfehlen. Sehr geil. Hoffentlich bleibt die Story in den nächsten Bänden auch so gut. Bevor ich aber zum dritten Band der Flusswelt übergehen werde, wollte ich mal die Triffids lesen. Gefällt mir bis jetzt ebenfalls sehr gut. Hat einen gewissen Suchtfaktor das Buch.

#53 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 07 May 2005 - 10:40

Habe gerade von Philip José Farmer den zweiten Band der Flusswelt gelesen. Kann ich wirklich nur empfehlen. Sehr geil. Hoffentlich bleibt die Story in den nächsten Bänden auch so gut.

Bereite Dich mal seelisch darauf vor, dass es mit Band 3 ganz gewaltig bergab geht. Band 4 habe ich trotz zweier Versuche nicht mehr zu Ende gebracht.

#54 Telesto

Telesto

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 140 Beiträge
  • Wohnort:Münster

Geschrieben 07 May 2005 - 11:13

Neeeiiiinnnn, bitte nicht. Na vielleicht ist es ja auch Geschmackssache. Die ersten beiden Bücher waren so gut. Die gesamte Idee fand ich total geil. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Farmer diese geniale Story zerreißt.

#55 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 07 May 2005 - 11:56

@Telesto Ich habe alle 5 Bände der Flußwelt gelesen und fands ganz OK. Nur nicht entmutigen lassen vom ollen Rusch. :( Ich quäle mit gerade durch die letzte der vier Geschichten in dem Buch -Unendliche Grenzen-. Habe doch schon deutlich besseres gelesen. Der Funke will so gar nicht überspringen. Die Story von Baxter ist recht wissenschaftlich und abstrakt, Hamilton hat eine schöne Geschichte zu Papier gebracht der aber leider so ein AHA-Effekt abgeht, McAuley quält seine Protagonisten und leider auch den Leser durch eine recht dünne Story und McDonald - nun, die lese ich gerade und scheint noch mit die interessanteste der vieren zu sein.

#56 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 07 May 2005 - 16:04

@Telesto
Ich habe alle 5 Bände der Flußwelt gelesen und fands ganz OK. Nur nicht entmutigen lassen vom ollen Rusch. :D

Ach, Du liebst orientierungslose Handlungen, bei denen offensichtlich ist, dass der Autor keine Ahnung hat, wie er weitermachen soll?
Du magst es, wenn Protagonisten über 200 Seiten aufgebaut dann in einem Nebensatz abgemurkst werden?

Ich für meinen Teil fühlte mich verarscht.

Aber die ersten beiden Bände sind in der Tat ganz hervorragend.

#57 Telesto

Telesto

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 140 Beiträge
  • Wohnort:Münster

Geschrieben 07 May 2005 - 16:57

@Telesto
Ich habe alle 5 Bände der Flußwelt gelesen und fands ganz OK. Nur nicht entmutigen lassen vom ollen Rusch. :D

Ach, Du liebst orientierungslose Handlungen, bei denen offensichtlich ist, dass der Autor keine Ahnung hat, wie er weitermachen soll?
Du magst es, wenn Protagonisten über 200 Seiten aufgebaut dann in einem Nebensatz abgemurkst werden?

Ich für meinen Teil fühlte mich verarscht.

Aber die ersten beiden Bände sind in der Tat ganz hervorragend.

Orientierungslose Handlungen mag ich eigentlich nicht wirklich. Wenn die Handlung schön durchdacht ist, bin ich einem Buch immer zugetan. Allerdings hatte ich in den ersten beiden Büchern nicht das Gefühl, dass die Handlung Orientierungslos ist. Ich hatte das Gefühl, dass Farmer genau wusste worauf er hinaus wollte.
Das Charaktere auf über 200 Seiten den Geist aufgeben, finde ich allerdings nicht so schlimm. Das ist eigentlich ein netter Schocker. Ich werde ja sehen wie es weitergeht. Aufgeben werde ich bestimmt nicht. Das habe ich bei keinem Buch bisher getan.

#58 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 07 May 2005 - 18:38

Dadurch werden aber die 200 vorhergehenden Seiten unnötig. Ich meine, er war nicht ein Protagonist, er war DER zentrale Protagonist.

#59 Telesto

Telesto

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 140 Beiträge
  • Wohnort:Münster

Geschrieben 07 May 2005 - 18:51

Sag jetzt bitte nicht wer es ist. Aber gerade dadurch ist der Schock doch umso heftiger. Klar, man ärgert sich ohne Ende, allerdings wird man neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte.

#60 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1395 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Pagadian City

Geschrieben 18 May 2005 - 17:57

Ich werde mir jetzt mal eine Anthologie aus Deutschem Hause gönnen: " Hämoglobin " von Torsten Sträter Greetz

Bearbeitet von ANUBIS, 18 May 2005 - 17:58.

" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5


Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


    Google (1)