Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Michael Marrak - Morphogenesis


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
65 Antworten in diesem Thema

#1 Holger

Holger

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3630 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Weilheim i.OB

Geschrieben 22 June 2005 - 17:23

Meine Damen und Herren. Herzlich Willkommen zur Juli-Runde des SF-Netzwerk-Lesezirkels. Wir lesen:

Eingefügtes Bild
Michael Marrak
Morphogenesis


Ein besonders herzliches Willkommen auch an Michael Marrak, der die Runde begleiten wird.

Ich möchte anregen, diese Runde etwas genußvoller anzugehen und das Buch in Etappen zu besprechen. So haben wir mehr davon und auch Leser mit weniger Zeit kommen zum Zuge.

Jetzt aber viel Spaß beim Lesen und Diskutieren.

Viele Grüße

Holger

- - -

Edit: Öffnung des Threads, FR, 01.07., 8:45 Uhr + Nachtrag
"Rezensionen: eine Art von Kinderkrankheit, die die neugeborenen Bücher befällt."
(Georg Christoph Lichtenberg)

#2 Kopernikus

Kopernikus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1886 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 01 July 2005 - 09:57

Erster, Erster ;)

Also, auf Seite 60 hat mich dann gestern abend der Schlaf übermannt, mein Eindruck bisher:

Die "willigen Teufelsweiber" sind mir bisher noch nicht über den Weg gelaufen ;)
Bislang erscheint mir das Buch als eine Art Mischung aus Indiana Jones und John Sinclair, was aber nicht abwertend zu verstehen ist, die Szenen in der Pyramide haben mir ziemlich gut gefallen, sehr spannend geschrieben. Mal sehen wie sich das so weiterentwickelt, sind ja noch 600 Seiten nach http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/smile2.gif

#3 c2c4

c2c4

    Hauptsachenaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 44 Beiträge

Geschrieben 01 July 2005 - 12:00

Die "willigen Teufelsweiber" sind mir bisher noch nicht über den Weg gelaufen ;) Wach bleiben und Weiterlesen ;) Indiana Jones - Treffender Vergleich. Der rasante Schauplatzwechsel in der Folge ließ mich auch an Indiana Jones Denken. Nun ja. Allerdings habe ich jetzt den rätselhaften "Leerraum" erreicht und bin erstmals ein wenig gespannt, wie das weitergeht. Sehr gelungen fand ich übrigens den Einstieg ins Buch mit der mystischen Szene vor dem eigentlichen Anfang. Aber bisher ergab sich noch kein aufhellender Zusammenhang.

#4 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4104 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Lahnstein

Geschrieben 01 July 2005 - 12:16

Nach den ersten hundert Seiten bin ich immer noch begeistert. Zwar wird einem viel Backgroundwissen vermittelt, manchmal schon fast zuviel, aber es ist nirgend eine Stelle, wo man mit dem Lesen innehalten will. Spannend und interessant, ich bin gespannt, wie es weitergeht. Auch mit der zweiten Persönlichkeit des guten Protagonisten. Gefällt!

#5 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 01 July 2005 - 12:46

Gerade Zeit gehabt das erste Kapitel zu lesen. Die personale Erzählperspektive gefällt mir nicht ganz so gut - macht aber vielleicht hinsichtlich der Charakterentwicklung später Sinn. Der Prolog ist mir zu reißerisch und wirkt aufgesetzt. Der Terminus SciFi scheint Etikettenschwindel zu sein.

Bearbeitet von mlich, 01 July 2005 - 12:47.

Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#6 Cloud

Cloud

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 90 Beiträge

Geschrieben 01 July 2005 - 14:22

Vorneweg: das Titelbild ist imho eine mittlere Katastrophe. Hätte ich den Roman in einer Buchhandlung gesehen, ich hätte ihn sicherlich keines näheren Blickes gewürdigt. Ich habe schon vor einer Woche angefangen, da es bei mir durchaus vorkommen kann, dass ich für einen 700-Seiter einen ganzen Monat brauche... Morphogenesis hat mich dann aber von Anfang an derart begeistert, dass ich in den ersten drei Tagen jeweils ein Kapitel verschlungen habe. Sehr flott geschrieben, interessante Protagonisten und eine geheimnisvolle Handlung - ich bin/war sehr gespannt, wie es weitergeht.

Bearbeitet von Cloud, 01 July 2005 - 14:23.


#7 Skydiver

Skydiver

    Schwebonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1138 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Spreeathen

Geschrieben 01 July 2005 - 15:52

Das Titelbild ist doch tres bon ;) Den Weg von Indi zu verfolgen macht auch spaß. Leerraum bis Erkenntnissraum eher weniger. Mit SciFi hat das alles nichts zu tun... aber egal... ;)

--------------------------------------------------------
It's all fun and game until someone loses an eye

  • (Buch) gerade am lesen:Die Medusa-Chroniken
  • (Buch) als nächstes geplant:Amalthea

#8 Marrak

Marrak

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 81 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Brunswick Area

Geschrieben 01 July 2005 - 16:31

Ein kurzes Hallo, mit der überraschenden Feststellung, dass wir bereits den 1. Juli haben. Ich dachte bis heute Mittag, der Freitag gehöre noch zum Juni ... na ja ...

In aller Kürze nur drei Hinweise:

1) auf das Glossar am Ende des Romans, falls es der eine oder andere noch nicht entdeckt hat.

2) noch einmal auf den PANORAMA-Beitrag vom 19. Juni auf meiner HP, in dem ich auf einige ärgerliche (aber hoffentlich nicht groß störende) Tippfehler hinweise, die die Setzerei dem Buch eingebrockt hat.

und 3)

Mit SciFi hat das alles nichts zu tun...


Geduld, Geduld ... ;) Mundus vult decipi ...
Oh, no ... It's Bicycle Repair Man!

Website: www.michaelmarrak.de
Facebook: Michael Marrak (official)

#9 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 02 July 2005 - 08:58

Das Tibi ist von Meister Michael Whealen. In meinen Augen gibt es keinen besseren Künstler in der Phantastik, auch wenn dieses Bild nicht so gut ist. Aber schlecht ist es keinesfalls. Ich hätte mich allerdings gefreut, wenn das Cover von Michael Marrak gewesen wäre. ;)

Bei der Produktion des Buchs hatten einige eine sehr schlechten Tag. Ich denke, dass es Nekropalladium und nicht Mekropalladium und auch Mekropalladadium (auch dieser alternative Fehler findet sich). Noch viel schlimmer ist aber, dass mein Buch mit Seite 670 endet und so nicht nur das Nachwort und das Glossar sondern auch die letzten ein, zwei Seiten fehlen. Grrrr. Sind Eure Bücher komplett oder erleben wir hier ein zweites Hyperion?

Zur Geschichte selbst: Flotter spannender Beginn! Mal sehen wie es weitergeht.

#10 Kopernikus

Kopernikus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1886 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 02 July 2005 - 09:30

Puh, bei mir endet es planmässig auf Seite 685 ;) Gestern abend bis auf Seite 178 weitergelesen, im Moment gehts es mir allerdings genauso wie Skydiver, den SF-Part vermisse ich bisher auch, im Moment wirkt das ganze doch eher abstrakt, ist aber auf seine eigene Art und Weise doch recht faszienierend. Die Taxifahrt durch das brennende Rom ist sicherlich einer der skurrilsten Szenen die mir in einem Phantastik-Buch (Bis zum Beweis des Gegenteils werde ich den Band nicht mehr als SF bezeichnen) in letzter Zeit untergekommen ist.

#11 Henrik Fisch

Henrik Fisch

    Soeinnaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1699 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:83043 Bad Aibling

Geschrieben 02 July 2005 - 11:16

Jetzt geht’s lo-hoos, jetzt geht’s lo-hoos! ;) Gerade das Buch vom Postboten in Empfang genommen – danke an dieser Stelle an Markus für den Aufwand mit dem Versand und an Michael für die Signierung – und ich freue mich wie ein Schneekönig im ersten Frost. ;) Bis dennen, Henrik
Gerade fertig gelesen
Gregory Benford, Larry Niven, "Himmelsjäger"
Gerade am Lesen
Gregory Benford, Larry Niven, "Sternenflüge"
Gerade gesehen
Serie "Mad Men"

#12 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4663 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 02 July 2005 - 12:15

Ich habe gestern Abend angefangen, und bin bis Seite 78 gekommen. Dann hatte mich der Schlaf übermannt, und ich bin mit einem letzten Gedanken an den berauschenden Duft von Sahia eingeschlafen und der Frage, ob sie wohl ein williges Teufelsweib ist. ;) Der Anfang hat mir sehr gut gefallen. Es geht direkt zur Sache und ist von der ersten Seite an spannend. Weiterer Pluspunkte gibt es für die Erwähnung von Alexandria und Loch Lommond. Da habe nämlich meinen letzten Urlaub verbracht. @Marrrak Warst du schon mal in Ägypten? Gruß Markus (der jetzt weiter lesen wird)

#13 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 02 July 2005 - 13:10

So, Abschnitt I habe ich durch. Den Schluss fand ich sehr furios und surreal. Gefiel mir sehr gut. Man hat schon einen Eindruck, in welche Richtung das Buch geht und ich muss sagen, ich hatte nach Michaels Worten (Stargate und so) etwas anderes erwartet. Na mal sehen. Bis jetzt macht es viel Spass und ich bin schon bei Seite 130. Bei den Zeilen über das Jenseitsreich entlang an einem großen Fluss erinnerte mich an Flusswelt der Zeit, aber es kann durchaus sein, dass sich auch Farmer von der ägyptischen Mythologie beeinflussen ließ.

Bearbeitet von Rusch, 02 July 2005 - 13:12.


#14 Marrak

Marrak

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 81 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Brunswick Area

Geschrieben 02 July 2005 - 13:47

Noch viel schlimmer ist aber, dass mein Buch mit Seite 670 endet und so nicht nur das Nachwort und das Glossar sondern auch die letzten ein, zwei Seiten fehlen.

Das ist wirklich ärgerlich. :P Ich habe in meinem Beleg-Kontingent übrigens eine Ausgabe entdeckt, in der die ersten 112 Seiten fehlen (!), hatte aber gehofft, das sei eine Ausnahme ...

Gib mir deine Adresse, dann schicke ich dir ein vollständiges Exemplar!

ich hatte nach Michaels Worten (Stargate und so) etwas anderes erwartet.

Im Forum erwähnte ich, dass der MORPH nichts mit Stargate zu tun habe und auch nicht damit zu vergleichen sei.

Warst du schon mal in Ägypten?

Nein, leider nicht. Aber in Alexandria/Loch Lommond ... :lookaround:

Montag werde ich dann mal bei Lübbe anrufen und mit dem Lektorat ein wenig über Fehldrucke "plaudern". Veilleicht sind versehentlich Bücher aus dem Produktionsauslauf, die sonst wieder eingestampft werden, ins Hauptkontingent geraten. Als ob die Tippfehler der Setzerei nicht schon lästig genug seien ... Na ja, Ergebnis folgt.
Oh, no ... It's Bicycle Repair Man!

Website: www.michaelmarrak.de
Facebook: Michael Marrak (official)

#15 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 02 July 2005 - 15:03

Noch viel schlimmer ist aber, dass mein Buch mit Seite 670 endet und so nicht nur das Nachwort und das Glossar sondern auch die letzten ein, zwei Seiten fehlen.

Das ist wirklich ärgerlich. :unsure: Ich habe in meinem Beleg-Kontingent übrigens eine Ausgabe entdeckt, in der die ersten 112 Seiten fehlen (!), hatte aber gehofft, das sei eine Ausnahme ...

Gib mir deine Adresse, dann schicke ich dir ein vollständiges Exemplar!

ich hatte nach Michaels Worten (Stargate und so) etwas anderes erwartet.

Im Forum erwähnte ich, dass der MORPH nichts mit Stargate zu tun habe und auch nicht damit zu vergleichen sei.

Warst du schon mal in Ägypten?

Nein, leider nicht. Aber in Alexandria/Loch Lommond ... :lookaround:

Montag werde ich dann mal bei Lübbe anrufen und mit dem Lektorat ein wenig über Fehldrucke "plaudern". Veilleicht sind versehentlich Bücher aus dem Produktionsauslauf, die sonst wieder eingestampft werden, ins Hauptkontingent geraten. Als ob die Tippfehler der Setzerei nicht schon lästig genug seien ... Na ja, Ergebnis folgt.

Lass nur, ich habe mich schon an die Presseabteilung von Bastei gewandt und ein neues Rezensionsexemplar angefordert. Ich denke doch, dass die das in der nächste Woche auf die Reihe bringen. Und Lord Gamma habe ich dann auch gleich mitangefordert - wenn ich schon gerade beim Marrak lesen bin.

Du hast nicht direkt was zu Stargate geschrieben, aber doch zum Ausdruck gebracht, dass dieses Thema jetzt sehr In ist und betont, dass das Grundbuch vor dem Serienhype entstanden ist. Wie auch immer: Ich hatte dadurche falsche Vorstellungen bekommen, die sich zum Glück nicht bestätigt hatten.

Wenn Du schon mit den Fehlerteufeln sprichst, dann frag sie doch, warum in der ersten Kapitelüberschrift gleich zwei Fehler drin sind: Mekrapalladadium. Ich kann mir ja noch irgendwie erklären, dass mit Copy & Paste der Fehler immer wiederholt wurde, aber das zweite da... :blink:

Das Du in Alexandria / Schottland schon gewesen bis, glaube ich sofort. Der Name ist so unsinnig, dass er nur echt sein kann. :P

Bearbeitet von Rusch, 02 July 2005 - 15:07.


#16 Marrak

Marrak

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 81 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Brunswick Area

Geschrieben 02 July 2005 - 18:24

Wenn Du schon mit den Fehlerteufeln sprichst, dann frag sie doch, warum in der ersten Kapitelüberschrift gleich zwei Fehler drin sind: Mekrapalladadium. Ich kann mir ja noch irgendwie erklären, dass mit Copy & Paste der Fehler immer wiederholt wurde, aber das zweite da...  :P


Guckst du hier in den Beitrag vom 19. Juni: http://marrak.de/panorama_start.htm
Oh, no ... It's Bicycle Repair Man!

Website: www.michaelmarrak.de
Facebook: Michael Marrak (official)

#17 Holger

Holger

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3630 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Weilheim i.OB

Geschrieben 02 July 2005 - 18:28

Gerade das Buch vom Postboten in Empfang genommen – danke an dieser Stelle an Markus für den Aufwand mit dem Versand und an Michael für die Signierung – und ich freue mich wie ein Schneekönig im ersten Frost.

Freut mich, dass die Bücher doch noch recht pünktlich angekommen sind, auch ohne Markus' Mitwirken.
:P

Zu Kapitel1:
Den Prolog lasse ich zunächst mal außen vor, hier muß man Autoren ihren künstlerischen Spielraum einfach lassen, auch wenn man zunächst als Leser häufig nicht viel versteht.

Nekropalladium 1 schlägt auf jeden Fall ein und macht Lust auf mehr. Mir gefällt übrigens die Erzählform in der Ersten Person sehr gut. Wieder haben wir es mit einer, mir scheint, leicht zerissenen Person zu tun, die auch noch mit dem Spitznamen "Hype" zu kämpfen hat! Das Setting ist klassisch: Grabung in der Wüste, eine geheimnisvolle sechskantige Pyramide, singende Arbeiter(!) und gleich den ersten spektakulären Todesfall mit Splatterschockeffekt (Gut, dass der Darm in den Mastdarm mündet, sonst wäre der auch noch flöten gegangen).

Auch zeichnet sich für mich bereits nach wenigen Seiten wieder die Marraksche Detailtreue ab (Imagon lässt grüßen), was verschollene Kulturen, Kulte und Götter betrifft. Ich bin auf jeden Fall sehr auf die nächsten Seiten gespannt.

Grüße

Holger
"Rezensionen: eine Art von Kinderkrankheit, die die neugeborenen Bücher befällt."
(Georg Christoph Lichtenberg)

#18 Henrik Fisch

Henrik Fisch

    Soeinnaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1699 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:83043 Bad Aibling

Geschrieben 03 July 2005 - 08:25

Freut mich, dass die Bücher doch noch recht pünktlich angekommen sind, auch ohne Markus' Mitwirken.
:unsure:

Hoppla, Holger,

entschuldige bitte, das ist mir jetzt hochnotpeinlich ... :blink: ... zumal ich weiß, was für ein Aufwand solch eine Versende-Aktion ist. Also: Vielen Dank an Dich, das Buch ist heil hier angekommen. :P

Bis dennen,
Henrik
Gerade fertig gelesen
Gregory Benford, Larry Niven, "Himmelsjäger"
Gerade am Lesen
Gregory Benford, Larry Niven, "Sternenflüge"
Gerade gesehen
Serie "Mad Men"

#19 Holger

Holger

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3630 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Weilheim i.OB

Geschrieben 03 July 2005 - 10:49

@Henrik: Kein Problem! Viel Spaß beim Lesen.

Ich hatte gestern noch ganz vergessen, meinen Senf zum Titelbild abzugeben. Das war ja schon seit Anfang des Jahres auf der Lübbeseite zu bestaunen und mein erster Eindruck war schlicht und einfach: Gefällt! Dass es obendrein von Michael Whelan (Homepage gerade offline?) stammt ist ein zusätzliches Bonbon. Ab Anfang letzter Woche war der Roman dann in den Buchhandlungen, und dort macht es sich, aufgrund der angenehm hellen Farben, äußerst gut im Regal und springt sofort ins Auge. Ich denke, das ist ein großer Pluspunkt.

Zu den Fehlern im Satz:
Das tut mir echt leid für Dich, Michael. Ist wirklich eine ärgerliche Geschichte, einfach weil es so überflüssig erscheint. Aber die KIs in den Setzereien sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Vielleicht sollte man doch wieder Menschen einsetzen.
:P

Nekropalladium 2:
Ui. Jetzt gehts los! Da kommt tatsächlich kurz ein Indiana Jones-Gefühl auf. Aber weil die große Kugel nicht gerollt kommen will und nach dem Fund des Uroboros die ägyptische Antikenverwaltung den Laden erstmal dicht macht, ist es damit schnell vorrüber und unerwartet finden wir uns in Kairo wieder.

Nekropalladium 3:
Nur am Rande: Ich war doch sehr von der Schilderung der Totenstadt überrascht. Ist das wirklich war? Werden dort tatsächlich Bewohner mit ihren Sat-Schüsseln geduldet?
Sehr interessant fand ich den Einblick in Krispins/Gizas Geschichte. Das ist sehr wichtig, um die vermeintliche Gelassenheit zu begreifen, mit der Krispin auf seine Begleiterin reagiert, die der Hotelpage nicht sehen kann. Nach der Nacht im Kasino und der Invasion des Anhängers vollzieht sich die Wandlung, auf die ich die ganze Zeit schon gewartet habe, die Welt um Krispin wird zunehmends unwirklicher.

Soviel von mir,

Grüße

Holger
"Rezensionen: eine Art von Kinderkrankheit, die die neugeborenen Bücher befällt."
(Georg Christoph Lichtenberg)

#20 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 03 July 2005 - 12:40

Langsam beschleicht mich das Geühl, als ob wir diesen Monat eine satte Themaverfehlung hingelegt haben. Ich würde den Roman vollends dem Horror Genre zuordnen und finde eigentlich gar keine SF Elemente. Oder liege ich falsch?

#21 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1614 Beiträge

Geschrieben 03 July 2005 - 12:50

Langsam beschleicht mich das Geühl, als ob wir diesen Monat eine satte Themaverfehlung hingelegt haben. Ich würde den Roman vollends dem Horror Genre zuordnen und finde eigentlich gar keine SF Elemente. Oder liege ich falsch?

Darauf hatte Marrak schon vor diesem Thread hingewiesen. Aber keine Sorge, bereits die Erklärung warum die Toten ständig auferstehen ist technischer Machart. Und dann gibt es später noch mehr.

#22 Rune Walsh

Rune Walsh

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 9 Beiträge
  • Wohnort:Koblenz

Geschrieben 03 July 2005 - 12:52

Da auch ich zu den Gewinnern eines Morphogenesis Buches gehöre, möchte ich mich bei sf-netzwerk/Holger sowie bei Michael für den Aufwand und die Signierung bedanken. Das Cover ist mir sofort positiv ins Auge gefallen, der im Umhang verhüllte Roboter und die warme Farbgebung wirken meiner Meinung nach sehr ansprechend (auch nett der Effekt, dass Roboter + Morphogenesis Schriftzug im Gegensatz zum Hintergrund glänzen). Zum Buch selbst möchte ich noch nichts sagen da ich auf Seite ~ 80 bin und mir erst ein erstes Urteil ab Mitte des Romans erlauben will.

#23 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 03 July 2005 - 13:36

Gute Nachrichten, Michael: Die Überschrift von Kapitel Nekropalladium 10 ist nicht nur in der richtigen Schriftart (ich nehme mal an, dass dies so geplant war) sondern auch mit N vorne geschrieben. :P

#24 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 03 July 2005 - 14:51

Hallo zusammen, hallo Michael.

Bei Loch Lomond hab ich Hergé-Geschädigter freilich an Kapitän Haddock denken müssen … der gute Scotch.

•••
Das mit den Schlampereien von Bastei evoziert so ein hammerschweres Wort bei mir: »Arbeitsethos«. – Kann mir gut vorstellen, daß es einen ganzen Schwung Leute gibt, die mit mehr Ehrgefühl und Teilnahme (ergo: Sorgfalt) dem Handwerk des Buchmachens nachgängen, als jene, die tätig waren beim Druck von »Morphogenesis«.


•••
Zum Buch:
Teil I und II durch.
Ich kann nicht sagen, daß ich begeistert bin. Hmm, ich hege viel Respekt und Symphatie für Michael Marrak, und das machts nun nicht ganz leicht, meine Kritik auszudrücken. Unter Komponisten formuliert in meinem Fall vielleicht so, super-vorsichtig: »Dies und jenes an der Partitur will sich mir nicht eröffnen.« – Das mein ich vor allem in Bezug auf Sprache und Erzählfluß (der nicht holpert oder stockt, nein nein, sondern mir im Gegenteil zu leichtfertig und – schlimme Kritik – oberflächlich erscheint), oft auch in Bezug auf Beschreibungen und Charakterisierungen.

Auch bin ich noch etwas unschlüssig, was ich eigentlich lese. Krispins Vorgeschichte und die Giza-Geschichte find ich am überzeugendsten, das find ich gut erzählt.

Der Anfang und Einstieg setzt auf Verwirrung (Vorspiel – hier tut sich wohl noch eine Volte) und mythisches Raunen. Plausibel spannend ist das für mich nicht, aber ich habe das Gefühl, daß ich stellenweise sowas wie eine satirische Parodie auf guten alten Pulp zu lesen (stumme Schreie, Myriaden von Myriaden, sackartig, dünken mir heikel; aber: der sucked-to-death Splattertot von Rhamed ist souverän durchgeführt.).

Bin also nicht sicher, wie ich den Text bisher nehmen soll, vor allem ob ernst oder humorig.
Bleib ich noch dabei, mein richtiges Tuning zum Text zu finden.

Grüße
Alex / molosovsky

Bearbeitet von molosovsky, 03 July 2005 - 14:53.

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#25 Holger

Holger

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3630 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Weilheim i.OB

Geschrieben 03 July 2005 - 15:47

Gute Nachrichten, Michael: Die Überschrift von Kapitel Nekropalladium 10 ist nicht nur in der richtigen Schriftart (ich nehme mal an, dass dies so geplant war) sondern auch mit N vorne geschrieben. :D

Hallo Rusch. Steht doch alles hier: http://marrak.de/panorama_start.htm!
"Rezensionen: eine Art von Kinderkrankheit, die die neugeborenen Bücher befällt."
(Georg Christoph Lichtenberg)

#26 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 03 July 2005 - 16:18

Krispins Vorgeschichte und die Giza-Geschichte find ich am überzeugendsten, das find ich gut erzählt.

Diesen Eindruck hatte ich auch, das dritte Kapitel macht erzähltechnisch einen Sprung nach vorne.
Die Eindrücke aus der Kindheit haben mir sehr gut gefallen.

Bei 1 und 2 zog sich meine Stirn leicht in Falten, ich fand sie sprachlich nicht so überzeugend. Und die Männer auf ihrem ersten Vorstoß benahmen sich eher wie Grabräuber, hatte ich den Eindruck. Da landete ein Fundstuck schon einmal schnell in der Hosentasche und der lässige Umgangston erschien mir für Archäologen etwas seltsam.
Die Aussicht, dass sie ihre Grabungslizenz verlieren werden kam mir doch sehr entgegen.

Anmerkung:
Der vorletzte Satz von Nekropalladium 3 erschließt sich mir auch nach mehrfachem Lesen nicht, da stimmt vielleicht etwas nicht.

Bearbeitet von Dave, 03 July 2005 - 16:19.


#27 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 03 July 2005 - 19:03

Bei Loch Lomond hab ich Hergé-Geschädigter freilich an Kapitän Haddock denken müssen … der gute Scotch.

Das mit den Schlampereien von Bastei evoziert so ein hammerschweres Wort bei mir: »Arbeitsethos«. – Kann mir gut vorstellen, daß es einen ganzen Schwung Leute gibt, die mit mehr Ehrgefühl und Teilnahme (ergo: Sorgfalt) dem Handwerk des Buchmachens nachgängen, als jene, die tätig waren beim Druck von »Morphogenesis«.

Ich denke bei Loch Lomond eher an das engl./schott. Volkslied: "I'll take the low road and you take the high road and I'll be in Scottland before. But me and my true love will never meet again on the bonny, bonny side of Loch Lomand."

Wegen der Verantwortlichen bei Bastei, Michael. Was hältst Du denn davon, in der Neuauflage ein paar Seiten einzufügen und eine Nebenhölle für Lektoren, Setzer und Grafiker zu beschreiben. Ich bin sicher, Dir fällt dazu einiges ein. :D :D :D

Bearbeitet von Rusch, 03 July 2005 - 19:03.


#28 Morn

Morn

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1941 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 July 2005 - 21:00

Ich bin kurz vor dem Ende des zweiten Teils angelangt und weiss aehnlich wie molosovsky auch noch nicht so genau, wie ich den Roman einordnen soll. Dabei bin ich fast von Anfang an irgendwie zwiespaeltig: die Geschichte hat mich zwar so gepackt, dass ich weiterlesen will, auf der anderen Seite kommt so richtige Begeisterung nicht auf. So ein Gefuehl hatte ich jedenfalls noch bei keinem Roman. Geht es noch jemandem so? Die Reaktionen und Gedanken des Ich-Erzaehlers bei seinen Erlebnissen scheinen mir seinen Erlebnissen auch nicht angemessen genug zu sein, so dass ich auch das Gefuehl habe, eher eine Satire auf John Sinclair o.ae. zu lesen. Ich wuerde ja erwarten, dass er langsam wahnsinig wird in so einer Umgebung. Auf der anderen Seite schuetzt ihn vielleicht seine gespaeltene Persoenlichkeit davor, oder das Ka ist der Teil des Menschen, der verrueckt wird. Da ich aber die Vermutung hege, dass alle, die in dieser Hoelle landen, von ihrem Ka getrennt werden, wuerden die Handlungen von Ben Sira dieser These widersprechen, schaetze ich. Trotz allem bin ich aber sehr gespannt, wie es weitergeht.

EDIT: es war das Ende des zweiten Teils...

Bearbeitet von Morn, 03 July 2005 - 21:02.


#29 Skydiver

Skydiver

    Schwebonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1138 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Spreeathen

Geschrieben 03 July 2005 - 22:44

Bis zum Ende des zweiten Teiles gefallen mir Stil und Handlung. Eine „Reise“ in die Hölle so zu sagen… Mit den verschiedenen „Zwischenräumen“ weiß ich bislang nichts anzufangen. Nur… das Elementare an der Hölle kommt nicht richtig rüber. Krispin ist ein Beobachter. Die Leiden der Verdammten sieht er als Beobachter. Seine eigenen Leiden stehen dazu in keinem Verhältnis. Ich denke, nur ein Tag als lebende Fackel würde Ihm schon ein besseres Bild der bestehenden Verhältnisse vermitteln. Aber was soll das alles bringen?? Wozu diese Reise durch die Hölle?? Es hilft nichts – muss ich wohl weiter lesen. Bei dem makabren Humor ist das auch eine „süße“ Qual :D Ps. Was mir wirklich auf den Keks geht, sind die ständigen Verweise auf Michael Marraks Web Seite usw.. Müssen wir denn hier wirklich erst ausführliche Recherchen durchführen um uns zu einem Punkt äußern zu dürfen? Bei den paar Figuren die an dieser Lesung teilnehmen darf doch sicher mal was erklärt werden was an anderer Stelle schon mal besprochen wurde. Oder? :D

--------------------------------------------------------
It's all fun and game until someone loses an eye

  • (Buch) gerade am lesen:Die Medusa-Chroniken
  • (Buch) als nächstes geplant:Amalthea

#30 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 04 July 2005 - 06:45

Die Frage, die sich mir stellt - ich bin in der Mitte des III. Abschnitt - ist, ob wir wirklich dreit Thread brauchen. Die Geschichte bietet derzeit nicht viel um was dazu zu schreiben. Der Held durchwandet die Höllen und die Geschichte lebt derzeit von Beschreibungen.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0