Zum Inhalt wechseln


Foto

Oil-Peak- Energiekrise ?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
63 Antworten in diesem Thema

#31 pirandot

pirandot

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 820 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schalksmühle

Geschrieben 27 May 2008 - 15:12

Tja, offensichtlich wären eine (friedliche) Verringerung der Weltbevölkerung und eine deutliche Reduktion des Energie- und Resourcenverbrauchs die mit weitem Abstand wirksamsten Mittel gegen den Klimawandel. Nur – wer will das schon … :P
An schlechten Tagen, wenn es regnet, glaubst du, du hättest Magengeschwüre. Nur an schönen Tagen, wenn die Sonne scheint, da denkst du, du hättest Krebs. (Die MAD-Fibel des Lebens)
You, especially, I like. Passionate, sincere… …goofball. (Three to Tango)

#32 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 27 May 2008 - 15:20

Was - ganz ohne Konjunktiv? Wie ich doch die ganzen "sicheren" Schreckensszenarien Leid bin! Immerhin führt dieser Bericht ja (noch) nicht die Ölknappheit auf den Klimawandel zurück, und dafür bin ich schon mal ein klein wenig dankbar; allerdings verspekuliert er sich mal eben um 12 Jahre was die Erhöhung der Ölpreise angeht - die haben wir nämlich schon jetzt.

Was mir bezüglich der Ölknappheit oben und in den Medien eher fehlt, ist die mir immer wahrscheinlicher werdende Entwicklung, dass Atomkraft demnächst wieder mega-in sein wird. (Außer im Anfangspost. - Auch um Folgen des angeblichen Klimawandels zu begrenzen...) Was haben wir mal dagegen gekämpft! Aber von effektiven Sparmaßnahmen in der westlichen Welt, oder auch nur dem allgemeinen gesellschaftlichen Willen, den Energiebedarf zu senken, sind wir wohl noch zu weit entfernt.


Ich seh schon. Nachdem's im Klimawandel-Thread nicht geklappt hat, wird nun hier outgesorced (oder geoutsorced) ...

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#33 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4731 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 27 May 2008 - 15:42

Vielleicht ist die Klimaerwärmung ja auch der evolutionäre Auftrag unserer Spezies. Zwecks Vermeidung von evolutionshemmenden Eiszeiten.

So wie es der Auftrag der ersten Pflanzenzellen im Meer war, das Zellgift Sauerstoff in die Atmosphäre zu pusten und die Methan-Atmosphäre der frühen Erde in eine Stickstoff-Sauerstoff-Atmosphäre umzuwandeln. Ohne diesen Klimawandel sähen wir heute ziemlich alt aus.

Gruß
Ralf

Bearbeitet von ShockWaveRider, 27 May 2008 - 15:43.

Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:D. Lessing "Die sentimentalen Agenten im Reich Volyen"
  • (Buch) als nächstes geplant:D. Lessing "Anweisung für einen Abstieg zur Hölle"

#34 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 27 May 2008 - 15:45

Vielleicht ist die Klimaerwärmung ja auch der evolutionäre Auftrag unserer Spezies. Zwecks Vermeidung von evolutionshemmenden Eiszeiten.

So wie es der Auftrag der ersten Pflanzenzellen im Meer war, das Zellgift Sauerstoff in die Atmosphäre zu pusten und die Methan-Atmosphäre der frühen Erde in eine Stickstoff-Sauerstoff-Atmosphäre umzuwandeln. Ohne diesen Klimawandel sähen wir heute ziemlich alt aus.

Gruß
Ralf


"Evolutionärer Auftrag" ist eigentlich ein Widerspruch in sich selbst.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#35 mat-in

mat-in

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 27 Beiträge

Geschrieben 27 May 2008 - 15:45

Das ganze ist ja auch bald 6 Jahre alt, da kann man sich verschätzen. Der Ölpreis liegt ja auch (noch) nicht an der Knappheit sondern an Wirtschaftspekulationen und Kriesen. Und ja, da kommt was auf uns zu, ganz ohne Konjunktiv. Die Frage ist, wie und wie effektiv wir gegensteuern können. Ein durchbruch in der Energiewirtschaft (Beispielsweise ein funktionierender Zink-Wasserstoff Kreislauf) würde das ganze ja noch etwas dämpfen, ein Unglück ala Tchernobyl es deutlich beschleunigen... EDIT: Ja, sowas wie Aufträge gibt es da sicher nicht... und ich glaube es wird uns wenig helfen wenn in 200000 Jahren mal ne andere Spezies sagt "ja, und ohne diesen Klimawandel der die Menschen ausgerottet hat sähen wir heute alt aus". Sicher geht es für das Leben irgend wie weiter, aber ich interessiere mich da primär für meine eigene Spezies. Nennt's von mir aus egoistisch.

Bearbeitet von mat-in, 27 May 2008 - 15:47.


#36 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12773 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 27 May 2008 - 15:55

Ich seh schon. Nachdem's im Klimawandel-Thread nicht geklappt hat, wird nun hier outgesorced (oder geoutsorced) ...

(Vielen Dank für den Schmähton. Dabei hatte ich mich höflich zurück gehalten. Wenn's genehmer ist, streiche ich das "angeblich" raus. Aber zum Thema "predictive models" allgemein, und Energiekrise, werde ich schon meine Meinung vertreten. Danke.)

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-/Horror-Dialog im September...

I.: Nun, ich nehme mal nicht an, dass irgend jemand sich so eine Geschichte ausdenken könnte. Bei einer Sache liegen Sie allerdings schief. Mr.Winthrop hat Sie geschickt.

H.: Nein. Ich sagte Ihnen doch, er...

I.: Yeah, er sei tot. Bekam ich mit. Aber ich rede von seinem Geist. (Macht ihre Augen klein.) Ach? Sie sind zu schlau um an Geister zu glauben? Aber durchs Universum fliegen, das ist rational...

(Ältere Bewohnerin des fernen Planeten vs. akademisch verhinderter Astronomie-Kennerin, die den Planeten gerade aus Versehen besucht, grob übersetzt aus Lovecraft Country, HarperCollins Verlag, S. 195, by Ruff)

 


#37 Tarantoga

Tarantoga

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 389 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 July 2008 - 13:54

Da ist übrigens ein Punkt der mir bisher gar nicht so bewußt war. Die Ölkonzerne haben sehr langfristige Lieferverträge mit festen Preisen mit den Förderländern ausgehandelt. Die hohen Preise am Spotmarkt ( das ist der Preis über den ständig berichtet wird ) betreffen also gar nicht das Öl, aus dem unser Sprit gewonnen wird. Das Ganze ist also einfach Abzocke erster Güte. Ich bin dennoch verblüfft dass sich ein Preis von 1,60 Eur offenkundig am Markt durchsetzten läßt. Sicher steigen inzwischen viele Leute die es können auf die öffentlichen oder das Fahrrad um, aber das scheint die Gewinne der Konzere nicht so zu schmälern das sie die Preise senken müssten. Ich bin sehr gespannt wie weit die das treiben können. :rolleyes:

#38 mat-in

mat-in

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 27 Beiträge

Geschrieben 06 July 2008 - 09:10

Ich finde, das Erdöl bei weitem noch nicht teuer genug ist und mittelfristig viel teurer werden sollte, und das bevor die Reserven zu Ende sind. Mittelfristig, da wir etwas Zeit brauchen werden uns umzustellen. Öl ist viel zu Schade zum verbrennen in Heizkraftwerken oder Autos, man kann daraus medikamente, farbstoffe, kunststoffe... machen. Unsere gesamte zivilisation baut drauf auf und wenn ich mich entscheiden kann zwischen einem jahresvorrat Medikamente in einer unkaputtbaren Plastikdose oder einem Kanister Benzin wäre meine Wahl klar. EDIT: Ich gehöre zu den Leuten, die sich schon kein Auto mehr leisten können oder nur noch selten, wenn sie wirklich eines brauchen zum transportieren mal in das Auto von bekannten eine Benzinfüüllung sponsern. Wir brauchen dringend alternativen...also... die sind schon da, es verkauft sie nur noch keiner zu vernünftigen Preisen...

Bearbeitet von mat-in, 06 July 2008 - 09:11.


#39 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 06 August 2008 - 17:33

TV-Tipp

"Die Baku-Story"
http://www.mdr.de/tv...7000252056.html

"Wettlauf ums Öl"
http://www.arte.tv/d...,year=2008.html

#40 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12773 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 27 August 2008 - 23:22

Mal wieder eine Gegenmeinung gefällig? Hier im Ausland gibt's nur den IHT und darin stand letzten Freitag ein deeskalierender Leitartikel zum Thema Ölknappheit (allerdings auf Englisch).

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-/Horror-Dialog im September...

I.: Nun, ich nehme mal nicht an, dass irgend jemand sich so eine Geschichte ausdenken könnte. Bei einer Sache liegen Sie allerdings schief. Mr.Winthrop hat Sie geschickt.

H.: Nein. Ich sagte Ihnen doch, er...

I.: Yeah, er sei tot. Bekam ich mit. Aber ich rede von seinem Geist. (Macht ihre Augen klein.) Ach? Sie sind zu schlau um an Geister zu glauben? Aber durchs Universum fliegen, das ist rational...

(Ältere Bewohnerin des fernen Planeten vs. akademisch verhinderter Astronomie-Kennerin, die den Planeten gerade aus Versehen besucht, grob übersetzt aus Lovecraft Country, HarperCollins Verlag, S. 195, by Ruff)

 


#41 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 29 August 2008 - 02:54

TV-Tipp

"Abenteuer Forschung: Die Rohstoffkrise"
ZDF, 03.09.08, 22.15h

"Ein böses Erwachen - Der Ölcrash"
http://www.arte.tv/d...,year=2008.html

#42 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 09 September 2008 - 17:14

TV-Tipp

"Ein böses Erwachen - Der Ölcrash"
http://www.arte.tv/d...,year=2008.html

"Die dritte Erdölkrise"
http://www.arte.tv/d...,year=2008.html

#43 Araltrottel

Araltrottel

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 11 Beiträge

Geschrieben 23 September 2008 - 09:53

Schau ich hab Jahre lang an einer Tanke gearbeitet, und das ganze verfolgt. Solange es Firmen gibt die mit diversen Karten (Routex, Aralcard, DKV, usw.) zahlen wird der Preis meineserachtens ansteigen. Warum :huh: : Die Firmen die auf den Transport ihrer Güter auf Kraftstoff angewiesen sind um z.B. ihre LKW´s am Laufen zu halten, oder den Gabelstapler, um damit ihre Firma am laufen zu halten, solange wird der Preis ansteigen. Den Ölmultis ist es völlig egal ob die Privaten tanken oder nicht, denn die machen einen kleinen Prozentsatz ihres Umsatzes aus. Fahren weniger Private wird der Preis angehoben, denn die Firmen müssen ja notgezwungen Tanken. So wird der Verlust der kleinen Tanker ausgeglichen. Was wird denn heute privat noch getankt? 10€-20€ und auch nur dann wenn der Preis relativ klein ist. Die großen Tanken ihre Karren voll egal was die Suppe kostet. Warum auch nicht sie bekommen ja durch ihre Firma die MwST wieder zurück, und bei einer Tankfüllung von 600 Litern und mehr ist das ne ordentliche Summe die man spart. Außerdem kommt es das einige Tankstellenkonzerne bei großen Firmen die Tankkarten ordern, gleich von vornherein eine Preisminderung von 1-4cent geben. Und glaub mir das hat nix mit Ölreserven zu tun, in Deutschland ist in Lagern vorerst genügend vorhanden um ein paar Jahre Kraftstoff herzustellen. Der Preis wird meineserachtens von den Weltmächten bestimmt. Brauch der AMI Öl, weil er denkt er müsste seine "Reserven" mal wieder auffüllen, geht der Preis Weltweit in die Höhe. Und dann ist unser Staat noch der mind. 83 cent pro Liter kassiert, "nur an Steuern". Warum muss ich den Sprit erst mit einer Ökosteuer belasten und dann noch die MwSt????? :unsure: Und dann stecken die Konzerne noch mehr drinn da sie mehr oder weniger verhindern das alternative Kraftstoffe etc. auf den Markt kommen. Z.B. weiss ich das ein schlauer "Forscher" einen Motor aus Keramik erfunden hat der sehr sehr sparsam funktioniert und auch noch leichter ist als die üblichen Motoren. Wo ist das Ding??? Weggesperrt ganz tief in einen Berg, inklusive den Bauplänen, dem Erfinder hat man eine schöne Summe gezahlt, damit bloß keiner auf die Idee kommt sowas zu vermarkten. Mann könnte ja weniger Gewinn machen :thumb: Meiner Meinung nach sind da die "großen" drann verantwortlich das der Preis so hoch und in Zukunft noch höher gehandelt wird. Und es wird auch keine Änderung geben!!!!!! He, hört Euch doch mal unsere Politiker an. Z.B. unsere Bundeskanzlerrin appeliert an uns Bürger sich kleinere Sparsamere Autos zu kaufen oder mit der Bahn oder dem Fahrrad(von welcher Kohle bei den KFZ Preisen??) ( nun bei den Bahnpreisen gewinnen die ja auch noch) selber aber mit dem Privatjet von Berlin nach Bonn fliegen und sich Ihren "Dienstwagen" ( nen Audi A8, oder VW Phantom etc. 20Liter auf 100Km) nachfahten lassen, damit sie sicher in Bonn rumeiern kann. Und dann wieder das ganze Zurück. He warum kauft sich die Frau Merkel inklusive Gefolge nicht nen kleineren Karren, die haben ja die Kohle dafür. :thumb: Also von daher keine Panik unsere "Befehlshaber" wissen wie sie uns anpacken müssen und glaubts günstiger wirds nicht obwohl genug "Reserven" da sind.

#44 Yoscha

Yoscha

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 304 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bremen

Geschrieben 23 September 2008 - 11:15

Die Reserven gehen zur Neige und das seit Beginn der Ölförderung. Nur es gibt einen deutlichen Unterschie zwischen Reserven und Ressourcen. Einen Unterschied den entweder zu wenig Menschen kennen, oder der gerne ignoriert wird. Reserven sind bekannte, wirtschaftlich förderbare Ressourcen. Ressourcen sind alles, bekannt oder unbekannt, förderbar oder nicht förderbar, rentabel oder unrentabel. Was zwangsweise immer wieder passiert, Ressourcen werden zu Reserven, sei es durch Exploration neuer Lagerstätten (unbekannt->bekannt), technische Innovation (nicht förderbar->förderbar) oder einfach nur den Marktpreis (unrentabel->rentabel). Hier liegt auch der Knackpunkt bei Voraussagen über zukünftige Entwicklungen in der Rohstofförderung (nicht nur beim Öl, sondern auch bei Erzen, Industriemineralen,...). Man kann die Gesamtmenge an Ressourcen per definition nur abschätzen (wie sollte man sonst unbekannte Lagerstätten berücksichtigen). Man kann zwar anhand geologischer Grundlagenforschung einen sinnigen Rahmen für diese unbekannten Lagerstätten einplanen, wird also nicht völlig daneben liegen, aber eine Unsicherheut bleibt. Technische Innovation ist auch schwierig vorherzusehen. Wer weiß, vielleicht gibt es irgendwann Nanoroboterhorden, denen es gelingt den letzten Tropfen Öl aus der kleinsten Pore eines Ölschiefers zu pumpem, aber damit rechnen kann man nicht. Und die Preisentwicklung kennt denke ich mal jeder hier halbwegs. Seitdem der Ölpreis genug gestiegen ist, hat Kanada praktisch über Nacht die zweitgrößten Ölreserven der Welt. Alles dank der kanadischen Teersande, die über Jahrzehnte hinweg trotz ihrer Massen völlig unrentabel waren. Sollte der Ölpreis allerdings plötzlich fallen (sei es wegen sensationeller Funde in der Antarktis, der Serienproduktion nicht ölabhängiger Motoren) kann diese Reserve praktisch über Nacht wieder verschwinden. Und bei der Unterscheidung von Reserven und Ressourcen liegt das Dilemma an der ganzen Geschichte. Reserven kennen wir, aber der Wert ist wie im Fall von Kanada zu sehen, eigentlich keine solide Basis um irgendwelche Aussgen treffen zu können. Ressourcen sind nach geologischem Wissen noch reichlich vorhanden, allerdings lässt sich dait auch keine Aussage treffen, weil einerseits die genaue Höhe der Ressourcen per definitionem nie genau feststellbar sein wird und wir andererseits auch nie ganz sicher sagen können, wie viel dieser Ressourcen je als Reserve eingestuft werden kann. Eigentlich kann man das Fördermaximum also nur rückblickend erkennen, wenn es schon vorüber ist.
Willkommen am Teufelsmeer.
Eine nicht ganz ernsthafte Zukunftsvision.
Coming Soon.

#45 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12773 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 23 September 2008 - 19:51

{Wer den "evolutionären" Dialog zwischen Taurendil & simifilm hier vermisst - ich habe ihn in einen passenderen Thread umgezogen: Der 1. von 7 verschobenen Posts fängt dort an. Bitte Nicht-Öliges auch dort weiter diskutieren... :thumb:}

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 23 September 2008 - 19:52.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-/Horror-Dialog im September...

I.: Nun, ich nehme mal nicht an, dass irgend jemand sich so eine Geschichte ausdenken könnte. Bei einer Sache liegen Sie allerdings schief. Mr.Winthrop hat Sie geschickt.

H.: Nein. Ich sagte Ihnen doch, er...

I.: Yeah, er sei tot. Bekam ich mit. Aber ich rede von seinem Geist. (Macht ihre Augen klein.) Ach? Sie sind zu schlau um an Geister zu glauben? Aber durchs Universum fliegen, das ist rational...

(Ältere Bewohnerin des fernen Planeten vs. akademisch verhinderter Astronomie-Kennerin, die den Planeten gerade aus Versehen besucht, grob übersetzt aus Lovecraft Country, HarperCollins Verlag, S. 195, by Ruff)

 


#46 Taurendil

Taurendil

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 24 September 2008 - 12:35

{Wer den "evolutionären" Dialog zwischen Taurendil & simifilm hier vermisst - ich habe ihn in einen passenderen Thread umgezogen: Der 1. von 7 verschobenen Posts fängt dort an. Bitte Nicht-Öliges auch dort weiter diskutieren... http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/cool.png}



Danke! :ufo:
So, if you detonate...
In nine seconds....
...you could be doing so on the basis of false data.
I have no proof it was false data.
You have no proof it was correct data!
I must think on this further.

#47 Tarantoga

Tarantoga

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 389 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 January 2009 - 15:06

Laut verschiedener Quellen hat der aktuelle Gasstreit mit der Ukraine Rußland bisher über eine halbe Milliarde Euro gekostet.
Es scheint, als wären die politischen Gründe dafür nur vorgeschoben, es werden Vermutungen laut, das Rußland ganz einfach nicht mehr genügend Erdgas liefern kann.

#48 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 16 November 2009 - 15:02

Seitdem der Ölpreis genug gestiegen ist, hat Kanada praktisch über Nacht die zweitgrößten Ölreserven der Welt. Alles dank der kanadischen Teersande, die über Jahrzehnte hinweg trotz ihrer Massen völlig unrentabel waren.


TV-Tipp

"Ölsand - Der dreckige Reichtum Kanadas"
http://www.3sat.de/d...t....html&cx=10

"Anleitung zur Katastrophe - Ein Jahr auf Öl-Diät"
http://www.arte.tv/d...,year=2009.html

"Petropolis"
http://www.arte.tv/d...,year=2009.html

Bearbeitet von Jorge, 16 November 2009 - 15:04.


#49 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 27 November 2010 - 22:46

TV-Tipp

"Gipfel der Ölförderung"
http://www.arte.tv/d...,year=2010.html

#50 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 21 October 2013 - 16:35

TV-Tipp

"Vorstoß zu den letzten Reserven - Das Ende des Öl-Zeitalters?"
http://www.zdf.de/Abenteuer-Forschung/Vorstoß-zu-den-letzten-Reseven-30185590.html

Bearbeitet von Jorge, 21 October 2013 - 16:35.


#51 Ming der Grausame

Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8961 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 21 October 2013 - 18:06

Peak-Oil ist abgesagt: Weltenergierat verlegt zum 40. Jahrestag der Ölkrise den Zeitpunkt, ab dem die Ölreserven schrumpfen, in eine ferne Zukunft
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Andreas Brandhorst - Das Schiff
  • (Buch) als nächstes geplant:Andreas Brandhorst - Diamant
  • • (Buch) Neuerwerbung: Maren Urner - Schluss mit dem täglichen Weltuntergang: Wie wir uns gegen die digitale Vermüllung unserer Gehirne wehren
  • • (Film) gerade gesehen: Jupiter Ascending
  • • (Film) als nächstes geplant: London Has Fallen
  • • (Film) Neuerwerbung: Gunpowder - Hinter jeder Verschwörung steht ein Genie

#52 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 28 January 2014 - 19:18

TV-Tipp

"Big Men - Die Ölbarone von Afrika""
http://www.arte.tv/g...rone-von-afrika

#53 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 28 January 2014 - 19:40

Ein ganz hervorragender Film, den ich wärmstens empfehlen kann. Hat allerdings nicht Peak Oil zum Thema, sondern die Rohstoffförderung in der dritten Welt. Aber hochinteressant und filmisch superb.

(null)

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#54 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 28 March 2014 - 20:57

Seitdem der Ölpreis genug gestiegen ist, hat Kanada praktisch über Nacht die zweitgrößten Ölreserven der Welt. Alles dank der kanadischen Teersande, die über Jahrzehnte hinweg trotz ihrer Massen völlig unrentabel waren.


TV-Tipp

"Kanada - Das Geschäft mit dem Öl aus Sand"
http://www.arte.tv/g.../arte-reportage

#55 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5076 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 25 November 2014 - 10:11

Aktuelles zum Thema Öl:

http://www.handelsbl...l/11023652.html

 

Mal sehen ob der Ölüberschuss ein Zwischenhoch ist oder ob wir noch lange im Ölzeitalter leben. Aktuell sind die Ampeln ja nicht auf Energiesparen sondern Energieerzeugungsüberschuss gestellt.



#56 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2156 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 25 November 2014 - 19:27

Das Öl läuft aus anderen Dimensionen nach.
Also keine Sorge das reicht ewig.
 


  • (Buch) gerade am lesen:Biom Alpha 1-3

#57 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5076 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 25 November 2014 - 19:33

Das Öl läuft aus anderen Dimensionen nach.
Also keine Sorge das reicht ewig.


Du meinst deswegen heißt es auch Schwarzes Loch?

#58 jeamy

jeamy

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 295 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 November 2014 - 20:50

Ach, mittlerweile glaube ich nicht mehr daran, dass uns irgendwann mal das Öl ausgehen wird. Gut, das Öl in den diversen Lagerstätten höchstwahrscehinlich, aber nicht das synthetisch hergestellte; und damit meine ich nicht diesen Pseudo-Biosprit, mit dem man jetzt zwangsbeglückt wird.

Ich denke, Craig Venter und Freunde werdens irgendwie richten. Einzeller, die nicht nur Sprit herstellen, sondern auch Wasser reinigen, Impfstoffe  produzierenn u.s.w.
http://www.syntheticgenomics.com/


Bearbeitet von jeamy, 25 November 2014 - 20:57.

mostly harmless
jeamy

cropped-ws13-e1318926262753.jpg
»Das Leben ist das Resultat einer unvollkommenen Natur.«

Die Traumvektor Tetralogie ist kein Science-Fiction-Roman
»Morgen seid ihr alle tot. Denn sie kommen!«
Monsterseelen


#59 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 06 December 2014 - 20:34

Mal sehen ob der Ölüberschuss ein Zwischenhoch ist oder ob wir noch lange im Ölzeitalter leben.

 

Sachbuchtipp

 

Neukirchen / Ries

"Die Welt der Rohstoffe"

http://www.springer....8-3-642-37738-9


Bearbeitet von Jorge, 06 December 2014 - 20:35.


#60 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 02 January 2015 - 02:21

Die Reserven gehen zur Neige und das seit Beginn der Ölförderung.
Nur es gibt einen deutlichen Unterschie zwischen Reserven und Ressourcen. Einen Unterschied den entweder zu wenig Menschen kennen, oder der gerne ignoriert wird.
Reserven sind bekannte, wirtschaftlich förderbare Ressourcen. Ressourcen sind alles, bekannt oder unbekannt, förderbar oder nicht förderbar, rentabel oder unrentabel.

Was zwangsweise immer wieder passiert, Ressourcen werden zu Reserven, sei es durch Exploration neuer Lagerstätten (unbekannt->bekannt), technische Innovation (nicht förderbar->förderbar) oder einfach nur den Marktpreis (unrentabel->rentabel).
Hier liegt auch der Knackpunkt bei Voraussagen über zukünftige Entwicklungen in der Rohstofförderung (nicht nur beim Öl, sondern auch bei Erzen, Industriemineralen,...). Man kann die Gesamtmenge an Ressourcen per definition nur abschätzen (wie sollte man sonst unbekannte Lagerstätten berücksichtigen). Man kann zwar anhand geologischer Grundlagenforschung einen sinnigen Rahmen für diese unbekannten Lagerstätten einplanen, wird also nicht völlig daneben liegen, aber eine Unsicherheit bleibt.
 

 

TV-Tipp

Das letzte Eldorado




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0