Zum Inhalt wechseln


Foto

Endzeit


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
25 Antworten in diesem Thema

#1 Doc.Gonzo

Doc.Gonzo

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 3 Beiträge

Geschrieben 24 April 2006 - 02:32

Hallo erstmal, ich bin neu hier und schreibe hiermit meinen ersten Thread! Also erstmal ein freundliches "Hallo" in die Runde...:cheers: Und noch ein Lob: Ein schönes Board habt ihr hier! ;) Doch nun zu meiner Frage: Wie man dem Threadnamen schon entnehmen kann bin ich (schon länger) auf der Suche nach Romanen mit Endzeithintergrund im weiteren Sinne... Leider habe ich erst recht wenige solcher Romane finden können und bei fast allen ist es bereits lange Zeit her sodas ich mich nicht einmal mehr an die Titel der selben erinnere... Die Nachfrage in mehrern Buchhandlungen nach "Endzeit-Romanen" brachte mir nur verständnisslose Blicke ein... :huh: Somit seid ihr also meine letzte Hoffnung :confused: : Ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar gute Bücher dieser Art empfehlen könntet, wo bei ich die folgende Form der Übersichtlichkeit halber bevorzugen würde: Titel - Autor - "Mini-Inhaltsangabe" Natürlich nur wenn es euch keine allzugrossen Umstände macht... Leider gibt es keine Buchtitel welche ich euch als Beispiel nennen könnte... Allerdings hätte ich ein paar Filme und Computerspiele: Mad Max 1-3(Film), Soylent Green(Film), The Day After(Film), Fallout 1-2(PC), Burntime(PC)... Des weiteren erinnere ich mich an ein Buch in dem die Menschheit fast vollständig durch eine Krankheit ausgerottet wurde ein Überlebender sammelt die restlichen Menschen um sich und baut eine neue Gesellschaft auf - wenn ich mich recht erinnere endet es mit seinem Tod durch Altersschwäche wobei er noch den Nachwuchs beim Training mit Pfeil und Bogen beobachtet selbiges hat er ihnen früher beigebracht und somit Wissen aus der Vergangenheit konserviert... Ach ja, und "Lobgesang auf Leibowitz" ging streckenweise auch in die Richtung... Ich danke euch schonmal recht herzlich für eure Hilfe! Grüsse, Doc. Gonzo

#2 zaster

zaster

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 4 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 April 2006 - 05:14

Da bist du nicht der erste:

http://www.scifinet.....php/t2998.html

mir fallen dazu außerdem noch ein:

Die Enkel der Raketenbauer, Georg Zauner

Das Zeitalter der Verschwendung ist vorüber. Die Bewohner Europas im 3. Jahrtausend, die Enkel der stolzen Raketenbauer des ausgehenden 2. Jahrtausends, leben von den kärglichen Resten, die ihnen das Industriezeitalter und seine furchtbaren Auseinandersetzungen um die letzten Rohstoffe übrig gelassen haben. Dies ist eine Sammlung von Dokumenten und Aufzeichnungen, die in Bajuvien etwa zwischen 2750 und 2800 entstanden. Es sind vor allem Tagebucheintragungen des Mönchsbruders Friedel im Kloster MUNIC, das inmitten eines riesigen Trümmerfeldes an dem Flusse Isar liegt


Untergang der Stadt Passau, Carl Amery

Ein Teil (der Männer, die die Seuche überlebt haben) versuchen - wie der "Scheff" von Passau, die Rosenheimer oder die Ungarn - auf ganz unterschiedliche Weise, sich den Umständen anzupassen und zu überleben. Und als Kaplan Egid seine Chronik "Die Großtaten durch das Volk der Rosmer" beginnt, und vom Jahre 131 Post pestilenziam (das ist Anno Domini 2112) berichtet, zeigt sich, dass die Geschichte der Menschheit bereits wieder in vollem Gang ist.


sowie die romane von eva marbach:

http://survival.4u.org/romane.htm

literarisch vielleicht nicht sehr anspruchsvoll, aber sehr informativ, gut recherchiert und gratis online zu lesen. die besten fand ich "EMP" und den ersten Peak-Oil-roman.

gruß, knete

#3 Gevo

Gevo

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge

Geschrieben 24 April 2006 - 17:48

Das gesuchte Buch, in dem ein alter Mann am Schluss den jungen Leuten zusieht, ist: George R. Stewart Leben ohne Ende (1982) (D) (SF) Nachdruck (Ersterscheinungsjahr: 1952) Earth abides (1949) (E) Uebersetzer: Ernst Sander Heyne BSF, 10: 1. Aufl. (TB) 415 S. Preis: 7,80 DM Titelbild: Ulf Herholz George R. Stewart Leben ohne Ende (1966) (D) (SF) Nachdruck (Ersterscheinungsjahr: 1952) Earth Abides (1949) (E) Uebersetzer: Ernst Sander Heyne SF & F, 3071: 1. Aufl. (TB) 319 S. Gevo PS: Dein Name "Doc.Gonzo" ist vielleicht etwas gewagt, wenn ich an "Doc Gonzos hochwohllöblichen Lesezirkel" denke, das Underground-Board für E-Books. Vielleicht solltest Du Dir doch einen anderen zulegen.

#4 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 24 April 2006 - 20:45

Fernsehtipp: Themenabend "Apokalypse - Wenn die Stunde schlägt" auf arte am 07.05.06 ab 20.40h. Beiträge: "Kampf der Welten" USA 1953 - Marsianer machen -frei nach H.G. Wells- unsere schöne Erde platt. "Offenbarung und Weltuntergang" F 2004 - Dokumentation über Untergangsszenarien. "The War Game"(Kriegsspiel) GB 1966 - Grimmige, fiktive Nachrichtendokumentation über den Nuklearschlag und das "Leben" danach; vielfach ausgezeichnet(u.a. Oscar und BAFTA Film Award) Lief schon sehr lange nicht mehr im TV, als SF-Interessierter sollte man ihn darum nicht verpassen.

#5 Doc.Gonzo

Doc.Gonzo

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 3 Beiträge

Geschrieben 27 April 2006 - 02:43

Vielen Dank für die raschen und hilfreichen Antworten!
Gern noch mehr wenn es euch möglich ist!

"Leben ohne Ende"
Genau das war übrigens das Buch! Danke dafür" :fun:
Ich hab schon seid Jahren darüber nachgedacht wie es hiess, und nun wo du den Titel nanntest fiel mir alles wieder ein - Das Gedächtniss ist schon eine irrsinnige Kiste...

PS: Dein Name "Doc.Gonzo" ist vielleicht etwas gewagt, wenn ich an "Doc Gonzos hochwohllöblichen Lesezirkel" denke, das Underground-Board für E-Books. Vielleicht solltest Du Dir doch einen anderen zulegen.

Beitrag anzeigen


Nun in diesem Fall allerdings muss ich dir widersprechen, den der "Name" Doctor Gonzo ist mitnichten auf diesen Lesezirkel zurückzuführen (welchen ich bisher nicht einmal kannte) und steht auch sonst in keinerlei Verbindung mit selbigem...

Vielmehr bezieht er sich auf die Ursprüngliche Quelle dieses Names...
Falls dir der Name "Hunter Stockton Thompson" ein Begriff ist, erkennst du möglicherweise, dass der "Lesezirkel-Mensch" sich ebenfalls bei erstgenanntem "bedient" hat - und somit die Quelle unseres Pseudonyms unsere einzige Gemeinsamkeit ist.
Ich sehe daher keinerlei Veranlassung meinen Namen zu überdenken oder gar zu ändern wie du sicher verstehen wirst...

Grüsse,
Doktor Gonzo.

PS:
Kurze Info noch zum Namen Doc.Gonzo:
Taucht auf als Begleiter und "Anwalt"von Thompsons "Alter Ego" Raoul Duke, in seinem Buch "Fear and Loathing in Las Vegas".
Hunter S. Thompson gelingt mit diesem Werk welches zunächts als Fortsetzungsgeschichte im RollingStoneMagazin erscheint der Durchbruch als einer der Hauptvertreter des "New Journalism" sowie als "Erfinder" des "Gonzo-Journalismus".
Illustriert wird die Geschichte welche kurz darauf auch als Roman veröffentlicht wird vom Künstler Ralph Steadman welcher seine Kunst als "Gonzo-Art" bezeichnet.
Die Figur des Doctor Gonzos basiert auf dem amerikanischen (mitmexikanischen Wurzeln) Bürgerrechtsanwalt Oscar "Zeta" Acosta...

Alles Weitere über "Fear and Loathing...", "Hunter S. Thompson", "Doctor Gonzo" und Raoul Duke kannst du ja mal bei Wikipedia oder Google recherchieren...

#6 Gevo

Gevo

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge

Geschrieben 27 April 2006 - 17:35

Das alles ist mir bekannt. Daher hat auch DER doc.gonzo seinen Nick. Ich wollte Dir nur den Tip geben, dass dieser Nickname schon seit Jahren sehr prominent besetzt ist. Gevo

#7 Doc.Gonzo

Doc.Gonzo

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 3 Beiträge

Geschrieben 27 April 2006 - 18:52

Das alles ist mir bekannt. Daher hat auch DER doc.gonzo seinen Nick. Ich wollte Dir nur den Tip geben, dass dieser Nickname schon seit Jahren sehr prominent besetzt ist.

Gevo

Beitrag anzeigen


Nun ja, "sehr prominent besetzt" ist wohl eher relativ...
Ein "Underground-Board für E-Books" ist für mich nicht gerade der Olymp der Bekanntheit...

Da kann ich nur entgegnen, dass in anderen Ecken des Internets mein"Doc.Gonzo" seit Jahr und Tag einen recht bekannten Klang manifestiert.

Ganz davon abgesehen, dass ich diesen Namen schon in so ziemlich jeder westlichen Hauptstadt Europas gesprayt habe als das "Intenet" in Deutschland noch eine kleine, elitäre und familiäre Spielwiese für sehr wenige von uns war...und an einen Doc.Gonzo kann ich mich aus dieser Zeit eigentlich nicht erinnern...jedenfalls keinen deutschen Ebook-Heini - Ebooks im heutigen Sinne gab es da auch noch gar nicht....

Also, ich bleib bei meinem Nick, wohlwissend das ich bei weitem nicht der einzige bin welcher ihn weltweit nutzt...was im übrigen etwas ist was mir durchaus zupass kommt.

Grüsse,
Doc.G

PS:
Dein frommer Wunsch mir einen Rat zu geben oder wie auch immer du es nennen willst in allen Ehren, aber es ist wohl eher unangebracht wenn du dich zum Anwalt eines anderen machst.
Sollte der ANDERE "Doc." ein Problem mit mir odere meinem Namen haben so kann ER gern mit MIR darüber reden.
Zwischen uns sehe ich die Diskussion damit als beendet an.

Bearbeitet von Doc.Gonzo, 27 April 2006 - 19:01.


#8 rockmysoul67

rockmysoul67

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2008 Beiträge

Geschrieben 28 April 2006 - 17:26

Die Endzeitromane sind natürlich die "Left Behind"-Serie. Auf Deutsch: Finale. Ich habe schon mal drin gelesen, und sie sind gut geschrieben. Auch die Verfilmungen sind sehr spannend (den dritten Teil habe ich noch nicht gesehen). Endzeit pur, allerdings ist die Serie wohl nicht, was du suchst, denn die Bücher sind kein SF, sondern halt sehr radikal-christlich. Hier der Wikipedia-Link.

Stephen King hat "The Stand" (Das letzte Gefecht) geschrieben, sozusagen sein Endzeitroman. Das Buch wird oft gelobt - ich selbst kenne es noch nicht. Es ist wohl auch keine reine SF.

Ein echter SF-Roman mit dem Hauptthema Endzeit fällt mir gar ein, aber es sollte doch viele Erzählungen geben, nachdem die Sonne stirbt oder ein Asteroide auf die Erde fällt oder eine Seuche die Menschheit dahinrafft, usw.

Einer meiner Lieblingskurzgeschichten ist "George and the Comet" von Stephen Baxter: Eine positive Sicht über die Zeit nach der Endzeit. In diesem Buch gibt es eine deutsche Übersetzung. Da gibt es noch den Roman "Evolution" von Baxter (auch im Lesezirkel besprochen); in einem Kapitel wird das Ende der letzten Menschen beschrieben.

#9 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 April 2006 - 12:52

@rockmysoul67

Wenn dir die Left Behind Reihe gefallen hat, solltest du es auch mal mit dem Buch von Carol Balizet Die sieben letzten Jahre versuchen. Gleiches Thema, nur ein Buch und damit sehr viel komprimierter. Es hat mir auf jeden Fall besser gefallen als die doch arg in die Länge gezogene Finale Reihe von LaHaye und Jenkins. Eine sehr gute Alternative!

#10 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 30 April 2006 - 16:08

http://www.sf-fan.de...p?t=844&start=0
http://www.scifinet....topic=2998&st=0
http://www.scifinet....?showtopic=3378

POSTATOMAR

Stuart Gordon
"Messias der Mutanten"(One-Eye)
"Gesang der Mutanten"(Two-Eyes)
"Traum der Mutanten"(Three Eyes)

Piers Anthony
"Das Erbe der Titanen"(SOS The Rope)
"Die Kinder der Titanen"(Var The Stick)
"Der Sturz der Titanen"(Neq The Sword)
zusammen in einem Band als
"Zeit der Kämpfer"(Battle Circle)

Edmund Cooper
"Der Wolkengänger"(The Cloud Walker)

Zach Hughes
"Killervögel"(Killbird)

Victor Kelleher
"Das Tier des Himmels"(The Beast of Heaven)

Keith Roberts
"Drachenpiloten"(Kiteworld)

Lester del Rey
"Das elfte Gebot"(The Eleventh Commandment)

Nevil Shute
"Das letzte Ufer"(On the Beach)

Samuel R. Delaney
"Die Juwelen von Aptor"(The Jewels of Aptor)

Richard Cowper
"Welt ohne Sonne"(Kuldesak)

Philip Jose Farmer
"Der Mondkrieg"(Tongues of the Moon)

James Blish
"Der Hexenmeister"(Black Easter)
"Der Tag nach dem jüngsten Gericht"(The Day after Judgment)
zusätzlich zum nuklearen Schlagabtausch findet in dieser schwarzhumorigen Groteske auch noch das biblische Armaggedon statt, mit der Folge, das die Höllenstadt DIS im Tal des Todes auftaucht und sich die verbliebenen Teile der US-Armee mit Satans Heerscharen auseinandersetzen müssen...

Sven Holm
"Termush, Atlantikküste"(Termush, Atlanterhauskysten)

Alfred Coppel
"Nach der Stunde Null"(Dark December)

A.E. van Vogt
"Das Atom-Imperium"(Empire of the Atom)

Ein echter SF-Roman mit dem Hauptthema Endzeit fällt mir gar ein, aber es sollte doch viele Erzählungen geben, nachdem die Sonne stirbt oder ein Asteroide auf die Erde fällt oder eine Seuche die Menschheit dahinrafft, usw.


DIE STERBENDE ERDE

Felix Aderca
"Die Unterwasserstädte"(Orasele Scufundate)

Robert Chilson
"Wo die letzten Menschen hausen"(As the Curtain falls)

Brian W. Aldiss
"Am Vorabend der Ewigkeit"(The Long Afternoon of Earth)

A.A. Attanasio
"Radix"(Radix)

William Hope Hodgson
"Das Nachtland"(Nightland)

Philip Jose Farmer
"Dunkel ist die Sonne"(Dark is the Sun)

James Blish
"Zeit der Vögel"(Midsummer Century)

Henry Kuttner/C.L. Moore
"Der Brunnen der Unsterblichkeit"(Earth`s Last Citadell)

Michael Moorcock
"Die Küsten des Todes"(The Shores of Death)

Clifford D. Simak
"Die letzte Idylle"(A Choice of Gods)

Michael Coney
"Das letzte Raumschiff"(The Ultimate Jungle)

Greg Egan
"Diaspora"(Diaspora)

Iain Banks
"Förchtbar Maschien"(Feersum Endjinn)

Gordon Eklund
"Dämmerfluß"(The Twilight River)

M. John Harrison
"Die Pastell-Stadt"(The Pastel City)
"Das Rauschen dunkler Schwingen"(A Storm of Wings)
"Die Götter der Pastell-Stadt"(In Viriconium/The Floating Gods)

Brian M. Stableford
"Der blinde Wurm"(The Blind Worm)

Die letzten drei Autoren sind in Fantasyreihen erschienen, die Bücher spielen aber auf einer Erde der fernen Zukunft mit Relikten der längst verschwundenen technischen Vergangenheit.


AUFSTIEG UND UNTERGANG DER MENSCHHEIT

Alfred Döblin
"Berge, Meere und Giganten"

Olaf Stapleton
"Die letzten und die ersten Menschen"(Last and First Men)

Clifford D. Simak
"Als es noch Menschen gab"(City)

Brian M. Stableford
"Zeitsprünge"(The Walking Shadow)

Stephen Baxter
"Evolution"(Evolution)


NACH DEM EINSCHLAG EINES HIMMELSKÖRPERS

Jack Williamson
"Die Endzeit-Ingenieure"(Terraforming Earth)
mit Frederik Pohl
"Lands End"(Lands End)

Robert Silverberg
"Am Ende des Winters"(At Winters End)
"Der neue Frühling"(The New Springtime)


DAS ENDE DER ZEIT
(katastrophale Vermischung von Vergangenheit/Gegenwart/Zukunft)

durch den Untergang des Universums
Gordon R. Dickson
"Sturm der Zeit"(Time Storm)

durch ein fehlgeschlagenes Experiment
Gheorge Sasarman
"Die Enklaven der Zeit"(2000)


NACH DEM ÖKOLOGISCHEN KOLLAPS

Philip Wylie
"Planet im Todeskampf"(The End of the Dream)

Robert Silverberg
"Ein glücklicher Tag im Jahr 2381"(The World Inside)

Kate Wilhelm
"Hier sangen früher Vögel"(Where Late the Sweet Birds sang)
"Wacholderzeit"(Juniper Time)

Michael Bishop
"Die Jahre in den Katakomben"(Catacomb Years)

Bob Shaw
"Die grünen Inseln"(Shadow of Heaven)

Howard Berk
"Das Zeichen der Lemminge"(The Sun grows cold)

T.J. Bass
"Die Ameisenkultur"(Half Past Human)
"Der Gott-Wal"(The Godwhale)

James Blish/Norman L. Knight
"Tausend Milliarden glückliche Menschen"(A Torrent of Faces)

Hal Clement
"In der Stickstoff-Klemme"(The Nitrogen Fix)

John Brunner
"Morgenwelt"(Stand on Zanzibar)
"Schafe blicken auf"(The Sheep look up)

Brian W. Aldiss
"Aufstand der Alten"(Greybeard)

Zach Hughes
"Mücken gibt es überall"(The St. Francis Effect)

Roberto Vacca
"Der Tod der Megalopolis"(La Morte di Megalopoli)

Robert Silverberg
"Der heiße Himmel um Mitternacht"(Hot Sky at Midnight)

Paul Theroux
"O-Zone"(O-Zone)

Peter Tate
"Das verplante Paradies"(The Thinking Seat)


KLIMAKATASTROPHE

Arnold Federbush
"Eis!"(Ice!)

Michael Moorcock
"Eiszeit 4000"(The Ice Schooner)

J.G. Ballard
"Die Dürre"(The Drought)
"Karneval der Aligatoren"(The Drowned World)

John Barnes
"Die Mutter aller Stürme"(Mother of Storms)

N. Lee Wood
"Faradays Waisen"(Faradays Orphans)
Umkehr des Erdmagnetfeldes


SEUCHEN

Chelsea Quinn Yabro
"Der vierte apokalyptische Reiter"(Time of the fourth Horseman)

Geoff Ryman
"Ein Garten für Kinder"(The Child Garden)


ENDZEIT DURCH AUSSER KONTROLLE GERATENE MENSCHLICHE ENTWICKLUNGEN

J.T. McIntosh
"Die Überlebenden"(The Fittest)
Labortiere mit künstlicher Intelligenz

Ward Moore
"Es grünt so grün"(Greener than you think)
Ein Gras, das wächst...und wächst...und wächst...

Greg Bear
"Blutmusik"(Blood Music)
Intelligente Nanokörperchen

David Brin
"Erde"(Earth)
Ein künstliches schwarzes Loch entweicht ins Zentrum der Erde.


BÜRGERKRIEG

Christopher Priest
"Schwarze Explosion"(Fugue for a Darkening Island)

John Seymor
"Die Lerchen singen so schön"(The Larks they sang so melodious)

Bearbeitet von Jorge, 07 July 2006 - 17:08.


#11 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 01 May 2006 - 14:32

Das ist zwar irgendwo schamlose Eigenwerbung, aber die Roman-Reihe GENOTYPE fällt nach landläufiger Definition auch unter "Endzeit". :D
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#12 Werner

Werner

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 364 Beiträge
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 20 May 2006 - 10:46

Ein interessanter Artikel zu diesem Thema findet sich in der aktuellen Ausgabe von "Fantasia" (Nr. 195, EDFC, ISBN: 3-932621-87-5):

Heinz J. Galle - Apokalypse - Die Angst vor dem Untergang

samt einer umfangreichen Bibliographie (~ 300 Werke) und Filmographie sortiert nach Szenarien (Umweltkatastrophen, kosmische Ereignisse, Doomsday etc.)

#13 Beverly

Beverly

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1668 Beiträge

Geschrieben 23 May 2006 - 17:59

In etlichen Science Fiction-Romanen werden Szenarien vom Untergang unser Zivilisation ausgemalt.
So bringt in DER UNTERGANG DER STADT PASSAU von Carl Améry eine Seuche fast die gesamte Bevölkerung um. In Mitteleuropa leben nur noch eine handvoll Menschen, davon viele auf einem Jäger- und Sammler oder Ackerbau-Niveau. Andere haben unter der Führung des "Scheffs" in der Stadt Passau die Reste der alten Technik zusammengekratzt. Sie können die Technik jedoch nicht aktiv weiterentwickeln und deswegen ist Passau zum Untergang verurteilt. Siehe

http://de.geocities....ssler/Amery.htm


In DIE LIEBENDEN von Philipp José Farmer rotten Kolonisten auf dem Mars mit Biowaffen, die Sichelzellen-Anämie verbreiten, fast die gesamte Menschheit aus. Nur in Israel, Hawaii, Island und einigen anderen Orten überleben noch nennenswerte Bevölkerungen. Doch einige Jahrhunderte nach der Katastrophe sind die Zustände auf der Erde schlimmer denn je zuvor: die Weltbevölkerung zählt wieder nach Milliarden und in der "Haijjak-Union" droht jedem die Todesstrafe, der keine Kinder zeugt.

Bei DIE ZEIT WIRD KOMMEN von Poul Anderson, wo der Protagonist ohne technische Hilfsmittel durch die Zeit reisen kann, bricht infolge von Umweltkatastrophen die Zivilisation zusammen. Doch in der Zeit nach der Katastrophe wird am Wiederaufbau gearbeitet und die Menschheit tritt in eine glücklichere Epoche ein.

DAS JAHR DER STILLEN SONNE von Wilson Tucker handelt vordergründig von Zeitreisen im Auftrag des US-amerikanischen Präsidenten. Die Zeitreisenden finden zunächst heraus, dass der Präsident bei den zukünftigen Wahlen wieder gewählt wird. Doch die ferne Zukunft wird für ihn nicht so gut wie die nahe Zukunft: Soziale Unruhen und Rassenkonflikte zerstören die USA und die Leiche des Präsidenten wird in das brennende Weiße Haus geworfen ... mehr darüber unter

http://www.x-zine.de...ezi.id_2442.htm


Bei dem schon 1936 entstandenen Film THINGS TO COME / EINE ZEIT WIRD KOMMEN nimmt der damals schon erwartete Krieg einen noch brutaleren Verlauf als in Wirklichkeit. Er endet damit, dass JEDE Stadt auf dem Planeten in ein Trümmerfeld verwandelt wurde. Es gibt keine Siegermächte, welche die Welt unter sich aufteilen. Stattdessen übernimmt ein ominöser Bund von Piloten den Wiederaufbau. Mehr auf

http://www.imdb.com/...358/plotsummary

#14 Rowlf

Rowlf

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 30 Beiträge

Geschrieben 24 May 2006 - 01:28

Jorge hat's schon als Oberbegriff genannt, aber es gibt auch den Romantitel: Jack Vance Die sterbende Erde Die Sonne liegt in den letzten Zügen, aber noch immer quälen sich die Menschen mit Bosheit und Intrigen William Hope Hodgson Das Nachtland In einem dunklen Turm hausen die letzten Überlebenden der Menschheit, belagert von riesigen, unsterblichen Monstren (ist aber in einem sehr viktorianischen Stil und nicht unbedingt unterhaltsam) Mark S. Geston Das Schiff (oder der "Schiffs-Zyklus") Kann mich nicht genau erinnern, aber es war endzeitmäßig und sehr düster. John Brunner Ein Stern kehrt zurück Die Menschheit lebt nur noch in der Vergangenheit, Nur einer glaubt noch an eine neue Chance. Mary Shelley ("Frankenstein") Verney, der letzte Mensch Auch sehr viktorianisch. Verney ist, naja, der letzte Mensch und zündet die untergegangenen Metropolen an. Gruß Achim

#15 Gast_Little Grey_*

Gast_Little Grey_*
  • Guests

Geschrieben 29 May 2006 - 14:20

Hallo erstmal, ich bin neu hier und hab auch direckt eine Frage: Kennt irgendwer das Buch "Der vierte apokalyptische Reiter"? Wenn ja dann möchte er mir bitte zurückschreiben. Little Grey :)

#16 jwbruck

jwbruck

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 29 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bremen

Geschrieben 29 May 2006 - 22:54

zum Thema Endzeit ist mir auch noch ein Titel eingefallen... David Chippers - Zeit der Wanderungen Durch einen Krieg sind chemische Kampfstoffe in die Atmosphäre gelangt die Metall zersetzen. Daraufhin ist ein gewaltiger Strom von Erdöl in die Meere gelangt und verhindert damit die Verdunstung. Die Folge: dramatische Klimaänderungen und eine Verwüstung der Erde. Das Buch beschreibt den Kampf ums Überleben der wenigen verbliebenen Menschen. Erschien 1981 im Heyne Verlag Reihennummer:3797 Ca 190 Seiten.

#17 Gast_Greta_*

Gast_Greta_*
  • Guests

Geschrieben 31 May 2006 - 12:30

Lobgesang auf Leibowitz, Autor Miller jr. kann ich anbieten als Taschenbuch. Preis: gegen Gebot Greta

#18 Clays

Clays

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 4 Beiträge

Geschrieben 26 February 2007 - 18:48

Ich suche Bücher im Endzeitszenario, die eine ähnliche Grundlage wie das kommende Actionrollenspiel Hellgate: London haben. Also eine Welt in der Dämonen die Macht übernommen haben und die Menschen ums Überleben kämpfen, mit Magie aber auch modernen Waffen. Dabei interessiert mich weniger der technische Aspekt. Wäre cool wenn mir jemand was empfehlen könnte, da ich mich in dem Genre null auskenne. Danke im voraus

#19 GenomInc

GenomInc

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 164 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Borgholzhausen

Geschrieben 28 February 2007 - 10:32

Ich suche Bücher im Endzeitszenario, die eine ähnliche Grundlage wie das kommende Actionrollenspiel Hellgate: London haben. Also eine Welt in der Dämonen die Macht übernommen haben und die Menschen ums Überleben kämpfen, mit Magie aber auch modernen Waffen. Dabei interessiert mich weniger der technische Aspekt. Wäre cool wenn mir jemand was empfehlen könnte, da ich mich in dem Genre null auskenne.

Danke im voraus


klar kann man da helfen .... schau dir mal Rapture: The Second Coming an, das gibt es in der 95 ausgabe mit eigenen Regelwerk und als D20 Version.
<>< Torsten aka GenomInc <><

Alle meine Texte stehen unter http://creativecommo...y-nc-sa/2.0/de/

#20 Clays

Clays

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 4 Beiträge

Geschrieben 28 February 2007 - 13:26

Das kommt ja von der Story her schon sehr nahe an Hellgate: London dran. Aber dazu scheints keine Bücher zu geben oder ich konnte zumindest nix finden. Trotzdem schonmal Danke

#21 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 28 February 2007 - 15:14

Ich suche Bücher im Endzeitszenario, eine Welt in der Dämonen die Macht übernommen haben und die Menschen ums Überleben kämpfen, mit Magie aber auch modernen Waffen. Dabei interessiert mich weniger der technische Aspekt.


Wurden zwar schon in den bestehenden Endzeithreads genannt, aber ich führe sie hier noch mal einzeln auf:

Fred Saberhagen
"Das gespaltene Land"
"Das Imperium des Ostens"(Empire of the East)
http://www.fantastic...roken-lands.htm

Gordon Eklund
"Dämmerfluß"(The Twilight River)
http://www.fantastic...light-river.htm

James Blish
"Der Hexenmeister"(Black Easter)
"Der Tag nach dem jüngsten Gericht"(The Day after Judgment)

http://www.phantasti...en-gericht.html

 

Brian Stableford
"Der blinde Wurm"(The Blind Worm)
http://www.philsp.co.../blind_worm.htm


Bearbeitet von Jorge, 17 October 2017 - 18:24.


#22 GenomInc

GenomInc

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 164 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Borgholzhausen

Geschrieben 01 March 2007 - 00:36

Das kommt ja von der Story her schon sehr nahe an Hellgate: London dran. Aber dazu scheints keine Bücher zu geben oder ich konnte zumindest nix finden.
Trotzdem schonmal Danke



Ohh habe das wohl zu schnell gelesen, dachte du suchst ähnliche RPGs.....


Bei Bücher kann ich dir die Finale Reihe empfehlen im englischen Left behind
Eingefügtes Bild

Amazon link :
http://www.amazon.de...a...TF8&s=books
<>< Torsten aka GenomInc <><

Alle meine Texte stehen unter http://creativecommo...y-nc-sa/2.0/de/

#23 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 01 March 2007 - 01:24

Dazu fällt mir nur ein Comic ein "Curse of Spawn" Dämonen Herrschen über die Erde und führen einen gnadenlosen Vernichtungskrieg gegen die letzten verbliebenen Menschen. Im Vatikan sitzt ein Antipapst. Das Leben ist ziemlich ungemütlich geworden.

#24 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 21 April 2017 - 23:54

Ich suche Bücher im Endzeitszenario, eine Welt in der Dämonen die Macht übernommen haben und die Menschen ums Überleben kämpfen, mit Magie aber auch modernen Waffen.

 

Fred Saberhagen

Das Buch der Schwerter

Neuauflage demnächst bei Cross Cult

 

 

Peter Newman

The Vagrant

Demnächst bei Cross Cult


Bearbeitet von Jorge, 22 April 2017 - 00:01.


#25 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 21 June 2017 - 21:07

Suche Bücher im Endzeitszenario eine Welt in der Dämonen die Macht übernommen haben und die Menschen ums Überleben kämpfen, mit Magie aber auch modernen Waffen.

 

The Realm



#26 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 07 July 2018 - 00:13

DIE STERBENDE ERDE



Adrian Tchaikovsky

Cage of Souls

 

N. K. Jemisin

Zerrissene Erde

http://nkjemisin.com...e-broken-earth/


Bearbeitet von Jorge, 07 November 2018 - 22:27.



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0