Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

"Dies sind die Abenteuer..." - 40 Jahre Star Trek


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Mike Hillenbrand

Mike Hillenbrand

    Cybernaut

  • Corona-Magazine
  • PIPPIPPIP
  • 315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 30 September 2006 - 16:04

"Dies sind die Abenteuer... - 40 Jahre Star Trek"

Das Buch von Thomas Höhl und Mike Hillenbrand ist nun im Buchhandel erhältlich. Weil viele Leser des Corona Magazines dem Aufruf gefolgt sind, ihre Meinungen zum Jubiläum für das Buch niederzuschreiben :smokin:, bieten wir allen Interessierten in diesem Thread die Möglichkeit, nun ihre Meinung zum fertigen Buch abzugeben. :rofl1:

Konstruktive Kritik ist herzlich Willkommen, die Regeln dieses Forums gelten aber natürlich auch hier. :blink:

Zusatz: Ich füge diesem Post immer mal wieder Rezis des Buches von anderen Websites zu, damit ich nicht immer neu posten muss (und evtl. den Redefluss :D unterbreche).

Update: 13.10.2006:
http://www.phantasti...?...ent&id=1086

Update: 18.10.2006
http://www.splashboo.../rezension/5063

Update: 23.10.2006
http://www.ngc6544.d...ahre-star-trek/(Wow! :lol: )

Update: 01.11.2006
http://www.phantasti...-abenteuer.html

Update: 7.11.2006
http://www.highlight...k_40_jahre.html

Bearbeitet von Mike Hillenbrand, 07 November 2006 - 20:50.

www.ifub-verlag.de - der Verlag in Farbe und Bunt
www.trekminds.info - Was die Welt (und Dirk) von Star Trek lernen kann
www.corona-magazine.de - Phantastik-Magazin seit 1997

#2 Andreas Dannhauer

Andreas Dannhauer

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 69 Beiträge

Geschrieben 05 October 2006 - 18:26

Nachdem uns Mike so den Mund wässrig gemacht hat, habe ich mir das Buch mal bestellt. Und nachdem ich mir die Beschreibung bei Amazon durchgelesen habe, möchte ich zum späteren Vergleich mal ein paar Vorurteile niederschreiben. Es werden so Fragen behandelt wie: Warum können sich die Crews von TNG und DS9 nicht leiden? Das hört sich nach Klatsch und Tratsch a'la Hollywood-Reporter an. Das ist überhaupt nicht mein Geschmack. Hoffentlich kommt Bill Shatners Toupé nicht darin vor. Dann sollen wir erfahren, warum Star Trek: Enterprise 'wirklich' abgesetzt wurde. Da bin ich ja mal gespannt, welche Verschwörungstheorie da ausgegraben wird, die sind unter uns Fans ja sehr beliebt. Mal sehen, wie kreativ die Fans waren. Mir sind ja nur Standartsprüche eingefallen, die dann auch noch heillos übertrieben wären, so nach dem Motto, ohne Star Trek könnte ich nicht leben und es hat mein Leben total verändert. Und dann noch etwas zum Inhalt von Star Trek XI, wenn der denn Wirklichkeit wird. Da muss ich mich zusammenreißen, da Spoiler ja bekanntlich die Überraschung verderben. Ich hoffe, meine Vorurteile bestätigen sich nicht. P.S.: Schön, dass wenigstens von der Seite des so legendären Fandoms etwas zum 40-jährigen kommt, wenn Paramount schon keinen Finger krumm macht.

Bearbeitet von Andreas Dannhauer, 05 October 2006 - 18:44.


#3 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4143 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 October 2006 - 18:41

P.S.: Schön, dass wenigstens von der Seite des so legendären Fandoms etwas zum 40-jährigen kommt, wenn Paramount schon keinen Finger krumm macht.

sorry, ich kann mir nicht verkneifen anzumerken das paramount sehr wohl was zum 40. 'unternimmt' - ne menge neuer boxen werden auf den markt geworfen, nat. alles zum höchstpreis :thumb:

#4 Mike Hillenbrand

Mike Hillenbrand

    Cybernaut

  • Corona-Magazine
  • PIPPIPPIP
  • 315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 05 October 2006 - 21:30

sorry, ich kann mir nicht verkneifen anzumerken das paramount sehr wohl was zum 40. 'unternimmt' - ne menge neuer boxen werden auf den markt geworfen, nat. alles zum höchstpreis :coool:


Nana, die 10 Filme im SE-Format gehen zum phänomenal Super-Preis weg, wenn ich das mal so sagen darf.. :thumb:

@Andreas: Ja, der Pressetext.. ich habe schon bei sf-radio.net mal geschrieben, dass da manches sehr reißerisch klingt. Aber ich hoffe, Du wirst positiv überrascht sein. :rofl1:

Herzliche Grüße
Mike
www.ifub-verlag.de - der Verlag in Farbe und Bunt
www.trekminds.info - Was die Welt (und Dirk) von Star Trek lernen kann
www.corona-magazine.de - Phantastik-Magazin seit 1997

#5 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4143 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 10 October 2006 - 15:17

Nana, die 10 Filme im SE-Format gehen zum phänomenal Super-Preis weg, wenn ich das mal so sagen darf.. :rofl1:


ok, hab mir die preise inzw. mal angeschaut, was ich davor nat. nicht gemacht hatte - was ein fehler war :unsure:

daher nehm ich meinen von vorurteilen geprägten 'spruch' zurück und entschuldige mich (im ernst, ohne ironie) und gelobe besserung

ich nahm halt automatisch an das sich die preise auf bekanntem niveau bewegen würden :blink:

#6 Andreas Dannhauer

Andreas Dannhauer

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 69 Beiträge

Geschrieben 12 October 2006 - 15:42

Zurück zum Thema. Zuerstmal war ich überrascht, wie dick das Buch für 12€ doch ist. Ich kann euch bescheinigen, dass ihr die ganze Zeit über neutral geblieben seit, egal ob es über Studio, Produzenten, Synchronisation oder Schauspieler ging. Die Schreibweise ist erfrischend flott und unkonventionell, eine schöne Mischung aus Fakten, Berichten, Meinungen und Interviews. Das Buch wird niemals langweilig, selbst wenn man das ein oder andere schonmal irgendwo gelesen hat. Nur an ein, zwei Stellen bemerkt man, dass zwei Autoren an dem Buch geschrieben haben. Wie es sich für ein deutsches Star-Trek-Buch dieser Art gehört, wurde der Synchronisation und deren Gebrechen angemessener Platz eingeräumt. Zu meinen Vorurteilen: Shatners künstliche Haare kamen darin vor. Das macht es mir schwierig mein Klatsch-und-Tratsch-Vorurteil zu revidieren. Zum Glück wurden die Privatleben der Protagonisten nur sehr spärlich beleuchtet, sondern es wurde Wert auf die Vorgänge am Set und in den Büros gelegt. Wer nach der Lektüre dieser Teile nicht von Heile-Welt-Vorstellungen der Traumfabrik Hollywood geheilt ist, dem ist nicht mehr zu helfen. Enterprise: keine Verschwörungstheorie von Paramount wird an den Haaren herbeigezogen. Sehr gut. Es wurde gesagt, wie es war: die Quoten waren schlecht. Star Trek XI: Es wird nicht mehr verraten, als man im Corona-Magazin in der Zwischenzeit hätte nachlesen können. Was wohl daran liegt, dass es noch nicht mehr zu sagen gibt. Also keine Spoilergefahr. Aber seit ihr euch wirklich so sicher, dass es diesen Film geben wird. Bevor nicht die erste Klappe fällt, bin ich skeptisch. Fanzitate: Es ist ein wenig wie erwartet, die originellen Einfälle sind stark in der Unterzahl, aber mir ist ja auch nix eingefallen. Das Statement von Thomas Umbricht aus Aarau (Schweiz) wurde doppelt abgedruckt. War eine Schweiz-Quote zu erfüllen? Für mich persönlich: eigentlich hatte ich vor, das Buch per ebay zu recyclen und mir lieber einen weiteren Roman zu kaufen. Aber jetzt kommt es in meine Sekundärliteratursammlung. Wenn hier eins deutlich wird, dann dass die Zukunft von Star Trek nicht im Kommerz-bestimmten Film- und Fernsehgeschäft liegt, sondern bei uns Fans. Ich schaffe mir mein Star Trek jeden Tag neu per Internet, interaktiv, zusammen mit Gleichgesinnten. Das dürfte die Zukunft der Unterhaltung sein und nicht das passive Aufnehmen von Massenware. Star Trek ist hier ein Vorreiter, schafft sich quasi selbst die Grundlagen des Holodecks. Die 'Star Trek ist tot!'-Rufe sind also vollkommen unangebracht. Fazit: Das richtige Buch zum richtigen Zeitpunkt. P.S. In den Danksagungen werden die Corona-Redakteure erwähnt. Ich fühle mich zu Unrecht geschmeichelt. Damit mir das im Buch 'Das sind die Abenteuer... 80 Jahre Star Trek' nicht wieder passiert, werde ich mich mal hinsetzen und an ein paar Artikel zum Thema arbeiten.

#7 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 08 November 2006 - 12:25

Ich habe es jetzt endlich geschafft, dass Buch zu lesen. Meine Meinung kann man hier nachlesen.

Gruß Markus

#8 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 08 November 2006 - 14:50

Im Chat letzte Woche hatte ich mit Mike über dieses Buch gesprochen und gemeint, er sollte mir ein Exemplar zukommen lassen, dass werde ich es auch rezeniseren.

Gesagt, getan:

Hier nun auch meine Meinung

#9 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4143 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 08 November 2006 - 15:38

yo, und ich hatte in eben jenem chat auch 'versprochen', mir das buch zu kaufen: gesägt - tun getan :rofl1: und nu schmöker ich da schon einige tage drin herum und bin bisher auch sehr angetan und wüßte auch nicht wieso sich dieser gute eindruck noch ändern sollte :coool: erinnerungen en gros werden dabei nat. auch wach, an die 'gute alte zeit' :rolleyes:

#10 Mike Hillenbrand

Mike Hillenbrand

    Cybernaut

  • Corona-Magazine
  • PIPPIPPIP
  • 315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 02 April 2007 - 18:43

40 Jahre Star Trek Buch

Anfang Oktober 2006 erschien das Buch "Dies sind die Abenteuer... – 40 Jahre Star Trek" von Mike Hillenbrand und Thomas Höhl im HEEL-Verlag. Die Resonanz im Fandom war gewaltig und durchweg positiv. Die Nachfrage unter den Freunden und Fans von Star Trek war so groß, dass die 450 Seiten bereits vor Weihnachten nicht mehr lieferbar waren. Mit einem großen Schwung neuer Bücher werden die beiden Autoren auf der Fed Con XVI erscheinen, diese signieren und auf die Fragen ihrer Leser Rede und Antwort stehen.


Quelle: http://www.fedcon.de...tail.php?id=217
www.ifub-verlag.de - der Verlag in Farbe und Bunt
www.trekminds.info - Was die Welt (und Dirk) von Star Trek lernen kann
www.corona-magazine.de - Phantastik-Magazin seit 1997

#11 aslan

aslan

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 2 Beiträge

Geschrieben 18 April 2007 - 21:16

Habe das Buch mit großem Interesse und Vergnügen gelesen. Die Fan-Kommentare habe ich allerdings nach einigen Statements nicht mehr gelesen - für wen ist sowas interessant, außer für den Fan selber und die, die ihn kennen? Verwundert hat mich allerdings, dass die Autoren mit dem Ausdruck "beckmessern" nichts anfangen konnten. Zitat Seite 428: '...Dieses Buch (gemeint ist The Nitpcker's Guide for Next Generation Trekkers) erschien auch auf deutsch, wobei der Begriff "nitpicken" durch das völlig unbekannte Wort "beckmessern" ersetzt wurde, ein Verb, das irgendwie an "meckern" erinnert und das eher besserwisserisch klingt.' Das Rätsel um diesen Ausdruck ist leicht gelöst. Auf Wikipedia kann man zum Stichwort "Beckmesser" lesen: 'Ein Beckmesser ist ein „kleinlicher, pedantischer Kritiker“, nach dem Nürnberger Meistersinger und Schreiber Sixtus Beckmesser in Richard Wagners Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“ (1867)...' Und weiter: '...Aus der Bezeichnung Beckmesser entstanden die Beckmesserei (20er Jahre) und das Verb beckmessern (Mitte 20. Jh.). Der Begriff der Beckmesserei gilt bis heute als Sinnbild kleinlicher und letztlich verständnisloser Regelgläubigkeit.' So unbekannt ist das Wort "beckmessern" also gar nicht. Aber - genug der "Beckmesserei"! Das Buch als Ganzes kann ich sonst nur empfehlen, zumindest allen, die nicht eh schon "alles" über Star Trek wissen.

#12 Thomas Höhl

Thomas Höhl

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 1 Beiträge

Geschrieben 19 April 2007 - 08:40

Wenn Dir das Wort "beckmessern" so bekannt ist, warum musstest Du dann in der Wikipedia nachsehen? Lexikas sind eigentlich dafür da, Wörter nachzuschlagen, die man NICHT kennt! :P

#13 aslan

aslan

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 2 Beiträge

Geschrieben 19 April 2007 - 11:19

Ich habe Wikipedia zitiert, weil ich zeigen wollte, dass es relativ leicht möglich wäre, das Wort nachzuschlagen. Ich kannte den Ausdruck "beckmessern" als Verb auch nicht. Mir war aber die Figur Beckmesser aus Wagners Oper bekannt und so konnte ich mir die Bedeutung zusammenreimen. Ihr habt ja eh erkannt was das Wort in etwa bedeuten muss. Mich hat nur gewundert, dass Ihr nicht nachgeschlagen habt, wenn es Euch nicht geläufig war.

#14 Mike Hillenbrand

Mike Hillenbrand

    Cybernaut

  • Corona-Magazine
  • PIPPIPPIP
  • 315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 06 June 2007 - 14:10

Wer mag und möchte: Am Freitag, 8. Juni, beginnt in Bonn die Federation Convention (www.fedcon.de), wo Thomas Höhl und ich in 2 Panels am Freitag und Samstag Fragen zum Buch beantworten, aus dem Buch lesen und es hinterher dann einige Stunden lang signieren. Über jeden, der vorbeischaut und mal "Hallo" sagt, freuen wir uns gewaltig! ;-) Beste Grüße Mike
www.ifub-verlag.de - der Verlag in Farbe und Bunt
www.trekminds.info - Was die Welt (und Dirk) von Star Trek lernen kann
www.corona-magazine.de - Phantastik-Magazin seit 1997

#15 Mike Hillenbrand

Mike Hillenbrand

    Cybernaut

  • Corona-Magazine
  • PIPPIPPIP
  • 315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 19 June 2007 - 12:20

...a well-written and researched work on 40 years of Star Trek from the German perspective.


Quelle: http://www.startrek....icle/60675.html

Ich weiß, ich weiß.. aber startrek.com ist startrek.com ist startrek.com! :)
www.ifub-verlag.de - der Verlag in Farbe und Bunt
www.trekminds.info - Was die Welt (und Dirk) von Star Trek lernen kann
www.corona-magazine.de - Phantastik-Magazin seit 1997

#16 Mike Hillenbrand

Mike Hillenbrand

    Cybernaut

  • Corona-Magazine
  • PIPPIPPIP
  • 315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 19 July 2007 - 11:27

Eine Nachricht in eigener Sache, von der Thomas Höhl und ich bereits auf der FedCon berichtet haben. Wie der ein oder andere vielleicht bereits weiß, wurde das Buch für den Deutschen Phantastik-Preis in der Rubrik "Bestes Sekundärwerk" nominiert.

Nun hat die Abstimmungsrunde begonnen, in der entschieden wird, wer diesen Preis erhalten soll. Jeder, der mitmachen will, kann es tun: Auf www.deutscher-phantastik-preis.de geht es zum Abstimmungsformular.

In dem findet man in der Rubrik "Sekundärwerk" das Buch "Dies sind die Abenteuer - 40 Jahre Star Trek".

Nachdem die Wertung abgegeben wurde, erhält man eine E-Mail. Darin befindet sich ein Aktivierungs-Link. Erst, wenn dieser angeklickt wurde, ist die Stimme gezählt.

Die Abstimmung läuft bis zum 31. August.

Ich möchte an dieser Stelle Thomas Höhl zitieren:

Wie Mike und ich ja schon auf dem Panel erzählt haben: Wir würden uns natürlich riesigst über diesen Preis freuen. Dafür gibt es kein Geld, sondern "nur" viel Ehre.

Unabhängig davon würde es uns aber freuen, wenn endlich mal wieder ein Buch zu "Star Trek" einen Preis erhalten würde. Leider ist unser Buch in sämtlichen Kategorien das einzige zu "Star Trek", das nominiert wurde, was natürlich daran liegt, dass kaum Bücher zu "Star Trek" erschienen sind.

Dieser Preis wäre ein deutliches Zeichen an die Verlage, dass "Star Trek" nach wie vor sehr lebendig ist, und dass es da draußen eine Leserschaft gibt, die sich über weitere "Star Trek"-Bücher freuen würde.


Wer das Buch gelesen hat und meint, dass es eine solche Auszeichnung verdient, ist von uns herzlich eingeladen, für das Buch abzustimmen. Wir würden uns freuen. Wie gesagt: Auf www.deutscher-phantastik-preis.de geht es zum Abstimmungsformular.

Herzliche Grüße
Mike
www.ifub-verlag.de - der Verlag in Farbe und Bunt
www.trekminds.info - Was die Welt (und Dirk) von Star Trek lernen kann
www.corona-magazine.de - Phantastik-Magazin seit 1997


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0