Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Soundtracks & Co


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
38 Antworten in diesem Thema

#1 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 13 December 2006 - 02:07

Da wir ja viel über Filme diskutieren, habe ich mir überlegt, dass ein gesonderter Thread zur Filmmusik vielleicht interessant sein könnte.

Das der Filmmusik ein ganz besonders wichtig Rolle zukommt ist natürlich klar, aber doch meist eher unbewusst, wie mir scheint.
Interessiert sich jemand näher für dieses Thema und besitzt vielleicht sogar Soundtracks?

Ich habe mich vor längerer Zeit mit Filmmusik beschäftigt, allerdings fehlte mir irgendwann das Markante und ich bildete mir ein, Ähnlichkeiten bei verschiedenen Komponisten zu entdecken.
Kürzlich habe ich gelernt, dass ein Regisseur so genannte Temp Tracks benutzt, das sind bereits veröffentlichte Filmkompositionen, die aber womöglich zu dem gerade in Produktion befindlichen Film passen könnten. Es wird dann mit der Wirkung experimentiert, bevor der Komponist die eigentliche Musik komponiert und diese Marschrichtung natürlich berücksichtigt.
So erklärt sich für mich eine gewisse Ähnlichkeit oder Anlehnung an bereits bekannte Klänge.

Gibt’s vielleicht irgendwelche Lieblingsscores?

#2 GenomInc

GenomInc

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 164 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Borgholzhausen

Geschrieben 13 December 2006 - 02:49

also bei mir sind das bei den klassischen Scores John Williams und Danny Elfman die ja beide durch phantatische Filme bekannt sein sollten. Das Thema Soudtracks scheint ja im momment auch beliebt zu sein, ich habe zb gestern einen Internetradio Sendung nur mit Soundtracks tracks gemacht. Auf MTV lief neulich eine Reportage über die Wirkung von Soundtracks :-) was hörst du den gern für Soundtracks ?
<>< Torsten aka GenomInc <><

Alle meine Texte stehen unter http://creativecommo...y-nc-sa/2.0/de/

#3 Sullivan

Sullivan

    Autarchonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1616 Beiträge
  • Wohnort:Klagenfurt

Geschrieben 13 December 2006 - 02:52

Mein Lieblingsscore ist Blade Runner von Vangelis. Der original Soundtrack ist gar nicht so gut, aber es gibt die Esper Edition (2CDs) mit Ausschnitten aus dem Film. Da kommt Stimmung auf.

Ähnlichkeiten bei den Filmmusiken sehe ich höchstens bei den typisch sphärischen, esoterischen Stücken in der SF. Ein richtiger Freund bin ich aber nicht, am Stück gehört wird es schnell langweilig.

Sullivan

#4 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 13 December 2006 - 03:19

was hörst du den gern für Soundtracks ?

Es gibt einige, zu denen ich gerne etwas sagen möchte, beschränke mich jetzt erst einmal auf die CD, die mich am meisten beeindruckte und für mich ein absolutes Meisterwerk ist. Dazu ist sie so ausgezeichnet produziert, dass die Dynamik und Wucht einem den Atem stocken lässt (play it loud!):

Basil Poledouris: Conan the Barbarian
Hörprobe


Mein Lieblingsscore ist Blade Runner von Vangelis. Der original Soundtrack ist gar nicht so gut, aber es gibt die Esper Edition (2CDs) mit Ausschnitten aus dem Film. Da kommt Stimmung auf.

Als ich das erste Mal im Vorspann die Musik hörte, fand ich sie irgendwie unpassend, später aber reichlich genial.
Ich mag Rachel’s Song besonders gerne, sehr emotional und bewegend.

#5 Sullivan

Sullivan

    Autarchonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1616 Beiträge
  • Wohnort:Klagenfurt

Geschrieben 13 December 2006 - 03:51

Basil Poledouris: Conan the Barbarian

Dieses Album gehört auch zu meinen Favoriten! Schon erstaunlich, wie oft und wo (!) man das Lied aus dem Prolog hört.

Sullivan

#6 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 13 December 2006 - 04:00

Dieses Album gehört auch zu meinen Favoriten! Schon erstaunlich, wie oft und wo (!) man das Lied aus dem Prolog hört.

Klasse!
Gilt ja eigentlich mehr als Geheimtipp.
Die Musik zum zweiten Teil ist auch empfehlenswert, schlägt halt in die selbe Kerbe.

#7 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3526 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 13 December 2006 - 13:41

Ich mag den Soundtrack zu "Aliens" sehr gern (obwohl der Film bei weitem nicht der beste der Reihe ist). James Horner beklaut zwar seine Kollegen und sich selbst bei jeder Gelegenheit (soviel zum Thema "Ähnlichkeiten": Man vergleiche z.B. "Aliens" mit dem "Zorro"-Soundtrack, ebenfalls von Horner), aber den finde ich nahezu perfekt. Auch ein Favorit von mir: Die "Fight Club"-Vertonung von den Dust Brothers. Genial! Danny Elfman man ich für alles, was er mit Tim Burton zusammen erzeugt hat (charakteristisch sein Einsatz von Chören), ansonsten ist er recht gut, begeistert mich aber nicht so. John Williams hat gute Momente in den "Star Wars"-Soundtracks, allerdings sind die mir teils schon fast zu vollgepackt, ähnlich auch Howard Shore mit der "Herr der Ringe"-Trilogie: Atmosphärisch, aber die Musik erdrückt den Film fast. Der "Blade Runner"-Score gefällt mir nicht, ist sogar für mich der zentrale Minuspunkt am sonst sehr gelungenen Film. Das liegt sicher daran, dass ich alles von Vangelis hasse, ich bekomme Pickel, wenn ich diese "1492"-Dinger höre. :rofl1:

#8 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 13 December 2006 - 16:20

Ich hab vor 20 Jahren mal angefangen Soundtracks zu sammeln, aber wie bei vielen Sachen bin dafür schon lange zu pleite (und in der Stadtbücherei bekommen die nicht soo viel neues rein; die sind halt auch pleite). Orchestrale Filmmusik ist zwiefach lustig: einmal wegen der Verbindunge zu einem Film (und dem Wiederaufsteigen von Erinnerungen, Begeisterungen an Szenen usw), und dann als Zitatensuchspiel. Denn ALLE Soundtrackkomponisten klauen wie die Raben. Was ich cool find, denn wer hat schon Bock sich durch zig Schostakovitch oder Mahler-Symphonien zu robben, noch dazu wenn die meisten davon schlicht fad sind. — Nicht falsch verstehen: ich selber liebe Klassik (auch Moderne Musik und alles), ich wollt mit vorhergehenden Satz nur ›den Mainstream‹ eine Stimme geben. Mein Favoritensoundtrack? Einen Titel kann ich unmöglich nennen, denn dafür ist mein Geschmack zu schizzo. Ich vergöttere, was Don Davis (und seine ›Gegner‹) für die Matrix-Trio gemacht hat. Und dann halte ich schlicht Michael Nymans Arbeiten (z.B. »Kontrakt des Zeichners« und »Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber«) für genial. Von den Mainstream-Komponisten sagt mir Elfman am meisten zu, wahrscheinlich, weil er am verrücktesten ist. Mein Lieblingssoundtrack von Elfman ist wohl »Nightmare Before Christmass«, dicht gefolgt von »Red Dragon«. Aber es gibt so viele Namen, so viele gute Filmmusik (sowohl Score wie auch Songs und ›inspired from‹-Zeugs). Dank eines Tipps (bluelaguna) hab ich derzeit z.B. hier viel Konsolenspiele-Mukke aus Japan laufen. Ich bin ja von der »Silent Hill«-Mukke völlig weg. Und aus der Bücherei hab ich z.B. zuletzt die Kollektion der Songs aus »True Crime - Streets of L.A.« geliehen. DAS sind gute HipHop/Rap-Sachen. Ich seh schon, mein Beitrag franst aus. Grüße Alex /molo

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#9 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 13 December 2006 - 16:29

Ach ja: Basil und seine ›richtige Sword & Sorcerymusik‹ gehört auch zu meinen Lieblingen seit Jundtagenden! — Wer seine Conanmusik mag, sollte unbedingt nach Morricones »Marco Polo«-TVserienmusik Ausschau halten. Horner Musik zu »Aliens« ist sehr fein. Vor allem gleich das aller erste Stück (das aber geklaut ist von einem Komponisten des 20 Jhds, mir fällt nur nicht mehr ein, wer. Horner gehört zu den schlimsten Raben.) Ach ja: ›Kitsch‹ will ich noch gestehen. Derzeit läuft bei mir oft Hans Zimmers ›ergreifender‹ Track zu »Dada Wünsch mir was Code« (nach dem Buch von Ban Drown). Spätestens wenn die hohe Frauenstimme einsetzt, überkommt mich der heilige Geist :-) Grüße Alex / molosovsky

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#10 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 14 December 2006 - 02:24

Horner Musik zu »Aliens« ist sehr fein. Vor allem gleich das aller erste Stück (das aber geklaut ist von einem Komponisten des 20 Jhds, mir fällt nur nicht mehr ein, wer. Horner gehört zu den schlimsten Raben.)


"Gayane Ballet Suite" von Aram Khachaturian, dem geneigten SF-Konsumenten bekannt durch "2001 - Odyssee im Weltall", in dem diese Musik erklingt, als die "Discovery" durchs All schwebt und Bowman seinen Lauf durch das "Karussell" macht.

Was auch oft für Soundtracks zitiert, kopiert oder geklaut wird, ist Gustav Holst`s "Die Planeten"(The Planets) - z.b "Mars - Bringer des Krieges" wurde von Hans Zimmer für Gladiator entlehnt...

Soundtracks, die mir in guter Erinnerung geblieben sind(nur mal eine kleine Auswahl):

"Planet der Affen"
"Das Omen"
"Outland"
"Unternehmen Capricorn"
"Die Unzertrennlichen"
"Die Fliege"
"The Quiet Earth - Das letzte Experiment"
"Quintett"
"Der Höllentrip"
"Starship Troopers"

Non-SF:
"Outlaw Josey Wales"
"Patton"
"Hour of the Gun"

usw. usw.

Bearbeitet von Jorge, 14 December 2006 - 02:34.


#11 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 14 December 2006 - 03:31

Du zählst aber wunderschöne Klassiker auf, Jorge (Ich verneige mich vor Deinem guterinnernden Ohr, daß Du uns den Khachaturian ausdeutest. Ligetti kenn ich ja.) Tollerweise gibts seit einiger Zeit bei 2001 Klassiker wie Korngolds »Robin Hood«-Soundtrack. Einer der ersten Soundtrack, die mich als Kind total energetisiert haben, war »The Halleluja Trail«, besser bekannt als »Vierzig Wagen Westwärts« vom guten Elmar Bernstein. Grüße Alex / molosovsky

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#12 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 14 December 2006 - 04:04

Ich hab dazu einst anderswo einen ziemlich langen Beitrag geschrieben und würd den einfach mal hierher kopieren, weil da ne Menge Empfehlungen drin steckten:

JPs Top 6 der besten Filmsoundtracks


Welch wunderbare Musik sich doch in manchem Streifen verbirgt! In den letzten Jahren entwickelte ich mich immer mehr zum OST-Fan (OST = "official soundtrack"), und bringe euch gerne meine persönlichen Highlights näher...

Platz 6: Der Soundtrack von "Lost in Translation"
Musikgenres: Rock, Pop, Dance, Meditativ
JPs Lieblingssongs: Alone In Kyoto, Are You Awake, Like Honey
Bei der Planung dieses Beitrages nahm ich mir vor, Filmmucken mit einzeln herausragenden Tracks außen vor zu lassen, "Lost In Translation" muss aber rein - wegen Airs "Alone In Kyoto". Das Lied gefällt echt fast jedem, der Oma wie dem Enkel: Meditative Klänge zum Einschlafen oder Zugfahren oder Nervenberuhigen.
Fairerweise: Die restliche CD ist auch okay, selbst das ordinäre "Suck" offenbart seinen eigenen, komischen Charme.

Platz 5: Der Soundtrack von "Final Fantasy: Advent Children"
Musikgenres: Klassik, Rock, Metal
JPs Lieblingssongs: Tatakau Mono Tachi, Beyond The Wasteland, Divinity I & II
Diese Rangliste beschäftigt sich mit Filmen, nicht mit Videospielen, sonst wären die ersten drei Plätze sicher mit OSTs der genialen "FinalFantasy"-Games belegt. Aber auch der computeranimierte Film des FinalFantastiversums beeindruckt mit großartiger Musik. Unter anderem hat sich ein blitzschnelles Klavierwerk hineingemischt, das so wirkt, als hätte man Chopin eine Hardrock-Platte vorgespielt. Aber auch die imposanten "Divinity"-Choräle schmettern einen weg!

Platz 4: Der Soundtrack von "Die fabelhafte Welt der Amelié"
Musikgenres: Klassik, französische Folklore
JPs Lieblingssongs: La Noyee, La Dispute, La Valse d'Amelié
Meine erste Liebe aus dem Reich der akkustisch untermalenden Filmbegleitungen. Ganz zauberhafte Klänge für einen ganz zauberhaften Film, und wer Piano oder Akkordeon mag, ist hier richtig mit den Ohren! Kaum erstaunlich, dass dieser Soundtrack sehr oft als Hintergrund im Fernsehen oder der Werbung Anwendung findet...

Platz 3: Der Soundtrack von "Lord Of The Rings"
Musikgenres: Klassik, Meditativ, Pop, Vocal
JPs Lieblingssongs: zu viele, evtl. "The End Of All Things", "Gollum's Song"
Wenig Hervorstechendes, aber in der Masse enorm gute Musik, und zwar bei allen drei "Herr der Ringe"-Filmen. Die meisten Liedchen ähneln sich hier eben ein bisschen - die viele, klassische Musik ist in ihrer Gesamtheit dennoch toll. Komplimente an Komponist Howard Shore dafür!

Platz 2: Der Soundtrack von "Moulin Rouge"
Musikgenres: Rock, Pop, Ballade, Alternativ, Indian
JPs Lieblingssongs: The Great Moulin, Nature Boy, Tango De Roxanne, Love Song Medley
Würde bei der Befragung von tausend Kinofans sicher oft als "Grandioser Soundtrack" bezeichnet werden: Die Töne, die den bombastischen Film "Moulin Rouge" tragen, sind eine Wahnsinnsmischung vieler verschiedener Genres. Beeindruckt haben mich vor allem das aus vielen Liebesschmonzetten zusammengeschnittene "Love Song Medley" und David Bowies "Nature Boy", aber auch das indisch klingende "The Great Moulin". Und, und, und...

Platz 1: Der Soundtrack von "Sympathy for Lady Vengeance"
Musikgenres: Klassik, Ballade
Zum Downloaden: Auf der offiziellen Seite unter "Media" (und zwar komplett frei und legal zum laden und behalten! YAY!)
JPs Lieblingssongs: Pull The Trigger, Marble, Mareta, Crime And Punishment
Die koreanische Rache-Orgie "Sympathy..." wird von mir sicher noch einmal extra besprochen, auf jeden Fall einer der wenigen Filme, wo ich Gewalt als Kunstform akzeptiere. Die harten Bilder begleitet nun ein Soundtrack von solcher Schönheit, dass ich zu Boden sinke; "Pull The Trigger" bezeichne ich subjektiv als das schönste Lied, das ich kenne. Angemerkt sei dabei, dass Großteile dieses OSTs adaptierte Vivaldi-Stücke sind, so auch mein "Pull...", welches auf Vivaldis E-Bassoon basiert. Wie auch immer, ladet einfach mal das ein oder andere Lied und lasst mich wissen, was ihr über meine überschwängliche Meinung denkt. :lol:


Nicht berücksichtigt werden konnten in den ersten sechs Nennungen die guten Soundtracks von: Lost, Donnie Darko, Eternal Sunshine Of The Spotless Mind, Crash, Memoirs Of A Geisha, Eiskalte Engel, Hero...

Bearbeitet von Jueps, 14 December 2006 - 04:05.

jps  RG


#13 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 14 December 2006 - 13:07

Richtig geil sind Soundtracks, wenn man sie live (wie hier berichtet) vergespielt bekommt. :lol:


Meine persönlichen Favoriten:
  • "Star Wars" (Original Trilogy) - John Williams
  • "Moulin Rouge" - Craig Armstrong etc
  • "Highlander" - Michael Kamen & Queen
  • "Star Trek" (II und VI) - James Horner, Cliff Eidelman
  • "The Black Hole" - John Barry
  • "A Bridge Too Far" - John Addison
  • "The Great Race" - Henry Mancini
  • "Band Of Brothers" - Michael Kamen
  • "Gladiator" - Hans Zimmer
  • "Pirates of the Caribbean" - Klaus Badelt
  • "Metropolis" - Giorgio Moroder
  • "Starship Troopers" - Basil Poledouris
  • "RoboCop" - Basil Poledouris
  • diverse "James Bond"-Soundtracks - John Barry
  • "Batman" - Danny Elfman
  • "Raiders Of The Lost Ark" - John Williams
  • "Jurassic Park" - John Williams
  • "Battlestar Galactica" - Stu Phillips, Bear McCreary, Richard Gibbs
The list goes ever on and on...
  • • (Film) gerade gesehen: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: The Last Jedi“
  • • (Film) Neuerwerbung: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)

#14 Atlan67

Atlan67

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 192 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zweibrücken

Geschrieben 14 December 2006 - 14:54

Mich hat der Soundtrack zu Empire Strikes Back von John Williams zum Sammeln von Soundtracks gebracht und seitdem hat sich einiges bei mir angesammelt, so dass ich mich auch ein paar Komponisten konzentriert habe. Allerdings gibt es auch immer wieder positive Überraschungen aus anderer Richtung.

Ich muss vorneweg schicken, dass ich kein Fan von sogenannten "Hitsoundtracks" oder Songcompilations für Filme bin. Es sei denn, die Songs sind speziell für den Film komponiert worden. Allerdings gibt es auch hier einige schöne Ausnahmen wie beispielsweise die Doppel-CD von Forrest Gump, die mit zahlreichen Oldies aufwartet.

Zu meinen Lieblingskomponisten gehören John Williams, Danny Elfman, David Arnold, Alan Silvestri, James Horner und Jerry Goldsmith. Von letzterem sammle ich alles, was ich kriegen kann, was nicht mehr soviel ist. Nicht besonders mag ich die Filmmusiken von Media Ventures, also den Dunstkreis um Hans Zimmer. Zimmer und Konsorten klingen oft sehr austauschbar, wobei es hier der Grundsatz mit dem blinden Huhn und dem Korn gilt. Ab und an ist was ganz nettes dabei.

Zu meinen Lieblingsoundtracks gehören u.a.

Star Trek I, V, VIII, IX & X - Jerry Goldsmith at his best, finde ich. Zumindest was Space Fantasy-Musik angeht.

The 13th Warrior - sehr gute Fantasymusik, die von Goldsmith innerhalb von vier Wochen aufs Papier gebracht wurde. Übrigens, Graeme Revells abgelehnter Soundtrack hat auch was.

The Russia House - noch ein Goldsmith, der aus Not geboren wurde. Das Leitmotiv stammt aus dem abgelehnten Soundtrack des Films Alien Nation.

Star Wars - Episode IV, V, VI - John Williams ist unvergleichlich. Die Scores zu den Prequels finde ich seelenlos. Da merkt man den Einfluss von George Lucas.

Ben-Hur - Ein absoluter Klassiker, der bis heute unübertroffen ist.

The Sea Hawk - Erich Wolfgang Korngold war der erste, der breite symphonische Musik im Film einsetzte.
Stargate - David Arnold war leider nie mehr so gut.

Krull - James Horner neigt zu ständigen Wiederholungen, Krull ist allerdings richtig klasse.

Brainstorm - noch ein früher Horner

Conan The Barbarian - wann kommt es vor, dass ein Film nach der Musik geschnitten wird? Sehr selten.

Batman - Danny Elfman und Tim Burton sind unschlagbar, finde ich.

Das bringt mich auf die Zusammenarbeit zwischen Regisseur und Komponist. Ein klassisches Beispiel sind Hitchcock und Herrmann, ein neueres Steven Spielberg und John Williams. Williams hat, bis auf eine Ausnahme, alle Filmprojekte von Spielberg vertont. Hier klappt die Zusammenarbeit hervorragend, was Soundtracks wie Jaws, Close Encounters, E.T. Indiana Jones I-III, Schindler's List und Munich beweisen. Das gleiche gilt für Danny Elfman und Tim Burton oder James Horner und Ron Howard, Howard Shore und Martin Scorsese, James Newton Howard und M. Night Shayamalan. Das sind oft geile Sachen dabei.

Bearbeitet von Atlan67, 14 December 2006 - 14:55.


#15 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 14 December 2006 - 19:20

Deinem guterinnernden Ohr


Weniger das, eher eine gutsortierte Soundtracksammlung ;) .

Ebenfalls hörenswert:

Non-Phantastik

"Anima Mundi"
"Arabesque"
"Hatari!"
"Der blaue Max"
"Kanonenboot am Yangtse-Kiang"
"Die Duellisten"
"Fight Club"
"The Game"
"Barton Fink"
"Leaving Las Vegas"
"One Night Stand"
"1941"
"Willkommen in Wellville"
"Thin Red Line"
"Die siebente Saite"
"Die üblichen Verdächtigen"
"Taxi Driver"
"Tommy - The Movie"
"Schwarzer Sonntag"
"Der weiße Hai"
"Hudsucker - Der große Sprung"
"Sieben"
"The Game"


Phantastik

"Rückkehr zum Planet der Affen"
"Brazil"
"Dead Zone - Das Attentat"
"Coma"
"Der Tag, an dem die Erde stillstand"
"Existenz"
"Fahrenheit 451"
"Galaxy Quest"
"Hellraiser"
"Lifeforce - Tödliche Bedrohung"
"Lost Highway"
"Matrix"
"Poltergeist"
"Species"
"THX-1138"
"Lautlos im Weltraum"
"Wolfen"
"Twilight Zone - The Movie"
"Shining"
"Westworld"
"12 Monkeys"
"Die totale Erinnerung"
"Der Terminator"
"Das Ding aus einer anderen Welt"
"Phantasm"

Bearbeitet von Jorge, 14 December 2006 - 19:21.


#16 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 15 December 2006 - 22:36

Wie schon erwähnt:

2001 - A Space Odyssey

Es ist wohl unmöglich, sich über 2001 zu unterhalten ohne früher oder später die Musik anzusprechen. Oftmals heißt es, die Musik (jene im Walzertakt) passe nun gar nicht zu den Bildern. Das liegt wohl daran, dass man diese sehr bekannte Musik niemals in diesem Zusammenhang erwartet hätte und die Irritation darin besteht, dass Bild und Ton eben dennoch wunderbar harmonieren.
Vor einigen Jahren hatte ich mir die ursprüngliche Musik von Alex North als hervorragend produzierte CD gekauft und empfand es als ziemlich schwierig, sie mir im Film umgesetzt vorzustellen. (CD-Tipps)
Sie flog dann damals auch raus, ohne den Komponisten großartig davon in Kenntnis zu setzen. Ebenso wenig zimperlich ging Stanley Kubrick anscheinend mit Györgie Ligeti um, wie dieses Zitat aus einem Interview erahnen lässt:

Ligeti: Ja, ohne mein Wissen hat Stanley Kubrick meine Musik genommen, ohne Erlaubnis, ohne zu zahlen. Ich habe ihn nie kennen gelernt. Aber prinzipiell finde ich es in Ordnung, selbstverständlich. Ich bin ein begeisterter Anhänger von Kubrick. Und er war ein Anhänger von mir. Nur wusste ich das nicht.
(Quelle)

Kürzlich habe ich gelesen, dass die beeindruckende Komposition Atmosphères von Ligeti die chromatischen (in Halbtonschritten) Töne über fünf Oktaven darstellt. Was theoretisch eher eine Vergewaltigung des Gehörgang vermuten ließe, beinhaltet im Gegenteil diese sehr schöne Musik.
(Tonbeispiele)

Ich muss allerdings gestehen, dass ich den originalen Soundtrack noch nie durchgehend angehört habe, denn was im Film wunderbar funktioniert, wirkt auf mich als CD schrecklich zusammengewürfelt.

Bearbeitet von Dave, 16 December 2006 - 16:07.


#17 Werner

Werner

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 364 Beiträge
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 16 December 2006 - 15:02

dann will ich auch mal ein paar Namen in den Thread werfen

Angelo Badalamenti - was wären Davis Lynchs Filme ohne seine Musik

John Carpenter - hat einige grossartige Scores zu seinen eigenen Filmen abgeliefert - meist in Zusammenarbeit mit Alan Howarth
mein Favorit "Assault on Precinct 13"

Tangerine Dream - haben in den 80ern/frühen 90ern einige sehr schöne Filmmusiken geschrieben
allen voran: "Thief", "Sorcerer"

Popol Vuh - nicht nur bei der Wahl seines oftmaligen Hauptdarstellers Klaus Kinski hatte Werner Herzog ein gutes Händchen
"Aguirre, der Zorn Gottes", Fitzcarraldo", "Cobra Verde" ...

Giorgio Moroder - mehr als nur Flashdance
"Cat People", Midnight Express", "Scarface"

Tan Dun - einfach schön
"Crouchin Tiger, Hidden Dragon", "Hero"

Lalo Schifrin - hat viele, auch grossartige Sountracks geschrieben. Erwähnt seien
"Dirty Harry", "Enter the Dragon"

Kenji Kawai - einfach grossartig
"Ghost in the Shell", "Ghost In The Shell 2: Innocence"

Ry Cooder - und seine unverwechselbare Gitarre
"Paris, Texas", "Long Riders", "Crossroads"

Philip Glass - oft eigenwillig, manchmal aber sehr gut
"Koyaanisqatsi"

Mark Knopfler - ebenfalls unverwechselbar und einfach schön
"Cal", "Local Hero", "The Princess Bride"

Henry Mancini - hat uns ebenfalls viele unvergessliche Melodien beschert
u.a. "The Pink Panther"


bereits erwähnt wurden:

Ennio Morricone - ist einfach der Großmeister der Filmmusik
meine Lieblinge
"Der Profi"
die Leone-Soundtracks

Vangelis Papathanassiou - nicht nur Blade Runner
"Antarctica", "Chariots of Fire", "1492: Conquest Of Paradise"

Michael Nyman - wunderbare Musik zu den Peter Greenaway Filmen



Zu meinen Favoriten gehören noch

"The Hot Spot" - Jack Nitzsche, John Lee Hooker und Miles Davis
"Andy Warhol's Frankenstein (Flesh for Frankenstein)", 1974 - Claudio Gizzi
"Eine flog übers Kuckucksnest", 1975 - Jack Nitzsche
"Captain Future", 1978 - Christian Bruhn
"Dawn of the Dead (Zombie)". 1978 - Goblin
"Firefly", 2002 - Greg Edmonson, Joss Whedon
"Gladiator", 2000 - Hans Zimmer
"Lone Wolf McQuade", 1983 - Francesco De Masi
"Phantasm (Das Böse)", 1979 - Fred Myrow
"Tempest (Der Sturm),1982 - Stomu Yamashta
"Raumpatrouille Orion" - Peter Thomas



Neben reinen Scores wird oft auch "normale" Musik, sowohl klassische Stücke als auch Songs eingesetzt. Eine gute Auswahl kann da einen wesentlichen Beitrag zu einem Film leisten.
Imo gelungen ist das bei

den Tarantino Filmen - der Meister hats auch bei der Musikauswahl drauf
Ghost Dog
Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya Schwestern
O Brother Where Art Thou?
Schnappt Shorty (Get Shorty)
Heavy Metal
The Big Lebowski
Boogie Nights

Klassik:
Excalibur
Uhrwerk Orange


nicht unerwähnt bleiben sollen die unzähligen Jazz/Funk-Pornofilm-Soundtracks aus den 70ern, da gibt es einige sehr schöne Soundtracks. Gute Laune-Musik, besser zu geniessen ohne Bild. Exemplarisch erwähnt sei hier "Deep Throat"

#18 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 16 December 2006 - 16:28

Star Wars - Episode IV, V, VI - John Williams ist unvergleichlich. Die Scores zu den Prequels finde ich seelenlos.


Im Prinzip stimme ich dir zu. Aber auch in den Prequels gibt es einige Kleinodien ("Anakin's Theme", "Across The Stars", "Duel Of The Fates"), bei denen Opa Williams zu alter Hochform aufläuft. Sollte man nicht unerwähnt lassen.

Ben-Hur - Ein absoluter Klassiker, der bis heute unübertroffen ist.


Stimmt. :P


dann will ich auch mal ein paar Namen in den Thread werfen

(...)
"Captain Future", 1978 - Christian Bruhn


ARGH! Wie konnte ich den nur vergessen?! :cheers:
  • • (Film) gerade gesehen: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: The Last Jedi“
  • • (Film) Neuerwerbung: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)

#19 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 14 March 2007 - 16:40

Da ich im Moment ein wenig Philip Glass höre, bin ich davon fasziniert wie man mit wenig Aufwand eine große Wirkung erzielen kann.
Da denke ich auch gleich an diesen berühmt gewordenen Schlagzeug-Beat von Rob Dougan (besonders durch Matrix), den man auch öfters in Dokumentationen zu hören bekommt. Wie kann man nur durch eine solch einfache Struktur eine so intensive Stimmung erzeugen?
Na ja, ich bekomme jedenfalls jedesmal eine Gänsehaut:

Clubbed To Death

Aber zurück zu Glass, die Musik zu dem Film (eigentlich umgedreht) Koyaanisqatsi hat auch diese besondere Magie.
Werner erwähnte diesen Kultfilm ja bereits.

Trailer

Ein Fan hat übrigens eine Sequenz in Battlestar Galactica ausfindig gemacht, die mit Klaviermusik von Philip Glass unterlegt ist.
Wobei ich den eigentlichen Komponisten von Galactica, Bear McCreary, auch sehr gut finde.

Starbuck's Studio Apartment

:rolleyes:

#20 wled

wled

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 4 Beiträge

Geschrieben 30 April 2008 - 23:20

Ich kann jedem das MMORPG Radio empfehlen.

Fantasy Musik: Barden-, Skandinavien Saga-, Soundtracks-, Irish-
und Celtic Musik, das ganze zusammen mit ein wenig mystischen Klängen

Man bekommt sehr viele Interpreten geboten, die man sonst kaum irgendwo hört.

www.radio-mmorpg.de

Bearbeitet von wled, 30 April 2008 - 23:21.


#21 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 01 May 2008 - 15:45

Ich habe gerade kürzlich den Soundtrack von "Hardware" (bzw. "M.A.R.K. 13") recherchiert, der auch ein paar echte Perlen enthält. Der Film an sich ist ja weniger bahnbrechend als eher stilistisch interessant, aber musikalisch ist das Ganze schon allein deshalb bemerkenswert, weil es quasi den Übergang zwischen den 80ern und den 90ern - im Guten wie im Schlechten - nachvollzieht. Und natürlich, weil mehr beeindruckende Musiker darin vertreten sind als im Film selbst.

Bearbeitet von MartinHoyer, 01 May 2008 - 15:46.

Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#22 Gast_Focus On Machines_*

Gast_Focus On Machines_*
  • Guests

Geschrieben 20 May 2008 - 13:25

Ich bin durch Zufall auf eine Band gestoßen, die sich mit dem Thema Sci- Fi- Filmmusik auseinandersetzen und dies dann selbst als "Sci- Fi- Soundtracks for your inner eye" bezeichnen.
Mir persönlich gefällt´s ausgesprochen gut, da es wirklich astrein wie Fimmusik klingt und die Konzeptalben ihre Storys auch saugut rüberbringen....
Das Projekt heißt End Time Channel und zu finden gibt es sie hier:

End Time Channel - Sci Fi Noir

#23 Konrad

Konrad

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1297 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 20 January 2009 - 16:46

Und dann halte ich schlicht Michael Nymans Arbeiten (z.B. »Kontrakt des Zeichners« und »Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber«) für genial.

Toller Komponist.
Lustig finde ich, daß einige Leute seine Kompositionen für Purcell-Originale halten. :rolleyes:

Da ich überwiegend Klassik höre, bleiben mir Soundtracks besonders haften, bei denen Klassik verwendet wurde; z.B.:
"Soilent Green", Beethovens Pastorale in der Sterbeszene
"Zardoz", Beethovens 7. am Ende
"Solaris", Bachs Choralvorspiel BWV 639 am Anfang
"Der grüne Planet", Serreau hat da eine ganz ungewöhnliche Version von Bachs Choral "Es ist genug" (aus BWV 60) ausgegraben (Swingle Singers)

Ich finde aber auch die Kompositionen von John Charles in "Quiet Earth", speziell "Sunrise"/"Saturn Rise", ganz außergewöhnlich.

Gruß,
Konrad

#24 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 20 January 2009 - 19:29

Toller Komponist.
Lustig finde ich, daß einige Leute seine Kompositionen für Purcell-Originale halten. :rolleyes:

Ich bin auch erst durch den Kontrakt des Zeichners zu Purcell gekommen, obwohl ich eigentlich ein sehr großer Fan der Barockmusik bin.
Nyman hat sich sehr inspirieren lassen und einige Kompositionen im Film sind auch von Purcell, meine ich.
Wirklich besonders schön ist auch Nymans Musik für Gattaca.

"Soilent Green", Beethovens Pastorale in der Sterbeszene

Das ist wirklich eine sehr intensive Szene. Ich weiß gar nicht, wie oft ich sie schon gesehen habe, bin aber doch immer wieder berührt.
Auch, weil Edward G. Robinson ja wenige Wochen nach den Dreharbeiten verstorben ist.

#25 Konrad

Konrad

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1297 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 20 January 2009 - 21:51

Das ist wirklich eine sehr intensive Szene. Ich weiß gar nicht, wie oft ich sie schon gesehen habe, bin aber doch immer wieder berührt.
Auch, weil Edward G. Robinson ja wenige Wochen nach den Dreharbeiten verstorben ist.

Ja, geht mir auch so.
Erstaunlich, wie mühelos und zielsicher diese Musik an dem "Kitsch" mäkelnden Verstand vorbei das Herz trifft...

#26 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 April 2009 - 21:06

Soundtracks : Ich bin Fan von Ennio Morricone, seine Western sind (für mich zumindestens) ein Genuß. :)

#27 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 23 August 2009 - 17:53

TV-Tipp

"Swinging Soundtracks"
http://www.arte.tv/d...,year=2009.html

#28 V'ger

V'ger

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 26 August 2010 - 14:02

Die allerbesten Scores für mich:

"Die unendliche Geschichte"
"V wie Vendetta"
"Der Herr der Ringe (I,II,III)"
"Smokin Aces"
"Star Trek 2009"
"Sunshine"
"Matrix"
"Star Wars (I-VI)"
"Ghost in the Shell"
"Mononoke Hime", "Chihoris Reise" und "Das wandelnde Schloss" (alle von Joe Hisaishi)
"Fluch der Karibik (I, II, III)", "Der Prinz von Egypten", "Batman Begins", "The Dark Knight", "Illuminati" und "Inception" (alle von hans Zimmer)

Hier eine hübsche Liste der bekanntesten Filmkomponisten: http://de.wikipedia....i/Filmkomponist

Bearbeitet von V'ger, 15 September 2010 - 08:44.


#29 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 26 August 2010 - 14:18

Auf die Schnelle:

"The Great Escape" (= "Gesprengte Ketten")
"Halleluja Trail" (= "Vierzig Wagen Westwärts")
"Psycho"
"North by Northwest" (= "Der Unsichtbare Dritte")
"The Trouble With Harry" (= "Immer Ärger mit Harry")
"It's a Mad Mad Mad World"
"Raiders of the Lost Ark"
"Akira"
"Koyaanisqatsi"
"Der Kontakt des Zeichners"
"Die fabelhafte Welt der Amelie"
"Red Dead Redemtion" (okey, ist ein Spiel, aber trotzdem!!!)
"Die Siebte Saite"
"Full Metal Jacket"
"The Matrix Reloaded"
"Spirited Away"
"Marco Polo" (meiner Meinung der beste Soundtrack von Morricone)


Grüße
Alex / molo

Bearbeitet von molosovsky, 26 August 2010 - 18:34.

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#30 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 14 March 2011 - 22:23

TV-Tipp

"Hans Zimmer - Der Sound für Hollywood"
http://www.arte.tv/d...,year=2011.html


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0