Zum Inhalt wechseln


Foto

Sicherheits- und Überwachungstechnik


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
1015 Antworten in diesem Thema

#61 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 11 February 2012 - 22:42

Hallo zusammen,

mit staatlichen Überwachungsprogrammen beschäftigt sich der Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 20.10.2011.

"SCHNÜFFELSOFTWARE Experten entdecken zweiten Staatstrojaner <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,792744,00.html#ref=nldt> Er soll noch potenter sein als die bayerische Schnüffelsoftware: Hacker vom Chaos Computer Club haben einen zweiten Staatstrojaner der Firma DigiTask geortet. Die Spähsoftware ermöglicht die weitgehende Überwachung eines Verdächtigen - auch ihr Einsatz könnte illegal sein. Von Konrad Lischka und Ole Reißmann mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,792744,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#62 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 February 2012 - 07:40

Hallo zusammen,

über die transatlantische Zusammenarbeit beim Staats Trojaner berichtet der Spiegel Newsletter vom 15.10.2011.

"Deutsche Ermittler wollten FBI-Trojaner <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,791895,00.html#ref=nldt> Das FBI nutzt seit Jahren Staatstrojaner zur Überwachung Verdächtiger - und deutsche Ermittler wollten offenbar von den US-Spezialisten lernen. Ein Verbindungsmann der Amerikaner klagte 2007 in einer Mail, er habe "schon wieder" eine Anfrage der deutschen Kollegen. Von Konrad Lischka mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,791895,00.html#ref=nldt> "

Auch die Schweiz hat ihren eigenen Staats Trojaner. Das wäre inzwischen wohl keine Nachricht im Spiegel Newsletter vom 14.10.2011 wert. Aber das seine Anwendung für die derzeit ein Gesetz geplant ist mit einer allgemeinen Vorschrift begründet wird stimmt bedenklich.

"* Schweizerisches Justiz- und Polizeidepartement gibt Staatstrojaner-Einsatz zu http://www.heise.de/tp/blogs/8/150624 Als Rechtsgrundlage diente eine allgemeine Vorschrift und nicht die debattierte Revision des Post- und Fernmeldeüberwachungsgesetzes "

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 12 February 2012 - 07:41.


#63 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 February 2012 - 12:34

Hallo zusammen,

bei diesem Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 10.10.2011 bekomme ich Magen drücken. Denn ich ahne schon die Diskussion über prophylaktische Einschränkungen für Leute die bei diesem Scan auffällig werden.

"* Gehirnscans zur Identifizierung von Pädophilen? http://www.heise.de/tp/blogs/3/150606 Deutsche Wissenschaftler glauben, auf der Grundlage von fMRI eine Treffersicherheit von 95 Prozent bei der Erkennung pädophiler Gehirne entwickelt zu haben"

Gruß Jochen

#64 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 February 2012 - 21:15

Hallo zusammen,

nicht nur Staaten sondern auch Regimegegner können die Möglichkeiten der Informationstechnik dazu nutzen Widersacher zu identifizieren und aus zu schalten.

"AUFSTAND IN SYRIEN Regimegegner nutzen Facebook zur Spitzeljagd <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,790847,00.html#ref=nldt> Doch im zähen Ringen um die Macht in Syrien scheint Facebook eine neue Rolle für die Regimegegner zu spielen. Es werden nicht nur Proteste über das Social Network organisiert - sondern auch Denunzianten denunziert. Für diese kann das üble Folgen haben. mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,790847,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#65 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 February 2012 - 16:45

Hallo zusammen,

wahrscheinlich will man mit diesem Programm eigentlich nur Leben retten. Wenn man es aber nicht auf Soldaten beschränkt wird es Furcht einflößend. Wenn dein Chef deine Vital Werte sieht und daraus schließt das du nicht arbeitest hast du ein Problem. Der Artikel stammt aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 13.02.2012.

"* Darpa träumt vom fernüberwachten menschlichen Körper http://www.heise.de/tp/blogs/3/151420 Mit einer Ausschreibung soll die Entwicklung von neuen Sensoren zur kontinuierlichen Beobachtung physiologischer Werte in Echtzeit gefördert werden "

Gruß Jochen

#66 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 February 2012 - 17:57

Hallo zusammen,

genetisch veränderte Bakterien für Geheimnachrichten bzw. als Geheimtinte zu verwenden bietet sicherlich einige interessante Möglichkeiten.
Der Artikel stammt aus dem Spiegel Newsletter vom 02.10.2011.

"LEUCHTENDE BAKTERIEN Forscher erfinden lebende Geheimschrift <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,789022,00.html#ref=nldt> Geheime Depeschen gibt es nicht nur bei WikiLeaks: US-Forscher haben eine unsichtbare Tinte aus gentechnisch veränderten Bakterien entwickelt. Die kleinen Geheimnisträger geben ihre Botschaft erst auf Kommando preis - und die Nachrichten sollen sich sogar selbst zerstören können. Von Nadine Poniewaß mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,789022,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#67 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 February 2012 - 06:35

Hallo zusammen,

laut Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 16.02.2012 ist jetzt an einem amerikanischen Flughafen das geschehen worüber sich Viele sorgten. Ein Körperscanner wurde als Peepshow missbraucht.

"* Peep-Show am Flughafen Dallas http://www.heise.de/tp/blogs/6/151443 Laut Beschwerden von Fluggästen wurden dort Körper-Scanner genau zu dem Zweck missbraucht, vor dem Kritiker immer warnten"

Gruß Jochen

#68 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 February 2012 - 08:34

Hallo zusammen,

das Thema Überwachung von sozialen Netzwerken ist ja weiterhin aktuell. Der Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 19.02.2011 zeigt eine Facette zu der ich bisher keine weiteren Artikel gefunden habe.
Weiß jemand wie es weiter gegangen ist?

"US-ÜBERWACHUNGSPRAXIS FBI will Abhör-Zugriff auf Social Networks <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,746277,00.html#ref=nldt> Nach 20 Jahren kontinuierlicher Lobbyarbeit verabschiedet sich die US-Bundespolizei FBI angeblich von ihren Forderungen nach einem Generalschlüssel für alle verschlüsselte Kommunikation. Stattdessen erhöht sie den Druck, die US-Abhörregelung CALEA auf Social Networks zu erweitern. Von Frank Patalong mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,746277,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#69 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 February 2012 - 08:49

Hallo zusammen,

neben interessanten Fotos und einem netten Video bietet der Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 19.02.2011 auch noch einige interessante Infos zu einer Spionage Drohne die ich so nicht für möglich gehalten hätte.

"WINZIGE SPIONAGEDROHNE Lauschangriff mit Roboterkolibri <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,746343,00.html#ref=nldt> Er passt problemlos in eine Hand und wiegt weniger als drei Ein-Euro-Münzen. Doch der zierliche Flieger, den Forscher jetzt vorgestellt haben, ist ein technisches Kunststück - und für das Pentagon extrem wichtig: Die USA planen für den Roboterkolibri eine Spionagekarriere. mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,746343,00.html#ref=nldt> [ Video <http://www.spiegel.de/video/video-1110171.html#ref=nldt> ] "

Gruß Jochen

#70 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 February 2012 - 14:14

Hallo zusammen,

ich denke der Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 04.02.2011 passt am ehesten hier hinein. Einen eigenen Thread zu Medien und ihrer Manipulation wollte ich wegen eines Artikels nicht auf machen.
Unternehmen die Nachrichten verbreiten oder entsprechende Netze besitzen dazu zu bringen die gewünschte Nachricht zu verbreiten wird immer wichtiger. Von da aus finde ich diesen Atikel wichtig und interessant.

"AUFRUHR IN ÄGYPTEN Vodafone verteilte Pro-Mubarak-Propaganda <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,743366,00.html#ref=nldt> "Hütet euch vor Gerüchten", "Bewahrt dieses Land", "Ägypten beschützen": Handy-User in Ägypten bekamen in den letzten Tagen Kurznachrichten wie diese aufs Telefon gesendet. Verschickt hat sie unter anderem Vodafone - auf staatlichen Befehl, wie das Unternehmen sagt. mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,743366,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#71 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 20 February 2012 - 06:24

Hallo zusammen,

bei diesem Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 19.02.2012 fühlt man sich an einen klassischen Nachbarschaftsstreit erinnert.

"* Drohnenkriege http://www.heise.de/tp/blogs/8/151460 Tierschützer in den USA wollten ein Schießen auf lebendige Tauben mit einer Drohne filmen, die von verärgerten Taubenschießern aber abgeschossen wurde"

Gruß Jochen

#72 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 20 February 2012 - 19:10

Hallo zusammen,

Supercomputer zum kleinen Preis. Woher der Computerexperte aus dem Artikel des Spiegel Newsletter vom 16.01.2011 seinen Supercomputer bekam ist schon verwunderlich.

"W-LAN-SICHERHEIT Amazon-Rechner helfen beim Passwort-Knacken <http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,739716,00.html#ref=nldt> Ein deutscher IT-Experte hat das W-Lan-Passwort seines Nachbarn binnen 20 Minuten geknackt. Bei der rechenintensiven Attacke half ihm ein Service von Amazon: Für zwei Dollar pro Stunde vermietet der Konzern Supercomputer an jedermann. Von Holger Dambeck mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,739716,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#73 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21 February 2012 - 10:40

Hallo zusammen,

auch wenn dieser Fall mit Spot und Häme für den Überwacher zu Ende ging sollte man vorsichtig bleiben. Angesichts des Lehrer Mangels könnte man sich etwa eine elektronische Klausur Überwachung vorstellen so das der Aufsicht führende Lehrer in einer anderen Klasse Vertretung machen könnte.
Natürlich könnten kreative Hacker auch den Kamera Stream abfangen und manipulieren.

"BIG BROTHER IM HÖRSAAL Professor überwachte Klausur mit Kamera <http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,816430,00.html#ref=nldt> Public Viewing der anderen Art: Weil es einem Mathematik-Professor an der Uni Rostock bequem erschien, filmte er seine Studenten während einer Prüfung und projizierte die Bilder auf die Leinwand des Hörsaals. Für den Hochschullehrer gab es nun Schelte von der Uni - und Spott von Kollegen. mehr... <http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,816430,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#74 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21 February 2012 - 16:07

Hallo zusammen,

der Artikel stammt aus dem Spiegel Newsletter vom 04.01.2011. Außer der Quelle fällt mir eigentlich Nichts zu diesem Artikel ein.

"USA und Deutschland planen Späher im All <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,737553,00.html#ref=nldt> Die USA und Deutschland denken gemeinsam über die Entwicklung von neuen Satelliten nach, die auch für Spionage genutzt werden könnten. Das geht aus Depeschen der US-Botschaft in Berlin hervor. Laut den WikiLeaks-Dokumenten gibt es dabei Widerstand aus Frankreich. Von Markus Becker und Severin Weiland mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,737553,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#75 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 February 2012 - 06:21

Hallo zusammen,

neben einem kurzen Schlaglicht auf die deutschen Verhältnisse stellt der Artikel amerikanische Projekte vor in denen es um eine Überwachung größerer Gebiete geht. Der Artikel stammt aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 22.02.2012.

"_ US-Heimatschutzministerium will ganze Städte überwachen (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...36/36314/1.html Von Drohnen aus soll eine Fläche von vier Quadratkilometern dauerhaft beobachtet und Ziele verfolgt werden können"

Gruß Jochen

#76 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 February 2012 - 15:42

Hallo zusammen,

auf den ersten Blick könnte man die Informationen aus dem Spiegel Newsletter vom 23.02.2012 für sensationell halten. Auf den zweiten Blick zeigt sich aber das es eine reine Selbstverpflichtung ist und noch Nichts einklagbares existiert.
Vor allen da es um Recht des US Bundesstaates Kaliforniens geht und nicht etwa um US weites Recht.
Mit viel Optimismus könnte man darauf hoffen das Datenschutz allgemein jetzt einen höheren Stellenrang bekommt.

"UNSICHERE APPS Staatsanwältin zwingt Apple und Google zu mehr Datenschutz <http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/0,1518,817039,00.html#ref=nldt> Viele Apps zapfen die Daten ihrer Nutzer an - damit soll nun Schluss sein. Eine US-Staatsanwältin hat Apple, Google und andere Konzerne zu einer Vereinbarung für mehr Transparenz gedrängt. Auch US-Präsident Obama will mit sieben Internet-Regeln für mehr Verbraucherschutz sorgen. mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/0,1518,817039,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#77 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 February 2012 - 16:23

Hallo zusammen,

der Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 09.02.2010 ist einfach zu absurd um ihn nicht ins Internet zustellen. Da bekommt der Begriff Mördermöpse eine ganz eigene Bedeutung.
Achtung das ganze ist wohl, nach meinem Stand vom 23.02.2012 eine Ente aber eben eine die einiges cyberpunkiges bietet.

"_ Deadly Weapons (Peter Mühlbauer) http://www.heise.de/...32/32048/1.html Trotz zahlreicher Medienberichte ist ausgesprochen fraglich, ob die Idee von Selbstmordattentäterinnen mit Sprengstoff in Brustimplantaten schon in die Realität umgesetzt wurde"

Gruß Jochen

#78 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 February 2012 - 20:04

Hallo zusammen,

die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über den Zugriff der Ermittlungsbehörden auf Kennwörter und IP Adressen lässt hoffen. Der Artikel stammt aus dem Magnus Newsletter vom 24.02.2012.

"Urteil Karlsruhe verlangt Nachbesserung beim Telekommunikationsgesetz <http://newsletter.magnus.de/open/newsletter/3552/click/www.magnus.de_news_karlsruhe-verlangt-nachbesserung-beim-telekommunikationsgesetz-1254248> Bislang konnten sich Ermittler oft unproblematisch Passwörter für E-Mail-Konten oder Informationen über IP-Adressen beschaffen. Dem... mehr » <http://newsletter.magnus.de/open/newsletter/3552/click/www.magnus.de_news_karlsruhe-verlangt-nachbesserung-beim-telekommunikationsgesetz-1254248> "

Auch der Spiegel Newsletter vom 24.02.2012 hat natürlich einen Artikel zum Thema.

"URTEIL IN KARLSRUHE Verfassungsrichter schränken Datennutzung durch Ermittler ein <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,817300,00.html#ref=nldt> Pin-Nummern, Passwörter, Nutzerdaten: Deutsche Ermittler und Behörden greifen derzeit zu unbeschränkt auf solche Informationen zu - das hat nun das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. Die Richter verweisen auf das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung. mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,817300,00.html#ref=nldt> "

Telepolis das Magazin für Netzkultur vom 24.02.2012 hat einen ausführlichen Artikel zum Thema zu bieten obwohl der Anriss nur so kurz ist.

"* Verfassungsbeschwerde gegen TKG teilweise erfolgreich http://www.heise.de/tp/blogs/6/151492 Bundesverfassungsgericht erschwert Zugriff auf Codes"

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 25 February 2012 - 06:26.


#79 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 February 2012 - 17:50

Hallo zusammen,

es wird sich wohl nicht klären lassen warum die Protest Seite bei Facebook erst Mal verschwunden ist. Aber ich vermute das Fälle wie der von dem der Spiegel Newsletter am 25.02.2012 berichtet zunehmen werden.

"FACEBOOK-PROTEST Aufruf zum Tankverzicht überraschend gelöscht <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,817490,00.html#ref=nldt> Der Widerstand gegen den hohen Benzinpreis organisiert sich im Internet - dann verschwindet plötzlich die Protest-Seite. Die Nutzer verdächtigen Facebook, für das Löschen des Eintrags verantwortlich zu sein. Das Portal will davon nichts wissen. mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,817490,00.html#ref=nldt> "

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, sie Post 78 unter http://www.scifinet....post__p__218702 , hat auch für Widerspruch gesorgt. Das ausgerechnet der Chef der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt werden wohl viele als typisch ansehen. Ich kann den Menschen aber verstehen denn wenn etwas passiert sind alle die jetzt über die Forderung zur Überwachung den Kopf schütteln schnell dabei zu fragen warum denn die Möglichkeiten E-Mails und elektronische Kontakte zu überwachen nicht ausgenutzt worden seien. Ein Verweis darauf das es ja verboten gewesen wäre wird dann für hektische Aktivitäten sorgen bis dahin hat die Polizei aber wieder Mal das Image des Versagers.

"POLIZEIGEWERKSCHAFT VERSUS VERFASSUNGSGERICHT Die Jetzt-erst-recht-Überwacher <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,817428,00.html#ref=nldt> Das Bundesverfassungsgericht mahnt mehr Kontrolle beim Zugriff auf Telekommunikationsdaten an. Dagegen wettert nun der Chef der Polizeigewerkschaft: Man müsse jetzt erst recht möglichst viel spähen, findet Rainer Wendt. Das offenbart eine fragwürdige Sicht auf den Rechtsstaat. Ein Kommentar von Christian Stöcker mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,817428,00.html#ref=nldt> "

Dieser Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 25.02.2012 zeigt auf weshalb Menschen die das Internet zur Kommunikation nutzen aber so misstrauisch gegenüber Sicherheitsbehörden sind.

"* Überwachungseifer, der Grenzen sprengt http://www.heise.de/tp/blogs/8/151497 Wer "Bombe" schreibt, steht unter Verdacht - Die deutschen Geheimdienste haben 2010 mehr als 37 Millionen E-Mails überprüft"

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 26 February 2012 - 17:53.


#80 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 February 2012 - 20:01

Hallo zusammen,

also ich finde die Tendenz jetzt Polizeidrohnen, wenn auch nur mit Tasern also einer nicht tödlichen Waffe, aus zu statten sehr bedenklich. Der Artikel stammt aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 15.02.2010.

"* Taser sollen fliegen lernen http://www.heise.de/tp/blogs/8/147076 Britische Polizei meldete erste Festnahme aufgrund des Einsatzes einer Drohne, die unbemannten Flugzeuge sollen mit "nichttödlichen Waffen" ausgestattet werden"

Gruß Jochen

#81 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 February 2012 - 20:41

Hallo zusammen,

weiß eigentlich jemand was aus dem Alptraum geworden ist den der Spiegel Newsletter vom 16.02.2010 geworden ist?
War es nur Wahlkampf Propaganda oder ist das Gesetz wirklich verabschiedet worden?

"SARKOZYS INTERNETGESETZ Bodybuilding für Big Brother <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,678056,00.html#ref=nldt> Internetsperren, Spähaktionen auf Privatrechnern, Video-Überwachung - Frankreichs Präsident Sarkozy stattet die Behörden mit umfangreichen Rechten aus. Bürgerrechtler und Opposition sind entsetzt. Sie sehen das Land auf dem Weg in den Überwachungsstaat. Von Stefan Simons, Paris mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,678056,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#82 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 February 2012 - 06:16

Hallo zusammen,

der im Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 26.02.2012 Vorfall zeigt wieder auf warum ein solch starkes Misstrauen bei allen Arten von Überwachungsmaßnahmen besteht. Die beiden Seiten schaukeln sich einfach auf. Auf der Seite der Überwacher wird teilweise gültiges Recht gedehnt oder missachtet. Die Datenschützer vorformulieren ihre Forderungen darauf hin besonders deutlich. Darauf hin fühlen ich die Überwacher eingeschränkt und suchen nach einer Möglichkeit die Regeln zu umgehen.

"* Firma spioniert mit "stillen SMS" http://www.heise.de/tp/blogs/8/151498 Ein privater Anbieter versendet heimliche "Ortungsimpulse" für die niedersächsische Polizei. Die Software ist so programmiert, dass Abgeordnete ihr Auskunftsrecht nicht wahrnehmen können"

Gruß Jochen

#83 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 February 2012 - 18:04

Hallo zusammen,

die Mischung aus Enthüllungen und privatem Geheimdienst hat alles was eine gute Story braucht. Der Artikel stammt aus dem Spiegel Newsletter vom 28.02.2012.

"WikiLeaks blamiert die "Schatten-CIA" <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,817838,00.html#ref=nldt> Julian Assange machte zuletzt vor allem mit seinen eigenen Problemen Schlagzeilen. Nun deckt er wieder Geheimnisse auf: Mit der Veröffentlichung von fünf Millionen E-Mails blamiert WikiLeaks den privaten US-Nachrichtendienst Stratfor - und möglicherweise zahlreiche Regierungen. Von Carsten Volkery, London mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,817838,00.html#ref=nldt> [ Video <http://www.spiegel.de/video/video-1160143.html#ref=nldt> ] "

Gruß Jochen

#84 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 February 2012 - 19:20

Hallo zusammen,

dieser Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 19.02.2010 zeigt auf was Heute schon an Überwachung möglich ist.

"* Dubai: Mit Siemens die Datenflut aus Überwachungskameras verwalten http://www.heise.de/tp/blogs/8/147109 Ziemlich lückenlos konnte die Polizei von Dubai die Bewegungen des Killerkommandos anhand der Bilder rekonstruieren. "

Der Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 20.02.2010 beruhigt da auch nicht.

"BLITZFAHNDUNG IN DUBAI Hightech-Wächter im Wüstensand <http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,679062,00.html#ref=nldt> Kameras auf Hotelfluren, Spitzel-Software, Pass-Scanner: Mit Hilfe moderner Technik konnte Dubais Polizei die mutmaßlichen Mossad-Killer eines Hamas-Führers schnell identifizieren. Das Emirat zählt zu den bestüberwachten Ländern der Erde - auch dank Gerätschaft made in Israel. Von Ulrike Putz, Beirut mehr... <http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,679062,00.html#ref=nldt> [ Video <http://www.spiegel.de/video/video-1047588.html#ref=nldt> ] "

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 28 February 2012 - 19:45.


#85 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 February 2012 - 20:55

Hallo zusammen,

das jetzt Schulen ihren Schülern mit Schullaptops hinterher spionieren ist unverschämt. Im Artikel aus Telpolis dem Magazin für Netzkultur vom 20.02.2010 geht es um ungebührliches Verhalten. - Was auch immer das im Einzelnen ist.
In einem anderen Fall, mir aus einer Dokumentation des Fernsehsenders Phönix bekannt, hat man einen Schüler verdächtigt als Dealer zu arbeiten. Peinlich nur das die Bilder eben nicht so gut waren das man Bonbons und Drogen differenzieren konnte. Bedauerlich auch das die Schule selbst ermittelte und nicht die Ordnungskräften einschaltete.

"* Hintertür von Schulprogrammen, die Laptops an Schüler verteilen http://www.heise.de/tp/blogs/6/147112 US-Schulen haben offenbar die Webcams in den Laptops auch für Lauschangriffe auf die Schüler und deren"

Auch der Spiegel Newsletter vom 21.02.2010 greift diesen Vorgang auf.

"VIELÄUGIGE SCHULE High School soll Schüler per Laptop ausgespäht haben <http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/0,1518,679079,00.html#ref=nldt> 2300 Schüler nahe Philadelphia erhielten Laptops. Haben Lehrer sich damit ein Guckloch in die Privatsphäre von Jugendlichen verschafft, spielte die Schule Big Brother? Erboste Eltern klagen jetzt gegen eine Spionage-Attacke per Webcam. Der Schulbezirk ist in Aufruhr. mehr... <http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/0,1518,679079,00.html#ref=nldt> "

Am 22.02.2010 geht die Berichterstattung über den Fall im Spiegel Newsletter weiter.

"SPÄHATTACKE AUF US-SCHÜLER "Als wäre ein Spanner in unserem Haus" <http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/0,1518,679329,00.html#ref=nldt> Zwei Schulen in Pennsylvania stehen unter Spitzelei-Verdacht: Sie hatten an 2300 Schüler Laptops verteilt. Dann wurden aus der Ferne die integrierten Webcams eingeschaltet - ohne Wissen der Jugendlichen und Eltern. Datenschützer schäumen vor Zorn, das FBI ermittelt. Von Jochen Leffers mehr... <http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/0,1518,679329,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 29 February 2012 - 06:23.


#86 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 March 2012 - 18:19

Hallo zusammen,

diese beiden Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 01.03.2012 beschäftigen sich mit Googels neusten Datenschutz Richtlinien. Ein Mal aus der Sicht der Nutzer und ein Mal aus der Sicht der Politik.

"DATENSCHUTZ So löschen Sie Googles Erinnerung an Ihre Web-Suchen <http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,818287,00.html#ref=nldt> Web-Protokoll, Suchprofil, Surfinteressen: Google sammelt in verschiedenen Datenbanken Informationen über das Verhalten seiner Nutzer. Wonach suchen sie? Worauf klicken sie? Für alle, die das nicht verraten wollen: die Anleitung zum Deaktivieren und Umgehen. Von Konrad Lischka mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,818287,00.html#ref=nldt>
REGELN FÜR NUTZER Googles neuer Daten-Schmu <http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,818105,00.html#ref=nldt> "Möglicherweise, beispielsweise, unter Umständen": Googles neue Datenschutzerklärung, die morgen in Kraft tritt, ist vage bis unverständlich. Welche Daten Google wann erhebt und auswertet, verrät der Konzern nur in Ausnahmefällen. EU-Datenschützer verlangen Nachbesserungen. Von Konrad Lischka mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,818105,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#87 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 March 2012 - 23:07

Hallo zusammen,

diese Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 02.03.2010 greift verschiedene Themen zum Thema Datenschutz und Überwachung auf.

"* Ein Viertel der Deutschen würde sich angeblich einen RFID-Chip implantieren lassen http://www.heise.de/tp/blogs/6/147174 Mit der vernetzten Welt kann es nur aufwärts gehen, finden Branchenverband BITKOM und Kanzlerin unisono

=== Medien === _ Zensur und Überwachung (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...32/32174/1.html Erstaunlich offen wird in einer chinesischen Staatszeitung über die Willkür der Zensur und die um sich greifende Selbstzensur der Content-Provider gesprochen *

Vorratsdatenspeicherung: Schallende Ohrfeige für den Gesetzgeber http://www.heise.de/tp/blogs/5/147176 Karlsruhe erklärt Umsetzung der Vorratsdatenspeicherung für verfassungswidrig und nichtig."

Gruß Jochen

#88 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 04 March 2012 - 09:06

Hallo zusammen,

also mich erinnert der folgende Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 03.03.2012. Private Sicherheitskräfte arbeiten unter ganz anderen Bedingungen als staatliche Kräfte.

"* Privatisierung der Polizei http://www.heise.de/tp/blogs/8/151545 In Großbritannien werden nun nach dem neoliberalen Konzept der "starken Gesellschaft" auch klassische staatliche Aufgaben privatisiert"

Gruß Jochen

#89 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2156 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 04 March 2012 - 09:19

"* Ein Viertel der Deutschen würde sich angeblich einen RFID-Chip implantieren lassen http://www.heise.de/tp/blogs/6/147174 Mit der vernetzten Welt kann es nur aufwärts gehen, finden Branchenverband BITKOM und Kanzlerin unisono

Eigentlich müßte der Prozentsatz dieser Leute höher aein.

Nein, ohne mich.
Aber Jeder kann das gerne tun.

Hallo zusammen,

also mich erinnert der folgende Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 03.03.2012. Private Sicherheitskräfte arbeiten unter ganz anderen Bedingungen als staatliche Kräfte.

"* Privatisierung der Polizei http://www.heise.de/tp/blogs/8/151545 In Großbritannien werden nun nach dem neoliberalen Konzept der "starken Gesellschaft" auch klassische staatliche Aufgaben privatisiert"

Gruß Jochen


Wer es sich leisten kann wohnt in beschützten Enklaven, der Rest muß selbst sehen wie er klar kommt.
Polizei kommt beim normalen Bürger dann nur noch auf Vorabüberweisung.
Dann kauf ich mir lieber nen 45ziger und ne Kalaschnikow ...

Der "Staat" spart zwar Geld, aber der Bürger der immer weniger Leistungen bekommt muß trotzdem höhere Steuern bezahlen.

Das motto lautet:
Weniger Staat und höhere Stuern!
Und die Meisten klatschen Beifall.

lothar
  • (Buch) gerade am lesen:Biom Alpha 1-3

#90 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 04 March 2012 - 10:11

Hallo valgard,

die privaten Sicherheitskräfte sollen tatsächlich flächendeckend und nicht nur in einzelnen Sonderzonen den Polizei Dienst übernehmen oder Dinge wie die Forensik zur Verfügung stellen.
Aber jetzt stell dir vor die Polizei kommt zu deinem gemeldeten Unfall erst eine halbe Stunde später weil sie dann den Nachtzuschlag bekommen.
Oder das nach der nächsten Empörungswelle über eine Handlung im Internet die private Polizei vor der Tür steht die zwar keine gesetzliche Grundlage aber einen entsprechenden Auftrag bekommen hat.
Davon das private Polizei auch Streiken kann und dann auch im öffentlichen Teil weniger passieren kann müssen wir ja nicht erst anfangen.

Da braucht man dann schon keine manipulierenden Manager mehr die auf höhere Sätze schioelen um ein Szenario zu entwerfen das keinen Spaß macht.

Gruß Jochen


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0