Zum Inhalt wechseln


Foto

SF Krimis


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
64 Antworten in diesem Thema

#1 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12775 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 24 October 2005 - 01:39

Vielleicht ist es ja einfach Hit-Listenitis meinerseits :smokin:, aber ich frage mich - nein, EUCH! - mit welchen Romanen man einen belesenen Kollegen, der laut eigener Aussage "ALLE guten Krimis" ausgelesen hat, zur SF hinüber holen könnte? Er hat angeblich noch keine SF vorher gelesen, ist dem aber durchaus offen.

Gut wären m.E. Titel, die auch kriminalistische Elemente haben als Übergang. Auf jeden Fall sollten sie unterhaltend und spannend geschrieben sein.

Viel fällt mir da noch nicht ein, aber ich fange mal an:
  • Palahniuks Lullaby
  • Ffordes Eyre Affair
  • Martins Wild-Cards-Serie (George Martin initiierte die Serie, entwarf mit Anderen die Alternativwelt)
  • Asimovs Roboterkurzgeschichten
  • Nivens Long Arm of Gil Hamilton
  • Van Greenaways Judas! und Bruder der Gorgonen
  • Le Guins Winterplanet und auch Planet der Habenichtse
  • Merles Un animal doué de raison
  • Boulles Planet der Affen
  • Clarkes 2001 und Childhood's End
(Hatte jetzt keine Zeit ALLE dt. Titel heraus zu suchen; ich hoffe ihr wisst, welche ich meine. Merles Roman ist der über die sprechenden Delfine.)

Eigentlich auch alle Plots in denen ein oder mehr Aliens "ihre Füße finden" auf der Erde, oder? In den Fünfzigern und Sechzigern waren ja solche Erstkontaktromane sehr beliebt, gerne auch mit gruseligeren Elementen.

Ich wär euch auch dankbar für ein paar Titel von dt. Autoren, da ich mich da kaum auskenne. Obwohl: Hans Dominik würde er bestimmt auch interessant finden. http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/cool.png

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 24 October 2005 - 01:43.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 


#2 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 October 2005 - 04:59

Auf jeden Fall die Elija Bailey Romane von Asimov. Wie z. B. -Die nackte Sonne- oder -Die Stahlhöhlen-. Vielleicht noch etwas lustigeres. -Das Chamäleonkorps- von Ron Goulart. Der zuständige Beamte ist ein Gestaltwandler und nimmt schon mal die Form eines Klavieres an um in der Stammkneipe der Verbrecher diese unauffällig aushorchen zu können. -Zeitschichten- von John Stith spielt auf einem Raumschiff. Dort muß ein Mord aufgeklärt werden. Habe ich zwar noch nicht gelesen, aber -Demolition- von Alfred Bester könnte da auch ganz gut passen. -Outland- von Alan Dean Foster. -Ein Mord auf dem Mond- von Larry Niven. -Blade runner- von P. K. Dick. Die 3 -Mindstar- Bücher von Peter F. Hamilton. Die 4 Space Thriller aus der Perry Rhodan Reihe. -Grüße vom Sternenbiest- von Robert Feldhoff hat meines Wissens den SFCD-Literaturpreis gewonnen. Die Timothy Truckle Bücher von Gert Prokop (Der Samenbankraub, Wer stiehlt schon Unterschenkel)

Bearbeitet von vallenton, 24 October 2005 - 05:20.


#3 chewie

chewie

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 24 October 2005 - 08:12

Es gibt von Asimov auch ein Büchlein expilizit mit SF-Krimis.
http://www.hood.de/a...geschichten.htm
Gerade gelesen: Isaac Asimov
Gerade gesehen: Raumschiff Enterprise
  • (Buch) gerade am lesen:Isaac Asimov
  • • (Film) gerade gesehen: Raumschiff Enterprise

#4 GenomInc

GenomInc

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 164 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Borgholzhausen

Geschrieben 25 October 2005 - 12:21

Ich würde auch Vaterland von Robert Harris empfehlen, das Buch ist sehr Krimi lastig und der hintergrund der "was wärre wenn Welt " also das SF Elemnt steht nicht im vordergrund.
<>< Torsten aka GenomInc <><

Alle meine Texte stehen unter http://creativecommo...y-nc-sa/2.0/de/

#5 Werner

Werner

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 364 Beiträge
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 25 October 2005 - 17:48

Einiges wurde ja schon genannt. Mir fällt noch ein: Jack Vance - Der galaktische Spürhund Batei Lübbe 23237, 2001 Knaur 5760, 1983

#6 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 25 October 2005 - 21:24

Vielleicht ist es ja einfach Hit-Listenitis meinerseits :devil:, aber ich frage mich - nein, EUCH! - mit welchen Romanen man einen belesenen Kollegen, der laut eigener Aussage "ALLE guten Krimis" ausgelesen hat, zur SF hinüber holen könnte? Er hat angeblich noch keine SF vorher gelesen, ist dem aber durchaus offen.

Gut wären m.E. Titel, die auch kriminalistische Elemente haben als Übergang. Auf jeden Fall sollten sie unterhaltend und spannend geschrieben sein.

Eigentlich auch alle Plots in denen ein oder mehr Aliens "ihre Füße finden" auf der Erde, oder? In den Fünfzigern und Sechzigern waren ja solche Erstkontaktromane sehr beliebt, gerne auch mit gruseligeren Elementen.


Daniel F. Galouye
"Simulacron 3"(Counterfeit World)
Muß wohl nicht weiter vorgestellt werden.

Harry Harrison
"New York 1999"(Make Room! Make Room!)
Ein Polizist sucht den Mörder eines zwielichtigen Geschäftsmannes in einem völlig übervölkerten und ökologisch ruinierten New York der Zukunft.

Philippe Curval
"Ist da jemand"(Y a Quelqu`un?)
Die Frau eines Immobilienverkäufers verschwindet beim Schaufensterbummel bei einer mysteriösen Implosion sämtlicher Fernseher eines Fachgeschäftes; ihr Mann macht sich trotz Anfeindungen aus seinem sozialen Umfeld und weiterer seltsamer Vorgänge auf die Suche nach ihr - und findet eine Bedrohung für die gesamte Menschheit...

Hal Clement
"Die Nadelsuche"(Needle)
"Das Nadelöhr"(Through the Eye of the Needle)
Auf der Erde bruchlanden zwei außerirdische Raumschiffe. An Bord: Amöbenähnliche Aliens und ihre Symbiosepartner. Einer von ihnen ist "Polizist", der den anderen aufgrund eines schweren Vergehens(das da lautet: Schade niemals deinem Wirt!) zur Strecke bringen will. Beide verlieren ihre Partner beim Crash und schlüpfen bei Menschen unter - nachdem der "Polizist" sich seinem neuen Wirt zu erkennen gegeben hat, wollen beide gemeinsam den "Verbrecher" finden; eine Suche, die der nach der Nadel im Heuhaufen gleicht...
"Eiswelt"(Iceworld)
Auf einem Alienplaneten taucht eine gefährliche neue Droge auf. Ein "Kriminalbeamter", der in die "Drogengang" eingeschleust wird, gelangt zum Ursprungsort des Stoffes: Einer mörderisch kalten Extremwelt(Wasser ist in flüssigem Zustand vorhanden), bevölkert von merkwürdigen, zweibeinigen Wesen...

John Brunner
"Warnung an die Welt"(Give Warning to the World)
Einem Arzt läuft ein völlig aufgelöstes, scheinbar drogenabhängiges Mädchen vors Auto. Er übergibt sie ihren am Unfallort auftauchenden, sehr fürsorglichen Begleitern und schenkt dem Fall weiter keine Beachtung. Eine zufällige Bemerkung eines Kollegen macht ihn jedoch Tage später stutzig, er beginnt das Haus, in dem das Mädchen mit ihren Begleitern verschwunden ist, zu beobachten - genau wie die Polizei, die sich aufgrund diverser Vermißtenfälle auch für das Haus interessiert...

Jack Vance
"Die Welten des Magnus Ridolph"(The Many Worlds of Magnus Ridolph)
Die seltsamen, oftmals bizarren Fälle des besten Detektivs der Galaxis.

Bob Shaw
"Der Himmel ist frei"(Vertigo)
Die Erfindung des AS-Geschirrs(Antischwerkraft) eröffnet dem persönlichen Individualverkehr nicht nur ungeahnte Möglichkeiten, sondern stellt die Sicherheitskräfte vor gleichgroße Probleme: Nicht nur Verkehrstechnisch("Unser Himmel ist bevölkert mit Millionen von Idioten, von denen jeder einzelne glaubt, er wäre Supermann"), sondern auch in der Kriminalität eröffnen sich vielfältige neue Sparten.
Zu dem Roman gehört die Story "Jagd auf den Feuermann"(die Hatz auf einen Polizistenserienkiller - enthalten im Storyband "Skirmish", ebenfalls von Shaw), in der man näheres über die Gründe der Traumatisierung des Protagonisten im Roman erfährt.
"Brandmuster"(Fire Pattern)
Ein Wissenschaftsjournalist, der angeblich sich häufenden Fällen von spontaner Selbstentzündung bei Menschen nachgeht(und die ganze Sache für ausgemachten Schwindel hält), stößt auf die Verursacher - Aliens, denen bei der Besetzung menschlicher Körper manchmal Fehler passieren...

Michael Coney
"Neptuns Hexenkessel"(Neptune`s Cauldron)
Tyg Brood trifft auf dem Wasserplaneten Sturm ein. Hier starb sein Klonbruder Francis, schuldig gesprochen des Mordes. Da nach dem Gesetz alle Klone für die Tat haftbar sind, bleibt Tyg nichts anderes übrig, als nach Beweisen für die Unschuld seines Bruders zu suchen, will er nicht ebenfalls verurteilt werden.

Stephen Robinett
"Ein Mann mit Verantwortung"(The Man Responsible)
Eine Routinefall entwickelt sich für Harry Penny, Anwalt des 21.Jahrhunderts, zu einem undurchsichtigen Spiel mit einem mächtigen Finanzgenie, das nur ein Ziel verfolgt: Dem Tod von der Schippe zu springen...

Christopher Priest
"Der schöne Schein"(The Glamour)
Der Kameramann Richard Grey liegt nach einem Bombenattentat der IRA in einer Klinik. Mehr noch als seine Verletzungen macht ihm sein Gedächtnisverlust zu schaffen; darüber hinaus behauptet seine ihn besuchende Geliebte(an die er sich ebenfalls nicht erinnern kann), von einem "Unsichtbaren" verfolgt und bedroht zu werden...
"Die Amok-Schleife"(The extremes)
Zur Schulung seiner Beamten bei Feuergefechten mit Kriminellen setzt das FBI ExEx, eine interaktive Virtual Reality Technik ein. Als die Beamtin Teresa Simmons diese bei der Simulation eines Amoklaufes in einer Kleinstadt nutzt, kommt es zu merkwürdigen Zwischenfällen...

Philip Jose farmer
"Die Verkörperung des Bösen"(The Image of the Beast)
"Außer Atem"(Blown)
in
"Fleisch"(Flesh)
Dem Detektiv Herald Childe begegnet bei der Suche nach den Mördern seines Partners eine Horde äußerst bizarrer und mörderischer Außerirdischer.

Stephen Gallagher
"Tal der Lichter"(Valley of Lights)
Der Polizist Alex Volchak findet in einem Motel bei einer Durchsuchung eines Appartments drei gehirntote, aber ansonsten intakte menschliche Körper vor. Beim Abtransport ins Krankenhaus "sterben" zwei davon, der dritte "erwacht" und flieht. Volchak übernimmt den Fall und stößt auf weitere "Depots" mit Gehirntoten, die jemand(oder etwas) notdürftig mit Babynahrung am Leben hält, bis er/es diese braucht...

Larry Niven/Steven Barnes
"Traumpark"(Dreampark)
Der Sicherheitschef eines gigantischen Vergnügungsparks der Zukunft läßt sich als Teilnehmer in eine Spielergruppe einer neuen Simulation einschleusen; er will dort die Hintergründe eines Mordes und die Identität des Mörders in Erfahrung bringen.

Die Geschichte um den Traumpark wird in "Das Mars-Projekt"(The Barsoom Project) fortgesetzt; der darin erwähnte Zwischenfall mit der Raumfähre "Anansi" findet sich in "Die Landung der Anansi"(The Descent of Anansi). Ein weiterer Band der "Traumpark"-Reihe ist "Das Voodoo-Spiel"(The California Voodoo Game).



-wird fortgesetzt-

Bearbeitet von Jorge, 21 November 2005 - 18:27.


#7 Skydiver

Skydiver

    Schwebonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1149 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Spreeathen

Geschrieben 25 October 2005 - 22:55

Lee Killough - Das Doppelgänger-Gambit :devil:

--------------------------------------------------------
It's all fun and game until someone loses an eye

  • (Buch) gerade am lesen:Robert B Parker

#8 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3242 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 25 October 2005 - 23:02

Larry Niven/Steven Barnes
"Traumpark"(Dreampark)
Der Sicherheitschef eines gigantischen Vergnügungsparks der Zukunft läßt sich als Teilnehmer in eine Spielergruppe einer neuen Simulation einschleusen; er will dort die Hintergründe eines Mordes und die Identität des Mörders in Erfahrung bringen.

Die Geschichte um den Traumpark wird in "Das Mars-Projekt"(The Barsoom Project) fortgesetzt; der darin erwähnte Zwischenfall mit der Raumfähre "Anansi" findet sich in "Die Landung der Anansi"(The Descent of Anansi) -ebenfalls von Niven/Barnes-.

Beitrag anzeigen


Die Bücher waren beeindruckend. Ein Leseerlebnis das ich genossen habe

Gruß
Thomas

Bearbeitet von t.sebesta, 15 November 2005 - 18:45.

Thomas Sebesta/Neunkirchen/Austria<br />

Blog zur Sekundärliteratur: http://sebesta-seklit.net/

Online-Bibliothek zur Sekundärliteratur: http://www.librarything.de/catalog/t.sebesta

Facebook-Gruppe: https://www.facebook...tik.ge/members/


#9 Helmuth W. Mommers

Helmuth W. Mommers

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 869 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 27 October 2005 - 08:03

mit welchen Romanen man einen belesenen Kollegen, der laut eigener Aussage "ALLE guten Krimis" ausgelesen hat, zur SF hinüber holen könnte?

Die Frage lautet zwar "mit welchen Romanen" - aber wie steht´s mit Kurzgeschichten? Kennt er Henry Slesar, Robert Bloch, Dashiel Hammet, Stanley Ellin, usw.?

Wenn ja (vermutlich ja, als eingefleischter Krimileser), dann könnte er vielleicht noch eher mit Storys zur SF "rübergezogen" werden.

1965 habe ich gemeinsam mit Arnulf D. Krauß die HEYNE-Paperback Anthologie 11 herausgebracht mit dem Titel "10 SCIENCE FICTION KRIMINAL STORIES" - als allererste weltweit. Viele Jahre später folgte eine SF-Krimi-Antho von Asimov, die möglicherweise ins Deutsche übersetzt wurde...

Vielleicht kann man ja was antiquarisch beschaffen? Der Versuch würde sich lohnen.

In meiner Antho waren u.a. vertreten: Aldiss, Cordwainer Smith, Pohl, Kuttner, Galouye. Mehr auf meiner Homepage unter "Bibliografie" - "Anthologien"

#10 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3242 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 27 October 2005 - 08:32

das war wohl Asimovs "SF-Kriminalgeschichten" von Heyne (3135) Gruß Thomas

Thomas Sebesta/Neunkirchen/Austria<br />

Blog zur Sekundärliteratur: http://sebesta-seklit.net/

Online-Bibliothek zur Sekundärliteratur: http://www.librarything.de/catalog/t.sebesta

Facebook-Gruppe: https://www.facebook...tik.ge/members/


#11 Helmuth W. Mommers

Helmuth W. Mommers

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 869 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 28 October 2005 - 08:32

das war wohl Asimovs "SF-Kriminalgeschichten" von Heyne (3135)

Nein, das ist eine Collection seiner eigenen Stories, die 1968 im Original und 1969 in der deutschen Erstausgabe erschien.

Ich meinte wohl - mein Dank an Christian Pree für sein vorzügliches Nachschlagewerk hier: http://www.chpr.at/sfstory.html

Isaac Asimov, Martin H. Greenberg, Charles G. Waugh (Hrsg.)
Utopia der Detektive (1986) (D) (SF)
The 13 crimes of Science Fiction (1979) (US)
Bastei-Luebbe SF Abenteuer, 23057: 1. Aufl. (TB)
592 S., ISBN: 3-404-23057-4

Isaac Asimov, Martin H. Greenberg, Charles G. Waugh (Hrsg.)
Mit Sherlock Holmes durch Raum und Zeit 2 (1987) (D) (SF)
Sherlock Holmes through time and space (2) (1984) (US)
Ullstein SF, 31141: 1. Aufl. (TB)
176 S., ISBN: 3-548-31141-5

#12 Jakob

Jakob

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1979 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 28 October 2005 - 09:14

Der erste deutsche "SF-Krimi-Autor" der mir einfällt, ist Marcus Hammerschmitt. "Der Zensor" ist mein Favorit, ein oft recht finsterer SF-Roman über Guerillakampf und Kolonialismus. "Polyplay" dürfte für Krimileser sehr ansprechend sein - hier würde ich mir wirklich eine Verfilmung als "Tatort" wünschen ... Ein anderer SF-Krimi, der mir sehr gefallen hat, war Pat Cadigans Tea from an Empty Cup. Der Roman ist aber leider nicht auf deutsch erschienen und derzeit auch nirgends in Planung.
"If the ideology you read is invisible to you, it usually means that it’s your ideology, by and large."

R. Scott Bakker

"We have failed to uphold Brannigan's Law. However I did make it with a hot alien babe. And in the end, is that not what man has dreamt of since first he looked up at the stars?" - Zapp Brannigan in Futurama

Verlag das Beben
Otherland-Buchhandlung
Schlotzen & Kloben
Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Zachary Jernigan, No Return/James Tiptree Jr., Zu einem Preis
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel R. Delany, Dunkle Reflexionen/Thomas Ziegler, Sardor - Der Flieger des Kaisers
  • • (Buch) Neuerwerbung: Julie Phillips, James Tiptree Jr. (Biographie)
  • • (Film) gerade gesehen: Oblivion
  • • (Film) als nächstes geplant: Star Trek Into Darkness
  • • (Film) Neuerwerbung: American Horror Story (Serie)

#13 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3242 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 28 October 2005 - 11:34

...
Isaac Asimov, Martin H. Greenberg, Charles G. Waugh (Hrsg.)
  Mit Sherlock Holmes durch Raum und Zeit 2 (1987) (D) (SF)
  Sherlock Holmes through time and space (2) (1984) (US)
  Ullstein SF, 31141:  1. Aufl. (TB)
  176 S., ISBN: 3-548-31141-5

Beitrag anzeigen


Ja stimmt, sind auch bei dsfdb.org drinnen

da gibt's aber auch noch den ersten Band (in diesem Punkt ist Pree unvollständig - siehe auch Falkenstein und dsfdb.org)

Isaac Asimov, Martin H. Greenberg, Charles G. Waugh (Hrsg.)
Mit Sherlock Holmes durch Raum und Zeit 1
Sherlock Holmes through time and space (1)
Ullstein SF, 31140: 1. Aufl. (TB)

Gruß
Thomas

Thomas Sebesta/Neunkirchen/Austria<br />

Blog zur Sekundärliteratur: http://sebesta-seklit.net/

Online-Bibliothek zur Sekundärliteratur: http://www.librarything.de/catalog/t.sebesta

Facebook-Gruppe: https://www.facebook...tik.ge/members/


#14 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 28 October 2005 - 11:36

Spontan fällt mir noch Richard Morgans Unsterblichkeitsprogramm ein.

#15 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 30 October 2005 - 00:03

Roger Zelazny "Heut`wählen wir Gesichter"(Today we choose faces) Ein Mafiakiller der Gegenwart(70er) wird bei einem Feuergefecht tödlich verletzt und eingefroren. Er erwacht in der Zukunft in einem mysteriösen Gebäude, wo er immer wieder erneut ermordet wird, jedoch stirbt dabei nur sein Körper, sein unsterbliches "Gemeinschafts-Ich" erwacht jedesmal aufs neue mit allen Erinnerungen in einem Klonkörper - ohne jedoch den Grund für sein Hiersein in dem Gebäude und die Motivation seines Mörders zu kennen... Michael G. Coney "Charisma"(Charisma) In einer Forschungsstation in Cornwall werden eine Reihe von parallelen Welten entdeckt und erforscht. Die Menschen agieren dort in nahezu identischen Situationen; lediglich die individuellen Handlungen unterscheiden sich, deren Ergebnisse jedoch in den anderen Welten nachgeholt werden MÜSSEN. Ein Mann, der durch Zufall in das Experiment gerät, findet heraus, das er in den anderen Welten des Mordes verdächtigt und selbst ermordet wurde... Kate Wilhelm "Die Tür ins Dunkel"(The Dark Door) Zwei Versicherungsdetektive jagen einen Brandstifter, der sich auf das Abfackeln alter, aus Holz gebauter und in einsamen Gegenden errichteter Hotels "spezialisiert" hat. Als sie ihn fassen, stellt sich heraus, das er einen sehr triftigen Grund für sein Verhalten hat... Katherine Kurtz "Lehrs Vermächtnis"(The Legacy of Lehr) Eine Expedition fängt auf dem Planeten Pollux III vier "Lehr-Katzen"; mythische Raubtiere, denen von den Ureinwohnern übernatürliche Fähigkeiten nachgesagt werden. Während des Überführungsfluges zu ihrem Bestimmungsort ereignen sich an Bord des Schiffes bestialische Morde - Täter waren offensichtlich die Tiere... Philip Mann "Wolfs Garn"(Wulfsyarn) Ein Schiff des Ordens "Heiliger Franziskus Dionysos" -spezialisiert auf den Transport intelligenter Aliens- verschwindet. Nach einem Jahr empfängt man ein Notsignal und findet nur ein leeres Schiff mit einem einzigen Überlebenden - den menschlichen Kapitän, der offensichtlich den Verstand verloren hat. Man übergibt ihn der Obhut und Pflege einer autoNurse mit Namen Lilly und eines autoSchreibers namens Wolf; diese sollen herausfinden, was auf dem Schiff vorgefallen ist. Alan Dean Foster "Colligatarch"(The I Inside) Der Elektronikspezialist Vernon Moody hat eine flüchtige Begegnung mit einer wunderschönen Frau. Diese geht ihm nicht mehr aus dem Kopf - er will sie unbedingt wiedersehen. Jedoch wird der von ihm mit Ermittlungen beauftragte Privatdetektiv ermordet, er selbst sieht sich unerfindlichen Angriffen ausgesetzt, bei deren Abwehr er jedoch Kräfte entfaltet, über die zu verfügen er nicht geahnt hatte... "Der Cyberweg"(Cyberway) Detective Vernon Moody wird zum Schauplatz eines brutalen Mordes an einem Kunstsammler gerufen, bei dem ein historisches Sandbild der Navajos zerstört wurde. Zusammen mit einem Sergeanten navahoischer Abstammung macht er sich auf die Suche nach dem Ursprung des Sandbildes - und findet sehr viel mehr... Gene Wolfe "Frees Vermächtnis"(Free live Free) Ein Privatdetektiv, eine Hexe, ein Handlungsreisender und eine Hure suchen den legendären Schatz des Benjamin Free in dessen vom Abriß bedrohten Haus - und finden etwas völlig anderes... Kristine Kathryn Rusch "Fremde Einflüsse"(Alien Influences) Auf dem Planeten Bountiful geschehen grausame Morde, bei denen Kinder geschlachtet und ausgeweidet werden. Die dort ansässigen Siedler verdächtigen die Eingeborenen("Tänzer" genannt); der ermittelnde Spezialist Justin Schäfer kommt zu einem ganz anderen Schluß... Mike Resnick "Elfenbein"(Ivory) Im Jahre 6303 wird ein Zoologe vom letzten noch lebenden Massai damit beauftragt, die verschollenen Stoßzähne des sog. "Kilimandscharo-Elefanten" zu finden. Diese haben während ihrer jahrtausendelangen Odyssee durch die Galaxis jedem ihrer Besitzer ein gewaltsames Ende beschert... Walter Jon Williams "Tage der Sühne"(Days of Atonement) In Atocha, New Mexico, werden in einem Regierungsinstitut geheime Versuche auf dem Gebiet der Kernforschung unternommen. Der Beginn einer Reihe äußerst merkwürdiger Vorfälle: Dem Polizeichef Hawn taumelt ein alter Bekannter, von Kugeln durchsiebt und mit der Bitte um Hilfe, vor die Füße und stirbt. Nur - derselbe Mann starb bei einem Unfall vor zwanzig Jahren... -wird fortgesetzt-

Bearbeitet von Jorge, 30 October 2005 - 00:07.


#16 Jakob

Jakob

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1979 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 30 October 2005 - 10:21

@Jorge: Hast du eigentlich am Ende verstanden, worum es in Zelaznys "Heut' wählen wir gesichter" ging? Ich hab das buch vor Ewigkeiten gelesen und weiß nur noch, dass ich's zwar spannend fand, am Ende aber keine Ahnung hatte, was eigentlich passiert war ... und jetzt bin ich definitiv zu faul, es noch mal zu lesen, aber wieder neugierig geworden.
"If the ideology you read is invisible to you, it usually means that it’s your ideology, by and large."

R. Scott Bakker

"We have failed to uphold Brannigan's Law. However I did make it with a hot alien babe. And in the end, is that not what man has dreamt of since first he looked up at the stars?" - Zapp Brannigan in Futurama

Verlag das Beben
Otherland-Buchhandlung
Schlotzen & Kloben
Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Zachary Jernigan, No Return/James Tiptree Jr., Zu einem Preis
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel R. Delany, Dunkle Reflexionen/Thomas Ziegler, Sardor - Der Flieger des Kaisers
  • • (Buch) Neuerwerbung: Julie Phillips, James Tiptree Jr. (Biographie)
  • • (Film) gerade gesehen: Oblivion
  • • (Film) als nächstes geplant: Star Trek Into Darkness
  • • (Film) Neuerwerbung: American Horror Story (Serie)

#17 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 14 November 2005 - 16:39

@Jorge:
Hast du eigentlich am Ende verstanden, worum es in Zelaznys "Heut' wählen wir gesichter" ging? Ich hab das buch vor Ewigkeiten gelesen und weiß nur noch, dass ich's zwar spannend fand, am Ende aber keine Ahnung hatte, was eigentlich passiert war ... und jetzt bin ich definitiv zu faul, es noch mal zu lesen, aber wieder neugierig geworden.


Entschuldige für die späte Antwort:

Der schon angesprochene Mafiakiller Angelo di Negri wird bei einem Attentat so schwer verletzt, das die Medizin der Gegenwart(70er) ihm nicht helfen kann. Er läßt sich einfrieren und wird von seinen Nachkommen ca. 100 Jahre später wieder aufgetaut und geheilt. Dies geschieht jedoch nicht ganz uneigennützig: Aufgrund seines guten Rufes als Killer soll er für die Cosa Inc.(man ist inzwischen seriös geworden :blink: ) einen Auftrag erledigen, an dem alle anderen scheiterten. Er soll auf einem entfernten Planeten den Wissenschaftler Herbert Styler von Doxford Ind. ausschalten, der den Zielen seiner eigenen Organisation im Wege steht. Styler hat sich mental mit einem Supercomputer verbunden und in einem festungsähnlichen Arreal verschanzt, trotzdem gelingt es de Negri ihn zu "töten". Dies ist jedoch ein Pyrrussieg, denn ein nuklearer Schlagabtausch auf der Erde hat sämtliche Sprungtore und den Großteilteil der Menschheit getötet,; die Überlebenden stehen vor dem Aus(die Planeten, die man bis jetzt entdeckt hat, sind für eine Besiedlung nicht geeignet). De Negri gelingt es jedoch, ein Sprungtor zu aktivieren, die Überlebenden zu sammeln und in einem mit der Hilfe von Stylers Maschinerie entwickelten gigantischen "Haus" zu versammeln. Dort soll der Rest der Menschheit so lange bleiben bis durch moralische Evolution(Unterbindung sämtlichen aggressiven Verhaltens) aus ihnen ein Wesen geworden ist, dem eine solche Katastrophe nicht mehr passieren kann. Auch de Negri unterzieht sich dieser Behandlung, löscht aus seinem Bewußtsein alle aggressiven Erinnerungen und lebt in Form von Klonen weiter, die das Projekt heimlich aus dem Hintergrund leiten und ihr Bewußtsein ebenfalls manipulieren und nach und nach das Wissen um die Vergangenheit vollständig verlieren. So sind diese dann viele Jahre später den Angriffen eines Mörders schutzlos ausgeliefert, der aus nicht nachvollziehbaren Gründen das Projekt sabotiert und die Klone einen nach dem anderen tötet. Obwohl die Erinnerungen des Getöteten sofort auf die anderen beim Nexus (eine geistige Verschmelzung) übergeht, können sie die Identität des Mörders nicht ermitteln bzw dessen Angriffe verhindern. So nimmt denn einer der letzten Überlebenden die zwar gelöschten, aber noch in einem Computer vorhandenen "gewalttätigen" Erinnerungen seiner früheren "Ichs" wieder in sich auf(bis zur 5. Löschung der Identität Winton zurück) und kann den Attentäter, der sich selbst Mr. Black nennt, stellen: Dabei handelt es sich ebenfalls um einen Klon de Negris, der jedoch von Styler(der in seinem Computer immer noch "lebt") manipuliert wurde und das Projekt(das zu einer Unterdrückung der Menschheit geworden ist) zu Fall bringen soll; de Negri ist also Täter und Opfer in einer Person. Zwar gelingt es Winton, Mr. Black zu töten, bei der anschließenden Verschmelzung gelingt es Blacks Erinnerungen, sich eines anderen Klons zu bemächtigen, alle übrigen außer Winton zu töten und alle früheren Erinnerungen bis zur 2. Löschung in sich aufzunehmen. Es kommt zu einem Zweikampf Winton/Black, bei dem Winton getötet wird; Black ist jedoch zu geschwächt, um den Nexus abzuwehren, so das beide Erinnerungen zu einer Person in einem Körper verschmelzen("Ich/Wir bin/sind mein eigener schlimmster Feind"). Mit der Hilfe einer Freundin Blacks gelingt es jedoch, die letzten Erinnerungen(1.Löschung) in Winton/Black einzubringen, de Negri beendet das Projekt "Haus", entläßt die Menschheit und schließt Frieden mit Styler("Sag ihm, die Ehrenschuld zwischen uns ist beglichen").

Weiteres zum Thema:

Michael Swanwick
"In Zeiten der Flut"(Stations of the Tide)
Auf dem Planeten Miranda schmelzen während des Sommers die Polkappen; die Ozeane überschwemmen die Kontinente, die Flora und Fauna des Planeten wird zu Wasserbewohnern. Die Kolonisten verlassen während dieser Zeit den Planeten.
In dieser turbulenten Periode trifft auf dem Planeten ein Regierungsbeauftragter("Der Bürokrat") ein, der einen einheimischen Illusionisten namens Gregorian wegen Verstoßes gegen das Technik/Waffen-Embargo verhaften soll. ein Vorhaben, das durch die angeblich "übernatürlichen" Fähigkeiten Gregorians erschwert wird, doch den Bürokraten begleitet seine sprechende Aktentasche, die noch andere Tricks auf Lager hat...

Mike Resnick
"Die Einhornpirsch"(Stalking the Unicorn: A Fable of Tonight)
Der Privatdetektiv John Justin Mallory erhält am Neujahrsabend einen ungewöhnlichen Auftrag: Innerhalb von 24 Stunden ein gestohlenes Einhorn und dessen Diebe zu finden, das Tier und sein Auftraggeber stammen aus einem Paralleluniversum. Erst spät wird Mallory klar, das dieser Auftrag ihn Kopf und Kragen kosten kann...

Arkadi & Boris Strugatzki
"Ein Käfer im Ameisenhaufen"
"Die Wanderer"
Zwei Fälle von Maxim Kammerer, einen Progressor, tätig bei Komkon 2(dem Sicherheitsdienst der Erde).
Im ersten soll er Lew Abalkin(ebenfalls Progressor) aufspüren bzw dessen seltsame Tätigkeiten im Museum für außerirdische Kulturen klären, alles scheint im Zusammenhang mit den "Wanderern"(Angehörigen einer mysteriösen, nichthumanoiden Superzivilisation) zu stehen...
Im zweiten soll er auf der Erde selbst Beweise für die Anwesenheit/Tätigkeit der "Wanderer" bzw dessen Helfern finden.

M.A. Foster
"Das Mulcahenrätsel"(Waves)
Joachim Fraesch soll auf dem Planeten Mulcahen im Auftrag von Kostorg(Kosmicheskaya Torgulya Ltd.) ein Verbrechen aufklären: Der Leiter und die führende Mitarbeiterin einer Forschungsstation sind bei einer Explosion angeblich "verschwunden", die Forschungsergebnisse bei einem Brand vernichtet; alles deutet auf Mord hin. Das russisch/türkische Kombinat, das Mulcahen erschließt(mit Mitteln der Frühindustrialisierung und Hochtechnologie), weist Fraesch an, die Hintergründe der Tat herauszufinden; eine Ermittlung, die durch eine Labortechnikerin(die nicht das ist, was sie zu sein scheint), merkwürdige "Stimmen" und den feindseligen Rest des Stationspersonals nicht gerade leichter wird...

Ian McDonald
"Narrenopfer"(Sacrifice of Fools)
Außerirdische Flüchtlinge vom Volk der Shian erhalten im Austausch gegen Technologie Asyl bzw Gebiete auf der Erde. Ein Handel, der zu Spannungen und Anfeindungen führt. Besonders heikel wird die Lage in Nordirland: Schon vor der Ankunft der Flüchtlinge durch katholische und protestantische Terrorgruppen ein Pulverfaß, wird die Lage durch die Shian noch explosiver. Als dann ein Killer in Belfast 5 Shian abschlachtet, droht alles zu eskalieren. Die Polizei ermittelt fieberhaft, auch der Anwalt Andy Gillespie(der Shian vor Gericht vertritt) macht sich auf die Suche nach Motiv und Täter, da die Polizei ihn aufgrund seiner paramilitärischen Vergangenheit und verdächtigen Kontakten mit den Opfern ins Auge gefaßt hat.

Whitley Strieber
"Wolfsbrut"(Wolfen)
Zwei Polizisten, die im Fall bestialisch ermordeter Kollegen recherchieren, stoßen auf die "Täter": Intelligente Wölfe, deren Jagdrevier der Großstadtdschungel und deren bevorzugte Beute der Mensch ist...
Sehr gut verfilmt als "Wolfen" :lol: .

George R.R. Martin
"Maskerade"(The Skin Trade)
Kurzroman
enthalten in
Dan Simmons/Stephen King/George R.R. Martin
"Nachtvisionen"
Die Privatdetektivin Randi Wade wird in den Fall einer Serie brutaler Morde hineingezogen, bei denen die Opfer mit Silberketten gefesselt und lebend gehäutet wurden; die Mordserie steht in Zusammenhang mit einem Kindheitstrauma, bei dem ihr Vater(ermittelnder Polizist in einer Reihe von Kindermorden) einen Verdächtigen stellte und von diesem abgeschlachtet wurde - obwohl er das ganze Magazin seiner Waffe in "ihn" verschoß...

Bearbeitet von Jorge, 14 November 2005 - 17:29.


#18 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12775 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 November 2005 - 16:10

Wahnsinn! Dankedanke! ;) Ich hab den Thread gerade an meinen Bekannten übermittelt - mal sehen was er so berichtet. Den ein oder anderen Titel möchte ich mir auf jeden Fall auch mal vornehmen... ;)

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 15 November 2005 - 16:15.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 


#19 Morn

Morn

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1941 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 November 2005 - 18:41

"Solarstation" von Andreas Eschbach koennte man hier vielleicht auch noch nennen.

#20 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 19 November 2005 - 21:53

Michael Marshall Smith "R.E.M"(One of Us) 2016: Hap Thompson läßt sich im Auftrag der Firma R.E.M.-Jobs die Träume und Erinnerungen anderer Leute ins gehirn überspielen. Ein guter Job - bis er die lebensgefährlichen Erinnerungen an einen Mord "erhält", an denen die Polizei von Los Angeles und mysteriöse Männer in Grau brennend interessiert sind... "Stark, der Traumdetektiv"(Only Forward) Sein Name: Stark Sein Beruf: Detektiv Sein Wohnort: Das Farbenviertel der seltsamsten Stadt des Universums in einer fernen Zukunft; in einer vollautomatisierten Welt, in der die Dinge ihr Eigenleben führen. Sein Auftrag: Den entführten Geheimdienstler Alkland aufzuspüren. Jonathan Lethem "Der kurze Schlaf/Knarre mit Begleitmusik"(Gun with Occasional Music) Conrad Metcalf arbeitet in Kalifornien als Privatinquisitor; ein Kalifornien der Zukunft, in dem Tiere und Babys dank Evolutionstherapie wie erwachsene Menschen denken und handeln. Sein neuester Fall bringt ihn nicht nur mit Behörden und Unterwelt, sondern auch mit einem gewalttätigen Riesenkängeruh in Konflikt... -wird fortgesetzt-

#21 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 21 November 2005 - 18:05

John Sladek "Tick-Tack"(Tik-Tok) Im 21. Jahrhundert sind Haushaltsroboter eine Alltäglichkeit. Diese sind mit sogenannten "Asimov"-Schaltkreisen bestückt, getreu den Asimovschen Gesetzen, nach denen ein Roboter einen Menschen weder verletzen noch zulassen darf, das einem Menschen etwas zustößt. Das hindert jedoch den Haushaltsroboter Tick-Tack nicht daran, ein Doppelleben zu führen: Scheinbar ein sensibler Künstler, ist er in Wahrheit ein eiskalter Krimineller, der vor Mord nicht zurückschreckt und sich mit seiner Robotergang ein Verbrecherimperium aufbaut. Die wahre Geschichte von "Ich - der Robot" in dieser ätzenden Satire, nicht das weichgespülte asimovsche Lügenmärchen :fun: . Murakami Haruki "Wilde Schafsjagd"(Hitsuji wo meguru böken) Dem Erzähler dieses Buches, einem Journalisten, fällt ein auf den ersten Blick völlig normales Foto(idyllische Wiese mit Schafen&Birkenwald&Bergmassiv) in die Hände, das jedoch etwas zeigt, was absolut nicht normal ist: Das 3. Schaf von rechts in der vorderen Reihe dürfte nämlich weder in Japan noch sonstwo auf der Welt existieren, wie ihm ein Schafexperte eindringlich versichert... Peter Hoeg "Fräulein Smillas Gespür für Schnee"(Froken Smillas fornemmelse for sne) Ein kleiner Junge stürzt im Kopenhagener Hafenviertel vom Dach; die Polizei geht von einem Unfall aus. Smilla Jaspersen glaubt nicht daran, denn der Junge hatte panische Höhenangst. In einem Versteck des Kleinen findet sie eine Kassette; auf dieser eine Spur, die ins ewige Eis führt... Bob Shaw "Die Zweizeitmenschen"(The Two-Timers) John Breton erhält eines Abends Besuch von zwei Beamten des Morddezernats, die ihm erzählen, das seine Frau einem Anschlag entgangen ist: Ein Unbekannter(der Breton sehr ähnlich sah) hat dem Angreifer den Schädel weggeblasen(mit einem Gewehr, das auch Breton besitzt -allerdings unbenutzbar-). Er kann die Beamten davon überzeugen, nicht der Täter zu sein. 9 Jahre später: Es klingelt an der Türe, John Breton öffnet und steht - John Breton(aus einer Parallelwelt) gegenüber, der "seine" gerettete Frau holen will... "Sie sind unter uns"(Dagger of the Mind) John Redpath, Epileptiker, erlebt Dinge(vor seiner Tür steht ein lebendig Gehäuteter, John schlachtet eine Bekannte und deren Freund mit einem Messer ab, John macht in einem Haus die Bekanntschaft einer obskuren "Familie"), die ihn an seinem Verstand zweifeln lassen: Beim Öffnen der Tür ist niemand da, die Bekannte wundert sich über ein aufgeschlitztes Kissen, und das Haus, das John mit einem Polizeibeamten betritt, ist schon seit Jahren verlassen und menschenleer... Harry Harrison "Im Süden nichts Neues"(Rebel in Time) Sergeant Troy Harmon soll im Auftrag des militärischen Geheimdienstes Oberst Wesley McCulloch überwachen, der sich anscheinend in undurchsichtige Geschäfte verstrickt hat. Als der Oberst verschwindet, forscht Harmon nach - und stößt auf einen wahnwitzigen Plan McCullochs... Alexander Jablokov "Die Juwelen des Himmels"(Carve the Sky) Anton Lindgren, Lieutenant der Sicherheitsabteilung einer bedeutenden Kunstsammlung, ermittelt im Fall einer Statue, die aus dem Besitz eines Mordopfers stammt. Diese Ermittlung nach dem Ursprung der Statue und deren seltsamen Juwelen führt ihn durch das ganze Sonnensystem, verfolgt von Agenten der diversen Politsysteme(Mars, Asteroiden, Trojaner etc.) und Mönchen eines seltsamen Geheimbundes. Larry Niven "Flatlander"(Flatlander) Die gesammelten Fälle von Gil "Der Arm" Hamilton, Agent der ARM(Alliierte Regionalmiliz, Polizei der UN), in einem Band: "Tod durch Ekstase"(Death by Ecstasy) "Die wehrlosen Toten"(The defenseless Dead) "Arm"(Arm) "Die Patchwork Frau/ auch Ein Mord auf dem Mond"(Patchwork Girl) "Die Frau im Del-Rey-Krater"(The Woman in Del-Rey-Crater) -wird fortgesetzt-

#22 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12775 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 21 November 2005 - 18:19

Larry Niven
"Flatlander"(Flatlander)
Die gesammelten Fälle von Gil "Der Arm" Hamilton, Agent der ARM(Alliierte Regionalmiliz, Polizei der UN), in einem Band:
"Tod durch Ekstase"(Death by Ecstasy)
"Die wehrlosen Toten"(The defenseless Dead)
"Arm"(Arm)
"Die Patchwork Frau/ auch Ein Mord auf dem Mond"(Patchwork Girl)
"Die Frau im Del-Rey-Krater"(The Woman in Del-Rey-Crater)

Beitrag anzeigen

Genau die meinte ich - toll, dass ich jetzt diesen Hinweis auf die Anthologie habe! Hab die Geschichten bisher immer nur einzeln zu sehen bekommen. Danke!

-wird fortgesetzt-

Hilfe! :fun: ("Dr. von Frankenstein schüttelte sein schwergewordenes Haupt"... :P)

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 21 November 2005 - 18:21.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 


#23 Anima_Sola

Anima_Sola

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 21 November 2005 - 20:26

Ich habe begonnen mich für SF zu interessieren nachdem ich George Orwell's "1984" gelesen habe. Ist zwar eher social als science fiction, oder überhaupt eher eine Dystopie, aber gerade wegen des geringen SciFi gehaltes zum Einstieg geeignet.

Die Geschichte dürfte bekannt sein, der Roman ist immerhin ein allgemein bekannter Klassiker.

#24 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 23 November 2005 - 21:43

Larry Niven "Crashlander"(Crashlander) Die gesammelten Geschichten der Abenteuer Beowulf Shaeffers, die folgenden Geschichten weisen eine Kriminalhandlung auf: "Grendel"(Grendel) "Das Grenzland von Sol"(The Borderland of Sol) "Prokrustes"(Prokrustes) "Fly-by-Night"(in "Katzenkrallen" -Man Kzin Wars IX - It`s Howling Time!-) Ebenfalls in "Katzenkrallen" enthalten ist "Fenster der Seele": Nach der Befreiung von der Kzintibesetzung ist der Planet "Wunderland" ein Hexenkessel, auf dem sich unterschiedliche Interessengruppen mit Bombenanschlägen, Attentaten und Bandenkriegen einen Kampf um die Macht liefern. Auf dem Wunderland umkreisenden Asteroiden "Tiamat" dagegen ist es weitaus friedlicher(Zitat"Es wird nur geschmuggelt und etwas gemordet") - bis in einem Tunnelsystem die aufgeschlitzte, abgehäutete und ausgeweidete Leiche einer Frau gefunden wird. Ein Fall für Joel K. Allson(Chefermittler der ARM) und seinen nichtmenschlichen Kzintipartner Jäger-der-Gesetzlosen... -wird fortgesetzt-

#25 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 27 November 2005 - 21:52

Michael Marshall Smith "Geklont"(Spares) Jack Randall, drogenabhängiger Ex-Polizist, flieht mit mehreren "Reserven"(Klone, die als lebende Organspender vorgesehen sind) und wird vom NRPD(New Richmond Police Department) und SafetyNet-Sicherheitsleuten verfolgt - Auftakt zu einem Geschehen, bei der seine Vergangenheit und ein damit verbundener Mord wieder lebendig wird. Peter Van Greenaway "Bruder der Gorgonen/Der Schrecken der Medusa"(The Medusa Touch) Dem Schriftsteller John Morlar ist bei einem äußerst brutalen Anschlag der Schädel zertrümmert worden; wider Erwarten der Mediziner lebt er dennoch im Koma liegend weiter. Der mit dem Fall beauftragte Polizist stößt bei seinen Ermittlungen in Morlars Vergangenheit auf zahlreiche seltsame "Vorkommnisse"... Sehr gut verfilmt von Jack Gold mit Richard Burton und Lino Ventura :thumb: . Frank Robinson "Die lautlose Macht"(The Power) In einem Forschungszentrum eröffnet dessen Leiter den anwesenden Wissenschaftlern, das einer der Teilnehmer offenbar über starke parapsychologische Fähigkeiten verfügt(er kann den Willen anderer manipulieren und steuern), dann wird er ermordet. Einer nach dem anderen teilt dieses Schicksal; ein Wissenschaftler versucht derweil, die Identität des Mörders und seine Motivation herauszufinden(und warum gerade er den Anschlägen bisher entgehen konnte). Wurde unter dem Titel "Die sechs Verdächtigen" auch verfilmt; allerdings mit einem positiven Ende, das der Pointe der Vorlage(Schlußsatz: "Es würde eine Lust sein, Gott zu spielen.") nicht gerecht wird. Alan E. Nourse "Die verbotene Wissenschaft"(The Mercy Men) Jeff Meyer benutzt sein Vermögen, um einem gewissen Paul Conroe auf die Spur zu kommen; dieser hatte seinen Vater ermordet(durch eine telepathische Verbindung erlebte Jeff als Kind den Mord mit). Kurz bevor Conroe ihm in die Falle geht, verschwindet dieser in dem labyrinthischen Gebäude des HMC(Hoffman Medical Center), wo gegen hohes Honorar Experimente an menschlichen Freiwilligen vorgenommen werden. Um Conroe auf der Spur zu bleiben und Zutritt zum HMC zu erlangen, stellt sich Jeff selbst als Versuchsperson zur Verfügung... Roger Zelazny "Tore in der Wüste"(Doorways in the Sand) Fred Cassidy -der den größten Teil seiner Zeit und Aufmerksamkeit darauf verwendet, seinen Status als ewiger Student an der Universität zu erhalten- wird plötzlich von aller Welt verdächtigt, der Dieb des sog. "Sternsteins"(eines merkwürdigen Alienartefakts) zu sein. Während er noch darüber rätselt, wie gerade er unter diesen Verdacht fallen konnte, tauchen auch schon zahlreiche Verfolger(menschliche und nichtmenschliche) auf... Gregory Benford/Gordon Eklund "Die Masken des Alien"(Find the Changeling) Zwei Spezialagenten und ein genetisch gelifteter Bluthund jagen auf der Koloniewelt Alvea einen sog. "Änderling"; dabei handelt es sich um einen ehemals menschlichen Gestaltwandler, dessen Volk jedoch nichts Menschliches mehr hat. Die Jagd wird dadurch erschwert, das der Änderling jede Mensch- und Tiergestalt annehmen kann und es liebt, mit seinen Verfolgern ein mörderisches Katz- und Mausspiel zu treiben... Mike Resnick "Walpurgis III"(Walpurgis III) Der Planet Walpurgis III wurde von Satanisten und Angehörigen verschiedener Voodookulte besiedelt. Auf dieser Welt sucht Conrad Bland, der größte Massenmörder der Menschheitsgeschichte("Wenn du einen Menschen tötest, bist du ein Attentäter. Wenn du eine Million tötest, bist du ein Eroberer. Tötest du jeden, bist du ein Gott.") Schutz und Asyl und erhält es auch. Um seiner dennoch habhaft zu werden, setzen die offiziellen Stellen den skrupellosesten Auftragskiller der Galaxis(genannt "Jericho") auf ihn an - ohne zu ahnen, das man den Teufel mit dem Beelzebub austreiben will... Douglas Preston/Lincoln Child "Relic - Museum der Angst"(Relic) In den Räumen des Museum of Natural History in New York werden zwei fürchterlich verstümmelte Leichen gefunden. Die ermittelnden Beamten D`Agosta vom NYPD und Pendergast vom FBI finden einen Zusammenhang zu früheren Morden und weitere Tote; alles scheint seinen Ursprung in den Hinterlassenschaften einer mysteriösen Amazonasexpedition zu haben, von der gerade ein Teil für eine große Ausstellung zum Thema "Aberglaube" vorbereitet wird... Wurde sehr gut verfilmt von Peter Hyams :smokin:. So, Fall erledigt, Akte geschlossen :lol: .

Bearbeitet von Jorge, 27 November 2005 - 21:55.


#26 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 04 December 2005 - 00:44

Wiederaufnahme des Falls :smokin: . Roger Zelazny "Mein Name ist Legion"(My Name is Legion) Drei Fälle(mörderische Doppelgänger; unter Mordverdacht stehende Delphine; ein Roboter, der zur Erde zurückkehrt, um seine vier Programmierer zu töten) eines Philip Marlowe der Zukunft, der(aufgrund der Löschung seiner Identifikationskarte und seiner Daten im weltweiten Computerspeicher hunderte verschiedener Identitäten annehmen und überall und nirgends sein kann) als einziger in einem volltechnisierten 21. Jahrhundert noch als Detektiv arbeiten kann. David Brin "Copy"(Kiln People) Wurde hier im Forum schon erwähnt. Adam Roberts "Sternenstaub"(Stone) Wurde hier im Forum schon erwähnt.

#27 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 05 December 2005 - 22:04

TV-Tipp zum Thema: Morgen, 06.12.05, auf N3: 23.45h - "Geheimagent Barrett greift ein"(The Satan Bug) 01.35h - "Die sechs Verdächtigen"(The Power)

#28 DonPippo

DonPippo

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 114 Beiträge
  • Wohnort:Graz, Österreich

Geschrieben 15 September 2006 - 18:18

Nachdem ich kürzlich Ewigkeit von Reynolds gelesen habe und von der Mischung aus Krimi Noir und SF schlichtweg begeistert war, frage ich mich ob es noch weitere, gelungene Romane mit diesen beiden Zutaten gibt. ZB. soll ja Morgans Unsterblichkeitsprogramm auch tlw. Krimi Noir beinhalten. Ich wäre jedenfalls äußerst dankbar für soviel Buchempfehlungen, wie nur irgendwie möglich :rolleyes: Dank im voraus!

#29 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4118 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 15 September 2006 - 18:55

kim newman - die nacht in dir, goldmann 8129, dt. 1995, org. '89
möglicherweise als neu- oder nachauflage unter anderem deutschen titel erschienen, engl. titel 'the night mayor'
fand ich damals extrem gut, aber vorsicht! interzone schrieb dazu 'der beste cyberpunk thriller aller zeiten'

genialer buchanfang übrigens
es war halb drei in der nacht, und es regnete. in der stadt war es immer halb drei in der nacht und regnete.

aus einer solar x rezi 'klau' ich mal eine art handlungszusammenfassung
In der Zukunft werden Verbrecher nicht mehr nur körperlich, sondern auch geistig eingesperrt. Sie dürfen nicht die für den Cyberspace vorgefertigten Träume genießen, sondern müssen in der Realität ihrer Gefängniswelt bleiben. Der Superverbrecher schlechthin, Truro Daine, allein des Mordes ersten Grades in 8921 Fällen für schuldig befunden, hat sich einen Ausweg geschaffen. Aus geschmuggelten Teilen baut er eine Traumkrone zusammen und erträumt sich seine eigene Welt...
Willkommen in "Nightmare Town". Dem Traum Truro Daines. Die perfekte schwarz-weiße Stadt aus Hollywoods Film noirs der 40er und 50er Jahre. Die Cops sind privatdetektivhassende Schläger und so korrupt wie der Bürgermeister oder jeder andere Beamte der Stadt, die Nacht gehört den Verlierern und Außenseitern, harten und gleichzeitig schwachen Männern, mörderisch schönen Blondinen und großen Gangstern. Hier ist Truro Daine Gott, und seine Schöpfungen heißen Edward G. Robinson, James Cagney, Sterling Hayden, Orson Welles, Rita Hayworth, Veronica Lake oder Rhonda Fleming. Alles funktioniert nach den einfachen Gesetzen der Hollywood-B-Movies.
Tom Tunney ist der erste Träumer, der in die Stadt geschickt wird, um Daine in seinem Traum zu töten und ihn damit wieder in die Realität zu holen. Dazu bedient er sich der Figur des toughen, trinkfesten Private Eyes Richie Quick. Um Daine aber gefährden zu können, müssen schwerere Geschütze aufgefahren werden. In einem genialen Schachzug läßt Daine sein Alter ego umbringen und lenkt den Verdacht auf Quick, der mittlerweile vom Traum so aufgesogen wurde, daß er sich gar nicht mehr daran erinnern kann, jemals Tunney gewesen zu sein.
Susan Bishopric ist der zweite Träumer, der Daines Traum beenden soll. Doch warum soll es ihr besser ergehen als ihrem Vorgänger?


dicke empfehlung meinerseits zum thema sf/krimi noir, genauso wie das schon erwähnte unsterblichkeitsprogramm von morgan

aber ich würd auch sagen: jorge, übernehmen sie! :)

...

halb off topic - meine empfehlung für 'reinen' noir krimi ohne sf sind übrigens die 3 joe kurtz romane von dan simmons, nur auf englisch erhältlich (zu drastisch für ne übersetzung?), hardcase, hard freeze, hard as nails :rolleyes:

edit: und ebenso nur auf englisch, dazu noch sich mit klar in grenzen haltendem noir faktor: wen spencers ukiah oregon serie, 4 romane bisher, und - höllisch spannend! konnte die nicht aus der hand legen, konnte nicht schlafen, essen oder sonstwas, konnte nur lesen, lesen, lesen :o
die dame hat ne eigne webpage, wenspencer.com glaub ich, für weitere infos

nächster edit (jorge, wo bist du? LOL) - effingers marid audran serie, zumindest teil 1 und 2, absolut genial-sarkastischer tonfall, und auch cyberpunk - dazu gibts hier auffem board schon mind. einen thread glaub ich

Bearbeitet von TheFallenAngel, 15 September 2006 - 19:07.


#30 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12775 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 September 2006 - 20:04

jorge, übernehmen sie! :)

Ähm, das hat er schon mal - nämlich im allgemeineren SF-Krimi-Thread... Evtl. kann ja der Don erstmal da ein wenig stöbern? :rolleyes:

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 15 September 2006 - 20:04.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0