Zum Inhalt wechseln


Foto

Das Autorenforum


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
77 Antworten in diesem Thema

#61 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3548 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 12 March 2007 - 00:03

Na, wie Du meinst, Psychotronic.

Ich jedenfalls habe Shrediggl auch nur so halb kapiert. SPOILEREin Typ ist auf Drogen, die seine Wahrnehmung so zerkloppen, dass er seine Umgebung als passende/unpassende Strukturen wahrnimmt, ganz nach seiner gewöhnlichen Arbeit als Webdesigner (oder so). Er macht sich also daran, das Design der Realität seinen Vorstellungen anzupassen. Dazu vergewaltigt & zerhackt er junge Frauen, deren würfelförmige Überreste er dann zu einer Art Skulptur zusammensetzt, die einem Phytagoras-Baum entspricht.SPOILER
Die Grundidee finde ich nicht schlecht, die Umsetzung finde ich nur so halb gelungen. Gut fand ich dabei z.B. die Einsprengsel, das ist stimmungsvoll, auch das Setting. Neutral stehe ich der äußersten Brutalität der Taten gegenüber, wobei ich zugeben muss, dass der Autor hier den richtigen Weg geht und vieles dem Leser überlässt (obwohl ich Leute kenne, die genau darin eine Verharmlosung der Taten sehen würden). Schlecht hingegen finde ich das Hin- und Herspringen in der Perspektive, das auf mich nicht sehr gekonnt wirkt, absolut blödsinnige (da hier unnötige) Technologie wie z.B. "Kraftfelder" und die stellenweise etwas unbeholfene Sprache. Außerdem habe ich nicht das Gefühl, die Story wirklich bis ins Letzte kapiert zu haben.
Macht für mich: 5/10

#62 Psychotronic

Psychotronic

    Hauptsachenaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 47 Beiträge

Geschrieben 12 March 2007 - 01:28

akzeptiert... restliche antwort: siehe pm

#63 Gast_Nothlia_*

Gast_Nothlia_*
  • Guests

Geschrieben 13 March 2007 - 14:20

Hallo! Und nun der Rest ;) : Raus aus Neu-Tunis: Eigentlich eine sehr gute Geschichte - eigentlich. Das hohe Erzähltempo tut der Geschichte nicht sonderlich gut. Es entsteht ein wenig der Eindruck einer albernen Schnitzeljagd, wenn die Protagonisten so von hier nach dort rennen. Außerdem bleiben die Charaktere relativ flach. Fazit: Gute Science-fiction-Abenteuer-Geschichte mit etwas zu viel Tempo und Schnitzeljagd. Mein schöner Garten: Handlung gibt es im Grunde keine, die Geschichte ist mehr "Debatte" - aktuelle Themen in die Zukunft transportiert. Ich sag mal ein wenig provokant, dass die Geschichte ein wenig pseudointelektuell daherkommt, wirklich viel anfangen, konnte ich damit nicht. Fazit: Kleine Diskussionrunde, weniger Geschichte. Aber schöne Rückschlüsse auf aktuelle Themen. Imagine: Hier will ich mal deutlich werden: die Geschichte ist ganz schlecht, meines Erachtens. Der Anfang könnte aus dem Boulevard-Fernsehen kommen, dann kriegt man den Eindruck, da hätte jemand zu viel C&C Generals gezockt und dann geht es vollkommen wirr weiter. Mehrere Bröckchen werden hier hingeworfen und in keinen Zusammenhang gebracht. Sorry, ich konnte darin gar nichts entdecken. Der einzige Grund, warum ich die überhaupt bis zum Ende gelesen habe, ist der, dass ich irgendwie auf eine Auflösung gehofft habe. Aber es kam keine. Fazit: Zusammenhanglose Brocken schwach aneinandergereiht. Elements: Die wohl unbeständigste Geschichte. Einige Abschnitte sind wirklich gut, andere wirken eher unbeholfen. Ein bisschen "Und täglich grüßt das Murmeltier", naja, eigentllich nicht wirklich, aber eine Idee in der Art steckt wohl mit drin. Was das allerdings mit den Elemeten zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht so ganz. Und vor allem: Zwei Mal Erde? Was noch positiv ist: Der Autor traut sich hier durchaus was. Dem eigenen Bruder den ... Fazit: Kann zwar nicht überzeugen, Idee ist jedoch nicht schlecht und einige Abschnitte sind absolut lesenswert. Shrediggl: Die zweite Geschichte, die ich nicht bis zum Ende lesen konnte. Der Anfang ist so langweilig, das ich einfach abbrechen musste. Kann also nichts weiter dazu sagen. Weihnachten mit Ellen: Ein altbekanntes Szenario, fast schon zu oft umgesetzt: Kriegsheimkehrer, der nach seiner Braut sucht. Aber die Geschichte wird gut erzählt (bis auf ein paar wenige "Schlampigkeiten") und das Ende weiß auch zu überzeugen. Fazit: Altes Szenario, nicht ganz neues Gewand, aber gut erzählt. Das müssten jetzt alle gewesen sein. Insgesamt fand ich mich gut unterhalten mit den Geschichten, einige gehören meiner bescheidenen Meinung nach zu den besseren, die im Cyberpunk oder SF geschrieben wurden. Beste Grüße Christian K.

#64 Wintermute

Wintermute

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 33 Beiträge

Geschrieben 14 March 2007 - 10:56

Guten Morgen Kindergarten. Vorweg möchte ich etwas anmerken: Wir haben mit wechselnder Gesichtsmimik das Treiben seit dem CAPCo Start beobachtet. Wie ein Haufen kleiner Kinder sind manche bass erstaunt das es doch tatsächlich eine Kritik gibt und diese öffentlich, andere weinen WEIL man sie kritisiert und letztlich ist eine recht miese Atmosphäre. Ihr könnt mit uns (Jilo, Daleth und mir) für nächstes Jahr nicht mehr rechnen. Weder in der Jury noch als Community Mitglieder. Meine Kritiken sehen auch exakt so aus. Lustlos! Ich hatte keine Lust mehr. Ich habe mir alle Geschichten durchgelesen und habe lustlos meine Eindrücke (und zwar hauptsächlich die kritischen, bätsch) in wenige Worte gefasst. Eine Qualitativ brauchbare Kritik wie z.B letztes Jahr interessiert hier ohnehin scheinbar keinen, also mache ich mir erst gar nicht die Mühe. Im übrigen sollte Jürgen mit seinem Engagement mehr Dankbarkeit entgegen gebracht werden. Ich glaube das neue Portal + Forum der CPC war eine ganz schlechte Idee, daraus ziehe ich für mich meine Konsequenzen. Meine "Kritiken" verpasse ich Euch dann samt Wertung auch gleich jetzt, morgen habe ich evtl. keine Zeit dazu. Und nun viel Spaß beim über mich herfallen. PS: Also der "Flood Schutz" des Forums ist ja eine Zumutung. Jetzt lass ich mir von einer Boardsoft auch noch meine Zeit stehlen .. na danke.

Bearbeitet von Wintermute, 14 March 2007 - 11:00.

I got nothing to say I ain't said before
I bled all I can, I won't bleed no more
I don't need no one to understand
Why the blood run hold the highered hand


Soylent Green ist Menschenfleisch!

#65 Alki

Alki

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge

Geschrieben 14 March 2007 - 11:14

Nana, so schlimm wars doch nun auch wieder nicht. Ich für meinen Teil bin Jürgen für sein Engagement übrigens dankbar. Und mit Zerstückel-Kritik kann ich ganz gut leben (ich weiss ja dass ich zu 90% Schund fabrizier^^). Also dann ...

#66 Wintermute

Wintermute

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 33 Beiträge

Geschrieben 14 March 2007 - 11:34

So .. bitte .. und wie zu bemerken war: meine höchste Punktzahl war 7. Ich habe nicht im geringsten Lust gehabt den Werteraum 1 bis 10 anhand der schlechtesten und besten Story im Wettbewerb zu skalieren. Auch vergebe ich keine Punkte anhand von Sympathie oder Antipathie und Bonuspunkte gab es auch keine. Falls irgendein Autor tatsächlich eine ausführliche Kritik von mir will, kann er sich ja melden. Eigentlich wurde die gesamte CAPCo von den üblichen verdächtigen getragen, lediglich "Frank" ist ein für mich neuer Name. Wer nicht nachvollziehen kann warum ich Spielverderber spiele, wird damit leben müssen es nicht nachvollziehen zu können *fg*
I got nothing to say I ain't said before
I bled all I can, I won't bleed no more
I don't need no one to understand
Why the blood run hold the highered hand


Soylent Green ist Menschenfleisch!

#67 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3548 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 14 March 2007 - 11:57

Wir haben mit wechselnder Gesichtsmimik das Treiben seit dem CAPCo Start beobachtet. Wie ein Haufen kleiner Kinder sind manche bass erstaunt das es doch tatsächlich eine Kritik gibt und diese öffentlich, andere weinen WEIL man sie kritisiert und letztlich ist eine recht miese Atmosphäre. Ihr könnt mit uns (Jilo, Daleth und mir) für nächstes Jahr nicht mehr rechnen. Weder in der Jury noch als Community Mitglieder.

? Es ist doch ganz normal, dass sich manche mit Kritik nicht richtig abfinden können. Die sind dann beim nächsten Mal nicht mit dabei, so groß finde ich das Problem jetzt nicht.

Wenn es allerdings noch mehr Jury-Mitgliedern so geht (und ich könnte das verstehen, schließlich belastet es ja schon, für seine Mühen auch noch angefeindet zu werden), dann könnte man die Jury-Meinungen beim nächsten Mal ein geheimhalten & nur auf Anfrage herausgeben. Alle anderen Wettbewerbe machen das ja genauso (ich werde nie erfahren, warum ich noch nie den William-Voltz-Award gewonnen habe ;) ).

Eine Qualitativ brauchbare Kritik wie z.B letztes Jahr interessiert hier ohnehin scheinbar keinen, also mache ich mir erst gar nicht die Mühe. Im übrigen sollte Jürgen mit seinem Engagement mehr Dankbarkeit entgegen gebracht werden.

Doch, mich. Wenn Du ein paar Notizen übrig hast, wäre ich interessiert. Ich finde den Wettbewerb nach wie toll & danke Jürgen & Scal an dieser Stelle nochmal ausdrücklich.

Und nun viel Spaß beim über mich herfallen.

Warum sollte das jemand tun? Von einem rationalen Standpunkt aus ist es sogar irrelevant, da sich Deine Wertungen meist im ähnlichen Bereich bewegen & Du alle Stories bewertet hast, daher tauschen bestenfalls mal zwei Geschichten den Rang, sonst passiert nichts.

Aber mal insgesamt: Ich habe mich ziemlich angestrengt, um im Wettbewerb sowohl eine von der Idee her, als auch von der Ausführung originelle Story zu bieten. Und ich bin mir sicher, dass das die meisten (vielleicht nicht alle) anderen ebenso gemacht haben. Wir sind vielleicht keine kleinen John Shirleys, nicht mal Miniausgaben, aber bemüht haben sich bestimmt alle.
Ich find's schade, dass Du so einen Eindruck vom Wettbewerb hast. Ich habe die negativen Begeliterscheinungen bisher eher als Einzelfälle gesehen.

Beste Grüße (leider unbekannterweise),
Naut

#68 Muside

Muside

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 203 Beiträge

Geschrieben 14 March 2007 - 12:32

Eine Qualitativ brauchbare Kritik wie z.B letztes Jahr interessiert hier ohnehin scheinbar keinen, also mache ich mir erst gar nicht die Mühe. Im übrigen sollte Jürgen mit seinem Engagement mehr Dankbarkeit entgegen gebracht werden.

Doch, mich. Wenn Du ein paar Notizen übrig hast, wäre ich interessiert. Ich finde den Wettbewerb nach wie toll & danke Jürgen & Scal an dieser Stelle nochmal ausdrücklich.

Mich auch. Und auch ich möchte anmerken, dass dieser Wettbewerb besser organisiert ist als die meisten.

Im Übrigen: Eine Diskussion über Bewertungen ist doch grundsätzlich mal was Positives. Natürlich gibt es schwarze Schafe, die einfach nicht mit Kritik umgehen können - aber abgesehen davon ist es doch eine Chance, voneinander zu lernen und die eigene Schreibfähigkeit zu verbessern. Nicht umsonst findet die Bewertung hier im Forum statt, wo die Möglichkeit zum Austausch gegeben ist. Es wäre schade, wenn die Jury für ihre Urteilsfindung doch noch hinter verschlossene Türen verschwinden müsste. Da es hier aber keine Pöbeleien und kein Geflame gegeben hat, sondern nur eine etwas hitzige Diskussion, sehe ich dafür gar keinen Grund.

EDIT: Was ich noch anzufügen vergessen hatte, Wintermute: Du hast viele Stories danach bewertet, wie sehr sie reinem Cyberpunk entsprechen - obwohl das gar nicht zu den Teilnahmebedingungen des Contests gehörte. Einige der Bewertungen solltest du vielleicht dahingehend noch einmal überdenken.

Bearbeitet von Muside, 14 March 2007 - 12:36.


#69 Wintermute

Wintermute

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 33 Beiträge

Geschrieben 14 March 2007 - 12:50

Nanu? Ist mir da wirklich etwas entgangen? Ich war der Meinung das ein Wettbewerb der CYBERPUNK Community nicht orientalische Märchen erwartet und bewertet ;)
I got nothing to say I ain't said before
I bled all I can, I won't bleed no more
I don't need no one to understand
Why the blood run hold the highered hand


Soylent Green ist Menschenfleisch!

#70 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 14 March 2007 - 12:55

Nanu? Ist mir da wirklich etwas entgangen? Ich war der Meinung das ein Wettbewerb der CYBERPUNK Community nicht orientalische Märchen erwartet und bewertet ;)




Wahrscheinlich hat es der eine oder andere Autor schon vernommen... die Anforderungen an die eingesandte Geschichte haben sich dem Zeitgeist entsprechend ein wenig geändert. Zwar sind immer noch echte CP-Storys gern gesehen, aber der Wettbewerb öffnet sich auch anderen Themen- und Stilbereichen, z. B.

NearFuture

NearFuture ist ein Begriff, der innerhalb der SF eine eigene Bedeutung besitzt. Er beinhaltet, daß sich der Handlungsort auf der Erde bzw. erdnah befindet. Ausserdem impliziert er, daß ein bestimmter Zeitraum für den Blick in die Zukunft festgelegt wird. In der Regel ist es ein Zeitfenster zwischen 20 und 50 Jahren.

Zusätzlich haben wir, anders als bei den vorherigen Wettbewerben, ein Thema vorgegeben. Es lautet:

Die fünfziger Jahre

Es ist naheliegend, daß wir nicht die Fünfziger des letzten Jahrhunderts meinen!

Wir möchten gern von den Autoren wissen, wie die Welt in etwas mehr als 40 Jahren aussieht. Dabei sind den Handlungsinhalten keine Grenzen gesetzt.



#71 Muside

Muside

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 203 Beiträge

Geschrieben 14 March 2007 - 12:56

Nanu? Ist mir da wirklich etwas entgangen? Ich war der Meinung das ein Wettbewerb der CYBERPUNK Community nicht orientalische Märchen erwartet und bewertet :)

Tja, aber die Teilnahmebedingungen drücken ziemlich eindeutig aus, dass der Wettbewerb über Cyberpunk hinausgeht und das Feld Near Future umfasst.

EDIT: Armin war schneller ;)

Bearbeitet von Muside, 14 March 2007 - 12:56.


#72 Gast_Flo_*

Gast_Flo_*
  • Guests

Geschrieben 14 March 2007 - 13:03

@wintermute: Wieso? Hast du Probleme mit orientalischen Märchen? Grüße, Flo

#73 Wintermute

Wintermute

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 33 Beiträge

Geschrieben 14 March 2007 - 13:18

Hm .. ich habe es tatsächlich überlesen. Nun, dafür Verzeihung. Nach kurzem rekapitulieren ändert es an meinen Bewertungen allerdings nichts ;)
I got nothing to say I ain't said before
I bled all I can, I won't bleed no more
I don't need no one to understand
Why the blood run hold the highered hand


Soylent Green ist Menschenfleisch!

#74 Jürgen

Jürgen

    CyberPunk

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3014 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 14 March 2007 - 14:02

Die Ankündigung von Wintermute, den ich im übrigen wegen seiner Ausgeglichenheit und auch Ruhe sehr schätze, nicht mehr für diesen Wettbewerb und für die Community selbst zur Verfügung zu stehen, hat mich jetzt erst einmal ein wenig sprachlos gemacht. Naja, aber nicht schreiblos.... ;) Allerdings gehört mein Statement dazu nicht in diesen Thread, sondern in den Zwischenruf... Gruß Jürgen
Aus dem Weg! Ich bin Sys-Admin...

#75 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3548 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 14 March 2007 - 15:05

Vielen Dank, Wintermute, für die ausführliche Kritik. Das ist eine sehr genaue Analyse des Textes, und sie zeigt mir, dass einige meiner Motivationen bei Dir als Leser einfach nicht angekommen sind. Wie Du selbst schreibst, lag es überhaupt nicht in meiner Absicht, das Leben im Raum als "besser" darzustellen, aber es kann wirklich so aus dem Text herausgelesen werden. Ich werde das bei meiner Überarbeitung berücksichtigen. Und was die "Zeitgeist"-Aspekte betrifft: Der ZX war natürlich 1981 schon out, andererseits gab es keinen Atari TT (nicht mal gerüchteweise) und - wenn man genau nachsieht - spielt eine Szene in einer Techno-Disco - 10 Jahre zu früh! Das sind, wie Du ebenfalls korrekt vermutet hast, absichtliche Irritationsmomente (ha, ich komm mir vor wie Ed Wood: "War nicht eben noch Nacht?" - "Das sind absichtliche Irritationsmomente!"). Und Shirley hab ich natürlich absichtlich erwähnt, weil ich weiß, dass Du ihn schätzt, wie auch ich. Vielen Dank nochmal, Niklas

#76 Alex

Alex

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 1 Beiträge

Geschrieben 14 March 2007 - 16:29

So, dann will ich auch mal... Im Übrigen ein sehr interessanter Wettbewerb, die meisten Stories haben doch zumindest ein breites Ideenspektrum aufgezeigt. Meine persönlichen Favoriten sind "Dreistern Blau", "Shrediggl" und "#563-N-02684", wobei die Reihenfolge unerheblich ist. Zur von mir verfaßten Kurzgeschichte "Imagine" sollte ich evtl. erklären, daß ich es leider zeitlich nicht hinbekommen habe wirklich alle Ecken und Kanten abzuschleifen, bzw. auch einige Elemente tatsächlich fehlen, deshalb kann ich die meisten Kritiken auch gut nachvollziehen. Die letzten anderthalb Seiten entstanden buchstäblich eine halbe Stunde vor Wettbewerbsende, daher die mangelnde Sorgfalt in Sachen Rechtschreibung.Formsache, versteht sich. Zum "roten Faden": Jemand hat es auf einen äußerst betuchten Klienten der Traumdesigner abgesehen.Er soll in seinem Traum sterben. Mo ist die einzige Zeugin einer Exekution von in diesen Plan involvierten Personen. Außerdem sollten auch möglichst viele Details des Handlungshintergrundes greifbar werden. Der Titel stammt ürigens spontan vom Video der "Tool"- Version von J. Lennons Klassiker,kannte ich vorher noch nicht aber fand ich irgendwie beeindruckend... ...und Jefferson Prescott ist ein Klon aus Thomas Jefferson und Prescott Bush ( Scherz am Rande)...

#77 Muside

Muside

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 203 Beiträge

Geschrieben 15 March 2007 - 18:30

Da dieser Contest heute Abend zu Ende geht, wollte ich mich an dieser Stelle noch einmal bedanken:

Zuerst bei den Organisatoren, allen voran Jürgen, die den CAPCo 2007 vorbereitet und durchgezogen haben. Es war sicherlich ein Wahnsinnsstress für euch, aber es hat sich in meinen Augen wirklich gelohnt - der Wettbewerb war sowohl von der Zahl als auch von der Qualität der Beiträge her ein Erfolg.

Dann bei allen Teilnehmern, die mit ihren manchmal großartigen, manchmal schwachen, aber immer ambitionierten Beiträgen diesen Wettbewerb möglich gemacht haben. Selbst die rudimentärsten Stories hatten immer irgendwo einen deutlich erkennbaren kreativen Funken. Die besten Stories würden selbst in einem internationalen Magazin nicht fehlplaziert sein. Hier sind viele Leute zusammengekommen, bei denen Schreibtalent erkennbar war, das durch ein bisschen Übung erst voll aufblühen wird. Ich habe mich beim Lesen keinen Moment gelangweilt.

Zuletzt auch bei all denen, die die Stories bewertet haben - auch und gerade bei denen, die kontroverse Meinungen vertraten. Erst die Betrachtung aus verschiedenen Blickwinkeln hat manchen Geschichten erst Würdigung gebracht. Deshalb freue ich mich, dass die CP-Community und auch die Mitglieder des SciFi-Netzwerkes zahlreich in dieses Forum gelaufen sind, um sich die Geschichten durchzulesen und zu bewerten. Soweit ich das mitbekommen habe, hat es auch niemand bei den fünf Pflichtwertungen bewenden lassen, sondern stets jede Geschichte bewertet. Dafür ein dickes :smokin:

Alles in allem muss ich sagen, das das Zusammenspiel von Organisation, Autoren und Community diesen Wettbewerb weit über das durchschnittliche Niveau gehoben haben und der CAPCo 2008 daher schon dick in meinem imaginären Kalender markiert ist!

#78 Frank

Frank

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1504 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bielefeld

Geschrieben 15 March 2007 - 18:43

So, noch jemand ohne Fahrschein? :lol: Ich glaub, ich habe jetzt alle von euch mit Zuckerbroten und Peitschen bedacht --- Nächstes Jahr bin ich wieder als Autor dabei, um euch ordentlich das Fürchten zu lehren! :smokin: Hat Spaß gemacht!
Eingefügtes Bild<br />
<br />
Eingefügtes Bild


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0