Zum Inhalt wechseln


Foto

Resümee zum CAPCo.de´07


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Jürgen

Jürgen

    CyberPunk

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3014 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 16 March 2007 - 11:30

Bevor nun die meisten Autoren sich in alle Winde verstreuen, möchte ich die Gelegenheit nutzen, vor Bekanntgabe der Gewinner des CAPCo.de´07, ein kleines Fazit zu ziehen. In diesem Jahr wurden mehr Storys als in den vorherigen Wettbewerben der CPC eingereicht. Nicht immer war die Qualität der Geschichten auf hohem Niveau, aber trotzdem haben sich die Autoren mit ihren Werken, an denen sehr viel Herzblut und Engagement erkennbar waren, dieser Jury und den Mitgliedern des SF-Netzwerk und der Cyberpunk-Community gestellt. Das erfordert Mut, denn dieser Wettbewerb gilt als einer der härtesten, aber auch ehrlichsten Events im Bereich Schreibwettbewerbe. Dafür möchte ich mich erst einmal bei allen Autoren recht herzlich bedanken. Ohne euch, und damit meine ich auch diejenigen, deren Geschichten von der Bewertung her nicht so gut abgeschnitten haben, wäre dieser Wettbewerb gar nicht möglich. Speziell für dieser Gruppe gebe ich den Rat: Nehmt euch der Kritik an, die zwar manchmal sehr harsch ausfiel, aber weitläufig den Durchschnitt einer Leserschaft präsentiert. Sie ist ein Werkzeug, um den eigenen Schreibstil zu verbessern oder über Konzepte und Konstruktionen nachzudenken. Keine der Geschichten besaß den Charakter einer Übung, sondern war ein Spiegel der Möglichkeiten und Fähigkeiten eines Autors. Vielleicht liegt auch die Zukunft einiger Autoren in ganz anderen Genres der Literatur oder wir entdecken den einen oder anderen Namen auf einem Fachbuchcover. Die Jury hatte dieses Jahr wirklich harte Arbeit vor sich. 21 Geschichten sprengten den Zeitrahmen, der uns zur Verfügung stand. Diesem Umstand werden wir beim nächsten Contest Tribut zollen und Änderungen bei der Abgabefrist und dem Bewertungszeitraum vornehmen. Für dieses Mal war es das absolute Maximum an Arbeitsbelastung, dem eine Jury ausgesetzt sein sollte, teilweise sogar ein wenig darüber. Das sich alle Jurymitglieder trotzdem so engagiert präsentierten und sämtliche Geschichten kritisiert und bewertet haben, verdient ebenfalls ein großes Dankeschön. Was wäre ein Publikumswettbewerb ohne Publikum und deshalb sollen auch die Member, die gelesen, kritisiert und ebenfalls bewertet haben in diesem Fazit ihren Platz bekommen. Von euch durfte man nichts erwarten, höchstens erhoffen und ihr habt unsere Hoffnungen mehr als erfüllt. Für die Opferung eurer Freizeit und der Arbeit, die ihr euch gemacht habt, ebenfalls Danke und das Kompliment: ohne euch wäre das Ergebnis nicht einmal annähernd so aussagekräftig geworden. Nun ist der CAPCo.de´07 Geschichte, verankert in den Threads in diesem Forum. Nicht alles funktionierte reibungslos und denen, die das erste Mal dabei waren sei versichert - das war noch nie der Fall. Ein offener Wettbewerb wie dieser ist nunmal anfällig gegen gewisse Reaktionen, die bei anderen Events einfach unterdrückt werden. Ob sich die Autoren untereinander in die Haare kriegen und sich gegenseitig der Manipulation verdächtigen oder ob Autoren unsachlich mit Kritiken umgehen, wenn sie die Aussage darin nicht erkennen - diese "Störungen" im Ablauf des Wettbewerbs werden nie aufhören. Wir LEBEN auf dem SF-Netzwerk und auf dem Cyperpunk-Forum die Demokratie. Im Zweifelsfall verzichten wir auch auf unsere Rechte als Veranstalter oder Jury, nur um jeglichen Verdacht einer Unkorrektheit aus dem Weg zu gehen. Viele mögen einige Vorkommnisse bei diesem CAPCo.de irritiert zur Kenntnis genommen haben, aber ich versichere, es geschah alles aus einem einzigen Grund: den/die Autor/in zu schützen und den Wettbewerb in ruhigen Gewässern zu halten. Wir sind uns bewusst, wie filigran diese auf Zeit gegründete Gemeinschaft ist und ich hoffe, daß viele der Autoren die hier verbrachten Wochen in guter Erinnerung behalten werden. Kommen wir abschließend zu einem Thema, das mich persönlich ein wenig verärgert hat. Das dieser Wettbewerb als Schreibwerkstatt tituliert wurde, mag aus der Position des Autors, dem diese Äußerung zuzuschreiben ist, vielleicht als wahr erscheinen, aber sein kurzes Gedächtnis, was die weiteren Veröffentlichungen der hier vorgestellten Beiträge betrifft, ist noch bemerkenswerter. Mir ist nämlich nicht bekannt, daß die Texte von Schreibwerkstätten von einer angesehenen Zeitschrift des Heise-Verlags GEKAUFT werden. Ich möchte daran erinnern, daß der zweitplatzierte CAPCo.de´05 Text, der von genau diesem Autor stammte, in der CT erschienen ist und für die Druckrechte bezahlt wurde. Das gleiche gilt auch für den Drittplatzierten des letzten Jahres, der ebenfalls seine im Rahmen dieses Wettbewerbs vorgestellte Story verkaufen konnte. Diese Ergebnisse, die zwar eher als Einzelleistung, denn als Erfolg dieses Wettbewerbs zu sehen sind, machen deutlich, das der CAPCo.de zumindest für den einen oder anderen Autor ein aussagefähiger Test war, ob die von ihm konstruierte Erzählung und die stilistische Umsetzung beim Leser ankam. Das kann eine Schreibwerkstatt definitiv nicht leisten, denn die inzestiösen Strukturen der Schreibwerkstätten erlauben überhaupt keine für den Autor aussagekräftigen Erkenntnisse. Nachdem ich mir das nun auch von der Seele geschrieben habe, möchte ich zum Ende dieser Veranstaltung die Hoffnung zum Ausdruck bringen, viele der Autoren von diesem Jahr bei unseren CAPCo.de´08 wieder begrüßen zu dürfen. Letztendlich können wir die tollste Jury und die fachkundigsten Mitglieder auffahren... ohne eure Geschichten ist das nichts als eine Anzahl von Personen. Ihr seid es, denen die Aufmerksamkeit bei solch einem Wettbewerb zuteil wird und das sollte euch auch ein wenig Befriedigung dafür verschaffen, daß ihr euch die Arbeit gemacht habt, uns zu unterhalten. Bis zum nächsten Jahr. Jürgen Olejok

Bearbeitet von Jürgen, 16 March 2007 - 13:38.

Aus dem Weg! Ich bin Sys-Admin...

#2 Wintermute

Wintermute

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 33 Beiträge

Geschrieben 16 March 2007 - 14:01

Vielen Dank für Deine abschließenden Gedanken. Ich würde gerne ebenfalls noch etwas hinzufügen. Ich hatte den Eindruck das es keine gute Idee ist die Autoren sich in einem öffentlichen Bereich miteinander auseinander setzen zu lassen. Letztes Jahr hatten sie ein getrenntes kleines Brett mit entsprechenden Zugriffsrechten (nur Autoren und die Jury hatten Einblick und Schreibrecht in diesen Bereich). Das Schreibrecht für Gäste in sensiblen Bereichen zu streichen wäre ebenfalls eine Überlegung wert. Vielleicht wäre das einen Eintrag auf der to-do Liste für nächstes Jahr wert. "Richtige" Jury-Profile wären auch eine Überlegung wert, dies würde den Autoren einiges über die Bewertung vermitteln. Diese sollten auch nicht unbedingt, ich sage mal lieblos, in einem Forenthread hingezaubert werden. Vielmehr würde sich da eine Art "Das Team" Seite anbieten. Von meiner Seite aus muss ich sagen das es durchaus interessant war, aber das ich manche Reaktionen bedauerlich fand. Die Geschichten kamen bei mir nicht so gut weg, weil ich in erster Linie dieses Jahr auch harte Kritik schreiben wollte. Damit ist keinerlei Abwertung verbunden, sondern damit möchte ich einfach ein möglichst ehrliches Feedback geben. Wenn jemand sich durch meine Kritik verletzt fühlt, soll er sie einfach ignorieren :( Das meine Kritiken standardmäßig in 2-3 Sätzen aufgetischt wurden liegt zum Großteil darin, dass mir die Lust beim durchlesen einiger Reaktionen vergangen ist. Ich zwinge keinem eine detaillierte Kritik auf, der sie nicht annehmen kann oder will. Die Punkte vergebe ich trotzdem, das ist schließlich eine Verpflichtung gegenüber Scal und Jürgen *g* (Nein, ich habe es ja freiwillig und gerne getan) Soviel dazu von meiner Seite. Vielen Dank an die Autoren für ihren Mut und Ideen, sowie an die Mitglieder für die Beteiligung.
I got nothing to say I ain't said before
I bled all I can, I won't bleed no more
I don't need no one to understand
Why the blood run hold the highered hand


Soylent Green ist Menschenfleisch!

#3 Jürgen

Jürgen

    CyberPunk

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3014 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 16 March 2007 - 14:16

Es wird definitiv Änderungen geben. Einige sollten ja auch schon in diesem Jahr einfließen, wie z. B. die Profile der Jurymitglieder. Das ist aber alles durch die kurzfristigen Änderung der Wettbewerbsmodalitäten, die durch den neuen Partner entstanden sind, nicht mehr in diesem Umfang möglich gewesen. Die Zeit war echt knapp und die vier Monate Vorlauf für solch einen Wettbewerb hatten wir diesmal nicht. Ausserdem kam ja auch das Problem mit der Boardsoftware noch dazu. Dafür, daß wir alles in weniger als zwei Monaten inklusive neuer Portalseite geschafft haben, war der Ablauf imho sogar sensationell gut. Im nächsten Jahr wird es auch für die Jury viel mehr zu tun geben... wir werden einen Cut einrichten und nur noch eine Anzahl von 15 Texten zulassen. Die Vorauswahl geht voll zu Lasten der Jury-Mitglieder. Daneben wird eine dreiwöchige Bewertungsphase allen ein wenig mehr Luft verschaffen. Dafür reduziert sich der Zeitraum zum einreichen der Geschichte auf sechs Wochen. Ebenfalls wird die Textlänge auf 35000 Zeichen erhöht, weil diesmal ganz klar wurde, daß die Autoren mit Kürzungen ihre Storys evtl. "kaputt" schreiben. Es bewegt sich was...
Aus dem Weg! Ich bin Sys-Admin...

#4 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12809 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 March 2007 - 14:52

Das kann eine Schreibwerkstatt definitiv nicht leisten, denn die inzestiösen Strukturen der Schreibwerkstätten erlauben überhaupt keine für den Autor aussagekräftigen Erkenntnisse.

Ich finde den Wettbewerb sehr gut, und stimme auch deinen Äußerungen im G&G beherzt zu! Mehr gute SF-Kurzgeschichten brauchen wir, agreed! Leider schlägst du aber beim vergleichenden Lob dann gleich wieder in eigener Sache über die Stränge, denn der zitierte Satz ist viel zu pauschal; hier auf dem Board gibt's auch den einen oder anderen Werkstatt-Thread, und ich fänd's gut wenn die wieder aufleben.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Monolog im Dezember...

Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines toten Fernsehkanals.

(Frei- & grob-übersetzter Anfangssatz der Chronik, wie Case sie erlebte, in Neuromancer, Ace-Verlag, S. 1, by Gibson)

 


#5 Yoscha

Yoscha

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 304 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bremen

Geschrieben 16 March 2007 - 15:10

Mein persönliches Fazit: Ich hatte leider doch weniger Zeit, als ich mir eigentlich erhofft hatte. Von daher möchte ich mich erstmal bei den Autoren entschuldigen, deren Geschichten ich jetzt keines Blickes würdigen konnte, ich hätte es gern getan und mir ist sicherlich gutes durch die Finger gegangen. Zur "Öffnung" des Wettbewerbs weg vom reinen Cyberpunk zu ofeenererem Near Future habe ich ein zwiespätiges Fazit. Das schlechte vorneweg. Ich hatte das Gefühl, dass einige Autoren durch diese Öffnung anscheinend weit übers Ziel hinausgeschossen sind, und zwar alles mögliche geschrieben haben, aber dabei am Wettbewerb vorbei. Ich will mich hier nicht weiter drüber auslassen, aber vielleicht sollte man den Rahmen in den Teilnahmebedingungen noch deutlicher (ich dachte eigentlich es wäre deutlich genug) hervorheben. Oder die Jury könnte, wenn sowieso eine Vorauswahl angedacht ist, möglichst solche egal wie guten, aber thematisch verfehlten Beiträge gleich von vornherin aussortieren. Der gute Teil des Fazits kommt natürlich auch. Zwei Geschichten haben mir genau das gegeben, was ich mir von dieser Öffnung erhoffte: "Happy Birthday" mit dem Fokus weg vom klassischen Run im halbkriminellem Undeground hin zu Otto Normalverbraucher. "Dreistern Blau" mit dem Schwenk zur Endzeit (ein von mir geschätztes Genre). Das soll jetzt nicht heißen, dass ich "klassische" Cyberpunkgeschichten nicht mehr bei diesem Wettbewerb sehen will, aber mir persönlich hat dieses kleinwenig Abwechslung gut gefallen.
Willkommen am Teufelsmeer.
Eine nicht ganz ernsthafte Zukunftsvision.
Coming Soon.

#6 Alki

Alki

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge

Geschrieben 16 March 2007 - 17:21

Also, erst mal möchte ich mich noch mal bei euch (der Jury) für die vorbildhafte Abwicklung dieses Wettbewerbs bedanken. Ich muss wirklich sagen, dass mir selten so eine sympathische Jury untergekommen ist. In Sachen Kritik hab ich (und viele andere sicher auch) noch ganz andere Erfahrungen ... Auch an die anderen Mitglieder des SF-Netzwerks vielen Dank für die Kritiken und Rezensionen. Und natürlich auch an die Autoren. Ich muss ja schamvoll zugeben, dass mir so im Nachhinein irgendwie alle gutgefallen haben. So als eigenständiges kleines Sci-Fi-Puzzle :lol:

#7 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3546 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 16 March 2007 - 23:43

Wurde eigentlich schon alles gesagt. Was bleibt mir noch als letzte Worte? Sobald ich darüber hinweg bin, dass ich schon wieder nicht gewonnen habe *schluchz*, werde ich meine nächste Story ganz perfide durchplanen, indem ich die Sieger der letzten Jahre durch eine 8-stufige Markov-Kette laufen lasse, um so die ideale Geschichte zu synthetisieren *irres Wissenschaftlerlachen*. Thematisch fand ich es wieder breit gestreut, wobei ich zugeben muss, dass mir der Focus letztes Jahr etwas mehr zugesagt hat. Aber das kann sich ja einpendeln. Minikritikpunkte: Ich hab letztes Jahr schon gesagt, dass es bezüglich der Frage Autorenname ja/nein eine klare Regelung geben muss. Auch sollte irgendwie verhindert werden, dass Autoren in den Geschichtenthreads posten, und sei die Versuchung noch so groß. Abschließend ein großes Dankeschön an Scal, Jürgen, die Jury und die Leser-Jury für all die Mühe! Es war sau-spannend.


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0