Zum Inhalt wechseln


Foto

Militär


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
626 Antworten in diesem Thema

#31 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 January 2012 - 19:49

Hallo zusammen,

ohne Atomraketen innerhalb einer Stunde ein beliebiges Ziel vernichten zu können ist ein schwieriges Ziel. Der Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 19.11.2011 zeigt einen ersten Schritt in diese Richtung.

"US-Militär feiert Hyperschall-Waffe <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,798667,00.html#ref=nldt> 3900 Kilometer in weniger als 30 Minuten: Das US-Militär hat erfolgreich eine neue Hyperschall-Waffe getestet. Die "Advanced Hypersonic Weapon" soll ihr Ziel binnen kürzester Zeit unschädlich machen können - an jedem Ort der Welt. mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,798667,00.html#ref=nldt> "

Der Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 18.11.2011 behandelt das gleiche Thema.

"Angeblich erfolgreicher Test einer Hyperschall-Rakete (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...35/35900/1.html Mit den Hyperschall-Raketen oder -drohnen will das Pentagon im Rahmen des Programms Prompt Global Strike alle Ziele in der Welt angreifen können"

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 31 January 2012 - 19:58.


#32 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 January 2012 - 21:00

Hallo zusammen,

die mathematischen Betrachtungen über die asynchrone Kriegsführung lesen sich recht interessant, Der Artikel stammt aus dem Spiegel Newsletter vom 02.07.2011.

"Die Mathematik des Krieges <http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,771641,00.html#ref=nldt> Forscher haben die Natur bewaffneter Konflikte ergründet - und eine erstaunliche Entdeckung gemacht: Die Angriffe von Aufständischen und Terroristen folgen einem klaren mathematischen Muster. Die Gesetzmäßigkeit gilt nicht nur für Kriege, sondern auch in der Biologie. Von Kurt F. de Swaaf mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,771641,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#33 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 04 February 2012 - 18:24

Hallo zusammen,

der russische Stealth Jäger soll eine preiswertere Alternative zur amerikanischen Raptor darstellen und wird wahrscheinlich auch an Staaten geliefert die von amerikanischen Firmen keine Waffen bekämen. Der Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 24.08.2011 berichtet zwar von einem Triebwerksproblem aber die Zielrichtung ist klar.

"NEUES MILITÄRFLUGZEUG Russischer Tarnkappen-Jet bricht Testflug ab <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,781491,00.html#ref=nldt> Rückschlag für russische Rüstungspläne: Der neue Tarnkappen-Kampfjet Suchoi T-50 musste einen Schauflug auf einer Luftfahrtmesse bei Moskau abbrechen. Eine Kommission soll nun die Ursache für die Panne klären. mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,781491,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#34 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 February 2012 - 14:41

Hallo zusammen,

die erste Testfahrt eines chinesischen Flugzeugträgers ist dem Spiegel Newsletter vom 12.08.2011 einen Bericht wert. An den Reaktionen kann man ablesen das China von den USA wohl als Konkurrenz im asiatischen Raum begriffen wird.

"FLUGZEUGTRÄGER-TEST Pekings Rüstungspläne alarmieren Washington <http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,779732,00.html#ref=nldt> Chinas erster Flugzeugträger ist zu einer Testfahrt in See gestochen - für die USA ein weiterer Beleg für Pekings geheimniskrämerisches Rüstungsprogramm. Lange Zeit hatte Peking nichts Offizielles über die Arbeiten an dem Schiff verlauten lassen. Washington verlangt jetzt mehr Transparenz. Von Björn Hengst mehr... <http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,779732,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#35 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 08 February 2012 - 12:02

Hallo zusammen,

was im Straßenverkehr immer wieder erforscht wird ist natürlich auch für das Militär interessant. Eine möglichst autonome Steuerung wenn dann noch Korrekturen in Gedankenschnelle kommen wäre das perfekt.
Der Artikel stammt aus dem Spiegel Newsletter vom 08.02.2012.

"MILITÄRTECHNOLOGIE Forscher warnen vor Waffen mit Gedankensteuerung <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,813824,00.html#ref=nldt> Hirnströme steuern Drohnen, Chemikalien erhöhen die Denkleistung, Hightech-Messgeräte lesen Gedanken: Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften wecken das Interesse des Militärs. Jetzt warnen britische Forscher vor den Folgen. Von Markus Becker mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,813824,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#36 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 08 February 2012 - 22:59

Hallo zusammen,

auch wenn das beschriebene NATO Manöver nur dem gegenseitigen Kennenlernen der jeweiligen Vorgehensweisen dienen soll zeigt sich das der Cyberware wohl endgültig bei den Militärs angekommen ist.
Der Artikel stammt aus dem Spiegel Newsletter vom 03.11.2011.

"CYBER-MANÖVER EU und USA üben den digitalen Bündnisfall <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,795604,00.html#ref=nldt> Es klingt bedrohlich: Die Europäische Union und die USA spielen in einem gemeinsamen Manöver den Cyberwar-Ernstfall durch. Ein zielgerichteter Schnüffel-Angriff und eine Attacke auf das Stromnetz werden simuliert. Doch in Wahrheit geht es vor allem ums gegenseitige Kennenlernen. mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,795604,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#37 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 08 February 2012 - 23:20

Hallo zusammen,

der Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 01.11.2011 liest sich sehr bedenklich. Ich kann wenigstens bei einem Drohnen Krieg zwischen Militär, Ordnungskräften, Kriminellen und Terroristen nichts Gutes entdecken.

"_ Minidrohnen: Ideale Waffen für Anschläge und Morde (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...35/35773/1.html Während die Militärs immer kleinere und billigere Kampf- und Kamikazedrohnen entwickeln lassen, versuchen auch islamistische Terroristen, ferngesteuerte Waffen und Fahrzeuge zu basteln "

Gruß Jochen

#38 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 11 February 2012 - 21:38

Hallo zusammen,

im Spiegel Newsletter vom 22.10.2011 gibt es auch noch einen Artikel über Mini Killer Drohnen.

"DROHNENKRIEG Fliegende Killer schrumpfen auf Kleinformat <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,792714,00.html#ref=nldt> Drohnen werden immer kleiner, unauffälliger und präziser. Jetzt sollen die Winzlinge, die bisher nur spioniert haben, auch bewaffnet werden - das US-Militär führt sogar eine Kamikaze-Drohne ein. Experten befürchten, dass die fliegenden Killer künftig zunehmend im Geheimen töten. Von Markus Becker mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,792714,00.html#ref=nldt> [ Video <http://www.spiegel.de/video/video-1156153.html#ref=nldt> ] "

Auch Telepolis das Magazin für Netzkultur hat am etwas über Minidrohnen zusagen.

"Vorsicht, die Kamikaze-Mikrodrohnen kommen (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...35/35731/1.html Die US-Army wird demnächst Mikrodrohnen einsetzen, die als Geschosse mit einer Sprengladung zum Töten von Gegnern dienen können, und beginnt damit eine neue Etappe des Roboterkriegs"

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 11 February 2012 - 22:19.


#39 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 11 February 2012 - 22:38

Hallo zusammen,

vor allen auf die wirtschaftliche Seite der Drohnen aber auch auf deren Bedeutung für das Militär setzt der Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 20.10.2011 seinen Schwerpunkt.

"DROHNEN-BOOM Wettrüsten mit Roboter-Kriegern <http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,791992,00.html#ref=nldt> Drohnen sind unbemannt, tödlich und billig. Vor allem die USA setzen auf die fliegenden Roboterkrieger. Doch der Erfolg im Anti-Terrorkampf heizt das Geschäft an. Israel und China drängen auf den Markt, es droht ein neuer Rüstungswettlauf. Von Andreas Lorenz, Juliane von Mittelstaedt und Gregor Peter Schmitz mehr... <http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,791992,00.html#ref=nldt> [ Video <http://www.spiegel.de/video/video-1051266.html#ref=nldt> ] "

Gruß Jochen

#40 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 February 2012 - 21:50

Hallo zusammen,

das Kriege auch immer Experimentierfelder für neue Waffentechnologien sind ist ja nichts neues. Dieser Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 08.10.2011 beschreibt eine neue Hubschrauber Drohne.

"AFGHANISTAN US-Militär setzt unbemannte Helikopter ein <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,790551,00.html#ref=nldt> Das US-Militär setzt immer stärker auf Drohnen. Demnächst sollen unbemannte Hubschrauber Fracht transportieren. Soldaten müssten dann seltener in Kampfzonen landen. Doch bisherige Erfahrungen lassen an der Zuverlässigkeit der Helikopter-Drohnen zweifeln. mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,790551,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#41 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 February 2012 - 12:04

Hallo zusammen,

eine Stealth Drohne mit Jet Antrieb die demnächst auf Flugzeugträgern getestet wird ist das Thema des Artikels aus dem Spiegel Newsletter vom 08.02.2011. Dieser Mini Jet soll weniger gegen Kräfte wie etwa die Taliban eingesetzt werden sondern zielt auf einen Einsatz gegen reguläre militärische Kräfte mit modernen und schweren Waffen ab.

"STEALTH-TECHNIK US-Militär lässt Tarnkappen-Kampfdrohne fliegen <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,743945,00.html#ref=nldt> Das US-Militär erweitert sein Drohnenarsenal um einen Tarnkappenflieger: Die X-47B hat ihren Erstflug erfolgreich absolviert. Sie könnte die erste bewaffnete Stealth-Drohne der Amerikaner werden. Von Markus Becker mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,743945,00.html#ref=nldt> [ Video <http://www.spiegel.de/video/video-1107735.html#ref=nldt> ] "

Gruß Jochen

#42 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 February 2012 - 14:47

Hallo zusammen,

ich stelle den Artikel Mal hier hinein weil die beschriebene Drohne aus meiner Sicht eine Waffe darstellt. Zwar zurt Zeit noch eher eine harmlose Waffe aber immerhin.

"DROHNE IM EIGENBAU Mini-Hubschrauber beschießt Wasserstoff-Ballons <http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,743178,00.html#ref=nldt> Er hat drei Rotoren und feuert Sprengkörper ab: Ein schwedischer Bastler hat eine Miniatur-Drohne konstruiert, die mit Wasserstoff gefüllte Ballons abschießt. Mit an Bord des Tricopters: Eine Kamera für HD-Videos. mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,743178,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#43 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 20 February 2012 - 18:38

Hallo zusammen,

stellt euch vor eure jetzigen E-Mails, Nachrichten aus Sozialen Netzwerken, Anrufe und sonstige Ablenkungen würden um 1600% zunehmen und ihr solltet alle beantworten und gleichzeitig Auto fahren. Dann seit ihr in der Situation eines US Drohnen Lenkers der alle Informationen die ihm die moderne Kommunikation liefert auswerten und eine Drohne steuern soll.
Da euer Auto aber wahrscheinlich kein MG hat ist die Chance recht hoch das die Polizei euch anhält, ihr eure Autofahrer Karriere an einem Baum beendet oder einfach aufhört bevor ihr oder andere Leute sterben.
Alternativ könnt ihr euch auch 40 Leute auswählen die euch dann alle ihr größtes Problem erzählen und am Ende dürft ihr ihnen eine Lösung vorschlagen.
In Fernsehsendungen kommt nach solchen Ideen immer der Hinweis "Versucht das nicht wirklich aus!" statt dessen lest lieber den Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 18.01.2011 dann versteht ihr auch den Vortext.

"US-MILITÄR Tod durch Multitasking <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,739846,00.html#ref=nldt> Im Hightech-Krieg sorgt die rapide anwachsende Flut von Information und Kommunikation für Stress. Das ist kein akademisches Problem, wie aktuelle US-Untersuchungen zeigen: In einem konkreten Fall verlor eine Drohnen-Crew den Überblick - und 23 afghanische Zivilisten mussten sterben. mehr... <http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,739846,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#44 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21 February 2012 - 11:52

Hallo zusammen,

eine Tarnkappe gegen die verschiedenen Ortungsmöglichkeiten wäre ja etwas wirklich feines. Beim Radar hat es ja schon teilweise geklappt am Rest forscht man noch. So etwa gegen Ultraschall.
Mir ist in der Eile meine letzten E-Mails von 2011 zu bearbeiten etwas untergegangen. Jetzt kann ich nur noch nachtragen das der Artikel vom 07.01.2011 stammt. Der Newsletter kann um einen Tag differieren.

"MATERIALFORSCHUNG Tarnkappe macht Objekte für Ultraschall unsichtbar <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,738172,00.html#ref=nldt> Erneuter Fortschritt in der Tarnkappen-Technologie: Eine ringförmige Metallstruktur macht größere Objekte für Ultraschallwellen unsichtbar. Die Erfindung dürfte Militärs brennend interessieren - aber auch Mediziner und Ingenieure. mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,738172,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 22 February 2012 - 06:49.


#45 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 22 February 2012 - 06:46

Hallo zusammen,

nicht tödlichen Waffen oder wie sie im Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 21.02.2012 genannt werden weniger tödliche Waffen stehen ja immer wieder in der Kritik. Denn auf nahe Entfernung können sie tödlich wirken und auf weitere Entfernung werden sie nutzlos. Jetzt will eine Firma ein "intelligentes Geschoss entwickelt haben das sich an der Situation kurz vor dem Einschlag orientiert.

"Schmerz und Schock: neue nichttödliche Waffen (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...36/36403/1.html Eine US-Firma entwickelt angeblich effektive, aber durch eingebaute Mikrosensoren sicherere Geschosse, die Menschen durch Einwirkung auf drei Sinne gleichzeitig lahmlegen sollen "

Gruß Jochen

#46 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 February 2012 - 06:17

Hallo zusammen,

der Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 22.02.2012 wirft vor allen einen recht ausführlichen Blick auf die Drohnen der Bundeswehr.

"Drohnen: 5 Prozent stürzen ab (Matthias Monroy) http://www.heise.de/...36/36450/1.html Der Markt für "unbemannte Luftfahrtsysteme" boomt auch bei der Bundeswehr. Doch mindestens 17 Drohnen unterschiedlicher Gewichtsklassen sind bereits abgestürzt"

Gruß Jochen

#47 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 February 2012 - 18:05

Hallo zusammen,

Laserwaffen passen weniger zu Cyberpunk aber nicht jeder Punk hat ja den Platz für das verwendete System. Der Artikel stammt aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 12.02.2010.

"_ Mit Laserwaffe an Bord eines Flugzeugs erfolgreich eine Rakete zerstört (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...32/32081/1.html Die Missile Defense Agency spricht von einer Revolution"

Gruß Jochen

#48 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 February 2012 - 06:27

Hallo zusammen,

da erwartet man ja das die Marine eher blau als grün sein sollte aber der Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur zeigt etwas anderes. Es lohnt sich den ausführlichen Bericht zu lesen. Denn es geht nicht nur um ein Image Programm der Marine sondern tatsächlich stehen dahinter auch ernsthafte taktische Überlegungen.

"Grünes Mäntelchen für die US-Navy
Roland Schnell 23.02.2012
Die US-amerikanische Marine setzt auf Biokraftstoff und Energieeffizienz
Nicht mehr ganz so locker wie früher sitzt das Geld bei den Streitkräften der Vereinigten Staaten von Amerika. 2013 wird es Kürzungen im Verteidigungshaushalt der USA geben, die aber nicht die Biokraftstoffe betreffen werden. Hier bleibt die US-Navy auf dem 2009 festgelegten Kurs."

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 03 March 2012 - 15:57.


#49 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 February 2012 - 06:42

Hallo zusammen,

auch wenn man beim Titel des Artikels in Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 24.02.2012 anderes vermuten würde geht es um Drohnen und ein neues Telepolis Buch.

"_ Lasst die Maschinen machen (Hans-Dieter Burkhard) http://www.heise.de/...36/36306/1.html Wie intelligent ist die Künstliche Intelligenz?"

Gruß Jochen

#50 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 February 2012 - 07:37

Hallo zusammen,

für Drohnen wird ja immer wieder das Kosten Argument angebracht. Dieser Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur zeigt das das so nicht der Fall ist.

"_ Kampfdrohnen ersetzen nicht Menschen, sondern brauchen mehr Personal (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...36/36479/1.html Eine der wichtigsten technischen Aufgaben sieht das Pentagon darin, Kampfdrohnen weniger personalaufwändig zu machen, was die Entwicklung autonomer Systeme stärkt"

Gruß Jochen

#51 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 February 2012 - 08:00

Hallo zusammen,

diese Mischung aus Golfkarren und Panzer hat einen gewissen Charm. Vorgestellt wurde das Stück in einem Spiegel Newsletter Artikel vom 18.02.2010.
Als Aufgaben beschreit der Hersteller wohl die Bekämpfung von schwer Bewaffneten innerhalb einer zivilen Umgebung. Also etwa bei einer Geiselnahme durch Terrorristen.

"Golfkarre mit Firepower <http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/0,1518,678538,00.html#ref=nldt> Crossover-Modelle sind derzeit en vogue - aber was passiert, wenn man ein Golfwägelchen mit einem Panzer kreuzt? Das Ergebnis heißt Anti-Terrorist Assault Cart und ist derzeit auf der Rüstungsmesse Defexpo 2010 zu besichtigen. mehr... <http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/0,1518,678538,00.html#ref=nldt> "

Auch Telepolis das Magazin für Netzkultur hat am 26.02.2010 einen Artikel zu diesem Fahrzeug.

"* Indischer Minipanzer für Sicherheitskräfte http://www.heise.de/tp/blogs/8/147130 Um gegen Terrorangriffe in Gebäuden gerüstet zu sein, hat ein indischer Autobauer einen kuriosen gepanzerten Miniwagen vorgestellt"

Gruß Jochen

Bearbeitet von Arkam, 03 March 2012 - 15:55.


#52 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 February 2012 - 20:46

Hallo zusammen,

ich musste bei diesem Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 20.02.2010 automatisch erst Mal an Biowaffen denken die sich selbst nach einer Zeit deaktivieren. Die Darpa scheint aber eher an medizinische Anwendungen oder an Probleme des Copyrights bei künstlichen Lebewesen zu denken. Ich denke man sollte die Entwicklung im Auge behalten.

"_ Lebewesen mit der Option der Selbstzerstörung (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...32/32041/1.html Im Pentagon würde man gerne die "Synthetische Biologie" für sich nutzbar machen und denkt dabei auch an die Ausschaltung des Zelltods"

Gruß Jochen

#53 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 February 2012 - 06:46

Hallo zusammen,

Drohnen sind ja ein großes Thema wenn man von neuen Entwicklungen beim Militär spricht. Meistens sind es ja amerikanische Drohnen in diesem Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 22.02.2010 geht es um den Drohnen Wettlauf im Mittleren Osten.

"* Drohnen-Wettrüsten im Nahen Osten http://www.heise.de/tp/blogs/8/147126 Israel stellte eine große Drohne vor, die Iran erreichen kann, auch der Iran fährt angeblich die Produktion von Drohnen mit großer Reichweite hoch"

Gruß Jochen

#54 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 March 2012 - 16:05

Hallo zusammen,

dieser Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 24.03.2012. Es geht Mal wieder um eine Tarnkappe. Ich bin gespannt ob man irgendwann die verschiedenen Tarnmöglichkeiten zusammen zu fassen.

"Tarnkappe verbirgt Objekte vor Magnetfeldern <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,823246,00.html#ref=nldt> Vor Mikrowellen verborgen, im Ultraschallbereich nicht mehr sichtbar: Forscher entwickeln immer neue Tarnvorrichtungen. Ein jetzt präsentiertes Modell narrt statische Magnetfelder. mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,823246,00.html#ref=nldt> "

Gruß Jochen

#55 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 04 April 2012 - 20:58

Hallo zusammen,

dieser Artikel aus Spiegel Online sorgt bei mir für Kopfschütteln. Atomgetriebene Drohnen die man abschießen und dann in eine schmutzige Bombe verwandeln kann?
Drohnen die bei einem technischen Defekt ein potentielles Strahlenrisiko beinhalten?
Ich hoffe man erkennt das atomgetriebene Drohnen eine schlechte Idee sind.

Der Artikel zeigt auch die historische Entwicklung von Flugzeugen und Drohnen mit Atomreaktor.

"Unbemannte Späher
US-Regierung besitzt Pläne für Atomdrohnen

Von Markus Becker
AFP

Die US-Regierung hat gemeinsam mit einem Rüstungskonzern Drohnen mit Nuklearantrieb entworfen. Die unbemannten Späher sollen dank der Reaktoren monatelang ohne Pause fliegen können. Doch die Pläne liegen angeblich auf Eis - weil Atomdrohnen politisch nicht vermittelbar seien.
http://www.spiegel.d...,825731,00.html "

Gruß Jochen

#56 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21 April 2012 - 05:30

Hallo zusammen,

wenn der Entschluss der US Armee der in Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 20.04.2012 geschildert wird auch wieder zu Angriffen ohne formelle Kriegserklärung führt stehen uns interessante Zeiten bevor.

"USA erwägen vermehrten Einsatz von Kampfdrohnen im Jemen (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...36/36800/1.html Wie anscheinend auch in Pakistan, will die CIA nicht gezielt hochrangige Militante töten, sondern Angriffe auf Ziele führen, wo "verdächtiges Verhalten" beobachtet wurde"

Gruß Jochen

#57 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 April 2012 - 12:38

Hallo zusammen,

auch wenn die Star Wars Initiative schon eingemottet ist so erinnert mich die Forschung an Laserwaffen doch immer daran.
Der Artikel stammt aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 20.07.2010.

"Die Laserkanonen werden einsatzfähig (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...32/32986/1.html Die US-Marine und Raytheon berichten von einem erfolgreichen Test einer Laserkanone"

Gruß Jochen

#58 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 April 2012 - 18:00

Hallo zusammen,

die negative Seite von Drohnen, auch für die eigenen Soldaten, zeigt der Artikel aus dem Spiegel Newsletter vom 29.07.2010 auf. Man muss allerdings zugeben das dieses Problem natürlich alle militärische Technik betrifft.
Aber ein System das den Menschen auf dem Schlachtfeld ablösen soll muss sich natürlich einen ganz besonders kritischen Blick gefallen lassen.

"Wenn Hightech-Krieger vom Himmel fallen <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,708786,00.html#ref=nldt> Das US-Militär feiert Drohnen als neue Wunderwaffe. Doch die geheimen Afghanistan-Dokumente von WikiLeaks entlarven die teuren Hightech-Himmelskrieger als störanfällig - immer wieder stürzen sie ab und müssen dann aufwendig geborgen werden, unter tödlichen Gefahren für die Soldaten. Von Gregor Peter Schmitz, Washington mehr... <http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,708786,00.html#ref=nldt>"

Gruß Jochen

#59 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 April 2012 - 08:21

Hallo zusammen,

dieser Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 27.04.2012 zeigt sehr schön warum man Drohnen kritisch sehen sollte. Man kann sie Mal eben über das Gebiet eines anderen Staates führen und dort mit ihnen kriegerische Akte begehen. Sie sind relativ unauffällig und im Verlustfalle nicht so teuer.

"US-Regierung beschließt Ausbau des Drohnenkriegs im Jemen (Florian Rötzer) http://www.heise.de/...36/36838/1.html Getötet werden dürfen nun wie in Pakistan auch verdächtige, namentlich unbekannte Militante"

Gruß Jochen

#60 Arkam

Arkam

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1000 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 April 2012 - 18:36

Hallo zusammen,

der folgende Artikel aus Telepolis dem Magazin für Netzkultur vom 27.08.2010 zeigt ein anderes Risiko des Drohnen Kriegs.

"Drohne macht sich selbständig http://www.heise.de/tp/blogs/8/148274 Ein Software-Fehler war schuld, dass sich eine Drohne der US-Marine der Kontrolle der Bodenstation über Washington entzog"

Gruß Jochen


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0