Zum Inhalt wechseln


Foto

Prog-Rock/Metal Thread


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
80 Antworten in diesem Thema

#1 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 12 April 2007 - 12:25

Da hier offenbar einige Prog-Fans unterwegs sind, mache ich mal einen diesbezüglichen Smalltalk Thread mit aktuellen Empfehlungen etc. auf. Interessante Neuerscheinungen für mich sind: - Angular Perceptions von Thought Chamber Klingt wie eine Mischung aus Enchant und Planet X, sehr instrumental-zenriert, ein wenig angejazzt. - The Dark Third von Pure Reason Revolution Sehr abgefahren, ein Konzeptalbum, viel Ambient, wenig Rock aber sehr spannend. -The Origins of Ruin von Redemption Hat mich etwas enttäuscht, zu bieder und langweilig, eine Dream Theater Kopie ohne Spannung und Innovation.
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#2 Scotty

Scotty

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 243 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 April 2007 - 12:33

Uff, die kenne ich allesamt nicht! Da muss ich mich mal schlau machen. Ich warte sehnsüchtig auf die neue Porcupine Tree!

#3 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 12 April 2007 - 12:39

Ich warte sehnsüchtig auf die neue Porcupine Tree!


Versprich dir nicht zu viel. Kurz andiskutiert in meinem Blog:
http://www.scifinet....=25461#comments

#4 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 13 April 2007 - 10:12

- Angular Perceptions von Thought Chamber
Klingt wie eine Mischung aus Enchant und Planet X,
sehr instrumental-zenriert, ein wenig angejazzt.


Die Band sagt mir leider auch nichts. Der Vergleich mit Enchant schreckt mich allerdings eher ab. Von denen habe ich mir zwar niemals eine Platte zugelegt, aber ich "musste" sie mehrfach live sehen, so im Vorprogramm von Marillion, Jadis und Spock's Beard, wenn ich mich recht erinnere. Und es war eigentlich nie gut.

#5 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 13 April 2007 - 10:53

Die Band sagt mir leider auch nichts. Der Vergleich mit Enchant schreckt mich allerdings eher ab. V

Thought Chamber ist eine neue Band, dies ist das erste Album. Enchant ist eine tolle Band, die leider nie so ganz den verdienten Erfolg ernten konnte. Von der Musikrichtung natürlich meilenweit von den genannten entfernt, da eher ProgMetal.

Spock's Beard und Transatlantic sind für mich übrigens ein rotes Tuch. Langweiliges, uninspiriertes Gedudel, provokativ ausgedrückt. Dies mag aber daran liegen, dass ich gitarrenlastiges bevorzuge.
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#6 Holger

Holger

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3630 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Weilheim i.OB

Geschrieben 13 April 2007 - 12:01

Aus Zeitnot ganz spontan: Geiler Thread! :huh: Meine Favs: Dream Theater, Fates Warning, Rot-Tuch Transatlantic (!), Planet X, Chroma Key, O.S.I. Übrigens: Ich habe R.C. Wilsons "Chronolithen" zum Soundtrack von Dream Theaters "Octavarium" gelesen (sowas geht). Vielleicht hat diese Mischung dazu geführt, dass ich den Roman so klasse fand.
"Rezensionen: eine Art von Kinderkrankheit, die die neugeborenen Bücher befällt."
(Georg Christoph Lichtenberg)

#7 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 13 April 2007 - 12:04

Rot-Tuch Transatlantic (!)


Transatlantic jetzt unter den Favoriten oder unter den roten Tüchern?

#8 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 13 April 2007 - 12:08

Meine Favs: Dream Theater, Fates Warning,

Yea! Das sind auch meine Favs.


Rot-Tuch Transatlantic (!), Planet X, Chroma Key, O.S.I.

Planet X ist vorwiegend für Musiker, weit ab vom Mainstream aber
sehr interessant. Die erste Chroma Key finde ich genial,
O.S.I etwas überambitioniert aber auch nicht schlecht.
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#9 Scotty

Scotty

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 243 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 13 April 2007 - 13:28

Versprich dir nicht zu viel. Kurz andiskutiert in meinem Blog:
http://www.scifinet....=25461#comments


Ich habe die meisten Stücke in einer ersten Fassung letztes Jahr live gehört/gesehen. Das war schon sehr vielversprechend.

#10 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 13 April 2007 - 13:33

Ich habe die meisten Stücke in einer ersten Fassung letztes Jahr live gehört/gesehen. Das war schon sehr vielversprechend.


Ich glaube, es wurden sogar alle Songs live gespielt. Was ich davon gehört habe, hat mich leider nicht überzeugt. Das kommt nicht an die letzten Alben ran, die mir seit der "Signify" wirklich alle sehr gut gefallen haben.

#11 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 13 April 2007 - 13:45

Zum Thema Prog hätte ich auch einiges zu erzählen. Da ich aber nicht so recht weiß, wo ich anfangen soll, hier erst einmal meine momentane Mp3-Playlist (mit ziemlich viel Fusion :D) :
(allerdings mit selektierten Titeln pro CD)

MVP (The Mark Varney Project) - Centrifugal Funk
Planet X – Live from Oz – Moonbabys
Dave Weckl Band – Multiplicity
Dennis Chambers – Outbreak
Vital Tech Tones 2
Matthias IA Eklundh - The Road Less Traveled
Hans Zimmer - Da Vinci Code (OST)
Chick Corea - Beneath the Mask - The Leprechaun - Paint The World
Mike Stern - Time In Place - Odds Or Evens - Is What It Is
Brian Tyler - Children of Dune (OST)
Don Davis – The Matrix Revolutions (OST)
Stan-X - Stan-X *
Philip Glass – Koyaanisqatsi
Circus Maximus - The First Chapter
Jaco Pastorius – Invitation
Dj Fab - Ocean Dreams *
Al Di Meola - Kiss My Axe
Ravi Shankar and Philip Glass – Passages

* kostenlose Musik bei Jamendo.de

Mein Prog-Metal Tipp : Circus Maximus
Eine Kostprobe des ganz ausgezeichneten Sängers Michael Eriksen im Studio (Wow!!):
Mike

#12 Holger

Holger

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3630 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Weilheim i.OB

Geschrieben 13 April 2007 - 20:16

Danke für die Playlist, Dave. Hab ich noch was abzuarbeiten.

Transatlantic jetzt unter den Favoriten oder unter den roten Tüchern?

Eindeutig Favorit! Fands nur lustig, dass die Band für jemanden ein rotes Tuch ist!
:D

Kleines Update: Dream Theater veröffentlichen im Juni ein neues Studioalbum ("Systemic Chaos"). Mike Portnoy (Dream Theater) ist auf der neuen Platte ("Sola Scriptura") von Neal Morse (Ex-Spock's Beard, jetzt christlich) zu hören. Sehr prog!
"Rezensionen: eine Art von Kinderkrankheit, die die neugeborenen Bücher befällt."
(Georg Christoph Lichtenberg)

#13 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 13 April 2007 - 21:03

Mike Portnoy (Dream Theater) ist auf der neuen Platte ("Sola Scriptura") von Neal Morse (Ex-Spock's Beard, jetzt christlich) zu hören. Sehr prog!


So sehr ich Transatlantic mag und Spock's Beard mochte, bis Neal Morse ausgestiegen ist: Mit seinen Solo-Scheiben ab "Testimony" kann ich leider überhaupt nichts anfangen. Dieses ewige Halleluja, Oh Lord, Jesus-Gedöns macht mir die ganze Musik kaputt. Ich hätte gern den alten Neal zurück, diesen lustigen Kerl, bevor ihm Gott gesagt, dass er die Band verlassen soll (wie bei den Blues Brothers, nur umgekehrt) ...

Portnoy war übrigens bei den Morse-Alben "Testimony", "One" und "?" auch schon dabei. Wenn dir "Sola Scriptura" gefällt, die drei sind genauso.

#14 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 14 April 2007 - 08:32

So, nachdem ich bislang nur rumgemäkelt habe, wird’s Zeit Farbe zu bekennen, damit auch jemand an mir rummäkeln kann … Aktuelle Playlist im Auto (die CDs halten es da, je nachdem wie viel ich fahren muss immer ungefähr eine bis vier Wochen aus): - Van der Graaf Generator – Real Time (2007) Die jüngst erschienene Doppel-Live-CD vom ersten Reunion-Konzert in der Royal Festival Hall in London im Mai 2005. Stark! - Van der Graaf Generator – Present (2005) Das Comeback nach 28 Jahren Funkstille, sechs überwiegend starke Songs plus eine komplette CD mit spannenden Instrumental-Improvisationen. - Tony Levin Band – Double Espresso (2002) Tony Levin, Basser unter anderem bei Peter Gabriel und King Crimson, live mit Larry Fast, Jerry Marotta und einem Gitarristen namens Jesse Gress. Gespielt werden Songs aus Levins Solo-Schaffen (überwiegend von „Pieces of the Sun“, 2002, auch ein gutes Album übrigens), aber auch die King-Crimson-Stücke „Sleepless“ und „Elephant Talk“, der Genesis-Song „Back in N.Y.C.“ und der Henry-Mancini-Klassiker „Peter Gunn“. Macht Spaß. - Ian McDonald & Michael Giles – McDonald & Giles (1970) Gemeinsames Album der Herren Ian McDonald (später Foreigner) und Michael Giles, nachdem sie King Crimson verlassen hatten. Klingt dann auch prompt wie eine Mischung aus den frühen King Crimson und den späten Beatles. Mit dabei sind auch Peter Giles (Bass) und Steve Winwood an der Orgel. Zu Unrecht fast vergessenes, lange nicht auf CD erhältliches Album. - Trevor Rabin – 90124 (2003) Demo- und Soloversionen des ehemaligen Yes-Gitarristen und heutigen Filmkomponisten von Songs, die später auf Yes-Platten (90125, Big Generator, Union und Talk) gelandet sind. Nett, aber eher aus der Rubrik einmal hören und dann ab ins Regal damit. - Adrian Belew – Side Three (2006) Jüngste Solo-Platte des King-Crimson-Sängers, gewohnt uneingängig, aber interessant, wenn auch vielleicht nicht ganz so spannend wie die beiden letzten Scheiben (Side One und Side Two). - Peter Gabriel – Up (2002) Höre ich immer wieder gerne, gutes Album. - Porcupine Tree – Signify (Remaster, 2003) Die zwei Alben davor waren zwar auch nicht schlecht, aber mit „Signify“ haben PT (für mich) den Durchbruch in die Oberklasse geschafft. Ansonsten: Zuhause laufen im Moment mehr die allgemeinkompatiblen Sachen wie die neue Magnum („Princess Alice and the broken Arrow“), Peter Gabriels „Us“, „Bouillabaisse“ von Fish, die Wetton/Downes-Zusammenarbeit „Icon“ und immer mal wieder die zweite Blackfield-Scheibe.

#15 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 14 April 2007 - 13:22

Die Stupid Dream von Porcupine Tree ist übrigens prima zum Reifen wechseln, falls jemand noch später dran sein sollte als ich ...

#16 Scotty

Scotty

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 243 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 April 2007 - 20:18

Danke für die Playlist, Dave. Hab ich noch was abzuarbeiten.

Eindeutig Favorit! Fands nur lustig, dass die Band für jemanden ein rotes Tuch ist!
:thumb:

Kleines Update: Dream Theater veröffentlichen im Juni ein neues Studioalbum ("Systemic Chaos"). Mike Portnoy (Dream Theater) ist auf der neuen Platte ("Sola Scriptura") von Neal Morse (Ex-Spock's Beard, jetzt christlich) zu hören. Sehr prog!


SChön, die vielen Tipps hier zu lesen! Transatlantic sind übrigens auch meine absoluten Favoriten! SChade, dass ich die nie live gesehen habe.

Hat schon jemand die Flower Kings erwähnt?

#17 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 16 April 2007 - 10:34

Ich habe jetzt auch die neue Porcupine Tree. Nach den überwiegend sehr guten Rezensionen in der Presse hohe Erwartungen. Sehr schwierige Scheibe. Mein Ersteindruck ergab ein extrem negatives Bild. Laaangweilig. Und wo sind die Gitarren? Beim ausführlichen Hören hat sich der Eindruck etwas verbessert. Die Songs beginnen alle sehr langsam und minimalistisch. Meist nur ein, zwei Instrumente, dazu ein paar Samples und dünner Gesang. Der volle Hörgenuss entfaltet sich erst später. So nach 10min gewinnen die Songs richtig an Fahrt und sogar verzerrte Gitarren kommen zum Einsatz. "Way Out Of Here" weist sogar thrashige Double-Base-Drums und Gitarren-Groove auf. So richtig kann mich das Album immer noch nicht begeistern. Insgesamt sind mir doch zu wenig musikalische Inhalte vorhanden. Hauptkritikpunkt ist das dünne und piepsige Stimmchen des Sängers, der seine Stärken so gar nicht ausspielt. Live ist das Album wahrscheinlich aufgrund seiner geladenen Emotion sehr interessant. Um bei unseren Buchbewertungsmechanismen zu bleiben, 6 von 10 Punkten (bisher).
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#18 Skydiver

Skydiver

    Schwebonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1149 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Spreeathen

Geschrieben 16 April 2007 - 10:49

Danke für die vielen Tipps :thumb: So viel Bands, von denen ich noch nie etwas gehört habe... Werde mich die Tage mal mit Hörproben befassen. Nur zwei Dinge geben mir zu denken: die Bezeichnung "Progressiven Rock/Metal" und die Nähe zu Marillion, Genesis und Emerson Lake & Palmer(irgendwo gelesen...). Die Tage der Dinosaurier sind doch wohl vorbei... ODER ;) Hört sich nach Progressiv aus der Sicht der 70iger Jahre an :unsure: Gruss Alex

--------------------------------------------------------
It's all fun and game until someone loses an eye

  • (Buch) gerade am lesen:Robert B Parker

#19 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 16 April 2007 - 10:57

Mit Porcupine Tree habe ich mich vor einiger Zeit einmal beschäftigt, hat mir aber nicht zugesagt. Das gleiche gilt für Spock's Beard.

Auf die neue Dream Theater freue ich mich allerdings auch besonders, es soll sogar eine Version mit zusätzlicher DVD geben.
www.roadrunnerrecords.com/
Würde mich schon interessieren, ich habe z.B. die letzte Saga - Trust auch mit DVD erstanden, allerdings war der Inhalt eher bescheiden.

So, ich werde noch ein paar Nachforschungen bezüglich der vorgestellten Bands machen. MySpace eigenet sich für so etwas immer ganz gut, finde ich.

#20 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 16 April 2007 - 11:05

Die neue Dream Theater lässt den Erscheinungstag zum Feiertag werden :thumb: Dave, wenn ich mir Deine Playlist so ansehe solltest Du definitiv einen Blick auf Angular Perceptions von Thought Chamber werfen.
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#21 Scotty

Scotty

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 243 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 April 2007 - 13:32

Ich hab mal die Tipps durchgeschaut. Da fehlt noch Type O Negative: Vor allen Dingen "October Rust". Seehr rockig, seeeehr schwermütig mit wunderbaren Melodien The Mars Volta: Ich kenne nur ihre Debüt CD, mir fällt leider der Name nicht ein, zumindest ist die auch ein richtiger Knaller. Ich werd nochmal durch meine CD-Sammlung wühlen. Leider habe ich mich gerade von der Hälfte meiner CDs getrennt. Gerade im Prog Bereich habe ich mir ne Menge Scheiben blind gekauft, die sich im Nachhinein als mittelässig erwiesen haben. Da ich mir die sowieso nicht mehr anhöre, habe ich sie meiner Frau zum Amazon Verkauf gegeben. Übrigens: Wo ist denn Lemmy?? DU bist doch auch ein Progie!?

#22 Holger

Holger

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3630 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Weilheim i.OB

Geschrieben 16 April 2007 - 14:58

Schon witzig irgendwie, dass SF-Leser auch gerne Prog hören. Gibt es da einen signifikanten Zusammenhang? Vielleicht sowas wie ein Hang zum Verworrenen, Komplexen, Nerdigen? ;-) :P
"Rezensionen: eine Art von Kinderkrankheit, die die neugeborenen Bücher befällt."
(Georg Christoph Lichtenberg)

#23 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 16 April 2007 - 14:59

Gibt es da einen signifikanten Zusammenhang?


Wir lieben alles, was out ist ...

#24 Lemmy

Lemmy

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 185 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Frankfurt/M.

Geschrieben 16 April 2007 - 17:43

Übrigens: Wo ist denn Lemmy?? DU bist doch auch ein Progie!?

Sorry!
Ich kann mit dem 80er Prog-Zeug überhaupt nix anfangen, ist nicht meine Welt.
Hab mir ein paar PT Scheiben remastered zugelegt, Signify & Coma Divine gefallen mir besonders !!
Bin halt King Crimson Fan,da gibts genug zu hören.

Derzeitige KC Favoriten:
Ladies of the road ( 71-72 live DoCD)
The night watch ( live Amsterdam 73 DoCD)
Live in Mainz ( März 74 CD)
The great Deceiver ( live 73/74 4 CD)
Level Five ( Ltd. Tour CD 2001)
Live in Nashville 2001 CD
Elektrik Live Japan 2003

Alles in feinster Aufnahmequalität, von verspielt-verschnörkelten Improvs bis zum Brachialriff alles dabei.
Robert Fripp & Mannen spielen sich & mich von einer Extase in die nächste.

@ Armin: Wie ist denn das VdGG Live Album, werden da nur die songs vom letzten studioalbum runtergenudelt, oder gibts da auch Improvs. In welcher Line-Up isn das Ding eingespielt.

#25 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 16 April 2007 - 18:37

@ Armin: Wie ist denn das VdGG Live Album, werden da nur die songs vom letzten studioalbum runtergenudelt, oder gibts da auch Improvs. In welcher Line-Up isn das Ding eingespielt.


Hammill, Banton, Evans, Jackson. Das war das erste Konzert, das VdGG wieder zusammen gegeben haben, also der Auftakt zur 2005er-Reunion-Tour (deren Ende ich ja in Leverkusen live sehen durfte). Und so ist es auch: einfach genial.
Vom "Present"-Album gibt's nur "Every bloody Emperor" und "Nutter Alert", der Rest geht quer durch die Bandgeschichte.

Disc One
1. The Undercover Man
2. Scorched Earth
3. Refugees
4. Every Bloody Emperor
5. Lemmings
6. (In the) Black Room
7. Nutter Alert
8. Darkness

Disc Two
1. Masks
2. Childlike Faith in Childhood's End
3. The Sleepwalkers
4. Man-Erg
5. Killer
6.Wondering

Klasse!

#26 Lemmy

Lemmy

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 185 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Frankfurt/M.

Geschrieben 16 April 2007 - 18:43

Hammill, Banton, Evans, Jackson. Das war das erste Konzert, das VdGG wieder zusammen gegeben haben, also der Auftakt zur 2005er-Reunion-Tour (deren Ende ich ja in Leverkusen live sehen durfte). Und so ist es auch: einfach genial.
Vom "Present"-Album gibt's nur "Every bloody Emperor" und "Nutter Alert", der Rest geht quer durch die Bandgeschichte.

Disc One
1. The Undercover Man
2. Scorched Earth
3. Refugees
4. Every Bloody Emperor
5. Lemmings
6. (In the) Black Room
7. Nutter Alert
8. Darkness

Disc Two
1. Masks
2. Childlike Faith in Childhood's End
3. The Sleepwalkers
4. Man-Erg
5. Killer
6.Wondering

Klasse!


Gekauft.
Übrigens, völlig OT:
Fährst Du eigentlich zum letzten Heimspiel Deiner Lieblingsmannschaft ?

#27 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 16 April 2007 - 19:28

Fährst Du eigentlich zum letzten Heimspiel Deiner Lieblingsmannschaft ?


*trotzig* Ich habe keine Lieblingsmannschaft mehr ... :P

Ich glaub eher nicht. Das Heimspiel gegen Osasuna hat mir gereicht.

Bearbeitet von Armin, 16 April 2007 - 19:29.


#28 Holger

Holger

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3630 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Weilheim i.OB

Geschrieben 16 April 2007 - 20:14

Höre gerade (zum ersten mal überhaupt) Porcupine Tree ("Fear of a blank planet"). Gefällt mir bislang ganz gut. So arg komplexer Progrock ist das aber wohl nicht. Die ganzen 70er und 80er Kisten mit Genesis und Marillion sind auch nicht so meines. Eher so die Dream Theater Fraktion! Nebenbei: das Soloalbum von James LaBrie (köstlich, Brie!) finde ich auch sehr gelungen. Hab es jetzt seit ein paar Tagen auf meinem MP3-Player und in der "Heavy Rotation"! Der Gitarrist (oder sind es mehrere hat einen sonderbaren, aber coolen Solosound, wohl sehr viel Kompressor ...).
"Rezensionen: eine Art von Kinderkrankheit, die die neugeborenen Bücher befällt."
(Georg Christoph Lichtenberg)

#29 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12948 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 17 April 2007 - 06:38

Ich bin über die 80er-Jahre-Bands zum Progressive Rock gekommen. Marillion haben mir es damals angetan, wahrscheinlich sind die vier Alben mit Fish deshalb bis heute meine Favoriten. Nach wie vor mag ich viele der Bands, die (mehr oder weniger) zeitgleich mit Marillion aufgetaucht sind, ob IQ, Pendragon, Pallas, Twelfth Night oder Abel Ganz. Die natürlich - objektiv betrachtet - viel originelleren Gruppen der 70er habe ich erst einige Zeit später kennen (und schätzen) gelernt. Van der Graaf Generator, King Crimson, Yes, Genesis, Gentle Giant, Nektar, Emerson Lake & Palmer und Pink Floyd sind Bands, die weitestgehend vollständig in meinem CD-Regal versammelt sein dürften. Aus späterer Zeit begeistern mich vor allem Spock’s Beard, Transatlantic, die Flower Kings und Porcupine Tree, aber auch Arena, Chandelier oder Galahad mit einzelnen Sachen.

#30 Skydiver

Skydiver

    Schwebonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1149 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Spreeathen

Geschrieben 17 April 2007 - 08:07

So ! Mal etwas reingehört in die Scheiben… „Fates Warning“ Engine – Schöner Metal, mid speed, getragen ohne schmalzig zu sein. (Fav „Taste“) (+) No Exit – Schneller als „Engin“ jedoch Kastratengesang (Musik ++, Gesang --) Bei der Suche nach Fates… ist mir noch eine Scheibe von den „Farmer Boys“ (The world is ours) in die Hände gefallen (++). Damit konnte ich mir die Kastratengesänge wieder aus den Ohren spülen. Klänge wie Ramstein mit einer Singstimme von Freddy Mercury. Na ja fast…(++) „Type O Negative“ Gothic - Musste ich nicht hören – habe ich alle (++) „Porcupine Tree“ Deadwing – Prog Rock Pop (++) In Absentia – dito (+) Up the downstair – besser noch... (++) “Transatlantic” Briges accross forever – Igitt, vibrierende Keyboards! Dino-Rock aus der Mottenkiste. Dann wieder sehr schöne Passagen (Suite Charlotte Pike) – Insgesamt anstrengend (--) SMPT – dito (--) Zur Ohrenspülung erst mal „Ministry of defence“ (Rio grande blood)gehört. Schneller, härter, yeah yeah yeah… (++) „Spock´s Beard“ Spock´s Beard – aargg, schon wieder dieses fiese Keyboard, dazu Synthies… und Streicher setzen ein… Ich wollte es weiter hören – Ehrlich! Aber dieses Ohrenbluten…(--) Ps. Sind die Songs Cover Versionen ? Hörte sich alles relativ bekannt an? (pos. Somthing to say) The Light – dito (--) Zur Entspannung der Ohrmuskulatur etwas „Wolfmother“ aufgelegt. Die können auch die fiesen Keyboards einsetzen und es passt auch noch in den Klangteppich… (++) Gruss Alex

--------------------------------------------------------
It's all fun and game until someone loses an eye

  • (Buch) gerade am lesen:Robert B Parker


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0