Zum Inhalt wechseln


Foto

Suche anspruchsvolle Space Opera!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Xabbu

Xabbu

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 21 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wemding

Geschrieben 23 September 2007 - 11:34

Hallo, vielleicht ist das Thema nicht ganz richtig, aber ich bin, nachdem ich absoluter Fan des "original" Dune-Zyklus bin und jetzt auch Hyperion begeistert gelesen habe, auf der Suche nach "anspruchsvoller" SF mit großem Umfang. Ich weiß, dass beide genannte Zyklen nicht im herkömmlichen Sinn Space Opera sind, aber ich suche einfach Bücher, die möglichst weit in der Zukunft spielen, großen Umfang besitzen und vorallem durchaus einen philosophischen Kontext besitzen, der zum Nachdenken anregt! Danke für eure Tipps! Außerdem bin ich noch auf dr Suche nach einem Zitat, das in etwa sinngemäß so lautet: "Die Utopisten von heute sind die Realisten(Herrscher?)von morgen und die realisten von heute, morgen tot" Wer kennt den genauen Wortlaut! Nocjmals Danke Liebe grüße xabbu

#2 HMP

HMP

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1333 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Leingarten

Geschrieben 23 September 2007 - 11:48

Außerdem bin ich noch auf dr Suche nach einem Zitat, das in etwa sinngemäß so lautet: "Die Utopisten von heute sind die Realisten(Herrscher?)von morgen und die realisten von heute, morgen tot" Wer kennt den genauen Wortlaut!


Elisabeth Mann Borgese
"Die Realisten von heute sind morgen tot, aber die Utopisten von heute sind die Realisten von morgen."

Universal Columnist

Es gibt immer etwas, wozu es etwas zu sagen gibt. Immer!

  • (Buch) gerade am lesen:Momentan wenig Zeit, sollte aber mal wieder ...

#3 Jakob

Jakob

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1979 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 23 September 2007 - 11:57

Hast du's schon mit Iain Banks Culture-Zyklus versucht?
"If the ideology you read is invisible to you, it usually means that it’s your ideology, by and large."

R. Scott Bakker

"We have failed to uphold Brannigan's Law. However I did make it with a hot alien babe. And in the end, is that not what man has dreamt of since first he looked up at the stars?" - Zapp Brannigan in Futurama

Verlag das Beben
Otherland-Buchhandlung
Schlotzen & Kloben
Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Zachary Jernigan, No Return/James Tiptree Jr., Zu einem Preis
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel R. Delany, Dunkle Reflexionen/Thomas Ziegler, Sardor - Der Flieger des Kaisers
  • • (Buch) Neuerwerbung: Julie Phillips, James Tiptree Jr. (Biographie)
  • • (Film) gerade gesehen: Oblivion
  • • (Film) als nächstes geplant: Star Trek Into Darkness
  • • (Film) Neuerwerbung: American Horror Story (Serie)

#4 Xabbu

Xabbu

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 21 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wemding

Geschrieben 23 September 2007 - 13:00

Elisabeth Mann Borgese
"Die Realisten von heute sind morgen tot, aber die Utopisten von heute sind die Realisten von morgen."



Der kam bei fictionfantasy.de teilweise so schlecht weg, dass ich mich noch nicht rangetraut habe!

Danke für Zitat @HMP

#5 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 23 September 2007 - 16:38

Der kam bei fictionfantasy.de teilweise so schlecht weg, dass ich mich noch nicht rangetraut habe!

Danke für Zitat @HMP


Lass Dich davon nicht abschrecken. Ich komme mit Banks nicht zurecht und mich stört seine Personencharakterisierung. Aber ich kenn einige, die auf Banks schwören. Hier ist es sehr geschmackssache.

Ein Tipp aber habe ich für Dich:

Peter F. Hamilton: Armageddon Zyklus.
Umfang 5500 Seiten
Ein sehr durchdachte und detailreiches Universum mit vielen tollen Ideen.

Kritik: Es gibt wenig negative Stimmen. Häufige Kritikpunkte sind: Sexisitische und gewalttätige Szenen zu Beginn des Zyklus und dass dem Protagonisten zu viel gelingt.
Auf der anderen Seite gibt es eine wirklich gewaltige Story, unglaubliche Handlungsschauplätze und trotz des Umfangs nur sehr wenig Leerlauf.

#6 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 24 September 2007 - 11:16

Alastair Reynolds wäre mein Tipp, Beginn mit: Chasm City. Der komplette Zyklus hat einige "breath taking" Konzepte. Reynolds ist wissenschaftlich orientiert, hat aber auch einige Abenteuer Elemente.
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#7 Xabbu

Xabbu

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 21 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wemding

Geschrieben 24 September 2007 - 12:46

Also, ich habe jetzt gestern mit Hamilton und seinem Armageddon-Zyklus angefangen und bisher (ca. S. 150) gefällt mir sein Stil sehr gut...ich hoffe, es geht so weiter. Werde mir aber aufjedenfall auch den "Kultur-Zyklus" mal anschauen, vorallem, weil man den ja nicht in einer Reihenfolge lesen muss! Chasm City habe ich mal angefangen, konnte aber gar nichts damit anfangen....vielleicht probier ich`s nochmal, schließlich hat mir "Unendlichkeit" sehr gut gefallen! Was haltet ihr so von Brandhorst und seinem Universum? liebe grüße xabbu

#8 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 24 September 2007 - 13:15

Du meinst Brandhorsts Kantaki Universum? Das sind solide SF Romane, nicht besonders innovativ, aber gut zu lesen. Die erst Trilogie (Diamant, Metamorph, Zeitkrieg) war gut, die zweite, die Garken Trilogie, bis jetzt sogar noch besser. Bei Fictionfantasy findest Du meine Rezis dazu.

#9 Sirith

Sirith

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 4 Beiträge

Geschrieben 10 October 2007 - 19:01

Hi,
probiers mal mit E. E. „Doc“ Smith und seinem Lensman-Zyklus.
Sehr ursprüngliche Space Opera, etwas antiquiert, aber immer noch lesenswert
Mehr Info´s in der Wikipedia
http://de.wikipedia....ard_Elmer_Smith.

Beste Grüße

Sirith

#10 Teletubbie

Teletubbie

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 79 Beiträge

Geschrieben 10 October 2007 - 20:08

Vieles ist schon gesagt worden.
Was nicht fehlen darf ist der Klassiker:
http://de.wikipedia....undation-Zyklus
Man sollte dazu auf jeden Fall die Caliban-Trilogie und die zweite Foundation-Trilogie lesen, auch wenn diese nicht von Asimov sind.
Das kann man auch noch mitnehmen:
http://en.wikipedia....ky_Starr_series
Streng genommen nimmt die ganze Geschichte ja dort seinen Lauf. Ist aber jetzt wirklich sehr akribisch für das Studium des Foundation-Universums.
Für mich ist das Ganze aber als Gesamtwerk unübertroffen.


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0