Zum Inhalt wechseln


Foto

[FF Fant./Horr.] Lieblings Horrorfilme


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
22 Antworten in diesem Thema

#1 Donovans Hirn

Donovans Hirn

    Bambinaut

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge

Geschrieben 03 October 2007 - 10:12

Hallo, Leute! Kurz vor Halloween ist es mal wieder angebracht, die Filmkisten nach geeigneten Gruselmaterial zu durchwühlen. Dabei stellt sich natürlich die Frage, welche Horrorfilme findet ihr am besten? Ich persönlich habe folgende Rangliste: 1. Suspiria 2. Carneval of Souls 3. Bis das Blut gefriert 4. Nacht der reitenden Leichen 5. Audition 6. Hellraiser 7. Nightbreed (Cabal) 8. The Fog 9. Wendigo 10. The Eye Und jetzt seid ihr dran Mit gruseligen Grüssen Donovans Hirn :rolleyes:

#2 Theophagos

Theophagos

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 604 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 03 October 2007 - 11:17

Also, Horror-Filme, die mich beim ersten Sehen sehr beeindruckt haben waren ua.:

- Bis das Blut gefriert
- Ravenous
- The Ambulance
- Gothic
- Event Horizon
- Alien
- Nosferatu: Phantom der Nacht
- Das Experiment
- Der Weiße Hai
- Tesis

Heute kann ich nur die wenigsten davon noch sehen - Alien ist zwar ganz großartig, aber bei 4ten Mal Schauen verliert der Film echt; "The Ambulance" und "Ravenous" täte ich gerne mal wieder sehen wollen.

Zum Wieder-Ansehen (zu Halloween et al.) sind es dann eher Sachen wie:
- Der Rabe
- Tanz der Vampire
- Sleepy Hollow
- Armee der Dunkelheit
- The Crow
- Aliens

Theophagos
"Cool Fusion? What is 'Cool Fusion'?" - "As Cold Fusion is beyond our grasp, we should reach for something ... less ... cold. Cool Fusion."
- Dr. Karel Lamonte, Atomic Scientist (Top of the Food Chain, Can 1999)
  • (Buch) gerade am lesen:Annick Payne & Jorit Wintjes: Lords of Asia Minor. An Introduction to the Lydians
  • (Buch) als nächstes geplant:Che Guevara: Der Partisanenkrieg
  • • (Buch) Neuerwerbung: Florian Grosser: Theorien der Revolution
  • • (Film) gerade gesehen: Ghost in the Shell (USA 2017, R: Rupert Sanders)
  • • (Film) als nächstes geplant: Onibaba (J 1964, R: Kaneto Shindo)
  • • (Film) Neuerwerbung: Arrival (USA 2016, R: Denis Villeneuve)

#3 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1093 Beiträge

Geschrieben 03 October 2007 - 11:23

Hi. Mal abgesehen davon, dass ich seit Jahren eigentlich kaum noch Horrorfilme schaue - und ich AUDITION eigentlich nicht als Horrorfilm sehe (aber natürlich als einen meiner Lieblingsfilme, hach, Miike, seufz ...), finde ich in Deiner Liste vor allem Suspiria und Bis das Blut gefriert sehr cool. Auch wenn ich mich jetzt disqualifiziere in den Augen vieler: Ich mag auch den ersten, japanischen The Ring - zumindest als ich ihn damals sah, fand ich ihn ziemlich effektiv. A Tale of Two Sisters finde ich auch ziemlich cool - allerdings weniger aus Horrorperspektive, als aus filmtechnischer und psychologischer. Zählt Gozu als Horrorfilm? Ist Dumplings ein Horrorfilm? Fragen über Fragen. Zählen Horrorkomödien? Dann muss ich auf jeden Fall Shaun of the Dead aufführen!!!! Und Armee der Finsternis. :rolleyes: Und wie heisst der Carpenter noch: Fürst der Dunkelheit oder so ... Und wie ich an anderer Stelle schon schrieb - und man ihn als Horrorfilm sehen möchte: Nightmare Detective, womit ich ziemlich allein stehe ... Okay, bevor ich noch mehr seltsames Zeugs von mir gebe (White Zombie? Und hatte ich schon erwähnt, dass ich Vincent Price "liebe"? Kann man Tsukamoto und Cronenberg als Horror bezeichnen?) - - - Ralph

Bearbeitet von eRDe7, 03 October 2007 - 11:38.

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#4 Electric Wizard

Electric Wizard

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 126 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 October 2007 - 11:30

Reihenfolge ohne Wertung: American Werewolf Nosferatu (beide Versionen) Bram Stoker's Dracula Blood - The Last Vampire Nightmare On Elm Street 1-6 Alien Hellraiser I Shadow Of the Vampire ...

#5 Christian Weis

Christian Weis

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 October 2007 - 12:41

O je :rolleyes: - dann leg ich mal los: 28 Days Later Alien American Werewolf Armee der Finsternis Bis das Blut gefriert Dämonisch Das Ding aus einer anderen Welt (Carpenter) Bram Stoker's Dracula Der Exorzist Die Fliege The Fog (Carpenter, nix Remake!) From Dusk Till Dawn Die Fürsten der Dunkelheit Ginger Snaps Hellraiser Interview mit einem Vampir King Kong (1933 & 2006) Near Dark Ring Rosemary's Baby Shaun Of The Dead The Sixth Sense Sleepy Hollow Tanz der Vampire Der weiße Hai

Bearbeitet von ChristianW, 03 October 2007 - 12:42.


#6 Electric Wizard

Electric Wizard

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 126 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 October 2007 - 13:23

Ohja: 'Die Fliege' & 'der Exorzist' - super Filme!

#7 Oliver

Oliver

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1735 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zeven

Geschrieben 04 October 2007 - 11:04

Die Liste wollte ich eh demänchst mal mit Sinn und Verstand :rolleyes: für mich erstellen, jetzt kann es passieren, dass ich aus dem Stehgreif einige vergesse. Meine Top Ten in chronologischer Reihenfolge: - Nosferatu - Eine Sinfonie des Grauens (F.W. Murnau, DTL 1922) - Frankensteins Braut (James Whale, USA 1935) - Bis das Blut gefriert (Robert Wise, USA 1963) - Blutgericht in Texas (Tobe Hooper, USA 1974) - Carrie (Brian DePalma, USA 1975) - Zombie - Dawn of the Dead (George A. Romero, USA 1978) - Cujo (Lewis Teague, USA 1982) - Re-Animator (Stuart Gordon, USA 1985) - Das Schweigen der Lämmer (Jonathan Demme, USA 1991) - The Others (Alejandro Aménabar, USA/ESP 2001) Hm, kein Argento drunter. Mist. Aber im vergleich zu den obigen schaffen die jetzt den Cut nicht. <_< Erfreulich, dass fast jeder "Bis das Blut gefriert" nennt. Schade, dass kaum jemand "Dawn of the Dead" nennt. :unsure:

Bearbeitet von Oliver, 04 October 2007 - 11:08.

  • (Buch) gerade am lesen:The Rise and Fall of D.O.D.O., Neal Stephenson // Burning Chrome, William Gibson
  • (Buch) als nächstes geplant:Silence, Shūsaku Endō // Blackout, Marc Elsberg
  • • (Buch) Neuerwerbung: Macabros 1, die E-Book Neuauflage von Maritim
  • • (Film) gerade gesehen: Valerian, Luc Besson
  • • (Film) als nächstes geplant: Die Schöne und das Biest (FRA 2013, Christophe Gans)
  • • (Film) Neuerwerbung: John Sinclair (DVD-Box der TV-Serie)

#8 Gast_Michael Iwoleit_*

Gast_Michael Iwoleit_*
  • Guests

Geschrieben 04 October 2007 - 18:18

Interessanter Thread. Ich vermisse bisher allerdings zwei klassische Meisterwerke
der Horror- (oder besser Grusel)-Films, die ich jederzeit an die Spitze meiner persönlichen
Top Ten setzen würde, beide von Jacques Tourneur, nämlich Cat People (1942) und
I Walked With a Zombie (1943). Zwei visuell und atmosphärisch unglaublich starke
Filme aus einer Zeit, als die Regisseure noch ohne Spezialeffekte auskommen mußten.

Wobei ich in diesem Zusammenhang gleich eine Frage an die Filmfreaks unter Euch habe:
Tourneur hat fast fünfzehn Jahre später einen weiteren Horrorfilm gedreht, der von Insidern
noch höher eingeschätzt wird: The Curse of the Demon (1957) Kennt jemand diesen
Film und gibt's ihn auf DVD? Von Tourneur stammt auch ein Krimi, den manche Fans für
den besten film noir halten, der je gedreht wurde, nämlich Out of the Past (1947). Kennt
den jemand?

Auch sehr schön: Eine Verfilmung von Henry James' "Turn of the Screw", die in Deutschland
unter dem Titel "Schloß der Schreckens" lief. Ich weiß leider Regisseur und Originaltitel nicht
mehr - aber was für ein starker Film.

Womit ich mich wahrscheinlich schon als Anhänger des subtilen, stimmungsvollen Horrorfilms
geoutet habe. Davon ist, soweit ich sehe, in jüngerer Zeit viel zu wenig gedreht worden. Aber
ich laß mich gern eines Besseren belehren.

Gruß
MKI

#9 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12513 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 04 October 2007 - 19:11

The Curse of the Demon (1957) Kennt jemand diesen
Film und gibt's ihn auf DVD?


Nur auf Englisch:
http://www.amazon.co...s/dp/B0000694WH

#10 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1093 Beiträge

Geschrieben 04 October 2007 - 19:16

Ja, der Tourneur, da hätte ich auch Lust drauf auf DVD ...
Bei einem anderen Forum gibt es diesbezüglich einen Thread. Vielleicht hat die Begeisterung ja Einfluss auf ein Label zwecks deutscher DVD-Veröffentlichung:
http://forum.cinefac...ad.php?t=176017

Grüße,
Ralph

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#11 Christian Weis

Christian Weis

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 04 October 2007 - 21:31

Ich vermisse bisher allerdings zwei klassische Meisterwerke
der Horror- (oder besser Grusel)-Films, die ich jederzeit an die Spitze meiner persönlichen
Top Ten setzen würde, beide von Jacques Tourneur, nämlich Cat People (1942) und
I Walked With a Zombie (1943). Zwei visuell und atmosphärisch unglaublich starke
Filme aus einer Zeit, als die Regisseure noch ohne Spezialeffekte auskommen mußten.

Tourneurs "Cat People" hab ich zwar irgendwann mal gesehen, kann mich aber nur noch dunkel daran erinnern. "I Walked ..." hab ich dagegen schon mehrfach gesehen und schau ihn eigentlich immer an, wenn ich ihn im TV-Programm entdecke (in das ich aber immer seltener reinschaue ...)

Womit ich mich wahrscheinlich schon als Anhänger des subtilen, stimmungsvollen Horrorfilms
geoutet habe. Davon ist, soweit ich sehe, in jüngerer Zeit viel zu wenig gedreht worden. Aber
ich laß mich gern eines Besseren belehren.

Filme wie "I Walked ..." werden heutzutage tatsächlich kaum noch gedreht - leider. Ganz ohne Effekte geht es heute praktisch gar nicht mehr, wobei ich nichts gegen Effekte habe, wenn sie nicht Selbstzweck sind. Aber ein paar ganz ansehnliche Filme, die vor allem auf Stimmung/Atmo setzen, gabs in den letzten Jahren schon. "Sixth Sense" hatte ja sogar ziemlich viel Erfolg. In eine ähnliche Richtung geht "The Others" von Alejandro Amenábar oder die Voodoostory "Der verbotene Schlüssel", ebenso "Schatten der Wahrheit". Sehr gut gefällt mir "Dämonisch" - das war vor einigen Jahren auf dem Fantasyfilmfest ein Geheimtipp. Auch sehr ordentlich in meinen Augen: "The Gift".

#12 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 04 October 2007 - 22:37

The Curse of the Demon (1957) Kennt jemand diesen
Film


Ja <_< , lief früher (70er/80er) mit schöner Regelmäßigkeit in den dritten Programmen zusammen mit z.b. Bis das Blut gefriert, Kleiner Laden voller Schrecken, Der Werwolf von Washington ... waren das noch Zeiten.

Wobei Der Fluch des Dämonen ebenfalls eine Verfilmung einer Kurzgeschichte von M. R. James ist(Drei Monate Frist - Casting the Runes).

Bearbeitet von Jorge, 04 October 2007 - 22:41.


#13 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12318 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 04 October 2007 - 22:55

Tourneurs "Cat People" hab ich zwar irgendwann mal gesehen, kann mich aber nur noch dunkel daran erinnern.

Vielleicht hilft ja unser FilmDB-Eintrag dazu - einer meiner Lieblingsfilme! (Obwohl ich ansonsten Horrorfilme meide, aber die mit einem phantastischen Touch übers reine Gruseln hinaus durchaus mal in Augenschein nehme. Alien wurde oben schon erwähnt... Für mich ein Out-of-Genre-Versuch Hitchcocksche Schreckmomente im ewig fremden/unmenschlichen Weltall zu präsentieren...)

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 04 October 2007 - 22:58.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im Oktober...
S.: (auf die Frage hin, ob ein Hund eines Passagiers nun nach Notlandung mal Gassi gehen darf) Nicht im Dunkeln. Und nicht bei Nacht. Wenn du den Lärm draußen gehört hättest, würdest du gar nicht fragen.

F.: (beunruhigt) Da draußen läuft etwas herum. Ich höre das Klopfen an der Schiffswand. Haben Sie eine Ahnung was das ist [..]?

S.: Ich hab keine Ahnung. Aber ich möchte die Landescheinwerfer nicht einschalten, solange wir nicht wissen wo wir sind. Wir müssen sicher sein, dass die Riesen uns nicht entdecken.

(Klopfen bewegt sich unregelmäßig von Heck nach Bug am Schiffsäußeren)

F.:   Wir könnten die Kabine verdunkeln und dann die Schutzschilde von den Luken zurückziehen. Vielleicht sehen wir nichts, aber vielleicht sehen wir auch was. Auf alle Fälle könnten wir in Erfahrung bringen, ob dieses Klopfen Gefahr bedeutet.

S.: (zuckt Schultern, schaltet alle Lichter aus, wartet - dann, über Bordansage...) Ich öffne jetzt die Lukenverkleidung!
(Kapitän vs. nervösem technisch-bewanderten Passagier, aus Irrfahrten der Spindrift, Ullstein Verlag, S. 16 & 17, by Leinster)


#14 Gast_Michael Iwoleit_*

Gast_Michael Iwoleit_*
  • Guests

Geschrieben 05 October 2007 - 01:20

Wobei Der Fluch des Dämonen ebenfalls eine Verfilmung einer Kurzgeschichte von M. R. James ist(Drei Monate Frist - Casting the Runes).


Nur der Vollständigkeit halber: Montague Rhodes James (1862-1936) ist einer der Klassiker der englischen
Gespenstergeschichte. Nicht zu verwechseln mit Henry James (1843-1916), einem bedeutender Romancier
und Bruder des Psychologen William James, der nur gelegentliche Ausflüge in die Phantastik unternommen
hat. Seine Novelle "The Turn of the Screw" (1898) ist eine der berühmtesten Gespenstergeschichten in englischer
Sprache, von ähnlichem Rang für das Genre wie Stevenson "Dr. Jeckyll and Mr. Hyde".

Ich hätte noch einen Geheimtip und bin gespannt, ob noch jemand diesen recht unbekannten Film gesehen hat:

The Shout (Der Schrei, 1978)
Regisseur: Jerzy Skolimowski
u.a. mit John Hurt

Diesen kleinen, beim ersten Ansehen fast unscheinbaren Film habe ich das erste Mal in einer Filmnacht im
ARD zwischen zwei Filmen gesehen, die mich mehr interessierten. Erst als er mal wiederholt wurde, ist mir
aufgefallen, wieviel sich da unter der Oberfläche einer scheinbar einfachen Geschichte abspielt. Ein ungemein
kunstvoller Film, der wegen der vielen versteckten, subtilen Details ein wiederholtes Anschauen lohnt, vielleicht
sogar verlangt. Wenn Ihr mal die Gelegenheit habt: Unbedingt gucken!

Gruß
MKI

Bearbeitet von Michael Iwoleit, 05 October 2007 - 01:21.


#15 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1093 Beiträge

Geschrieben 05 October 2007 - 09:19

Hallo Yippie ...

Hitchcocksche Schreckmomente


Mal neugierig gefragt: Wo siehst Du denn sowas bei Alien, wo bei Hitchcock. Um ehrlich zu sein: Ich war die letzten Jahre, bevor meine Asia-Sucht begann und ich erkannte, dass es tatsächlich noch Filme gab, die jenseits glänzender Oberfläche auch neue und tiefe Inhalte behandeln können, extrem Hitchcock-Abhängig, aber Schockmomente? Vielleicht ein wenig bei Psycho, aber ansonsten?
Alien ist eher ein ernster Mischmasch aus Carpenters "Dark Star" (gleicher Drehbuchautor - zumindest des ersten Entwurfs) und Mario Bavas "Planet der Vampire" (bei dem einige Szenen geklaut wurden). Nichts gegen den Film, aber den guten alten Hitch kann ich da nirgends entdecken.

Grüße,
Ralph

Bearbeitet von eRDe7, 05 October 2007 - 09:27.

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#16 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 October 2007 - 19:17

The Shout (Der Schrei, 1978)


:) Guter Film, alleine schon das Cricketspiel auf dem Gelände der Irrenanstalt, in dessen Verlauf einer der Spieler noch weiter durchdreht(ich sage nur: Kuhfladen :) )...

In der damaligen Reihe, zu der dieser Film gehörte, waren auch noch ein paar andere phantastische Schauderstücke verborgen, so z.b. Die letzte Flut, Picknick am Valentinstag und Wenn der Klempner kommt(Handwerker im Haus - Der reinste Horror!)

Bearbeitet von Jorge, 05 October 2007 - 19:18.


#17 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1093 Beiträge

Geschrieben 05 October 2007 - 19:53

Na hoppla.

Jetzt bin ich mal wieder erstaunt. Etwas spät dran, etwa 6 Jahre, aber ich habe soeben den Film KAIRO (hier eher bekannt unter dem Titel PULSE) von Kiyoshi Kurosawa gesehen. Und der passt sehr schön in diesen Thread.
Allerdings muss ich sagen, dass ich ihn nun nicht soooo unheimlich fand, wie scheinbar viele Rezensenten damals, als er erschien (aber um rotes Klebeband werde ich in nächster Zeit einen großen Bogen machen). Vielmehr hat mich ab dem 2. Drittel überrascht, wie die ganze Horrormetaphorik einen gesellschaftskritischen Touch bekam. Ähnlich wie bei Tsukamotos NIGHTMARE DETECTIVE oder Sonos SUICIDE CLUB, die beide mit ähnlichen Themen hantieren (Einsamkeit und Selbstmord).
Aber ganz umgehauen hat mich das letzte Drittel. Apokalypse, sage ich nur ... Ich mag Filme, die einen großen Bogen ziehen, und dieser Film zieht einen vom überfüllten Tokio in die absolute Leere - sehr cool.
Näheres: http://filmische.eks...lmdbr0_re_id=82

Zum Glück habe ich mir von H. Kurosawa noch einen Film gekauft. Den werde ich mir jetzt antun (wenn ich mich traue).

Nachtrag: Ich habe mich getraut: SEANCE von Kurosawa taugt leider nichts.

Ralph

Bearbeitet von eRDe7, 05 October 2007 - 21:46.

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#18 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 24 October 2007 - 19:09

Ich sehe zwar ganz gerne Horrorfilme, aber wenn ich jetzt welche aufzählen soll, bekomme ich witzigerweise Probleme. Allerdings kann ich schon einmal alle die aussortieren, in denen Teenager die Hauptrollen übernehmen, womit dann auch gleich gut und gerne 90% beiseite geräumt wären.
Der Exorzist, Das Omen und Wenn die Gondeln trauer tragen sind schon so etwas wie meine Favoriten, wahrscheinlich weil sie mich in jüngeren Jahren beeindruckt haben.
Von der etwas härteren Gangart war es sicherlich Hellraiser, der mich am meisten faszinierte.
In jüngerer Zeit vielleicht Doom (deutlich besser als sein Ruf), Silent Hill und 28 Weeks later sowie SAW III.

#19 Jakob

Jakob

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1979 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 26 October 2007 - 13:18

Night of the Living Dead. Das Original. Vielleicht nicht der Gipfel des Grusels, aber einer der intelligentesten und verstörendsten Horrorfilme überhaupt.
"If the ideology you read is invisible to you, it usually means that it’s your ideology, by and large."

R. Scott Bakker

"We have failed to uphold Brannigan's Law. However I did make it with a hot alien babe. And in the end, is that not what man has dreamt of since first he looked up at the stars?" - Zapp Brannigan in Futurama

Verlag das Beben
Otherland-Buchhandlung
Schlotzen & Kloben
Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Zachary Jernigan, No Return/James Tiptree Jr., Zu einem Preis
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel R. Delany, Dunkle Reflexionen/Thomas Ziegler, Sardor - Der Flieger des Kaisers
  • • (Buch) Neuerwerbung: Julie Phillips, James Tiptree Jr. (Biographie)
  • • (Film) gerade gesehen: Oblivion
  • • (Film) als nächstes geplant: Star Trek Into Darkness
  • • (Film) Neuerwerbung: American Horror Story (Serie)

#20 rockmysoul67

rockmysoul67

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2008 Beiträge

Geschrieben 26 October 2007 - 17:25

Hmm, ich bin nicht so ein Horror-Kucker. Mir fehlt's einfach an geschaute Quantität. Wenn ich Horror sehr breit definieren darf, hier ein paar Filme mit Horror-Elementen, die mir gefielen: Silence of the lambs Body Double Matrix I (ich fand die Babies in Flaschen ganz schön gruselig) Blade I-II Freddy's Nightmare IV Psycho I-IV Wolf

#21 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2712 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 05 November 2007 - 15:51

Also mein absoluter Libelingshorrorfilm ist "Die Mächte des Wahnsinns". Passable Horrorfilme für die einmalige Unterhaltung gibts ja viele, aber das ist wirklich einer, den man immer wieder sehen kann! Nachdem ich einfach mal annehme, dass Du auch nichts gegen Science-Fiction Elemente hast, kann ich Dir danach noch Event Horizon empfehlen. Ebenfalls was zum immer wieder fürchten und trotzdem nicht ohne Niveau.

taff-174x131.jpg


#22 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1471 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 01 November 2013 - 17:11

Ich halte mich an die klar definierten Regeln des Horror-Genres. Horror ist vielleicht das einzige phantastische Genre, dass auch in nicht-phantastischer Form funktionieren kann (siehe diverse Slasher-Filme wie z. B. Psycho oder Dressed to Kill).

Deshalb bin ich offener und habe explizit keine Favoriten: Vom Das Cabinet des Dr. Caligari bis hin zu Das Waisenhaus.

In den letzten Wochen sah ich viele Horrorfilme, die ich bis dato noch nicht kannte oder schon länger her sind. Darunter sind The Wicker Man, Don't Look Now, Ringu, Vij, Låt den rätte komma in und Suspiria.

#23 quanat

quanat

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 305 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 July 2017 - 07:11

George A. Romero im Alter von 77 Jahren verstorben

 

http://www.faz.net/a...t-15109514.html






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0