Zum Inhalt wechseln


Foto

50 Jahre Weltraumfahrt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12794 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 04 October 2007 - 00:14

Es ist überall in den Medien; hier also eine kleine Linkliste zu interessanten Beiträgen zum Thema:Im SPIEGEL gab's auch eine ganze DVD zum Thema - kenne ich noch nicht, können wir aber sicher auch hier mal besprechen, wenn ihr wollt.

Gibt's noch andere sehenswerte Links?

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 04 October 2007 - 00:15.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Monolog im Dezember...

Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines toten Fernsehkanals.

(Frei- & grob-übersetzter Anfangssatz der Chronik, wie Case sie erlebte, in Neuromancer, Ace-Verlag, S. 1, by Gibson)

 


#2 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12794 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 04 October 2007 - 20:27

Ein aktueller Leitartikel der ZEIT (Untertitel "Die viel gescholtene Raumfahrt wird eines Tages vielleicht über unsere Zivilisation entscheiden") sowie das oben genannte Interview sind jetzt auf der ZEIT-Sammelseite zum Thema zu finden. Dort gibt's auch einen interessanten Artikel über den Entwickler des ersten Sputnik, Koroljow.

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 08 October 2007 - 14:24.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Monolog im Dezember...

Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines toten Fernsehkanals.

(Frei- & grob-übersetzter Anfangssatz der Chronik, wie Case sie erlebte, in Neuromancer, Ace-Verlag, S. 1, by Gibson)

 


#3 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12794 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 19 October 2007 - 00:23

Das passt jetzt wohl nur bildmäßig hier hinein, außer Herzog hat den Film vor 2 Jahren zusammengestellt, weil er wusste dass sich die Raumfahrt heuer 50 Mal jährt...

Werner Herzogs Wild Blue Yonder ist ein meditativer Kunstfilm über fremde Welten, der neben einem laufenden Kommentar eines etwas grummeligen Aliens (gespielt von Altmeister-Fiesling Brad Dourif) haupts. an 4 Orten statt findet: Einem Space Shuttle im Orbit; einer Eiswelt, mit einer dicken Eisschicht umgeben, worunter Leben im Wasser brodelt; einer Geisterstadt in den USA, die eigentlich der verfehlte Versuch von Aliens war ins Großkonsumgeschäft ein zu steigen; die Erde im Jahr 2850, ohne Menschen. Die Geschichte hat interessante Ideen und Wendungen, und die Bilder der ersten beiden genannten Orte sind zum Teil erstaunliches dokumentierendes Archivmaterial, das Herzog entdeckte und hier zusammen schnitt, aber der studiert-poetische Anspruch, teils zu sehr über der Gürtellinie gestochene Texte, machen diesen Nicht-Film zu einer Geduldsprobe. Gelegentlich musste ich los kichern, was evtl. an den Stellen nicht gewollt war.

Aber als Raumfahrt-Hommage mit lyrischem Touch durchaus sehenswert! Kennt ihn wer? (Er ist erst seit ein paar Monaten in Europa im Verkauf als DVD mit Extras.)

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 19 October 2007 - 11:00.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Monolog im Dezember...

Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines toten Fernsehkanals.

(Frei- & grob-übersetzter Anfangssatz der Chronik, wie Case sie erlebte, in Neuromancer, Ace-Verlag, S. 1, by Gibson)

 


#4 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 10 October 2017 - 17:29

Sputnik

 

Zum 60. Jahrestag:

 

TV-Tipp

Der Sputnik-Schock




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0