Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Corona 200: Martys Weg


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
19 Antworten in diesem Thema

#1 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 01 May 2008 - 08:17

Die Jubiläumsnummer des Corona Magazines ist online gegangen, zu finden hier. 200 Ausgaben – eine reife Leistung. Die Retrospektive beschränkt sich aufs ausführliche Vorwort von Chefredakteur Mike Hillenbrand, ansonsten gibt es eine ganze Reihe interessanter Beiträge, natürlich auch wieder eine (hoffentlich ebenfalls interessante …) Kurzgeschichte. Die stammt dieses Mal ausnahmsweise von mir – denn im Vorfeld dieser 200. Ausgabe schickte Mike Hillenbrand eine Rundmail an die Redaktion und wünschte sich, dass sich möglichst viele Redakteure aktiv an der Jubiläumsnummer beteiligen. Wenn man so nett gebeten wird, bleibt einem ja eigentlich nichts anderes übrig, als gehorsam einen Beitrag zu basteln; in meinem Fall logischerweise eine Geschichte.

„Martys Weg“ spielt vor dem Hintergrund meines Argona-Universums, in dem bereits die beiden Romane „Entheete“ und „Andrade“ und einige weitere Kurzgeschichten angesiedelt sind. Die Hauptperson der Erzählung spielt in „Andrade“ eine nicht unwichtige Rolle. Vorkenntnisse braucht der Leser zum Verständnis der Erzählung aber trotzdem nicht. Denn in „Martys Weg“ wird die Vorgeschichte der titelgebenden Figur erzählt, bevor sie in „Andrade“ ins Geschehen eingreift.

Autor und Redaktion freuen sich dieses Mal in Personalunion über Rückmeldungen zur Story.

Die nächsten Themen des Corona-Kurzgeschichtenwettbewerbs, mit dem es dann auch in der kommenden Ausgabe weitergeht: „Wilde Kreaturen“ (Einsendeschluss 1. Juni 2008) und „Besuch“ (Einsendeschluss 1. November 2008). Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Die nach Meinung der Jury drei besten Geschichten werden wie immer im Corona Magazine veröffentlicht.

#2 ✝ Christian Weis

✝ Christian Weis

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 May 2008 - 08:55

Zunächst mal einen Tusch auf die 200!

<_< :blink: ;) :band:

Und die Story wird grad gedruckt - vielleicht lässt sie sich ja bei schönem Wetter draußen lesen. :coool:

#3 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 01 May 2008 - 09:07

Jetzt bin ich tatsächlich erschrocken und habe mich gewundert, wie man den Riemen so schnell lesen kann <_<

Und die Story wird grad gedruckt


Dann ist's gut.

#4 ✝ Christian Weis

✝ Christian Weis

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 May 2008 - 09:43

Jetzt bin ich tatsächlich erschrocken und habe mich gewundert, wie man den Riemen so schnell lesen kann :blink:

Nö nö, so schnell liest nicht mal good Will Hunting. <_<

#5 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12631 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 01 May 2008 - 09:46

Sag mal Armin, hörst Du es? Da draußen, ganz laut vor Deinem Fenster? Hörst Du, was sie ekstatisch brüllen? Nein? Ich sags Dir. Da draußen stehen die Argona-Fans. Und sie fordern nicht nur Band 3, nein, sie drohen Dir mit der ewigen Fantasy-Verdammnis, wenn nicht bald ein Argona-KG-Sammelband erscheint. Tja, keine Frage, das wird jetzt ne harte Zeit für Dich! <_<
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Uwe Post – E-TOT

#6 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 01 May 2008 - 17:06

Sag mal Armin, hörst Du es?
Da draußen, ganz laut vor Deinem Fenster?
Hörst Du, was sie ekstatisch brüllen?
Nein?


Ich höre nichts. Berlin ist so weit weg :angry:

Da draußen stehen die Argona-Fans. Und sie fordern nicht nur Band 3, nein, sie drohen Dir mit der ewigen Fantasy-Verdammnis, wenn nicht bald ein Argona-KG-Sammelband erscheint.


Es gibt doch erst vier Storys ... Da muss ich erst mal noch ein paar schreiben. Keine Hektik.

Danke.

#7 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12631 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 01 May 2008 - 17:09

Es gibt doch erst vier Storys ... Da muss ich erst mal noch ein paar schreiben. Keine Hektik.


:angry:

echt?, mhm, ich hatte gedacht, es wären schon genug

na dann musst du langsam mal zu Potte kommen!
:lol:
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Uwe Post – E-TOT

#8 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 01 May 2008 - 17:11

na dann musst du langsam mal zu Potte kommen!


Zu Befehl, Sir. Schon an der Arbeit.

#9 Mike Hillenbrand

Mike Hillenbrand

    Cybernaut

  • Corona-Magazine
  • PIPPIPPIP
  • 315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 01 May 2008 - 18:30

Ich bin gerade in Berlin! Ich habs gehört! :angry:
www.ifub-verlag.de - der Verlag in Farbe und Bunt
www.trekminds.info - Was die Welt (und Dirk) von Star Trek lernen kann
www.corona-magazine.de - Phantastik-Magazin seit 1997

#10 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 01 May 2008 - 19:15

Ich bin gerade in Berlin! Ich habs gehört! :angry:

Dann scheint's ja zu stimmen ...

#11 heschu

heschu

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 825 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 01 May 2008 - 20:18

Du hast dich ja im Laufe der Jahre mit allerhand Ruhm bekleckert :angry:. Ich gebe auch neidvoll zu, dass ich nicht so schreiben kann wie du, aber eine Kleinigkeit ist mir doch aufgefallen. Am Anfang der Story ist eine Textstelle, an der sich das Geburtstagskind gewünscht hat, die Sonne zu sehen. Ihr Bruder dagegen hatte geäußert, dass er nach draußen will. Darüber bin ich gestolpert. Es passte für mich nicht zusammen. Ich musste den Abschnitt zweimal lesen, bis ich ihn begriffen habe. Aber dann kam Leben in die Story. Spannend. Spannend. Spannend. So mag ich das. Und etwas bemeckere ich noch. Daß die Eltern sich von dem Mädchen abwandten, kann ich nicht so nachvollziehen. Zumindest die Mutter, als sanftmütig beschrieben, hätte versucht, sich in ihr Kind einzufühlen. Aber sonst, alle Achtung!

Carpe diem!

  • (Buch) gerade am lesen:Die Fantasy Collection von Jenny Mai Nuyen

#12 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 02 May 2008 - 09:31

Spannend. Spannend. Spannend. So mag ich das.


Danke, Helga. Freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat.
In Sachen Kritikpunkte warte ich mal, ob noch jemand etwas zu sagen hat. Ich will ja hier niemanden ausbremsen ...

#13 ✝ Christian Weis

✝ Christian Weis

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 May 2008 - 17:39

Wer eine Geschichte aus Kindersicht so erzählt, dass man als Leser darin buchstäblich versinken kann, hat bei mir schon fast gewonnen. :angry: :coool: :coool:
Die Story erreicht diesen "Versinkfaktor" recht schnell, und er blieb bis zum Schluss erhalten. Es ist schon fast eine Abenteuergeschichte und so, wie solche Stories sein sollen: spannend, unterhaltsam, daneben auch anrührend.

Spoiler


Am Anfang der Story ist eine Textstelle, an der sich das Geburtstagskind gewünscht hat, die Sonne zu sehen. Ihr Bruder dagegen hatte geäußert, dass er nach draußen will.
Darüber bin ich gestolpert. Es passte für mich nicht zusammen. Ich musste den Abschnitt zweimal lesen, bis ich ihn begriffen habe.
... Daß die Eltern sich von dem Mädchen abwandten, kann ich nicht so nachvollziehen. Zumindest die Mutter, als sanftmütig beschrieben, hätte versucht, sich in ihr Kind einzufühlen.

Das mit der Sonne und "draußen" ist mir auch aufgefallen, da hat mich das "Marty dagegen hatte gesagt" etwas stutzig gemacht.

Die Distanz der Eltern zu Marty ist mir auch aufgefallen, aber ich habe dies als Eigenart dieser Leute - evtl. auch durch die Lebensumstände bedingt - aufgefasst. Ich hab mich recht schnell von der Vorstellung gelöst, die Protagonisten müssten sich genauso verhalten wie Menschen in meiner Umgebung.

#14 heschu

heschu

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 825 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 02 May 2008 - 18:33

Ich hab mich recht schnell von der Vorstellung gelöst, die Protagonisten müssten sich genauso verhalten wie Menschen in meiner Umgebung.

Müssen sie auch nicht. Trotzdem ist die Beziehung nicht ganz stimmig. Das ist keine Nörgelei meinerseits, sondern altersbedingter Starrsinn. :angry: :coool: :coool:

Carpe diem!

  • (Buch) gerade am lesen:Die Fantasy Collection von Jenny Mai Nuyen

#15 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 03 May 2008 - 18:55

Danke auch dir, Christian.

Eins ziehe ich mal aus dem als Spoiler markierten Text raus:

ANDRADE hat für die Story eigentlich keine Rolle gespielt, die Geschichte funktioniert völlig unabhängig vom Roman.


Das beruhigt mich. Es war zwar meine Absicht, aber ganz sicher kann man sich da als Autor wahrscheinlich nie sein.

Das mit der Sonne und "draußen" ist mir auch aufgefallen, da hat mich das "Marty dagegen hatte gesagt" etwas stutzig gemacht.


Wenn's jetzt schon zwei Leuten aufgefallen ist, muss was dran sein ... Der Widerspruch an sich war zwar bewusst eingebaut - aber nicht, damit der Leser darüber stolpert und die Stelle zweimal lesen muss.

Die Distanz der Eltern zu Marty ist mir auch aufgefallen, aber ich habe dies als Eigenart dieser Leute - evtl. auch durch die Lebensumstände bedingt - aufgefasst. Ich hab mich recht schnell von der Vorstellung gelöst, die Protagonisten müssten sich genauso verhalten wie Menschen in meiner Umgebung.


Müssen sie auch nicht. Trotzdem ist die Beziehung nicht ganz stimmig. Das ist keine Nörgelei meinerseits, sondern altersbedingter Starrsinn.


Nörgelei darf da schon sein, schließlich hätte man die Entfremdung Martys von ihren Eltern sicher auch ganz anders be-schreiben können. Ich als Vater würde meine Tochter auch nicht so behandeln (allerdings hat sie mir bisher auch keine telekinetischen Streiche gespielt). Völlig abwegig finde ich die Reaktion der Eltern allerdings nicht. Da passieren "im echten Leben" schlimmere Sachen aus nichtigeren Anlässen. Und für die Story war die schnelle Entfremdung fast zwangsläufig: Der Autor wollte nicht noch länger auf Mylo-5 bleiben, sonst wär's vielleicht langweilig geworden ...

#16 heschu

heschu

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 825 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 04 May 2008 - 06:01

Gut. Die Entfremdung Martys fällt unter künstlerische Freiheit. Und das am Anfang ist ja auch nur eine winzige Kleinigkeit (doppelt gemoppelt). Anderen fällt sie sicher gar nicht auf. Ich habe die Story sehr gern gelesen. ;)

Carpe diem!

  • (Buch) gerade am lesen:Die Fantasy Collection von Jenny Mai Nuyen

#17 Uwe Sauerbrei

Uwe Sauerbrei

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 82 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Buchholz

Geschrieben 05 May 2008 - 11:04

Ich habe die Geschichte erst jetzt lesen können war aber recht angenehm überrascht. Ich kenne allerdings das einhüllende Universum nicht und konnte so die Story total unvoreingenommen lesen :-) Das Thema der Ausgrenzung fand ich ziemlich gut umgesetzt. Wenn man eigene Kinder hat, kann man diese vielen kleinen Symptome im täglichen Leben ständig wahrnehmen. Das passt schon alles. Irgendwie interessiert es mich nun schon, wie sich die Dinge weiter entwickeln. :)

#18 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 08 May 2008 - 12:05

Danke, Uwe.

Irgendwie interessiert es mich nun schon, wie sich die Dinge weiter entwickeln. :thumb:


Tja, es gibt da dieses Buch und ... :lol:

#19 Gast_Gast_-karlos-_*_*

Gast_Gast_-karlos-_*_*
  • Guests

Geschrieben 11 May 2008 - 07:42

So Armin, du schreibst also richtige Bücher! (Es gibt ja so viele, sorry) Da hat mich deine Kurzgeschichte jetzt richtig neugierig gemacht. Das Setting kam mir gleich irgendwie vertraut vor ... kurz grübel ... von meinem Lieblingsautor Larry Niven. Der hat auch solcher Kolonisten-Geschichten dabei. So Weitermachen! -karlos-

#20 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 14 May 2008 - 06:00

Danke, Karlos.

So Armin, du schreibst also richtige Bücher! (Es gibt ja so viele, sorry)
Da hat mich deine Kurzgeschichte jetzt richtig neugierig gemacht.
So Weitermachen!


Ich geb mir Mühe. Versprochen.


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0