Zum Inhalt wechseln


Foto

Tödliche Lächerlichkeit aus dem All?


14 Antworten in diesem Thema

#1 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12776 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 14 July 2008 - 11:52

Die letzten 2 Tage habe ich mir etwas angetan das ich nun bereue: Mir den neuen von A&E (ursprünglich vom SciFiChannel angekündigten) zweiteiligen Fernsehfilm The Andromeda Strain, der in den USA vor kurzem mit einigem Erfolg gezeigt wurde, auf DVD an zu sehen.

Nun muss ich vorweg zugeben dass das Andromeda-Buch von Crichton für mich ein Kernbuch meiner anfangenden Teenage-SF-Begeisterung war, und ich es daher liebe und gut kenne. Die 70er-Verfilmung fand ich auch ganz gut gemacht, wenn auch ein wenig trashiger wirkend als der Roman. Daher bin ich evtl. nicht der objektivste Beobachter für so ein modernes Remake einer meiner Lieblingsstoffe...

Story
Für diejenigen, die den Stoff noch gar nicht kennen: Die Amerikaner haben neben diversen "normalen" Satelliten auch ein geheimes Programm, genannt "Scoop", in dem besondere Flugkörper herumschwirrendes Material im All einsammeln sollen, in der Hoffnung dass sich dadurch biotechnische Neuheiten ergeben könnten - kurz gesagt, neue Ansätze zur biologischen Kriegsführung. Gleichzeitig hat ein illustrer medizinischer Forscher, Dr. Stone, mit Hilfe des US-Militärs ein High-Tech-Labor, Wildfire, einrichten lassen, das eine schnelle Reaktion inkl. Gegenmittel-Entwicklung auf neuartige biologische Gefährdungen sichern soll. Als ein Scoop-Satellit in der Nähe einer Kleinstadt in Utah abstürzt, und diese praktisch nach Öffnung durch Neugierige auslöscht, wird das Wildfire-Team aktiviert. U.a. muss es schnell eine Empfehlung aussprechen, ob eine vorgesehene Wildfire-Aktion durchgeführt werden soll: Die Kleinstadt und Umgebung mit einer taktischen Nuklearbombe "auszubrennen" - um eine grassierende Epidemie zu verhindern...

Kritik
Die neue Umsetzung zeigt schon in der 1. Hälfte, dass sie nicht verstanden hat, wie man (insbes. Crichton) Spannung aufbaut. Die Ankunft des Teams im Labor ist derart gehetzt, die technischen Systeme derart unglaubwürdig alleskönnend, dass die Schultern von selbst zucken. Schon hier werden unwichtige Subplots (z.B. Stones problemhafte Familie) eingeführt, die im Laufe der Miniserie immer mehr zunehmen. Als "Cliffhanger" am Ende von Teil 1 wird dann noch eben angedeutet, dass (im Gegensatz zum Original) hier die Atombombe gezündet werden könnte.

Gegen Ende der Serie bleibt einem nur noch die Spucke weg vor lauter Drehbuch-Selbst-Nihilismus: Aus der unbekannten Herkunft des Andromeda-Virus wird eine lächerliche Zeitreise-Verschwörung gemacht. Der Virus kann diesmal eher alles, u.a. jederzeit "intelligent" mutieren - warum er also nicht erfolgreich die Menschheit, oder zumindest das Laborpersonal, auslöscht, bleibt unglaubwürdig erklärt. Damit der Zuschauer noch so richtig dolle Angst bekommt, "infiziert" der Virus gegen Ende auch Nicht-Lebendiges wie Gestein und Wasser, die dann rötlich leuchten, so dass man sehen kann wie er die Erde "angreift". All das begleitet von clichéhaften Dialogen ("I have my good moments" meint der ein-mann-armee'ige Journalist, der so ab Mitte rein gar nichts mehr zum Voranbringen des Plots beiträgt, außer die US-Army vor zu führen) und furchtbar pompöser Musik.

Meine dringende Empfehlung: Das hier meiden und lieber das Buch nochmal lesen!

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 14 July 2008 - 12:49.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 


#2 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 14 July 2008 - 18:57

Nun muss ich vorweg zugeben dass das Andromeda-Buch von Crichton für mich ein Kernbuch meiner anfangenden Teenage-SF-Begeisterung war, und ich es daher liebe und gut kenne. Die 70er-Verfilmung fand ich auch ganz gut gemacht, wenn auch ein wenig trashiger wirkend als der Roman. Daher bin ich evtl. nicht der objektivste Beobachter für so ein modernes Remake einer meiner Lieblingsstoffe...

Ich habe ja schon eine Menge Meinungen zu dem Film gehört, aber das ihn jemand als trashig bezeichnet, dürfte neu sein. Meine Güte, das einer der besten SF Filme überhaupt, eine echter Klassiker!

Das Buch finde ich auch sehr gut, ein ganz erstaunlicher Roman.

#3 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12776 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 14 July 2008 - 21:55

"Trashig": Naja, diese Sequenz wo Hall vor den grünen Pfeilen versucht zu entkommen - alles leuchtet so GRÜN! - und auch seine Flirtversuche vorher... aus heutiger Sicht kommt mir das so vor. Ich habe ja auch qualifizierend "ein wenig" geschrieben. :rofl1: Aber gegen diese aktuelle Neuaufmachung ist der alte Film eh hohes Niveau mit sehr hohem Kragen... Am besten fand ich aber nach wie vor das Buch. Das war papierner "mockumentary" in Höchstform; da habe ich als Teenie eine ganze Weile gebraucht, bis ich verstand dass das erfunden war. Und ich erinnere mich noch an die Spannung - wow!

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 14 July 2008 - 21:56.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 


#4 Jaktusch †

Jaktusch †

    Andronaut

  • Webmaster
  • 3437 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Norddeutschland, auf dem Lande

Geschrieben 15 July 2008 - 01:48

Ich habe ja schon eine Menge Meinungen zu dem Film gehört, aber das ihn jemand als trashig bezeichnet, dürfte neu sein. Meine Güte, das einer der besten SF Filme überhaupt, eine echter Klassiker!


Ich habe den Original-Film nur ein einziges Mal gesehen, vor 30 Jahren.
Damals präsentierte die ARD eine Reihe von (sage und schreibe) 48 SF-Filmen, und ich weiß noch heute, dass ich ANDROMEDA als den gelungensten empfand.

Jaktusch
Man erwirbt keine Freunde, man erkennt sie.

#5 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 16 July 2008 - 18:05

Zu der Zeit habe ich den Film auch das erste Mal gesehen. Ich wusste gar nicht, dass es so viele SF Filme waren damals. Ich kann mich aber noch ganz gut an diverse Filme erinnern, die liefen immer recht spät am Abend.

#6 franz

franz

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 37 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 July 2008 - 21:27

Haha! Habe den Film auf Original-VHS. Höchstastronomische Gebote bitte hier im Forum! (Nein, eigentlich geb ich den nicht her. Ich glaube der Film wirkt frühestens in 100 Jahren mal alt. Ob dann das Tape noch okay ist, ist die Frage...)
Franz Birkenhauer
sf magazin
http://www.sf-magazin.de

#7 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 16 July 2008 - 21:45

Es gibt auch eine ganz gut gelungene DVD, mit sogar ein wenig Bonus anbei. Oftmals sind die älteren Filme ja ziemlich lieblos auf eine Disk geklatscht worden, wie zum Beispiel bei Operation Ganymed, wie ich kürzlich feststellen musste. :fun:

#8 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12776 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 July 2008 - 21:45

Ich biete 3 taktische nukleare Sprengköpfe! :thumbup::fun: Habe sogar noch ein relativ neues VHS-Abspielgerät; ehrlich.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 


#9 franz

franz

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 37 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 July 2008 - 21:53

Ich biete 3 taktische nukleare Sprengköpfe! :cheers::wink2: Habe sogar noch ein relativ neues VHS-Abspielgerät; ehrlich.


Hast Du in Deinem Haushalt auch einen Slot wo Du den mächtigen Scart-Stecker noch einpluggen kannst?
Franz Birkenhauer
sf magazin
http://www.sf-magazin.de

#10 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12776 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 July 2008 - 22:08

Klar doch! :thumbup: Dieser Stecker ist ein Adapter und auf der anderen Seite stecke ich 3 Cinch-Stecker hinein - von meinem video-fähigen Monitor und den Lautsprechern... :fun:

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 


#11 franz

franz

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 37 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 July 2008 - 22:18

Ah. Sehe schon, Du bist Cinchpunk.
Franz Birkenhauer
sf magazin
http://www.sf-magazin.de

#12 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 27 February 2019 - 21:38

Nun muss ich vorweg zugeben dass das Andromeda-Buch von Crichton für mich ein Kernbuch meiner anfangenden Teenage-SF-Begeisterung war, und ich es daher liebe und gut kenne.


Das Buch finde ich auch sehr gut, ein ganz erstaunlicher Roman.

 

Aus der Abteilung "Bücher, die die Welt nicht braucht": Daniel H. Wilson hat eine Fortsetzung verzapft :mad:


Bearbeitet von Jorge, 27 February 2019 - 21:46.


#13 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1428 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 28 February 2019 - 20:29

 

Aus der Abteilung "Bücher, die die Welt nicht braucht": Daniel H. Wilson hat eine Fortsetzung verzapft :mad:

1. ich wußte nicht, dass das Original von Crichton stammt.

2. Ehrensache, dass ich mir das Buch zulegen muss, weil ich den Film großartig finde

3. die "Fortsetzung" ist hoffentlich so unnötig wie Brian Herberts Verhunzungen der Dune-Saga
 


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei


#14 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2888 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 01 March 2019 - 09:40

Ich habe gerade mal die Hass-Rezis auf Amazon zum Original-Film gelesen. 

Der Affe musste sterben! OMG!

 

Das Buch habe ich natürlich noch und ich liebe es heiß und innig. Und, ja, das Buch ist besser als der Film. 


 In memoriam Christian Weis + Alfred Kruse  ______________________________________________________________________________________________________ meine Website .


#15 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1428 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 01 March 2019 - 13:41

Ich habe gerade mal die Hass-Rezis auf Amazon zum Original-Film gelesen. 

Der Affe musste sterben! OMG!

 

Das Buch habe ich natürlich noch und ich liebe es heiß und innig. Und, ja, das Buch ist besser als der Film. 

ich habe es schon einmal - in einem anderen Zusammenhang, aber forenintern - erwähnt:

 

SJW - Das Imperium schlägt zurück.


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei




Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0