Zum Inhalt wechseln


Foto

Gute Alternate-History-Romane?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
29 Antworten in diesem Thema

#1 Dülp

Dülp

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 37 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mannheim

Geschrieben 16 July 2008 - 22:46

Ich bin auf der Suche nach guten Alternate-History-Romanen, die in deutscher Übersetzung verfügbar sind. Mal abgesehen von dern üblichen Kandidaten aus jüngerer Zeit, z.B. Vaterland oder A Plot against America, welche Empfehlungen gibt es da?

#2 franz

franz

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 37 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 16 July 2008 - 23:17

Bin da auch nicht so bewandert, kann Dir aber zwei zeitlose Klassiker empfehlen:

Ward Moore - Der große Süden
Rezension:
http://www.sf-magazi...-sueden,59.html

Philip K. Dick - Das Orakel vom Berge
Rezension:
http://www.sf-magazi...m-berge,57.html

Ersteres mußt Du Dir antiquarisch besorgen, letzteres soll im September bei Heyne neu kommen.

Kazuo Ishiguro - Alles, was wir geben mußten:
http://www.sf-magazi...mussten,32.html

Bearbeitet von franz, 04 October 2008 - 21:30.

Franz Birkenhauer
sf magazin
http://www.sf-magazin.de

#3 Motörfisch

Motörfisch

    Cybernaut

  • Awaiting Authorisation
  • PIPPIPPIP
  • 365 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 17 July 2008 - 01:29

Hmmm ... Suchfunktion? :fun:
MfG, Motörfisch

#4 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 17 July 2008 - 05:48

Hmmm ... Suchfunktion? :fun:


http://www.scifinet....litzkrieg-1940/

http://www.scifinet....?showtopic=1817
http://www.scifinet....?showtopic=3812
http://forum.sf-fan....p?t=930&start=0
 


Bearbeitet von Jorge, 16 June 2017 - 18:19.


#5 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 July 2008 - 16:23

Ich bin auf der Suche nach guten Alternate-History-Romanen, die in deutscher Übersetzung verfügbar sind. Mal abgesehen von dern üblichen Kandidaten aus jüngerer Zeit, z.B. Vaterland oder A Plot against America, welche Empfehlungen gibt es da?


Mary Gentle - Die Legende von Ash (4 Bände bei Bastei)
Geht allerdings mehr in Richtung Fantasy (ohne tolkinesk zu werden)
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#6 Gast_Gast_meraxes_*_*

Gast_Gast_meraxes_*_*
  • Guests

Geschrieben 20 July 2008 - 22:10

Farthing von Jo Walton ist sehr gut (der zweiter Weltkrieg endete in einem Waffenstillstand und der Roman beschreibt die folgenden Entwicklungen in England).

#7 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 21 July 2008 - 10:03

Ich empfehle Pavane von Keith Robertson, vielleicht der Steam Punk Roman schlechthin und womöglich auch der erste.

Ansonsten verweise ich darauf, dass wie bei Fictionfantasy.de vor ein paar Wochen eine Themenwoche zum Thema alternative Welten gemacht hatten.

Auf der Übersichtsseite findetest Du eine Menge Links zu interessanten Rezensionen.

http://www.fictionfa...e...le&sid=6965

#8 raps

raps

    Scoobynaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1361 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:J.w.d. im Norden

Geschrieben 21 July 2008 - 11:40

Mit Ruperts Empfehlung "Pavane" kann man sicher nichts falsch machen. Aus unserer Parallelweltliste drüben bei Fictionfantasy.de würde ich persönlich noch wärmstens "Resistance" von Owen Sheers empfehlen. Das Buch gibt es allerdings noch nicht in deutscher Übersetzung. Das schon erwähnte "Verschwörung gegen Amerika" von Philip Roth ist aber auch sehr gut. [Nächsten Monat schiebe ich das bei unserem Parallelwelten-Themenschwerpunkt per Rezi nach - ich muss nur noch meine Hugo-Liste abarbeiten, aus der ich Kristine Kathryn Ruschs AltHist-Novelle "Recovering Apollo 8" n i c h t empfehlen kann.] Gruß, Rainer

#9 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21 July 2008 - 16:59

Das schon erwähnte "Verschwörung gegen Amerika" von Philip Roth ist aber auch sehr gut.


Das stimmt, er erzeugt eine sehr bedrückende Stimmung. Aber es wäre super gut, wenn
Roth nicht so feige wäre am Schluss.
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#10 Kopernikus

Kopernikus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1900 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 21 July 2008 - 17:37

Ich empfehle Pavane von Keith Robertson, vielleicht der Steam Punk Roman schlechthin und womöglich auch der erste.


Und ich möchte dringend davon abraten, Pavane ist eines der langweiligsten Bücher, die mir jemals untergekommen sind. Und das sage ich als Fan von Alternativwelt-Geschichten. Die Idee hinter dem Roman ist ja nett, aber die Umsetzung läßt doch reichlich zu wünschen übrig.

Ansonsten solltest du dich nicht so auf die Deutschen Bücher versteifen, bspw. Harry Turtledove (Link 1, Link 2), der wohl bekannteste und produktivste Autor in diesem Subgenre wurde und wird nie auf Deutsch erscheinen.

#11 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 22 July 2008 - 07:47

Interessant, wie unterschiedlich Meinungen sein können. :)

#12 raps

raps

    Scoobynaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1361 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:J.w.d. im Norden

Geschrieben 22 July 2008 - 11:33

Lucardus schrieb gestern: "Das stimmt, er erzeugt eine sehr bedrückende Stimmung. Aber es wäre super gut, wenn Roth nicht so feige wäre am Schluss." Das kann man so sehen. Zum einen bricht die Handlung ziemlich abrupt ab, zum anderen rettet eine gewisse Frau und 'Hobbyautorin' (Hähä) das Land. Ich muss mir demnächst noch mal genauere Gedanken zu diesem Problem machen. Im Moment bin ich mir gar nicht sicher, ob Roth einen klassischen AltHist-Faschismus-Roman schreiben wollte. Roth hat ja nun fast schon ein Dutzend Romane verfasst, in denen entweder ein Philip Roth auftritt oder des Autors Alter ego Nathan Zuckerman. Womöglich wollte Roth - inspiriert von alten Artikeln über Lindbergh und seinen antisemitischen Freund Henry Ford - nur seinem Ärger über 'Dubya' und dessen Propaganda Luft machen (natürlich geht es wie immer außerdem auch um Roths eigenes Leben - alle wesentlichen Daten über ihn in dem Roman stimmen ja). Verschiedene Rezensionen weisen auf Dubyas Auftritt 2003 im Fliegerdress auf dem Flugzeugträger hin (Mission accomplished!), dem Lindys Wahlkampfauftritte in seiner Spirit-of-St.-Louis-Kluft doch sehr ähneln. Mir gefielen an dem Buch im Übrigen vor allem Philips eigene Erlebnisse ("Ich flüchte des Nachts ins Waisenhaus" u. ä.) sowie die Art und Weise, wie die US-Regierung den Putsch propagandistisch verkaufen will. Gruß, Rainer P.S.: Ich kenne von Pavane nur die erste Geschichte, aber zumindest die hat mir gut gefallen. R.

#13 augenfisch

augenfisch

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 142 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Düsseldorf

Geschrieben 22 July 2008 - 11:51

Ich habe Pavane geliebt - es war am Anfang zwar ungewohnt zu lesen, aber mit der Zeit habe ich vor allem das - die Zeit nämlich - geschätzt, die sich der Autor für die Entwicklung der Geschichte(n) genommen hat. Am Schluß war ich richtiggehend betrübt, dass sich das Buch ausgelesenerweise zwischen den Buchdeckeln zum Schlafen zurückgezogen hat...

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Behrend

 

neu erschienen:

 

Salzgras und Lavendel

(SF Roman)

~~~ und ~~~

Nasengnomonomie[sing., fem.] 1.0 - Das Kompendium für nasal bevorzugte Lebewesen

(Bilderbuch)

 

und das alles gibt es wie immer auch direkt beim Verlag oder signiert von mir
 

Der Zusammenbruch einer Illusion ist immer auch ein Tor, das sich zu einem Wunder hin öffnet.
Pascal Bruckner - Verdammt zum Glück


#14 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 22 July 2008 - 13:07

Alternative Welten
Kandidaten aus jüngerer Zeit


Michael Chabon
http://www.scifinet....e...st&p=102888

#15 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 22 July 2008 - 15:39

Ich bin auf der Suche nach guten Alternate-History-Romanen, die in deutscher Übersetzung verfügbar sind.


Ach so, den hab noch noch vergessen:

Michael Moorcock
Der Herr der Lüfte, Der Stahlzar, Der Landleviathan

Auch als Sammelband "Zeitnomaden"

Gibt es aber nur noch antiquarisch.

Bearbeitet von Lucardus, 22 July 2008 - 15:43.

Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#16 Bungle

Bungle

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 166 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 22 July 2008 - 16:44

Christopher Evans "Sturm der Azteken" ist auch sehr gut - für den Fall, dass der Roman noch nicht genannt worden ist. An "Pavane" habe ich auch keine so positiven Erinnerungen. Kam mir damals auch recht behäbig vor. Wiewohl die Kurzgeschichten von Roberts mir gefallen haben. MB

#17 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 22 July 2008 - 16:55

:thumb: Wurde bereits(wie auch Moorcock, Robertson) genannt - nämlich hier:

Hmmm ... Suchfunktion? ;)


Bearbeitet von Jorge, 22 July 2008 - 17:00.


#18 Bungle

Bungle

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 166 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 22 July 2008 - 17:00

;) Wurde bereits(wie auch Moorcock) genannt - nämlich hier:


Doppelt hält besser. :thumb:

MB

#19 Pirx

Pirx

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 684 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Moers

Geschrieben 23 July 2008 - 11:52

Da würden mir evtl. noch "Jonathan Strange & Mr. Norrell" von Susanna Clarke und "Aether" von Ian R. MacLeod einfallen...
Gruß

Pirx
  • (Buch) gerade am lesen:Asprin: Tambu
  • (Buch) als nächstes geplant:Heitz: Drachenkaiser
  • • (Buch) Neuerwerbung: Greenland: Sternendieb
  • • (Film) gerade gesehen: Cargo
  • • (Film) als nächstes geplant: Illuminati
  • • (Film) Neuerwerbung: Batman - The Dark Knight

#20 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 July 2008 - 18:00

;) Wurde bereits(wie auch Moorcock, Robertson) genannt - nämlich hier:


Der Link war mir entgangen. Deshalb das spontane Redundanzverbrechen.
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#21 Jaktusch †

Jaktusch †

    Andronaut

  • Webmaster
  • 3437 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Norddeutschland, auf dem Lande

Geschrieben 23 July 2008 - 23:11

Ich bin auf der Suche nach guten Alternate-History-Romanen, die in deutscher Übersetzung verfügbar sind.


Also keine original-deutschsprachigen Romane, oder glaubst du nur, es gäbe keine.....?

Jaktusch
Man erwirbt keine Freunde, man erkennt sie.

#22 franz

franz

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 37 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 10 December 2008 - 12:26

[...] "Verschwörung gegen Amerika" von Philip Roth ist aber auch sehr gut. [Nächsten Monat schiebe ich das bei unserem Parallelwelten-Themenschwerpunkt per Rezi nach [...]
Gruß, Rainer

Hallo Raps,

DEN großen Philip Roth meinst Du? Hast Du jetzt eine Rezi geschrieben?
Grüße, Franz
Franz Birkenhauer
sf magazin
http://www.sf-magazin.de

#23 raps

raps

    Scoobynaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1361 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:J.w.d. im Norden

Geschrieben 10 December 2008 - 14:09

Hallo, Franz, aiaiai, erwischt! Diese Rezi habe ich immer noch nicht geschrieben, und vor Neujahr wird auch nichts mehr daraus. Dann werde ich das aber unbedingt nachholen. Meine Lektüre ist zwar schon bald ein halbes Jahr her, aber ich habe mindestens zehn Seiten Aufzeichnungen, ein halbes Dutzend Kritiken anderer Leute (sobald ich ein Buch gelesen habe und mir meine Meinung gebildet, schau' ich, wo möglich, nach, was der Rest der Welt denkt - und wenn ich andere Meinungen einleuchtend finde, bin ich auch lernfähig) und einen vielfarbig verunstalteten Text, den ich mir zuerst noch einmal ein bis zwei Stunden lang ankucken werde. Wo ich dann gleich dabei bin, werde ich hoffentlich sofort "Die Vereinigung jiddischer Polizisten" hinterherschieben! (HOFFENTLICH!) Grüße, Rainer P.S.: Wahrscheinlich habe ich das im Sommer hier schon geschrieben (bin zu faul nachzusehen), aber ich habe WIRKLICH gern Owen Sheers' "Resistance" gelesen - o b w o h l es da um Nazis ging. Allein das mythisch überhöhte Ende gefiel mir nicht, aber darauf kann ich unmöglich näher eingehen, ohne Wesentliches zu verraten. P.P.S.: Ich schau' mir manchmal Dein Magazin an: ein richtig schönes Layout!! Herrlich viel weiß gebliebener Raum!!! (Obwohl die Kombination von Gelb und Rot vielleicht doch etwas gewagt ist.) Wenn ich nicht so faaaauuuul wäre, hätte ich Dir schon längst mal einige hübsche Titelbilder zugeschickt. R.

#24 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1397 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Pagadian City

Geschrieben 11 December 2008 - 11:00

Natürlich gibt es gute Deutsche Romane zu dem Thema;-) "Das Cusanus-Spiel" von Wolfgang Jescke zum Bleistift...... Greetz
" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#25 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4374 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 11 December 2008 - 12:37

Natürlich gibt es gute Deutsche Romane zu dem Thema;-)
"Das Cusanus-Spiel" von Wolfgang Jescke zum Bleistift......


Ist das nicht eher ein Zeitreise-Roman? :angry:

Gerne verweise ich an dieser Stelle auf meinen Artikel zum Thema, der in der nächsten Ausgabe des Magazins EARTH ROCKS erscheint.

Neu im September '20: e-tot - Das Leben nach dem Upload  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#26 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1397 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Pagadian City

Geschrieben 11 December 2008 - 21:22

@Uwe Von beiden etwas: Alternativwelt/Zeitreise...absolut lesenswert. Klappentext: Bereits von der ersten Seite an wirft uns dieses Buch mitten in eine Welt der nahen Zukunft hinein, in der nicht eben angenehme Zustände herrschen. Mitteleuropa wurde von einer Katastrophe heimgesucht, die weite Teile von Frankreich und Deutschland unbewohnbar gemacht hat. Flüchtlinge aus den südlichen Ländern drängen in die so genannte “Erste Welt” und werden gnadenlos abgewiesen. In Italien kann sich die Regierung kaum noch des wieder erstarkenden Faschismus erwehren -- das Land droht zwischen inneren Querelen und äußerem Druck zerrieben zu werden. Domenica Ligrina ist eine junge Biologin, die in Rom vor dem Abschluss ihres Studiums steht und nicht so recht weiß, was danach aus ihr werden soll. Da erreicht sie das Angebot eines vatikanischen Instituts, das Naturwissenschaftler einstellt, die bei der Suche nach ausgestorbenen Pflanzen helfen sollen. Alsbald reist sie nach Venedig, wo sie einer strengen und streng geheimen Schulung unterzogen wird. Die Stadt der tausend Kanäle steht kurz vor dem Untergang und kann nur noch durch den Einsatz modernster Nanotechnologie gerettet werden. Aber was hat es mit den Experimenten auf sich, die darauf ausgerichtet scheinen, den Abgrund zwischen Zeit und Raum zu überwinden? Ist es den Wissenschaftlern des Vatikans tatsächlich gelungen, in die Vergangenheit zu reisen? Greetz
" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#27 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1707 Beiträge

Geschrieben 13 February 2009 - 09:48

Ian Kershaw: Wendepunkte: Schlüsselentscheidungen im Zweiten Weltkrieg (DVA, 2008). Keine Science Fiction, aber nennenswertes Sachbuch, das sich mit kontrafaktorischer Geschichte beschäftigt.

#28 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4374 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 13 February 2009 - 11:32

@Anubis: Danke für den Klappentext; ich habe den Roman seinerzeit gelesen. Sehr gut, aber auch schmerzhafte Zeitreise-Geschichte. Dass Zeitreisen oft alternative Geschichtsverläufe erzeugen, ist evident. Dadurch wird ein Roman nicht zur reinen Uchronie. Das gilt übrigens auch für das aktuelle "Alles bleibt anders" von Siegfried Langer. Darin wird sowohl in der Zeit als auch zwischen parallelen Welten gereist. Das ist also auch keine reine Uchronie. Aber was soll's - wenn ein Roman unterhält, kommt es auf die genaue Schubladisierung nicht an.

Neu im September '20: e-tot - Das Leben nach dem Upload  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#29 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1397 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Pagadian City

Geschrieben 14 February 2009 - 01:29

Wie wärs noch mit Harry Harrisons HAMMER UND KREUZ Trilogie: Der Hammer des Nordens Der Pfad des Königs König und Imperator Hat mir damals ausserordentlich gut gefallen.Eigentlich eine Schande das im Moment nix mehr auf Deutsch von ihm veröffentlicht wird. Kurzinfo:England, im Jahr 865. Die Insel wird von rivalisierenden Kleinkönigen regiert und von den Raubzügen der Wikinger bedroht. Die wahre Macht liegt allerdings in den Händen der christlichen Kirche, die allen Wohlstand für sich in Anspruch nimmt und unerbittlich jeglichen Widerstand unterdrückt. Da schlägt sich ein genialer Schmied auf die Seite der Wikinger und die Geschichte nimmt einen anderen Verlauf. Der junge Shef steht als Bastard eines nordischen Raubfahrers und Sohn einer Engländerin eigentlich zwischen allen Fronten. Er ist aber nicht nur ein höchst innovativer Waffenschmied, sondern auch in vielen anderen Bereichen ein genialer Kopf, der mit Leidenschaft um vergangenes und neues Wissen ringt: "So rechnen die größten Anführer und Seemänner der Welt: Mit einem Haufen Stöckchen!", ruft er beispielsweise verzweifelt aus. "Wenn ich nur wüsste, wie man römische Zahlen schreibt. Dann würde ich eine echte Maschine bauen!" Shef schließt sich dem nordischen Krieger Brand an und lernt eine neue Sekte der Wikinger kennen, deren höchste Werte Wissensdurst und Gelehrigkeit sind. Sie wird zu einer Bedrohung für die christlichen Bischöfe, die Rom zu Hilfe rufen Greetz
" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#30 Konrad

Konrad

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1297 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 14 February 2009 - 22:25

Wo wir hier doch die Spezialisten versammelt haben, kennt zufällig jemand "The ultimate Solution" von Eric Norden?

http://billcrider.bl...ric-norden.html
http://en.wikipedia....timate_Solution

Scheint etwas teuer geworden zu sein.
Es würde mich daher interessieren, ob es sich lohnt, hier zu investieren.

Gruß, Konrad


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0