Zum Inhalt wechseln


Foto

Englischsprachige Lektüre: Was soll das heißen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
88 Antworten in diesem Thema

#1 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21 August 2008 - 10:38

Hier mal der Versuch diesen Thread zu starten. Ich bin mir bei der Deutung zweier Textstellen bei Gene Wolfe unsicher und
wäre für jede Hilfe dankbar.

Text:

Gene Wolfe
The Fifth Head of Cerberus

Es ist der letzte Abschnitt, den ich natürlich unbedingt korrekt verstehen will. Bei Wolfe glaube ich nicht an mal eben
hingeworfene Sätze. Das muss einen tieferen Sinn ergeben, wenn es als letzter Satz da steht. Das ist leider wahrscheinlich
auch nur für Leute verständlich, die die Geschichte und den Gesamtkontext schon kennen. Ich versuche es trotzdem
mal.


"Last night while I was working in my surgery I heard her at the library door. I opened it and she had the child with her.
Some day they'll want us."


Ich tue mich schwer darin, den Sinn des letzten Satzes zu begreifen. Ich hätte das mit "Eines Tages werden sie uns vermissen."
übersetzt, aber irgendwie ergibt das für mich nicht wirklich Sinn. Worauf bezieht sich hier "they" bzw. "us"? Sind mit "they"
Kinder ganz allgemein gemeint und mit "us" die Eltern? Der Erzähler ist nach meinem Verständnis nicht der Vater, warum also "us".

Ideen? Erkenntnisse? Folge ich da einem völlig falschen Pfad?

Nächste Stelle. Sie bezieht sich auf die zweite Story in diesem Band und ist in einem gänzlich anderen Stil verfasst, der an
alte Legenden von Naturvölkern erinnert. Jedenfalls interpretiere ich das so.

Gene Wolfe,
A story by John V. Marsch


"When her thighs were drenched her mother took her to the place where men are born, where two long outcrops of rock join.
There there is a narrow space smooth with sand, and a new-dropped stone lying at the joining in a few bushes; and there,
were all the unseen is kind to mothers, she bore two boys."


Übersetzung


"Als ihre Schenkel benässt wurden, brachte ihre Mutter sie an den Ort, wo Menschen geboren werden, dorthin wo zwei Felsenaufschlüsse sich
vereinen. Dort ist ein schmaler Raum mit weichem Sand, und ein kürzlich herabgefallener Stein liegt an der Verbindungsstelle zwischen
einigen Büschen. Und dort, wo die gesamte Geisterwelt den Müttern gewogen ist, gebar Sie zwei Jungen."


Ich habe mal versucht den irgendwie biblischen Stil zu übertragen. Mir ist nicht ganz klar, wie die Stelle ab " a new-dropped stone"
genau zu verstehen ist. Wie kann ein einzelner Stein "in" mehreren Büschen liegen? Das wäre im Deutschen dann wohl eher "zwischen"
Büschen. Ich habe aber anfangs auch mal gedacht, dass "new-dropped" könnte ein etwas kruder Ausdruck für "Neugeborenes" sein
(drop -> zool. für "Junges"), so dass es sich um einen kultischen "Neugeborenen-Stein" handelt. :smokin:

Irgendwelche Ideen, oder ist das so abgedreht speziell, dass keiner meinen Gedankengängen folgen kann?

Bearbeitet von Lucardus, 21 August 2008 - 10:42.

Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#2 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4131 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 21 August 2008 - 11:00

ich habe hier die deutsche ausgabe von 'der fünfte kopf des zerberus' aus der bibliothek der sf literatur (heyne, die weißen)
übersetzt wurde das buch von yoma cap
Some day they'll want us. wurde übersetzt mit: Eines Tages werden die beiden uns brauchen.

beim 2. unklaren punkt heißts auf deutsch: Dort gibt es eine mit weichem Sand gefüllte Mulde und eine Steinplatte unter einigen Sträuchern; und dort, wo alles Unsichtbare den Müttern wohlgesinnt ist, gebar sie zwei Knaben.

...

viell. trägt das n bisserl zur klärung bei, gelesen hab ich das buch bisher nicht, daher kann ich da weiter nix zu sagen

...

was ich noch gefunden hab bei mir ist eine kurze rezi zum buch, zitat daraus:
Wolf wirft in seinen Geschichten immer mehr Fragen auf, als er beantwortet. Sie sind sowohl was den Stil als auch die Geschichten selbst betrifft, alles andere als leichte Kost und nicht als unterhaltsame Lektüre für zwischendurch geeignet. Verwirrende Charaktere, wacklige Wahrheiten und oft Zeitsprünge in jede Richtung beim erzählen verwirren den Leser häufig. Sicher einer der bedeutendsten aber auch am schwierigsten zu verstehenden Autoren der Science Fiction.

desrum werd ich wolfe sicher nicht/nie auf englisch lesen :smokin:

gruß -TFA-

#3 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21 August 2008 - 11:42

ich habe hier die deutsche ausgabe von 'der fünfte kopf des zerberus' aus der bibliothek der sf literatur (heyne, die weißen)
übersetzt wurde das buch von yoma cap
Some day they'll want us. wurde übersetzt mit: Eines Tages werden die beiden uns brauchen.


Ja, das habe ich mich mit dem "vermissen" wohl durch das Wörterbuch irritieren lassen, denn leo gibt dafür "to want sth. for" an.
Das erklärt aber noch nicht hinreichend, wer mit "uns" gemeint ist. Aber egal, das hat ja nichts mit der Sprache zu tun. Danke!

beim 2. unklaren punkt heißts auf deutsch: Dort gibt es eine mit weichem Sand gefüllte Mulde und eine Steinplatte unter einigen Sträuchern; und dort, wo alles Unsichtbare den Müttern wohlgesinnt ist, gebar sie zwei Knaben.


Da lag ich ja nicht so falsch. "Mulde" und "Sträucher" hätte mir auch einfallen können. :smokin: Aber wo bleibt das "new-dropped". Manches geht bei einer
Übersetzung wohl immer flöten.

was ich noch gefunden hab bei mir ist eine kurze rezi zum buch, zitat daraus:
Wolf wirft in seinen Geschichten immer mehr Fragen auf, als er beantwortet. Sie sind sowohl was den Stil als auch die Geschichten selbst betrifft, alles andere als leichte Kost und nicht als unterhaltsame Lektüre für zwischendurch geeignet. Verwirrende Charaktere, wacklige Wahrheiten und oft Zeitsprünge in jede Richtung beim erzählen verwirren den Leser häufig. Sicher einer der bedeutendsten aber auch am schwierigsten zu verstehenden Autoren der Science Fiction.

desrum werd ich wolfe sicher nicht/nie auf englisch lesen :rolleyes:


Ja, das ist mir bekannt. Damit habe ich kein Problem, solange er nicht unverständlich schreibt, bzw. ich gar nichts verstehe. Aber bislang gefällt mir sein
Stil sehr gut. Das ist nichts für das ICE-Großraumabteil außerhalb der Ruhezone. Wenn ich den Text auch nach 10 Jahren noch neu entdecken kann, ist
das in Ordnung. Sonst könnte ich auch Hohlbein lesen. :lol:
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#4 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 August 2008 - 12:36

So, ich bin wohl derzeit der Einzige, der hier wühlt und Weisheit sucht. "The Shadow of the Torturer" 1. Kapitel "As if a dove had momentarily commanded an arctother, the woman took the shining pistol from the heavy man's hand, and together they backed into the fog." Kann mir jemand erklären, was ein "arctother" ist? Das Merriam Webster zeigt mir zwar, dass "tother" eine Verschmelzung von "the other" ist, aber das "arc" findet sich nirgendwo. Ich hatte bei "arc" zunächst an einen Bogenschützen gedacht, aber ich vermute eher, es ist ein Raubtier (vogel?), den Wolfe als Eigenname erfunden hat. Andererseits verwendet er bis zu diesem Zeitpunkt nur Worte, die mir zwar fremd waren, die aber durchaus existieren, z. B. "Amschaspand" oder "Dhole".
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#5 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 31 August 2008 - 12:57

Arctother.
Gemeint ist wohl der ausgestorbene große Bär Nord- und Südamerikas.
In Wolfes Welt wimmelt es ja prähistorische, ausgestorbene Viecher.

Arctothe'ca: from the Greek arctos, "bear," and theca, "cup or container," of uncertain application (ref. genus Arctotheca)

QUELLE. Ist eine Seite zu exotischen Pfanzennamen, aber Wurscht. Die Vokabel wird erklärt.

Hier gibts mehr zu Löwen, Tiger und Bären in der Welt der Neuen Sonne.

Und hier ist eine ausführliche Seite über den ausstorbenen Bären (auch wenn ich ziemlich sicher bin, dass dieser ›short-faced‹ Riesen-Bär NICHT der eigentlich gesuchte Arctother ist. Ist aber ähnlich genug um sich ein besseres Bild vom Vieh machen zu können).

Grüße
Alex / molo

Bearbeitet von molosovsky, 31 August 2008 - 12:58.

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#6 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4131 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 31 August 2008 - 13:12

ich kann dir wieder die passage aus der deutschen ausgabe anbieten, übersetzt von reinhard heinz, erschienen bei heyne '84 'der schatten des folterers'

als hätte eine taube für einen augenblick eine viper in ihren bann geschlagen, so nahm die frau aus der hand ihres robusten gefährten die pistole, woraufhin sie gemeinsam im nebel untertauchten.

btw. das auf sffan.de seit ewigkeiten ein lesezirkel zu wolfe läuft weißt du sicher, oder? viell. ist der inzw. auch zu ende, keine ahnung, fing vor ein paar jahren an, u.a. nessuno und gerd r. (glaub ich) waren dabei, gelesen wurde da pro woche ein kapitel (oder so)

...

ah, molo war schneller :)

...

edit:
lesezirkel läuft noch, die sind mittlerweile bei band 3, nach dem motto 'in der ruhe liegt die kraft' :) guckstu hier

Bearbeitet von TheFallenAngel, 31 August 2008 - 13:21.


#7 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 August 2008 - 13:22

Arctother.
Gemeint ist wohl der ausgestorbene große Bär Nord- und Südamerikas.


Ah, Danke. Ich hatte gesucht, aber nur vage Hinweise gefunden, die auf
etwas größeres als eine Viper hindeuteten. Danke für den Link!

Mein Lieber Schwan, ich schlage bei Wolfe zwar dauernd nach, aber das geht
trotzdem runter wie Butter und macht Spaß. Blöderweise ist mein
Urlaub zuende und abends bin ich zu müde ...
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#8 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 August 2008 - 13:28

ich kann dir wieder die passage aus der deutschen ausgabe anbieten, übersetzt von reinhard heinz, erschienen bei heyne '84 'der schatten des folterers'

als hätte eine taube für einen augenblick eine viper in ihren bann geschlagen, so nahm die frau aus der hand ihres robusten gefährten die pistole, woraufhin sie gemeinsam im nebel untertauchten.


Sinngemäß stimmt das zwar, aber irgendwie habe ich das Gefühl, hier geht echt einiges flöten. Und "robust" ist ja höflich ausgedrückt. :)

Irgendwie verstehe ich so langsam, warum einige lieber das Original lesen. Andererseits glaube ich nicht, dass sich viele hier die Mühe
machen eine halbe Stunde nach dem "arctother" zu suchen, sondern einfach drüber weglesen und ihre eigene Variante im Kopf halten. :smokin:

Nun ja, wenn ein Übersetzer so wenig Geld mit Übersetzen verdient, verstehe ich auch, dass er "vereinfacht" oder womöglich
den Leser nicht überfordern will, wenn er ihm einen prähistorischen Bären aufbindet. Oder er hat es auch nicht gefunden und
interpoliert ...

btw. das auf sffan.de seit ewigkeiten ein lesezirkel zu wolfe läuft weißt du sicher, oder? viell. ist der inzw. auch zu ende, keine ahnung, fing vor ein paar jahren an, u.a. nessuno und gerd r. (glaub ich) waren dabei, gelesen wurde da pro woche ein kapitel (oder so)

edit:
lesezirkel läuft noch, die sind mittlerweile bei band 3, nach dem motto 'in der ruhe liegt die kraft' :) guckstu hier


Hatte ich gefunden, die erzählen mir aber zwischendrin zu viel, so dass ich erstmal ein Stück lesen will. Aber Danke für den Hinweis.

Super, der Thread klappt ja für mich persönlich ganz prima!

Bearbeitet von Lucardus, 31 August 2008 - 13:29.

Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#9 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4131 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 31 August 2008 - 13:54

... Andererseits glaube ich nicht, dass sich viele hier die Mühe
machen eine halbe Stunde nach dem "arctother" zu suchen, sondern einfach drüber weglesen und ihre eigene Variante im Kopf halten. :)
...


ähm, ja, schuldig :smokin:

aber (wie viell. schon gesagt) an autoren wie wolfe würd ich mich von vornherein nie rantrauen auf englisch, das wäre ja wie das sprichwort 'perlen vor ... dings ... geworfen' :)
(wobei, 2 englische wolfes hab ich nat. auch schon hier rumliegen, so nebenbei mal mitgenommen irgendwo *g)

EDIT!!!
wenn ich nicht so ein ... chaot wäre ... hätt ich gleich die entsprechende seite aus dem lexikon urthus hier gepostet ... nun ja ...

arctother

(sogar mit bild bzw. zeichnung)

Bearbeitet von TheFallenAngel, 31 August 2008 - 14:17.


#10 Nessuno

Nessuno

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 617 Beiträge

Geschrieben 02 September 2008 - 10:36

So, ich bin wohl derzeit der Einzige, der hier wühlt und Weisheit sucht.


Noj, bist du nicht. Aber Antworten bei GW haben nur die wenigsten ..

TFA hat schon auf unseren Gene-Wolfe-Lesezirkel bei SF-Fan und das "Lexikon Urthus" von Michael Andre-Driussi hingewiesen (vor ein paar Tagen ist die 2. Auflage erschienen). Speziell für "Fifth Head" gab es mal eine Seite von Robert Borski, die leider nur noch als Wiki existiert (http://www.holkar.ne...CaveCanem.Index).

Nessuno (momentan auswärts und ohne Zugang zu seinem GW-Schrein. Daher kann ich momentan nix zu den angefragten Stellen sagen)

#11 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 September 2008 - 15:46

Noj, bist du nicht. Aber Antworten bei GW haben nur die wenigsten ..


War auch eher so gemeint, dass sonst keiner Fragen stellt. Das ist ja nicht mein
persönliches Ich-frage-ihr-antwortet-Projekt. :rolleyes:

TFA hat schon auf unseren Gene-Wolfe-Lesezirkel bei SF-Fan und das "Lexikon Urthus" von Michael Andre-Driussi hingewiesen (vor ein paar Tagen ist die 2. Auflage erschienen). Speziell für "Fifth Head" gab es mal eine Seite von Robert Borski, die leider nur noch als Wiki existiert (http://www.holkar.ne...CaveCanem.Index).


Danke für all die Hinweise. Die zweite Auflage des Lexikons habe ich bereits ins Auge gefasst, aber ich überlege noch.
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#12 raps

raps

    Scoobynaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1361 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:J.w.d. im Norden

Geschrieben 12 September 2008 - 12:02

Verzeihung, liebe Mitleser, aber ich versuche gerade tatsächlich, diesen Thread etwas zu missbrauchen, und zwar folgendermaßen: Ich stoße in englischen Blogs ständig auf den Ausdruck 'meh' (meist sogar mit halben Anführungszeichen wie oben). Leider findet sich diese Art von Umgangssprache nicht in meinen Wörterbüchern. Ich kann mir zwar ungefähr vorstellen, was dieser Ausruf (?) bedeuten könnte, sicher bin ich mir da aber ganz und gar nicht. Also: Ist da vielleicht jemand besser informiert und bereit, mich davor zu bewahren, doof sterben zu müssen? Grüße, Rainer

#13 Gast_Frank Böhmert_*

Gast_Frank Böhmert_*
  • Guests

Geschrieben 12 September 2008 - 12:16

Ich stoße in englischen Blogs ständig auf den Ausdruck

'meh'

(meist sogar mit halben Anführungszeichen wie oben). Leider findet sich diese Art von Umgangssprache nicht in meinen Wörterbüchern. Ich kann mir zwar ungefähr vorstellen, was dieser Ausruf (?) bedeuten könnte, sicher bin ich mir da aber ganz und gar nicht. Also: Ist da vielleicht jemand besser informiert und bereit, mich davor zu bewahren, doof sterben zu müssen?

http://www.urbandict...ne.php?term=meh

#14 raps

raps

    Scoobynaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1361 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:J.w.d. im Norden

Geschrieben 12 September 2008 - 13:52

Herzlichen Dank, Frank - nicht zuletzt dafür, dass ich jetzt (als Letzter?) mir der Existenz des Urban Dictionary bewusst bin! Bei der Bedeutung von 'meh' lag ich intuitiv doch eindeutig n e b e n dem Ziel. Grüße, Rainer

#15 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 September 2008 - 17:24

Ich habe noch eine Quelle entdeckt, die viele Worte entlarvt, bei denen leo und teilweise auch mein
Wörterbuch versagt. Das geschieht bei Wolfe häufiger. :smokin:

http://www.thefreedictionary.com/
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#16 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 November 2008 - 16:51

Zwei hartnäckige Fälle aus Neal Stephensons Anathem: "She paused to whet her whistle". "Sie machte eine Pause, um ihr ??? zu wetzen?" Ich finde dazu nur die Bedeutung "Flöte" oder "Pfeife". Ist das irgendwie ein Slangausdruck, der an mir vorbeigeht? Der Kontext ist, dass die besagte Person gerade eine Suppe vorgesetzt bekommen hat. Möglicherweise "pustet" sie gerade auf den "Löffel"? Oder wetzt ihr Messer (bei Suppe?)? Desweiteren finde ich nichts zum Begriff: "Dowment" Das es sich um eine Art Unterkunft oder Behausung handelt, geht aus dem Kontext hervor, nur finde ich den Begriff nirgendwo. Womöglich wieder ein verballhornter Begriff, den ich nicht auf den Ursprung zurückführen kann.
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#17 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12780 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 01 November 2008 - 17:07

Beides ist mir so wie es da steht unbekannt. Ich kann raten:
  • "whet" - idiomatisch benutzt man das eher bei "whet her appetite", also um Appetit zu bekommen/erhöhen; evtl. ist das ja damit wortspielerisch gemeint. Ich denke aber eher, sie will wirklich flöten, evtl. um so die Familie herbei zu rufen? Somit hätte Stephenson eine Klangdoppeldeutigkeit geschafft - denn um ihren Flöt zu wetzen, müsste sie ihre Lippen anfeuchten ("wet"). Kann sein? (Ich lese das Buch nicht mit.)
  • "dowment" - könnte eine Abkürzung sein für "endowment", also auf Umwegen: Erbstück. Am besten vermietet, denn dann bringt es Geld ein, und das ist die eigentliche Bedeutung von "endowment".
Stephenson ist ein Freund archaischen Vokabulars, also lohnt es sich evtl. irgendein klassisches engl. Wörterbuch zur Hand zu haben in der "Unabridged"-Fassung. Von Merriam-Webster z.B. gibt es das (gegen Geld) sogar online.

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 01 November 2008 - 21:01.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 


#18 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 November 2008 - 18:01

[*]"dowment" - könnte eine Abkürzung sein für "endowment", also auf Umwegen: Erbstück. Am besten vermietet, denn dann bringt es Geld ein, und das ist die eigentliche Bedeutung von "endowment".

Das wird es sein.

[/list]Stephenson ist ein Freund archaischen Vokabulars, als lohnt es sich evtl. irgendein klassisches engl. Wörterbuch zur Hand zu haben in der "Unabridged"-Fassung. Von Merriam-Webster z.B. gibt es das (gegen Geld) sogar online.

Ich schaue ganz gern in die das freedictionary, das schon deutlich mehr Treffer bringt als leo, meine sonstige Online-Übersetzungsquelle. Aber
das hilft nicht wirklich, wenn man verstümmelte Worte nicht als solche erkennt. Danke für den Tipp. :)
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#19 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 02 November 2008 - 05:37

Hi Lucardus. ›dowment‹ haste ja schon. ›to whet her whistle‹ würd ich ja spontan sagen bedeutet: ›etwas trinken‹, ›die Stimme schmieren‹, ›die Kehle gießen‹. Aber ich würde gern den zusammenhäng kennen, also gib mal an, auf welcher Seite sich die Stelle befindet. ›Whistle‹ kann nämlich auch Pistole, Knarre bedeutetn :-) Grüße Alex / molo

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#20 Gast_Frank Böhmert_*

Gast_Frank Böhmert_*
  • Guests

Geschrieben 02 November 2008 - 15:16

›to whet her whistle‹ würd ich ja spontan sagen bedeutet: ›etwas trinken‹, ›die Stimme schmieren‹, ›die Kehle gießen‹.

Bestätige das. Ist 16tes Jahrhundert. "whistle" für die Kehle, den Schlund gibt es schon seit dem 14ten Jahrhundert.

Ich kann nur immer wieder Cassell's Dictionary of Slang empfehlen. Offline. Für gutes Geld. Aber auch mit bestem Inhalt.

Bei amazon.de übrigens gerade gebraucht im Hardcover für lächerliche 19 Euro zu kriegen ...

Bearbeitet von Frank Böhmert, 02 November 2008 - 15:19.


#21 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 November 2008 - 15:59

Bestätige das. Ist 16tes Jahrhundert. "whistle" für die Kehle, den Schlund gibt es schon seit dem 14ten Jahrhundert.

Ich kann nur immer wieder Cassell's Dictionary of Slang empfehlen. Offline. Für gutes Geld. Aber auch mit bestem Inhalt.

Bei amazon.de übrigens gerade gebraucht im Hardcover für lächerliche 19 Euro zu kriegen ...


Wunderbar, das kommt hin. Dann schlürft sie wohl etwas von der Suppe, denn sie macht gerade eine Pause
beim Reden. Das mit der Kehle haben meine Quellen nicht hergegeben. Das Cassell's hatte ich mal auf meiner
Amazone Wunschliste, aber dann war's wieder aus meinem Fokus verschwunden. Jetzt landet es wieder dort. ;)

Kacke. Jetzt hab ich zu lange nach Zollgebühren geschmökert und mir hat einer das Buch beim Bestellvorgang weggeschnappt. :)

Wehe, der ist hier im Forum!

Bearbeitet von Lucardus, 02 November 2008 - 16:27.

Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#22 Gast_Frank Böhmert_*

Gast_Frank Böhmert_*
  • Guests

Geschrieben 02 November 2008 - 16:18

Das Cassell's hatte ich mal auf meiner
Amazone Wunschliste, aber dann war's wieder aus meinem Fokus verschwunden. Jetzt landet es wieder dort. ;)

Kaufs lieber gleich, kostet normalerweise um die Fünfzig ... :)

EDIT: Tja ...

Bearbeitet von Frank Böhmert, 02 November 2008 - 16:39.


#23 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 November 2008 - 16:40

Kaufs lieber gleich, kostet normalerweise um die Fünfzig ... :)


So, hab's jetzt bei buch.de bestellt. Für 23,66 neu. ;)

Beim amazon.com stand es auch für $26.37. Also keine 50 EUR nötig. Das
wäre mir dann doch zu teuer gewesen.
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#24 Gast_Frank Böhmert_*

Gast_Frank Böhmert_*
  • Guests

Geschrieben 02 November 2008 - 16:45

So, hab's jetzt bei buch.de bestellt. Für 23,66 neu. :)

Beim amazon.com stand es auch für $26.37. Also keine 50 EUR nötig. Das
wäre mir dann doch zu teuer gewesen.

Es ist ja auch voll okay für den ganz normalen Preis, denn da hat sich jemand sehr viel sehr gute Arbeit gemacht. Du wirst von diesem Buch jahrelang was haben. ;) Und lustig geschrieben ist es übrigens auch! Manche Einträge sind zum Grinsen, und das in einem ernstzunehmenden Standardwerk.

#25 raps

raps

    Scoobynaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1361 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:J.w.d. im Norden

Geschrieben 03 November 2008 - 12:42

Nur kurz einmal vom Thema abschweifen (und hoffentlich liest das mein Chefredakteur bei fictionfantasy nicht - kuck weg, Jürgen!): Ich habe grundsätzlich den Eindruck, dass englischsprachige Bücher bei "buch.de" günstiger sind als bei "amazon.de". Zumindest habe ich neulich eine Hand voll Romane verglichen, und das Resultat war jedesmal gleich. Grüße, Rainer

#26 Gerd

Gerd

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 619 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Offenburg

Geschrieben 03 November 2008 - 13:00

Ja, und bei bol.de sind sie meistens noch ein bisschen günstiger ... :) Ich kann schon lange nicht mehr verstehen, warum die meisten Leute bei Online-Bestellungen immer noch reflexhaft zu Amazon surfen. Andererseits soll natürlich jeder nach seiner eigenen Façon selig werden ... Grüße Gerd
Sudden moroseness. One hop too far.

#27 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 November 2008 - 18:04

Ja, und bei bol.de sind sie meistens noch ein bisschen günstiger ... :)

Ich kann schon lange nicht mehr verstehen, warum die meisten Leute bei Online-Bestellungen immer noch reflexhaft zu Amazon surfen. Andererseits soll natürlich jeder nach seiner eigenen Façon selig werden ...


Bei dem, was ich bisher bestellt habe, war Amazon nur einmal zunächst teuerer, dann der billigste.
Dann hab ich gekauft. Ich weiß nicht, welche Gewinnspannen ihr so einfahrt, wenn ihr woanders bestellt,
aber für mich lohnt sich das nicht. Wenn es trotzdem mal einen Reinfall gibt, hau ich die Amazon-Tiefpreisgarantie
an und krieg ne Gutschrift. Und bei deutschen Büchern bestellt man eh aus Anstand beim lieben Buchmädel um die Ecke.
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#28 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 03 November 2008 - 19:26

Bestätige das. Ist 16tes Jahrhundert. "whistle" für die Kehle, den Schlund gibt es schon seit dem 14ten Jahrhundert.


Ha, na bitte. Meine Lektüre von dem alten Kram auf Englisch ist doch für was nütze.

Grüße
Alex / molo

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#29 raps

raps

    Scoobynaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1361 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:J.w.d. im Norden

Geschrieben 04 November 2008 - 13:17

Sorry, ehrlich, ich äußere mich hier zum letzten Mal zum falschen Thema "Buchpreise". Habe gerade mit 6 Büchern eine recht zufällige Stichprobe durchgeführt. Hier das Ergebnis (die Preise beziehen sich jeweils auf amazon/bol/buch.de): Ken MacLeod - The Execution Channel (7,99€ / 7,11€ / 7,12€) Liz Williams - Banner of Souls (- / 4,14 / 4,14) Adam Roberts - Land of the Headless (10,99 / 9,36 / 9,36) Karl Schroeder - Sun of Suns (5,99 / 4,14 / 4,14) China Miéville - Iron Council (9,30 / 8,37 / 8,37) Ian McDonald - River of Gods (7,40 / - / -). In der Mehrzahl der Fälle kommen bol und buch sehr gut weg (bei McDonald gaben sie an, die spezielle Ausgabe nicht zu führen). Grüße, Rainer

#30 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 November 2008 - 15:30

Ha, na bitte. Meine Lektüre von dem alten Kram auf Englisch ist doch für was nütze.


Ich werde künftig weniger dumme Fragen stellen. Der Cassell ist gestern bei mir
eingezogen. Ich tendiere jetzt zu der Ansicht, dass Übersetzer nicht im Bett
arbeiten können. :)

Kleine Anekdote dazu: Der Tuppes, der mir das Buch bei Amazon Marketplace
vor der Nase weggeschnappt hat, war ich selbst. Irgendwie hatte Amazon da wohl
einen Knubbel im Bestellformular (ich neige nicht zum Doppelklick), erst ging die Bestellung
angeblich mit "Anzahl Artikel 0" nicht raus, dann bestell' ich bei Buch.de und dann
kommt die Marketplace-Bestell-Bestätigung ...

Ich muss Buch.de hier einen guten Service bescheinigen. Die Stornierung wegen
Blödheit wurde anstandslos akzeptiert. Gestern kam das Buch in einem riesigen,
durchsichtigen US-Postal-Service-Postsack an. Ich hab natürlich sofort meine Frau
im Verdacht gehabt, sie hätte irgendwas exotisches zum Anziehen bestellt, dabei
war im Sack zu 90% amerikanische Luft und mein Buch ...

Und ja, jetzt habe ich auch ein Buch entdeckt, dass bei Buch.de deutlich billiger ist ...

Bearbeitet von Lucardus, 16 November 2008 - 15:31.

Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0