Zum Inhalt wechseln


Foto

HALLER - Die Literaturzeitschrift aus Monschau


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
23 Antworten in diesem Thema

#1 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 November 2009 - 16:20

Es gibt eine neue Literaturzeitschrift: HALLER

Am 20.11.2009 erscheint die erste Ausgabe der Literaturzeitschrift HALLER:

Vorkommnisse.

Der Aachener Künstler Achim F. Willems hat verschiedene Bilder beigesteuert.
Die Autorinnen sind: Die Königsdorferin Andrea Bannert („Schlaflied“), die Kölnerin Daniela Eckstein („Der Lilienpakt“), die Monschauerin Corinna Griesbach („Und die Liebe höret nimmer auf…“) und Shanna Leibl aus Hennef/Sieg („Aus eins mach zwei“).

Das vorliegende Heft

Haller -– Die Erste: Großartig, dass viele interessante Autorinnen für die erste Ausgabe von Haller Kurzgeschichten und Erzählungen eingereicht haben. Ausgewählt wurden schließlich die hier vorliegenden Erzählungen.
Warum diese Geschichten ausgewählt wurden? Es gibt kein „Motto“ für dieses Heft, aber die Geschichten sind ausgesucht worden, weil sie etwas Ungewöhnliches beschreiben. Diese kleine Sammlung ist natürlich weit entfernt von einer „Anthologie“, und der Haller wird auch in Zukunft keine Textsammlungen anbieten, in der zum Thema „Mord“ in jeder Erzählung ein Kugelhagel, zum Thema „Fantasy“ jeweils mindestens ein Zauberer (oder gleich zwei: der Gute und der Böse!), zum Thema „Horror“ ganze Fleischberge erwartet werden. Wer Interesse hat an der Reaktion von Menschen in extremen Situationen, wie sie

Vorkommnisse

schaffen, findet hier guten Lesestoff mit überraschendem Ende.
Die Haller-Autorinnen haben keine stromlinienförmigen Texte erschaffen, die es längst irgendwo gibt, und die nur nacherzählt werden wollen (?). Eingereicht und hier gedruckt wurden Texte, die die Autorinnen selber gerne lesen wollen und auch kaufen würden. Geschichten, die sich nicht auf ein ausgewähltes Publikum einlassen, sondern auf die sich Leserinnen und Leser einlassen müssen.

Der Verkaufspreis entspricht dem Druckpreis: 3,50 Euro pro Stück.
Die einzelnen Bände sind nummeriert.
Ihr könnt die Zeitschrift bestellen unter Corinna.Griesbach@web.de und Telefon (02472)– 8025524.

Eingefügtes Bild

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#2 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 January 2010 - 18:13

Corinna Griesbach, 28.01.10, 09.57 Uhr:

Das Heft HALLER – DIE ERSTE (Thema: Vorkommnisse) ist bis auf ganz wenige Exemplare verkauft! Das bedeutet für uns, dass die Druckkosten mehr oder weniger wieder eingefahren sind.
HALLER – VERSION ZWEI (Thema: Verwandlung) befindet sich im abschließenden Lektorat.
Für die nächsten Ausgaben suchen wir Texte zu den Themenbereichen
- STADT: Dinge, die nur in der Stadt passiert sein können
- Gier (Begierde, Geldgier, …)
- Nerds (Langeweiler, Außenseiter, Streber mit besonderen Fähigkeiten; meist: Computer)
Wir hoffen auf den endgültigen Ausverkauf von HALLER – DIE ERSTE, auf viel Erfolg für HALLER – VERSION ZWEI und viele interessante Einsendungen zu den neuen Themen!

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#3 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 January 2010 - 18:14

Unter http://beckinsale.bl....mt/archives/33 findet sich übrigens eine Rezi zum Band 1.

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#4 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 January 2010 - 06:14

Corinnas Kontaktadresse sei noch einmal herausgestellt: corinna.griesbach [at] web.de.

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#5 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 April 2010 - 09:23

Herausgeberin Corinna Griesbach schreibt heute um 09.44 Uhr:

Liebe Autorinnen und Autoren,
im Sommer erscheint die dritte Ausgabe der Monschauer Literaturzeitschrift „Haller“!
In der ersten Ausgabe, die unter dem Vorzeichen „Vorkommnisse“ stand, wurden ungewöhnliche Geschichten veröffentlicht. Illustriert wurde die Ausgabe von dem Aachener Künstler Achim Willems.
Die zweite Ausgabe, „“Verwandlung“, nimmt Traditionen des Märchens auf, deren Helden zwischen Tier- und Menschsein wechseln und von unfreiwilliger Verwandlung.
Die Aachener Autorin M. Kricheldorf lieferte die Story „180 Grad“.
Illustriert wurde „Haller – Verwandlung“ vom Monschauer Künstler Kay Savelsberg.
Für die dritte Ausgabe werden Kurzgeschichten und Erzählungen gesucht zu den Bereichen „Dinge, die nur in der Stadt passieren können“ und „Gier“.
In einer späteren Ausgabe wird „Nerd“ im Mittelpunkt stehen, der Langeweiler, Sonderling, Außenseiter, der sich in Computerspielen oder anderen Fachgebieten vergräbt.
Ausgabe zwei ist für 4,00 Euro zu erhalten in Simmerather Buchhandlungen oder bei Corinna.Griesbach@web.de.
Einsendungen zu den genannten Themen sind erwünscht per Mail an: Corinna.Griesbach@web.de.
Alle Konditionen auf Anfrage.

Eine Rezi zu HALLER 1 findet man hier: http://beckinsale.bl....mt/archives/33
Und eine zu HALLER 2 hier: http://beckinsale.bl....mt/archives/67

My.

Bearbeitet von Beckinsale, 27 April 2010 - 09:23.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#6 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 August 2010 - 14:10

Die NUMMER DREI ist raus und aufm Weg:

Liebe Freunde der Literaturzeitschrift Haller!

Die neue Ausgabe
„Haller – Zum Dritten“
mit dem Thema „Stadt“
geht heute an den Start.

Autorinnen und Autoren aus Österreich und Deutschland ,
so Daniela Dangl mit „Stufenloser Übergang“,
Heike Gellert mit „Nach Westen“,
Cornelia Lotter mit „Eile mit Weile“,
Petra Reategui mit „Strippelmann“
und Michael Pick mit „Ecke Alexander Humboldt“
und der Monschauer Fotokünstler Herbert Liedecke
haben zu dieser Ausgabe Texte und Bilder beigetragen.

Bestellungen bitte unter:
Corinna.Griesbach @ web.de

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#7 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 May 2011 - 10:33

Da fällt mir doch grad auf, dass der HALLER VIER ganz untergegangen scheint, und das, obwohl ich ihn layouten durfte:
http://beckinsale.bl...mt/archives/226

Eingefügtes Bild

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#8 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 May 2011 - 10:34

Ein HALLER zum Thema »Nerd«

Für die fünfte Ausgabe der Literaturzeitschrift »Haller«wird Kurzprosa und Bilder oder Fotos zum Thema »NERD« gesucht.

Der Nerd ist meist ein Mann. Er geht unauffällig zur Arbeit (natürlich versicherungspflichtig!) oder noch zur Schule (Streber!), anstatt einfach Spaß zu haben. Nicht-Nerds haben Probleme, ihn auf emotionaler Ebene zu erreichen, es sei denn, die PC-Tastatur ist organisch mit ihrem Körper verwachsen und sie können mit ihm im Netz kommunizieren – aber dann wären sie ja selber Nerds.
Der Nerd ist fixiert auf sein Spezialgebiet: Ein Computerspiel, Mathematik oder abstrusere Dinge. Vielleicht sammelt er Fingernägel, fotografiert sie und scannt die Bilder ein, um die größte Fingernagelfotosammlung zu erstellen.
Manchmal ist er stolz, ein Nerd zu sein. Oft mangelt es ihm an Hygiene. Manchmal ist er eine Frau. Immer intelligent, manchmal sogar fähig zur Ironie.

Die Texte bitte einreichen bis 30.06.2011 an literatur-haller [at] web.de. Dateiformat: DOC, DOCX. Formatierung: nur Kursivschrift, keine Fettschrift, keine Unterstreichung, keine Sperrung, keine Zeilennummerierung, keine Spalten-, Abschnitts-, Seitenwechsel. Bilder: TIF, JPGs, keine Bilder in Word-Dokumenten eingebettet.
Bitte Vita und Foto nicht vergessen.

Ich freue mich auf Ihre /Eure Einsendungen!
Corinna Griesbach
Literaturzeitschrift Haller
Schaufenberg 2
52156 Monschau

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#9 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 May 2011 - 10:35

Und noch ein HALLER: »Im Fernsehen«

Für die sechste Ausgabe der Literaturzeitschrift »Haller« werden Texte und Bilder oder Fotos zum Thema »Im Fernsehen« gesucht.

Diese zwei Worte lassen genug Raum zu Assoziationen …

Die Texte bitte einreichen bis 30.09.2011 an literatur-haller [at] web.de. Dateiformat: DOC, DOCX. Formatierung: nur Kursivschrift, keine Fettschrift, keine Unterstreichung, keine Sperrung, keine Zeilennummerierung, keine Spalten-, Abschnitts-, Seitenwechsel. Bilder: TIF, JPGs, keine Bilder in Word-Dokumenten eingebettet.
Bitte Vita und Foto nicht vergessen.

Ich freue mich auf Ihre /Eure Einsendungen!
Corinna Griesbach
Literaturzeitschrift Haller
Schaufenberg 2
52156 Monschau

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#10 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 07 May 2012 - 14:36

Die Ausschreibung für HALLER 7 ist offiziell und bis 30.09.2012 valide; das Thema eignet sich m.E. hervorragend auch für fantastische Geschichten:
-----


Für die nächste Ausgabe der Literaturzeitschrift Haller suchen wir Kurzprosa zum Thema

»Verlassene Orte«

Inspiriert ist das Thema vom Fotografen und Design-Studenten Sebastian Schwarz.

Sebastian Schwarz, geboren 1991, studiert Kommunikationsdesign in Aachen. Begonnen hat er mit Konzertfotografie, seit 2010 spezialisiert er sich auf verlassene Gebäude. Er hält in seinen Fotos verlassene Industrieanlagen, private Räume und herrschaftliche Bauwerke fest. Ihn fasziniert an den Motiven, dass auch verlassene Orte von den Menschen erzählen, die zuletzt dort gewirkt und gelebt haben. Verlassene, aufgegebene und dicht gemachte Zimmer, Häuser und Anlagen fängt er in seinen Bildern ein, damit sie nicht verloren gehen.
Ohne Kontakt zu den Personen zu haben, die einmal zu den fotografierten Dingen gehört haben, zeigen vergessene und zurückgelassene Kleider, Fotos und eingekochte Früchte Spuren von deren Leben.
Seine Motivation besteht vor allem darin, die Schönheit des Verfalls und die vergangenen Lebensweisen, die die Gebäude widerspiegeln, in seinen Fotos möglichst ästhetisch festzuhalten, da diese vielleicht in einigen Jahren nicht mehr vorzufinden sind.
Sebastian Schwarz macht sowohl Innen- als auch Außenaufnahmen, die er 2011 erstmals in einem Kalender (für 2012) veröffentlichte.
Eindrücke seiner Arbeit sind auf seiner Homepage www.SebBlack.de zu finden. Lassen Sie sich von den Bildern inspirieren und schicken Sie uns Ihre Texte zu!

Autoren, deren Texte veröffentlicht werden, erhalten ein Freiexemplar. Der voraussichtliche Verkaufspreis beträgt 5,00 Euro.
Die Texte bitte bis 30.09.2012 einreichen an: literatur-haller@web.de.
Textdateiformat: DOC, DOCX, RTF. Formatierungen: Kursivschrift, keine Fettschrift, keine Unterstreichung, keine Sperrung, keine Zeilennummerierungen, keine Spalten-, Abschnitts-, Seitenwechsel.
Bilder: TIF, JPGs, keine Bilder in Word-Dokumenten.
Vita und Foto nicht vergessen.
-----

My.

Bearbeitet von My., 07 May 2012 - 14:41.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#11 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 November 2012 - 09:27

Corinna Griesbach (Hrsg.)
HALLER 7 - Verlassene Orte
Literaturzeitschrift - Off-Texte und -Bilder
Monschau, Dezember 2012, Paperback, 128 Seiten (incl. 10 Farbbilder)
ISSN 1869-4624
EUR 5,00 zzgl. Porto
Bestellungen an literatur-haller@web.de
www.literaturzeitschrift-haller.de

Eingefügtes Bild

Zweiundzwanzig Geschichten um »verlassene Orte«, die Sebastian Schwarz in seinen Fotos festgehalten hat. Die Bilder - zehn davon finden sich farbig im Heft - dienten den Autoren als Inspiration zu Geschichten aus den unterschiedlichsten Genres.

Markus Weis: Die Kinder von Prypjat
Andrea Lauer: Zu Hause
Axel Bölling: Unser Dorf soll schöner werden
Gabriele Horcher: Oma
Markus Cremer: Tote Hoffnung
Marlene Schulz: Haus am Fluss
Marlies Blauth: Auflösung
Oliver Henzler: Alte Häuser sterben langsam
Ralph Bruse: Das fünfte Haus
Salina Petra Thomas: Nummer Dreißig
Ruth Möbius-Hanssen: Die Tote in St. Lambertus
Sabine Frambach: Schutzengelhaus
Thomas Talger: Ohne Titel
Ilka Haederle: Das zweite Fenster
Nicole Makarewicz: Verloren
Marion Fischl: Vielleicht im Nächsten
Susanne Haberland: Das Gräberfeld
Nicola Vahlendieck: Tante Betty
Peter Schnell: Der verwaiste Teddybär
Florence Siwak: Der Hexentunnel
Ruth Kornberger: Pfauen klauen
Peter Huemer: Eine Wurzel
Angelika Jehnes: Jägersruh

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#12 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 November 2012 - 10:03

Die siebente Ausgabe der Literaturzeitschrift HALLER aus Monschau, herausgegeben von Corinna Griesbach, wird Anfang Dezember das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Das Thema »Verlassene Orte«, inspiriert durch Fotos des Sebastian Schwarz, zog eine immense Resonanz nach sich, weshalb es zusätzlich zum HALLER 7 - siehe auch www.literaturzeitschrift-haller.de oder www.beckinsale.de/archive/1485 - ein Taschenbuch geben wird, eine Zusammenarbeit zwischen Corinna Griesbach und ihrer Literaturzeitschrift und unserem Verlag. Das Buch mit dem Titel »VERLASSENE ORTE. Ein HALLER-Taschenbuch« wird als Band 4 der Reihe »Außer der Reihe« noch vor Weihnachten 2012 erscheinen, einen Umfang von 212 Seiten im Format 135 x 215 mm haben und neben 10 Fotos von Sebastian Schwarz (s/w - farbig gibt es sie im HALLER 7) 49 Geschichten aus unterschiedlichen Genres enthalten, eine ganze Reihe davon auch dem fantastischen Genre zuzuordnen.
Das Taschenbuch, das regulär EUR 12,90 kosten wird und wie üblich im Internet- und normalen Buchhandel zu bekommen sein wird (Produktion: Books on Demand, Norderstedt), kann bis zum 10.12.2012, 24 Uhr, zum Subskriptionspreis von EUR 10,90 incl. Versandkosten in beliebigen Stückzahlen bestellt werden. Die Bestellungen (mit Angabe der Menge, Rechnungs- und Lieferanschrift) sind per Email zu richten an Corinna Griesbach (literatur-haller@web.de) oder Michael Haitel (michael@haitel.de).

Corinna Griesbach (Hrsg.)
VERLASSENE ORTE
Ein HALLER-Taschenbuch
Außer der Reihe 4
p.machinery, Murnau, Dezember 2012, 212 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978 3 942533 44 7
EUR 12,90 (DE)

Eingefügtes Bild

Bearbeitet von My., 29 November 2012 - 10:04.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#13 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 November 2012 - 10:25

Ausschreibung
Haller 8
Ins Auge blicken


2013 erscheint die 8. Ausgabe der Literaturzeitschrift »HALLER«.
Hierfür werden Texte zum Thema »Ins Auge blicken« gesucht.

Genres, die das Motiv behandeln können, gibt es zahlreiche.
Unsere Augen sprechen, sie sind Ausdruck unserer Seele. Sie lächeln, strahlen Freude aus, stimmen zu, fragen, lehnen ab, treffen und verletzen. Es gibt Liebesblicke, böse Blicke, erotische Blicke, penetrierende Blicke. Wir sehen der Wahrheit ins Auge – oder auch nicht. Das Gesicht vor uns ist blass oder schön, wir sehen es im Traum oder in der Realität. Wir schminken es, um zu täuschen. Wir beginnen den Flirt mit einem ersten Blick. Sehen hinüber – und schnell wieder weg. Wir werden klein unter vernichtenden Blicken. Blicke können töten – können sie? Und sind »rote Augen« auf Fotografien vielleicht ein Zeichen von Hexentum? Im 19. Jahrhundert versuchten Mediziner und Fotografen die Retina kriminalistisch auswerten: Sie fertigten Optogramme an, die das letzte Bild, das ein Mordopfer vor seinem Tod gesehen hatte, sichtbar machen sollte. Auf der Netzhaut des Toten war ihrer Meinung nach das Bild des Mörders eingebrannt.

Die Bilder zur Ausgabe 8 werden von dem Illustrator, Filmemacher und Autor Ulrich Laven (www.ulrichlaven.com) zur Verfügung gestellt.
Bitte senden Sie in jeweils eigener Datei Ihren Text, Ihre Vita mit Adresse, Ihr Foto (jpg) bis Ende März 2013 an:

literatur-haller@web.de.

Dateiformat: DOC, DOCX. Formatierung: Times New Roman 12, keine Fettschrift, keine Unterstreichung, keine Sperrung, keine Zeilennummerierungen, keine Spalten-, Abschnitts-, Seitenwechsel.
HALLER 8 erscheint voraussichtlich im Juni 2013. Alle Autoren, deren Text in der achten Ausgabe veröffentlicht wird, erhalten ein Freiexemplar.

Auf der Homepage www.literaturzeitschrift-haller.de finden Sie Informationen zu unserer Literaturzeitschrift und einen kleinen Überblick zu unseren Veranstaltungen.

Corinna Griesbach
Schaufenberg 2
52156 Monschau

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#14 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 December 2012 - 15:20

Ich wurde gebeten, diese Ausschreibung zu HALLER 8 nochmal "nach oben" zu holen.
Voilà!

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#15 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 January 2013 - 12:27

Das HALLER-Taschenbuch »VERLASSENE ORTE« gibt es inzwischen auch als eBook in Kindle-, ePub- und anderen Formaten. Details (und Bestelllink für Amazons Kindle-Format) unter http://www.pmachiner...ler-taschenbuch

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#16 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 October 2013 - 16:20

Das Titelbild zum HALLER 8 wurde hier noch nicht gezeigt:

Eingefügtes Bild

My.

Bearbeitet von My., 31 October 2013 - 16:20.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#17 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 07 December 2013 - 16:23

Das Cover für den HALLER 9 fehlt auch noch:

Eingefügtes Bild

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#18 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 07 December 2013 - 16:32

Und die Ausschreibung für den HALLER 10 ist raus:

Ausschreibung HALLER 10: Verborgene Fantasien

Das Thema der 10. Ausgabe der Literaturzeitschrift HALLER lautet: Verborgene Fantasien.
Mit Bildern von Hajo Latzel (www.atelier.hajo-latzel.de)

Fantasie ist unsere Fähigkeit, Dinge in der Vorstellung zu erschaffen, sich Unmögliches vorzustellen und zu erträumen.
In der Einbildung Ihrer Figuren geschehen Dinge, die nicht geschehen dürften? Sie träumen von Mord, Ruhm, der unerreichbaren Frau an der Bar gegenüber? Von grünen Männchen oder dem ewigen Leben? Ihre Protagonisten verlieren sich in Fantasien, flüchten hinein – und finden den Weg in die Realität nicht mehr? Sie liegen im Fieberwahn?
Wenn diese Fantasien nur im Verborgenen erlebt werden dürfen, die Wünsche Ihrer Figuren unerkannt bleiben müssen, weil sie so abseitig, hoffnungslos, absurd, böse, gottverlassen, mysteriös, rätselhaft und unergründlich sind, dann schicken Sie Ihren Text an:

info@literaturzeitschrift-haller.de.

Bitte senden Sie bis Ende Februar 2014 in jeweils eigener Datei

  • Ihren Text
  • Ihre Vita mit Adresse
  • Ihr Foto (JPG)

Umfang: 1–20 Normseiten (oder nach Absprache). Dateiformat: DOC, DOCX. Formatierung: Times New Roman 12, keine Fettschrift, keine Unterstreichung, keine Sperrung, keine Zeilennummerierungen, keine Spalten-, Abschnitts-, Seitenwechsel.
Voraussichtlich erscheint HALLER 10 im Frühjahr 2014. Alle Autoren, deren Text in der aktuellen Ausgabe veröffentlicht wird, erhalten ein Freiexemplar.

HALLER 10 »Verborgene Fantasien« wird bei einer Lesung in den Atelierräumen von Hajo Latzel in Aachen vorgestellt. Mit Ihrer Einsendung erklären Sie sich bereit, Ihre Texte bei der Lesung zu präsentieren bzw. ihre Texte zum Vortragen durch einen Vortragskünstler zur Verfügung zu stellen.
Auf der Homepage www.literaturzeitschrift-haller.de finden Sie Informationen zu unserer Literaturzeitschrift, den bereits erschienenen Ausgaben und einen kleinen Überblick zu unseren Veranstaltungen.


My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#19 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 October 2016 - 13:40

Da fällt mir doch glatt auf, dass hier noch Infos zu HALLER-Ausgaben fehlen ... Wie geht denn das?

Aber das kann man beheben.

 

Zunächst sei der HALLER 10 nachgeholt. Das war übrigens die letzte Ausgabe, die in einem eigenständigen Verlag erschienen ist.

 

---

 

Corinna Griesbach (Hrsg.)
HALLER 10 – VERBORGENE FANTASIEN
Literaturzeitschrift – Off-Texte und Bilder
Literaturzeitschrift Haller, Monschau, Mai/Juni 2014, 140 Seiten, Taschenbuch
ISSN 1869-4624 – EUR 6,00 (DE)

 

haller10cover500.jpg

Dies ist die zehnte Ausgabe der Literaturzeitschrift HALLER!

Am 25.11.2009 erschien die erste Ausgabe des HALLER: Vorkommnisse. Der Aachener Künstler Achim F. Willems hat damals Bilder beigesteuert. Seitdem sind jährlich zwei Ausgaben erschienen: 2010 Verwandlung und Stadt. 2011 Gier, präsentiert bei einer Lesung und Ausstellung der Bilder von Manfred Beumers in der Galerie im Tuchschererhaus in Monschau und Nerd mit einer Lesung in den Räumen einer EDV-Beratung in Monschau. 2012 Im Fernsehen mit einer Lesung im Kunst- und Kulturzentrum Monschau und Verlassene Orte mit einer Lesung im Stadtarchiv Monschau, verbunden mit einer Ausstellung der Fotografien von Sebastian Schwarz. 2013 Ins Auge blicken und Halloween mit der traditionellen Lesung zum Monschauer Halloween im Café Weekend in Monschau.

Das Konzept, Kunst in Form von Fotografien und Malerei mit Literatur zu verbinden, hat Erfolg.
Wenn die Idee, eine Literaturzeitschrift herauszugeben, eine verborgene Fantasie geblieben wäre … Aber: Fantasien dürfen nicht nur im Verborgenen gelebt werden, Wünsche müssen nicht unerkannt bleiben, weil sie so abseitig, hoffnungslos, absurd, böse oder zu schön sind, um wahr zu sein. Sie dürfen auch verwirklicht werden.

Was erwartet Sie? Dinge, die nicht geschehen dürften. Von denen wir nicht wollen, dass sie geschehen oder die wir völlig hoffnungslos herbeisehnen.
Jede Fantasie kann in einem toten Gang enden. Inmitten eines eintönigen Alltags kann mit Stufe drei das Verborgene Wirklichkeit werden. Alles nur Fantasie: der Besuch einer Galerie. Eine Frau schrubbt das Kaminfenster. Ein paar Tage in Paris. Eine Amour fou. Ein Tabu. Das Schwert von Sir Francis Drake. Die Sterne. In der Falle sitzen.
Auch eine Verwandlung in dieser Ausgabe, fast eine kleine Reminiszenz an HALLER 2.

 

 

My.
 


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#20 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 October 2016 - 13:45

Zum HALLER 11 hatte sich Corinna Griesbach, die Herausgeberin der Literaturzeitschrift HALLER, dann entschieden, sich unter die Fittiche von p.machinery zu begeben. Layout und Druck wurden eh schon in Murnau und Berlin gemacht, warum also nicht?

 

---

 

Corinna Griesbach (Hrsg.)
LEBENSRÄUME
HALLER 11
HALLER @ p.machinery, Murnau, Februar 2015, 90 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978 3 942533 83 6 – EUR 7,90 (DE)
eBook ISBN: 978 3 7396 3203 2 – EUR 3,99 (DE)

 

haller11cover500.jpg

Mein Lebensraum – Flüchtlingslager, Slum, Villa, der Burj Khalifa, das Haus am See? Ein Zimmer, eine Zelle, ein Garten? Urwald oder Steppe? Eine Marskolonie?
Lebensraum ist ein Begriff, der ebenso privat ist, wie gesellschaftlich relevant, der missbraucht wird für geopolitische Übergriffe. Der Angst macht, denn wo wir über ihn lesen, ist er meist »bedroht«.
Tiere und Pflanzen sind ihres Lebensraums beraubt worden oder wurden als blinde Passagiere in neue Lebensräume verpflanzt.
Lebensräume – wo und wie leben wir morgen? Was ist unser Platz im Leben?
Wo lebe ich? Wo will ich sein? Welches Biotop erschaffe oder zerstöre ich? Wo ist menschenwürdiges Wohnen möglich oder nicht mehr möglich? Welchen Raum beanspruchen mein Körper, meine Gedanken und Träume? Wo ist der Sitz meines Lebens?

Zehn Autoren und eine Bildkünstlerin haben Antworten auf diese Fragen gefunden.

Der Inhalt:
Corinna Griesbach: Vorwort
Frauke Buchholz: Im Reservat
Georges Hausemer: Orbiter 631
Marion Mink: Trautes Heim
Christine Graf: Zwei Leben
Axel Bölling: Standardsituationen 16.06.2014 – 27.06.2014 Readymade 4
Anna Margareta Oldenburg: Nach Hause ist weit weg
Bettina Cordes: Kirchen in Rom
Jonas Kissel: Die Grenze
Julia Kulewatz: Nabi Pyon Ji
Tessa Schwartz: Und Aphrodite lächelt
Harald Egerland: Golgatha. Ein Kriegsroman von Peter Schmitz (Rezension)
 

 

My.


Bearbeitet von My., 15 October 2016 - 13:48.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#21 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 October 2016 - 13:50

Der HALLER 12 kam dann mit einem neuen Titelbildkonzept, könnte man sagen. Das Titelbild war gewählt, passte aber hinten und vorne nicht. Was also tun? Das hier:

 

---

 

Corinna Griesbach (Hrsg.)
DAS STAUNEN DER WELT
Visionen
HALLER 12
HALLER @ p.machinery, Murnau, Januar  2016, 164 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 942533 65 2 – EUR 10,90 (DE)
E-Book-ISBN 978 3 7396 3204 9 – EUR 5,49 (DE)

 

haller12cover500.jpg

Politische, gesellschaftliche, religiöse Visionen, die die Welt in Staunen versetzen, entzücken und entsetzen. Sonnentänze, Schamanenrituale und unsere nächtlichen Träume. Waren und sind es Wahnbilder, Fieberträume und Einbildungen, die den Lauf der Welt und das Schicksal des Einzelnen bestimmen?
Geschichten über historische und futuristische Visionen und Visionen des Wahnsinns und der Angst. Die Vision einer Welt, in der alle Religionen gleichberechtigt und in Eintracht miteinander leben, der Traum von einer Welt ohne Hunger und Elend, in der es auch keine Krankheiten mehr gibt, Visionen von einer besseren Gesellschaft, von einem Leben ohne Plastik, der Traum vom besseren Menschen oder einer Erde ohne Menschen. Welche Erscheinung flüstert dem Wahnsinnigen seine nächsten Pläne ein? Welche Macht erscheint dem Einzelnen, von anderen ungehört und ungesehen und zu welchen Taten führt dieses Erleben?
»Das Staunen der Welt. Visionen« ist ein Thema, das dramatisch, melancholisch, humoristisch und zeitkritisch ist – über Genregrenzen hinweg.

Der Inhalt:
Ansgar Poloczek: Schwarzer Milan
Jonas Kissel: Maulwurfshügel
Nele Sickel: Die blaue Pille wählen
Peter Zemla: Der Karpfen
Peter Schnell: Parallelwelt
Claudia Overbeck: Fantasielos
Marlene Fleißig: Chamäleon
Regina Schleheck: Tonspur
Sue Bechert: Das Wiedersehen
Christian Knieps: hätte wäre wenn
Jörn Birkholz: Zug um Zug
Tom Davids: Der Preis der Freiheit
Bettina Cordes: Valles Marineris
Daniel Niebuhr: Victor war hier
Kai G. Klein: Triptychon
Lukas Vering: Falsche Flagge
Michael Wenzel: Die Auslegung der Welt
Peter Paul Wiplinger: die geranien vor dem fenster
Axel Bölling: The best years of our lives – Eine Rezension

Illustrationen von blume, Cornelia Arbaoui, Hagen Klennert, Herbert Jost-Hof, Matthias Koeppel & SOOKI, Stephan Groß, Kai G. Klein, Tatjana Frey. Das Titelbild stammt von Christian Knieps.
 

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#22 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 October 2016 - 14:06

Und in diesen Tagen nun erscheint die 13. Ausgabe des HALLER, die 3. Ausgabe bei p.machinery - und die 10. Ausgabe, die ich für und mit Corinna Griesbach gemacht habe:

 

---

 

Corinna Griesbach (Hrsg.)
SCHULD
HALLER 13
HALLER @ p.machinery, Murnau, Oktober 2016, 84 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 073 3 – EUR 7,90 (DE)
E-Book-ISBN 978 3 7396 7829 0 – EUR 3,99 (DE)

haller13cover500.jpg

Das ist doch nicht meine Schuld – oder doch? Wir werden schuldig, machen Schulden, gehen an unserer Schuld zugrunde, sühnen, bekommen Schulden erlassen, haben Mitschuld oder sind doch unschuldig – an allem?
Deine Schuld, meine Schuld, meine große Schuld: Das ist das Thema, dem sich acht Autoren gewidmet haben. Surreale, reale, ernste, verzweifelte und manchmal melancholische Geschichten.

Der Inhalt:
Vorwort
Michael Wenzel: Der schlimmste Mensch im Dorf
Maiken Brathe: Dachgedacht
Friedrich Bastian: Stiefel vor der Tür
Anke Küpper: Mit Gepäck
Christian Lange-Hausstein: Kein Loch in der Wand
blume: Hands of Fate
Marlene Schulz: Vom Acker
Kerstin Brichzin: Der Weg
Harald Egerland: »Lange Schatten aus dunklen Zeiten« – Zwei Variationen desselben Themas. Rezension.
Vitae

Illustrationen von Cornelia Arbaoui, blume (Michael Johann Bauer), Manfred A. Kugler, Ruben Brüstle, Sonar Reichert, Tatjana Frey, Wilfriede Weise-Ney.
 

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#23 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 June 2017 - 10:01

Corinna Griesbach (Hrsg.)
SCHWIMMBAD 1967
HALLER 14
HALLER @ p.machinery, Murnau, Juni 2017, 84 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 096 2 – EUR 8,90 (DE)
eBook-ISBN 978 3 7438 1839 2 – EUR 4,49 (DE)

haller14cover500.jpg

Ein Fundstück, eine alte Postkarte aus Jena, deren Text erst nach mehrmaligem Lesen seine poetische Wirkung entfaltet, war Inspiration für das Thema dieses Heftes.
Die Kombination von Ort und Zeit – in der Ausschreibung war zur Anregung das Jahr 1967 genannt – lassen die HALLER-14-Autoren von unterschiedlichsten Bädern und Badeerlebnissen erzählen.
Ihre Geschichten und Stimmungsbilder aus verschiedenen Zeiten zeugen von der Angst vor dem Sprung, Haien im Wörthersee und einem kleinen Woodstock. Mit Polyurethan als Geschäftsidee lenkt uns Regina Schleheck nur scheinbar mit Leichtigkeit durch gesellschaftliche Gefechte, die auch im Wasser ausgetragen werden. Zigaretten und Bier, Wassereis, Einsamkeit und Stille fügen sich zu einem Kosmos aus Erwartung, Freude und Traurigkeit zusammen. Der unsichtbare Grund eines unheimlichen Bassins und eine traumatisch anmutende Nachkriegscollage bringen Düsternis – und in Axel Böllings Text die von ihm bekannte Gnadenlosigkeit in der Beobachtung – in die Sammlung.

Der Inhalt:
Vorwort
Susanne Mathies: Sprung
Heinz Zitta: Strandbad-Rudi
Gerd Scherm: Summer of Love
Regina Schleheck: Susanna geht baden
Oliver Bruskolini: Im Herzen vom Pott
Corinna Griesbach: Das Bassin
Nele Sickel: Mehr Jungfrau
Axel Bölling: So schmeckt der Sommer …
Carlo Maximilian Engeländer: Wassereis
HALLER 15 – die Ausschreibung: Alte Freunde
Vitae

Titelbild von Michael Haitel, Petra Dirscherl, Corinna Griesbach.
Fotografien von Corinna Griesbach.

http://www.pmachinery.de/?p=4279

 

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#24 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11197 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 November 2017 - 10:00

Noch bevor der HALLER 15 erscheint (was in Kürze der Fall sein wird), verkündet die Herausgeberin und Imprintchefin Corinna Griesbach die aktuelle Ausschreibung zur Ausgabe 16:
 
H16ausschreibung.jpg

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0