Zum Inhalt wechseln


Netiquette


486 Antworten in diesem Thema

#31 HMP

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 653 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Leingarten

Geschrieben 18 December 2011 - 16:46

Beitrag anzeigenMoiN sagte am 18 December 2011 - 16:06:

Aber auch dann - wenn man sich ärgert - sollte man ein gewisses Maß an N. noch versuchen einzuhalten. Denn das ist es doch, wofür der Thread-Eröffner plädiert. Aggression provoziert stets nur Aggression, wie alle aus dem Alltag wissen.

Genau darum geht es. Das berühmte "ein Wort gibt das andere". Warum muss das dann oft genug in Agression bis hin zum persönlichen ausarten? Es bedeutet nicht, dass man jede Meinung schlucken muss oder einfach schweigen soll oder nicht versuchen soll, etwas zu erreichen. Aber es geht auch anders, als dann gleich mit allen möglichen persönlichen oder beleidigenden Kugeln um sich zu ballern.


Beitrag anzeigenVincent Voss sagte am 18 December 2011 - 16:14:

Ich beobachte dieses Phänomen in der Qualität ausschließlich in diesem Forum.


Andere haben Dir schon geantwortet, aber als Thread-Eröffner dazu meine Antwort, Vincent: Ich bin in 30 bis 40 Foren relativ regelmäßig unterwegs (bevorzugt aus dem phantastischen Bereich, weil ich auf der Suche nach Kolumnen-Input bin - in den allerwenigsten aber poste, sondern nur lese.), aber ich versichere Dir, dass dieses Phänomen nicht auf diese Forum beschränkt ist. Es gibt Foren, da dauert es nicht mal 10 Posts, bis man nicht mehr erkennen kann, worum es ursprünglich eigentlich ging, weil schon nach 5 Posts persönlich aufeinander losgegangen wird.

Vielleicht hast Du das Glück und die Forenerfahrung, dass Du es anders kennst. Ich leider nicht.

Bearbeitet von HMP, 18 December 2011 - 16:54.

  • (Buch) gerade am lesen:Ich fange an mich in "Rettungskreuzer Ikarus" einzulesen ... man weiß nie, was dabei heruskommt :-)!

#32 Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1655 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 18 December 2011 - 16:48

Beitrag anzeigenMoiN sagte am 18 December 2011 - 16:06:

Ich schrieb: "nicht nur". Natürlich ist es ein Aspekt.

Schon klar. Selbstverständlich wird da nicht nur ein Aspekt eine Rolle spielen.
Es gibt hier ja zum Beispiel auch Foristen, die sich gerade schlecht fühlen und einen Thread mit dem Ziel eröffnen, dass sich andere Foristen auch schlecht fühlen.
Aber das passiert nur vereinzelt und hört nach einer Weile wieder auf.
Somit bleibt es erträglich.
Nervig wird es erst, wenn jemand einen Thread nach dem anderen versaut und jede Lust auf eine "normale" Diskussion erstickt.

Beitrag anzeigenMoiN sagte am 18 December 2011 - 16:06:

Aber auch dann - wenn man sich ärgert - sollte man ein gewisses Maß an N. noch versuchen einzuhalten. Denn das ist es doch, wofür der Thread-Eröffner plädiert. Aggression provoziert stets nur Aggression, wie alle aus dem Alltag wissen.

Wenn es nur mich selbst betrifft, dann kann ich das wegstecken.
Dann schalte ich auf "Ignore" und die Sache ist für mich erledigt.
Wenn ich aber sehe, dass jemand anderes auf hinterhältige Weise ganz gezielt und boshaft fertiggemacht wird, dann kriege ich nun mal einen ziemlich dicken Hals (wie auch im realen Leben).
Dann ist mir jede Nettiquette egal, denn dann hat der Verursacher des Ärgers in meinen Augen keine Nettiquette mehr verdient.

Beitrag anzeigenMoiN sagte am 18 December 2011 - 16:06:

(Nebenbei: es könnte ja auch dein Nachbar sein, den du aus irgendwelchen Gründen verärgert hast, und der dich nun seinerseits ärgern will. :whistling: ;) )

Höchst unwahrscheinlich, denn mit meinen Nachbarn verstehe ich mich prächtig.
Wir helfen uns regelmäßig bei Arbeiten am Haus und im Garten.
Dieses Jahr haben wir zusammen einen schönen Gartenteich (mit Wasserfall!!) im Garten meines Nachbarn rechts neben meinem Haus angelegt. Sogar meine Brüder haben mit geholfen, obwohl die gar nicht bei mir wohnen.
Gemeinsames Arbeiten und Gestalten schweißt besser zusammen als nur freundliches Guten-Tag-Sagen. :)
(Wenn das doch auch mehr SFCDler erkennen würden ... seufz...)

:cheers:
Kaffee-Charly


#33 Konrad

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1297 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 18 December 2011 - 16:56

Beitrag anzeigenMoiN sagte am 18 December 2011 - 16:45:


Allerdings: stilistisch könnte man die Leute schon identifizieren. ;)

Da hast du wohl recht.
Hängt aber natürlich vom Stil ab.
Und absolut sicher könnte man nicht sein. ;)

#34 Seti

    Tippspiel-Organinaut

  • Globalmoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1423 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 18 December 2011 - 16:59

Beitrag anzeigenDirk sagte am 18 December 2011 - 16:06:

Ich stimme Diboo voll zu.

Für mich persönlich wäre Stillstand, nichts tun (können), also erzwungenene Passivität meine ganz private Hölle.
Es gibt schon so viele Dinge, die ich einfach so hinnehmen muss, da kann ich wenigstens im kleinen Kreis versuchen eine Änderung, auch bei mir ganz persönlich, herbeizuführen, oder?
Ansonsten wäre ein Forum sinnlos.

Ich glaube, ich hab mich etwas ungünstig ausgedrückt (ich stelle fest, Forendiskussionen sind echt kein Zuckerschlecken Eingefügtes Bild ). Natürlich können auch Diskussionen, die zu keinem Konsens führen, fruchtbar und durchaus unterhaltsam sein. Du hast Recht, sonst ergebe ein Forum keinen Sinn. Solange dabei der Anstand gewahrt bleibt, ist auch ein Kompromiss, ja selbst ein Dissens kein Problem. Ich meinte damit aber, dass bei einer Diskussion, die im schlimmsten Fall auf dem Niveau einer Vormittagstalkshow ankommt (egal ob hier oder im realen Leben) meine Lust auf einen Schlagabtausch rasant schwindet.

Um also den Bogen zur Nettiquette zu spannen: sobald ich merke, dass kein Gedankenaustausch mehr stattfindet, enthalte ich mich lieber, da mir die Gefahr zu groß ist, mich davon anstecken zu lassen. Denn meine Selbsteinschätzung sagt mir, dass dann womöglich die Pferde mit mir durchgehen und das möchte ich tunlichst vermeiden. Und außerdem bin ich der Meinung, dass eine Diskussion, sobald sie wirklich aus dem Ruder gelaufen ist, ganz selten wieder beim eigentlichen Thema ankommt.

Solang alles im Rahmen bleibt, habe ich nichts gegen eine gepflegte Diskussion.
.
  • (Buch) gerade am lesen:James Corey "Calibans Krieg", Anthony Burgess "Clockwork Orange"
  • (Buch) als nächstes geplant:Frank Miller "Sin City: Eine Braut, für die man mordet", Daniel Keyes "Blumen für Algernon"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Brian K. Vaughan & Niko Henrichon "Die Löwen von Bagdad"

#35 Vincent Voss

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 437 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Nähe Hamburg im Moor

Geschrieben 18 December 2011 - 17:06

Zitat

Ich bin in 30 bis 40 Foren relativ regelmäßig unterwegs


... bei mir waren es um die 10 und jetzt sind es nur noch 5 an denen ich mich aktiv und nicht nur als Lurker beteilige.

#36 simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6318 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 18 December 2011 - 17:14

Beitrag anzeigenLucardus sagte am 18 December 2011 - 13:16:

Ich glaube, es ist auch manchmal schwierig den "Tonfall" eines Postings richtig einzuschätzen, wenn man nur den Text sieht. Da reicht auch ein Smiley nicht, um den scherzhaften Tonfall von einem schdenfrohen Grinsen zu unterscheiden. Dann schaukelt es sich schnell hoch. Wir sind biologisch auf Körpersprache getrimmt, die hier aber völlig wegfällt oder sehr abstrakt imitiert werden muss.


Ich denke auch, dass das ein wichtiger Aspekt ist. Ich beobachte das auch oft in E-Mail-Diskussionen: Da sind sich zwei Leute, die sich durchaus auch persönlich kennen, nicht einig und nach wenigen Mailwechseln — möglichst noch jeweils mit "reply to all" — sind sie bei einem Tonfall angelangt, den sie bei Face-to-Face-Kommunikation nie hätten. Es ist schwierig, in geschriebener Sprache zu nuancieren, und die Chance, dass das Gegenüber etwas hineinliest, das gar nicht so gemeint war, ist gross. Ich habe mittlerweile versucht, mir anzugewöhnen, dass ich auf Mails, die mich wütend machen, nicht sofort reagieren. Denn die Impulsantwort ist meist noch weniger nuanciert und unpräziser und führt nur zu weiterer Eskalation. In Foren kommen zu diesem grundsätzlichen freilich noch diverse andere hier erwähnte Faktoren hinzu.
Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel R. Delany: «The Einstein Intersection»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#37 Gast_Dirk_*

  • Guests

Geschrieben 18 December 2011 - 17:21

Hi Seti.

Sorry, dann habe ich dich zu kurz verstanden.

Und ja, ich stimme dir zu.
Wenn eine Diskussion auf "Vera am Mittag"-Niveau ankommt, macht es keinen Spaß und vor allem keinen Sinn mehr, sich dort einzubringen.
Und nochmal ja, so eine Ebene ist tatsächlich nicht der eigentliche Sinn eines Forums.

Nix für ungut, da stand ich auf der Leitung ;)

LG

Dirk :)

#38 Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4090 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 18 December 2011 - 17:45

Beitrag anzeigena3kHH sagte am 18 December 2011 - 11:14:

Weil gerade in Foren anonym gerne "Meinungen" veröffentlicht werden, gegen die die Ideen des Hitlerfaschismus linksradikal wirken. Und diese Meinungen werden meistens von einer Horde trotteliger Gutmenschen mit Begründungen wie "Ich kann da gaaarnichts erkennen" oder "Meinungsfreiheit" verteidigt. Ich habe es vor Jahrzehnten aufgegeben, gegenüber diesen Leuten nett zu sein und schone so meine Nerven. Ansonsten werde ich nämlich krank, vor Ärger und Frustration über die mangelnde Intelligenz vieler Leute.
Ich halte es allerdings schon für sehr bedenklich, jemanden als einen Proleten zu titulieren, aber dann besagter Person auch noch pauschal rechtes Gedankengut zu unterstellen, überschreitet IMHO schon gewisse Grenzen des Anstandes.
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Keith Laumer - Invasion der Monitoren
  • (Buch) als nächstes geplant:Keith Laumer - Galaktische Odyssee
  • • (Buch) Neuerwerbung: Eva Horn - Zukunft als Katastrophe
  • • (Film) gerade gesehen: Europa Report
  • • (Film) als nächstes geplant: Non-Stop
  • • (Film) Neuerwerbung: Der Omega-Mann

#39 a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5349 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 18 December 2011 - 18:50

Genau, mein lieber a3khh, hören Sie auf die weisen Worte des Erleuchteten !
Wie können Sie nur von rechtem Gedankengut sprechen, schließlich hat der Erleuchtete nur etwas von "natürlicher Selektion" geschrieben. Und von "evolutionärer Anpassung". Etwa hier :

Zitat

Hungersnöte sind nicht nur auf Menschen beschränkt. Hungersnöte existierten schon, bevor es Menschen gab und es wird sie wahrscheinlich auch noch lange, nachdem wir uns von diesen Planeten verabschiedet haben, geben. Ist dir die Begrifflichkeit Evolutionary Suicide geläufig? Die evolutionäre Anpassung der Individuen kann durchaus zur selektionsgetriebenen Extinktion der gesamten Population führen. Lemminge sind z.B. dafür bekannt. Gestorben wären sie aber auch so, eben weil ihre Population überalle Maße zugenommen hat und sie zwangsläufig an eine Hungersnot gestorben wären. Daher sind Hungersnöte eine Form der natürlichen Selektion. Ansonsten sind die vielen Hungersnöte in den Entwicklungsländern oft nur eine Waffe der beteiligten Parteien. Und würden wir sie nicht mit Lebensmittel künstlich aufpäppeln, dann wäre viele Konflikte in der Dritten Welt schon längst zu Ende. Schaue dir doch nur Somalia an: Einerseits füttern wir sie, damit sie noch mehr Kinder kriegen können, die später zu Soldaten oder neue Soldaten gebären werden und wir bewaffnen sie auch noch, damit sie auch ja weiterhin aufeinander schießen. Ich persönlich fände es weit humaner, wenn wir sie einfach machen ließen und sie von jeglicher Versorgung abschnitten – dann wäre der Konflikt spätestens nach einer Generation zu Ende, so könnte es aber auf ewig weitergehen.
Also wirklich, mein lieber a3khh, wie kommen Sie nur darauf, hinter diesen weisen und wissenschaftlich fundierten Worten rechtsradikales Gedankengut zu vermuten ? Jeder in diesem Forum sollte diese Worte des Erleuchteten auch aktiv unterstützen, nicht nur passiv wie bisher.

#40 MoiN

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3288 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 18 December 2011 - 18:52

Passt thematisch jetzt ungeheuer gut hier. Eingefügtes Bild (irgendwo scheint ein Nest zu sein)

Bearbeitet von MoiN, 18 December 2011 - 18:54.

„Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich möchte nur nicht dabei sein, wenn's passiert.“ Woody Allen

"Man täuscht sich nirgends leichter als in dem, was die gute Meinung von sich selbst begünstigt." Immanuel Kant

Büchermarkt ..... Druckfeucht ..... ttt ..... aspekte ..... DLF ..... Verena ..... Dana ..... Vanida ...

#41 Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1655 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 18 December 2011 - 18:56

forenpharaoh, du bist klasse!!!

:cheers:
Kaffee-Charly


#42 MoiN

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3288 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 18 December 2011 - 19:00

Nun, dann müßte der größte Teil der wissenschaftlichen Literatur zur Evolutionsbiologie als rechtsradikal eingestuft werden. Denn im Grunde sind das Binsenweisheiten, die dort für jeden Studenten nachzulesen sind und in Seminaren auch diskutiert werden. Eingefügtes Bild

Unter rechtsradikal stelle ich mir anderes vor...

Bearbeitet von MoiN, 18 December 2011 - 19:01.

„Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich möchte nur nicht dabei sein, wenn's passiert.“ Woody Allen

"Man täuscht sich nirgends leichter als in dem, was die gute Meinung von sich selbst begünstigt." Immanuel Kant

Büchermarkt ..... Druckfeucht ..... ttt ..... aspekte ..... DLF ..... Verena ..... Dana ..... Vanida ...

#43 Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4090 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 18 December 2011 - 19:12

Zitat

Dass die Erde von Menschen überbevölkert ist, stellt nun keine neue Erkenntnis dar. Es muss hier aber klar festgehalten werden, dass sich die ursächlich auf die Bevölkerungsexplosion zurückzuführenden Umweltzerstörungen global zu einer existentiellen Gefahr auswachsen, die in sehr kurzer Zeit das Überleben der gesamten Menschheit bedroht, denn es werden letztendlich keine Wohlstandsinseln übrigbleiben, wie es in naiver Vorstellung der eine oder andere Zeitgenosse hoffen mag.

Wir müssen uns der Tatsache bewusst sein, dass die in den Medien zu recht präsentierten Katastrophenszenarien wie Klimawandel, Artentod, Verteilungskonflikte, Nahrungsmittelkrisen etc. ausnahmslos Sekundärprobleme sind.

Daraus folgt, dass jegliches Handeln an diesen »Symptomen« schon im Ansatz verfehlt ist, wenn auch nicht bedeutungslos oder gar moralisch falsch! Dass das Bevölkerungsproblem aber gar nur ein Nahrungsmittel-Verteilungsproblem sei, wie mehrfach propagiert, kann nur noch einem Traumtänzer einfallen.
Quelle – danke an MoiN für diesen sehr lesenswerten Link, vor allem, da ich Hoimar v. Ditfurth für einen sehr intelligenten Menschen erachte, der die Sache auf den Punkt bringt.
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Keith Laumer - Invasion der Monitoren
  • (Buch) als nächstes geplant:Keith Laumer - Galaktische Odyssee
  • • (Buch) Neuerwerbung: Eva Horn - Zukunft als Katastrophe
  • • (Film) gerade gesehen: Europa Report
  • • (Film) als nächstes geplant: Non-Stop
  • • (Film) Neuerwerbung: Der Omega-Mann

#44 Gerd

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 597 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Offenburg

Geschrieben 18 December 2011 - 19:14

Beitrag anzeigenMoiN sagte am 18 December 2011 - 19:00:

Nun, dann müßte der größte Teil der wissenschaftlichen Literatur zur Evolutionsbiologie als rechtsradikal eingestuft werden. Denn im Grunde sind das Binsenweisheiten, die dort für jeden Studenten nachzulesen sind und in Seminaren auch diskutiert werden. Eingefügtes Bild



Zeigst du mir bitte mal ein wissenschaftliches Werk zur Evolutionsbiologie, in dem der Teil mit Somalia so drinsteht? Danke.

(Auch wenn das jetzt nicht der Netiquette entspricht, aber es gibt Momente, da wünsche ich mir, der eine oder andere Poster würde mal den Nuhr machen.)
Sudden moroseness. One hop too far.

#45 HMP

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 653 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Leingarten

Geschrieben 18 December 2011 - 19:17

Nur so ganz bescheiden am Rande ... hier geht es um Nettiquette und nicht um irgendwelche Themen aus anderen Threads. Bringt hier bitte nicht Dinge rein, mit denen ihr Euch schon woanders nicht eins geworden seid.


Danke Eingefügtes Bild ...

Bearbeitet von HMP, 18 December 2011 - 19:19.

  • (Buch) gerade am lesen:Ich fange an mich in "Rettungskreuzer Ikarus" einzulesen ... man weiß nie, was dabei heruskommt :-)!

#46 Gast_Dirk_*

  • Guests

Geschrieben 18 December 2011 - 19:22

Sorry Eingefügtes Bild

Der Geist war willig.
Aber das Fleisch ... Eingefügtes Bild

#47 yiyippeeyippeeyay

    Faulehaut-o-naut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10032 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 18 December 2011 - 19:24

Ich darf auch, on-topic, HMP stärkend, festhalten, dass ich persönlich (! WM-Hut beiseite-legend) es als ziemlich dünne Foren-Etiquette empfinde, wenn Leute meinen, es sei kein Problem, ständig völlig verquer das Thema an sich reißen, um es dann viele Posts lang - quer zum Threadthema - vor sich her zu treiben. Am liebsten im Brustton der Überzeugung, die sie beim "Gegner" gerade mit Häme übergießen.

Nettiquette ist m.E. oft eine Frage von ein wenig mehr Disziplin bzw. Aufwand, z.B. in punkto Thread-Neueröffnung, wenn man sich jetzt gerade mal auf die Meta-Meta-Thesen eines evtl. etwas zu wortreich postenden Boardlers stürzen will. -- Ach, und jegliches Mobbing ist übrigens auch nicht nett(iquette). Nur mal so nebenbei.
/KB (blokkt nun auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im August...
RS87: Schürfer Eins Neuner - bekommst ein "go" für sanfte Landung in zehn Ribekunden ab jetzt-o; over.
B: Roger-Rune, Bucht 17; over...
RS87: Schürfer Eins Neuner - haben hier 'ne Prio.-Anfrage deinen Asteroiden nach seltenen Erden zu durchleuchten; over...
B: Wird leider nix mit der Prio, Bucht 17... Asteroid ist 600 M&Ms reines Platin, kommt jetzt direkt nach mir an. Anfrage Gebote-Eröffnung; over.
RS87: 600 Mega-Milos?! HAAAALLT!!!
('ne Menge Rumsen, Krachen, Zerbersten & Scheppern als Shuttle & Riesenasteroid 3 Etagen tiefer zur Ruhe kommen...)
(Raumstations-Tower vs. etwas grobschlachtiger Ex-Brigadistin, grob übersetzt, aus Starstruck, IDW-Verlag, S. 145, von Lee & Kaluta)

#48 Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4090 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 18 December 2011 - 19:32

Wäre ich jetzt arg Off-Topic, wenn ich darauf aufmerksam machen würde, dass Netiquette eher anders geschrieben wird? Sie kommt schließlich von Etikette und nicht von nett...
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Keith Laumer - Invasion der Monitoren
  • (Buch) als nächstes geplant:Keith Laumer - Galaktische Odyssee
  • • (Buch) Neuerwerbung: Eva Horn - Zukunft als Katastrophe
  • • (Film) gerade gesehen: Europa Report
  • • (Film) als nächstes geplant: Non-Stop
  • • (Film) Neuerwerbung: Der Omega-Mann

#49 Gast_Dirk_*

  • Guests

Geschrieben 18 December 2011 - 19:34

Kurz OT:

Zum Thema Darwinsimus,Nationalsozialismus etc.gibt es jetzt einen eigenen Thread.

http://www.scifinet....__fromsearch__1

#50 Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4090 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 18 December 2011 - 19:37

Es geht also nicht darum nett zu sein, sondern lediglich die Erwartungen an das Sozialverhalten innerhalb gewisser sozialer Kreise zu erfüllen. Könnte mir daher jemand auseinanderklamüsern, wie und wo die hiesigen Verhaltensregeln fixiert worden sind?
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Keith Laumer - Invasion der Monitoren
  • (Buch) als nächstes geplant:Keith Laumer - Galaktische Odyssee
  • • (Buch) Neuerwerbung: Eva Horn - Zukunft als Katastrophe
  • • (Film) gerade gesehen: Europa Report
  • • (Film) als nächstes geplant: Non-Stop
  • • (Film) Neuerwerbung: Der Omega-Mann

#51 Gast_Dirk_*

  • Guests

Geschrieben 18 December 2011 - 19:44

Beitrag anzeigenMing der Grausame sagte am 18 December 2011 - 19:37:

Es geht also nicht darum nett zu sein, sondern lediglich die Erwartungen an das Sozialverhalten innerhalb gewisser sozialer Kreise zu erfüllen. Könnte mir daher jemand auseinanderklamüsern, wie und wo die hiesigen Verhaltensregeln fixiert worden sind?


Eigentlich werden diese Verhaltensregeln schon mit der Muttermilch aufgesogen, durch die häusliche Erziehung vertieft und fortführend in der Schule und der weiteren Ausbildung geschärft.
Der Kern dieser Erziehung lautet einfach:
Wie ich in den Wald rufe, so schallt es zurück.

Oder profaner ausgedrückt:
Wer gegen den Wind pinkelt muss sich nicht über einen schlechten Geschmack im Mund wundern Eingefügtes Bild

Bearbeitet von Dirk, 18 December 2011 - 19:44.


#52 Konrad

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1297 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 18 December 2011 - 19:49

Beitrag anzeigenyiyippeeyippeeyay sagte am 18 December 2011 - 19:24:

...
Nettiquette ist m.E. oft eine Frage von ein wenig mehr Disziplin bzw. Aufwand, z.B. in punkto Thread-Neueröffnung, wenn man sich jetzt gerade mal auf die Meta-Meta-Thesen eines evtl. etwas zu wortreich postenden Boardlers stürzen will. -- Ach, und jegliches Mobbing ist übrigens auch nicht nett(iquette). Nur mal so nebenbei.

Nicht zu vergessen BOLD-Text und ständige OT-Klammerung. :)



#53 Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1655 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 18 December 2011 - 19:56

Beitrag anzeigenyiyippeeyippeeyay sagte am 18 December 2011 - 19:35:

(@K.-C.: Nein, ...)

Sorry.
Ich habe meinen Post nach kurzem Nachdenken wieder gelöscht, da er tatsächlich unnötig war.
Aber du warst leider schneller. :(
(Die Einführung eines "Verzögerungsbuttons" ist vielleicht doch eine gute Idee.)

:cheers:
Kaffee-Kanne


#54 Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4090 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 18 December 2011 - 20:02

Beitrag anzeigenDirk sagte am 18 December 2011 - 19:44:

Eigentlich werden diese Verhaltensregeln schon mit der Muttermilch aufgesogen, durch die häusliche Erziehung vertieft und fortführend in der Schule und der weiteren Ausbildung geschärft.
Das gilt aber nicht für eine Netiquette. Eine Netiquette wird immer schriftlich fixiert. Dort wird in der Regel explizit geregelt, wie das Zwischenmenschliche vonstattengehen soll, wie die Postings bezüglich der Lesbarkeit formuliert sein sollten und natürlich das Rechtliche. Gilt RfC 1855 hier überhaupt? Auch darüber habe ich bis dato noch nichts erfahren können.
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Keith Laumer - Invasion der Monitoren
  • (Buch) als nächstes geplant:Keith Laumer - Galaktische Odyssee
  • • (Buch) Neuerwerbung: Eva Horn - Zukunft als Katastrophe
  • • (Film) gerade gesehen: Europa Report
  • • (Film) als nächstes geplant: Non-Stop
  • • (Film) Neuerwerbung: Der Omega-Mann

#55 Gast_Dirk_*

  • Guests

Geschrieben 18 December 2011 - 20:12

Muss es denn immer ein schriftlich fixiertes Regelwerk sein, dass ein sozial verträgliches Miteinander regelt?
Ich finde, dass das persönliche Verhalten in der realen Welt auch ganz gut ins Internet passt.

Es ist in meinen Augen gleichgültig, ob ich auf der Strasse einen anderen frage:

"Eh Alter! Was glotzt du so blöd? Ich mach dich Krankenhaus!"

... oder ob ich mich in einem Forum in ähnlicher Form artikuliere.

Gut, so krass hast du das nicht getan.
Aber ein gewisser ... hm ... belehrender, ja arroganter Unterton schwingt in deinen Worten ständig mit.
Warum schreibst du hier nicht genauso, wie du dich auch im realen Leben ausdrückst?

Sollte das allerdings der Fall sein, so kommt mir der Verdacht, dass du ein sehr einsamer Mensch bist, denn auf Dauer wird es neimand längere Zeit mit dir aushalten.
Verstehe das jetzt bitte nicht als Angriff, aber wer mag schon einen besserwisserischen Streber, der in jeder Diskussion mit umpfzig schlauen Zitaten um sich wirft, immer so klingt, als wüsste er mehr als der Rest der Menschheit und dessen Tonfall beinahe schon an eine genervte Gottheit erinnert, die sich dazu herablässdt mit den normal Sterblichen in einem Raum zu sein?

So habe ich dich bisher hier erlebt.
Rein aus deinen Worten heraus.
Du rufst arrogant klingend in den Wald und wunderst dich, wenn das Echo eine steife Brise ist?

Okay, war für heute mein letztes Wort, denn gleich kommt auf ARTE "Der Name der Rose"

Auf den freue ich mich schon seit einer halben Ewigkeit.

Bis später,

Dirk :)

#56 MoiN

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3288 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 18 December 2011 - 20:14

Ich fand "Nettiquette" eigentlich ganz nett, wenn auch falsch, weil es doch irgendwie um Seid-nett-zueinander geht. Eingefügtes Bild

Das bringt es eigentlich auf den Punkt, finde ich, denn diese Verhaltensregeln beschrieben doch im Grunde nur das, daß man in Foren z.B. nur das tun und sagen sollte, was man unter "nett zueinander sein" versteht. Im weitesten Sinne und eigentlich für jeden verständlich, der auch sonst keine Ahnung hat. Eingefügtes Bild

Bearbeitet von MoiN, 18 December 2011 - 20:21.

„Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich möchte nur nicht dabei sein, wenn's passiert.“ Woody Allen

"Man täuscht sich nirgends leichter als in dem, was die gute Meinung von sich selbst begünstigt." Immanuel Kant

Büchermarkt ..... Druckfeucht ..... ttt ..... aspekte ..... DLF ..... Verena ..... Dana ..... Vanida ...

#57 Seti

    Tippspiel-Organinaut

  • Globalmoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1423 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 18 December 2011 - 20:50

Beitrag anzeigenDirk sagte am 18 December 2011 - 17:21:

Nix für ungut, da stand ich auf der Leitung Eingefügtes Bild

Hallo Dirk,

kein Problem, ist ja nichts passiert Eingefügtes Bild . Hätte ich den zweiten Absatz begonnen mit "Bei letzterem...", wäre es eindeutiger gewesen.

Seti


Zur Netikette / Nettiquette:
Ich denke, zur N. gehört im Idealfall auch, dass man sich zu einer Entschuldigung durchringt, wenn sie angebracht ist. Denn wenn man etwas sagt, dass ein Diskussionsteilnehmer als Angriff wertet, dann ist es besser sich zu entschuldigen, als vehement auf einer Fehldeutung der eigenen Aussage zu verharren (das kann man ja trotzdem, aber ein "Das war nicht so gemeint" entschärft die Lage).

Bei einem Schriftwechsel (das wurde hier ja auch schon mehrfach erwähnt) ist die Chance auf ein Missverständnis ungleich höher, da im Gegensatz zu einem Gespräch nicht alles sofort richtiggestellt werden kann. Man sieht einfach nicht, wie die eigene Aussage vom Gegenüber aufgefasst wird. Und bei diesem Punkt braucht es Fingerspitzengefühl, was man meines Erachtens lernen kann, wenn man es denn möchte. Denn eine fruchtbare Diskussion kommt nur zustande, wenn sie auf gegenseitigem Respekt beruht.
.
  • (Buch) gerade am lesen:James Corey "Calibans Krieg", Anthony Burgess "Clockwork Orange"
  • (Buch) als nächstes geplant:Frank Miller "Sin City: Eine Braut, für die man mordet", Daniel Keyes "Blumen für Algernon"
  • • (Buch) Neuerwerbung: Brian K. Vaughan & Niko Henrichon "Die Löwen von Bagdad"

#58 Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4090 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 18 December 2011 - 20:50

Beitrag anzeigenDirk sagte am 18 December 2011 - 20:12:

Muss es denn immer ein schriftlich fixiertes Regelwerk sein, dass ein sozial verträgliches Miteinander regelt? Ich finde, dass das persönliche Verhalten in der realen Welt auch ganz gut ins Internet passt.
Larry Wall sagte hierzu schlicht: „The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol.”
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Keith Laumer - Invasion der Monitoren
  • (Buch) als nächstes geplant:Keith Laumer - Galaktische Odyssee
  • • (Buch) Neuerwerbung: Eva Horn - Zukunft als Katastrophe
  • • (Film) gerade gesehen: Europa Report
  • • (Film) als nächstes geplant: Non-Stop
  • • (Film) Neuerwerbung: Der Omega-Mann

#59 yiyippeeyippeeyay

    Faulehaut-o-naut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10032 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 18 December 2011 - 21:05

Beitrag anzeigenKonrad sagte am 18 December 2011 - 19:49:

ständige OT-Klammerung
Les den Post nochmal, dann verstehst du, wann und warum ich klammere. BTW, sich laut abmelden aus dem SFN, und dann ohne Bezug dazu einfach wieder viel-postend dabei zu sein, ginge auch evtl. ein wenig demütiger (= netter). Eingefügtes Bild
/KB (blokkt nun auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im August...
RS87: Schürfer Eins Neuner - bekommst ein "go" für sanfte Landung in zehn Ribekunden ab jetzt-o; over.
B: Roger-Rune, Bucht 17; over...
RS87: Schürfer Eins Neuner - haben hier 'ne Prio.-Anfrage deinen Asteroiden nach seltenen Erden zu durchleuchten; over...
B: Wird leider nix mit der Prio, Bucht 17... Asteroid ist 600 M&Ms reines Platin, kommt jetzt direkt nach mir an. Anfrage Gebote-Eröffnung; over.
RS87: 600 Mega-Milos?! HAAAALLT!!!
('ne Menge Rumsen, Krachen, Zerbersten & Scheppern als Shuttle & Riesenasteroid 3 Etagen tiefer zur Ruhe kommen...)
(Raumstations-Tower vs. etwas grobschlachtiger Ex-Brigadistin, grob übersetzt, aus Starstruck, IDW-Verlag, S. 145, von Lee & Kaluta)

#60 HMP

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 653 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Leingarten

Geschrieben 18 December 2011 - 21:16

Ich weiß, warum ich in meinem Eingangspost darum gebeten hatte, eigene Meinungen zu nennen und nicht die zitierten Meinungen anderer.
  • (Buch) gerade am lesen:Ich fange an mich in "Rettungskreuzer Ikarus" einzulesen ... man weiß nie, was dabei heruskommt :-)!





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0