Zum Inhalt wechseln


Nach mir die Sintflut: Über die Vererbung von Fanzinesammlungen


77 Antworten in diesem Thema

#1 Dimetrans-Triebwerk

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 361 Beiträge

Geschrieben 19 October 2007 - 08:12

Beitrag anzeigenBeckinsale sagte am 19.10.2007, 08:59:

Das geht dann zu weit in die Technik des Programmes, daß ich das wirklich schlüssig beantworten könnte :thumb:

My.


War auch nicht so gedacht. Das wäre dann mehr was für die Rubrik Technobabbel! :whistling:

Kurz zum Thema Nachlass. Leider ein trauriges Thema.

Bei der letzten grösseren Geschichte dieser Art (nachzulesen in einer früheren AN) habe ich mir das auch gedacht. Das ganze Material landet in solchen Fällen dann häufig im Müll.

Da der SFCD ja immer mehr zum Altherren-Verein vergreist ( :lol: ), sollte jeder mal drüber nachdenken, ob er nicht schon mal beizeiten entsprechende Vorkehrungen trifft, was passieren sollte im Fall der Fälle. Sofern ihm an seiner Sammlung etwas liegt. Ich weiss, man beschäftigt sich ungern mit dieser Thematik, aber manchmal muss es einfach sein.
"Tomorrow the Future"

#2 Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3216 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 19 October 2007 - 08:22

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 09:12:

...sollte jeder mal drüber nachdenken, ob er nicht schon mal beizeiten entsprechende Vorkehrungen trifft, was passieren sollte im Fall der Fälle. Sofern ihm an seiner Sammlung etwas liegt. Ich weiss, man beschäftigt sich ungern mit dieser Thematik, aber manchmal muss es einfach sein...


Ich denke auch, dass mal eine Bestandsaufnahme der (noch) vorhandenen Materialen stattfinden sollte und dann ein diesbezügliches Projekt eingeríchtet werden sollte den Bestand elektronisch aufzubereiten, zu sichern und verfügbar zu machen.

Gruß
Thomas

#3 My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8995 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 October 2007 - 09:22

Ich war so frei, einen eigenen Thread aufzubauen. Denn das Thema ist ... heiß.

Bei dem im letzten Jahr verstorbenen SFCD-Mitglied Dieter Sachse hatte sich das Problem ganz besonders gravierend gezeigt, denn da war alles über den Jordan gegangen, sprichwörtlich alles. Möglicherweise gab es ein bißchen Kleinkram, der übrig war. Aber nicht nur Fanzines waren nicht mehr aufzufinden, auch die Video- und möglicherweise DVD-Sammlung der Werke der Stilrichtung, für die Dieter ja bekannt war :thumb:, die er garantiert hatte, das war alles weg. Und es ist nicht einmal mehr nachzuvollziehen, wen man dafür anpfeifen könnte, denn da Dieter keine lebenden Verwandten mehr hatte, waren da Stadt, Land und Staat dran beteiligt, Ämter also, die sowieso rigide sind, was solche Sachen angeht.
Bei Dieter wares tragisches Pech.

Bei Adam Gronenschild, der auch noch nicht lange nicht mehr unter uns weilt, sind die Fanzines - hier v.a. die SFCD-Fanzines! Der Mann hatte Mitgliedsnummer 88! - auch nicht mehr verfügbar gewesen.

Es gab und gibt im Vorstand des SFCD keinen Zweifel darüber, daß etwas getan werden muß, will man sowas für die Zukunft verhindern. Es ist ein Artikel für die nächsten ANDROMEDA NACHRICHTEN in Vorbereitung. Das Thema isti n der Tat ein wenig problematisch, weil man den richtigen Weg finden muß, die Sache anzupacken, und eigentlich steht man schnell vor dem Problem, daß die Kontakte zu den Leuten, die angesprochen werden müßten, nicht gut genug sind, um das Ganze im erforderlichen Maße zu personalisieren. Man kann halt nicht einfach hingehen und sagen: Hey, Mann, wir wollen deine Fanzines bewahren, mach mal ein Testament. Der eine hat sowieso eines gemacht, der nächste lebt in einer völlig selbstentscheidenden Lebenssituation, der andere ist vielleicht ein Pflegefall, noch einer steht unter der Fuchtel seiner Kinder, lauter solche Variationen wären zu berücksichtigen, wenn man das Ganze wirklich effektiv gestalten wollte.

Was nicht geht. Es gibt niemanden, der das übernehmen könnte, schon rein zeitlich nicht, vom Aufwand ganz zu schweigen. So wird es letztlich bei einer Empfehlung bleiben, denke ich, zunächst jedenfalls. Sie wird aber auch beinhalten (müssen!), diejenigen, die noch nicht so alt sind, aber Kontakte zu den "Alten" haben, dazu anzuhalten, in dieser Hinsicht selbst aktiv zu werden.

Und, ja, Thomas, eine Bestandsaufnahme ist natürlich wichtig. Im Grunde bin ich dabei, so peu à peu, Stück für Stück. Es wird sicher nötig sein, Andreas Kuschke, unseren Archivar, mal zu besuchen, sich im Archiv einsperren zu lassen und dann zu schauen, was am Ende noch fehlt. Aber schon Ende der 80er, Anfang der 90er, als das Archiv noch bei mir war (bis Mitte 1992) gab es Riesenlücken vor allem in den "alten Zeiten". Das sogenannte "ewige Archiv" - das für eine Digitalisierung letztlich zerstört werden müßte - beinhaltete oft auch nur Einzelstücke, obwohl ich, wenn ich mich recht entsinne, immer zwei Exemplare darin aufbewahrte bzw. aufbewahren wollte.

My.
Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

#4 Dimetrans-Triebwerk

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 361 Beiträge

Geschrieben 19 October 2007 - 09:55

Vielleicht stellt sich ja auch durch dieses Forum Kontakt zu Leuten ein, die von den Uraltsachen noch Exemplare haben und diese gerne der Digitalisierung opfern würden.

So bräuchte man die physikalisch im Archiv vorhandenen nicht anzutasten.

Oder die sich - gegen einen Anerkennungsobulus - von ihren Exemplaren trennen würden. Dafür könnte ja hier der Flohmarkt dienen. Einfach mal unverbindlich reinschreiben, was man hat, und dann sieht man ja, ob es dem SFCD noch fehlt. Vorausgesetzt natürlich, der weiss, was ihm fehlt. :thumb:

Jedenfalls ist es besser, solche Dinge noch zu Lebzeiten zu regeln, als auf einen geordneten Ablauf danach zu hoffen (siehe oben). Ich weiss natürlich auch, wie schwer das ist, vorallem auch dann, wenn man noch mit Herzblut an diesen Dingen hängt.

Aber auch im letzten Fall wäre es vielleicht ein Gedanke, entweder das fragliche Exemplar selbst mal zu digitalisieren oder jemanden leihweise dafür zu überlassen. Denn unbedingt physikalisch, denke ich mal, müssen die Dinge ja nicht ins Archiv. Das ist natürlich mit vertretbaren Zeitaufwand nur möglich, wenn es sich um wenige Einzelexemplare handelt. Manche Sammlungen können ja, wie im oben genannten Fall, seeeehr umfangreich sein.

Also eine Rubrik im SFCD-Forum der Art "Wir suchen noch für unser Archiv" wäre nicht schlecht - nach erfolgter Bestandsaufnahme natürlich. Wenn allerdings von bestimmten Sachen schon jetzt bekannt ist, dass sie fehlen, könnte man da auch schon sofort etwas reinschreiben.

Und wahrscheinlich wichtig - in der Printversion der AN müsste es auch erscheinen. Nur sehr wenige der älteren Mitglieder sind wohl hier im Internet aktiv. :whistling:
"Tomorrow the Future"

#5 Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3216 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 19 October 2007 - 10:06

Beitrag anzeigenBeckinsale sagte am 19.10.2007, 10:22:

...
Es gab und gibt im Vorstand des SFCD keinen Zweifel darüber, daß etwas getan werden muß, will man sowas für die Zukunft verhindern. Es ist ein Artikel für die nächsten ANDROMEDA NACHRICHTEN in Vorbereitung. Das Thema isti n der Tat ein wenig problematisch, weil man den richtigen Weg finden muß, die Sache anzupacken, und eigentlich steht man schnell vor dem Problem, daß die Kontakte zu den Leuten, die angesprochen werden müßten, nicht gut genug sind, um das Ganze im erforderlichen Maße zu personalisieren. Man kann halt nicht einfach hingehen und sagen: Hey, Mann, wir wollen deine Fanzines bewahren, mach mal ein Testament. Der eine hat sowieso eines gemacht, der nächste lebt in einer völlig selbstentscheidenden Lebenssituation, der andere ist vielleicht ein Pflegefall, noch einer steht unter der Fuchtel seiner Kinder, lauter solche Variationen wären zu berücksichtigen, wenn man das Ganze wirklich effektiv gestalten wollte.
...


Schön dass es im Vorstand darüber keine Zweifel gibt.
Schritt für Schritt sollte man aber damit schon klarkommen. In Österreich gibt es auch seit einiger Zeit Überlegungen eine Art Zentralarchiv zu schaffen - mit den gleichen Problemen. Es würde aber vermutlich schon ein Anfang sein, wenn man Informationen darüber geben kann, dass es eine Einrichtung gibt, die sich um die Erhaltung kümmern würde. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich so manche Sammler wohl Gedanken darüber machen wie die Sammlung zu erhalten wäre und nur nicht wissen wie sie das angehen könnten.

Nachdem ich schon immer der Meinung bin, dass der Verein gerade für sowas Kräfte mobilisieren sollte, wäre es m.E. einfach notwendig das Thema ganz offiziell zu einem Eckpfeiler der Vereinsstrategie zu machen - im Rahmen der Möglichkeiten und Schritt für Schritt - aber das ist wohl ein anderes Thema.

Gruß
Thomas

#6 My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8995 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 October 2007 - 10:33

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 10:55:

Vielleicht stellt sich ja auch durch dieses Forum Kontakt zu Leuten ein, die von den Uraltsachen noch Exemplare haben und diese gerne der Digitalisierung opfern würden.
So bräuchte man die physikalisch im Archiv vorhandenen nicht anzutasten.

Richtig. Oder auch nicht. Für den Augenblick würde ich die Bedeutung des SFCDforums noch nicht überschätzen wollen, v.a., was die Zahl der Leute angeht, die wir damit erreichen. Bis da richtig was zustande kommt, denke ich, dass noch ein Weilchen vergehen wird. Aber auch die ersten fünf Leute :thumb: reißen ja schon was.

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 10:55:

Oder die sich - gegen einen Anerkennungsobulus - von ihren Exemplaren trennen würden. Dafür könnte ja hier der Flohmarkt dienen. Einfach mal unverbindlich reinschreiben, was man hat, und dann sieht man ja, ob es dem SFCD noch fehlt. Vorausgesetzt natürlich, der weiss, was ihm fehlt. :whistling:

Wie schon erwähnt: Bestandsaufnahme ist wichtig. (Unglücklicherweise ist unser Archivar grad jetzt im Urlaub :lol: Aber es wird eh dran gearbeitet, wie auch schon erwähnt.)

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 10:55:

Jedenfalls ist es besser, solche Dinge noch zu Lebzeiten zu regeln, als auf einen geordneten Ablauf danach zu hoffen (siehe oben).

Natürlich. Es ist einfach davon auszugehen, dass die folgenden Generationen gar nicht wissen, worum es geht. Und wenn doch, dann vielleicht nur mitleidig darüber gelächelt haben.
Die allerschlimmste Variante sind die Kinder, die auch Fans sind. Die rücken natürlich zweimal nichts heraus :D

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 10:55:

Aber auch im letzten Fall wäre es vielleicht ein Gedanke, entweder das fragliche Exemplar selbst mal zu digitalisieren oder jemanden leihweise dafür zu überlassen.

In der Regel ist eine Digitalisierung mit normalen Scannern für vernünftige Ergebnisse zerstörend. Das muß man einfach sehen.

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 10:55:

Denn unbedingt physikalisch, denke ich mal, müssen die Dinge ja nicht ins Archiv.

Richtig. Erklär das aber mal den immer noch in der Mehrheit befindlichen „Freunden des Papiers“.

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 10:55:

Das ist natürlich mit vertretbaren Zeitaufwand nur möglich, wenn es sich um wenige Einzelexemplare handelt. Manche Sammlungen können ja, wie im oben genannten Fall, seeeehr umfangreich sein.

Nein, der Umfang ist fast irrelevant. Ob ich mit den mir zur Verfügung stehenden Scannern 10 oder 100 Fanzines scanne, ist praktisch ohne Bedeutung. 120 Seiten in der Minute … am meisten Zeit kostet das Herrichten. Aber trotzdem: Im Blick auf das Ergebnis ist das irrelevant.

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 10:55:

Also eine Rubrik im SFCD-Forum der Art "Wir suchen noch für unser Archiv" wäre nicht schlecht - nach erfolgter Bestandsaufnahme natürlich.

Kommt.

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 10:55:

Wenn allerdings von bestimmten Sachen schon jetzt bekannt ist, dass sie fehlen, könnte man da auch schon sofort etwas reinschreiben.

Ich hab die alten Daten nicht mehr im Kopf, aber von ANDROMEDA NACHRICHTEN 1 bis 90 können wir ebenso ausgehen wie von ANDROMEDA SF MAGAZIN 1 bis 90. Von STORY CENTER auch weitgehend, denke ich; v.a. aus der Zeit, als die SFCD-Gruppe NRW das noch hauptamtlich baute. Und sämtliche Sonderdrucke, natürlich.

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 10:55:

Und wahrscheinlich wichtig - in der Printversion der AN müsste es auch erscheinen. Nur sehr wenige der älteren Mitglieder sind wohl hier im Internet aktiv. :(

Kommt auch da.

Beitrag anzeigent.sebesta sagte am 19.10.2007, 11:06:

Schön dass es im Vorstand darüber keine Zweifel gibt.

Bei dem Vorstand muß man das ab und an erwähnen <LOL>.

Beitrag anzeigent.sebesta sagte am 19.10.2007, 11:06:

Schritt für Schritt sollte man aber damit schon klarkommen. In Österreich gibt es auch seit einiger Zeit Überlegungen eine Art Zentralarchiv zu schaffen - mit den gleichen Problemen. Es würde aber vermutlich schon ein Anfang sein, wenn man Informationen darüber geben kann, dass es eine Einrichtung gibt, die sich um die Erhaltung kümmern würde. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich so manche Sammler wohl Gedanken darüber machen wie die Sammlung zu erhalten wäre und nur nicht wissen wie sie das angehen könnten.

Ich werde mir übers Wochenende Gedanken machen, komme am Sonntag abend oder Montag mal auf euch zu. Hier, denn die Sache kann bzw. soll sogar öffentlich sein. Ich habe eine Idee, aber die muß noch ein wenig köcheln.
Wie gesagt. „I had a dream …“ :)

Beitrag anzeigent.sebesta sagte am 19.10.2007, 11:06:

Nachdem ich schon immer der Meinung bin, dass der Verein gerade für sowas Kräfte mobilisieren sollte, wäre es m.E. einfach notwendig das Thema ganz offiziell zu einem Eckpfeiler der Vereinsstrategie zu machen - im Rahmen der Möglichkeiten und Schritt für Schritt - aber das ist wohl ein anderes Thema.

Nein, im Grunde befinden wir uns im gleichen Thema. „Vereinsstrategien“ zu allgemein, das wäre kein Thema. Das Problem mit solchen Strategiethemen ist im SFCD einfach, wer dann auch mitmacht, mitzieht. Die Zahl der Leute, die das tun, ist sehr gering geworden. Das zeigt sich überall. Angefangen von der Aktivität im Vorstand, über die Zahl der ANDROMEDA NACHRICHTEN-Spartenredakteure (die zu meiner letzten Amtszeit als Chefredax doppelt so hoch war?) bis hin zu den Leserbriefschreiben (die pro AN eigentlich so knapp über Null liegen, dass sie eher einer Senke, denn einer Erhebung auf einer Skala gleichen würden <g>).
Vereinsstrategien im SFCD werden – nicht nur historisch, sondern auch realistisch – von Einzelpersonen gemacht. Das Thema Elektronik, Internet, Digitalisierung, PDF, tralalablablabla, alles, was damit zu tun hat, worüber wir hier gerade reden, ist im SFCD-Vorstand mein Baby. Roger, der zweite Mann, der dazu noch einen Draht hat, ist besser in der Organisation von Cons – die auch richtich wichtich sind. Insofern sind wir hier am richtigen Ort, zur richtigen Zeit –

Ach … grins … ihr seid keine SFCD-Mitglieder? Großes Grinsen …
Das kann man ja ändern, ne?

My.
Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

#7 SF Dinner Norddeutschland

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 680 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zwischen Rendsburg, Neumünster und Kiel

Geschrieben 19 October 2007 - 15:59

Beitrag anzeigenBeckinsale sagte am 19.10.2007, 11:33:

Ach … grins … ihr seid keine SFCD-Mitglieder? Großes Grinsen …
Das kann man ja ändern, ne?
My.


Ach ja...willst Du mich einfangen oder was???
:) <------------------------------------------- :)

LOL :rofl1:
Ad astra
"Es ist gut, das Staunen neu zu erlernen", sagte der Philosoph.
"Die Raumfahrt hat uns alle wieder zu Kindern gemacht."


Meine Blogs:
Helgas galaktische Funkbude, Science Fiction Dinner Kiel, Handelshaus Kuri Onerè
  • (Buch) gerade am lesen:Firebird von Jack McDevitt
  • (Buch) als nächstes geplant:Stunde Null von Michael Green
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der jüngste Tag von Michael Green
  • • (Film) gerade gesehen: "A Surfeit of H2O" The Avengers
  • • (Film) als nächstes geplant: Genesis II
  • • (Film) Neuerwerbung: Stardreamer eine Doku über Pavel Klushantsev

#8 SF Dinner Norddeutschland

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 680 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zwischen Rendsburg, Neumünster und Kiel

Geschrieben 19 October 2007 - 16:05

Beitrag anzeigent.sebesta sagte am 19.10.2007, 09:22:

...den Bestand elektronisch aufzubereiten, zu sichern und verfügbar zu machen.
Gruß
Thomas


Du willst doch nicht solchen alten Lappen noch den NEO-Fans an die Backe nageln, oder??
http://helgas-galaktische-funkbude.blogspo...geschichte.html
:huh: :o :rofl1: :)
Ad astra

P.S. Nee, ehrlich ich persönlich finde die Idee natürlich genial. :)
"Es ist gut, das Staunen neu zu erlernen", sagte der Philosoph.
"Die Raumfahrt hat uns alle wieder zu Kindern gemacht."


Meine Blogs:
Helgas galaktische Funkbude, Science Fiction Dinner Kiel, Handelshaus Kuri Onerè
  • (Buch) gerade am lesen:Firebird von Jack McDevitt
  • (Buch) als nächstes geplant:Stunde Null von Michael Green
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der jüngste Tag von Michael Green
  • • (Film) gerade gesehen: "A Surfeit of H2O" The Avengers
  • • (Film) als nächstes geplant: Genesis II
  • • (Film) Neuerwerbung: Stardreamer eine Doku über Pavel Klushantsev

#9 My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8995 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 20 October 2007 - 12:27

Beitrag anzeigenSF Dinner Norddeutschland sagte am 19.10.2007, 16:59:

Ach ja...willst Du mich einfangen oder was???

Natürlich. Wenn ich kann :)

Beitrag anzeigenSF Dinner Norddeutschland sagte am 19.10.2007, 17:05:

Du willst doch nicht solchen alten Lappen noch den NEO-Fans an die Backe nageln, oder??
http://helgas-galaktische-funkbude.blogspo...geschichte.html

Doch, natürlich. Ich denke, außer "komplett" sollten wir keine abweichenden Parameter zulassen :rofl1:

Beitrag anzeigenSF Dinner Norddeutschland sagte am 19.10.2007, 17:05:

P.S. Nee, ehrlich ich persönlich finde die Idee natürlich genial. :)

Fein. Ein Mitstreiter also?

Gruß
My.
Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

#10 Thomas Recktenwald

    Giganaut

  • SFCD-Vorstand
  • PIPPIPPIPPIP
  • 711 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Lenzkirch

Geschrieben 21 October 2007 - 22:03

Beitrag anzeigenDimetrans-Triebwerk sagte am 19.10.2007, 10:55:

Vielleicht stellt sich ja auch durch dieses Forum Kontakt zu Leuten ein, die von den Uraltsachen noch Exemplare haben und diese gerne der Digitalisierung opfern würden.

Ich habe vor ein paar Jahren über Waldemar Kumming einen Teil der Sammlung eines unserer Mitglieder mit zweistelliger SFCD-Nummer bekommen, weil durch einen Umzug ins Altersheim dafür kein Platz mehr vorhanden war. Darunter befinden sich das Andromeda Magazin ab Nummer 1, Anabis (Städtegruppe Berlin), Pioneer (Städtegruppe Wien) und diverses aus den 50ern und 60ern. Einiges fällt eh schon so aus dem Leim, daß man es zum Digitalisieren ohne Gewissensbisse auseinandernehmen kann, bevor man es repariert.

Bei Umdruck-Zines dürfte in der Regel eine erhebliche Nachbearbeitung notwendig sein, da der Kontrast schwach (geworden) ist; eine harte Nuß für OCR-Programme.

Ein anglo-amerikanisches Fanzine-Archiv findet sich z.B. auf http://fanac.org

Gruß
Thomas

#11 HoudiniNation

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 113 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neu-Ulm

Geschrieben 22 October 2007 - 10:53

Also was das mitziehen bzw. mitscannen angeht ... Ich bin zwar erst seit "vorgestern" Mitglied, aber ich scanne gerne Sachen ein ... auch nach einem international gültigen SFCD - Scan - Standard.

Immer her mit dem Papier ...
Science-Fiction is not about rockets.
Rocket science is about rockets.
---
http://www.weltraumtaschenbuch.de
http://www.houdinination.com
http://www.tommibrem.de

#12 Starcadet

    Hessenaut

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2982 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 22 October 2007 - 19:12

Beitrag anzeigenHoudiniNation sagte am 22.10.2007, 11:53:

Also was das mitziehen bzw. mitscannen angeht ... Ich bin zwar erst seit "vorgestern" Mitglied, aber ich scanne gerne Sachen ein ... auch nach einem international gültigen SFCD - Scan - Standard.

Immer her mit dem Papier ...


Öhm, die Einladung auf die Mailingliste für den NL hast Du aber geflissentlich ignoriert. Naja, was solls... <_<

Wollt ich nur mal bemerkt haben. ;)

Ok, das war jetzt OT.

Man kann den Leuten, die die Fanzines eines gerade Verstorbenen in die Hände bekommen, nicht mal einen Vorwurf machen. Die sehen da nur einen Stapel kopierter Blätter, wahscheinlich noch vergilbt oder aus irgendeinem schlechten Umdrucker/Kopierer. Und dazu noch mit irgendwelchen "Kritzeleien" und doch sehr kryptischem Inhalt.
Ich würd das "Zeug" ehrlich gesagt auch entsorgen. Die wissen halt leider nicht, dass sie damit die Geschichte des deutschen SF-Fandoms in die Tonne kloppen. :lol:
Eingefügtes Bild

#13 My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8995 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 22 October 2007 - 19:45

Beitrag anzeigenStarcadet sagte am 22.10.2007, 20:12:

Man kann den Leuten, die die Fanzines eines gerade Verstorbenen in die Hände bekommen, nicht mal einen Vorwurf machen. Die sehen da nur einen Stapel kopierter Blätter, wahscheinlich noch vergilbt oder aus irgendeinem schlechten Umdrucker/Kopierer. Und dazu noch mit irgendwelchen "Kritzeleien" und doch sehr kryptischem Inhalt.
Ich würd das "Zeug" ehrlich gesagt auch entsorgen. Die wissen halt leider nicht, dass sie damit die Geschichte des deutschen SF-Fandoms in die Tonne kloppen. :lol:

Das ist ja nur ein Grund, ein Argument mehr, Vorsorge zu treffen. Seitens des Eigentümers, ebenso wie seitens des (potentiellen, jedenfalls hoffnungsvollen) Erben.

My.
Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

#14 HoudiniNation

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 113 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neu-Ulm

Geschrieben 22 October 2007 - 19:49

Beitrag anzeigenStarcadet sagte am 22.10.2007, 20:12:

Öhm, die Einladung auf die Mailingliste für den NL hast Du aber geflissentlich ignoriert. Naja, was solls... :lol:

Wollt ich nur mal bemerkt haben. <_<


Ups, muss ich übersehen haben.... ;)
Science-Fiction is not about rockets.
Rocket science is about rockets.
---
http://www.weltraumtaschenbuch.de
http://www.houdinination.com
http://www.tommibrem.de

#15 ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2243 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 23 October 2007 - 13:01

Für den Sammlertrieb habe ich ja großes Verständnis.
Aber was geschieht denn mit den Fanzine-Sammlungen? WOFÜR wollt ihr die bunkern?
Ab ins Archiv auf Nimmerwiedersehen?
Dann wäre wohl doch die thermische Verwertung bzw. rohstoffliches Recycling der bessere Weg.

Gruß
Ralf,
gemäßigt historisch interessiert
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:A. Behrend "Schuldig in 16 Fällen"; M. Jursa "Die Babylonier"
  • • (Buch) Neuerwerbung: 3 Story-Sammlungen aus dem Medusenblut-Verlag

#16 Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3216 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 23 October 2007 - 13:44

Beitrag anzeigenShockWaveRider sagte am 23.10.2007, 14:01:

...
gemäßigt historisch interessiert


Ja eben,
aber ich will jetzt nicht behaupten, dass die Fanzine das Highlight der Literatur darstellen (obwohl manches vielleicht bestehen könnte). Sie spiegeln aber einen Zeitabschnitt wieder, der schön langsam verloren geht weil die Köpfe, die persönlich daran teilgenommen haben ins Alter kommen.

Es ist einfach interessant in de alten Geschichten zu stöbern und manchmal kommt sogar ein kleines Juwel zu Tage (sei es als Geschichte oder als Bericht)

Gruß
Thomas

#17 ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2243 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 23 October 2007 - 14:02

Beitrag anzeigent.sebesta sagte am 23.10.2007, 14:44:

Es ist einfach interessant in de alten Geschichten zu stöbern und manchmal kommt sogar ein kleines Juwel zu Tage (sei es als Geschichte oder als Bericht)

Sicher, Thomas!
Nur: Wer tut das?
Und wie kommt man an das Material ran, wenn man mal will?

Gruß
Ralf
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:A. Behrend "Schuldig in 16 Fällen"; M. Jursa "Die Babylonier"
  • • (Buch) Neuerwerbung: 3 Story-Sammlungen aus dem Medusenblut-Verlag

#18 Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3216 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 23 October 2007 - 14:13

Beitrag anzeigenShockWaveRider sagte am 23.10.2007, 15:02:

...Und wie kommt man an das Material ran, wenn man mal will?


Aus diesem Grunde soll(te) es ja digitalisiert werden. Andernfalls hätte man ein örtliches Problem, das auch in Österreich derzeit diskutiert wird. Es wird noch einiges zu bedenken geben - das geb' ich wohl zu.

Und wer tut es?
Nun, ich kenn' einige Leutchen, die sich sehr intensiv mit der Materie (oder ähnlichem) beschäftigen (oder beschäftigen wollen), sei es mit wissenschaftlichen Arbeiten oder zum eigenen Vergnügen.

Seit ich viele persönliche Kontakte geknüpft habe, habe ich mit Erstaunen feststellen müssen, was da eigentlich alles abgeht (obwohl sehr vieles im stillen Kämmerlein versumpft - obwohl es veröffentlichbar wäre) :rolleyes:

Aber ich bezeichne mich nicht umsonst als "Buchhalter der phantastischen Literatur" - da kommen schon meine Neigungen auch zutage.

Gruß
Thomas

#19 My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8995 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 October 2007 - 16:08

Ralf,

ich sehe als einzig vernünftigen Ort für die Digitalisierungen das Internet. Man beginnt mit einem virtuellen Server bei einem Provider, vergrößert den, bis man bei einem eigenen Server landet usw. usf., bis die Situation erreicht ist, daß man sinnvollerweise mit Mirrorsites arbeitet. Man kennt diese Entwicklungen von vielen anderen Projekten (Google? Wikipedia?).
Ich überlege, zwei, drei Domains (mit ähnlicher Schreibweise) zu registrieren und mit den SFCD-Publikationen einen Anfang zu machen.

My.
Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

#20 ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2243 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 23 October 2007 - 20:55

Beitrag anzeigenBeckinsale sagte am 23.10.2007, 17:08:

ich sehe als einzig vernünftigen Ort für die Digitalisierungen das Internet. Man beginnt mit einem virtuellen Server bei einem Provider, vergrößert den, bis man bei einem eigenen Server landet usw. usf., [...]

OK, kapiert! Das kann was werden. :rolleyes:

Gruß
Ralf
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:A. Behrend "Schuldig in 16 Fällen"; M. Jursa "Die Babylonier"
  • • (Buch) Neuerwerbung: 3 Story-Sammlungen aus dem Medusenblut-Verlag

#21 SF Dinner Norddeutschland

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 680 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zwischen Rendsburg, Neumünster und Kiel

Geschrieben 24 October 2007 - 18:37

Über die Vererbung von Fanzinesammlungen...oder die Kompostierung und Rotte von Papier.

Mit knapp 40 Jahren habe ich noch nie so ausführlich über das Thema nachgedacht. Warum sammle
ich und bewahre diesen platzfressenden Mist Gral auf??
Gute Frage, wenn die späteren Kinder überhaupt kein Interesse an SF haben und eher auf Tokio Hotel
stehen. :unsure:
Die Erben werden es entsorgen oder bei eBay zu Geld machen und in 1000 verschiedene Hände
weitergeben. Oh grausame Welt! :blink:
Vielleicht bei Gelegenheit eine Testament für Phantastische Bibliothek Wetzlar machen?!

Ad astra
"Es ist gut, das Staunen neu zu erlernen", sagte der Philosoph.
"Die Raumfahrt hat uns alle wieder zu Kindern gemacht."


Meine Blogs:
Helgas galaktische Funkbude, Science Fiction Dinner Kiel, Handelshaus Kuri Onerè
  • (Buch) gerade am lesen:Firebird von Jack McDevitt
  • (Buch) als nächstes geplant:Stunde Null von Michael Green
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der jüngste Tag von Michael Green
  • • (Film) gerade gesehen: "A Surfeit of H2O" The Avengers
  • • (Film) als nächstes geplant: Genesis II
  • • (Film) Neuerwerbung: Stardreamer eine Doku über Pavel Klushantsev

#22 My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8995 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 October 2007 - 20:53

Beitrag anzeigenSF Dinner Norddeutschland sagte am 24.10.2007, 19:37:

Vielleicht bei Gelegenheit eine Testament für Phantastische Bibliothek Wetzlar machen?!

Die werden nicht viel mehr als ebenfalls eine Kompostierung durchführen, sofern es sich nicht um besondere Objekte handelt. Einfache und simple Fanzinesammlungen - um die es v.a. hier ginge - interessieren die nicht.

My.
Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

#23 SF Dinner Norddeutschland

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 680 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zwischen Rendsburg, Neumünster und Kiel

Geschrieben 24 October 2007 - 21:00

Beitrag anzeigenBeckinsale sagte am 24.10.2007, 21:53:

Die werden nicht viel mehr als ebenfalls eine Kompostierung durchführen, sofern es sich nicht um besondere Objekte handelt. Einfache und simple Fanzinesammlungen - um die es v.a. hier ginge - interessieren die nicht.
My.

Das hörte sich auf der Homepage aber noch anders an:
Der Buchbestand beträgt derzeit rund 150.000 Titel, die zum größten Teil Spenden und Nachlässen entstammen. Er umfaßt nicht nur gebundene Bücher, sondern auch Taschenbücher, Heftromane, Zeitschriften, Zeitungsausschnitte, Eigendrucke (Dissertationen), Autorennachlässe und eine Vielzahl unregelmäßig erscheinender Fach- und Fanmagazine.
Ad astra
"Es ist gut, das Staunen neu zu erlernen", sagte der Philosoph.
"Die Raumfahrt hat uns alle wieder zu Kindern gemacht."


Meine Blogs:
Helgas galaktische Funkbude, Science Fiction Dinner Kiel, Handelshaus Kuri Onerè
  • (Buch) gerade am lesen:Firebird von Jack McDevitt
  • (Buch) als nächstes geplant:Stunde Null von Michael Green
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der jüngste Tag von Michael Green
  • • (Film) gerade gesehen: "A Surfeit of H2O" The Avengers
  • • (Film) als nächstes geplant: Genesis II
  • • (Film) Neuerwerbung: Stardreamer eine Doku über Pavel Klushantsev

#24 My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8995 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 October 2007 - 21:27

Beitrag anzeigenSF Dinner Norddeutschland sagte am 24.10.2007, 22:00:

Das hörte sich auf der Homepage aber noch anders an:
[...] eine Vielzahl unregelmäßig erscheinender Fach- und Fanmagazine.

- wenn sie einer entsprechenden Optik folgen, ja. Einer entsprechend ansprechenden.

My.
Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

#25 Gevo

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge

Geschrieben 05 November 2007 - 01:06

Was mit alten fanzines passieren kann, ist hier nachzulesen:

http://www.villa-galactica.de/HuM_Site/Fan...0Mutationen.htm

Gevo

#26 Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3216 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 05 November 2007 - 10:30

Beitrag anzeigenGevo sagte am 05.11.2007, 01:06:

Was mit alten fanzines passieren kann, ist hier nachzulesen:

http://www.villa-galactica.de/HuM_Site/Fan...0Mutationen.htm

Gevo


sehr "Ermutigend" - aber es zeigt die Dringlichkeit

Gruß
Thomas

#27 SF Dinner Norddeutschland

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 680 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zwischen Rendsburg, Neumünster und Kiel

Geschrieben 07 November 2007 - 10:48

Hier auch noch ein Artikel zum Thema:
http://www.theendoft...rse.ca/node/810
Ad astra
"Es ist gut, das Staunen neu zu erlernen", sagte der Philosoph.
"Die Raumfahrt hat uns alle wieder zu Kindern gemacht."


Meine Blogs:
Helgas galaktische Funkbude, Science Fiction Dinner Kiel, Handelshaus Kuri Onerè
  • (Buch) gerade am lesen:Firebird von Jack McDevitt
  • (Buch) als nächstes geplant:Stunde Null von Michael Green
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der jüngste Tag von Michael Green
  • • (Film) gerade gesehen: "A Surfeit of H2O" The Avengers
  • • (Film) als nächstes geplant: Genesis II
  • • (Film) Neuerwerbung: Stardreamer eine Doku über Pavel Klushantsev

#28 Gast_Gast_*

  • Guests

Geschrieben 08 November 2007 - 12:32

Beitrag anzeigenBeckinsale sagte am 24.10.2007, 20:53:

Die werden nicht viel mehr als ebenfalls eine Kompostierung durchführen, sofern es sich nicht um besondere Objekte handelt. Einfache und simple Fanzinesammlungen - um die es v.a. hier ginge - interessieren die nicht.

My.

Die Wetzlarer Bibliothek hat vermutlich auch nicht die Ressourcen, um alte Bestände aufzuarbeiten. Und es ist festzustellen, dass die Bibliothek keine Nähe zu der Phantastikszene sucht, eher gibt sie sich provinziell elitär. Vor allem für akademische Zirkel interessiert sie sich.

#29 Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3216 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 08 November 2007 - 15:23

Beitrag anzeigenGast sagte am 08.11.2007, 12:32:

Die Wetzlarer Bibliothek hat vermutlich auch nicht die Ressourcen, um alte Bestände aufzuarbeiten...


Nicht nur vermutlich, sondern ganz bestimmt nicht.

Gruß
Thomas

#30 Starcadet

    Hessenaut

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2982 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 08 November 2007 - 19:10

Beitrag anzeigenGast sagte am 08.11.2007, 12:32:

Die Wetzlarer Bibliothek hat vermutlich auch nicht die Ressourcen, um alte Bestände aufzuarbeiten. Und es ist festzustellen, dass die Bibliothek keine Nähe zu der Phantastikszene sucht, eher gibt sie sich provinziell elitär. Vor allem für akademische Zirkel interessiert sie sich.


Da muss ich Dir leider recht geben. Aus diesem Grund wäre die Bereitschaft, dieser Institution etwas zu vererben, bei mir nicht sonderlich gross. Dann schon lieber dem SFCD. Auch wenn der das Material wahrscheinlich grösstenteils zu Geld machen würde, hätte ich hier doch eher das Gefühl, etwas fürs bundesdeutsche Fandom getan zu haben. Obwohl: auf dem JubiCon bei Darmstadt hatten wir den seltenen Fall, das Thomas Le Blanc sich persönlich dazu herabgelassen hat, ein Panel zu gestalten. :smokin:

Ich bin übrigens vor Jahren sogar mal von der PBW angerufen und gefragt worden, ob ich ihnen nicht einen Teil meiner Bestände gegen Spendenquittung übereignen möchte.
:rofl1:

Bearbeitet von Starcadet, 08 November 2007 - 19:12.

Eingefügtes Bild





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0