Zum Inhalt wechseln






Foto

Fachkräftemangel

Geschrieben von † a3kHH , 22 June 2011 · 866 Aufrufe

Politik
Es grassiert wieder einmal das Gerücht vom Fachkräftemangel, nach dem es unbedingt nötig ist, aus dem Ausland akademisch ausgebildete Fachkräfte nach Deutschland zu holen, weil es hier angeblich keine mehr auf dem Arbeitsmarkt gibt. Unsere deutsche Arbeitsministerin warnt dringend vor den Gefahren dieses Arbeitskräftemangels und heute hat unsere Bundesregierung über dieses Problem beraten.
ZITAT
Bundesregierung, Wirtschaft und Gewerkschaften wollen dem zunehmenden Fachkräftemangel künftig gemeinsam entgegentreten. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte nach einem Spitzentreffen in Meseberg, nachhaltiges Wachstum lasse sich nur mit einem Maßnahmenbündel sichern, zu dem eine bessere Integration älterer Arbeitnehmer ebenso gehöre wie eine gezielte Zuwanderung spezialisierter Fachkräfte.
Quelle

Dazu kann ich nur eins sagen : Ja, wir haben einen Mangel an qualifizierten Fachkräften. Und zwar in der Bundesregierung.

Fachkräfte haben wir nämlich genug auf dem Arbeitsmarkt. Aber nicht genug Leute, die sich mit einer 50-Stunden-Woche und einer Bezahlung knapp über Hartz4 zufrieden geben. Und genau diese Billiglöhner sucht die Industrie und hat deshalb dieses Gerücht für die Doofen in die Welt gesetzt. Und prompt wird dieser Schwachsinn von den beiden Stars der Frauenquote, Merkel und von der Leyen, willig aufgenommen. Und das, obwohl sogar das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in dieser Studie dem Unsinn vom Fachkräftemangel deutlichst widerspricht.

Ja, wir haben einen Mangel an qualifizierten Fachkräften, wir haben genug Wischiwaschi-PolitikerInnen, uns fehlen die Staatsmänner. Uns fehlen Leute wie Willy Brandt, Franz Josef Strauß, Helmut Schmidt, Herbert Wehner oder Konrad Adenauer. Und nicht zu vergessen Hans-Dietrich Genscher, der deutsche Außenminister. Und ich habe kein Problem damit, einen ausländischen Staatsmann der deutschen Bundesregierung auch gut zu bezahlen. Jeden anderen Zuzug von Billiglohnkräften lehne ich ab.



Foto
alexandermerow
Jun 23 2011 14:36
ZITAT
Ja, wir haben einen Mangel an qualifizierten Fachkräften. Und zwar in der Bundesregierung.


Das trifft den Nagel auf den Kopf!!!
  • Melden
Ja, der Fachkräftemangel. Immerhin sollen die Südkoreaner ja 12 Stunden ohne zu meckern arbeiten. Das ist natürlich eine Nummer und wird gerne als Vergleich angebracht.
Ich arbeite ja viel mit ausländischen Fachkräften zusammen. Sonderlich einfach ist das nicht immer. Ich frage mich, wie das funktionieren soll. Oft genug verstehen die deutschsprachigen Kollegen sich nicht, wie soll das erst über eine Transfersprache wie Englisch funktionieren.
Wenn die dann überhaupt kommen. Auch jemand von den Phillipinnen will anständig entlohnt werden, gerade wenn er mal länger hier ist. Und dann ist der Kostenvorteil für die Kapitalgeber auch wieder vorbei.

Die Bundesregierung ist ja vorbildlich. Praktikant Rösler ist ja Vietnamese und kann dann den 28 Stunden Tag ausrufen. Was Intelligenteres kann den aktuellen Politikdeppen ja nicht einfallen. Wer sich übrigens an Rot-Grün abgearbeitet hat, kann ja jetzt das schwarz-gelbe Desaster genießen. Eine schlimmere Regierung geht wohl nimmer.
  • Melden
ZITAT(Michael Schmidt @ 23.06.2011, 19:39)
Die Bundesregierung ist ja vorbildlich. Praktikant Rösler ist ja Vietnamese und kann dann den 28 Stunden Tag ausrufen.
Das ist natürlich Blödsinn, denn Herr Rösler ist vielleicht in Vietnam geboren, ansonsten aber so deutsch wie man überhaupt nur sein kann.

Allen anderen Aussagen möchte ich aber voll zustimmen. Derzeitige Praxis ist es, die eigenen Fachkräfte nach USA, China, Brasilien usw. zu jagen, um dann über einen angeblich Mangel lamentieren zu können. Woran es den hiesigen Unternehmen tatsächlich "mangelt" sind Angestellte, die man nach Herzenslust zwischen den Niederlassungen hin- und herschieben kann, quasi moderne Akademikernomaden, die nichts dabei finden, alle paar Monate ihr Zelt einzurollen und mit dem Zirkus in die nächste Stadt zu ziehen.
  • Melden
ZITAT(Naut @ 24.06.2011, 07:46)
ZITAT(Michael Schmidt @ 23.06.2011, 19:39)
Die Bundesregierung ist ja vorbildlich. Praktikant Rösler ist ja Vietnamese und kann dann den 28 Stunden Tag ausrufen.
Das ist natürlich Blödsinn, denn Herr Rösler ist vielleicht in Vietnam geboren, ansonsten aber so deutsch wie man überhaupt nur sein kann.



Ja, was soll ich sagen. Der 28 Stunden Tag ist wahrscheinlich kein Blödsinn so wie ich deine Antwort verstehe. laugh.gif
Ich sehe schon, der Witz kam nicht an. Da habe ich wohl zuviel vom Leser verlangt.
  • Melden
ZITAT(Michael Schmidt @ 24.06.2011, 09:57)
ZITAT(Naut @ 24.06.2011, 07:46)
ZITAT(Michael Schmidt @ 23.06.2011, 19:39)
Die Bundesregierung ist ja vorbildlich. Praktikant Rösler ist ja Vietnamese und kann dann den 28 Stunden Tag ausrufen.
Das ist natürlich Blödsinn, denn Herr Rösler ist vielleicht in Vietnam geboren, ansonsten aber so deutsch wie man überhaupt nur sein kann.



Ja, was soll ich sagen. Der 28 Stunden Tag ist wahrscheinlich kein Blödsinn so wie ich deine Antwort verstehe. laugh.gif
Herr, lass logische Fähigkeiten regnen! Aber dass Leseverständnis in D wenig verbreitet ist, wissen wir ja nicht erst seit PISA.
ZITAT
Ich sehe schon, der Witz kam nicht an. Da habe ich wohl zuviel vom Leser verlangt.
Bloß weil Du das witzig findest, muss es ja nicht jeder andere auch so sehen.
  • Melden
Ich sehe schon es hat kein Zweck mit dir zu reden.
  • Melden

Januar 2022

M D M D F S S
     12
3456789
10111213141516
171819202122 23
24252627282930
31      

Neueste Einträge

Blogkennzeichnung