Zum Inhalt wechseln






Foto

LBM2017: Jetzt wird’s finster

Geschrieben von T.H. , in Subjektive Eindrücke 26 March 2017 · 729 Aufrufe

LBM2017 Leipziger Buchmesse Lucy van Org Robin Gates Alex Jahnke Götz Aly
Messetagebuch, Tag 4.
Zu den guten Traditionen der Lesereihe „Leipzig liest“ gehören die Lese-Marathons: Autoren eines Genres lesen hintereinander weg an einem Ort. Das machen die Krimiautoren, oder auch die Phantasten. Oftmals lädt dazu ein Verlag ein, oder eine Lesebühne. Mittlerweile gibt es fast schon zu viele, zumindest, wenn man sich entscheiden will und muss. Ich habe mich entschieden:
Samstag, 25. März
Ort: DarkFlower
zu „Phantastisch - Nordisch – Bizarr“ lud ein: Edition Roter Drache
Die Autorengilde: Alex Jahnke, Selina Haritz, Robin Gates, Luci van Org, Christian von Aster
und Axel Hildebrand.

Hätte ich alles gesehen / gehört, hätte ich da gut 4 Stunden verbracht. „Geschafft“ habe ich aber nur die ersten 4 Lesenden.
Für mich war das DarkFlower eine Primäre. Im Grunde erstaunlich, denn dort finden ja immer mal Veranstaltungen statt, die mich als Fan der eher der dunklen Seite der Phantastik durchaus anlocken. Es hatte nur bisher nie geklappt. Vielleicht hatte ich ja auch etwas Scheu, schließlich ist das so ein Dark Wave Gothic Tanzclub (es ist übrigens sehr dunkel dort, zuerst dachte ich, ich müsse aufpassen, nicht die Treppe zu verpassen, nix gesehen...); was soll ich oller Zausel da? An dem Nachmittag waren aber auch ein paar ältere Semester anwesend, hatte ich den Eindruck. Insgesamt ist die Location gar nicht so groß, es waren auch nicht wirklich viele Leute da. Aber was soll’s? Gelohnt – für mich – hat es sich dennoch, sehr sogar.
Ich war extra gleich beim ersten Act da: Alex Jahnke. Von seinen Neuschwabenstein-Büchern hatte ich ja schon gehört / gelesen, aber wohl nicht aufmerksam genug. Ich hatte mir was ganz anderes darunter vorgesellt, eher so in Richtung „Iron Sky“. Aber die Nachkommen der Nazis, die da in der Nazi-Mythologie-Welt Neuschwabenland am Südpol bis heute überwintert haben – schon ähnlich wie die Mondnazis in „Iron Sky“ – entpuppten sich als lustige, trottlige Alltagstypen, mit flotten Sprüchen und die große weite Welt (außerhalb der Antarktis) beäugend. Vielleicht habe ich da nun auch zu wenig von gehört, aber so drauf wie die auf dem Mond, sind die Frostnazis nicht.
Es ging dann auch kurios weiter: Selina Haritz erzählte von (postapokalyptischen?) belebten Plüschtieren, die sich in den menschlichen Hinterlassenschaften zurecht finden müssen, wobei ihnen wohl Drogen „helfen“. Auch schön: Die „großen Alten“ der Plüschis sind Nietzsche und Schopenhauer, die die Autorin auch reichlich zitierte. Ihre Geschichte hat aber keineswegs die Schwere dieser beiden angestaubten Philosophen. Auch sehr fein, bizarr, ungewöhnlich.
Ebenso völlig neu und mir unbekannt bis dato: Robin Gates. Er präsentierte wohlfeil seine Heroic Fantasy. Als ein nach Norwegen Ausgewanderter widmet er sich aber schriftstellerisch auch dem Skandinavien-Krimi, da unter seinen richtigen Namen Bernhard Stäber.
Von ihm muss ich hier mal ein Foto präsentieren: Nun, mal ehrlich: An wen erinnert er ganz stark? 😊

Eingefügtes Bild
Robin Gates | Foto: Th. Hofmann

Sein Vortrag war übrigens schon mit viel Verve versehen. Große Klasse Offensichtlich macht ihm das Lesen seiner Texte auch große Laune, die sich auf seine Zuhörer überträgt. Muss mal nach Hörbüchern von ihm Ausschau halten…
Danach trat Luci van Org auf:

Eingefügtes Bild
Luci van Org | Foto: Th. Hofmann

Sie hatte ich ja zumindest schon mal erlebt. Diesmal präsentierte sie ihr neues Buch, in dem es um die nordischen Götter geht. Auf sehr unterhaltsame Weise stellt sie darin die nordische Mythologie vor. Sich selbst stellte sie als „bekennende Heidin“ vor. Das war für mich auch neu. An dem Thema liegt ihr viel; so betonte sie auch, dass sie alles dafür tut, dass die Mythologie der Edda etc. vom braunen Staub befreit wird. Dazu hatte sie u.a. ein sehr schönes Argument: Sie wies auf ihren Kettenanhänger hin: Thors Hammer. Der wird ja gern auch von Bräunlingen getragen, die damit auf fremdenfeindlichen Veranstaltungen auftauchen. Das findet sie absurd, denn die Germanen waren wohl so dermaßen gastfreundlich, dass die Römer sich schon lustig über die dummen Waldleute machten, da ihnen ihre Gastfreundschaft auch zum Verhängnis und ausgenutzt werden konnte.
Ihr Vortag war mit Sicherheit der „professionellste“ der Veranstaltung, zumindest, so lange ich dabei war. Sie ist ja Schauspielerin und Sängerin – ihre halbe Stunde hat sie dann auch mit einem Lied zur Gitarre begonnen. Also, ich war verzaubert. Große Klasse!
(Kleine Randnotiz zu mir und dem Verlag: Erst kürzlich bin ich auf Kenneth Grant aufmerksam geworden, der mir namentlich im Zusammenhang mit meinen Vorbereitungen auf das Lovecraft-Spezial unseres Fanzines NEUER STERN unter gekommen ist. Ich habe auch einen Roman – oder sollte ich besser formulieren: eine Art Roman – von ihm gelesen, erschienen in diesem Verlag. Dort erschienen auch seine übrigen, magischen Werke. Auf der Messe habe ich extra nach den Büchern Ausschau gehalten, aber leider gab es kein von dem Autor. Warum nur?)

Dann: Standortwechsel. Anderes „Genre“.
Götz Aly, Präsentation seines neuen Buches „Europa gegen die Juden“,
Veranstaltungsreihe: Jüdische Lebenswelten
Ort: Ariowitsch-Haus, Zentrum Jüdischer Kultur

Kann sein, dass der Historiker sich mal wieder in die Nesseln setzt. Gut so! Hier hat er in langjähriger Recherche und Archivarbeit dokumentiert und herausgearbeitet, dass das beschissene Thema Antisemitismus nicht nur ein deutsches ist, sondern leider ein gesamteuropäisches. Dabei geht er differenzierend an die Sache ran, zeigt Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Er zeigte aber auch sehr eindringlich und überzeugend auf, dass die deutschen Nazis ihr Mörderhandwerk in dem riesigen Territorium, das sie unterworfen hatten, nicht allein hätten durchführen können. Sie fanden wohl überall willige Helfer. Schlimmes Thema, rhetorisch eindrucksvoll vorgetragen, vor vollem Auditorium.
Mit dieser eindrucksvollen Veranstaltung ging „meine“ LBM2017 zu Ende.

Eingefügtes Bild
Götz Aly | Foto: Th. Hofmann



Datenschutzerklärung

Diese Blog-Seite ist Teil des www.scifinet.org. Die Datenschutzerklärung von www.scifinet.org:

 

http://www.scifinet....chutzerklärung/

Motto

„Die Welt der Kunst & Fantasie ist die wahre, the rest is a nigthmare.“ 

Arno Schmidt

Thomas Hofmann, ein Phantastik-Fan

Angehängtes Bild: Demiurg_g.jpg

© Thomas Hofmann

____________

.

Als Freund der phantastischen Künste artikuliere ich mich seit ca. 1988. Vielleicht kennen einige von Euch meine Zeichnungen. War auch als Rezensent im Fandom unterwegs, einst vor allem im leider nicht mehr existenten Fanzine SOLAR-X, neuerdings im NEUEN STERN (kein Fanzine, nur ein "Rundbrief...")
Dieses Blog soll den geneigten Leser auf Tipps und Termine in Sachen Phantastik aus dem Raum Halle / Leipzig hinweisen. Einer alten SOLAR-X-Tradition folgend möchte ich auch Berichte zu von mir besuchten SF / Phantastik-Veranstaltungen einstellen.
Ich will immer mal wieder auf die Stammtisch-Termine meines Heimat-SF-Clubs, des ANDROMEDA SF CLUB Halle und auf die Veranstaltungen des Freundeskreis SF Leipzig hinweisen.

Man wird hier auch die eine oder andere Rezension zur Phantastik aus alten Tagen von mir finden, von denen zumindest ich meine, dass sie nicht völlig dem Vergessen anheim fallen sollen.

Mehr als Merkhilfe für mich, aber vielleicht auch als Anregung für den einen oder die andere Leser/in wird hier meine kommentierte Leseliste zu finden sein.


ratte.gif

Neueste Kommentare

Archiv

pforte.jpg

 

Bücher, die weitestgehend von mir illustriert wurden:
Sagen der Oberlausitz, Nordböhmens und angrenzender Gebiete; Oberlausitzer Verlag A. Nürnberger, 1990

Sagen der Oberlausitz..., Band II, ebd., 1991
Oberlausitzer Kochbuch mit historischen Betrachtungen, ebd., 1991
Märch. d. Bergwelt, ebd., 1991
Wilko Müller jr. & Renald Mienert: Die Zeitläufer, Solar-X-Prod., 1994
Das große Dorfhasser-Buch, Aarachne, Wien, 2000
Christian v. Aster: Nachmieter gesucht, midas 2000
Von dunklen Kräften und alten Mächten, Rollenspielbuch, Caedwyn, Hannover 2001
Das große Verwandtenhasserbuch, Aarachne, Wien 2001
N. Rensmann: Ariane, Bastian, Luzifee und Co., K&C Buchoase,Solingen, 2001
Felten & Streufert: Gänsehautgeschichten, K&C Buchoase, Solingen, 2001
Spinnen spinnen. Die Anthologie zu nützlichen Tieren, Aarachne, Wien 2002
Peter Brandtstätter: Von Schmetterlingen und der Liebe..., Wien, 2002
Feenmond, Rollenspielbuch, Caedwyn, Hannover 2002
Ruf der Ferne, Rollenspielbuch, Caedwyn, Hannover 2003
Frank Haubold: Das Geschenk der Nacht. Phantastische Erzählungen, EDFC e.V., Passau, 2004
Das Mirakel, Phantastische Erzählungen, EDFC e.V., Passau, 2007
Rose Noire, Anthologie im Voodoo-Press, 2009
Michael Knoke: Das Tal des Grauens, Voodoo-Press, 2010
Michael Siefener: Die Entdeckung der Nachtseite, Verlag Lindenstruth, 2011

A.G.Wolf: Die weissen Männer, VP 2013
■ Tobias Bachmann, "Liebesgrüße aus Arkham", Edition CL, 2016
■ A.G.Wolf: Die weissen Männer, KOVD 2020 (Neuauflage)

Bücher, an denen ich mich beteiligen durfte:
Der Abenteuerwald. Phantastische Nachwuchsanthologie, Kreutziger Verlag, 1996
Das Herz des Sonnenaufgangs, Eine Alien Contact Anthologie, 1996
Liber XIII und andere unerwünschte Nachlässe, Goblin Press, 1999
Lichtjahr 7, Freundeskreis SF Leipzig e.V., 1999
Von kommenden Schrecken, Buch zum ElsterCon, Leipzig, 2000
Der Erstkontakt. Stories und Bilder aus dem Perry-Rhodan-Wettbewerb, Berlin, 2001
Phantastik 2002, Taschenkalender, 2001
Michael Lohr, Gemurmel aus dem Buch der Drachen, 2001
Hysterisch funktionieren, Aarachne, Wien. 2002
C. Bomann: Anthrins Kind, Abendstern-Verlag, Parchim, 2002
C. Bomann, Parchimer Hexengeschichten, Abendstern-Verlag, Parchim, 2002
Des Todes bleiche Kinder, Abendstern-Verlag, Parchim 2002
Geschichten von Phönix und Sperling. Buch zum ElsterCon, Leipzig, 2002
Cover: Wilko Müller jr.: Operation Asfaras, Ed. Solar-X, 2003
Alien Contact Jahrbuch 1 für 2002, Shayol, 2003
Alien Contact Jahrbuch 2 für 2003, Shayol, 2004
Alien Contact Jahrbuch 3 für 2004, Shayol 2005
Cover: Carl Grunert: Der Marsspion, DvR, 2005
G. Arentzen: Christoph Schwarz, Detektiv des Übersinnlichen, Bd. 1 bis 6, Romantruhe, 2005
M. Borchard: Der Zeitarzt, SF Blues Bd. 4, edfc, 2005
Cover: Wilko Müller jr. & Renald Mienert: Die Zeitläufer, Ed. Solar-X, 2005
Cover: Carl Grunert: Im irdischen Jenseits, DvR, 2005
Cover: Carl Grunert: Zukunfts-Novellen, DvR, 2005
Markus Kastenholz: Tiamat 1 - Asche zu Asche, VirPriV-Verlag, 2005
Welt der Geschichten 1, Web-Site-Verlag, Mai 2006
Cover: Wilko Müller jr.: Mandragora, Ed. Solar-X, 2006
Kastenholz, Ippensen: Tiamat 2 - Die Stunde Null, VirPriV-Verlag, 2006
Nocturno 6, VirPriV-Verlag, 2006
Alien Contact Jahrbuch 4 für 2005, Shayol, 2006
Welt der Geschichten 2, 2006 (alte Ausgabe; in der Nachauflage von 2008 sind keine Bilder von mir enthalten)
Welt der Geschichten 3, 2008 (neue Ausgabe)
Cover: Bernd Rothe & Astrid Pfister (hg.): Gequälte Seelen; Welt der Geschichten Sonderausgabe, 2008
Robert N. Bloch: Michael Siefener. Eine kommentierte Bibliographie, Verlag Lindenstruth, 2011
Frank W. Haubold: Der Puppenmacher von Canburg, Edition Lacerta(eBook) und CreateSpace Ind. Pub. Platform, 2012

"Saramees Blut", Atlantis 2012

M. Kastenholz: Projekt Hexenhammer, Printausgabe, 2013

Simon & Steinmüller: Die Wurmloch-Odyssee, Shayol, 2014
■  Richard Kühle: Alraune und der Golem, Goblin-Press, 2015
■ Ine Dippmann und Uwe Schimunek: Leipzig mit Kindern, Jaron 2015
■ Leipzig - Visionen. Gestern und heute, FKSFL & Edition Solar-X 2015
■ Simon & Steinmüller: Die Wurmloch-Odyssee, Memoranda, 2017

■ Simon & Steinmüller: Leichter als Vakuum, Memoranda, 2017
■ Uwe Lammers, „Mein Freund, der Totenkopf“, Teil 1, 2017
■ IF Magazin für angewandte Fantastik # 666, Okt. 2017

■ Angela & Karlheinz Steinmüller: Andymon, Memoranda, 2018
■ Ferne Welten, Buch zum 14. ElsterCon, 2018
■ Angela & Karlheinz Steinmüller: SPERA, Memoranda, 2018
■ Angela & Karlheinz Steinmüller: Sphärenklänge, Memoranda, 2019
■ Angela & Karlheinz Steinmüller: Der Traummeister, Memoranda, 2020
■ Angela & Karlheinz Steinmüller: Marslandschaften, Memoranda, 2020
■ Fahrenheit 145, Buch zum 15. ElsterCon, 2020
■ Angela & Karlheinz Steinmüller: Pulaster, Memoranda, 2021

 

Magazine und SmallPress
Alien Contact, Kopfgeburten, GOTHIC, The Gothic Grimoire, Vanitas, Tanelorn, Fleurie, Bonsai 6 / Zimmerit 5, 1995, Tumor (Sonderheft 8), Andromeda SF Magazin des SFCD 143 / 144, EXODUS 15 / 16 / 17 / 18 / 19 (mit Galerie v. mir, 2006) / 20 / 21 / 22 / 24 / 25 / 27
einblicke. Zeitschrift der Krebsforschung, August 2005,
Watchtower 8 / 9
Die Ruhrstadt-Zeitung 41
ARCANA 6 (2005)
Andromeda Nachrichten 216, 218 / 219, 220, 222, 223, 224
Nova 16 (2010)
Fantastic Artzine 1, Fantastic Artzine. Halb-Zeit, beide 2012

Nova 22 (2014)
Der lachende Totenschädel, Nr. 3 (10 / 2015)
Cthulhu Libria Neo, BuCon-Ausgabe 10/2015

Cthulhu Libria Neo 1, April 2016

Cthulhu Libria Neo 2, Oktober 2016
Cthulhu Libria Haunted Houses, März 2017
EXODUS 36, Juni 2017

Der lachende Totenschädel Nr. 4, Jan.2018

!Time Machine, Januar 2018
IF #7, März 2018

EXODUS 38, 09 / 2018
!Time Machine 2, Januar 2019
!Time Machine 3, April 2020
!Time Machine 4, Januar 2021
Der neue Pegasus Nr. 2, April 2021

Fanzines

Solar-X, Fiction Post, Goblin Press Hefte

TERRAsse 27 (zum 60. FörsterCon, April 2019)
TERRAsse zum PentaCon 2019

CD-Cover
The Beat Of Black Wings: Nightfall; 1999
Syngularity: The Four Horsemen; 2000
Gothica: Within A Dream; 2000
Gothica: Into The Mystic; 2000
The Beat Of Black Wings: Black Love; 2000
■ Gothica, Workbook 1995, 2003

0 Besucher online

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Impressum

Thomas Hofmann

Kontakt: 
Telefon: 0345-7764072
E-Mail: phantastische.ansichten@web.de

Verantwortlich für den Inhalt

nach § 55 Abs. 2 RStV:
Thomas Hofmann 
Kurt-Freund-Str. 18
06130 Halle 

Haftungsausschluss: 

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.