Zum Inhalt wechseln






Foto

Marvel Now: Captain Marvel [Marvel/2014]

Geschrieben von yiyippeeyippeeyay , 07 November 2015 · 4318 Aufrufe

21.Jhdt. Marvel

Aus halbwegs aktuellem Anlass - es soll "bald" im Rahmen des MCU, und der GotG-Reihe darin, einen Film der Dame geben - besorgte ich mir alle Sammelbände zur neuen Captain Marvel von - zum größten Teil - strahlender Newcomer-Texterin Kelly Sue DeConnick. Es sind 6 in Summe, in 2 "Volumes" - ein neuer Marvel-Abzock-Begriff, womit die Hefte immer wieder erneut bei der #1 beginnen - von je ca. 20 Heften. Wobei ich mich - wie auch nebenan mit entspr. Cover - auf den 1. Band aus dem 2. DeConnick-"Volume" konzentrieren werde; in diesem zeichnet v.a. der großartige Spanier David López die Heldin, & das macht ungemein Spaß!

 

Die Backstory: Bostonite Carol Danvers ist schon länger Miss Marvel, eine taffe Blondine, die aber durch den Eingriff eines verrückten Kree-Kriegers ein "genetisches Imprinting" bekam vom allerersten Capt. Marvel (=CM), dem mit besonderen Kräften ausgestatteten "Universalheld" Mar-Vell, ein weiterer Kree, der durch seine noch frühere Captain-Werdung u.a. "kosmisch bewusst" wurde, und die ganz großen galaktischen Macher - wie z.B. Thanos - in den Fokus nahm. Der weibliche Marvel-Azubi wurde nun recht kräftig, bekam einen roten Umhang, konnte fliegen und Strahlenstöße aus ihren Händen schießen. Leider wurde sie immer wieder mal fallen gelassen (v.a. von den Marvel-Herausgebern) & vergessen (von den Fans), also machte sie allerlei Verwandlungen durch: Sie hatte einen 2. Unfall mit einem Wurmloch, und wurde vorübergehend die übermächtige kahl-/rot-köpfige BINARY, ein Wesen, das gleichzeitig die Eigenschaften eines schwarzen und eines weißen Lochs - Letzteres m.a.W. ein unendlicher Energie-Generator! - in sich vereinte und einigermaßen anwenden konnte, fiel danach aber, in Folge eines wortwörtlichen Burnouts, als kräfte-reduzierte Erneut-Blondine Warbird dem Alkoholismus zum Opfer, den ihr derweil angefreundeter Mitleidender Tony Stark a.k.a. Iron Man ihr half halbwegs zu überwinden. Inzwischen war sie Mitglied der Rächer geworden, und änderte dann ihr Kostüm - der Umhang wurde zur Hüftenschärpe - und nannte sich erneut Miss Marvel. Dann erschien der eigentlich totgeglaubte Mar-Vell aber in einem Kampf gegen eine erneute Variante des Energiewesens Phoenix, und half Carol dieses endgültig zu besiegen, wobei er aber sein Leben erneut opferte & Carol einen Teil der Phoenix absorbierte. Damit wurde sie nun endgültig zu "Earth's Mightiest Hero" - eine mächtige Energiewandlerin, mit Flugvermögen und fast undurchdringbarer Haut.

 

Dort holt sie DeConnick im 1. DeConnick-Band (also 1. DeConnick-"Volume", 1. Band) ab*, als Capt. America ihr, nach einem gemeinsam bestandenen Kampf gegen den tückischen Absorbing Man, empfiehlt, den seit der Phoenix-Sache endgültig brach-liegenden Titel des Wunderbaren Käpt'ns anzunehmen. Nach einigem Hin-&-Her entscheidet sie sich, dem Rat zu folgen. Und erlebt als Teil der Rächer noch den ein oder anderen galaxisspannenden Tumult, u.a. den Widerstand gegen die planetenzerstörenden "Erbauer", mit Hilfe der etwas sehr rabiaten, und daher nicht ganz koscheren, Galaktischen Allianz, die von GotG-Anführer Star Lords kaiserlichem Vater nicht wenige Teile der näheren Milchstraße unter ihrer Fuchtel hat.

 

Obiger Band beginnt nun danach - in einer relativ ruhigen Zeit, in der Carol allerdings merkt, dass es ihr auf Erden (sie wohnt im Kopf der Freiheitsstatue) in den behandschuhten Fingern kribbelt, wieder in den Weltraum zurückzukehren. Ihr Freund Tony erwähnt nebenbei, dass die Rächer überlegen eine feste "Filiale" nahe dem Mondorbit zu etablieren, und einen Rächer-in-Rotation immer dort zu stationieren. (Evtl. ist ja jemand bei den Rächern ein Fan von Thunderbird 5? :qdevil:) Natürlich greift sich Carol diese Gelegenheit und nimmt erstmal provisorisch zusammen mit ihrer Katze Chewie Station auf in einem von den Rächern gestifteten künstlich-intelligenten Schiff namens Harrison. Prompt bekommt sie auf Umwegen erneut mit der Allianz - und auch wieder den GotG - zu tun!

 

Das Besondere an DeConnicks Schreibe ist der "in your face"-Feminismus, der m.E. nicht so sehr aufdringlich ist, wie jederzeit präsent - in einer Dichte, die ich bisher in Comics nicht erlebt habe. Wo das im 1. "Volume" (also den 1. 3 Bänden aus DeConnicks Feder) noch etwas gewaltiger - & militanter - daher kommt, findet sie im oben abgebildeten 4. Band ihres CM-Oeuvres, Hand in Hand (meistens) mit dem Meisterzeichner López, zu einer etwas gelasseneren und damit auch viel humorigeren Form... CM ist nun einfach eine mächtige Superheldin, die cool & scheinbar petite daher kommt (die Aliens, auf die sie trifft, sind i.d.R. größer als sie), aber energetisch unglaubliche Macht unter ihren Handschuhen versteckt.

 

Dazu kommt, dass ihre genetische Kree-Kriegerin-Ausstattung u.a. anbietet, im All einen klassischen Kree-Helm um ihren Kopf zu bilden, der ihr erlaubt mit ihrem Schiff in Kontakt zu bleiben und zu atmen. (Kalt wird ihr eh nur wenn sie will, da sie Energie beliebig absorbieren/speichern kann.) Sie aktiviert ihn also immer bei "space walks" (oder Flügen - schließlich kann sie ja unter eigenem Dampf fliegen), wobei dann eine irokesenartige Tolle die Mittellinie ihres Kopfes bis nach hinten säumt. Don't mess mit CM in voller Kree-Montur! q:o :wub:

 

In diesem und den weiteren 2 Bänden dieses letzten "Volumes" kommen also Fans von raumfahrenden Abenteuern mit gewaltigem Einsatz, inkl. gelegentlichem Gastspiel der GotG, und vielen Nachreichungen gekonnten Wortwitzes (

- One warrior goddess and one comically-oversized goat, at your service!
- Hey, Captain! I resemble that remark!

), also moderner Weltraumoper voll auf ihre Kosten.

 

Ich mag außerdem sehr DeConnicks Feinfühligkeit bei ihren Plots. Beispiele:
1. Die ganzen 6 Bände hindurch verabschiedet sich Carol ab und an von ihrer alten Normalleben-Kollegin Tracy Burke, die an einem Krebsleiden verkümmert; dazu gibt es ein wunderbar unerwartetes literarisches "Happyend" am Ende des letzten, also 6., Bandes (dem 3. mit López).
2. Im gleichen Band bekommt Carol die Chance eine noch mächtigere "kosmische" Version ihrer selbst zu werden - einer Versuchung, der schon mehrere andere HeldInnen verfielen, u.a. GotGs Gamora! - sieht also endlich in den Zauberspiegel genannt "Schwarzer Vortex" und... erkennt sich selbst in ihrer damaligen BINARY-Form. Und lehnt dankend ab. :o q:)d

 

Mann - und Andere - verpasse nicht diesen und die 2 folgenden in 2015 erschienenen Bände, die die Erfolgsgrundlage legen für den angeblich 2019 zu erwartenden Film. Eine feministisch-leichte Tour de Force, großartig gezeichnet, wie man sie in dieser Kombination selten vor die phantastische Brille bekommt, mit besonderem Reiz für alle Liebhaber von "road movies" im Weltall!

 

P.S.: Ausblick aus Herausgebersicht... DeConnick begibt sich leider in andere Gefilde, und eine etwas brachialer wirkende CM-Fortsetzung kündigt sich - natürlich wieder in einem neuen Abzock-"Volume" - aktuell an.

 

P.P.S.: Personality-Update... DeConnicks schlechtere Hälfte war auch schon mal aufem Texterstuhl im Blokk präsent!

 

P.P.P.S.: Blokk-Hinweis (das war's dann auch an Nachworten)... Diesen Monat wäre ein Comic-Klassiker dran gewesen; ich konnte mich aber in meiner CM-Begeisterung nicht zügeln. Somit werden dann die Monate Dezember & Januar "alte", aber hoffentlich spannende, sein...

 

(* Alle 6 CM-Bände sind Teil des verlagsweiten Marvel-Reboots "Marvel Now", weswegen gerade die ellen-lange Vorgeschichte CMs eigentlich nur nebenbei eine Rolle spielt; denn alles Wissenswerte wird eh in den neuen Comics eingeführt. Ich habe die Vorgeschichte u.a. hier im Beitrag mit drin, um zu zeigen wie lange es schon CM als "ewige Nebenfigur" gibt, und welche "Energiestufen" diese klevere Blondine schon hinter sich hat; u.a. um ihre Macht, aber auch ihre lange Erfahrung, im Rahmen ihres Superheldinnen-Daseins zu grundieren.)



Foto
Gallagher
Nov 08 2015 04:32
... Wobei das Cover mit dem Handschuh ein wenig nach Krankenschwester aussieht ("Machen Sie sich schon mal untenrum frei, der Proktologe kommt gleich.")
  • Melden
Foto
yiyippeeyippeeyay
Nov 08 2015 08:52

:)

 

Ich nehme an, es soll was entfernt Ähnliches aussagen, so etwa: Ich bin glücklich allen mitteilen zu können, dass ich nun meine reguläre Arbeit - Botschafter-im-All der Rächer - aufnehme. Oder so.

  • Melden

Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Dieser Eintrag hat noch keine Trackbacks

Durchsuche meinen Blog

Neueste Kommentare

Letzte Besucher

  • Foto
    Petra
    18 Sep 2021 - 12:48
  • Foto
    Mammut
    02 Aug 2021 - 14:13
  • Foto
    Nadine
    27 Jul 2021 - 18:26
  • Foto
    Gerd
    16 May 2021 - 00:08
  • Foto
    Günther Drach
    29 Jan 2021 - 15:25

Impressum etc.

Blokker

Kai Bosse

c/o Strauch
Fichtestr. 23
D-10967 BERLIN

 

Datenschutzerklärung

des SF-Netzwerkes/SFN, gilt übertragen auch für diesen im SFN enthaltenen Blog/"Blokk"; ich persönlich speichere unabhängig vom SFN keine persönlichen Daten/Texte der hier Kommentierenden.