Zum Inhalt wechseln


Foto

Klassikerlesezirkel Oktober 2020

Lesezirkel Klassiker 2020

  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
11 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Klassikerlesezirkel Oktober 2020 (6 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Ich würde mitlesen bei:

  1. Piers Anthony - Chthon (1 Stimmen [7.69%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 7.69%

  2. J. G. Ballar- -Karneval der Alligatoren (2 Stimmen [15.38%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 15.38%

  3. Juli Zeh - Corpus Delicti (3 Stimmen [23.08%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 23.08%

  4. Kim Newman - Die Nacht in dir (2 Stimmen [15.38%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 15.38%

  5. Norman Spinrad - Kind des Glücks (4 Stimmen [30.77%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 30.77%

  6. Gregory Benford - Die Asche des Imperiums (1 Stimmen [7.69%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 7.69%

Abstimmen

#1 Trace

Trace

    Cyberpunk-o-Naut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1864 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sachsen

Geschrieben 04 September 2020 - 20:23

Fast verpasst ... da ist es schon wieder Zeit für einen neuen Lesezirkel.

 

Als Zeitplan schlage ich vor:

 

Vorschläge bis (einschließlich) 20.09.2020 Abstimmung per Umfragefunktion bis (einschließlich) 27.09.2020 Lesen ab 03.10.2020

 

Viel Spaß!



#2 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2353 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 05 September 2020 - 17:41

Neue Runde: Ich schlage vor

 

Gregory Benford "Die Asche des Imperiums"

 

Die Quarn, eine geheimnisvolle Rasse von Aliens, greifen die Stützpunkte der Menschheit im All an. Ihre Waffen sind nicht tödlich, doch ihre Einwirkung führt bei den Menschen zu einer radikalen psychischen Veränderung.... Raumschiffkapitän Ling Sanjen, ein Außenseiter, wird zur Schlüsselfigur in dieser Auseinandersetzung.

 

Norman Spinrad "Kind des Glücks"

 

[color=rgb(51,51,51);font-family:'Amazon Ember', Arial, sans-serif;]In ferner Zukunft ist es üblich, dass junge Erwachsene nach ihrer Ausbildung ein Jahr auf Wanderschaft gehen, um die Galaxis und sich selbst besser kennenzulernen. Auch die junge Moussa beginnt ihre Bildungsreise. Ihre Eltern sind reich, doch sie glauben, dass es für ihre Tochter besser ist, wenn sie ohne finanzielle Unterstützung auskommen muss. Alles, was Moussa mitnimmt, ist ein Gutschein für ein Flugticket nach Hause. Ihre erste Station ist Edoku, die schillerndste Welt des Universums. Um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen, wird sie Geschichtenerzählerin – nur der Anfang einer Tour de Force durch ein Universum voller Erotik und Gefahr[/color]


Gute Bücher verderben den Charakter. Man wird ja so wählerisch! jottfuchs.de

 

 


#3 Michael Böhnhardt

Michael Böhnhardt

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 288 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Unna

Geschrieben 13 September 2020 - 16:31

Meine Vorschläge wären:

 

J. G. Ballard Karneval der Alligatoren Durch den Verlust der Ionosphäre, des Schutzmantels der Erde gegen extreme Sonneneinstrahlung, ist die Welt der Menschen dem Untergang geweiht. Dschungel und Lagunen erstrecken sich über Europa und die übrigen Kontinente. Nur noch wenige Millionen Menschen leben in den Polregionen, die jetzt ein subtropisches Klima aufweisen. Die ehemals tropischen und subtropischen Zonen sind »terra incognita«, bevölkert von Alligatoren und anderen Tieren. Menschen, die in diese Gebiete eindringen, werden vom »Sonnenfieber« gepackt, das ihr bewußtes und unbewußtes Denken zu beherrschen beginnt ... Juli Zeh Corpus Delicti Jung, attraktiv, begabt und unabhängig: Das ist Mia Holl, eine Frau von dreißig Jahren, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss. Zur Last gelegt wird ihr ein Zuviel an Liebe (zu ihrem Bruder), ein Zuviel an Verstand (sie denkt naturwissenschaftlich) und ein Übermaß an geistiger Unabhängigkeit. In einer Gesellschaft, in der die Sorge um den Körper alle geistigen Werte verdrängt hat, reicht dies aus, um als gefährliches Subjekt eingestuft zu werden. Juli Zeh entwirft in Corpus Delicti das spannende Science-Fiction-Szenario einer Gesundheitsdiktatur irgendwann im 21. Jahrhundert, in der Gesundheit zur höchsten Bürgerpflicht geworden ist. Kim Newman Die Nacht in dir Tom Tunney hat den Auftrag, Truro Daine zur Strecke zu bringen - den Meister des Verbrechens des 21. Jahrhunderts. Aber Daine hält sich in einer Stadt auf, in der es immer zwei Uhr morgens ist und nie zu regnen aufhört - einer schwarzweißen Gangsterwelt, in der man auf Cagney, Bogart und Lee Marvin treffen kann. Und spätestens nachdem er verprügelt, verhaftet, vernommen, verdächtigt, beschuldigt und durch die Heißmangel gedreht worden ist, wird Tunney eines nur zu klar: Nur weil es nicht real ist, bedeutet das noch lange nicht, daß es dich nicht umbringen kann.


Im dunklen Buch des Anbeginns

 

Am Anfang schuf Gott eine Menge Dinge, die nicht so recht funktionierten.


#4 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13025 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 14 September 2020 - 16:10

(Sekundiere Zeh.)


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Teilgedicht Ende September...
Der vollen Mondin Ruf erklingt / Und dich zu Shai-Hulud bringt.

(Beginn eines metrisch dem Gang über den Sand ähnlichen - q;) - Bestattungsgedichts der Fremen, aus Der Wüstenplanet, im Heyne-Verlag, S. 482, by Herbert sr.)


#5 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6109 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 14 September 2020 - 16:17

Piers Anthony - Chthon 

[color=rgb(51,51,51);font-family:'Source Sans Pro', sans-serif;font-size:19px;]Ein Wort versetzt die gesamte Galaxis in Angst und Schrecken: Chthon, der Name einer dunklen Gottheit und eines unterirdischen Höhlenlabyrinths. Als der Raumfahrer Aton 5 nach Chthon verbannt wird, versucht er das Unmögliche: Er will dem furchtbaren Kerker entkommen und dem finsteren Gott trotzen. Mit anderen Verbannten gelingt es Aton tatsächlich, den Höhlen zu entfliehen. Doch seine Freiheit bedeutet für ihn eine Hölle ganz anderer Art. Der dunkle Gott will Aton zu seinem Werkzeug machen, um die Menschheit zu vernichten. Aton hat nur eine Chance: Um das Böse in sich zu vertreiben, muß er seine vor langer Zeit verschwundene Gefährtin Malice wiederfinden - und ihre Liebe zurückgewinnen[/color]

 

https://www.phantast...der-verdammten/


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#6 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2353 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 15 September 2020 - 09:19

Mir gefällt der Newman .... das wird wohl wieder ein Kopf- an Kopf-Rennen


Gute Bücher verderben den Charakter. Man wird ja so wählerisch! jottfuchs.de

 

 


#7 Trace

Trace

    Cyberpunk-o-Naut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1864 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sachsen

Geschrieben 20 September 2020 - 15:36

Da ich gerade online bin, habe ich gleich mal die Umfrage erstellt.



#8 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 13025 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 24 September 2020 - 09:31

Habe für Zeh & Spinrad gestimmt - bei Letzterem seh ich allerdings Verspätungen bei der Zustellung des engl. Buches auf mich zu kommen; scheint aus Deutschland nicht leicht bestellbar zu sein.


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Teilgedicht Ende September...
Der vollen Mondin Ruf erklingt / Und dich zu Shai-Hulud bringt.

(Beginn eines metrisch dem Gang über den Sand ähnlichen - q;) - Bestattungsgedichts der Fremen, aus Der Wüstenplanet, im Heyne-Verlag, S. 482, by Herbert sr.)


#9 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1653 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 September 2020 - 12:48

J. G. Ballard Karneval der Alligatoren

... heißt in neuerer Übersetzung übrigens "Paradiese der Sonne" (und wartet unter diesem Titel seit längerem in meinem Regal darauf, endlich gelesen zu werden).

#10 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2353 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 27 September 2020 - 18:14

Das Rennen ist diesmal spannend!


Gute Bücher verderben den Charakter. Man wird ja so wählerisch! jottfuchs.de

 

 


#11 Trace

Trace

    Cyberpunk-o-Naut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1864 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sachsen

Geschrieben 28 September 2020 - 11:09

So mit 4 Stimmen hat Norman Spinrad mit Kind des Glücks das Rennen gemacht.

 

Den entsprechenden Thread erstelle ich noch.



#12 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2353 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 29 September 2020 - 13:30

Ich freue mich sehr, dass mein Vorschlag durchgekommen ist. "Kind des Glücks" gehört zu den wenigen Büchern, die ich tatsächlich immer wieder lesen kann. So etwas hat natürlich stets persönliche Gründe, doch ich hoffe sehr, dass auch für meine Mitleser der Funke überspringt.


Gute Bücher verderben den Charakter. Man wird ja so wählerisch! jottfuchs.de

 

 




Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Lesezirkel, Klassiker, 2020

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0