Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

NOVA 30


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
105 Antworten in diesem Thema

#61 T. Lagemann

T. Lagemann

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1113 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kohlscheid

Geschrieben 12 April 2021 - 09:09

Hallo Michael,

 

zu

 

Das dies soweit geht, das ein System schon bestellt, bevor man die Bestellung tätigt, das ist eine Vorstellung, die einen wirklich beängstigt.

fiel mir ein, dass es in den Neurowissenschaften die These gibt, dass wir etwas tun (wollen), bevor wir uns dazu entscheiden, es zu tun. Das Unterbewusstsein eilt da gewissermaßen dem Bewusstsein voraus, woraus der Schluss gezogen werden kann, dass der freie Wille nicht wirklich frei ist, sondern nur das bestätigt, was das Unterbewusstsein längst entschieden hat. Einfach mal nach "Libet-Versuch" suchen. Daran dachte ich bei der Turtschi-Geschichte. Dann gibt es ja auch noch das "Predictive Policing" ... In der Turtschi-Geschichte wird das natürlich auf die Spitze geschrieben, nämlich in die vollständige Determiniertheit. Ich sehe da übrigens im Ende keine Flucht aus der Determiniertheit. Die KI hat ja von "Ausschalten" gesprochen, hätte sie vorausbrechnet, dass Schwarz seine Chefin töten wird, wäre das auch so (vorher)gesagt worden. Geschickterweise fängt da übrigens nach meinem Dafürhalten Devaux Überlegung mit einem "Vermutlich" an. Zitat: "Vermutlich lag hier die kleine Lücke, die Schwarz genutzt hatte, um aus dem vorgezeichneten Programm auszuscheren." Wenn es überhaupt eine Lücke gibt, dann in der Form, dass die KI noch nicht in der Lage war, Schwarz komplett zu erfassen, also nicht sehen konnte, ob er seine Chefin nun tötet oder sonstwie ausschaltet. Wenn das so ist, hat sie mit der Beschreibung "Ausschalten" trotzdem - nämlich aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenlage etc. pp. - prima funktioniert.

 

Viele Grüße

Tobias


"Wir sind jetzt alle Verräter."
"Ha!", machte die alte Dame. "Nur wenn wir verlieren."

(James Corey, Calibans Krieg)

  • (Buch) gerade am lesen:Ich lese zu schnell, um das hier aktuell zu halten.
  • • (Film) gerade gesehen: The Expanse Staffel 5 (Folge 6)

#62 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 12 April 2021 - 09:43

Hallo Michael,

 

zu

fiel mir ein, dass es in den Neurowissenschaften die These gibt, dass wir etwas tun (wollen), bevor wir uns dazu entscheiden, es zu tun. Das Unterbewusstsein eilt da gewissermaßen dem Bewusstsein voraus, woraus der Schluss gezogen werden kann, dass der freie Wille nicht wirklich frei ist, sondern nur das bestätigt, was das Unterbewusstsein längst entschieden hat. Einfach mal nach "Libet-Versuch" suchen. Daran dachte ich bei der Turtschi-Geschichte. Dann gibt es ja auch noch das "Predictive Policing" ... In der Turtschi-Geschichte wird das natürlich auf die Spitze geschrieben, nämlich in die vollständige Determiniertheit. Ich sehe da übrigens im Ende keine Flucht aus der Determiniertheit. Die KI hat ja von "Ausschalten" gesprochen, hätte sie vorausbrechnet, dass Schwarz seine Chefin töten wird, wäre das auch so (vorher)gesagt worden. Geschickterweise fängt da übrigens nach meinem Dafürhalten Devaux Überlegung mit einem "Vermutlich" an. Zitat: "Vermutlich lag hier die kleine Lücke, die Schwarz genutzt hatte, um aus dem vorgezeichneten Programm auszuscheren." Wenn es überhaupt eine Lücke gibt, dann in der Form, dass die KI noch nicht in der Lage war, Schwarz komplett zu erfassen, also nicht sehen konnte, ob er seine Chefin nun tötet oder sonstwie ausschaltet. Wenn das so ist, hat sie mit der Beschreibung "Ausschalten" trotzdem - nämlich aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenlage etc. pp. - prima funktioniert.

 

Viele Grüße

Tobias

 

Wenn das Unterbewusstsein entscheidet, ist das nicht auch ein freier Wille? Ich entscheide ja als Individuum und dafür muss diese Entscheidung ja nicht bewusst ablaufen. 

Die KI hat zwar von ausschalten gesprochen. Aber warum hat sie dann eine Pistole und einen Brandbeschleuniger bestellt? Sie wusste in dem Moment, was Felix will und hat dementsprechend gehandelt. Mit der Bestellung hat sie dafür gesorgt, das er den Prototypen vernichtet und sich selbst umbringt, also eine Wiedererschaffung  verhindert. Das war genau das, was er will, auch wenn er es nicht wusste, die Maschine wusste es. Warum sonst sollte sie die beiden Sachen bestellt haben?


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#63 T. Lagemann

T. Lagemann

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1113 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kohlscheid

Geschrieben 12 April 2021 - 18:39

Hallo Michael,

 

Was ist freier Wille?

 

https://www.grin.com/document/342597

 

Da findet sich:

 

Der freie Wille wird in der aktuellen Diskussion als eine subjektiv empfundene Fähigkeit be­schrieben, bei vorhandenen Wahlmöglichkeiten, eine bewusste Entscheidung zu treffen und Handlungen kontrollieren zu können:

 

Natürlich kann man den freien Willen auch aus philosophischer oder religiöser Sicht hinterfragen, aber bei einer Story, die "Neuromarketing" heißt und in der eine KI wirkt, steige ich schnell in den Zug der Neurowissenschaften (der verlinkte Text geht da teils weiter ...)

 

Ja, mit dem "ausschalten" (und den Waffen) hat die KI einen Volltreffer gelandet. Und daher ist Schwarz für mich eben nicht aus dem Programm ausgeschert ... Aber vielleicht sehe ich das Ende auch nur zu pessimistisch ;-)

 

Viele Grüße

Tobias


"Wir sind jetzt alle Verräter."
"Ha!", machte die alte Dame. "Nur wenn wir verlieren."

(James Corey, Calibans Krieg)

  • (Buch) gerade am lesen:Ich lese zu schnell, um das hier aktuell zu halten.
  • • (Film) gerade gesehen: The Expanse Staffel 5 (Folge 6)

#64 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 13 April 2021 - 07:46

Hallo Michael,

 

Was ist freier Wille?

 

https://www.grin.com/document/342597

 

Da findet sich:

 

Natürlich kann man den freien Willen auch aus philosophischer oder religiöser Sicht hinterfragen, aber bei einer Story, die "Neuromarketing" heißt und in der eine KI wirkt, steige ich schnell in den Zug der Neurowissenschaften (der verlinkte Text geht da teils weiter ...)

 

Ja, mit dem "ausschalten" (und den Waffen) hat die KI einen Volltreffer gelandet. Und daher ist Schwarz für mich eben nicht aus dem Programm ausgeschert ... Aber vielleicht sehe ich das Ende auch nur zu pessimistisch ;-)

 

Viele Grüße

Tobias

 

Okay. In der von dir verlinkten Definition bedeutet der nicht freie Wille ja nur, das er sich schon am Tag vorher entschieden hat.

Was meinst du mit den zwei letzten Zeilen? Das habe ich nicht verstanden.


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#65 T. Lagemann

T. Lagemann

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1113 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kohlscheid

Geschrieben 13 April 2021 - 09:56

Hallo Michael,

 

mit dem letzten Satz habe ich dir Recht gegeben ...

 

Aber warum hat sie dann eine Pistole und einen Brandbeschleuniger bestellt? Sie wusste in dem Moment, was Felix will und hat dementsprechend gehandelt. Mit der Bestellung hat sie dafür gesorgt, das er den Prototypen vernichtet und sich selbst umbringt, also eine Wiedererschaffung  verhindert.

 

Yepp.

 

Im Text vermutet Devaux aber anderes, sie denkt, dass Schwarz eine Lücke genutzt hat. Das ist für mich ein sehr gelungenes Ende der Kurzgeschichte, weil man da als Leser/in gefordert bleibt. Ja, man kann Devaux zunicken, man kann aber auch sagen "Mooooooment!"

 

Viele Grüße

Tobias


"Wir sind jetzt alle Verräter."
"Ha!", machte die alte Dame. "Nur wenn wir verlieren."

(James Corey, Calibans Krieg)

  • (Buch) gerade am lesen:Ich lese zu schnell, um das hier aktuell zu halten.
  • • (Film) gerade gesehen: The Expanse Staffel 5 (Folge 6)

#66 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 13 April 2021 - 10:18

Okay.

 

Wolf Welling "Zwei gehen rein..."

 

Mad Max 3 lässt grüßen. Das war nicht meine Geschichte, vielleicht war für mich daher das Ende unklar. Menschenkörper werden per Drucker erzeugt und das ICH wird ihnen vom Originalmenschen kopiert und überspielt. Diese Versionen des Originals kämpfen gegeneinander um die Kopie zu optimieren, da immer nur eine gewinnt, die andere vernichtet ist und jede Neue sich beweisen muss. Am Ende treten zwei gegen einen an. Aber warum das geschieht und was daran der eigentliche Dreh sein soll, das ist mir unklar. Das soll nur anzeigen, das die darwinistische Auslese beendet ist? Aber aus welche Motivation heraus macht das Original das? Was bezweckt er genau mit dem Strategiewechsel? Das bleibt m.E. unbeantwortet und so bleibt die Geschichte unrund.


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#67 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 14 April 2021 - 06:56

Thomas A. Sieber: Die gute Fee von Proxima B
 
Das wandern ist des Siebers Lust. So ist Enola in Nova 25 durch die Zeit gewandert, hier wandert der ICH Erzähler erst durch diverse Institutionen, lernt in Area 54 einen Außerirdischen kennen mit dem er per Anhalter zu dessen Heimatplanet flieht und sich dort philosophischen Fragen stellt, bevor er am Ende auch dort den Müller macht. Herrlich buntes Abenteuer, da habe ich mich außerordentlich gut unterhalten. 
 
Michael Schmidt: Faith Healer
 
Ihr wisst ja, schweigen und genießen!
 
Uwe Post: Der automatische Depp
 
Mann ist jung und will die Mädchen beeindrucken und hat "Das Imperium schlägt zurück gesehen". Warum also keine Geschichten über Roboter erfinden? Die findet Anna nämlich toll.
Sowas könnte man unter Trash Fiction verorten.
 
Jack Vance - Die Töpfer von Firsk
 
Eine bunte Geschichte über ein Amt auf einem fremden Planeten, das ganze farbenfroh geschildert und am Ende sieht man, der Erzähler hatte nicht nur den besseren Lösungsweg, sondern auch noch eine tolle Keramik dafür erhalten. Sehr lesenswert und ein würdiger Abschluss. Danach folgt ein Artikel, der sich mit der Digitalisierung von Vance Werk beschäftigt. 
 
Insgesamt eine tolle Jubiläumsausgabe mit abwechslungsreichen Illustrationen. Der Band hat mir außerordentlich gut gefallen. Schade, das so ein Band wahrscheinlich wegen eines einzigen Artikels boykottiert wird, aber so ist das Leben. Die Geschichten selbst haben auf jeden Fall Aufmerksamkeit verdient und die Jubiläumsstimmen runden das ganze ab.

Bearbeitet von Mammut, 14 April 2021 - 06:57.

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#68 quanat

quanat

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 687 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 April 2021 - 09:49

@Mammut und @T.Lagemann:

 

Da ich das Magazin nicht lese, mich aber für die Beiträge von Franz Rottensteiner und Dietmar Dath interessiere, könnt Ihr kurz schreiben was dort behandelt wird? Ich will Euch nicht bemühen, sollte es die Zeit erlauben, wäre ich Euch dankbar.



#69 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 16 April 2021 - 10:36

@Mammut und @T.Lagemann:

 

Da ich das Magazin nicht lese, mich aber für die Beiträge von Franz Rottensteiner und Dietmar Dath interessiere, könnt Ihr kurz schreiben was dort behandelt wird? Ich will Euch nicht bemühen, sollte es die Zeit erlauben, wäre ich Euch dankbar.

 

Ich zitiere:

Und mit Jubiläumsbeiträgen von Michael K. Iwoleit, Ronald M. Hahn, Helmuth W. Mommers, Olaf G. Hilscher, Frank Hebben, René Moreau, Olaf Kemmler, Heinz Wipperfürth, Horst Pukallus, Horst Illmer, Jürgen Doppler aka Josefson, Dietmar Dath, Franz Rottensteiner und Dirk Alt

 

Bei den beiden Beiträgen handelt es sich um Grußworte zum Jubiläum.

Dietmar Darth beschäftigt sich mit dem Nova-Rätsel und attestiert Nova ein viel zu hohes Niveau wenn man es in Bezug auf die möglichen Veröffentlichungen und auch geschriebenen Kurzgeschichten bezieht.

Auch Franz Rottensteiner bezieht sich in dem mit Nova betitelten Beitrag auf den aktuellen Stellenwert solcher Magazine und bescheinigt ihm, ein einsamer Leuchtturm in der SF zu sein.

Beide Beiträge umfassen je zwei Seiten.


Bearbeitet von Mammut, 16 April 2021 - 10:59.

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#70 J. A. Hagen

J. A. Hagen

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 20 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 April 2021 - 11:48

"Dietmar Darth beschäftigt sich mit dem Nova-Rätsel und attestiert Nova ein viel zu hohes Niveau, wenn man es in Bezug auf die möglichen Veröffentlichungen und auch geschriebenen Kurzgeschichten bezieht."

 

Ein viel zu hohes Niveau?

Das gibt’s?



#71 quanat

quanat

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 687 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 April 2021 - 12:13

Ich zitiere:

Und mit Jubiläumsbeiträgen von Michael K. Iwoleit, Ronald M. Hahn, Helmuth W. Mommers, Olaf G. Hilscher, Frank Hebben, René Moreau, Olaf Kemmler, Heinz Wipperfürth, Horst Pukallus, Horst Illmer, Jürgen Doppler aka Josefson, Dietmar Dath, Franz Rottensteiner und Dirk Alt

 

Bei den beiden Beiträgen handelt es sich um Grußworte zum Jubiläum.

Dietmar Darth beschäftigt sich mit dem Nova-Rätsel und attestiert Nova ein viel zu hohes Niveau wenn man es in Bezug auf die möglichen Veröffentlichungen und auch geschriebenen Kurzgeschichten bezieht.

Auch Franz Rottensteiner bezieht sich in dem mit Nova betitelten Beitrag auf den aktuellen Stellenwert solcher Magazine und bescheinigt ihm, ein einsamer Leuchtturm in der SF zu sein.

Beide Beiträge umfassen je zwei Seiten.

 

Besten Dank für die Info!


Bearbeitet von quanat, 16 April 2021 - 12:13.


#72 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 16 April 2021 - 12:32

"Dietmar Darth beschäftigt sich mit dem Nova-Rätsel und attestiert Nova ein viel zu hohes Niveau, wenn man es in Bezug auf die möglichen Veröffentlichungen und auch geschriebenen Kurzgeschichten bezieht."

 

Ein viel zu hohes Niveau?

Das gibt’s?

 

Um zu verstehen, wie er das meint, müsstest du den Artikel lesen. Der Gedankengang ist aber durchaus diskussionswürdig. :bighlaugh:


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#73 T. Lagemann

T. Lagemann

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1113 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kohlscheid

Geschrieben 16 April 2021 - 14:04

Hallo,

"Dietmar Darth beschäftigt sich mit dem Nova-Rätsel und attestiert Nova ein viel zu hohes Niveau, wenn man es in Bezug auf die möglichen Veröffentlichungen und auch geschriebenen Kurzgeschichten bezieht."

 

Ein viel zu hohes Niveau?

Das gibt’s?

Der (m.E.) zentrale Satz: "Die Qualität der Texte aber, die in Nova stehen, ist gemessen daran, wie wenige Kurzgeschichten in unserer Gegend überhaupt publiziert, bezahlt und also vermutlich geschrieben werden, eigentlich viel zu hoch." (Nova 30, Seite 234)

 

Viele Grüße

Tobias


"Wir sind jetzt alle Verräter."
"Ha!", machte die alte Dame. "Nur wenn wir verlieren."

(James Corey, Calibans Krieg)

  • (Buch) gerade am lesen:Ich lese zu schnell, um das hier aktuell zu halten.
  • • (Film) gerade gesehen: The Expanse Staffel 5 (Folge 6)

#74 J. A. Hagen

J. A. Hagen

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 20 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 April 2021 - 14:33

@T. Lagemann:
Danke!


Bearbeitet von J. A. Hagen, 16 April 2021 - 14:33.


#75 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1708 Beiträge

Geschrieben 20 April 2021 - 22:56

 

Mit der Gastgeschichte von
Jack Vance: Die Töpfer von Firsk

 

Zur Erinnerung: Thread zur Keramik in der Science Fiction Tone Steine Scherben
 



#76 quanat

quanat

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 687 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 April 2021 - 09:34

Einigen Usern wird vermutlich aufgefallen sein, dass der Thread "Ein Kommentar zu Dirk Alts Beitrag '18 Jahre Nova - 18 Jahre Weltgeschichte' " verschwunden ist. Da der Beitrag Bestandteil der Publikation NOVA 30 ist, war das Ausgliedern schon merkwürdig, hatte aber bei dem von den Herausgebern offenbar früh erkannten kontroversen Potential wohl Methode, wie sich nun zeigt.

 

Auch Links, die zu dem Thema verweisen, sind tot ("Sorry, we couldn't find that!").

 

Da hiermit eine interessante Diskussion mit zahlreichen Beiträgen von Forumsteilnehmern verschwunden ist, ohne dass Betroffene hierzu etwas beitragen können, entsteht ein Vakuum. Eine Nachfrage beim Moderator ergab, dass der Thread durch Löschung eines Userprofils ( ....) überarbeitet und dann wieder erscheinen wird. Man verwies auf den Zeitaufwand, den es hierfür benötigt.

 

Man darf gespannt sein, wie die nachträgliche Einflussnahme den Diskussionsverlauf darstellen wird.



#77 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4458 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 26 April 2021 - 11:21

Die in Ausgabe 30 vertretenen Story-Autoren sind unschuldig am Verhalten der Herausgeber. Deshalb möchte ich zu den Geschichten noch was sagen. Wie das ab Ausgabe 31 aussieht, steht auf einem anderen Blatt; es war von Boykott und womöglich zurückgezogenen Texten die Rede. Wie nachhaltig die Vergiftung sich auswirkt, wird sich zeigen.

 

Also:

 

Wolf Welling: "Zwei gehen rein ..."

Knackig geschriebene Zuspitzung genetischer Optimierung. Der im Nachwort genannte Aspekt der Pointe, dass sich zwei Schwächere gegen einen Stärkeren verbünden könnten, war mir gar nicht in den Sinn gekommen.

 

Thomas A. Sieber: Die gute Fee von Proxima B

Eine wirklich urkomische Geschichte, ich hab mich totgelacht. Die Reise auf dem Planeten mit den Besuchen bei verschiedenen Gruppen ist mir etwas zu schematisch, und mit Vergleichen zwischen spirituellen und wissenschaftlichen Vorgehensweisen habe ich bekanntlich grundsätzliche Probleme. Nichtsdestotrotz mein persönliches Highlight in dieser Ausgabe.

 

Michael Schmidt: Faith Healer

Gewohnt launig und laut. Dass ich englische Titel über deutschsprachigen Geschichten nicht sonderlich mag, sei nur der Vollständigkeit halber angemerkt.

 

Jack Vance: Die Töpfer von Firsk (plus Schwerpunkt im Sekundärteil)

Schöne, alte Geschichte. Von wann ist die? Aus einer Zeit, als noch unbekannt war, dass ein Brocken Uran ein bisschen gesundheitschädlich ist? Diese bibliographische Info habe ich vermisst. Überhaupt ist mir der Sekundärteil über Vance etwas unausgewogen. Der Zweiseiter von Thomas gerät bedingt durch die Kürze etwas oberflächlich, der Bericht über die VIE hingegen enthält viele recht spezielle Informationen, mit denen ich nicht viel anzufangen weiß. Eine Würdigung von Vances Lebenswerk hätte glaube ich etwas anders ausgesehen. Ich drücke es mal anders aus: Der Schwerpunkt hat mich nicht dazu motiviert, mir irgendwelche seiner Bücher zuzulegen.

 

Witzige Auffälligkeit bei den Vitae: Am jüngsten ist Alt, der Rest ist alt  :aliensmile:

Heißt: In 20-25 Jahren sind alle Nova-Herausgeber und -Autoren (und womöglich auch Leser) tot oder im Pflegeheim. Mit ein bisschen Glück e-tot. Tja. Isso.


Bearbeitet von Uwe Post, 26 April 2021 - 11:27.

Neu im September '20: e-tot - Das Leben nach dem Upload  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#78 quanat

quanat

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 687 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 April 2021 - 12:24

Die in Ausgabe 30 vertretenen Story-Autoren sind unschuldig am Verhalten der Herausgeber.

 

[ .... ]

 

Das ist wohl für den grossen Humoristen Jack Vance, der 2013 verstarb, sicher richtig. Er wird es eh-überleben.
 



#79 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 26 April 2021 - 12:33

Heißt: In 20-25 Jahren sind alle Nova-Herausgeber und -Autoren (und womöglich auch Leser) tot oder im Pflegeheim. Mit ein bisschen Glück e-tot. Tja. Isso.

 

Ich hoffe ja, wir leben dann beide noch. Aber für das Altenheim sind wir beide dann aber eigentlich noch zu jung. Nach aktuellen Planspielen seitens der Industrievertreter bin ich in 20 Jahren gerade mal zwei Jahre in Rente und du nicht so viel länger. 


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#80 tom-c-t

tom-c-t

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 19 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Trubschachen

Geschrieben 01 May 2021 - 07:06

Tja, wie gehen wohl die Autoren mit dieser Geschichte um …

 

Ich meinerseits bin konsterniert über die rigorose Selbstdemontage, die NOVA hier hingelegt hat.

Ich bin Redaktion und Verleger sehr verbunden, habe auch die grösste Achtung vor ihrer Leistung. NOVA 30 ist ein toller Band, Aufmachung und Texte auf hohem Niveau, er unterstreicht für mich einmal mehr die herausragende Stellung, die NOVA in der deutschsprachigen SF einnimmt. Schade, wenn das nicht honoriert wird und die Publikation aufgrund von Dirk Alts Beitrag boykottiert wird. Aber wenn wunderts, dass nach der ausgiebigen Balgerei keiner mehr Lust hat, zur Geburtstagsparty zurückzukehren, um das Jubiläum zu begehen und hier unsere Textlein zu diskutieren (Ausser einigen letzten, treuen Mohikanern;--)

 

Mehr als an der Geschichte mit Dirk Alt habe ich mich an den verbalen Entgleisungen und dann der renitenten Kommunikationsverweigerung der NOVA-Crew gestossen.

Ich kann mir sogar ganz gut vorstellen, wie Dirk in der Redaktion in die Position des künftigen Redaktors gerutscht ist. Keiner reisst sich um den Job, und Dirk Alt brachte durchaus Qualitäten ein. Bei den wenigen Kontakten habe ich ihn als umgänglichen Kerl, aufmerksamen Leser und präzisen Lektor kennen gelernt. Seine Kolumnen, beispielsweise das Vorwort in NOVA 28, habe ich geschätzt - er verstand absolut, mit spitzer Feder einige Stachel in die Wohlfühlzone meiner manchmal wenig reflektierte linken Narrative zu treiben. Von Dirks Aktivitäten in der rechten Szene hatte ich keine Ahnung … und jetzt frage mich, ob ich seine Texte zu naiv gelesen habe. Die substantielle Textanalyse, die über Dirks "manipulatives Geraune" angestellt wurde, hat mir die Augen geöffnet. Und es ist natürlich ein vielsagendes Schweigen, wenn sich Dirk Alt nicht dazu äussert und sich von der braunen Kacke und Verschwörungstheorien distanziert ...

 

Umso mehr hätte ich eine klare, sachliche Stellungnahme von Redaktion und Verlag erwartet. Eine gewisse Transparenz, Einblick in die internen Vorgänge, und eine unzweideutige Distanzierung von der rechten Szene. Es ist so ziemlich die schlechteste Strategie, in der Rolle der beleidigten Diva zu verharren, Threads zu schliessen und zu denken, man könne die unangenehme Geschichte aussitzen. Verdammt, wo befinde ich mich hier, wenn sogar die Schweizer Banken offener und transparenter Kommunizieren? Eben hatten die Top Shots der Credit Suisse das Rückgrat, um sich für Fehler zu entschuldigen, Verantwortliche sind zurückgetreten …

 

Als Autor hoffe ich, dass wir nicht paralysiert auf den Scherbenhaufen blicken, uns bedauern und mit Vorwürfen um uns werfen. NOVA ist wichtig, hat eine zweite Chance verdient. Aber dazu müssen die Herausgeber sich bewegen.


"Das beste an der Zukunft ist vielleicht der Umstand, daß immer nur ein Tag auf einmal kommt." Dean Acheson

 

www.tom-turtschi.ch

  • (Buch) gerade am lesen:James Tiptree Jr. *Houston! Houston!"

#81 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4458 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 01 May 2021 - 07:27

Klare Worte, denen ich mich anschließe. Erst wurde erheblicher Schaden angerichtet, und dann wurde versäumt, ihn zu reparieren.

 

Interpretiere ich den letzten Satz richtig? Solange kein klarer Schnitt erfolgt, veröffentlichst Du nicht mehr in Nova?


Neu im September '20: e-tot - Das Leben nach dem Upload  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#82 tom-c-t

tom-c-t

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 19 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Trubschachen

Geschrieben 01 May 2021 - 12:07

Also zur Zeit würde ich mir zweimal überlegen, ob ich meine Texte gerne in diesem Umfeld sehe. Sind wir ehrlich: Mit NOVA erreichen wir eine kleine, aber engagierte und anregende Leserschaft, die die Szene am leben erhält. Neben NOVA gibt es kaum Alternativen - jedenfalls keine, mit denen ich mich ähnlich identifizieren könnte.

 

Ich bin allerdings zuversichtlich. Wir kennen die Marotten von Michael&Michael, ihre zuweilen launige bis schroffe Art, ihre emotionale Dünnhäutigkeit. Aber genau so kennen wir ihre Qualitäten: Ich vertraue darauf, dass sie bald aus ihrer Schockstarre erwachen und sich über irgend einen Kanal zu Wort melden. Es wäre dem Vertrauen von Leserschaft und Autoren sicher zuträglich, wenn das nicht erst in NOVA 31 passiert.

Ich gehe auch davon aus, dass wir irgendwann von Dirk Alt hören werden. Er kommt kaum darum herum, sich zu dem verunglückten Text und seiner politischen Gesinnung zu äussern, wenn er nicht den eigenen publizistischen Tod in Kauf nehmen will. Er wurde zum tumben Verschwörungstheoretiker und Manipulator erklärt, in die braune Ecke gedrängt, und dieses Stigma wird er sich selber zuliebe kaum so stehen lassen. Verstehe aber, dass er dazu etwas Zeit braucht und die Höhle des Löwen vorerst gemieden hat.

 

Von den Herausgebern hingegen erwarte ich schon eine Stellungnahme zu den Vorfällen, und zwar auf eine differenzierte uns sachliche Art. Das haben wir als treue Leser*innen und Autor*innen verdient.


Bearbeitet von tom-c-t, 01 May 2021 - 12:12.

"Das beste an der Zukunft ist vielleicht der Umstand, daß immer nur ein Tag auf einmal kommt." Dean Acheson

 

www.tom-turtschi.ch

  • (Buch) gerade am lesen:James Tiptree Jr. *Houston! Houston!"

#83 fiksleer

fiksleer

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 11 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ostfriesland

Geschrieben 01 May 2021 - 12:13

Einigen Usern wird vermutlich aufgefallen sein, dass der Thread "Ein Kommentar zu Dirk Alts Beitrag '18 Jahre Nova - 18 Jahre Weltgeschichte' " verschwunden ist. Da der Beitrag Bestandteil der Publikation NOVA 30 ist, war das Ausgliedern schon merkwürdig, hatte aber bei dem von den Herausgebern offenbar früh erkannten kontroversen Potential wohl Methode, wie sich nun zeigt.

 

Auch Links, die zu dem Thema verweisen, sind tot ("Sorry, we couldn't find that!").

 

Als ob ich es geahnt hätte – ich habe mir von dem Thread (Stand 14.4.) eine Kopie gemacht.


Gastgeber von »Hinterm Mond 2020 - Tag der SF-Literatur in Ostfriesland« am 10. Oktober 2020.

https://blog.fiks.de/hinterm-mond/

 

 

  • (Buch) gerade am lesen:China Mièville: Perdido Street Station

#84 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 01 May 2021 - 13:12

Es ist manchmal schon seltsam, was man alles erklären muss:

  • Man kann NOVA jederzeit vorbestellen. Man kann heute schon NOVA 31, 32, 35, 40 vorbestellen. E-Mail an mich reicht. Lieferung mit Rechnung erfolgt, sobald die Nummer erschienen ist.
    (Auf die gleiche Weise kann man NOVA auch abonnieren - ohne dass man vorab Geld zu zahlen hat.)

    Und, lieber Michael, wenn du schon weißt, dass Nova 30 auf Facebook verkündet wurde, verstehe ich das Problem nicht. Nova sind freilich keine frischen Brötchen, die um 10 Uhr am Erscheinungstag schon Ermüdungserscheinungen aufweisen können.
     
  • Tatsächlich gibt es vier Printversionen (oder noch mehr):
    • Amazon/KDP ist die eine Quelle. Bei der rechne ich am ehesten mit Qualitätsproblemen, weil der Verein keine Ahnung vom Büchermachen hat und die (vorrangig polnischen) Druckereien Schlampläden sind. Mein Tipp: Wenn an dem Nova irgendwas nicht stimmt - reklamieren und zurückschicken.
    • Thalia, Hugendubel, Weltbild u.ä. Internetanbieter bestellen in der Regel über KNV Zeitfracht. Wo genau die drucken lassen, weiß ich nicht, aber von Qualitätsproblemen habe ich da noch nicht gehört. (Über die Schiene bestellt auch der Buchhandel, wenn er nicht zu mir kommt.)
    • Dritte Version kommt über den Barsortimenter Umbreit und wird bei CPI in Leck hier in Nordfriesland gedruckt. Auch hier kenne ich keine Qualitätsprobleme. (Buchhandel: siehe vorher.)
    • Und die vierte Version ist eben vom Schaltungsdienst Lange.

Dies gilt seit 2019 für alle Bücher von p.machinery. Partner für die ersten drei Versionen ist Bookwire, durch deren Angebot ich meine Bücher nicht nur im Internet, sondern auch im Barsortiment präsent habe, ohne mich mit den Barsortimentern herumschlagen zu müssen. Und Bookwire ist auch verantwortlich dafür, dass die E-Books überall zu bekommen sind.

 

My.

 

Die ISBN wurde eigentlich eingeführt, um ein Buch eindeutig zu identifizieren:

https://de.wikipedia...en und Software.

 

Zitat: Die ISBN soll eine nichtperiodische Veröffentlichung eines Verlags eindeutig identifizieren, eine bereits verwendete ISBN soll nicht noch einmal verwendet werden. 

 

Jetzt unter einer ISBN zwar den gleichen Inhalt, aber vier verschiedene Produkte zu vertreiben, mag nicht direkt gegen die Norm verstoßen und für den Herrn Verleger einfacher sein, macht aber dem geneigten Käufer die Übersicht schwierig. Der Konsument ist also nicht einfach ein unwissender Idiot, sondern wird vom Verleger gezielt in die Irre geführt.

 

An der Stelle auch noch die Rückmeldung, das Titelbild ist eigentlich interessant und der lila Rahmen bestimmt Geschmackssache. Warum man aber den Text "Das Jubiläum..." da schräg gestellt reinhauen muss, erschließt sich mir nicht. Sieht einfach nicht schön aus und ist der Wirkung des Titelbildmotivs wirklich abträglich.

 

Ich finde es übrigens auch sehr schade, dass seit dem 9. April zwar viel Dampf abgelassen wurde, aber das Thema einfach gelöscht wurde und seitdem versucht wird, es totzuschweigen. Die dünne Nachricht, das Dirk Alt von allen geplanten Ämtern zurücktritt, ist ja da wenig erhellend. Ich bin mal gespannt ob vor dem Erscheinen von Nova 31 (falls dieser Event noch stattfindet) irgendwo was zu lesen sein wird.

 

Noch ein interessanter Aspekt

 

EU wird der Nobelpreis 2012 verliehen, danach ging es mit der EU endgültig bergab:

https://europa.eu/eu...012/eu-nobel_de

 

2019 gewann Nova den Sonderpreis, 2021 landet das Magazin in einem Scherbenhaufen:

http://www.kurd-lass...Sonderpreis.htm

 

Man will dem SFCD fast wünschen, 2021 nicht vorne zu landen:

http://www.kurd-lass...langjaehrig.htm

 

Scheinbar ist die Last eines Preises doch schwerwiegender als man es als Außenstehender wahrnimmt. :bighlaugh:


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#85 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4458 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 02 May 2021 - 10:54

"Auferstanden aus Ruinen": Sicher ist die Zeit reif für einen Neuanfang. Aber MKI klebt an seinem Stuhl. Ohne ihn geht nichts, und unter den gegebenen Umständen ist das eher von Nachteil. Genau wie die fehlende klare Stellungnahme des Verlegers.

 

Vielleicht brauchen wir sogar ein ganz neues Magazin, das ein paar Dinge anders macht.


Neu im September '20: e-tot - Das Leben nach dem Upload  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#86 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 02 May 2021 - 11:07

"Auferstanden aus Ruinen": Sicher ist die Zeit reif für einen Neuanfang. Aber MKI klebt an seinem Stuhl. Ohne ihn geht nichts, und unter den gegebenen Umständen ist das eher von Nachteil. Genau wie die fehlende klare Stellungnahme des Verlegers.

 

Vielleicht brauchen wir sogar ein ganz neues Magazin, das ein paar Dinge anders macht.

 

Es gibt ja diverse Magazine/Anthologien und weitere sind in den Startlöchern (Exodus, Gegen unendlich, Modern Phantastik, Daedalos, Begedia SF, diverse Themenanthologien, das SF Jahr, phantastisch!, Zwielicht, CL Neo, Alraune, !Time Machine, etc....). Braucht es da wirklich ein neues Magazin, was soll es inhaltlich biete und findet sich dafür eine Leserschaft?


Bearbeitet von Mammut, 02 May 2021 - 11:12.

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#87 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4458 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 02 May 2021 - 14:37

Ich schrieb ja "vielleicht"  :happy: und redete nicht von Anthologien. Da fallen dann auch einige weg, die Du nennst, weil sie schlicht nicht vergleichbar sind.


Neu im September '20: e-tot - Das Leben nach dem Upload  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#88 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 02 May 2021 - 14:55

Ich schrieb ja "vielleicht"  :happy: und redete nicht von Anthologien. Da fallen dann auch einige weg, die Du nennst, weil sie schlicht nicht vergleichbar sind.


Dann frage ich mal so: Wenn du Nova fortführen würdest, was würdest du anders machen? Oder das Magazin So weiter führen wie bisher?

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#89 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4458 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 02 May 2021 - 19:58

Ich würde keine rechtspopulistischen Texte drucken  :happy:

Mehr möchte ich dazu nicht sagen, denn ich glaube im Moment nicht, dass es dazu kommen wird.


Neu im September '20: e-tot - Das Leben nach dem Upload  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#90 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5863 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 02 May 2021 - 20:36

Ich würde keine rechtspopulistischen Texte drucken  :happy:

Mehr möchte ich dazu nicht sagen, denn ich glaube im Moment nicht, dass es dazu kommen wird.

 

Okay, verstehe ich, du wilst da nichts zu sagen. Ich wollte nur plaudern und dachte, Verbesserungsvorschläge kann man immer an den Mann oder die Frau bringen.. Der letzte Satz lässt mich aber aufhorchen. Du hast mit dem Gedanken gespielt?


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0