Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Neuerscheinungslesezirkel Juli 2021

Lesezirkel Neuerscheinungen 2021

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Neuerscheinungslesezirkel Juli 2021 (2 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Ich würde mitlesen bei:

  1. Kazuo Ishiguro - Klara und die Sonne (1 Stimmen [50.00%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

  2. Andy Weir - Der Astronaut (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  3. Norbert Stöbe - KLEINER DRACHE (1 Stimmen [50.00%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 50.00%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 Trace

Trace

    Cyberpunk-o-Naut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1762 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sachsen

Geschrieben 03 June 2021 - 18:59

Als Zeitplan schlage ich vor:

 

Vorschläge bis (einschließlich) 20.06.2021

Abstimmung per Umfragefunktion bis (einschließlich) 27.06.2021

Lesen ab 03.07.2021

 

Viel Spaß!



#2 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2717 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 03 June 2021 - 20:45

Schade, im Juli werde ich nicht zum diskutieren kommen. Dabei gibt’s gerade einige interessante Neuerscheinungen...
(Buch) gerade gelesen: Ursula K. Le Guin - Keine Zeit verlieren (Buch) gerade am Lesen: Alastair Reynolds - Rache(Buch) als nächstes geplant: Der letzte Admiral III<p>(Buch) Neuerwerbung: John Scalzi - Die letzte Kolonie

#3 Teddy

Teddy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 56 Beiträge

Geschrieben 03 June 2021 - 22:04

Ich schlage Klara und die Sonne von Kazuo Ishiguro vor. Darin geht es um KIs, die als Gefährten von Kindern dienen.
 

"In seiner Dystopie Klara und die Sonne erzählt Nobelpreisträger Kazuo Ishiguro aus der Sicht eines Roboters und beschert uns ein Wunder. Man sollte den Roman geradezu inhalieren und dann allen schenken, die man in bessere Menschen zu verwandeln wünscht."

--Markus Gasser    



#4 Narrania

Narrania

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1260 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 04 June 2021 - 12:58

ich stand neulich vor dem Buch, und da ich den Autor mag, würde ich mich beteiligen.



#5 Birgit

Birgit

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 198 Beiträge

Geschrieben 04 June 2021 - 21:04

Mein Vorschlag:

Andy Weir - Der Astronaut

 

Als Ryland Grace erwacht, muss er feststellen, dass er ganz allein ist. Er ist anscheinend der einzige Überlebende einer Raumfahrtmission, Millionen Kilometer von zu Hause entfernt, auf einem Flug ins Tau-Ceti-Sternsystem. Aber was erwartet ihn dort? Und warum sind alle anderen Besatzungsmitglieder tot? Nach und nach dämmert es Grace, dass von seinem Überleben nicht nur die Mission, sondern die Zukunft der gesamten Erdbevölkerung abhängt.

 

Habe schon viele gute Bewertung gesehen, obwohl die Geschichte auf den ersten Blick natürlich Parallelen zum "Marsianer" aufweist.



#6 Narrania

Narrania

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1260 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 05 June 2021 - 06:08

mir gefällt schon die Voraussetzung nicht,. von einem hängt die Existenz der Menschheit ab.  Reizt mich nicht.



#7 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2306 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 06 June 2021 - 09:30

@ Waffeleisen: schreib doch mal auf, welche! Ich freue mich stets über solche Informationen

 

Ansonsten werfe ich noch einmal den "Kleinen Drachen" in die Runde:

 

Stöbe, Norbert, KLEINER DRACHE

 

China schottet sich hinter der Großen Mauer nach außen hin gegen Klimaflüchtlinge und Arbeitsmigranten, nach innen gegen ausreisewillige Staatsbürger ab. Die achtundzwanzigjährige Wei Xialong, ausersehen, eines Tages die Leitung des Roboterkonzerns Jiqiren zu übernehmen, wähnt sich auf der Seite der Privilegierten. Doch dann nimmt eine Doppelgängerin ihren Platz im Konzern ein und trachtet ihr nach dem Leben.
In Begleitung des Sexbots Litse flieht Xialong und wird nach dem Grenzübertritt als Arbeitssklavin nach Bangladesch verkauft. Sie flüchtet erneut in den Space Market des nahen Raumhafens, wo alles zu haben ist, was für Geld zu kaufen ist: illegale Augmente, Designerdrogen aus den Mondkolonien und Sex. Xialong schwingt sich zur Anführerin eines Aufstands auf. Doch sie hat noch einen anderen Plan: Rache zu nehmen und um ihren Platz im Konzern zu kämpfen.
 
Vor dem Hintergrund eines isolationistischen Chinas der Zukunft erzählt »Kleiner Drache« von einer außergewöhnlichen Freundschaft und der Konkurrenz unter Klonschwestern.
 
Norbert Stöbe, geboren 1953 in Troisdorf, studierte Chemie an der RWTH Aachen. Daneben begann er mit dem Übersetzen und Schreiben. Seine Romane, Storys und Erzählungen wurden mit dem Kurd-Laßwitz-Preis und dem Deutschen Science-Fiction-Preis ausgezeichnet. Er lebt als freier Autor und Übersetzer in Stolberg bei Aachen. »Kleiner Drache« ist sein achter Roman.
 

Gute Bücher verderben den Charakter. Man wird ja so wählerisch! jottfuchs.de

 

 


#8 Trace

Trace

    Cyberpunk-o-Naut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1762 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sachsen

Geschrieben Gestern, 18:16

Die Umfrage mit den drei Kandidaten ist online.





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Lesezirkel, Neuerscheinungen, 2021

Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0