Zum Inhalt wechseln


Foto

Foundation ( 24. September 2021, Apple TV+)

Asimov Apple TV+

22 Antworten in diesem Thema

#1 Trace

Trace

    Cyberpunk-o-Naut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1959 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sachsen

Geschrieben 26 July 2021 - 18:26

Inhalt laut filmstarts.de:

 

Wird wohl eine Serie.

 

 

Hari Seldon (Jared Harris) ist Mathematiker und Begründer der Psychohistorik. Mit Hilfe seiner Forschung hat er festgestellt, dass das Ende des Galaktischen Imperiums, einem Zusammenschluss von zahlreichen von Menschen und Robotern bewohnten Planeten, kurz vor dem Ende steht. Er ruft die intelligentesten Wissenschaftler zusammen und stellt eine Gruppe zusammen, die er „Foundation“ nennt. Diese Menschen sollen das Ende aufhalten.

 

 

1. Trailer mit deutschen Untertiteln:

 



#2 Weltraumschrott

Weltraumschrott

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 221 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 July 2021 - 19:58

Danke fürs Hochladen. Die Serie werde ich früher oder später ansehen. Weiß jemand, ob die apple-Filme/Serien irgendwann auch außerhalb des apple-Dienstes (legal) verfügbar sind?


Bearbeitet von Weltraumschrott, 26 July 2021 - 19:59.


#3 Trace

Trace

    Cyberpunk-o-Naut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1959 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Sachsen

Geschrieben 27 July 2021 - 18:34

Ansehen werde ich es mir auch, wenn es irgendwo verfügbar ist, wo ich auch Zugriff habe. Von mir aus auch auf DVD oder BluRay.



#4 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8673 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 26 September 2021 - 15:17

Ich habe mir gestern abend die erste Folge auf Apple TV+ schon angeschaut und kann nur sagen WOW!!

 

Das sieht mal verdammt gut aus. Sehr hochklassig, tolle Bilder, tolle Schauspieler, soweit mans nach einer Folge sagen kann, auch ziemlich gut umgesetzt.

Der erste Teil ist über 1 Stunde lang und macht schon mal verdammt viel Lust auf mehr. Nach einer Episode will man sich natürlich noch nicht zu weit aus

dem Fenster lehnen aber das sieht verdammt nach nem großen Wurf aus. Bin schon gespannt auf die Fortsetzungen. Die ersten 3 Episoden wurde ja online

gesetzt, danach geht es mit jeweils 1 Episode pro Woche (jeden Freitag) weiter.



#5 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3636 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 26 September 2021 - 16:59

Hört sich doch gut an :)

Nach dem Trailer bin ich auch sehr gespannt. 


"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#6 Stefan9

Stefan9

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1133 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 27 September 2021 - 09:19

Ich habe mir gestern abend die erste Folge auf Apple TV+ schon angeschaut und kann nur sagen WOW!!

 

Das sieht mal verdammt gut aus. Sehr hochklassig, tolle Bilder, tolle Schauspieler, soweit mans nach einer Folge sagen kann, auch ziemlich gut umgesetzt.

Der erste Teil ist über 1 Stunde lang und macht schon mal verdammt viel Lust auf mehr. Nach einer Episode will man sich natürlich noch nicht zu weit aus

dem Fenster lehnen aber das sieht verdammt nach nem großen Wurf aus. Bin schon gespannt auf die Fortsetzungen. Die ersten 3 Episoden wurde ja online

gesetzt, danach geht es mit jeweils 1 Episode pro Woche (jeden Freitag) weiter.

 

Unterschreibe ich. Apple TV bläst zum Angriff auf die Streaming Konkurrenz und macht  es ähnlich seinen Produkten. Man lässt sich nicht lumpen und geht in die Vollen was Design, Umfang, Kulisse, Ausstattung, Kostüme und Qualität angeht. Showrunner der Produktion ist David Goyer, den wir aus Nolans "Schwarze Ritter Trilogie" kennen. Was ich bisher gesehen habe, steht die Produktion in Nichts einem Blockbuster nach. Zur Vorlagentreue kann ich nichts sagen, weil ich Asimov nur vereinzelt vor zig Jahren gelesen habe.

Neben Seldon, dem Protagonisten (ein alter weißer Mann) und den Imperator Clonen (neben einem Kind und einem Mitvierziger auch ein alter weißer Mann) btw eine ganz entzückende Idee das mit den Imperatorclonen, kommen überwiegend BIPOC Darsteller zum Einsatz. Das wirkt etwas aufgesetzt und bemüht. Andererseits soll das wohl auch Ausdruck von Diversität in ferner Zukunft sein. Überraschend für eine amerikanische Produktion fand ich die (vorläufig?) eindeutige Religionskritik (Heimatwelt von Gal, der Planet Synnax besteht aus einer Religionsgesellschaft) versus Wissenschaft. Vielleicht wird das ja auch zum Dauerthema und zum zentralen Konflikt zwischen vorausberechenbarer Zukunft ( A nennt das Psychohistorik) und nicht vorhersehbaren Einzelschicksalen in religiöser/ esoterischer Betrachtung.

Ich bleibe erst mal dran und empfehle wie Amtranik auch weiter.


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

Niemand hat das Recht auf ein konstantes Klima. Auch Grönländer haben ein historisches Recht auf Ackerbau. Daran sollten unsere Weltenlenker denken, wenn sie sich daran machen, die globale Temperatur mit Hilfe des CO2 neu einzustellen. 

 

"Wir können nicht alle mit einem Mac Book und einem Chai Latte in Berlin in einem Coworking Space sitzen und die zehnte Dating App erfinden". Marco Scheel 3:50 min

https://www.youtube....h?v=3mnB5Q5Hay4


#7 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8772 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 01 October 2021 - 07:58

Neben Seldon, dem Protagonisten (ein alter weißer Mann) und den Imperator Clonen (neben einem Kind und einem Mitvierziger auch ein alter weißer Mann) btw eine ganz entzückende Idee das mit den Imperatorclonen, kommen überwiegend BIPOC Darsteller zum Einsatz. Das wirkt etwas aufgesetzt und bemüht. Andererseits soll das wohl auch Ausdruck von Diversität in ferner Zukunft sein.


Ich finde das überhaupt nicht aufgesetzt, sondern vielmehr absolut folgerichtig. Wenn im Hauptplanet des Imperiums nicht ein Vielerlei an Ethnien, Hautfarben etc. herrscht, wo denn sonst?

Habe gestern die erste Folge gesehen. Generell langweilt mich die Dunkles-Raunen-Dramaturgie – man deutet in bedeutungsschwangerer Voice-over ganz viel Rätselhaftes an –, die mittlerweile in diversen Serien zu beobachten ist. Die Darstellung eines mathematischen Beweis als buntes Lichtspektakel war auch etwas seltsam, und warum Bücher in einer technologisch so hochstehende Welt noch wichtig sein sollen, ist auch nicht recht klar. Aber insgesamt war es ganz ok. 

Die Foundation-Verfilmung wird ja derzeit vielerorts mit Dune verglichen, und es ist schon noch interessant, wie unterschiedlich die beiden Produktionen hier vorgehen. Während Villeneuve insgesamt recht nahe an der Vorlage bleibt, wird bei Foundation viel dazu erfunden und ausgebaut. Letzteres ist auch nicht wirklich erstaunlich, da Asimovs Bücher in Sachen Wellenbau einfach nicht so viel Material liefern (womit wir wieder bei der Diskussion im Dune-Thread wären).
 


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktionalen Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#8 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8673 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 01 October 2021 - 08:25

So unterschiedlich können die Geschmäcker sein. Mir hat gerade dieses Voice-over sehr gefallen. Hat bei mir irgendwie Atmosphärisch positiv eingeschlagen.

Die Sache mit den Büchern ist etwas das mir auch sofort in den Sinn gekommen ist. Aber so eine Bibliothek macht schon mal optisch, ziemlich was her. Diese eigentliche Unlogik bin ich gerne bereit zu verzeihen. Das bei Foundation viel mehr Interpretiert und geändert werden muss liegt in der Natur des Werks schon begründet. Alleine weil es über so weite Zeitspannen geht, darf man schon gespannt sein wie das gelöst werden wird. Es werden wohl kaum ständig neue Casts eingeführt werden. Ich habe aber noch nicht weiter als bis Folge 2 gesehen. Wie sich herausstellte waren nur 2 Episoden online. Eine neue gibt es jeden Freitag also heute wieder. Folge 2 hat mir insgesamt etwas weniger als 1 gefallen. Nach meiner Meinung bleibt es optisch zwar spitzenklasse aber die Erzählgeschwindigkeit kam mir hier etwas zu träge vor. Allerdings wäre das immer noch mosern auf hohem Niveau. Immerhin endete Episode 2 mit einem üblen Cliffhanger. Mal sehn wie es in Episode 3 weitergeht. Ich denke hier wirds einen ersten Zeitsprung geben.


Bearbeitet von Amtranik, 01 October 2021 - 08:26.


#9 Stefan9

Stefan9

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1133 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 01 October 2021 - 08:51

@Simifilm

Nun, es wirkt insofern aufgesetzt, dass die Diskussion um die Besetzung von Rollen in weiten Teilen von Produktionen offenbar BIPOC Quoten unterliegt bzw das Publikum das fordert, das Drehbuch/ die Story es in diesem Fall aber ohnehin vorgibt und wie zum Trotz ein Teil der Hauptfiguren doch wieder mit alten weißen Männern besetzt wurden. Das kam mir in den Sinn, als ich die erste Folge gesehen habe. 

 

@Amtranik:

Same here,

in der zweiten Folge kam einem die zweiminütige Beischlafszene schon langweilig vor. Liegt wohl daran, dass die erste Folge so ungemein "dicht" in ihrer Konstruktion war und es soviel zu entdecken gab. Allein das Konzept der Klon Imperatoren könnte Grundlage einer ganzen Serie sein, oder der Religionsplanet, auf dem Wissenschaften "verpönt" oder gar verboten sind. NmA ein ganz grosser Wurf bis jetzt.


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

Niemand hat das Recht auf ein konstantes Klima. Auch Grönländer haben ein historisches Recht auf Ackerbau. Daran sollten unsere Weltenlenker denken, wenn sie sich daran machen, die globale Temperatur mit Hilfe des CO2 neu einzustellen. 

 

"Wir können nicht alle mit einem Mac Book und einem Chai Latte in Berlin in einem Coworking Space sitzen und die zehnte Dating App erfinden". Marco Scheel 3:50 min

https://www.youtube....h?v=3mnB5Q5Hay4


#10 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8772 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 01 October 2021 - 09:06

@Simifilm

Nun, es wirkt insofern aufgesetzt, dass die Diskussion um die Besetzung von Rollen in weiten Teilen von Produktionen offenbar BIPOC Quoten unterliegt bzw das Publikum das fordert, das Drehbuch/ die Story es in diesem Fall aber ohnehin vorgibt und wie zum Trotz ein Teil der Hauptfiguren doch wieder mit alten weißen Männern besetzt wurden. Das kam mir in den Sinn, als ich die erste Folge gesehen habe. 

 

Ich verstehe nicht wirklich, was du hier sagst.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktionalen Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#11 Stefan9

Stefan9

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1133 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 01 October 2021 - 09:51

Nicht das erste Mal:-)

------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

Niemand hat das Recht auf ein konstantes Klima. Auch Grönländer haben ein historisches Recht auf Ackerbau. Daran sollten unsere Weltenlenker denken, wenn sie sich daran machen, die globale Temperatur mit Hilfe des CO2 neu einzustellen. 

 

"Wir können nicht alle mit einem Mac Book und einem Chai Latte in Berlin in einem Coworking Space sitzen und die zehnte Dating App erfinden". Marco Scheel 3:50 min

https://www.youtube....h?v=3mnB5Q5Hay4


#12 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8772 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 01 October 2021 - 14:11

Vielleicht zur Ergänzung: Mir ist als Zuschauer doch egal, welche Diskussionen ihm Vorfeld stattgefunden haben. Entscheidend ist doch, wie die Casting-Entscheide im fertigen Film wirken.

 

Bei Asimov sind nun mal alle Figuren per default weiss, und im Zweifelsfall sind die Handlungsträger auch männlich (ist schon ne ganze Weile her, dass ich die Bücher gelesen habe. Aber die einzige weibliche Figur, an die ich mich erinnern kann, ist Dors. Und die kommt, wenn ich mich recht erinnere, erstens nicht von Anfang an vor und ist zweitens ja nur eine Zudienerin des grossen Hari Seldon. Diese veralteten Rollenbilder ein wenig zu aktualisieren, kann der Serie eigentlich nur gut tun). Da sehe ich überhaupt kein Problem darin, wenn man aus einer Figur wie Gaal eine dunkelhäutige Frau macht. Ich glaube, es würde heute ganz im Gegenteil sehr merkwürdig wirken, wenn eine Figur, die angeblich aus einem gottverlassenen Planeten vom Ende der Galaxie stammt, genau gleich aussieht wie das Herrschergeschlecht im Zentrum des Imperiums.


Bearbeitet von simifilm, 02 October 2021 - 12:41.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktionalen Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#13 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Kenonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3171 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 02 October 2021 - 10:44

Ich glaube, erst im dritten Teil (oder im Zweiten, halt der Teil mit Magnifico) kommt einer Frau eine tragende Rolle zu, als sie diesen Gefühlsdusel ausschaltet.


Wenn es eine Krisensituation gibt, sucht der intelligente Mensch nach einer Lösung,

der dumme Mensch nach Schuldigen.

(Verfasser unbekannt)


#14 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Kenonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3171 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 02 October 2021 - 10:47

Ich verstehe nicht wirklich, was du hier sagst.

 

 

Nicht das erste Mal:-)

vielleicht kann ich hier zur Beruhigung der erst lau erwärmten Gemüter beitragen:

 

auch alte weiße CIS-Männer gehören zur Diversität.


Bearbeitet von Peter-in-Space, 02 October 2021 - 10:49.

Wenn es eine Krisensituation gibt, sucht der intelligente Mensch nach einer Lösung,

der dumme Mensch nach Schuldigen.

(Verfasser unbekannt)


#15 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8772 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 02 October 2021 - 12:42

vielleicht kann ich hier zur Beruhigung der erst lau erwärmten Gemüter beitragen:

 

auch alte weiße CIS-Männer gehören zur Diversität.

 

Bestreitet das denn jemand?


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktionalen Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#16 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8673 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 02 October 2021 - 13:55

Laßt uns mal wieder zum wesentlichen kommen bitte.

 

Also Folge 3 hat mich doch ein wenig ernüchtert. Die war in meinen Augen noch langweiliger als Folge 2, weil es da durchaus vermeitbare Redundanzen gab, und weil man wiederum nicht so richtig voran kommt in der Handlung. Auch die Dramaturgie finde ich ein wenig ungeschickt gehändelt. Denn Folge 2 endet ja bekanntlich mit einem Cliffhanger den der Zuschauer nicht verstehen kann und der leider auch in der kompletten Folge 3 die einige Zeitsprünge vor und zurück bereithält leinerlei erwähnung erfährt, nicht im Ansatz angeschnitten wurde. Das ist unbefriedigend.

 

Ich kann nur hoffen die Erzählgeschwindigkeit zieht etwas an.


Bearbeitet von Amtranik, 02 October 2021 - 13:57.


#17 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Kenonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3171 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 02 October 2021 - 15:39

Bestreitet das denn jemand?

es scheint mir im Diskurs vorzukommen. Wir in diesem Zirkel nicht, aber von Außerhalb.

 

Aber es ist wie mit Allem: streicht mal Zeit ins Land, wird die Diskussion sanfter, die Gesellschaft bereiter, etwas anzunehmen.


Wenn es eine Krisensituation gibt, sucht der intelligente Mensch nach einer Lösung,

der dumme Mensch nach Schuldigen.

(Verfasser unbekannt)


#18 Stefan9

Stefan9

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1133 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 03 October 2021 - 10:46

Laßt uns mal wieder zum wesentlichen kommen bitte.

 

Also Folge 3 hat mich doch ein wenig ernüchtert. Die war in meinen Augen noch langweiliger als Folge 2, weil es da durchaus vermeitbare Redundanzen gab, und weil man wiederum nicht so richtig voran kommt in der Handlung. Auch die Dramaturgie finde ich ein wenig ungeschickt gehändelt. Denn Folge 2 endet ja bekanntlich mit einem Cliffhanger den der Zuschauer nicht verstehen kann und der leider auch in der kompletten Folge 3 die einige Zeitsprünge vor und zurück bereithält leinerlei erwähnung erfährt, nicht im Ansatz angeschnitten wurde. Das ist unbefriedigend.

 

Ich kann nur hoffen die Erzählgeschwindigkeit zieht etwas an.

Das kann man durchaus so sehen. Ich hoffe sehr, dass die Drehbuchautoren ganz bewußt diesen Weg wählen, weil die Geschichte epische Ausmaße annehmen wird. Es wird hoffentlich in die Breite gehen, was Personen/ Orte/ Ereignisse und Handlungsstränge - zusätzlich in verschiedenen Zeitebenen - angeht. Und natürlich sind abgeschlossene Episoden und aufgelöste Cliffhanger für den Zuschauer zunächst befriedigender. Aber hey, nur die wirklich guten Sachen weichen von den üblichen (und auch zugegebener Maßen bewährten) Sehgewohnheiten des 0815 Serienaufbaus ab. Ich hoffe, wenn man im Nachgang das Gesamtbild betrachtet, man ähnlich wie bei Game of Thrones sagt: Wow.

Und noch etwas kommt mir in den Sinn: Wenn alle Folgen so "dicht" und "inhaltsschwer" gezeichnet werden wie die Erste Episode, bleibt das grosse Publikum aus und es bleiben nur mehr die Nerds oder SF Profis, die die vielen Konzepte sofort aufnehmen können oder bereits kennen. Und Apple will ganz sicher die Masse bedienen, allein aus ökonomischen Erwägungen. Foundation schafft es bis jetzt, sowohl den SF kundigen Zuschauer zu fesseln mit seinem Weltenbau, den Clon Imperialen Konzept usw., wie auch den "Gelegenheitszuschauer" mit grandiosen Bildern und CGI. Der wohltuende Verzicht auf Gewalt und Brutalität hilft hier.

Ich sehe jedenfall noch immer viel Potential und bin sehr angetan. Das kann was großes werden.

 

Edit:Naja, zumindest wenn man in der ersten Folge die Erhängungsszenen weg lässt und die 100 Mio Toten des Weltraumfahrstuhlabsturzes:-)


Bearbeitet von Stefan9, 03 October 2021 - 10:50.

------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

Niemand hat das Recht auf ein konstantes Klima. Auch Grönländer haben ein historisches Recht auf Ackerbau. Daran sollten unsere Weltenlenker denken, wenn sie sich daran machen, die globale Temperatur mit Hilfe des CO2 neu einzustellen. 

 

"Wir können nicht alle mit einem Mac Book und einem Chai Latte in Berlin in einem Coworking Space sitzen und die zehnte Dating App erfinden". Marco Scheel 3:50 min

https://www.youtube....h?v=3mnB5Q5Hay4


#19 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8673 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 03 October 2021 - 12:36

Ich verfolge ja regelmäßig Serienflash von Ren Kühn, der die ganze Staffel schon vorab schauen durfte. Auch wenn er natürlich nicht auf Einzelheiten einging um nicht zu spoilern, ist ja klar, so liesse sich sein Fazit ein bißchen in deine Richtung deuten. Bei vielen großen Serien gings zu begin etwas langsam los. Mal sehen. Schaun wir mal.


Bearbeitet von Amtranik, 03 October 2021 - 15:47.


#20 Stefan9

Stefan9

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1133 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 03 October 2021 - 13:31

Kenne ich nicht.Ist der auf YT?

------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

Niemand hat das Recht auf ein konstantes Klima. Auch Grönländer haben ein historisches Recht auf Ackerbau. Daran sollten unsere Weltenlenker denken, wenn sie sich daran machen, die globale Temperatur mit Hilfe des CO2 neu einzustellen. 

 

"Wir können nicht alle mit einem Mac Book und einem Chai Latte in Berlin in einem Coworking Space sitzen und die zehnte Dating App erfinden". Marco Scheel 3:50 min

https://www.youtube....h?v=3mnB5Q5Hay4


#21 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8673 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 03 October 2021 - 15:46

Kenne ich nicht.Ist der auf YT?

Yep.

 



#22 Stefan9

Stefan9

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1133 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 03 October 2021 - 16:21

Danke für den Link. Ähnlich wie bei Dune habe ich auch zu Foundation noch keine Beiträge ausser hier im Board gelesen oder gesehen. Ich warte zumindest auch mit Foundation noch etwas.


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

Niemand hat das Recht auf ein konstantes Klima. Auch Grönländer haben ein historisches Recht auf Ackerbau. Daran sollten unsere Weltenlenker denken, wenn sie sich daran machen, die globale Temperatur mit Hilfe des CO2 neu einzustellen. 

 

"Wir können nicht alle mit einem Mac Book und einem Chai Latte in Berlin in einem Coworking Space sitzen und die zehnte Dating App erfinden". Marco Scheel 3:50 min

https://www.youtube....h?v=3mnB5Q5Hay4


#23 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3636 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 05 January 2022 - 11:15

Habe die 1. Staffel letzte Woche zu Ende gesehen und fand sie sehr gut. Mit den Romanen hat es zwar nur mehr rudimentär zu tun aber was soll’s. Die Umsetzung fand ich trotzdem gelungen.
Mit Expanse wohl zur Zeit das beste bezüglich SF bei den Streamingdiensten.
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"



Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0