Zum Inhalt wechseln


Foto

Jupiter Ascending (Bundesstart: 5.2.2015)


127 Antworten in diesem Thema

#121 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3317 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 05 March 2015 - 14:54

Symbolisch für was? Es geht ja nur darum, den Aschenputtel-Hintergrund möglichst dramatisch auszugestalten. Zu diesem Zwecke werden alle halt eben alle möglichen Klischees zusammengerührt.

Bei mir ist es auch nicht angekommen.

Aber da ich in den Kopf der Wachowskis nicht reingucken kann, kann ich nicht sagen, was die sich (nicht) gedacht haben.
  • • (Film) gerade gesehen: Endgame
  • • (Film) als nächstes geplant: Drachenzähmen leicht gemacht 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Hellboy, Shazam, Bohemian Rhapsody

#122 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2943 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 06 March 2015 - 22:37

Es ist das typische SF-Problem: Alle Charaktere müssen genial sein. (Die wichtigen jedenfalls.) Hätte die Mutter nicht einfach ein Wirtschaftsflüchtling sein können, der auch zu Hause nicht so einen tollen Job hatte und naiv von Amerika geträumt hat, wo alle reich sind? - Nein, sie muss Mathematikerin, natürlich von der Uni, sein und Frau eines Wissenschaftlers.

 

Auch Jupiter ... so, wie ich das verstanden habe, ist die immer noch illegal im Land gewesen??? Also sie kommt als Neugeborene ins Land und ist dann (k.A. wie alt die war, vielleicht 25?) 20+ Jahre im Land und niemand bemüht sich um eine Staatsbürgerschaft und sie ist wohl dann auch nie auf eine Schule gegangen?  

 

Na ja, wenigstens weiß nicht nur ich nicht, warum die ausgewandert sind. Ich hatte das Gefühl, dass die einfach Opfer eines zufälligen Raubes waren (gut, sie hatten wohl eine überdurchschnittlich schöne Wohnung für die Gegend, das macht es natürlich wahrscheinlicher) und ihren Vater zu töten eigentlich gar nicht geplant war und nur durch seinen Widerstand provoziert wurde. - Klar, mich würden auch keine zehn Pferde in so einer Wohnung halten, aber man kann ja auch in eine andere Stadt ziehen. Gerade in Russland, das sind enorme Distanzen von einem Ende des Landes ans andere (falls man alles hinter sich lassen will) und früher war das ja noch größer. Statt sich da hochschwanger in einen Frachtcontainer zu quetschen ...

 

Das mit der genetischen Wiedergeburt wusste ja keiner. Es war doch letztendlich Zufall, keiner kann wissen, was bei einer natürlichen Zeugung rauskommt. Selbst bei gleichen Eltern ist das Ergebnis augenscheinlich sehr unterschiedlich, wie man ja an Vollgeschwistern sehen kann. Und die beiden hatten sich ja einfach so kennengelernt ... na ja, OK, wahrscheinlich war es halt "Schicksal" und die Kraft irgendeiner Sternenkonstellation und vielleicht hat die Mutter nach dem für die Zeugung verantwortlichen Geschlechtsakt einen Purzelbaum in Richtung Nordwest gemacht, damit was Besonderes rauskommt ... was auch immer. 


Eingefügtes Bild

#123 Todd

Todd

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 175 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 07 March 2015 - 07:53



 

Das mit der genetischen Wiedergeburt wusste ja keiner. Es war doch letztendlich Zufall, keiner kann wissen, was bei einer natürlichen Zeugung rauskommt. Selbst bei gleichen Eltern ist das Ergebnis augenscheinlich sehr unterschiedlich, wie man ja an Vollgeschwistern sehen kann. Und die beiden hatten sich ja einfach so kennengelernt ... na ja, OK, wahrscheinlich war es halt "Schicksal" und die Kraft irgendeiner Sternenkonstellation und vielleicht hat die Mutter nach dem für die Zeugung verantwortlichen Geschlechtsakt einen Purzelbaum in Richtung Nordwest gemacht, damit was Besonderes rauskommt ... was auch immer. 

achtcontainer zu quetschen ...

 

Ich finde, damit dann dabei etwas rauskommt, wie eine galaktische Königin, müsste sie den Purzelbaum in Richtung Nordwest schon während des Geschlechtsaktes gemacht haben, was dann durchaus auch in 3D verfilmenswert gewesen wäre... SCNR smilie_verl_049.gif


shikin haramitsu daikomyô

#124 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12774 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 07 March 2015 - 10:11

Nina, zu deiner im Vorpost zitierten Mutmaßung, wie das alles so "bedeutend" werden kann im J.A.-Plot: Ich finde das ist bei dem durchaus dünnen Plot gerade eine der Stärken. Offensichtlich ist dieses galaktische Imperium der 3 Kaiserinkinder nur auf genetische Marker fundiert, eine extreme Fortführung der Definition von "blauem Blut". Daraus ergibt sich doch problemlos, dass überall dort, wo Menschen angesiedelt wurden, inzwischen irgendwelche Mechanismen operieren, die beobachten ob irgendwo ein Blaublütler außerhalb der imperialen Familie auftaucht. Wie jetzt diese Mechanismen anfingen, sich auf die Familie des Astronomen zu konzentrieren, wird nicht verraten; aber die Folgen ihrer Aufmerksamkeitsmachung sehen wir dann im Film.

 

Wie ich schon mal feststellte, es ist dem Film anzurechnen, dass er dem aktuellen Trend der meisten "young adult"-Stoffe entgegen hält, und die Prinzessinnenrolle* nicht mit besonderen Kräften/Fähigkeiten ausstattet. Damit konzentriert sich das Zuschauertum u.a. auf das, was sie sonst noch bietet - nämlich Fairness & Gelassenheit. Letztendlich definiert diese Rolle keine Superheldin, sondern eine sehr coole Frau. (Für jüngere weibliche Zuschauerschaft mal ausnahmsweise erreichbar im eigenen Leben.)

 

Alle restlichen Figuren - mal mit der ein oder anderen Ausnahme - sind eher Klischees. V.a. der luft-skatende Retter...  :closedeyes:

 

(* Bei Nutzung des Begriffs fällt mir gerade auf, wie viele Ähnlichkeiten der J.A.-Plot zum Aschenputtelmärchen hat! q:D Hatte wohl Simis Post dazu überlesen.)


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 07 March 2015 - 10:21.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-/Horror-Dialog im September...

I.: Nun, ich nehme mal nicht an, dass irgend jemand sich so eine Geschichte ausdenken könnte. Bei einer Sache liegen Sie allerdings schief. Mr.Winthrop hat Sie geschickt.

H.: Nein. Ich sagte Ihnen doch, er...

I.: Yeah, er sei tot. Bekam ich mit. Aber ich rede von seinem Geist. (Macht ihre Augen klein.) Ach? Sie sind zu schlau um an Geister zu glauben? Aber durchs Universum fliegen, das ist rational...

(Ältere Bewohnerin des fernen Planeten vs. akademisch verhinderter Astronomie-Kennerin, die den Planeten gerade aus Versehen besucht, grob übersetzt aus Lovecraft Country, HarperCollins Verlag, S. 195, by Ruff)

 


#125 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3317 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 07 March 2015 - 12:23

Das mit der genetischen Wiedergeburt wusste ja keiner. Es war doch letztendlich Zufall, keiner kann wissen, was bei einer natürlichen Zeugung rauskommt. Selbst bei gleichen Eltern ist das Ergebnis augenscheinlich sehr unterschiedlich, wie man ja an Vollgeschwistern sehen kann. Und die beiden hatten sich ja einfach so kennengelernt ... na ja, OK, wahrscheinlich war es halt "Schicksal" und die Kraft irgendeiner Sternenkonstellation und vielleicht hat die Mutter nach dem für die Zeugung verantwortlichen Geschlechtsakt einen Purzelbaum in Richtung Nordwest gemacht, damit was Besonderes rauskommt ... was auch immer. 

 

Wahrscheinlich sind die relevanten Gene ja dominant - rezessive Merkmale würden irgendwann verloren gehen. Vielleicht gibt es eine Art von Dominanz, die noch höher ist als bei normalen menschlichen Genen?


  • • (Film) gerade gesehen: Endgame
  • • (Film) als nächstes geplant: Drachenzähmen leicht gemacht 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Hellboy, Shazam, Bohemian Rhapsody

#126 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 July 2015 - 23:17

Habe mir jetzt Jupiter Ascending angeschaut und bin immer noch beeindruckt.

Beeindruckt wie schlecht ein Film sein kann. Mein Urteil ist daher auch eindeutig: Was für'n Kack.
MIr gingen diese Silver Surfer Gedächtnisschuhe so was von auf'n Senkel. Der ganze Film war ein-
fach nur laut und überdreht - insbesondere die Actionszenen. Da konnten dann auch die teilweise
durchaus ansprechenden Bilder nichts dran ändern. Wie manche da Gesellschaftskritik drin sehen
können, wird mir ein Rätsel bleiben. Das einzig bemerkenswerte ist wohl, dass Sean Bean überlebt.

Also Kinder, immer dran denken: Wenn am Weihnachtsbäumchen ein Glöckchen klingelt oder die Welt
gerettet wird, bekommt irgendwo ein Engel seine Flügel.



#127 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3341 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 03 July 2015 - 19:13

Respekt. Ich habe den Rotz nach einer halben Stunde ausgeknipst.
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#128 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12946 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 11 January 2016 - 08:43

Der Film ist erstes Schlusslicht unserer Abstimmung über den besten phantastischen Film des Jahres 2015.





Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 3

Mitglieder: 0, Gäste: 3, unsichtbare Mitglieder: 0