Zum Inhalt wechseln


Foto

Zeitreisende Kurzkritiken


33 Antworten in diesem Thema

#1 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 18 July 2016 - 12:20

Ab hier stelle ich meine kurze Bemerkungen bzw. Kritiken zu einzelnen SF- und Nicht-SF-Filmen rein. Selbstverständlich dürfen auch andere Mitgliederinnen und Mitglieder hier was dazuschreiben oder ihre Meinung kundtun. :)

 

Orion-3000 - Raumfahrt des Grauens (1966)

 

SF-Trash aus Italien. Der dritte Teil der Gamma Uno-Quadrilogie von Antonio Margheriti. Dazu ein Artikel:

http://www.splatting-image.com/?p=2926

 

Für eine Billigproduktion wurde ordentlich in die Special Effects gebuttert. Das Innenleben des Lava-Planeten sieht beeindruckend aus. Leider wurde dabei auch diverse Fehler gemacht wie z. B. hängende Drähte im Weltraum. Die Story kennt man bereits aus Filmen wie Der jüngste Tag. Die deutsche Synchro rettet den Film. Zehn Jahre zeigen ihre Wirkung: In Die Eroberung des Weltalls von 1955 war es Frauen nicht erlaubt auf zukünftige Raumstationen zu arbeiten. In Orion-3000 haben es drei Frauen geschafft.

 

2,5 von 5


Bearbeitet von Zeitreisender, 18 July 2016 - 22:14.


#2 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 18 July 2016 - 22:24

400 Days (2015)

 

Jorge findet ihn langweilig, ich aber dagegen fand 400 Days spannend. Es handelt sich hierbei um eine SyFy-Produktion, deshalb darf man nicht so viel erwarten. Alle Schauspieler (Brandon Routh ist bekannt aus Superman Returns) sind glaubhaft dargestellt und

Spoiler
gibt es auch noch. Von der Machart her erinnert er mich an die eine oder andere Independent-Produktion wie The Signal oder Love (beide von William Eubank). Unlogisch ist dagegen, dass die Astronauten nicht ganz klar im Kopf sind. Für eine solche Simulation ist das einfach undenkbar.

 

3,5 von 10



#3 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 20 July 2016 - 21:57

Barb Wire (1996)

 

Die Handlung von "Barb Wire" soll angeblich an "Casablanca" angelegt worden sein. Wenn das stimmt, dann muss ich "Casablanca" nicht unbedingt sehen. Damals ein regelrechter Flopp. Pamela Anderson bekam dafür auch die Goldene Himbeere verliehen. Kann man gucken, muss man aber nicht. Ich denke Diboo findet ihn ganz toll. ;)

 

3 von 5

 

Edit:

Pamela Anderson wurde mehrfach nominiert, bekam aber für die Auszeichnung Worst New Star den Preis. ;)


Bearbeitet von Zeitreisender, 20 July 2016 - 22:02.


#4 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12615 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 20 July 2016 - 23:53

Barb Wire war ganz lustig, immerhin ein bekanntes Comic hommagierend...

 

P.S. an Mods: Wenn hier auch Nicht-SF-Filme vorkommen, dann gehört der Thread m.E. unter "Sonstiges"?


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Superhelden-Monolog im Oktober...
B.B.: (Am Strand niederknieend, Ring zückend) Meggan, willst du meine Frau werden?
(Der Beschützer Englands & gelegentlicher Anführer des Mutantenteams "Excalibur", Capt. Britain, an eine mächtige Fee gewandt, mit der er schon länger liiert ist, grob übersetzt aus Marvel Visionaries: Excalibur, Marvel Worldwide Verlag, S. 71, by Davis)


#5 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 21 July 2016 - 00:01

Wenn hier auch Nicht-SF-Filme vorkommen, dann gehört der Thread m.E. unter "Sonstiges"?

 

Ich korrigiere: Ich rede hier überwiegend über SF-Filme. Der Thread bleibt hier. ;)


Bearbeitet von Zeitreisender, 21 July 2016 - 00:06.


#6 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 21 July 2016 - 21:42

The Last Days on Mars (2013)

 

Was haben alle Marsfilme gemeinsam - sie spielen auf dem Mars! Während zwei Jahre später mit Der Marsianer eine auf dem Mars spielende Sitcom abgeliefert wurde, ist The Last Days on Mars "etwas" realistischer. Die Folge, dass marsianische Bakterien Menschen in Zombies verwandeln, halte ich auch realistischer als der Astronaut, der alleine auf dem roten Planeten Kartoffeln anbaut.

 

4 von 5

 

P.S.: Gibt es auf dem Mars Gewitterstürme?



#7 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 28 July 2016 - 23:21

Futurama - Staffel 1 (1999) und Futurama - Bender's Big Score (2007)

 

Was soll ich großartiges zu Futurama schreiben? Es ist die beste SF-Comedy-Serie der Welt. Futurama setzt selbstverständlich auf Science Fiction Fachkenntnisse, sonst versteht man den einen oder andere Gag nicht. Das könnte auch an der vorzeitige Absetzung nach Staffel 4 gelegen haben. Special Serie braucht eben Special People. Die Simpsons sind für das Fußvolk da.

 

Mit dem Film Bender's Big Score gingen die Macher in eine neue Richtung. Zum Glück ging es mit Staffel 6 (Re-Animation von Futurama, nachdem die FOX-Verantwortlichen laut Aussage von Prof. Farnsworth "aus dem Verkehr gezogen" worden sind) regulär bis Staffel 8 weiter.

 

Staffel 1:

5 von 5

 

Bender's Big Score:

4 von 5 (wegen einiger Durststrecken)

 

Da hat wohl die Hypnosekröte gepennt ...

 


Bearbeitet von Zeitreisender, 28 July 2016 - 23:29.


#8 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 30 July 2016 - 23:29

Helix - Staffel 1 (2014)

 

Helix ist eine Science-Fiction-Horror-Serie, die vom Sender Syfy produziert wurde. Sie wurde nach Staffel 2 abgesetzt. Folge 1 bis 5 der 1. Staffel waren noch vielversprechend, aber als Seven of Nine (Jeri Ryan) auftauchte ging es stetig bergab. Es wird ein Fass nach dem anderen aufgemacht und ich frage mich, wohin Helix gehen will. Es stehen noch vier Folgen aus, die ich mir noch ansehen werde. Staffel 2 werde ich aber wohl auslassen. Wer Zombies hasst, sollte Helix meiden.

 

Pro:

- Eine gewollte oder ungewollte Reminizenz an The Andromeda Strain von Michael Crichton

- Hübsche Darstellerinnen

 

Contra:

- Jeri Ryan, die nicht schauspielern kann

- Zu viele Mystery-Elemente und kein roter Faden

- Zombiewelle

 

2,5 von 5



#9 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia lymphatica

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1859 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 31 July 2016 - 15:42

Zombies werden überschätzt. Vermutlich faszinieren sie eh nur Menschen, die gerne selbst hirnlos in Massen herumrennen... und das sind eine Menge, fürchte ich.


~~~ mich haut nur Rum wirklich um ~~~

 

jottfuchs.de

 

 


#10 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 31 July 2016 - 22:09

Zombies werden überschätzt.

 

Dito! Nach Staffelabschluss kann ich wirklich eine Nicht-Empfehlung für Helix aussprechen. Die Zombies sind auch nicht das Kernproblem, sondern die Inkompetenz des Produktionsteam. Die wussten scheinbar nicht mehr, welche Richtung eingeschlagen werden sollte. Mit Continuum hatte ich auch einige Problemchen gehabt, aber die Staffel hatte auch nur acht zehn Folgen gehabt.

 

Der Hype um Serien wie Walking Dead oder Game of Thrones bleiben für mich ein Rätsel. Solche Serien werde ich mir auch nie ansehen.


Bearbeitet von Zeitreisender, 31 July 2016 - 22:09.


#11 Ender

Ender

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 988 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 August 2016 - 08:55

Zombies werden überschätzt. Vermutlich faszinieren sie eh nur Menschen, die gerne selbst hirnlos in Massen herumrennen...

Eine ziemlich steile These.

Ich war nie ein Zombie-Fan, finde aber "Walking Dead" (zu meiner eigenen Überraschung) großartig. Ob ich deshalb selbst hirnlos bin, sollen andere beurteilen (wobei du das ja mit deiner Aussage bereits getan hast).

 

 

Der Hype um Serien wie Walking Dead oder Game of Thrones bleiben für mich ein Rätsel. Solche Serien werde ich mir auch nie ansehen.

Dann wird es für dich wohl auf ewig ein Rätsel bleiben...



#12 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4810 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 01 August 2016 - 09:25

Zombies werden überschätzt. Vermutlich faszinieren sie eh nur Menschen, die gerne selbst hirnlos in Massen herumrennen... und das sind eine Menge, fürchte ich.

 

Zombies sind eine ganz wunderbare Allegorie auf die Macht der tumben Massen. George Romeros Klassiker "Dawn of the Dead" (der in einen Kaufhaus spielt) ist eine ausgezeichnete Kritik am Konsumwahn.

Zombies schlurfen eigentlich nur träge durch die Gegend, aber sie werden nie müde, sie setzen beharrlich nach und durch ihre Masse kann man ihnen kaum entkommen. Gerade das, macht sie so furchterregend.

In Film und Serie hängen sie mir aber inzwischen auch zum Hals raus.



#13 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 01 August 2016 - 16:26

Dann wird es für dich wohl auf ewig ein Rätsel bleiben...

 

Du magst es nicht glauben, aber ich muss nicht alles mitmachen. Vor allem, wenn Zeitungen über Game of Thrones berichten als gäbe es kein Morgen mehr, vergeht mir die Lust darüber.



#14 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12615 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 01 August 2016 - 16:39

Eine Serie zu ächten, ohne auch nur 1 Minute davon gesehen zu haben, kommt mir nur bei Themen vor, für die ich weiß. dass ich da so gar nichts für übrig habe - zuviel blutige Gewalt oder echter Horror, oder wie jemand staffelnlang wg. Drogen krepiert, im Allgemeinen. Oder wenn es etwas zu okkult-christlich zu geht. (Leftovers fährt in punkto Letzterem da nah am Rande...)

 

Eine Serie einfach nicht anzusehen weil Medien sie zu sehr hypen - öhm, wow!  :confused:

 

P.S.: Deine Futurama-Wertungen unterstütze ich! q:)d


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Superhelden-Monolog im Oktober...
B.B.: (Am Strand niederknieend, Ring zückend) Meggan, willst du meine Frau werden?
(Der Beschützer Englands & gelegentlicher Anführer des Mutantenteams "Excalibur", Capt. Britain, an eine mächtige Fee gewandt, mit der er schon länger liiert ist, grob übersetzt aus Marvel Visionaries: Excalibur, Marvel Worldwide Verlag, S. 71, by Davis)


#15 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 685 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 01 August 2016 - 19:39

Zombies werden überschätzt. Vermutlich faszinieren sie eh nur Menschen, die gerne selbst hirnlos in Massen herumrennen... und das sind eine Menge, fürchte ich.

  
Das zitat des tages. Koennt man glatt als sig verwenden. Danke dafuer selma.

Der Hype um Serien wie Walking Dead oder Game of Thrones bleiben für mich ein Rätsel. Solche Serien werde ich mir auch nie ansehen.

was hat got mit zombies zu tun?

------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#16 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4810 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 01 August 2016 - 23:03

  was hat got mit zombies zu tun?

 

Es ist natürlich keine Zombieserie, aber die von den Whitewalkern erweckten Untoten könnten durchaus als Zombies durchgehen. ;)



#17 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 01 August 2016 - 23:26

Mimic (1997)

 

Ein Klassiker des Science-Fiction-Horrors von Guillermo del Toro. Seine Anfangszeit, bevor er Murks wie Pacific Rim produziert hat. Mimic habe ich gefühlt 3-4 mal gesehen. Immer wieder gerne. Zu dieser Zeit waren Monsterfilmchen (Species, Das Relikt) wieder angesagt. Traumfrau Mira Sorvino ist als Schauspielerin weiterhin aktiv.

 

4 von 5


Bearbeitet von Zeitreisender, 01 August 2016 - 23:30.


#18 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 06 August 2016 - 21:24

Der 200 Jahre Mann (1999)

 

Robin Williams bekam für die Rolle des Androiden Andrew die Goldene Himbeere verliehen. Hmmm ... Ich kenne die Vorlage von Isaac Asimov nicht, aber ich fands unterhaltsam. Auf manche Albernheiten hätte man getrost verzichten können, dafür ist der ernste Hintergrund (Menschenrechte für Roboter/Androiden) zu wichtig. Chris Columbus ist aber bekannt für seine heitere Filme, also keine Überraschungen.

 

3 von 5

 

 

 

Terminus (2015)

 

Ein kleiner feiner SF-Film, der den atomaren Krieg herausbeschwört und ein Alien die letzte Rettung für die Menschheit ist. Es gibt kaum Kritiken über diesen Film. Das ist schade, denn schlecht ist er nicht. Seit Another Earth sind Low-Budget-Science-Fiction stark im Kommen. Einziger Kritikpunkt: Der australische Film soll in den USA spielen. Aber die Australier sind "linke" Autofahrer. ;)

 

3,5 von 5

 

 

 

Paprika (2006)

 

Vier Jahre vor Inception drehte der Japaner Satoshi Kon diesen Anime über Kontrolle und Beeinflussung von Träumen. Keine leichte Kost, aber geübte Mindfuck-Experten sollten keine Schwierigkeiten damit haben. Paprika kommt mit einigen sexuellen Anspielungen daher, aber eine FSK 12 ist denke ich okay.

 

5 von 5


Bearbeitet von Zeitreisender, 06 August 2016 - 21:35.


#19 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia lymphatica

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1859 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 07 August 2016 - 09:04

Die "Himbeere" hat Robby wirklich nicht verdient. Der 200-Jahre-Mann ist (für mich zwar ein wenig zuviel) bewegend und sicherlich nicht schlimmer als "Pretty Woman"... oder gar "Titanic" (würg)!


~~~ mich haut nur Rum wirklich um ~~~

 

jottfuchs.de

 

 


#20 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 10 August 2016 - 00:26

Buckaroo Banzai (1984)

 

Ich wiederhole mich ungern.

http://www.scifinet....-10#entry316558

 

Rückwirkend würde ich noch weniger Punkte vergeben und das ist bei meiner 5-Wertung eine 1,5 von 5.

 

Es soll außerdem eine Buckaroo Banzai Serie kommen. Der Verantwortliche heißt Kevin Smith.

http://www.comingsoo...o-banzai-series

 

Eine gute Idee?



#21 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 11 August 2016 - 22:30

Pitch Black - Planet der Finsternis (2000)

 

Der erste Riddick und bis dato immer noch der Beste. Am zweiten Riddick mochte ich nur den Höllenplaneten. Pitch Black ist leider nicht gut gealtert. Die Dialoge und Schnitte vermiesen den Gesamteindruck. Die Gestrandeten wundern sich über die drei Sonnen. Sie sind seit der letzten Exoplanetenforschung keine Seltenheit mehr. Im 27. Jahrhundert dürften auch Religionen wie der Islam nicht mehr existieren.

 

3 von 5



#22 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 12 August 2016 - 23:11

Dr. Zyklop oder: Odysseus trifft Science Fiction (1940)

 

Wow, was für eine Tricktechnik! Und wir schreiben das Jahr 1940 - mitten im 2. Weltkrieg! Das Ende ist aber typisch Hollywood.

 

5 von 5



#23 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 14 August 2016 - 18:31

Der Komet (1984)

 

Eine Mischung aus The Day of the Triffids, div. Zombiefilme und I am Legend mit viel 80er Jahre Flair. Mit dabei ist der noch sehr junge Robert "Cmdr. Chakotay" Beltran. Bzgl. der Zombies ist Der Komet aber ein sehr lauer Streifen, weil kaum Zombies vorkommen. Das böse "Militär" ist auch mit dabei. Bestens geeignet für Nostalgiker und Filmhistoriker.

 

3 von 5

 

In der Kaufhausszene wird eine Cover-Version von Cyndi Lauper's Girls Just Want to Have Fun gespielt. Klingt fast wie das Original.

 

https://www.youtube....h?v=oenUJyT7B3g


Bearbeitet von Zeitreisender, 14 August 2016 - 18:56.


#24 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 16 August 2016 - 14:16

Kennt jemand noch Zeit des Grauen (1988)?

 

Lief 1996 auf Sat. 1 und wurde später auf Syfy wiederholt. Es ist eine Mischung aus Alien und Das Ding aus einer anderen Welt auf TV-Niveau. Maryam d'Abo (Ta'ra) kennt man als Bondgirl aus Der Hauch des Todes. Manche Szenen wurde unnötig gestreckt, aber ansonsten nette Kindheitserinnerung. ;)

 

4 von 5



#25 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 19 August 2016 - 22:00

These Final Hours (2013)

 

Weltuntergang auf Australisch. Die Handlung spielt direkt nach dem Einschlag eines Meteors. James muss sich entscheiden, was ihm wichtiger ist: Bei der letzten großen Rave-Party dabei zu sein oder nach dem Vater eines kleinen Mädchen zu suchen. Gelungenes und realistisches Drama um die allerletzten Stunden.

 

4,5 von 5



#26 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 06 November 2016 - 23:11

Starflight One - Irrflug ins Weltall (1983)

 

Okay, eine Fernsehproduktion kann nicht so viel Geld aufbringen, aber ich habe selten so was hanebüchenes gesehen. Starflight One ist der x-te Aufguss der berüchtigten Airport-Reihe, nur diesmal geht es ins All. Wer kennt die Parodie Die Reise in einem verrückten Raumschiff nicht? Ich weiß nicht, was schwachsinniger ist. Allerdings für hartgesottene Für Lee Majors-Fans ein Hingucker.

 

2 von 5



#27 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 07 November 2016 - 22:43

Solarfighters (1986)

 

Typisch 80er. Die Effekte, der Look und mich würde es nicht wundern, wenn Solarfighters Pate für spätere Filme wie Turbo Kid, Die Tribute von Panem und Earth to Echo gestanden hätte. Quasi das Mad Max für das jüngere Publikum. Die Musik nervt allerdings. Von Maurice Jarre bin ich besseres gewohnt.

 

4 von 5



#28 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 11 November 2016 - 23:26

Expedition in die Zukunft (1973)

 

Ein Kleinod aus den früheren 70er. Sehr schlechte Bildqualität, aber die Geschichte ist minder uninteressant. Etwas schleppend in der Erzählung. Peter Fonda, der Papa von Jane "Barbarella" Fonda, führte hier seine zweite Regiearbeit.

 

3 von 5

 

 

Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben (1964)

 

Die Satire über den Kalten Krieg schlechthin. Ein etwas seltsamer Kubrick - kennt man von ihm nicht.

 

4,5 von 5

 

 

Lockout (2012)

 

Mit dem Zweiten sieht man besser. Guy Pearce rockt und rettet diesen Schund.

 

2 von 5

 

 

Postman (1997)

 

Kevin Costner als Darsteller, Drehbuchautor und Regisseur kann nicht funktionieren. Die Grundprämisse des Wiederaufbaus eines funktionierenden Kommunikationssystem (hier die Post, 1997 - Internet war noch nicht in der Öffentlichkeit präsent) in einer postapokyptischen USA ist interessant, aber Costner bleibte beim Wolftanz. Viel zu lang auch noch.

 

2,5 von 5



#29 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 13 November 2016 - 22:29

Supernova (2000)

 

Die Regiearbeit von Walter Hill wurde durch Francis Ford Coppola beendet, da Walter Hill selbst das Handtuch geschmissen hat. Richtig geil ist der Warp-Antrieb (visuelle Umsetzung und Soundeffekte), der sogar zu ungewollten Schwangerschaften führen kann. :aliensmile:

 

2 von 5


Bearbeitet von Zeitreisender, 13 November 2016 - 22:29.


#30 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 19 November 2016 - 10:47

Cocoon (1985)

 

Die Motivation der Aliens die alten Senioren auf ihrem Heimatplanet mitzunehmen ist völlig unglaubwürdig. Vor allem nachdem sie verantwortlich sind, dass die schlafenden Aliens in den Kokons umgekommen sind. Dennoch finde ich den Film amüsant. Es gibt sehr wenige Filme, wo ältere Menschen eine Hauptrolle spielen. Die vertikale Flug zum Raumschiff (UFO) erinnert an Close Encounters of the Third Kind und lässt Freiraum zum Interpretieren - Stichwort: Sterben und Tod.

 

3,5 von 5

 

 

Vergiss mein nicht! (2004)

 

Inception für Fortgeschrittene. Den halben Punkt Abzug, weil Kate Winslet einfach nicht mein Typ ist. ;)

 

4,5 von 5


Bearbeitet von Zeitreisender, 27 November 2016 - 22:31.




Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0