Zum Inhalt wechseln


Foto

Ad planet Proxima b!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
22 Antworten in diesem Thema

#1 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12634 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 25 August 2016 - 16:32

Nach dieser Entdeckung müsste ja eigentlich die SF-AutorInnen-Community aufhorchen: Ein erdähnlicher Planet nur etwas über 4 Lichtjahre entfernt?
 
Ich finde das ziemlich erstaunlich & es weckt Gedankenspiele ob einer Mission dahin. Allerdings wäre es ja wohl ziemlich dunkel dort, die meiste Zeit... Und man wird gut durchröntgt, die ganze Zeit! Jedenfalls finde ich es interessant genug, einen eigenen Thread dafür zu wagen.
 
Von der ESO, den Entdeckern, gibt es einen schönen Videocast dazu:
 

 
P.S.: Im allgemeineren Nachbarthread zu erdähnlichen Planeten hat jeamy mehrere gute Links dazu eingestellt...

Dazu ein Kommentar von Florian Freistetter:
 
Der Planet in habitablen Zone von Proxima Centauri: Was wir wissen und was nicht
http://scienceblogs....-und-was-nicht/
 
... und Links, Links, Links von Daniel Fischer:
https://skyweek.word...24-august-2016/


Im Post darüber besorgte Jorge noch den Einstiegs-Link zum ESO-Artikel auf deren Site.


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 25 August 2016 - 16:38.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Superhelden-Monolog im Oktober...
B.B.: (Am Strand niederknieend, Ring zückend) Meggan, willst du meine Frau werden?
(Der Beschützer Englands & gelegentlicher Anführer des Mutantenteams "Excalibur", Capt. Britain, an eine mächtige Fee gewandt, mit der er schon länger liiert ist, grob übersetzt aus Marvel Visionaries: Excalibur, Marvel Worldwide Verlag, S. 71, by Davis)


#2 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4641 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 25 August 2016 - 17:16

"ad" verlangt den Akkusativ .., Und der lautet wie? [...] Now write it down a hundred times ... ;)  :whistling:


Austriae Est Imperare Orbi Universo


#3 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12634 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 25 August 2016 - 17:22

(Kann kein Latein, Jakob! Nicht in Europa geschult und so... Ad planetam? Bitte korrigiere im Titel - da wäre ich sehr dankbar für!)


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Superhelden-Monolog im Oktober...
B.B.: (Am Strand niederknieend, Ring zückend) Meggan, willst du meine Frau werden?
(Der Beschützer Englands & gelegentlicher Anführer des Mutantenteams "Excalibur", Capt. Britain, an eine mächtige Fee gewandt, mit der er schon länger liiert ist, grob übersetzt aus Marvel Visionaries: Excalibur, Marvel Worldwide Verlag, S. 71, by Davis)


#4 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4641 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 25 August 2016 - 18:07

Ich schlage vor, wir machen "ad planet ..." daraus. Damit ist es Englisch und viel unkomplizierter. Sorry, war alles natürlich scherzhaft gemeint ...

 

Mich begeistert diese Entdeckung. Gleich der nächste Nachbarstern: und dann dies ...


Austriae Est Imperare Orbi Universo


#5 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12634 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 25 August 2016 - 18:14

(Ok! :))

 

Wenn ich richtig quergelesen habe, bringt eine mögliche (wohl erstmal unbemannte! :P) Mission auch diesen Orion-Wasserstoffbomben-Antrieb wieder ins Gespräch. Der bräuchte aber auch schon viele Jahrzehnte bis zur Ankunft, und das Vehikel müsste auch recht autonom agieren können (ein einziger "ack-ack"-Dialogschritt zwischen Rakete & Erde würde ja irgendwann mehrere Jahre dauern...).


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 26 August 2016 - 15:16.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Superhelden-Monolog im Oktober...
B.B.: (Am Strand niederknieend, Ring zückend) Meggan, willst du meine Frau werden?
(Der Beschützer Englands & gelegentlicher Anführer des Mutantenteams "Excalibur", Capt. Britain, an eine mächtige Fee gewandt, mit der er schon länger liiert ist, grob übersetzt aus Marvel Visionaries: Excalibur, Marvel Worldwide Verlag, S. 71, by Davis)


#6 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9856 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 August 2016 - 23:16

eine mögliche (wohl erstmal unbemannte! :P) Mission

 

Im April geisterte diese Idee durch Gazetten & TV.


Bearbeitet von Jorge, 26 August 2016 - 00:24.


#7 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9856 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 August 2016 - 23:48

Gedankenspiele ob einer Mission dahin

 

bräuchte aber auch schon viele Jahrzehnte bis zur Ankunft, und das Vehikel müsste auch recht autonom agieren können

 

Königin der Engel von Greg Bear: Die Sonde AXIS (Automated eXplorer of Interstellar Space) trifft anno 2047 im Centaurisystem ein (Reisedauer 15 Jahre dank Antimaterieantrieb).

 

 

In der Realität vielleicht mal eine Realisierung der FOCAL-Mission.


Bearbeitet von Jorge, 26 August 2016 - 00:08.


#8 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6791 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 26 August 2016 - 06:44

Potzblitz. Da hat sich der olle Stephen Baxter ja mal als Hellseher entpuppt.

 

517kjowSA6L._SX314_BO1,204,203,200_.jpg


Bearbeitet von Amtranik, 26 August 2016 - 06:45.


#9 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4641 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 26 August 2016 - 08:05

An Baxters Proxima musste ich auch denken, als diese Entdeckung bekanntgegeben wurde ...

 

Wissenschaftlich plausibel - wie er halt ist - hat er auch die gebundene Rotation anschaulich beschrieben. Ebenso die heftigen Flares, die bei diesen roten Zwergsternen sehr häufig auftreten. Dass man sich bei Ausbrüchen (immer schön die Sonnenscheibe im Auge behalten!) in eine Art schnell gegrabenes Schützenloch zurückziehen muss/kann, ist vielleicht etwas optimistisch. :confused:  :blink:

 

Aber ,,, der Roman ist mMn sehr gelungen.

 

LG 

 

Jakob


Austriae Est Imperare Orbi Universo


#10 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1495 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 26 August 2016 - 08:33

@yiyippeeyippeeyay

Bzgl. der Reisemöglichkeiten hatte Stephen Hawkings eine Idee:

http://www.spiegel.d...-a-1086903.html

Plant Elon Musk (SpaceX) und Google nicht auch sowas in dieser Richtung?

 

@Amtranik

Reicht aber für eine Thronentmachtung von H. G. Wells nicht. :aliensmile:



#11 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4104 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 26 August 2016 - 14:03

Bitte nicht vergessen, dass es zwar möglich, aber keineswegs sicher ist, dass der Proxima-Planet "erdähnlich" ist. Bedeutend an der Entdeckung ist in erster Linie, dass er der "nächstmögliche" Planet überhaupt ist außerhalb unseres Sonnensystems - und deshalb wird er von jedem großen Teleskop, das wir in die Finger kriegen, in den nächsten Jahren anvisiert werden. Dann werden wir mehr über ihn erfahren - und dann wissen wir auch, wie "erdähnlich" er wirklich ist.

Zu viel würde ich mal nicht erwarten - immerhin kann man getrost davon ausgehen, dass das SETI-Projekt auch Proxima abgehorcht hat - und keine interessanten Signale auffing.

Aber die Fantasie regt er auf jeden Fall an... auch ich habe gewisse Textstellen für meine Lesung beim MediKonOne kurzfristig abgewandelt.


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#12 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6791 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 26 August 2016 - 14:20

Es wäre zumindest ein realistisches Ziel für künftige Generationen wenn er zwar kein intelligentes Leben beherbergt jedoch bewohnbar wäre war doch ne Wucht.



#13 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia lymphatica

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1882 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 26 August 2016 - 16:40

siehe auch hier: http://www.scifinet....entdeckt/page-3


~~~ mich haut nur Rum wirklich um ~~~

 

jottfuchs.de

 

 


#14 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9856 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 February 2017 - 17:04

Gedankenspiele ob einer Mission dahin

 

 

Vollbremsung bei Alpha Centauri


Bearbeitet von Jorge, 01 February 2017 - 17:04.


#15 quanat

quanat

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 453 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 08 August 2017 - 07:11

[ .... ] es weckt Gedankenspiele ob einer Mission dahin.  [ .... ]

 

Brandon Q. Morris: Proxima Rising (deutscher Roman, 2017)

 

"Brandon Q. Morris, Physiker und Weltraum-Spezialist, beschreibt die Reise der ungewöhnlichen Expedition basierend auf neusten Erkenntnissen der Wissenschaft und realen Technik-Trends. Im Anhang: Die neue Biografie der Exoplaneten – was die Forschung über die Suche nach fremden Planeten weiß."

 

https://www.amazon.d...g=UTF8&qid=&sr=



#16 quanat

quanat

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 453 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 09 October 2017 - 13:20

"A 'Pale Green Dot': Why Proxima Centauri b May Have a Shiny Tint [ .... ] The northern and southern lights [on Proxima Centauri b] would be at least 100 times brighter than on Earth"

 

https://www.space.com/38397-proxima-centauri-planet-could-be-green.html?utm_source=twitter&utm_medium=social#?utm_source=twitter&utm_medium=social&utm_campaign=2016twitterdlvrit



#17 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9856 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 November 2017 - 22:04

ALMA entdeckt kalten Staub um nächstgelegenen Stern



#18 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9856 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 December 2017 - 18:58

Gedankenspiele ob einer Mission dahin

 

Wie fliegt man zu einem anderen Stern?



#19 C. J. Knittel

C. J. Knittel

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 02 January 2018 - 14:24

Ich wollte gerade unseren Physik-Experten eine Frage zur Zeitdilatation stellen, als ich genau unser Thema hier als Beispiel bei Wikipedia entdeckt habe.

Wenn ich das richtig verstanden habe, fällt die Zeitdilatation bei einem Flug von der Erde nach Proxima bei 10% c nicht nennenwert ins Gewicht.


Bi-lal kaifa
(Mehr muss nicht gesagt werden)


C. J. Knittel bei Facebook

  • (Buch) gerade am lesen:Story
  • • (Film) gerade gesehen: Vikings
  • • (Film) als nächstes geplant: Victoria

#20 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4641 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 03 January 2018 - 07:45

Ich wollte gerade unseren Physik-Experten eine Frage zur Zeitdilatation stellen, als ich genau unser Thema hier als Beispiel bei Wikipedia entdeckt habe.

Wenn ich das richtig verstanden habe, fällt die Zeitdilatation bei einem Flug von der Erde nach Proxima bei 10% c nicht nennenwert ins Gewicht.

De facto ist das - wie Du sehr richtig annimmst - bei 10% der Lichtgeschwindigkeit und einer hypothetischen Reise nach Proxima Centauri ziemlich egal. Setzt man 4,2 Lichtjahre als Entfernung an, ist das wie:

 

 41,789472358478044 zu 42 Jahren Reisedauer. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, also ungefähr in der Größenordnung (als Differenz) von 0,2 Jahren, sprich  - ausgeprägt längere schulische Sommerferien also :).

 

Gemessen an den 42 Jahren der gesamten Reisedauer weitgehend wurscht. Diese Rechnung ignoriert natürlich die notwendige Beschleunigung/Verzögerung bei einer solchen Reise. Bei einer bequemen 1 G-Beschleunigung bräuchte man für 10% der Lichtgeschwindigkeit ca. 5 Wochen. Das schaffen aktuelle Motorräder locker, allerdings nur ein bisserl über eine gute Sekunde lang ... :bigcry: ;)

 

Schau mal da rein (und beachte dabei bitte, dass das Dezimaltrennzeichen in der englischsprachigen Welt der Punkt ist):

 

http://www.emc2-expl...c/#.Wkx74N_iaM9

 

Beste Grüße

 

Jakob


Austriae Est Imperare Orbi Universo


#21 C. J. Knittel

C. J. Knittel

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 03 January 2018 - 15:02

Hallo Jakob,

 

danke für den Link! Besonders interessant fand ich, dass die Zeitdilatation bei 20% c schon deutlich mehr ins Gewischt fällt, aber trotzdem unerheblich ist.


Bearbeitet von C. J. Knittel, 03 January 2018 - 15:02.

Bi-lal kaifa
(Mehr muss nicht gesagt werden)


C. J. Knittel bei Facebook

  • (Buch) gerade am lesen:Story
  • • (Film) gerade gesehen: Vikings
  • • (Film) als nächstes geplant: Victoria

#22 quanat

quanat

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 453 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 August 2018 - 10:41

 

Man braucht 49 Paare:

 

"Laut Heritage erreicht die Erfolgswahrscheinlichkeit erst dann 100 Prozent, wenn die anfängliche Crew aus mindestens 98 Mitgliedern, also 49 Paaren besteht. „Wir können schlussfolgern, dass unter den für die Simulation verwendeten Parametern für eine 6300-jährige Reise über mehrere Generationen in die Richtung von Proxima Centauri b eine Mindest-Crew von 98 Siedlern erforderlich ist“, schreiben Marin und Beluffi."

 

https://www.heise.de...ht-4109665.html

 

Der Artikel behandelt interessante Aspekte der Genetik auf einem Generationenraumschiff.



#23 quanat

quanat

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 453 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 August 2018 - 16:32

[.... ] „Wir können schlussfolgern, dass unter den für die Simulation verwendeten Parametern für eine 6300-jährige Reise über mehrere Generationen in die Richtung von Proxima Centauri b eine Mindest-Crew von 98 Siedlern erforderlich ist“ [ .... ]

 

Und dann heisst es bei der Ankunft vielleicht: Herzlich willkommen am kleinen Neptun ...

 

https://www.spektrum...r-waage/1585040




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0