Zum Inhalt wechseln


Foto

DSFP 2020: Die Nominierungen

DSFP 2020 Nominierungen Liter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 Martin Stricker

Martin Stricker

    Jawasdennjetztfüreinnaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3321 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Frankfurt am Main

Geschrieben 24 March 2020 - 11:25

Das Komitee zur Vergabe des Deutschen Science-Fiction-Preises (DSFP) freut sich, die Nominierungen für den DSFP 2020 bekanntzugeben. Für den DSFP 2020 sind alle im Original in deutscher Sprache im Jahr 2019 erstmals in gedruckter Form erschienenen Texte des Literaturgenres Science-Fiction relevant.

 

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2020 wird auf dem WetzKon 3 (03.–05. Juli 2020), der diesjährigen JahresCon des Science Fiction Club Deutschland e. V., in Wetzlar (Phantastische Bibliothek Wetzlar, Turmstr. 20, 35578 Wetzlar) verliehen. Der DSFP ist mit 1.000 Euro je Kategorie dotiert.
 

Das Komitee beglückwünscht die nominierten Autorinnen und Autoren zu ihrem Erfolg und bedankt sich bei den Herausgebern und Lektoren, den Verlagen und ihren Mitarbeitern für die Unterstützung der deutschsprachigen Science Fiction. Besonderer Dank gilt den Autoren und Verlagen, die die Arbeit des Komitees durch Überlassung von Leseexemplaren unterstützt haben.

 

Die Reihenfolge der Nominierungen folgt dem Autorenalphabet und stellt keine Wertung dar.

 

Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«

 

  • »Partition« von Gabriele Behrend, erschienen in »Gegen Unendlich 15«, herausgegeben von Michael J. Awe und Andreas Fieberg, p.machinery, ISBN-13 978-3-95765-172-3

     

  • »Ich bin dein Mensch« von Emma Braslavsky, erschienen in »2029 – Geschichten von morgen«, herausgegeben von Stefan Brandt, Christian Granderath und Manfred Hattendorf, Suhrkamp Verlag, ISBN-13 978-3-518-47029-9

     

  • »Vom Krug auf dem Hügel in Tennessee« von Christopher Ecker, erschienen in »Exodus 39«, herausgegeben von René Moreau, Olaf Kemmler und Fabian Tomaschek, Eigenverlag René Moreau, ISSN 1860-675X

     

  • »Requiem« von Karl Wolfgang Flender, erschienen in » 2029 – Geschichten von morgen«, herausgegeben von Stefan Brandt, Christian Granderath und Manfred Hattendorf, Suhrkamp Verlag, ISBN-13 978-3-518-47029-9

     

  • »Der letzte Bibliothekar« bzw. »Byzantium« von Dimitrios Kasprzyk, erschienen in »Andromeda Nachrichten 267«, herausgegeben von Michael Haitel, Science Fiction Club Deutschland e. V., ISSN 0934-3318, sowie in »Krieg der Mondvölker«, herausgegeben von Peggy Weber-Gehrke, Verlag für moderne Phantastik, ISBN-13 978-3-9818752-3-2 und 978-3-9818752-4-9 (eBooks)

     

  • »Koloss aus dem Orbit« von Jacqueline Montemurri, erschienen in » Exodus 39«, herausgegeben von René Moreau, Olaf Kemmler und Fabian Tomaschek, Eigenverlag René Moreau, ISSN 1860-675X

     

  • »Coleo« von Nadine Muriel, erschienen in »Alien Eroticon: Erotische SF«, herausgegeben von Detlef Klewer, Eridanus Verlag, ISBN-13 978-3-946348-21-4

     

  • »Don’t Be Evil« von Tom Turtschi, erschienen in »Nova 28«, herausgegeben von Michael K. Iwoleit und Michael Haitel, p.machinery, ISBN-13 978-3-95765-326-5, ISSN 1864-2829

     

Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«

  • »GRM« von Sibylle Berg, Verlag Kiepenheuer & Witsch, 640 Seiten, ISBN-13 978-3-462-05143-8

     

  • »Metropole 7 – Der letzte Admiral Band 1« von Dirk van den Boom, Cross Cult (Amigo Grafik), 400 Seiten, ISBN-13 978-3-95981-388-4

     

  • »Resonanz – Die Reise der Scythe Band 3« von Dirk van den Boom, Cross Cult (Amigo Grafik), 410 Seiten, ISBN-13 978-3-95981-531-4

     

  • »Das Netz der Sterne« von Andreas Brandhorst, Piper-Verlag, 512 Seiten, ISBN 978-3-492-70512-7

     

  • »K.I. – Wer das Schicksal programmiert« von Christian J. Meier, Polarise (dpunkt.verlag), 272 Seiten, ISBN 978-3-947619-19-1

     

  • »Der Würfel« von Bijan Moini, Atrium Verlag, 400 Seiten, ISBN 978-3-85535-059-9

     

  • »Die Starfarer-Verschwörung – Die Sax-Chroniken Band 1« von Richard Schwartz, Piper-Verlag, 528 Seiten, ISBN 978-3-492-70368-0

     

  • »Shape me« von Melanie Vogltanz, Verlag ohneohren, 288 Seiten, ISBN 978-3-903296-22-0

     

 

Martin Stricker
Für das DSFP-Preiskomitee
Darmstadt, den 24.03.2020


Bearbeitet von My., 26 March 2020 - 09:56.

Herzliche Grüße,
Martin Stricker

Mitglied im Komitee zur Vergabe des Deutschen Science Fiction Preises
verliehen vom Science Fiction Club Deutschland e. V. (SFCD)
Deutsche Science Fiction
Science Fiction Rezensionen

#2 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4927 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 24 March 2020 - 11:43

Gratulation an alle Nominierten!

 

Gruß

Ralf


Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#3 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5299 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 24 March 2020 - 13:00

Schade, meine beiden Favoriten haben es nicht geschafft.

Bearbeitet von Mammut, 24 March 2020 - 18:58.

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#4 kah299887

kah299887

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 795 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 25 March 2020 - 09:56

Meine Glückwünsche an die Nominierten.

 

Gruß

 

Kevin



#5 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12636 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 March 2020 - 10:32

Schade, meine beiden Favoriten haben es nicht geschafft.

 

Wer wäre das denn gewesen?

Und vielleicht hast du ja Lust, mitzumachen? Das könnte sich positiv für deine Favoriten (die diesjährigen natürlich nicht mehr) auswirken.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#6 Dyrnberg

Dyrnberg

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 399 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 March 2020 - 10:42

Schade, meine beiden Favoriten haben es nicht geschafft.

Und die waren?

 

 

Gratulation an die Nominierten!



#7 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5299 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 25 March 2020 - 11:05

Die stehen hier:
http://defms.blogspo...-dsfp-2020.html

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#8 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7817 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 25 March 2020 - 11:31

Durchaus nachvollziehbar. Beides sehr gute Autoren.



#9 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5299 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 25 March 2020 - 12:55

Durchaus nachvollziehbar. Beides sehr gute Autoren.


Danke. Im vorliegenden Fall geht es mir aber um die Werke, nicht die Autoren.

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#10 Narrania

Narrania

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 657 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 25 March 2020 - 13:33

Die Frage ist immer, welche Geschichten man überhaupt gelesen hat. Worunter wurde denn ausgewählt. 



#11 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12636 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 March 2020 - 15:13

Danke. Im vorliegenden Fall geht es mir aber um die Werke, nicht die Autoren.

 

Wir sind nicht allmächtig. Für all die Texte, die erscheinen, sind wir zu wenig Komiteemitglieder, und uns werden auch wirklich relevante Titel nicht wirklich angedient. Wir hatten z.B. den Titel "Elvis hat das Gebäude verlassen" in der Liste, aber niemand hat es gelesen. Wir hatten im Jahrgang 2019 38 Kurzgeschichtentitel in der Liste, und da war einfach nicht genug Zeit für alles. NOVA 27 wurde z.B. praktisch nicht berücksichtigt, wie meinem Team und mir aufgefallen ist; okay, kein Problem. Aber ich habe z.B. meine Zeit mit zwei Anthologien aus dem "Verlag für modernde Phantastik" (Tippfehler ist beabsichtigt) verschwendet, die mir alle nicht zugesagt haben; und ich stecke jetzt noch (kurz vorm Abbruch allerdings) in Detlef Klewers Erotik-Antho, die ich eher gruselig finde, obwohl ich seine Zusammenstellungen sonst sehr hoch schätze.

 

Das Problem ist also: Zu wenig Leute, zu viel Texte, zu wenig Zeit. Und die grundsätzliche Erkenntnisse, dass man es sowieso nicht allen recht machen kann.

 

My.

 

 

P.S.: Iwoleits "Moloch" stand bei mir auch hoch im Kurs, wäre aber letztlich hinten runter gefallen, weil ich zwei, drei andere Bücher besser fand. Aber ich bin aus zeitlichen Gründen - sprich: insgesamt zu wenig gelesen - nicht mal dazu gekommen, selbst zu nominieren.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#12 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1459 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 March 2020 - 15:32

Und dass die Geschmäcker verschieden sind, ist ja darüber hinaus sowieso klar.

(Ich z.B. habe Iwoleits "Moloch" entnervt abgebrochen.)

 

Aber Mammut: Da du jetzt die Vincent Preis - Orga an den Nagel hängen wirst, wird doch demnächst jede Menge Zeit für eine DSFP-Komiteemitgliedschaft frei :)


Bearbeitet von Ender, 25 March 2020 - 15:33.


#13 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5299 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 25 March 2020 - 16:35

Wir sind nicht allmächtig. Für all die Texte, die erscheinen, sind wir zu wenig Komiteemitglieder, und uns werden auch wirklich relevante Titel nicht wirklich angedient. Wir hatten z.B. den Titel "Elvis hat das Gebäude verlassen" in der Liste, aber niemand hat es gelesen. Wir hatten im Jahrgang 2019 38 Kurzgeschichtentitel in der Liste, und da war einfach nicht genug Zeit für alles. NOVA 27 wurde z.B. praktisch nicht berücksichtigt, wie meinem Team und mir aufgefallen ist; okay, kein Problem. Aber ich habe z.B. meine Zeit mit zwei Anthologien aus dem "Verlag für modernde Phantastik" (Tippfehler ist beabsichtigt) verschwendet, die mir alle nicht zugesagt haben; und ich stecke jetzt noch (kurz vorm Abbruch allerdings) in Detlef Klewers Erotik-Antho, die ich eher gruselig finde, obwohl ich seine Zusammenstellungen sonst sehr hoch schätze.

 

Das Problem ist also: Zu wenig Leute, zu viel Texte, zu wenig Zeit. Und die grundsätzliche Erkenntnisse, dass man es sowieso nicht allen recht machen kann.

 

My.

 

 

P.S.: Iwoleits "Moloch" stand bei mir auch hoch im Kurs, wäre aber letztlich hinten runter gefallen, weil ich zwei, drei andere Bücher besser fand. Aber ich bin aus zeitlichen Gründen - sprich: insgesamt zu wenig gelesen - nicht mal dazu gekommen, selbst zu nominieren.

 

Ich sage es mal so. Du hast Nova 27 wahrscheinlich ausgelassen weil du der Herausgeber bist und neutral sein wolltest?

Zum P.S.: Wenn du zwei drei Bücher besser fandest, warum hast du die nicht nominiert?

 

Zum Elvis nicht gelesen:

Ich sage ja schon immer, ihr solltet eine Fusion mit dem KLP in Betracht ziehen und die Kräfte bündeln. Ansonsten hätte man nur hier im Forum lesen müssen. Sowohl Jordan als auch lapismont und ich fanden Belichtungszeit außerordentlich gut:

http://www.scifinet....äude-verlassen/

 

Wäre vielleicht gerade bei Kurzgeschichte eine Idee. Nicht alles willkürlich lesen, gerade wenn nicht alles zu schaffen ist, sondern sich gezielt Tipps zu holen. Man könnte auch gerade bei Kurzgeschichten das Prozedere ändern: Man lässt sich von jedem Herausgeber drei Geschichten nennen und liest die auf jeden Fall.

Wenn es so ist wie du schreibst, lieber Michael, wäre es auf jeden Fall an der Zeit irgendwas zu ändern. Wenn man sieht was für eine Masse an Veröffentlichungen jedes Jahr über eure Jury hereinbricht, kann ich mir gut vorstellen, dass man das nicht alles lesen kann, selbst wenn man in Arbeitsteilung geht.


Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#14 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5299 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 25 March 2020 - 16:40

Und dass die Geschmäcker verschieden sind, ist ja darüber hinaus sowieso klar.

(Ich z.B. habe Iwoleits "Moloch" entnervt abgebrochen.)

 

Aber Mammut: Da du jetzt die Vincent Preis - Orga an den Nagel hängen wirst, wird doch demnächst jede Menge Zeit für eine DSFP-Komiteemitgliedschaft frei :)

 

Beim Moloch kann ich das durchaus verstehen. Das Buch ist ja alles andere als einfach und es wäre verwunderlich, wenn das jedem gefällt.

Zum letzten Satz: Du meinst ich sollte vom Regen in die Traufe kommen? :bighlaugh:

Ich stimme ja beim KLP mit und da sind die Nominierungslisten Kurzgeschichten vom KLP sowie die von eurem DSFP oft genug nicht kompatibel zu dem was ich als preiswürdig sehe, daher denke ich, solltet ihr eher jemand finden, der eine ähnliche Vorstellung von herausragender SF hat wie die Mehrheit in eurer Jury.

 

Generell entfernen wir uns aber vom Thema das Thread, da soll es ja um die Nominierten (und Nichtnominierten :bighlaugh: ) gehen. Evtl. die Diskussiion abtrennen sollte sie fortgesetzt werden.


Bearbeitet von Mammut, 25 March 2020 - 16:41.

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#15 Martin Stricker

Martin Stricker

    Jawasdennjetztfüreinnaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3321 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Frankfurt am Main

Geschrieben 25 March 2020 - 20:51

Ich stimme ja beim KLP mit und da sind die Nominierungslisten Kurzgeschichten vom KLP sowie die von eurem DSFP oft genug nicht kompatibel zu dem was ich als preiswürdig sehe, daher denke ich, solltet ihr eher jemand finden, der eine ähnliche Vorstellung von herausragender SF hat wie die Mehrheit in eurer Jury.

Das sehe ich genau andersherum. Ziel ist es, die besten Werke des jeweiligen Jahrgangs zu finden. Dazu brauchen wir unterschiedliche Sichtweisen. Wenn wir nur Komiteemitglieder mit demselben Geschmack hätten, könnten wir uns die Abstimmungen ja schenken... ;) Ich bin sehr froh über die unterschiedlichen Sichtweisen im Komitee und lerne dadurch immer wieder etwas dazu.


Bearbeitet von Martin Stricker, 25 March 2020 - 20:51.

Herzliche Grüße,
Martin Stricker

Mitglied im Komitee zur Vergabe des Deutschen Science Fiction Preises
verliehen vom Science Fiction Club Deutschland e. V. (SFCD)
Deutsche Science Fiction
Science Fiction Rezensionen

#16 ThK

ThK

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 570 Beiträge
  • Wohnort:Herne

Geschrieben 26 March 2020 - 09:18

Hallo Michael, das ist lieb! Aber der Küper kann das dieses Jahr  problemlos verschmerzen! Freue mich trotzdem über deine Meinung. Ich halte "Belichtungszeit" selbst für sehr gelungen.



#17 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7817 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 26 March 2020 - 10:48

Das sehe ich genau andersherum. Ziel ist es, die besten Werke des jeweiligen Jahrgangs zu finden. Dazu brauchen wir unterschiedliche Sichtweisen. Wenn wir nur Komiteemitglieder mit demselben Geschmack hätten, könnten wir uns die Abstimmungen ja schenken... ;) Ich bin sehr froh über die unterschiedlichen Sichtweisen im Komitee und lerne dadurch immer wieder etwas dazu.

Eben.

 

Man stelle sich vor es gäbe ein derart Homogenes Team das die alle zb die gleichen Gewichtungen zu Stil und Plot hätten. Das würde von vorneherein bestimmte Werke benachteiligen je nachdem wo die Juroren Ihre Prioritäten setzten. Und ich finde ja gerade aus der diversität und unterschiedlichen Ansätzen heraus entsteht der meiste Gewinn für eine Mitarbeit und entschädigt auch für die vielen auch manchmal frustrierenden und anstrengenden Lesestunden. Von daher finde ich es schade das wir nicht mehr Leute wie Michael und andere zumindest mal für eine temporäre Mitarbeit gewinnen können. Es gibt hier doch so einige im Forum die ich gerne dabei gesehen hätte gerade weil die einen ganz anderen Ansatz als ich selber verfolgen.


Bearbeitet von Amtranik, 26 March 2020 - 10:50.


#18 Narrania

Narrania

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 657 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:bei Leipzig

Geschrieben 26 March 2020 - 13:02

Außerdem habe ich ja gelesen, dass Geschichten zum KLP nominiert werden, weil gerade diese GEschichte gelesen wurde. (so stimme ich bei anderen Preisen auch ab, meist ist ein Buch dabei, dass ich gelesen habe und das bekommt sein Kreuzel. Hier im Forum schrieben die Autoren ja, sie seien gar nicht zum Lesen gekommen, hätten aber dies oder das gelesen, was dann nominiert wurde. Da finde ich diesen Preis hier wesentlich besser. Es wäre natürlich schön, wenn wir alle Werke lesen könnten, aber das ist nun mal mit so wenig Leuten nicht zu schaffen. Zuerst greife ich natürlich zu den Büchern, wo ich aus dem Kurztext oder der Leseprobe entnehme, dass es mir gefallen könnte. Beim Eroticon hätte ich nicht zugegriffen, wenn wir nicht im Stern das Thema gehabt hätten und ich dachte, da passt das prima und habe es von der Messe mitgenommen. War sehr dankbar dafür, denn es ist für mich die beste Antho in beiden Jahrgängen und ich habe dieses Jahr sehr viele Kurzgeschichten gelesen. (Wollte alle schaffen, aber das hat dann doch nicht geklappt). "Der Moloch" hätte mich schon von der Überschrift nichtgereizt, denn es klingt eher nach Horror als nach SF und es klingt auf alle Fälle düster. Ich suche definitiv nach GEschichten, die wenigstens mit etwas Optimismus in die Zukunft blicken und zwar nicht in eine, von der wir nichts wissen können, wo es schon wieder Fantasy wird, sondern eine nahe oder zumindest noch realistisch denkbare Zukunft.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0