Zum Inhalt wechseln


Foto

Der "Ich lese gerade..."-Thread


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3202 Antworten in diesem Thema

#1 Kopernikus

Kopernikus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1886 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 29 March 2005 - 11:20

... hat nicht nur den Sinn, die Posting-Zahl zu erhöhen :cheers: sondern ich habe eigentlich eher die Hoffnung, das dadurch der ein oder andere Interessante Thread quasi als Sekundär-Produkt entsteht. Ausserdem ist das hier vielleicht eine Inspiration, falls der ein oder andere gerade unschlüssig ist, was er als nächstes lesen soll. Ausserdem entlastet es diejenigen, die das bisher durch ihre Signatur kundgetan haben, die brauchen die jetzt nicht mehr alle paar Tage zu editieren.. :) Nun gut, los gehts: Lese gerade "Die Rettung des Imperiums", 11. von 20 Bänden aus dem erweiterten Foundation-Zyklus von Isaac Asimov (Die Ergänzungen von Bear, Benford und Brin mit eingerechent, schliessen sich Handlungschronologisch an diesen Band an)



#2 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 March 2005 - 12:47

Der Thread kommt mir doch bekannt vor... Da ich zur Zeit gar nicht mal so auf SF stehe, habe ich mich den Krimis/Thrillern zugewandt. Zur Zeit lese ich -Der Angriff- von Vince Flynn. Terroristen haben das Weiße Haus gestürmt und über 70 Geiseln genommen. Der Präsident, seine Stabschefin und 9 Secret Service Beamte haben sich in einen Bunker unter dem WH geflüchtet. Der Bunker ist zwar fast Atombombensicher, allerdings sind die Terroristen so gemein und fangen an mit einem ganz normalen Bohrer, wie ihn auch Safeknacker benutzen, die Tür aufzubohren. Rettung naht aber schon von außen. Der Antiterrorbeamte und CIA Mitarbeiter Mitch Rapp ("Ich verhandel nicht mit Terroristen, ich bringe sie um.") wird nun von außen durch einen Tunnel ins Gebäude eingeschleußt. Der Anfang war zwar ein klein wenig schleppend, aber nun ist`s sehr gut zu lesen.

Bearbeitet von vallenton, 29 March 2005 - 12:48.


#3 Kopernikus

Kopernikus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1886 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 29 March 2005 - 12:52

"Der Angiff" hab ich mal längerer zeit gelesen (Kurz nachdem es neu rauskam), fand den Band aber nicht wirklich überzeugend. Hatte zwar seine guten Momente aber im großen und ganzen doch recht flach und belanglos. Vor allem die kritiklose Darstellung von Folter als Verhörmethode hat mich doch ziemlich abgeschreckt. Den Nachfolgeband habe ich mir bisher verkniffen.

#4 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 29 March 2005 - 20:07

Ich lese gerade "Der Schwarm" von Frank Schätzing, aber so richtig fesseln konnte mich das Mystery-Thrill-Abenteuer noch nicht. Darum liegt auch "Die Erben des Medicus" von Noah Gordon auf meinem Nachttisch, mit dem ich endlich die "Medicus"-Trilogie komplettieren will.

jps  RG


#5 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 29 March 2005 - 22:23

Ich lese gerade "Die Macht mit uns". Sekundärliteratur über Star Wars. Kein Making-Of diesmal, sondern mehr eine Anekdotensammlung über den Einfluß der Filme auf die Gesellschaft, Fans, Medien, Industrie usw. Ein bißchen wie "Generation Golf", aber eben mit Schwerpunkt Star Wars. Ganz lustig.
  • • (Film) Neuerwerbung: "Rogue One" (Blu-ray), "Ender's Game" (iTunes)

#6 Ceelight

Ceelight

    Hauptsachenaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 45 Beiträge

Geschrieben 30 March 2005 - 10:39

Ich bin so ein Signaturverfechter ;)

Also momentan, wie man sieht, die lustige und unterhaltsame Mag Force 7 Reihe (siehe auch hier).

Als nächstes will ich mich wohl endlich mal am nächsten Lesezirkel beteiligen, auch wenn ich nicht so wortgewandt und SF-erfahren bin, wie die meisten hier :lol:

Dann erwarte ich in den nächsten Tagen "Singularität" und "Die Verschmelzung".

Da ich Familie mit zwei Kindern habe, bleibt mir recht wenig Zeit zum Lesen; meist in den Abendstunden vor dem zu Bett gehen. Aufgrund dessen hatte ich auch erhebliche Probleme mit dem "Unsterblichkeitsprogramm", welches man doch mehr am Stück durchlesen sollte. Ich habe des öfteren den Zusammenhang verloren und musste zurückblättern. Das passiert, wenn man nur 20 Seiten liest und dann wieder zwei Tage Pause macht... :unsure:

Cee
lese gerade:
Dan Simmons "Ilium"

#7 deval

deval

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1854 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 March 2005 - 12:48

So, habe -Der Angriff- von Vince Flynn durch. Das Buch hat mir recht gut gefallen. War eine spannende Geschichte, zwar mit ein paar Logikfehlern, aber sehr gut und flüssig geschrieben. Ich denke mal, ich werde mir noch das ein oder andere Buch des Autors zulegen. Rapp scheint ja eine wiederkehrende Figur zu sein. Auch das hier von der US Regierung Folter (wohl eher durch ein Wahrheitsserum) als Mittel zur Informationsbeschaffung eingesetzt wurde fand ich ehrlich gesagt nicht besonders schlimm. Und um den Terroristen der dabei gefoltert wurde tat es mir auch nicht besonders leid. Natürlich hätte man den Kerl sicher auch durch gutes Zureden und durchs appelieren an den guten Kern der vielleicht in seinem Inneren steckt, zur Darlegung der Informationen bewegen können. Aber so gings halt schneller. Mal sehen was ich als nächstes lesen werde.

#8 KonkeyDong

KonkeyDong

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 27 Beiträge
  • Wohnort:Niederlande

Geschrieben 30 March 2005 - 14:51

Gestern habe ich "Das Orakel vom Berge" von Philip K. Dick zu Ende gelesen. Der Roman hat seine Momente, aber alles in allem fand ich ihn doch eher flach. Es werden fast nur so "Momente aus dem Leben" beschrieben. Ich hatte irgendwie mehr erwartet. Gleich darauf habe ich "Der Name der Rose" von Umberto Eco aufgeschlagen. Normalerweise lese ich sehr viel SciFi, aber ab und zu habe ich auch mal gerne was anderes. Historische Romane, Thriller, Horror, oder etwas der "großen Literaten". Auf jeden Fall gefällt mir der Name der Rose bisher sehr gut. Auf den ersten Seiten musste ich mich aber erst Mal an die Sprache gewöhnen die doch sehr gehoben ist, aber jetzt lese ich den Roman doch recht fließend, wenngleich ich für dieses Buch doch etwas länger brauchen werde es zu Ende zu lesen als dass es bei anderen Büchern gleicher Seitenzahl der Fall ist.

Bearbeitet von KonkeyDong, 30 March 2005 - 16:47.


#9 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 30 March 2005 - 15:31

Oh, freut mich, dass du einen positiven Eindruck zu "Name der Rose" vermittelst. Habe es nämlich soeben gekauft und werde es bald anfangen.

jps  RG


#10 KonkeyDong

KonkeyDong

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 27 Beiträge
  • Wohnort:Niederlande

Geschrieben 30 March 2005 - 21:47

Oh, freut mich, dass du einen positiven Eindruck zu "Name der Rose" vermittelst. Habe es nämlich soeben gekauft und werde es bald anfangen.

Ich habe die Ausgabe der Süddeutschen Zeitung. Ich schätze mal dass du dich auch zu Anfang des Buches erstmal auf die "Schreibe" Eco´s umstellen musst. Ich habe mich aber mittlerweile schon richtig dran gewöhnt. Lass dich also nicht davon abschrecken dass du möglicherweise am Anfang noch über ein paar Sätze holperst... Das legt sich :unsure:

#11 Pixelprimat

Pixelprimat

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 88 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Frankfurt

Geschrieben 30 March 2005 - 22:44

Ja, ich lese auch grad die Foundation Trilogie von Asimov. Davor habe ich "Das Bildnis des Dorian Gray" von Oscar Wilde gelesen und davor wiederum die ersten vier Bücher der "Rätselhaften Ereignisse" von Lemony Snicket auf Englisch. Ich hab halt so ein Faible für... ja, was ist das eigentlich? Kein Horror, keine Fantasy, kein SF, aber es hat dennoch seine phantastisch-magischen Elemente. Ich hab mir in letzter Zeit viele Bücher gekauft, die ich in nächster Zeit lesen werde und zu denen ich deshalb leider noch nicht viel sagen kann: - China Miéville: Die Narbe. Das stand schon lange ganz oben auf meiner Wunschliste. - Phantastische Welten. Eine Anthologie mit Lovecraft, Lem, und vielen Namen die ich nicht kenne - wird also wohl so ein SF-Horror-Misch sein, vermute ich. Ist ein altes Buch, von 1984 (!). - Larry Niven, Jerry Pournelle: Der Splitter im Auge Gottes. - Mary Shelley: Frankenstein. Wozu ein Wort darüber verlieren? - J.D.Salinger: Der Fänger im Roggen. Huh, völlig aus der Reihe geworfen, nicht? Ich hab das Buch mal gelesen und fand es sehr gut. Es ist aus der Sicht eines Sechszehnjährigen geschrieben, der von der Schule fliegt, die Verlogenheit der Erwachsenen satt hat und möglichst versucht selbst keiner zu werden. Der Junge beschreibt das alles absolut herablassend und gehässig, obwohl er selbst manchmal ins Fettnäpfchen tritt, das ist einfach nur göttlich.
...mfg Talh/Pixelprimat

#12 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12360 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 31 March 2005 - 18:12

Ich habe leider die schlechte Angewohnheit 10 oder mehr Bücher gleichzeitig zu lesen (wollen!). Bei einigen davon dauert's Tage, bei anderen Monate. (Es kommt sehr auf den "narrative hook" an, wie schnell es geht. Also wie gut d. AutorIn mich überzeugt weiter zu lesen - ist nicht ganz dasselbe wie Spannung.) Also ist eine "lesegerade"-Signatur für mich wenig sinnvoll, und dieser Thread willkommen!

Die 5 Bücher in die ich z.Zt. am meisten hinein sehe sind:
  • Jakob der Lügner von J. Becker - das geht so, bin aber auch erst auf Seite 20 oder so. "Narrative hook"-Schulnote: 3.
  • Jonathan Strange & Mr. Norrell von S. Clarke - reizend bisher, aber NOCH einigermaßen träge. Außerdem muss man um ein von der Autorin erfundenes Vokabular, das am Anfang gelegentlich unklar ist, etwas herum lesen... "Narrative hook"-Schulnote: Auch 3.
  • Best of Cordwainer Smith - toller Autor der Fünfziger und Sechziger, eine Art romantisch-melodramatischer Futurist. Zu seinen Kurzgeschichten gibt es viel Interessantes in den entspr. Alien-Contact-Webseiten zu lesen. "Narrative hook"-Schulnote: 2.
  • Homchen von K. Laßwitz - ein Foto im "stern" motivierte mich dieses dünne Buch endlich mal an zu fangen. Ich bereue es nicht! "Mehr als Echsen weiß ich!" "Narrative hook"-Schulnote: 1.
  • Amerika von F. Kafka - eher untypisches Frühwerk von Kafka. Mein Einstieg zu ihm und es plätschert ganz angenehm dahin. "Narrative hook"-Schulnote: 3.
Einen Geschmacks-Leitfaden erkenne ich darin nicht so - immerhin mehrheitlich phantastisch.

P.S.: Lesezirkelbücher gibt's einige auf dem Rest-Stapel. Z.B. Andymon, in das ich nur sehr langsam hinein komme; was ich bisher gelesen habe, hakt aber genug, dass ich es weiter lesen werde. Demnächst nehme ich mir das April-Lesezirkelbuch vor (Strugatzkis); das alte vom Februar (Wells) habe ich auch gerade von dort zu geschickt bekommen, wo ich es vor 3 Wochen liegen ließ. Mal sehen ob mein Lesezirkel-Karma wächst... :lol:

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 31 March 2005 - 22:20.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November (letztes Drittel)...
B.Ich werde nie wieder jemanden wie dich kennenlernen...

    (Pause)

R.: Dir wird es besser gehen. -- Es wird nicht so schlimm werden, wie du meinst.
(Kindlicher Killer vs. lügende Ersatz-"Mutter", grob übersetzt aus Borne, 4th Estate Verlag, S. 186, by Vandermeer)


#13 Sullivan

Sullivan

    Autarchonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1616 Beiträge
  • Wohnort:Klagenfurt

Geschrieben 31 March 2005 - 18:37

Hallo yippie,

Jonathan Strange & Mr. Norrell von S. Clarke

Das Buch wollte ich mir vor kurzem bestellen, irgendwo gab es eine gute Empfehlung. Lohnt sich also eher nicht oder was meinst du???

Positiv überrascht war ich vor kurzem von Lifeforce, das Buch ist (glücklicherweise) anders als der Film und gar nicht so schlecht. Fällt aber unter "gerade gelesen". :lol:

Sullivan

Bearbeitet von Sullivan, 31 March 2005 - 20:17.


#14 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 31 March 2005 - 20:42

Da ich Familie mit zwei Kindern habe, bleibt mir recht wenig Zeit zum Lesen; meist in den Abendstunden vor dem zu Bett gehen. Aufgrund dessen hatte ich auch erhebliche Probleme mit dem "Unsterblichkeitsprogramm", welches man doch mehr am Stück durchlesen sollte. Ich habe des öfteren den Zusammenhang verloren und musste zurückblättern. Das passiert, wenn man nur 20 Seiten liest und dann wieder zwei Tage Pause macht... :unsure:

Cee

Hi,

mir geht es genau so! Zudem habe ich eine Leidenschaft fürs Daddeln (z.Zt. spiel' ich Metal Gear Solid 3 / PS2). Das ist dann auch immer eine schwere Entscheidung was ich in meiner knappen Freizeit machen soll... :D

Nun um auf das Thema zurück zu kommen: Ich lese gerade "Fight Club" von Chuck Palahniuk. Natürlich Non-SF; das brauch ich aber zwischendurch!
Davor habe ich "Nach der Bombe" von PKD gelesen. Hat mir gut gefallen, war aber nicht überragend.
Ansonsten lese ich in meiner Mittagspause (im moment noch) "Sternenfaust" aus dem Hause Bastei.

Ciao,

BBBB (der mit Tochter auf dem Arm antwortet :lol: )

#15 Markus K. Korb

Markus K. Korb

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 157 Beiträge

Geschrieben 31 March 2005 - 23:34

Hallo Freunde, als letztes habe ich von Torsten Sträter: "Hämoglobin" (ELDUR-Verlag) gelesen. Eine Storyanthologie mit Horror-Geschichten. Alle weisen sie einen Hang zur Ironie auf, stilistisch sind sie in einem modernen, "schnellen" Stil geschrieben, ohne Blumigkeit. Gefallen konnten mir besonders die Stories "Jägerlatein", "Der Geruch von Blau", "Hämoglobin" (mit kleinen Einschränkungen) und "Nachtprogramm". Weniger gefallen hat mir "Berechtigter Münzeinwurf", "Der Mitbewohner" und "Eine Frage der Form". Als besonders inspirierenden Storytitel empfand ich "Mr. Daniels und ich an der Tankstelle der lebenden Toten". Super Titel für eine B-Movie-Story, nicht? :D Auf bald, Markus

#16 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4640 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 31 March 2005 - 23:55

Hallo Markus, ich habe jetzt vor kurzem dein Buch "Grausame Städte" gelesen. Einige der Geschichten haben mir sehr gut gefallen. Vor allem "Das Ikarus Prinzip", "Insel der Gräber" und "Der Schlafgänger". "Tief unten" hat auch gute Ansätze, könnte aber länger sein. Ich finde die Geschichte ist noch ausbaufähig. Insgesamt ist "Grausame Städte" eine gute Sammlung phantastischer Kurzgeschichten in der Tradition von Poe und Lovecraft, die vor allem durch ihre ausdrucksstarke Sprache überzeugt. Die Geschichten sind in einem detailverliebten Stil geschrieben, durch denn es dem Autor (Markus) gelingt eine besondere Atmosphäre zu erzeugen. Gruß Markus

#17 Markus K. Korb

Markus K. Korb

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 157 Beiträge

Geschrieben 01 April 2005 - 20:37

Hallo Markus, freut mich zu hören, dass dir mein Buch "GRAUSAME STÄDTE" überwiegend gefallen hat. Interessant, dass du der Story "Tief unten" noch ein Mehr an Länge gewünscht hättest. Wäre schön, wenn wir das mal bei einem Glas Bier diskutieren könnten - beispielsweise auf dem Marburg Con, falls du dort sein wirst - oder auf dem BuCon. :-) Schön, wenn man ein Feedback erhält. Ich hoffe, es ist nicht zu vermessen von mir, dich kurz darauf hinzuweisen, dass in Bälde (ca. Mai) ein neues Buch mir Geschichten von mir erscheinen wird, und zwar im ELDUR-Verlag, unter dem Titel "Nachts...". Vielleicht findet es dein Interesse? Das Cover von Mark Freier ist schon online, sowie einige Infos: www.eldur-verlag.de Auf bald, Markus

#18 Oliver

Oliver

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zeven

Geschrieben 02 April 2005 - 10:07

Das Cover von Mark Freier ist schon online, sowie einige Infos:

www.eldur-verlag.de

Schönes Cover.

Da Du Mai schreibst und ich ja ein bestellphlegmatischer Mensch bin: Wird es das Buch noch bis Marburg schaffen, dann könnte ich schon mal einen Blick drauf werfen, oder habt Ihr danach anvisiert?
  • (Buch) gerade am lesen:Silence, Shūsaku Endō // Bücher von Vince Flynn & Tom Clancy, Bücher über Computerspielehistorie
  • • (Film) gerade gesehen: Thor 3
  • • (Film) als nächstes geplant: The Punisher auf Netflix

#19 Peter D

Peter D

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 265 Beiträge

Geschrieben 02 April 2005 - 10:13

Da "Marburg" am 20. Mai anfängt, spricht alles dafür, daß "Nachts" bis dahin in anfaßbarer Form vorliegt. Peter

#20 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12360 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 02 April 2005 - 10:45

Jonathan Strange & Mr. Norrell von S. Clarke

Das Buch wollte ich mir vor kurzem bestellen, irgendwo gab es eine gute Empfehlung. Lohnt sich also eher nicht oder was meinst du???

Ich hab noch nicht genug gelesen um es richtig beurteilen zu können. Es ist sicherlich nicht Jedermanns Geschmack. Es liest sich wie Dickens im nicht-modernisierten Original. "Harry Potter für Erwachsene" mag stimmen, aber evtl. muss man das Wort "Erwachsene" mit "Sprachforscher" ersetzen? Es hilft sicherlich etwas über britische Kulturgeschichte des vorletzten Jahrhunderts zu wissen (und ich weiß da nicht sehr viel).

@Baseballbatboy: Wenn du meinst dass Palahniuk automatisch Nicht-SF bedeutet, lies doch mal was Neueres von ihm? :lol:

P.S.: An die Markusse und andere April-Poster mein persönlicher Wunsch - bitte besprecht die Buchcover und wann ihr euch wo trefft in einem eigenen Thread. Ich empfehle das freundlich, OHNE große andere Emotion...

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 02 April 2005 - 11:09.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November (letztes Drittel)...
B.Ich werde nie wieder jemanden wie dich kennenlernen...

    (Pause)

R.: Dir wird es besser gehen. -- Es wird nicht so schlimm werden, wie du meinst.
(Kindlicher Killer vs. lügende Ersatz-"Mutter", grob übersetzt aus Borne, 4th Estate Verlag, S. 186, by Vandermeer)


#21 Pirx

Pirx

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 668 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Moers

Geschrieben 02 April 2005 - 17:59

Hallo, lese zur Zeit Neal Stephensons "Cryptonomicon". Tolles Buch! Wenn man bedenkt, dass ich es erst gar nicht lesen wollte! :devil: Gott sei Dank, hat es mir ein guter Freund zum Geburtstag geschenkt :D
Gruß

Pirx
  • (Buch) gerade am lesen:Asprin: Tambu
  • (Buch) als nächstes geplant:Heitz: Drachenkaiser
  • • (Buch) Neuerwerbung: Greenland: Sternendieb
  • • (Film) gerade gesehen: Cargo
  • • (Film) als nächstes geplant: Illuminati
  • • (Film) Neuerwerbung: Batman - The Dark Knight

#22 Baseballbatboy

Baseballbatboy

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 74 Beiträge

Geschrieben 03 April 2005 - 11:31

@Baseballbatboy: Wenn du meinst dass Palahniuk automatisch Nicht-SF bedeutet, lies doch mal was Neueres von ihm? :D

Hi,

mit Non-SF meinte ich wirklich nur den Roman "Fight Club". Seine anderen Bücher kenn ich noch nicht; kommt aber bestimmt noch...

Auf jeden Fall: Wenn ich "Fight Club" durch habe werde ich mich auf "Blade Runner" stürzen :devil:

#23 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1385 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Bangkok

Geschrieben 03 April 2005 - 15:20

Nachdem ich gerade Dean Koontz" Der Wächter " ausgelesen habe, nehme ich mir jetzt eine Anthologie von Boris Koch vor" Der Tote im Maisfeld" :P Greetz Edit: Rechtschreibfehler

Bearbeitet von ANUBIS, 03 April 2005 - 15:20.

" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#24 Kopernikus

Kopernikus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1886 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 05 April 2005 - 12:35

Star Trek Deep Space 9 - Relaunch: Mission Gamma, Book One of Four - Twilight von David R. George III

#25 Henrik Fisch

Henrik Fisch

    Soeinnaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1699 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:83043 Bad Aibling

Geschrieben 05 April 2005 - 13:24

Man sieht's immer brandaktuell in meiner Signatur! :rolleyes: Bis dennen, Henrik
Gerade fertig gelesen
Gregory Benford, Larry Niven, "Himmelsjäger"
Gerade am Lesen
Gregory Benford, Larry Niven, "Sternenflüge"
Gerade gesehen
Serie "Mad Men"

#26 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 05 April 2005 - 14:45

Bei mir kann man immer nachlesen, was ich gerade gelesen habe. Die Signatur immer wieder aufzufrischen macht eigentlich zu viel Arbeit, bei ca. 8 Werken die ich mir im Monat zur Brust nehme.

#27 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1385 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Bangkok

Geschrieben 05 April 2005 - 17:18

Aber jetzt nach der hervorragenden Anthologie von Boris Koch: " Picknick am Wegesrand " von Arkadi & Boris Strugatzki Greetz
" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#28 James G.B.

James G.B.

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 145 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 April 2005 - 17:36

Ich lese ein Buch aus den wunderschönen Paperbackreihe,(SF & Fantastika) vom Marion von Schröder Verlag aus den 70zigern und zwar Stephen Gilbert - Aufstand der Ratten

#29 MrMiagi

MrMiagi

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 60 Beiträge
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 06 April 2005 - 11:36

Ich lese gerade "Newtons Wake" von Ken MacLeod. Sein neuester Roman. Bin halb durch und es gefällt mir ausgesprochen gut. Allerdings ist der Roman auf englisch wirklich eine Herausforderung. Einige der Hauptpersonen sprechen einen ziemlich garstigen schottischen Akzent. Und da muss man schon mehrmals drübergehen, bis man alles verstanden hat...

#30 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 19 April 2005 - 12:50

Ich lese gerade Alastor von Jack Vance. Die Trilogie liest sich sehr gut und ist vor allem mal leichtere SF Unterhaltung. Das sind SF Romane, wie ich sie liebe: Viel Abenteuer, aber nicht seicht und spannend. So etwas gibt es heute gar nicht mehr.




Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0