Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Parry Hotter und der Halbblutprinz


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 SPeitsch

SPeitsch

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 30 Beiträge

Geschrieben 23 September 2005 - 16:38

Ich wollte kurz meine Meinung zum neuesten Harry Potter kund tun, nachdem ich heute den Artikel dazu im Corona gelesen habe. Ich hab mir das Audiobuch besorgt, auf englisch, genau wie die Bücher zuvor. Buch 1 war super Buch 2 auch Buch 3 zur Hälfte, danach wurd's komisch Buch 4 war seltsam Buch 5 war Müll - langatmig, entnervend und unlogisch Buch 6 ist weniger unlogisch, aber genauso langweilig und teils einfach nur "Ja... und?" Es gibt keinerlei Überraschungen. Keine tollen Wendungen. Nix Neues. Alles wird einfach nur herunter erzählt. Von Anfang an bekommt man die Tatsachen präsentiert. Lediglich wer stirbt ist eine "Überraschung" (naja nicht wirklich, aber na gut). Natürlich kann man ganz anderer Meinung sein. Der entscheidende Moment könnte "Der Hammer" sein. Die Brutalität der Ereignisse könnte packend sein. Ich find es einfach nur platt. Man wartet die ganze Zeit darauf, dass der "Endgegner" nochmal aufsteht und sich etwas dreht, aber wie beim ersten Toten in der Buchreihe gibt's wieder nix. Seit die Serie ernst wurde, ödet sie mich an. Buch 6 hat ungefähr so viel Inhalt wie eine Fernsehfolge von 45 Minuten. Ich war aber nicht enttäuscht. Das Buch zuvor war ja bereits für mich der Tiefpunkt. Ich bin nur froh, dass ich mir das Hörbuch ausleihen konnte und mir den Schund nicht noch für teuer Geld gekauft habe. Mit Buch 4 bis 6 wäre der Erfolg nicht möglich gewesen. Für mich geht die Serie seit Buch 2 ständig bergab, Buch 6 hat die Talfahrt lediglich gestoppt, aber bergauf geht es immer noch nicht. Ich find's traurig. Wär schön, wenn sich hier jetzt so langsam das gleiche Einstellen würde wie bei Enterprise in Staffel 4. Aber ich weiß ja nicht. Man kann bei Potter so schlecht Rick Berman die Schuld an allem geben ;-)

Bearbeitet von SPeitsch, 23 September 2005 - 16:39.


#2 Mike Hillenbrand

Mike Hillenbrand

    Cybernaut

  • Corona-Magazine
  • PIPPIPPIP
  • 315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 24 September 2005 - 12:12

Man kann bei Potter so schlecht Rick Berman die Schuld an allem geben ;-)


Doch. doch. Das geht, das geht! :D

:D :D :D

Machen wir ihn nieder.. ach, ich vergaß: Er ist ja schon am Boden!
Da gehört er auch hin, nachdem was er "Star Trek" angetan hat. :devil:
www.ifub-verlag.de - der Verlag in Farbe und Bunt
www.trekminds.info - Was die Welt (und Dirk) von Star Trek lernen kann
www.corona-magazine.de - Phantastik-Magazin seit 1997

#3 DarkWriter

DarkWriter

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 251 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 September 2005 - 11:09

Hallo, so ganz kann ich mir der Kritik von SPeitsch nicht anschließen. Teil 5 war schrecklich in die Länge gezogen - ja. Bei Band 6 fiel mir dies jedch nicht auf. Und auch die Fakten sind nicht alle vn Anfang an klar. So weiß man lange nicht, wer denn nun der Halbblut-Prinz ist. Und auch, dass der Anschlag Dumbledor gilt und nicht Potter war nicht sofort augenscheinlich. :D Was mir gefallen hat ist, dass sich Rowling Zeit für das Zwischenmenschliche lässt, die Probleme jenseits von Voldemort, Snape etc. erzählt. Schließlich gibt es auch noch ein Leben jenseits davon. Wobei man nicht vergessen darf, dass Rwling die Bücher stets für die Altersgruppe schreibt, in der sich HP befindet. So sagte sie jedenfalls mal. Und diese Altersgruppe hat Probleme (und das weiß ich aus Erfahrung, da ich zwei pubertierende Kids habe), die sie in den Büchern finden will. Schließlich ist HP der Held, mit dem sich der Leser identifizieren will. Und wie geht der Held mit Liebeskumme um? Mir gefällt diese Art sehr, wie ich zugeben muss, denn für mich muss es nicht immer "action" sein, sondern es darf ruhig sanfter zugehen, wenn es die Story und den Charakter erzählt. Band 5 war nicht ruhig, sondern wegen der vielen Wiederholungen langweilig. Aber Band 6 ist es nicht. Mal sehen, wie die Übersetzung ist (unsere Kids können beide nicht so gut Englisch, als dass sie das Original lesen könnten). Grüße
Quod Me Nutrit, Me Destruit
  • (Buch) gerade am lesen:Erich von Däniken - Götterdämmerung (Kopp)
  • (Buch) als nächstes geplant:Dan Brown - The Lost Symbol
  • • (Buch) Neuerwerbung: Jennifer Rardin - Ein vampir ist nicht genug
  • • (Film) gerade gesehen: Alice im Wunderland
  • • (Film) als nächstes geplant: Poltergeist III - Mal wieder anschauen …
  • • (Film) Neuerwerbung: Die Purpurnen Flüsse II

#4 Pirx

Pirx

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 684 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Moers

Geschrieben 25 September 2005 - 11:32

Man kann bei Potter so schlecht Rick Berman die Schuld an allem geben ;-)


Doch. doch. Das geht, das geht! :D

:D :D :devil:

Machen wir ihn nieder.. ach, ich vergaß: Er ist ja schon am Boden!
Da gehört er auch hin, nachdem was er "Star Trek" angetan hat. :devil:

Beitrag anzeigen


Was soll das gewesen sein? hat er etwas Voyager verbrochen
:D
Gruß

Pirx
  • (Buch) gerade am lesen:Asprin: Tambu
  • (Buch) als nächstes geplant:Heitz: Drachenkaiser
  • • (Buch) Neuerwerbung: Greenland: Sternendieb
  • • (Film) gerade gesehen: Cargo
  • • (Film) als nächstes geplant: Illuminati
  • • (Film) Neuerwerbung: Batman - The Dark Knight

#5 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 25 September 2005 - 13:11

Also ich fand den neuen Potter auch lahm. Die Lobhudelei im neuen Corana News Letter fand ich ein wenig indifferent. Rowling hat deutlich nachgelassen.

#6 SPeitsch

SPeitsch

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 30 Beiträge

Geschrieben 26 September 2005 - 03:06

Hallo,

So weiß man lange nicht, wer denn nun der Halbblut-Prinz ist. Und auch, dass der Anschlag Dumbledor gilt und nicht Potter war nicht sofort augenscheinlich.


Öhm... also... *grübel* Warum? Irgenwer muss sterben. Der Schauspieler im Kino ist gestorben. Rowling war ab Buch 3 inkonsequent. Ich will jetzt nicht komisch daherkommen aber von der "Logik" her musste des Dumbledor sein. Und dass nicht Harry angegriffen wurde... sorry aber das haben doch alle gedacht und erwartet.

Sie hat mit der Aktion ausserdem jemanden beseitigt, von dem man seit einer halben Ewigkeit erwartet, dass er Harry gefälligst mal retten soll. Ich hab es schon in Buch 5 nicht ertragen, dass Harry es nicht einmal auf die Reihe bekommt, mit Sirius zu kommunizieren - ÜBER MONATE. Da klopp ich doch mit dem Kopf gegen die Wand.

Darüber hinaus wurde Dumbledore sofort am Anfang des Buches als schwach dargestellt, und Snape als böse. Toll. Wenn dann noch das Buch genau so ausgeht... *gähn* Ehrlich. Es wäre doch wirklich spannend gewesen, wenn Dumbledore wenigstens nochmal aufgestanden wäre. Aber nee. Zack tot. Genau wie Sirius. Ist das realistisch, ist das hart für den Leser, ist das erschütternd? Mag sein. Ich find es einfach nur noch nervig. Es ist ein Universum mit Magie, warum ausgerechnet hier alle tot umkippen beim geringsten Anzeichen von Problemen, ich weiß es nicht.

Ich gebe zu wer der Halbblutprinz war - das war ganz Neckisch herauszufinden. Aber die Sache mit dem Gefäß, mit dem Dilirium Dumbledores - ich konnt es irgendwann nicht mehr hören. Altersschwach, gebrechlich. Mein Gott, warum ist er nicht da schon gestorben? Danach war es auch egal, nein es war sogar langweilig. Hätte er sich nochmal heldenmutig in irgendeinen Blitz geschmissen, ja das wär's gewesen. Bisserl ÄKTSCHN ;-)

Es ist einfach alles so... langatmig erzählt. So als winde sich die Autorin langsam vorwärts. Ich hab damals nach vierzig Büchern TKKG irgendwann festgestellt, dass es mich langweilt, dass alles immer von einem Zufall abhängt, dass die vier in einen Fall verwickelt werden. Bei den drei ??? war meist auch immer die Frage "Was hat es mit dem Titel auf sich? Wer ist (Der Superpapagei - um ein Beispiel zu nennen) und was hat es mit ihm auf sich". Damit kann man mich nicht mehr hinter dem Ofen hervorlocken.

Ich möchte Plot Twists. Das hatte der erste Potter. Der zweite Auch. Der Halbblutprinz zeigte einen Schimmer davon, auch der Endkampf in Buch 5 war von der Idee her gut, es ist aber das Drumherum, was einfach nur noch nervt.

Die Quintessenz ist doch, dass wenn die "Guten" so verdammt machtlos sind, warum dann der Dunkle Lord nicht einfach alles Überrent. Ich seh einfach nicht die Macht des guten. Da is nix. Auch Harry ist eine Flasche auf zwei Beinen mittlerweile, der nix leistet, sonder einfach nur Schwein hat die ganze Zeit. Mein Gott ist es denn Schlimm, wenn wir wenigstens ein wenig Superheld in ihm sehen können? Ich will niemand sein aus den Büchern - jedenfalls nicht mehr. Denn dann hätte ich den ganzen Tag einfach nur Angst. Ich weiß nicht, wie die da überhaupt auf die Reihe bekommen, jeden Tag zur Schule zu gehen, und sich um irgendwas kümmern. Harry schafft es nur durch plattes Mogeln. Er ist nicht besser als Ron. Hermine ist eine elende Streberin, und nichtmal eine Liebesgeschichte zwischen Ron und Hermine bekommt die Autorin richtig hin.

Ist es denn zuviel verlangt, dass ich wenigstens EINES dieser Dinge bekomme? Eine tolle Liebesgeschichte im Krieg? Einen tragischen Helden, der nicht zuvor daherkommt wie ein bettlägeriger Schwächling? Bösewichte, die auch nicht alles auf die Reihe bekommen, und zum Geier auch mal ordentlich besiegt werden? Das hatte ich zuletzt in Band 1, und da war es auch nur so eine Lusche die aufgrund eigener Doofheit besiegt wurde. Selbst der ach so böse Malfoy ist eine Saftnase, die es nicht auf die Reihe bekommt. Wer hat eigentlich was hinbekommen? Snape! Sonst KEINER Und ich HASSE diesen Sack. Wer den mag hat Geschmacksverirrung.

Ich will endlich wieder das, was die ersten dreieinhalb Bücher toll gemacht hat. Wenn ich Angst haben will, schau ich mir 1984 oder Equilibirum. Bei Ersterem sind die Bösen wenigstens schlau. Bei Letzterem die Abtrünnigen wenigstens am Ende die absoluten Sieger. Bei Harry Potter hab ich seit drei Büchern am Ende jeden Bandes diese "Was soll das denn jetzt?" im Kopf. Hätte Band 5 vor dem Endlosmonolog geendet, dann wäre es "Au Mensch was soll denn DER Mist?" gewesen. Das hab ich dann am Ende von Band 6 dann auch noch gedacht. "Was soll das", und "warum ist das so dämlich?".

Aber vielleicht erwarte ich zuviel von einem Kinderbuch. Dafür ist es mir dann aber mittlerweile auch zu krass. Wenn im nächsten Band nicht wieder jemand stirbt da frag ich mich doch was überhaupt noch reißen soll. Vielleicht wird jemand von Harry schwanger *evil*

Wer ist Harry's geschwängerte Freundin?

Ist es:

- Ms. Crabtree
- die Denver Broncos von 1998
...

Die Auflösung dann nicht mehr in Band 7 sondern in Band 9, Band 8 ist dann ein Einschub mit den Abenteuern von Hagrit im Moor.

(frei nach Southpark)

#7 Jueps

Jueps

    Klabauternaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Montauk

Geschrieben 26 September 2005 - 12:39

Wo ihr schon dabei seid, schaut doch auch mal hier rein...:)

jps  RG


#8 Gast_Guest_*

Gast_Guest_*
  • Guests

Geschrieben 25 October 2005 - 14:32

Also ich finde überhaupt nicht dass Harry Potter langweilig und in die Länge gezogen ist!!! Ich finde bis jetzt alle Bücher super :( !!! Ich habe auch alle schon mindestens 6 mal gelesen! Ich finde es nicht langweilig, weil ich das Gefühl habe, in den HP-Büchern zu versinken, so richtig es mit zu erleben! Es ist überhaupt kein Schrott!!! ;) Sondern Fantasy-Pur! Harry potter ist Total cool ;)

#9 Rusch

Rusch

    Phantastonaut

  • FictionFantasy Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6652 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 25 October 2005 - 14:34

Also ich finde überhaupt nicht dass Harry Potter langweilig und in die Länge gezogen ist!!!
Ich finde bis jetzt alle Bücher super :( !!!
Ich habe auch alle schon mindestens 6 mal gelesen! Ich finde es nicht langweilig, weil ich das Gefühl habe, in den HP-Büchern zu versinken, so richtig es mit zu erleben! Es ist überhaupt kein Schrott!!! ;) Sondern Fantasy-Pur! Harry potter ist Total cool ;)

Beitrag anzeigen


Was, Du hast die Bücher schon 6 Mal gelesen? Hast Du nichts anderes zum lesen. Also ich würde die Bücher vielleicht nach 10 Jahren nochmal lesen, aber doch nicht so oft hintereinander. Lies mal was anderes und wer weiss, vielleicht gefält es Dir besser als Rowlings Zauberlehrling. ;)

#10 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3255 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 25 October 2005 - 14:38

Lieber Guest - das ist ja alles ganz schön und es freut mich für dich, aber - ehrlich gesagt ist die Aussage etwas dünn um darüber zu sprechen. Was findest du denn daran super? Dann könnte man vielleicht deiner Argumentation folgen und darüber ein bisschen diskutieren? Ein Bauchgehühl einem Anderen zu vermitteln ist schwierig, versuchs doch einmal mit Worten zu erklären was das besondere ist. Nicht Gefühle, sondern Textstellen, Zusammenhänge, usw. Gibt's vielleicht Figuren, die nicht soo toll sind? Hat die Handlung so überhaupt keine Schwächen die einem zum Nachdenken bringen? Bitte. Gruß Thomas

Bearbeitet von t.sebesta, 25 October 2005 - 14:39.

Thomas Sebesta/Neunkirchen/Austria<br />

Blog zur Sekundärliteratur: http://sebesta-seklit.net/

Online-Bibliothek zur Sekundärliteratur: http://www.librarything.de/catalog/t.sebesta

Facebook-Gruppe: https://www.facebook...tik.ge/members/


#11 Gast_maren und ina_*

Gast_maren und ina_*
  • Guests

Geschrieben 08 May 2006 - 11:30

hi!!!!!!!!!!!!
wir sind soooooooooo große harry potter fans :smokin: und wir können es echt net verstehen, dass irgendjemand den 6.scheiße finden kann!!!!!!!!!!!!!!!^^
unsre meinung zu den 6 bänder folgen *g*
1 --->subba, wussten nicht was noch auf uns zukommt
2 --->am anfang geil...dann aber irg. wie n bisschen "psycho" mit den stimmen un so =) aber der loggart is geil *lach*
3 --->toll ( fand ich ne zeit lang echt den besten (ina)...bis der 6. rauskam!!!) viele gute ideen drinn...
4 ---> erst seltsam wegen kein quidditsch wegen trimagisches tunier und so aber eigentlich cool (der ron!) naja....der stress zwischen harry un ron stresst n wenig http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/rolleyes.gif
5 --->umbridge scheiße... VIEL zu lange un passiert im enfefekt gatnix (anders als im 6. ) ^^
6 ---> schrecklich aber auch 100 % der beste!!!!!!!! hab fast geheult =( naja.... passiert auch den ersten 100 seiten schon mehr als im 5. *lach* is der beste band
7 ---> große erwartungen?!??!? .....hoffe er spielt in hogwarts...wird bestimmt geil.... ma schauen
8 --->ich sterbe dafür *traurig*


gaaaaaaaaaaaaanz liebe grüße :-* -kiss- mari und ina

#12 Oliver

Oliver

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1739 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zeven

Geschrieben 08 May 2006 - 14:24

Hm.
  • (Buch) gerade am lesen:Tokyo Ueno Station, Yu Miri
  • (Buch) als nächstes geplant:Systemabsturz, Constantin Gillies
  • • (Buch) Neuerwerbung: Spy x Family #2
  • • (Film) gerade gesehen: Space Station 76 (nettes Familiendrama)
  • • (Film) als nächstes geplant: 'Demon Slayer' weitergucken
  • • (Film) Neuerwerbung: "Komm und Sieh" (die neue Bildstörung-BD)


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0